Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 488 Antworten
und wurde 18.068 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Seiten 1 | ... 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2009 20:22
#426 RE: Ich war ein Zeuge Jehova! antworten

In Antwort auf:
Sie unterscheidet sich im Wesentlichen darin, dass ich Transzendete nicht ausklammere.

Erkenntnisgewinn bedeutet für mich nicht einfach irgend was Neues aufzunehmen, sondern es zunächst in Frage zu stellen, anhand von empirischer Prüfung, logischem Abgleich und unter Benutzung von Ockhams Rasiermesser mit bisheriger Erkenntnis zu vergleichen und ggf. gegen diese auszutauschen.

Wie läuft bei dir die Prüfung transzendeter Vorgänge/Erscheinungen? Mein Instrumentarium ist dazu nicht geeignet. Welches hast du?

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

30.10.2009 20:56
#427 RE: Ich war ein Zeuge Jehova! antworten

Hallo Snooker

In Antwort auf:
Mich würde interessieren, wie Deine Methode des Erkenntnisgewinns, im Gegensatz zu
der von Gysi, also der naturwissenschaftlich orientierten, genau aussieht?
Kannst Du Deine Vorgehensweise beschreiben?
--------------------------------------------------------------------------------
Sie unterscheidet sich im Wesentlichen darin, dass ich Transzendete nicht ausklammere.


Transzendete? Der Begriff ist mir kein Begriff. Ich nehme an, Du meinst transzendente
Inhalte oder Wesen?

In Antwort auf:
Beschränkt man sich auf der Suche nach Erkenntnis auf das, was dem Menschen in seiner physischen und psychischen Begrenzung greifbar ist, wird man meiner Meinung nach nie ein volles Maß an Erkenntnis erlangen können.


Wie kann man Erkenntnis über etwas gewínnen, das für den Menschen aufgrund seiner
physischen und psychischen Begrenzung nicht greifbar ist?
Wie definierst Du "Erkenntnis"?
Wie kann man echte, wahre, richtige transzendente Inhalte von falschen unterscheiden?

Grüsse
Till

P.S. Ich sehe gerade, B.S. stellt ganz ähnliche Fragen.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

02.11.2009 07:53
#428 RE: Ich war ein Zeuge Jehova! antworten

In Antwort auf:

Beschränkt man sich auf der Suche nach Erkenntnis auf das, was dem Menschen in seiner physischen und psychischen Begrenzung greifbar ist, wird man meiner Meinung nach nie ein volles Maß an Erkenntnis erlangen können.


Ich gebe dir recht! Aber dieses "volle Maß an Erkenntnis" oder anders ausgedrückt die "absolute Wahrheit" gibt es einfach nicht. Es gibt viele kleine Dinge die man als Wahrheit bezeichnen kann, aber nicht das höchste Maß an Erkenntnis bei der man alle Dinge allumfassend versteht. Die Dinge die du vom treuen Sklaven weißt sind letztlich von Menschen. Die Bibel ist von Menschen und zu glauben das die NWÜ die am besten übersetzte Bibel ist, ebenfalls. Wenn man das glauben möchte, dann sollte man das auch zugeben und nicht als Tatsache verkaufen die garkeine ist.


In Antwort auf:

Davon abgesehn, dass alle -ismen auch Schattenseiten haben können, habe ich das alles schon mehrfach hier im Forum aufgezeigt. Das Problem wird vielmehr sein, dass du das alles als persönliche Auslegung meinerseits bezeichnen wirst, und nicht als biblische Richtlinie, weil es deinem Verständnis der Bibel widerspricht.


Also hälst du Feminismus, Tierschutz und das Recht auf Meinungsfreiheit negativ behaftet, weil es ja Schattenseiten hat? Welche Sache besitzt denn keine Schattenseite? Ich geb dir die Antwort: Jede Sache hat zwei Seiten! Wirklich jede, auch der Atheismus, weil er keine phantasivollen, poetischen Antworten auf den Sinn des Lebens gibt, sondern man selbst in der Verantwortung steckt, diesen zu ermitteln. Dinge sind nicht immer so offensichtlich wie sie von außen erscheinen. Die Frage bleibt schlussendlich: Was möchtst du glauben? Die Frage kannst du auch mir stellen. Ich werde darauf antworten, dass ich nicht festgelegt bin, selbst wenn ich momentan viele Dinge für Hahnebüchen halte was den Glauben an einen Gott betrifft. Aber ich akzeptiere Tatsachen und stelle Fragen, die mir früher nicht erlaubt waren.

Wenn du mich vom Gegenteil überzeugen möchtest, steht dir dies wirklich frei. Ich höre mir gerne deine Argumente an, so wie du dir meine Argumente bzw. Erfahrungen hier durchlesen konntest, auch wenn du vermutlich nicht mehr darauf eingehen möchtest.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

06.11.2009 17:11
#429 Die Zeugen Jehovas mal ganz anders !!! antworten


Gestern klingelte es an meiner Türe. Zwei Männer standen davor und stellten sich als "Zeugen Jehovas" vor. Ich kriegte fast einen Wutanfall, denn beim letzten Besuch dieser Leute hatte ich gesagt, sie sollten mich in Zukunft mit ihren Besuchen verschonen.

Die Herren machten aber sofort klar, dass sie nur wissen wollten, ob ihre Werber meine Aufforderung akzeptiert hätten und mich also kein ZJ mehr aufgesucht hat.

Das konnte ich bestätigen und ich drückte ihnen meine Anerkennung aus.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

06.11.2009 19:44
#430 RE: Die Zeugen Jehovas mal ganz anders !!! antworten

Zitat von Klimsch
Gestern klingelte es an meiner Türe. Zwei Männer standen davor und stellten sich als "Zeugen Jehovas" vor. Ich kriegte fast einen Wutanfall, denn beim letzten Besuch dieser Leute hatte ich gesagt, sie sollten mich in Zukunft mit ihren Besuchen verschonen.
Die Herren machten aber sofort klar, dass sie nur wissen wollten, ob ihre Werber meine Aufforderung akzeptiert hätten und mich also kein ZJ mehr aufgesucht hat.
Das konnte ich bestätigen und ich drückte ihnen meine Anerkennung aus.



Jaja..DER KLIMSCH weiß was sich gehört

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

07.11.2009 13:17
#431 RE: Die Zeugen Jehovas mal ganz anders !!! antworten

Klimsch, der war gut! Danke für den Lacher.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

08.11.2009 10:28
#432 RE: Die Zeugen Jehovas mal ganz anders !!! antworten

In Antwort auf:

Das konnte ich bestätigen und ich drückte ihnen meine Anerkennung aus.


Das ist Masche! Man soll nach einem Jahr nochmal hingehen um zu Fragen ob das wirklich eingehalten wurde. In Wirklichkeit geht es darum, wenn der Wohnungsinhaber nett ist doch mit ihm über die Botschaft zu sprechen. Denn sehr oft änderten sich die Meinungen der Leute (Stichwort: Sorgen und Probleme).

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

08.11.2009 12:27
#433 RE: Die Zeugen Jehovas mal ganz anders !!! antworten

Zitat von MennoKlamotto
Das ist Masche! Man soll nach einem Jahr nochmal hingehen um zu Fragen ob das wirklich eingehalten wurde. In Wirklichkeit geht es darum, wenn der Wohnungsinhaber nett ist doch mit ihm über die Botschaft zu sprechen. Denn sehr oft änderten sich die Meinungen der Leute (Stichwort: Sorgen und Probleme).

Zitat von Ahriman
Klimsch, der war gut! Danke für den Lacher.

Zitat von Stan
Jaja..DER KLIMSCH weiß was sich gehört

Glaubt ihr es nicht? Natürlich hat das auch Methode, aber wenn sie nochmal kommen würden und danach fragen, hätte ich sie wieder beim Wickel!

Sie machten aber wirklich keinen einzigen Versuch, über das eigentliches Thema zu reden, sie hatten nicht mal das sonst unvermeidliche Büchlein oder ihre Zeitung dabei. Für mich war es in keiner Weise anrüchig oder ein versteckter Versuch eben. Warum also sollte ich es nicht anerkennen? Es war völlig unerwartet und sehr ungewöhnlich, das muss man zugeben. Ich glaubte es zuerst nicht. Da es aber stimmte, was sie sagten, konnten es eigentlich kaum irgendwelche Trickbetrüger sein.

Vielleicht verhalten sie sich jetzt anders, weil sie versuchen, als reguläre Kirche in allen Bundesländern anerkannt zu werden. In Berlin sind sie es bereits seit 2005. http://www.focus.de/finanzen/steuern/urteil_aid_92906.html


(Danke übrigens für die Anerkennung, Stan.)

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

08.11.2009 16:18
#434 RE: Die Zeugen Jehovas mal ganz anders !!! antworten

(Danke übrigens für die Anerkennung, Stan.)


Bitte,bitte.....keine Ursache.

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

08.11.2009 18:29
#435 RE: Die Zeugen Jehovas mal ganz anders !!! antworten

Hallo Klimsch

In Antwort auf:
Glaubt ihr es nicht? Natürlich hat das auch Methode, aber wenn sie nochmal kommen würden und danach fragen, hätte ich sie wieder beim Wickel!



Darf man sich das dann so vorstellen?


Grüsse
Till

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

08.11.2009 19:35
#436 RE: Die Zeugen Jehovas mal ganz anders !!! antworten

Zitat von Eulenspiegel
Hallo Klimsch
Darf man sich das dann so vorstellen?

Welche Rolle spiel ich? Den Grimmigen an der Tür doch wohl, oder den im Teppich (ein Moslem im Gebetteppich?) oder den, der den gerade einwickelt?

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

08.11.2009 21:48
#437 RE: Die Zeugen Jehovas mal ganz anders !!! antworten

Hallo Klimsch

In Antwort auf:
Welche Rolle spiel ich? Den Grimmigen an der Tür doch wohl, oder den im Teppich (ein Moslem im Gebetteppich?) oder den, der den gerade einwickelt?



In Antwort auf:
hätte ich sie wieder beim Wickel


Drei mal darfst Du raten!

Grüsse
Till

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

23.11.2009 14:48
#438 RE: Die Zeugen Jehovas mal ganz anders !!! antworten

Ich habe lange überlegt, ob ich das schreiben soll, aber ich halte in Anbetracht der Situation für am besten, es öffentlich zu machen. Ich kenne SnookerRI persönlich. Er war nicht nur mein Trauzeuge sondern auch ein sehr lieber Freund. Ich konnte mit ihm Privat immer sehr gut diskutieren, das habe ich immer sehr an ihm geschätzt. Ich kenne ihn seitdem wir beide Kinder waren. Ich habe gehofft, dass er sich auf die Diskussion einläßt. Ich gehe von aus, dass er weiß wer hinter dem User MennoKlamotto steckt. Ich habe ihm vor meinem Ausschluss darüber per Email in Kenntnis gesetzt und gehofft, dass er sich noch bei mir meldet. Ich hätte gerne mit ihm persönlich darüber geredet weil ich seine Meinung sehr schätzte, aber er nahm das Gesprächsangebot nicht an bzw. reagierte nicht. Ich mache ihm daraus keinen Vorwurf, ich möchte jedoch, dass andere dies hier im Forum berücksichtigen, wenn sie meine oder seine Postings lesen! Am deulichsten habe ich es ihm dadurch gezeigt, als ich schrieb, dass er sich vorstellen sollte, dass ein Freund ihm diese Nachricht schreiben würde, der ihn lieben würde! Spätestens da - ich vermute aber schon eher - hat er gemerkt, wer sich hinter MennoKlamotto verbirgt!

Ich muss dazu sagen, dass ich einige Details in meiner Geschichte bewußt umformuliert habe. Ich hoffte zu Beginn, dass er mich dadurch nicht erkannte. Es waren jedoch Details, die nichts mit meiner Erfahrung die ich gemacht habe zu tun hatte. Es ist und war an meiner Erfahrung alles was ich schrieb wahr! Ich möchte mich bei den Usern hier entschuldigen, dass ich das nicht gleich erwähnt habe. Im Wechselbad der Gefühle war mir einiges nicht so klar und ich hatte zu sehr Angst als jemand abgestempelt zu werden, der lediglich eine persönliche Vendetta führt. Ich möchte mich auch bei dir entschuldigen, SnookerRI! Auch wenn ich vermutlich darauf keine Antwort erhalte...

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.11.2009 14:52
#439 RE: Die Zeugen Jehovas mal ganz anders !!! antworten

Zitat von MennoKlamotto
Ich habe lange überlegt, ob ich das schreiben soll, aber ich halte in Anbetracht der Situation für am besten, es öffentlich zu machen. Ich kenne SnookerRI persönlich. Er war nicht nur mein Trauzeuge sondern auch ein sehr lieber Freund. Ich konnte mit ihm Privat immer sehr gut diskutieren, das habe ich immer sehr an ihm geschätzt. Ich kenne ihn seitdem wir beide Kinder waren. Ich habe gehofft, dass er sich auf die Diskussion einläßt. Ich gehe von aus, dass er weiß wer hinter dem User MennoKlamotto steckt. Ich habe ihm vor meinem Ausschluss darüber per Email in Kenntnis gesetzt und gehofft, dass er sich noch bei mir meldet. Ich hätte gerne mit ihm persönlich darüber geredet weil ich seine Meinung sehr schätzte, aber er nahm das Gesprächsangebot nicht an bzw. reagierte nicht. Ich mache ihm daraus keinen Vorwurf, ich möchte jedoch, dass andere dies hier im Forum berücksichtigen, wenn sie meine oder seine Postings lesen! Am deulichsten habe ich es ihm dadurch gezeigt, als ich schrieb, dass er sich vorstellen sollte, dass ein Freund ihm diese Nachricht schreiben würde, der ihn lieben würde! Spätestens da - ich vermute aber schon eher - hat er gemerkt, wer sich hinter MennoKlamotto verbirgt!
Ich muss dazu sagen, dass ich einige Details in meiner Geschichte bewußt umformuliert habe. Ich hoffte zu Beginn, dass er mich dadurch nicht erkannte. Es waren jedoch Details, die nichts mit meiner Erfahrung die ich gemacht habe zu tun hatte. Es ist und war an meiner Erfahrung alles was ich schrieb wahr! Ich möchte mich bei den Usern hier entschuldigen, dass ich das nicht gleich erwähnt habe. Im Wechselbad der Gefühle war mir einiges nicht so klar und ich hatte zu sehr Angst als jemand abgestempelt zu werden, der lediglich eine persönliche Vendetta führt. Ich möchte mich auch bei dir entschuldigen, SnookerRI! Auch wenn ich vermutlich darauf keine Antwort erhalte...



Ich entnehme diesem Beitrag das du verheiratet bist.

Was ist mit deiner Frau..ist die immer noch Zeugin,oder hat sie auch den Absprung geschafft??

Im Übrigen habe ich den Eindruck,das man mit Snooker nur "sehr gut diskutieren" kann,wenn man seine Vorstellungen und Ansichten teilt.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

23.11.2009 14:59
#440 RE: Die Zeugen Jehovas mal ganz anders !!! antworten

Stan, bitte hab Verständnis dafür, wenn ich deine Fragen nicht beantworten kann. Gerne per PN, wenn es dich interessiert, aber öffentlich möchte ich es nicht schreiben.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.11.2009 15:01
#441 RE: Die Zeugen Jehovas mal ganz anders !!! antworten

Zitat von MennoKlamotto
Stan, bitte hab Verständnis dafür, wenn ich deine Fragen nicht beantworten kann. Gerne per PN, wenn es dich interessiert, aber öffentlich möchte ich es nicht schreiben.



OK!!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.11.2009 16:21
#442 RE: Die Zeugen Jehovas mal ganz anders !!! antworten

Zitat von MennoKlamotto
...Ich möchte mich bei den Usern hier entschuldigen, dass ich das nicht gleich erwähnt habe. Im Wechselbad der Gefühle war mir einiges nicht so klar und ich hatte zu sehr Angst als jemand abgestempelt zu werden, der lediglich eine persönliche Vendetta führt. Ich möchte mich auch bei dir entschuldigen, SnookerRI! Auch wenn ich vermutlich darauf keine Antwort erhalte...


Du brauchst dich wirklich nicht entschuldigen. Jedenfalls bei den Usern allgemein. Ich denke, jeder hat Verständnis dafür, wenn man in deiner Situation zunächst überaus vorsichtig ist. Vor allem aber denke ich, jeder hier hat Achtung vor jemand, der es geschafft hat, sich solchen Zwängen zu entziehen wie du es getan hast.

Was Snooker angeht, kann er nur persönlich reagieren. Ich hoffe sehr, er macht das. Außerhalb seiner Glaubenswelt habe auch ich ihn immer als kompetent und gesprächsoffen wahrgenommen. Nun hoffe ich, dieser Teil ist stärker als der mit der Glaubenswelt und er lässt sich nicht von Gesprächsgeboten abhalten. Muss ja nicht öffentlich sein. Also ran, Snooker.

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

23.11.2009 18:02
#443 RE: Die Zeugen Jehovas mal ganz anders !!! antworten

Trotzdem verstehe ich nicht ganz, weshalb du das jetzt hier in dieser Form öffentlich machst.
Warum hast du ihm nicht mal eine PN geschrieben oder sowas?

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

23.11.2009 18:19
#444 RE: Die Zeugen Jehovas mal ganz anders !!! antworten

In Antwort auf:
Trotzdem verstehe ich nicht ganz, weshalb du das jetzt hier in dieser Form öffentlich machst.
Warum hast du ihm nicht mal eine PN geschrieben oder sowas?


Ich habe ihm doch ganz zu Beginn eine Email geschrieben, worauf er nicht reagiert hat. Und andersherum finde ich es unfair/unehrlich wenn ich damit ewig hinterm Berg halte, wenn doch andere - er vor allem - merken, wer ich eigentlich bin. Was, wenn er es vor mir öffentlich gemacht hätte? Den Schuh wollte ich mir nicht anziehen, daher sag ich es von mir aus ohne jegliche umschweife! Ich finde das nur fair!

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

23.11.2009 19:04
#445 RE: Die Zeugen Jehovas mal ganz anders !!! antworten

Ja, dann siehts natürlich anders aus. In deinem ersten Posting hattest du das mit der e-mail ja auch geschrieben, ich habe wahrscheinich nicht aufmerksam genug gelesen.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.457

24.11.2009 06:56
#446 RE: Die Zeugen Jehovas mal ganz anders !!! antworten

Hmmh, ich hatte schon recht früh die Vermutung, dass ich diesen MennoKlamotto persönlich kenne. Es passte ja vor allem zeitlich und du hattest ja einige Hinweise in deinen Beiträgen hinterlegt, vor Allem deinen Bericht über die Ältesten; da passte einfach zu viel zusammen.

Es ist aber auch nicht so, als ob ich nicht versucht hätte, mit dir zu reden. Sowohl vor der öffentlichen Bekanntgabe deines Weggangs, als auch hier im Forum. Du weißt, dass ich deine Beiträge auch vollständig hätte ignorieren können. Ich habe bei unseren Gesprächen einfach bemerkt, dass du mit dem Thema inaltlich abgeschlossen hattest. Für dich stand die Entscheidung fest, und zwar nicht erst seit Kurzem. Das habe ich schlicht und ergreifend akzeptiert. Man kann einen Menschen nicht von etwas überzeugen, dass er nicht annehmen möchte. Deswegen fragte ich ja auch immer nach einem Sinn für eine Diskussion, wo doch dein und mein Standpunkt feststand, und wir unserer Begründungen dafür jeweils kannten. Ich sah einfach keinen Sinn hier wortgewaltige Gefechte zu führen, in welchen höchstens die Emotionen hochkochen konnten, aber wo es kaum um die Sache an sich ginge.

Ich hatte einfach gehofft, dass du durch den Abstand, den du dir zuerst verschafft hattest (andere Versammlung...), zurückfinden könntest. Dem war leider nicht so, und so blieb mir nur die Option, deine Entscheidung zu akzeptieren, so wie sie die Versammlung und Jehova selbst auch akzeptiert. Da gibt es nichts mehr hinzuzufügen. Natürlich wird uns das dann als Angst vor dem Zweifel an unseren Glaubensüberzeugungen ausgelegt, was mir aber ziemlich egal ist. Die Meinungen der User hier bezüglich ZJ und allem drumherum stehen ohnehin schon fest. Also kann es nur darum gehen, sie allenfalls kennenzulernen - mehr nicht.


Es ist Teil meiner festen Überzeugung, die Ansichten und Entscheidungen anderer Menschen zu respektieren. Deswegen habe ich mich auch aus unserem gespräch zurückgezogen, da ich, begründet auch durch meine Erfahrungen hier und in anderen Foren, der Meinung bin, dass solche Gespräche auf Dauer nur zu Streit und Missverständnissen führen. Beides muss nicht sein. Ich habe weder Gefallen daran mich hier zu streiten, noch habe ich die Zeit dazu.

Für dich wünsche ich mir nur, dass du dir der Konsequenz deiner Entscheidung bewusst bist und dabei bleibst. Und dass du bald erkennst dass du deine Entscheidung getroffen hast, und nicht die Ältesten oder der treue und verständige Sklave.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

24.11.2009 07:37
#447 RE: Die Zeugen Jehovas mal ganz anders !!! antworten

In Antwort auf:

Es ist aber auch nicht so, als ob ich nicht versucht hätte, mit dir zu reden. Sowohl vor der öffentlichen Bekanntgabe deines Weggangs, als auch hier im Forum. Du weißt, dass ich deine Beiträge auch vollständig hätte ignorieren können. Ich habe bei unseren Gesprächen einfach bemerkt, dass du mit dem Thema inaltlich abgeschlossen hattest.


Hi Snooker,
schön das du dich meldest. Als wir das letzte Mal gemeinsam darüber sprachen, war meine Meinung garnicht so unveränderlich, wie du es leider schon "gesehen" haben willst. Sie war in Bezug auf meine Situation unveränderlich, weil ich nicht anders konnte. Grundsätzlich waren meine Zweifel jedoch nicht so fundamental, geschweige denn, dass ich daran dachte dem Glauben abzuschwören.

In Antwort auf:
Man kann einen Menschen nicht von etwas überzeugen, dass er nicht annehmen möchte. Deswegen fragte ich ja auch immer nach einem Sinn für eine Diskussion, wo doch dein und mein Standpunkt feststand, und wir unserer Begründungen dafür jeweils kannten. Ich sah einfach keinen Sinn hier wortgewaltige Gefechte zu führen, in welchen höchstens die Emotionen hochkochen konnten, aber wo es kaum um die Sache an sich ginge.


Du hast recht. Man kann niemanden überzeugen, außer er ist bereit die Argumente der Gegenseite zu akzeptieren. Zu dem von dir genannten Zeitpunkt hätte ich es sogar getan, weil ich glaube dass du Dinge verstanden hast, die vielen nicht klar geworden sind. Auch die Art und Weise wie mit mir gesprochen wurde hätte anders verlaufen können und ich wäre niemals zu diesem Punkt gelangt, an dem ich nun stehe. Ich möchte dafür nicht anderen den Stempel aufdrücken, letztendlich ist es schon meine Entscheidung, dessen bin ich mir bewußt. Aber es gab Faktoren die dazu geführt haben - worüber ich im nachhinein sehr dankbar bin, weil sie mir die Augen öffneten - die mich zum nachdenken brachten.

In Antwort auf:
Ich hatte einfach gehofft, dass du durch den Abstand, den du dir zuerst verschafft hattest (andere Versammlung...), zurückfinden könntest.


Nun der Versammlungswechsel ging damit einher, dass ich die Spannung innerhalb der Versammlung reduzieren wollte durch meine Abwesenheit. Du weiß ja selbst, dass mehrere beteiligt waren. Das hatte zu Beginn auch den gewünschten Erfolg, mal abgesehen von den Unterstellungen und den damit verbundenen Gesprächsversuchen von Leuten, die meine Meinung und die Wahrheit überhaupt nicht interessierten.

Es gab Tage da schmerzte die soziale Isolation ganz besonders. Ich sehe hinter dieser Vorgehensweise leider keinen liebevollen Gott, geschweige denn liebevolle Freunde, die mir versuchen etwas klarzumachen. Über den Punkt bin ich bereits hinweg.

Auf wortgewaltige Gefechte hatte ich in der Tat ebenfalls keine Lust, aber ich hätte mir ein Gespräch unter vier Augen nach meiner Email sehr gewünscht. Dafür ist es nun leider zu spät. Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass du dir auch der Konsequenz deiner Entscheidung bewusst bist und daraus irgendwann die richtige Konsequenz ziehst. Das wünsche ich dir vom ganzen Herzen!

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2009 10:03
#448 RE: Die Zeugen Jehovas mal ganz anders !!! antworten

Wie läuft das eigentich ab...also,ich meine....könntet ihr auch jetzt noch ne Tasse Kaffee zusammen trinken ,oder hat Menno für die Zeugen jetzt ein Glöckchen um den Hals??

Kuschit Offline



Beiträge: 7

01.05.2010 14:18
#449 RE: War Einstein kein Atheist? antworten

um die Lebensweise und den Standpunkt von Z.J. einschätzen und beurteilen zu können, ist eine genaue Bibelerkenntnis erforderlich.Wer die nicht hat, wird niemals auch nur annähernd eine objektive Meinung oder Einschätzung erlangen können. Ganz egal, was der eine oder andere zu diesem Thema zu sagen hat, es zählt nicht ! Was ist denn das Wort eines Menschen gegen das Wort Gottes ?? Ist es nicht so, dass jede Firma Angestellte hat, von denen sie sich trennen muss? Egal aus welchen Gründen auch immer, auf jeden Fall aber gibt es Gründe, sich in einigen Fällen von einem langjährigen Mitarbeiter zu verabschieden. Wenn dieser nun seine Entlassung nicht ohne Reaktion hinnehmen will, wird er wohl kaum ein gutes Haar an seinem Arbeitgeber lassen. Plötzlich ist alles schlecht, eine Firma - für die Mann auf keinen Fall arbeiten darf. Sogar das Geld, das er bislang kassiert hat, hat sowieso hinten und vorne nicht ausgereicht.... und wenn man sich umschaut, wie er davon gelebt hat: 2 Autos, in jedem Zimmer ein Farbfernseher, jede Menge Handys und natürlich jedes Jahr ab in den Urlaub ! ?? Es wird genausogut auch umgekehrt sein, dass es Arbeitnehmer gibt, die mit einigen Regeln, die nötig sind, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen, nicht einverstanden ist und seine eigenen Regeln aufzustellen versucht. Das das nicht funktioniert,merken sie erst,wenn sie vor lauter Frust kündigen ! Auch Kandidaten, von denen man nichts gutes hören wird !
Kommen wir nun zu der Frage: welches gemeinsame Ziel könnten Z.J. eigentlich im Auge haben ?? Kann DAZU überhaupt hier jemand etwas sagen ? LG

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

01.05.2010 16:42
#450 RE: War Einstein kein Atheist? antworten

Ziel und Zweck einer religiösen Vereinigung ist immer und in jedem Fall das Wohlergehen und das Wohlleben ihrer religiösen Führer - also der jeweiligen Priester. Das gilt auch dann, wenn im Anfang irgendwelche asketischen Ideale standen. Macht und Einkommen korrumpieren schnell. Wenn beispielsweise die Zeugen nicht fernsehen dürfen (hat man mir mal erzählt, weiß nicht, ob's stimmt), weiter oben in der Hierarchie haben die Priester/Prediger ganz sicher einen TV. Denn die müssen ja von amtswegen informiert sein und wissen was in der Welt geschieht.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Seiten 1 | ... 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor