Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 488 Antworten
und wurde 18.648 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 20
Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

28.08.2008 17:20
#176 RE: Jehovas Zeugen antworten

Vielleicht haben die Zeugen den von dir genannten Standpunkt früher mal vertreten, heute sind sie (Das weiß ich aus Gesprächen) der Meinung das die 144000 mit Jesus für 1000 Jahre regieren.
Danach wird Jesus ja angeblich seine Macht Jehova zurück geben.
Snooker kann mich ja wenn ich falsch liegen sollte (Oder ich es falsch verstanden habe)verbessern.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

28.08.2008 17:20
#177 RE: Jehovas Zeugen antworten
EDIT, weil nicht ganz richtig. Sorry und bitte löschen. Guck noch mal in meinen Büchern nach.
Sind ja einige von den Zeugen dabei...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

28.08.2008 19:27
#178 RE: Jehovas Zeugen antworten

Glauben die Zeugen wirklich das Satan die Welt regiert?

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

28.08.2008 19:41
#179 RE: Jehovas Zeugen antworten
Ich, als erwiesener Nichtexperte würde das bejahen. Satan beherrscht die 'Dinge', so wie sie heute sind.

Es wird dir sicherlich zu ausführlich sein, aber folgenden Link fand ich schon sehr spannend.


"Das aber es Satan sei, der heute regiere, dass 'beweisen' die Bibelforscher nicht aus den Worten der Schrift, sondern aus dem Anblick des täglichen Lebens: sie verdammen nicht nur den Krieg, nicht nur die Kirche, nicht nur den Staat und jedes Ritual als sein teuflisches Werk, sondern auch die kapitalistische Gesellschaftsordnung, die auf Eigennutz aufgebaut sei. Aber sie glauben nicht daran, dass irgendeine andere von Menschen geschaffene Ordnung etwas bessern könne; weder Sozialismus noch Kommunismus sind besser als die Weltordnung des Privateigentums, dass sie für schlecht halten. Nur die Herrschaft Gottes kann etwas ändern - die Liebe und das Gericht, dass sie bald erwarten. " Manfred Gebhard

http://www.manfred-gebhard.de/1929.htm
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

28.08.2008 21:56
#180 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Aber, wo ist eigentlich Snooker hin? Sollte er nicht einige Erklärungen
abliefern?
Snooker hat unter anderem auch noch andere Diskussionen, die seine Aufmerksamkeit beanspruchen - nicht nur hier - er hat ausserdem noich ein Reallife, das nicht weniger Aufmerksamkeit verlangt, und zu dem möchte er sich gerne etwas mehr Zeit lassen, bevor er etwas schreibt, was womöglich am thema vorbeirauscht. Das passiert ihm eh noch häufig genug, da muss er es ja nicht noch provozieren...

Vllt habe ich morgen mehr Zeit - das werden wir dann sehen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

28.08.2008 23:07
#181 RE: Jehovas Zeugen antworten

Wollte nur mal drauf hinweisen, dass Du, lieber Snooker, als Insider mehr
Wissen bieten kannst, als wir. Du bist also eingeladen auch meine Postings
nach Fehlern zu durchsuchen und mich zu verbessern. Bin Dir sogar dankbar
dafür.

Hallo Mum,

die Zeugen glauben, dass im Jahre 1914 ein grosser Krieg im Himmel ausgebrochen
ist. Innerhalb dieses Krieges hat der Erzengel Michael, der als Jesus auf die
Erde kam, Satan den Teufel (so wird er bei den Zeugen genannt) aus dem Himmel
geworfen. Seine Dämonen mussten gleich mit ihm gehen. Die durften bis dato
immer noch in den Himmel hinein und sich sogar mit Gott persönlich unterhalten.
So kam es z. B. auch zu Hiob und seiner Story... nur nebenher.

Seit dem lebt Satan auf der Erde und treibt hier verstärkt sein Unwesen, weil
er weiss, das er nur noch eine kurze Zeit zur Verfügung hat (um seine Wette mit
Gott zu gewinnen, sozusagen).

Mehr morgen, wenn ich von der Arbeit komme.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

31.08.2008 13:31
#182 RE: Jehovas Zeugen antworten

Zitat von Eulenspiegel
Wobei die Gesellschaftsgefährdung um so deutlicher wird, je besser man die Religionsgemeinschaft
kennenlernt


Das kommt wohl ganz darauf an, was man unter Gesellscahftsschädigung versteht, bzw. welche Werte innerhalb einer gesellscahft man persönlich als gefährdet betrachtet.

In Antwort auf:
Das heisst, je länger sich Jesus mit dem Wiedererscheinen Zeit lässt, desto geringer werden Deine
Aussichten, zu den 144000 zu gehören?
Ich werde sogar ganz bestimmt nicht dazugehören. Ich lebe in der Hoffnung auf einer wiederhergestellten Erde leben zu dürfen.

In Antwort auf:
Des weiteren dürfen sie (auch in absoluten Notfällen) keine Bluttransfussion haben und über die
Transplantation von Organen herrscht grosse Uneinigkeit.


Nein. Es ist einfach schlicht und ergreifend der persönlichen Gewissensentscheidung eines jeden Eizelnen überlassen, da sich die Bibel über diesen Punkt nicht näher äußert. Und wir möchten ja bei dem bleiben, was in der Bibel gechrieben steht.

In Antwort auf:
Der Besuch einer Uni zum Arztstudium empfiehlt sich nicht, denn es ist in ihren Augen ein zum
sterben verurteilter Beruf. Nach Harmageddon braucht es Bauern und keine Ärzte...
Das ist nicht der Grund. Viel entscheidender ist die Frage, warum man das macht. Um viel Ansehen zu bekommen um möglichst schnell reich zu werden? All das sind Mechanismen, die einen Menschen an die Immanenz dieses Systems binden, welche er doch zuvor aus freien Stücken, durch seine Hingabe und Taufe als nicht erstrebenswert abgelehnt hat. Wenn es vorrangig darum geht, Menschen in Notsituationen behilflich sein zu wollen, warum darf man dann nicht ein Mediziner werden dürfen? Das Wissen um körperliche Funktionen ist auch in der neuen Ordnung von großem Interesse.


In Antwort auf:
Harry Potter lesen ist auch nicht gerade beliebt, weil dort Hexerei verherrlicht
wird und somit nur dem Satan dient.
Was die Autorin gemäß ihren Worten ja auch mit der Verfassung dieser Erzählungen bezwecken möchte.

In Antwort auf:
Mein Ex-Mann ist allerdings vernünftig geworden und aus dieser Sekte ausgetreten.
Im Umkehrschluss sind alle verbleibenden Zeugen in deinen Augen unvernünftig. Was für eine herausragende Grundlage für einen substanziellen Dialog.

In Antwort auf:
Die anderen aus den Versammlungen konnteste echt knicken.
Yo und die anderen 7 millionen auch gleich - siehe obige Behaupotung


In Antwort auf:
Warum die Zeugen nicht an eine Seele glauben kann ich allerdings nicht mit Bestimmtheit
sagen, denn von einer Seele wird auch in der Bibel gesprochen.
Mit welcher das Leben an sich gemeint ist... Das was die Kirchen in ihrer Lehre von der Unsterblichkeit der Seele lehren, lässt sich in der Bibel nicht nachweisen, es sei denn man lässt den Kontext unberücksichtigt.

In Antwort auf:
wobei das einen
Haken hat, denn wenn Du in der sog. neuen Weltordnung böseböse bist kommt Gott gleich
und macht dich gleich platt). Ist ein bisschen kompliziert.
Eigentlich nicht. Wenn man sich zuerst mit den Bedingungen einverstanden erklärt und sich dann gegen seine eigene Entscheidung wendet, ist das immer das persönliche recht; allerdings hat man die Konsequenzen zu tragen. Wer den menschen schaden will, findet nunmal keinen Platz in der neuen Ordnung. Sonst wäre Gottes Eingreifen ja völlig überflüssig und wir könnten weiter so rumkrebsen, wie wir es jetzt tun.

Zitat von qilin
Hm - also ich hatte auch '1000 Jahre' im Kopf - kann aber sein, dass das auch wieder
allegorisch für 'ewig' steht...


Das Millenium, von dem in der bibel berichtet wird, ist die letzte darin aufgezeichnete Regierungsform. Durch dieses Königreich wird Gottes Vorsatz endgültig verwirklicht, und der Zweck der Bibel ist damit erfüllt. Dass es dann weitergeht ist klar, denn Jehova ist ein Gott der Ordnung und des Friedens. Wie das dann aussieht, wissen wir heute noch nicht.

In Antwort auf:
Und warum ist die Zahl
144.000 nicht allegorisch, sondern genau abgezählt?)
Weil der Kontext nichts anderes hergibt.

Dazu fällt nämlich ein Unterschied in Auge, der in Offenbarung, Kapitel 7 in den Versen 4 und 9 gemacht wird. Wie Johannes dort aufzeigt, ist die Zahl der ersten Gruppe, das heißt derjenigen, „die versiegelt waren“, festgelegt. Die Zahl der anderen Gruppe — der „großen Volksmenge“ — ist dagegen unbestimmt.

Wäre demnach die Zahl der 144.000 symbolisch und würde sie sich auf eine zahllose Menge beziehen, wäre der deutliche Unterschied, der in den beiden Versen gemacht wird, unnötig.

Noch ein paar erklärende Aussagen von Bibelgehlehrten: Beispielsweise die des britischen Lexikographen Dr. Ethelbert W. Bullinger vor rund 100 Jahren über Offenbarung 7:4, 9: „Es ist eine einfache Darlegung des Sachverhalts: eine bestimmte Zahl im Gegensatz zu der unbestimmten Zahl im selben Kapitel“ (The Apocalypse or “The Day of the Lord”, Seite 282). Und unlängst schrieb Robert L. Thomas jr., Professor für neutestamentliche Sprache und Literatur am Master’s Seminary in den Vereinigten Staaten: „Eine Symbolik ist sehr unwahrscheinlich.“ Er fügte hinzu: „Im Unterschied zu der unbestimmten Zahl in 7:9 ist diese [in 7:4] eine bestimmte Zahl. Würde man sie symbolisch auffassen, dürfte keine Zahl in dem Buch buchstäblich verstanden werden“ (Revelation: An Exegetical Commentary, Band 1, Seite 474).



In Antwort auf:
Jedenfalls - wenn's stimmt, würde ich als ZJ viel dafür geben, nicht zu diesen 144.000
zu gehören, sondern in Ruhe den Acker auf der 'neuen Erde' pflegen - ein Regierungsjob
in alle Ewigkeit ist absolut nicht das, was ich mir unter 'paradiesisch' vorstelle...
Wenn man das heutige irdische Verständnis einer Regierung auf das zukünftige überträgt, mag das wohl stimmen. Nicht umsonst aber nennt sich die himmlische Regierungsform "Theokratie"; der Vergleich passt also nicht.



In Antwort auf:
Ewig den Herrn lobpreisen und ihm dienen.
(also fleissig die Felder bestellen, keine Kinder mehr kriegen, denn die Welt
hat ja keinen Tod mehr und keine Krankheit dezimiert die Bevölkerung usw.,

Darüber gibt es unzählige persönliche Vermutungen - von wegen nur Ackerbau und keine Kinder mehr - und sie bleiben (solange wie es sich dann tatsächlich erweist) das was sie sind: Vermutungen...


In Antwort auf:
Hmm - wird ja immer verwirrender. Wenn die Zahl 144.000 nicht allegorisch ist, dann wohl auch nicht,
dass je 12.000 davon aus einem der zwölf Stämme Israels sind - also alles Juden? Und dann müssen
die alle noch männlich und jungfräulich sein:


Die Tatsache, dass die 144 000 "jungfräulich" sind, bedeutet nicht, daß die Glieder dieser Klasse als Menschen notwendigerweise unverheiratet sind. Der Apostel Paulus schrieb an Christen, die eine himmlische Berufung hatten, dass das Ledigsein für Christen zwar Vorteile hat, dass aber die Ehe unter bestimmten Umständen vorzuziehen ist (1. Korinther 7:1, 2, 36, 37). Was diese Klasse auszeichnet, ist ihre geistige Jungfräulichkeit. Die Glieder dieser Klasse haben sich nicht mit dem politischen System dieser Welt und der falschen Religion auf geistigen Ehebruch eingelassen (Jakobus 4:4; Offenbarung 17:5). Als die zur Ehe versprochene Braut Christi haben sie sich stets rein bewahrt, "ohne Makel inmitten einer verkehrten und verdrehten Generation" (Philipper 2:15).

In Antwort auf:
ich weiss nicht ob es auf der Welt einen aus den 144.000 gibt, der auch
Ältester war / ist.

Yo gab und gibt es...

In Antwort auf:
Glauben die Zeugen wirklich das Satan die Welt regiert?

So steht es in der Bibel:

1.Joh. 5:19
Wir wissen, daß wir von Gott stammen, aber die ganze Welt liegt in der [Macht] dessen, der böse ist.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

31.08.2008 19:35
#183 RE: Jehovas Zeugen antworten

Danke für die bisherigen Ausführungen.

Was bedeutet das den genau wenn die Welt in der Macht des Bösen liegen soll? Warum gibt Gott die Macht ab? Welchen Zweck mag das verfolgen?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

31.08.2008 20:05
#184 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Eigentlich nicht.

Was denn dann?
Du hast ne Begründung geliefert, warum Gott in dem Fall handeln muss. Aber wie macht er das?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

31.08.2008 21:07
#185 RE: Jehovas Zeugen antworten

Hallo Mum,

das hatte ich Dir schon erklärt. Die Zeugen glauben, dass 1914 ein Krieg im Himmel war
und die Engel den Teufel mit seinen Dämonen hinausgeschmissen haben und die sind nun
auf der Erde und treiben verstärkt ihr Unwesen, weil es bis Harmageddon nicht mehr
weit sein soll (angeblich).

Es ging damals bei Adam und Eva nur darum, dass Satan eifersüchtig auf Gott war. Er
will auch angebetet werden und blablabla.

Satan hat mit Gott eine Wette am laufen in der es darum geht ob die Menschen Gott auch
dann noch anbeten, wenn es ihnen nicht so gut geht.

Gott hat also bei der Sintflut heftig gemogelt, denn Satan hatte es fast schon geschafft...

Darum hat Gott Satan Macht in die Hände gegeben und die Zwei tragen ihre Wette fein auf
dem Buckel der Menschheit aus. Wer dann brav bei Gott ist bleibt später mal am Leben und
darf Gott ewig dienen und ihn anbeten und die anderen kommen mit Satan und seinen Dämonen
in den Feuersee, um dort ewig gequält zu werden (die Offenbarung wird von den Zeugen auch
anders ausgelegt, als bei den herkömmlichen Kirchen - ist der Grund warum die Zeugen glauben,
dass auch die Kirchen ein Werkzeug Satans sind, um die Menschen in die Irre zu führen und von
Gott weg...)

Ach, bevor ich´s vergesse: Die katholische wie auch die evangelische Kirche sind beide ein
Teil von Babylon der Grossen (wird von den Zeugen gerne als heftig bemalte Hure dargestellt)
und diese Kirchen sind auf dem Holzweg und werden von Gott genauso vernichtet werden, wie auch
die Kirchen der Neuapostolen und der Amish und der Moslems usw.

Die falschen Religionen...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

31.08.2008 21:29
#186 RE: Jehovas Zeugen antworten

Hallo Tao-Ho

In Antwort auf:
Darum hat Gott Satan Macht in die Hände gegeben und die Zwei tragen ihre Wette fein auf
dem Buckel der Menschheit aus

Das klingt plausibel, sieh mal:http://www.youtube.com/watch?v=9x80_txSFbI

Grüsse
Till

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

31.08.2008 21:55
#187 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Warum gibt Gott die Macht ab?
Wo wurde denn gesagt, dass Gott die Macht abgibt? Einer Behauptung Zeit einzuräumen, dass sie sich als wahr oder falsch erzeigen möge, hat nichts damit zu tun, Macht abzugeben.

Der Zweck liegt in der Klärung dieser Streitfrage: Kann der Mensch sich erfolgreich selbst regieren? Kann er zum Wohle aller Menschen Regierungsmacht über seinesgleichen ausüben?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

31.08.2008 22:00
#188 RE: Jehovas Zeugen antworten

Hallo Snooker

In Antwort auf:
Das kommt wohl ganz darauf an, was man unter Gesellscahftsschädigung versteht, bzw. welche Werte innerhalb einer gesellscahft man persönlich als gefährdet betrachtet.

Als gesellschaftsschädigend betrachte ich z.B. wenn die freie Willensbildung und die selbständige
Entscheidungsfindung eingeschränkt werden und das Untertanentum und Mitläuferdenken gefördert
werden. Auch wenn die Taten von Gott und seinen "Bibel-Helden" grundsätzlich und kritiklos als
gut, vorbildlich und nachahmenswert angesehen werden, halte ich das für sehr bedenklich.

Ganz allgemein bin ich der Meinung, daß die christliche Religion die Entwicklung zu Humanität,
Gleichberechtigung und Demokratie nicht gefördert, sondern eher behindert hat.

Auch die Vorstellung, daß die Zukunft von Gott vorherbestimmt und vom Menschen nicht zu beeinflussen
ist halte ich für fatal. Der Mensch kann die Zukunft beeinflussen und er muß es im positiven Sinne
tun, wenn es eine menschliche Zukunft geben soll.

Grüsse
Till

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

31.08.2008 22:19
#189 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Als gesellschaftsschädigend betrachte ich z.B. wenn die freie Willensbildung und die selbständige
Entscheidungsfindung eingeschränkt werden und das Untertanentum und Mitläuferdenken gefördert
werden.
Ja, das sind gute Punkte um eine Gesellschaftsgefährdung zu identifizieren. Und das erleben wir ja in der heutigen Zeit, in der sich die Menchen immer weiter von Goitt entfernen in zunehmenden Maße. Das ist in der Tat sehr beunruhigend. Da hilft es ungemein, die biblischen Aussagen als Kriterium zu gebrauchen, um sich nicht von einer bestimmten momentanen gesellschaftlichen Strömung (ver)formen zu lassen.

In Antwort auf:
Auch wenn die Taten von Gott und seinen "Bibel-Helden" grundsätzlich und kritiklos als
gut, vorbildlich und nachahmenswert angesehen werden, halte ich das für sehr bedenklich.


Das kommt wieder darauf an, aus welchem Blickwinkel man sich mit diesen Anmerkungen befasst hat.

Zu hinterfragen ist die Motivation und die daraus resultierende Schlussfolgerung.

In Antwort auf:
Der Mensch kann die Zukunft beeinflussen und er muß es im positiven Sinne
tun, wenn es eine menschliche Zukunft geben soll.
Die Frage ist doch genau die, ob der Mensch in der Lage ist, diese positive Gestaltung zu erwirken. Angesichts der Menschheitsgeschichte anzunehmen, dass dies erreicht ist - bzw. erreicht werden kann - , halte ich für eine sehr bedenkliche Position.

In Antwort auf:
Ganz allgemein bin ich der Meinung, daß die christliche Religion die Entwicklung zu Humanität,
Gleichberechtigung und Demokratie nicht gefördert, sondern eher behindert hat.


Welcher der über 30000 christlichen Denominationen meinst du genau? Alle? Was ist dei christliche Religion? Etwa das, was die Kirchen jahrhundertlang tradiert haben? Was ist das für eine Demokratie, in der ein Volk alle vier jahre entscheiden darf, wer sie als Nächstes anlügen soll? Was ist das für eine Humanität, wenn immer noch Bomben und Granaten gebaut werden, die wie Spielzeug aussehen, um gezielt Kinder zu verstümmeln bzw. zu töten? Was ist das für eine Gleichberechtigung, wenn die großen Industrieländer durch eine Art modernen Imperealismus und Sklavenhandel Macht über die menschen der Entwicklungsländer ausüben? Wie betrachtest du diese Formen von Humanität, Demokratie und Gleichberechtigung? Es ist doch vielmehr so, wie es die Bibel ausdrückt, dass der Mensch über den Menschen zu seinem Schaden geherrscht hat. (Prediger 8:9)

Was ist angesichts dessen von einer "menschlichen" Zukunft zu erwarten?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

31.08.2008 22:47
#190 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Der Zweck liegt in der Klärung dieser Streitfrage: Kann der Mensch sich erfolgreich selbst regieren? Kann er zum Wohle aller Menschen Regierungsmacht über seinesgleichen ausüben?

Diese Frage ist doch nicht nur rein theoretisch, die ergibt sich selbst nach eurer Lehre gar nicht. Danach wird dem Menschen doch gar keine Möglichkeit gegeben sich selbst zu regieren. Der Böse regiert doch auf Erden.

Die Frage wäre also höchstens, ob die Menschen es schaffen sich gegen den Teufel durchzusetzen.

Und um das raus zu kriegen macht Gott so einen Langzeitversuch mit unendlichen Opfern (Theodizee)?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

01.09.2008 09:12
#191 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Der Zweck liegt in der Klärung dieser Streitfrage: Kann der Mensch sich erfolgreich selbst regieren? Kann er zum Wohle aller Menschen Regierungsmacht über seinesgleichen ausüben?

Nein Snooker. Das ist sicher nicht die Streitfrage, um der es den Zeugen Jehovas
in der Bibel geht. Die sog. Streitfrage ist folgendermassen gemeint: Satan hat
(damals noch einer der Engel - angeblich sogar einer der Lieblingsengel von Gott)
die Souveränität Gottes angezweifelt. Er wollte genauso angebetet werden wie Gott
selber. Damit fing der ganze Schlamassel laut der Zeugen an, denn nun sah sich Gott
gezwungen seine Souveränität zu rechtfertigen (oder rechtfertigen zu lassen - je wie
man es sehen mag).

Es geht also nur einzig und alleine darum ob Satan es schafft Gott alles abspenstig
zu machen, um selber an die Stelle Gottes treten zu können. Ist also im Prinzip eine
billige Wette wer am Ende die meisten Leutz auf seiner Seite hat und wenn das so ist
hat Gott bei der Sintflut heftig gemogelt.

Den Zeugen ging es viele Jahre lang nur um die Rechtfertigung der Souveränität Jehovas.
Kann man sehr gut im Buch "Gott bleibt wahrhaftig" nachlesen.

Kleiner Überblick:

- denn Jehova Gott wird ein für allemal seine universelle Oberhoheit und seinen heiligen Namen, ... gerechtfertigt haben (Seite 31)
- Ein wichtiger Teil seines hohen Vorhabens ist somit die Rechtfertigung seines geschmähten und falsch dargestellten Namens (Seite 32)
- Die wahre Kirche ist das Mittel, ... das Gott der Allmächtige dazu bestimmt hat, seinen Namen zu rechtfertigen (Seite 116)
- All dies soll den Namen ... Jehovas rechtfertigen (Seite 136)
- Da die Lehre von der Rechtfertigung des Namens Jehovas und seiner Oberhoheit die hervorragendste Lehre der Bibel ist (Seite 160)
- Die Rechtfertigung des Namens ... seines Vaters ist seine größte Freude (Seite 210)
- den Namen ... des himmlischen Vaters gerechtfertigt zu sehen (Seite 240)


Der letzte gute Wachtturm, der sich mit der Streitfrage auseinandergesetzt hat war
übrigens meiner Meinung nach der vom 01.12.2007 (auf den Seiten 26-30).

Gibt aber diesbezüglich neuerdings eine kleine Wandlung. Es wird in den neueren Publikationen
nicht mehr nur vom NAMEN Jehovas gesprochen, sondern direkt von der SOUVERÄNITÄT Jehovas.

Wie bringen das die Zeugen mit der Bibel in Verbindung, wo sonst keiner was von einer
solchen Streitfrage finden kann? Ganz einfach (Gespräch mit einem Ältesten aus Düsseldorf):

Zitat von Gespräch
"Hier ist die Versuchung Jesu durch Satan dem Teufel." (Matthäus 4, Verse 8 bis 11) "Dort werden ihm die Königreiche der Welt angeboten, wenn Jesu dem Teufel gegenüber einen Akt der Anbetung ausübt. Bitteschön," sagte der Älteste, "hier geht es um Jehovas Souveränität, um die Streitfrage!!!"

Ende der Diskussion...

Wenn schon erklären, dann bitte richtig, lieber Snooker.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

01.09.2008 09:47
#192 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Wo wurde denn gesagt, dass Gott die Macht abgibt?


Hier im Forum nirgends.... Die Meinungen gehen hier wohl auseinander. Zumindest hat hier jeder ne Menge eigenes zum Thema zu sagen.

Ich formulierte meine Frage aber nicht mit der Absicht ein Streitgespräch über die verschiedenen Ansichten anzuzetteln, sondern habe gehört das die ZJ daran glauben das Got die Macht an Satan abgab um ihn bis zum jüngsten Gericht über die Erde herrschen zu lassen.

Meine Interesse daher der Frage: Ist das so? Und wenn ja warum was sind die Beweggründe. Ist es nicht so? Wie lautet dann der korrekte Glaubensinhalt

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

01.09.2008 10:31
#193 RE: Jehovas Zeugen antworten

Hallo Mum,

Hier kannst Du einiges über die Zeugen nachlesen.

Auch wenn ich eigentlich nicht viel von Wiki halte, so ist diese Site
eigentlich ganz gut aufgemacht und lässt nur wenige Fragen unbeantwortet.

In Antwort auf:
sondern habe gehört das die ZJ daran glauben das Got die Macht an Satan abgab um ihn bis zum jüngsten Gericht über die Erde herrschen zu lassen.

Darum geht es ja in der sog. Streitfrage. Damit ist kein Streitgespräch
gemeint, sondern die Zeugen glauben, dass Satan die Souveränität Gottes
angezweifelt hat und dadurch diese Streitfrage in die Welt gesetzt hat,
sozusagen. Es geht darum ob Gott die alleinige Herrschaft besitzen darf
- sprich der einzige und wahre Souverän für die Erde und die Menschen ist.

Damit wären wir bei Deinen Fragen:

In Antwort auf:
Ist das so? Und wenn ja warum was sind die Beweggründe. Ist es nicht so? Wie lautet dann der korrekte Glaubensinhalt

Gott hat Satan eine gewisse Zeitspanne eingeräumt, um zu beweisen, dass
er (Satan) im Recht war die Souveränität Gottes anzuzweifeln. Wieviel
Macht er dazu Satan gegeben hat steht nicht in der Bibel, nur eben das
Satan eine Zeitspanne gegeben wurde, in der er Gott die Menschheit
abspenstig machen kann. Wie er das macht wurde ihm überlassen und auch
wie weit er dabei geht.

Es geht beim Glauben der Zeugen also um die Streitfrage, um die Anerkennung
Gottes als einzigen Souverän und darum, das wir in den sog. letzten Tagen
leben, die 1914 mit dem Krieg im Himmel begonnen haben. (angeblich)

Es wird sich an die Bibel gehalten und das ohne Punkt und Komma. Es steht
in der Bibel, also ist es direkt von Gott und somit zu 100 % wahr. Alle
anderen Religionen sind falsche Religionen, die von Satan in die Welt
gerufen wurden, um die Menschen in die Irre und von Gott weg zu führen.

Witzig dabei finde ich für wie Gutherzig die Zeugen diese Streitfrage
halten. Sie sehen dabei nicht, dass dabei wohl eine Wette auf dem Buckel
der Menschheit ausgetragen wird - sie sehen nur, dass der liebe Jehova
so fair war Satan nicht gleich zu vernichten, sondern ihm die Chance
eingeräumt hat, seine Meinung zu vertreten und zu beweisen.

War´s so im Gröbsten und Ganzen. Wenn Du noch Fragen hast, frage ruhig.
Der Glaube der Zeugen ist echt nicht leicht zu begreifen und, wenn man
es mal begriffen hat, nicht sehr leicht nachzuvollziehen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

01.09.2008 10:53
#194 RE: Jehovas Zeugen antworten
Hallo nochmal, liebe Mum.

Hier habe ich noch vier Links für Dich, wo Du Dich direkt bei den Zeugen selber
über die Streitfrage informieren kannst und über den Glauben selber und darüber,
wie Du ins Paradies kommen kannst.

Streitfrage
nochmal Streitfrage usw.
Zeugen Jehovas - Wer sind sie?
Erziehung der Menschen zum Einzug in das Paradies


Klick Dich einfach mal durch die Siten und lerne die Zeugen da kennen, wo sie
vermutlich am ehrlichsten sind: Auf ihrer eigener Site.

Sollten wir das Ganze nicht mal langsam ins Forumteil "Sekten" verschieben?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

01.09.2008 11:50
#195 RE: Jehovas Zeugen antworten

Ich frage mich nur auf welche Bibelstellen sich die ZJ berufen?
Aus Sicht der jüdischen Theologie ist das ganze ja Größtenteils ziemlicher Kappes.
Eine Hölle wie sie vom Christentum beschreiben wird, ist ja im Judentum nicht vorhanden.
Es existiert nur eine Art Fegefeuer: das Gehonim in dem die Seelen geläutert werden.
Auch die Person des "Satan" ist irgendwie falsch dargestellt.
Das was Christlicherseits mit dem "Teufel" identifiziert wird ist nicht mit dem jüdischen
Satan gelichzusetzen, sondern mit dem Dämonen Samael (Samael = Gift G"ttes)
Und die vorstellung eines Armageddon in welchem die Legionen der Hölle gegen die Legionen
des Guten kämpfen ist auch nur sehr sehr sehr schwach aus der jüdischen Überlieferung tradiert.
Also alles in allem ein wilder Flickenteppich aus Apokryphen und Randerwähnungen aus Talmud und Tanach.

Glaube ist Aberglaube

qilin Offline




Beiträge: 3.552

01.09.2008 12:45
#196 RE: Jehovas Zeugen antworten
Zitat von Snooker
In Antwort auf:
Und warum ist die Zahl 144.000 nicht allegorisch, sondern genau abgezählt?
Weil der Kontext nichts anderes hergibt.
Dazu fällt nämlich ein Unterschied in Auge, der in Offenbarung, Kapitel 7 in den Versen 4 und 9 gemacht wird. Wie Johannes dort aufzeigt, ist die Zahl der ersten Gruppe, das heißt derjenigen, „die versiegelt waren“, festgelegt. Die Zahl der anderen Gruppe — der „großen Volksmenge“ — ist dagegen unbestimmt.
Wäre demnach die Zahl der 144.000 symbolisch und würde sie sich auf eine zahllose Menge beziehen, wäre der deutliche Unterschied, der in den beiden Versen gemacht wird, unnötig.
...
Die Tatsache, dass die 144 000 "jungfräulich" sind, bedeutet nicht, daß die Glieder dieser Klasse als Menschen notwendigerweise unverheiratet sind. Der Apostel Paulus schrieb an Christen, die eine himmlische Berufung hatten, dass das Ledigsein für Christen zwar Vorteile hat, dass aber die Ehe unter bestimmten Umständen vorzuziehen ist (1. Korinther 7:1, 2, 36, 37). Was diese Klasse auszeichnet, ist ihre geistige Jungfräulichkeit. Die Glieder dieser Klasse haben sich nicht mit dem politischen System dieser Welt und der falschen Religion auf geistigen Ehebruch eingelassen (Jakobus 4:4; Offenbarung 17:5). Als die zur Ehe versprochene Braut Christi haben sie sich stets rein bewahrt, "ohne Makel inmitten einer verkehrten und verdrehten Generation" (Philipper 2:15).
Also dass sie Juden, männlich und jungfräulich sind, ist doch wieder allegorisch gemeint -
gibt hier der Kontext Anderes her Also mir scheint der hier doch recht klar:
Zitat von Offb 14
4 Diese sind es, die sich mit Frauen nicht befleckt haben, denn sie sind jungfräulich; diese sind es, die dem Lamm folgen, wohin es auch geht. Diese sind aus den Menschen als Erstlingsfrucht für Gott und das Lamm erkauft worden.
Und was hat das damit zu tun, was Paulus 100 Jahre früher in völlig anderem Zusammenhang geschrieben hat -
wie kann man da noch von Kontext reden
Und wie ist das dann mit den bestimmten Zahlenangaben an anderen Stellen, wie ich z.B. hier schon mal zitiert habe?
Gibt dort der Kontext Anderes her?


In Antwort auf:
Darüber gibt es unzählige persönliche Vermutungen - von wegen nur Ackerbau und keine Kinder mehr - und sie bleiben (solange wie es sich dann tatsächlich erweist) das was sie sind: Vermutungen...
ganz richtig - und doch werden solche Vermutungen von Ältesten der ZJ als biblische Wahrheiten verkauft,
wie mir von einer ZJ berichtet wurde, die darüber ganz untröstlich war. Als ich dagegen argumentierte,
atmete sie sichtlich auf. Leider musste ich auf ihre Frage, ob ich nicht vielleicht doch ein 'Bruder' wäre,
verneinen, sonst wäre meine Argumentation für sie wohl noch überzeugender gewesen...


In Antwort auf:
Wenn man das heutige irdische Verständnis einer Regierung auf das zukünftige überträgt, mag das wohl stimmen. Nicht umsonst aber nennt sich die himmlische Regierungsform "Theokratie"; der Vergleich passt also nicht.
Hm - und wozu braucht der Allmächtige 144.000 Mitregenten, wenn er sowieso [s.o.] keine Macht abgibt?
Braucht er sie als Berater Was tun die eigentlich die ganze liebe lange Ewigkeit - bekommen sie wenigstens
Diäten, um in den himmlischen VIP-Shops einzukaufen???

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

01.09.2008 14:29
#197 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Nein Snooker. Das ist sicher nicht die Streitfrage, um der es den Zeugen Jehovas
in der Bibel geht.
Ähm, Tao-Ho nichts für ungut, aber wenn du schon behauptest, ja ach so gut informiert zu sein, müsstest du eigentlich wissen, dass der teil der Streitfrage, den ich erwähnte in direktem zusammenhang mit der Srteitfrage um die Souveränität Jehovas steht.

Zumindest relativierst du hier deine Aussage...

In Antwort auf:
Es geht darum ob Gott die alleinige Herrschaft besitzen darf
- sprich der einzige und wahre Souverän für die Erde und die Menschen ist.


Da haben wir doch schonmal einen Teil der Kernaussage.

In Antwort auf:
Wie bringen das die Zeugen mit der Bibel in Verbindung, wo sonst keiner was von einer
solchen Streitfrage finden kann?

You, am besten wir als ZJ fragen erst mal die großen Kirchen, ob wir die Erkenntnisse aus unserem Studium überhaupt veröffentlichen dürfen. Sonst ist aber alles knusper, oder?

In Antwort auf:
Wenn schon erklären, dann bitte richtig, lieber Snooker.
You, wenn schon Vorwürfe machen, dann bitte auch begründet und nachvollziehbar, liebe Tao-Ho!

In Antwort auf:
Der Glaube der Zeugen ist echt nicht leicht zu begreifen und, wenn man
es mal begriffen hat, nicht sehr leicht nachzuvollziehen.
Es wäre schön, wenn du anderen menschen ihre eigenen Erfahrungen machen ließest, anstatt sie mit deinen persönlichen verurteilungen zu versehen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

01.09.2008 14:37
#198 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Danach wird dem Menschen doch gar keine Möglichkeit gegeben sich selbst zu regieren. Der Böse regiert doch auf Erden.

Natürlich haben diese Möglichkeit. Sie haben sich ja der Rebellion angeschlossen, und setzen nun gemäß 1.Mo. 3 ihre eigenen Maßstäbe für Gut und Böse. Es geht um die Frage nach dem Erfolg, den sie dabei haben. Dem Teufel geht es nur darum, dass die Menschen Gott verachten. Was dann aus den Menschen wird, ist ihm ziemlich egal.

In Antwort auf:
Und um das raus zu kriegen macht Gott so einen Langzeitversuch mit unendlichen Opfern (Theodizee)?


Für sich selbst muss Gott das überhaupt nicht rausfinden. Es darf allerdings schlussendlich kein Zweifel daran bleiben, dass menschliche Herrschaft, niemals Frieden, Glück und Sicherheit für alle Menschen langfristig sichern kann. Offensichtlich ist dei Bandbreite mesnchlicher Überlegungen zu diesem Thema noch nicht erschöpft. Und, nicht zu vergessen: Es entscheiden sich auch immer noch eine entscheidene Anzahl an Menschen für das Vertrauen in Gott.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

01.09.2008 15:28
#199 RE: Jehovas Zeugen antworten
Zitat von Snooker
Dem Teufel geht es nur darum, dass die Menschen Gott verachten. Was dann aus den Menschen wird, ist ihm ziemlich egal.

Woher weiß man das denn, und was hat der Teufel davon, wenn irgendwelche Menschen
Gott verachten - wer tut denn sowas - und wozu sollte es denn gut sein
Und - nach Gen 3 wissen die Menschen was gut und böse ist, von 'eigenen Maßstäben' steht dort nichts.


In Antwort auf:
Für sich selbst muss Gott das überhaupt nicht rausfinden. Es darf allerdings schlussendlich kein Zweifel daran bleiben, dass menschliche Herrschaft, niemals Frieden, Glück und Sicherheit für alle Menschen langfristig sichern kann. Offensichtlich ist dei Bandbreite mesnchlicher Überlegungen zu diesem Thema noch nicht erschöpft. Und, nicht zu vergessen: Es entscheiden sich auch immer noch eine entscheidene Anzahl an Menschen für das Vertrauen in Gott.

Wer sagt denn, dass schlussendlich kein Zweifel daran bleiben darf? Und entscheiden sich
diese Menschen für das Vertrauen in Gott oder gegen das Vertrauen in sich selbst

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

01.09.2008 16:48
#200 RE: Jehovas Zeugen antworten
Wenn ich auch etwas anmerken dürfte...
In Antwort auf:
Woher weiß man das denn, und was hat der Teufel davon, wenn irgendwelche Menschen
Gott verachten - wer tut denn sowas - und wozu sollte es denn gut sein

Vielleicht hat er ja Spaß daran, nicht alles was man tut muss immer einen Sinn haben. Das gibt es bei uns Menschen doch auch, heute erzähle mir ein Kumpel das ihm einfach, ohne ersichtlichen Grund, die Heckscheibe von seinem Mercedes eingeschlagen wurde. Er hatte da nichts liegen das geklaut wurde, da ist einfach ein Honk voreibeigegangen und hat das Ding kaput gemacht - 600 € Schaden! Ich frage dich - wo ist da der Sinn?
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 20
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor