Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 488 Antworten
und wurde 18.656 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 20
qilin Offline




Beiträge: 3.552

01.09.2008 19:01
#201 RE: Jehovas Zeugen antworten

Naja, möglich ist Alles - aber einer über-(oder eigentlich unter-)weltlichen Gestalt,
der [im wahrsten Sinn des Wortes] teuflische Intelligenz zugeschrieben wird, völlig
irrationales Verhalten zuzuordnen, scheint mir nicht gerade besonders vernünftig.
Da ist die 'Höllenhypothese' noch weniger verquer - dass der Teufel bestrebt ist,
so viele Menschen wie möglich Gott abspenstig zu machen, um sie in seine eigene
Gewalt zu bekommen und seine eigene Qual an sie weitergeben zu können... -
aber wenn "ihm ziemlich egal ist, was dann aus den Menschen wird" - wozu denn
dann der ganze Aufwand - ist ihm so teuflisch langweilig

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

01.09.2008 19:08
#202 RE: Jehovas Zeugen antworten

Öhm Qilin, du weisst schon das sich das ziemlich genau mit der islamischen Sichtweise des Teufels, seiner Machenschaften und Bewegründe deckt. Oder?

Auch der Iblis hat keinen Vorteil aus den Menschen. Er versucht sie nur von Gott zu entfernen aufgrund eines Schwurs aus Eitelkeit. Er bekommt auch nicht ihre Seelen oder sonst eine ``Prämie``.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

01.09.2008 21:24
#203 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Woher weiß man das denn, und was hat der Teufel davon, wenn irgendwelche Menschen
Gott verachten - wer tut denn sowas - und wozu sollte es denn gut sein
Das weiß man aus der Lektüre der ersten kapitel des Bibelbuches Hiob.. Ist nur ein ein Beispiel von mehreren.

Was er davon hat? Er fühlt sich dadurch in seiner Meinung bestätigt. Wenn man selbst zu Unrecht angebetet werden will - wünscht man eben nicht, dass der, welchem diese Anbetung gebührt, sie auch bekommt.

In Antwort auf:
wer tut denn sowas
Sachdienlicher wäre wohl die Frage: Wer tut denn sowas nicht?

In Antwort auf:
Und - nach Gen 3 wissen die Menschen was gut und böse ist, von 'eigenen Maßstäben' steht dort nichts.
Natürlich steht da was von eigenen Maßstäben. Dei Wendung : Erkennend Gut und Böse bedeutet, selbst den Maßstab für Gutes und Böses festzulegen. Wenn Adam und Eva nicht nach eigenen Maßstäben hätten leben wollen, hätten sie ja nicht gegen Gottes Maßstab rebellieren müssen.

In Antwort auf:
Wer sagt denn, dass schlussendlich kein Zweifel daran bleiben darf?

Gott selbst, vielleicht ? Wenn Zweifel daran bestehen bleiben dürften, wozu dann der ganze Aufwand? Gott ist es eben nicht egal, was seine Diener von ihm halten. Gott wünscht, dass allen offenbar wird, dass nur durch seine Art der Anleitung Frieden und Sicherheit für alle Menschen möglich wird. Dieses Vertrauen muss gefestigt und gesichert sein, denn blindes Vertrauen ist kein Vertrauen.

In Antwort auf:
Und entscheiden sich
diese Menschen für das Vertrauen in Gott oder gegen das Vertrauen in sich selbst
Sie entscheiden sich durch ihr Vertrauen in sich - ihre Selbsterkenntnis - für das Vertrauen in Gott.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

01.09.2008 21:25
#204 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Es wäre schön, wenn du anderen menschen ihre eigenen Erfahrungen machen ließest, anstatt sie mit deinen persönlichen verurteilungen zu versehen

Ich habe nicht verurteilt, sondern auf Siten der Zeugen Jehovas verlinkt.
Ausserdem habe ich alle persönlichen Meinungen meinerseits mit sowas wie
"meiner Meinung nach", "angeblich" usw. versehen, so dass ersichtlich
wurde, dass das geschriebene meine Meinung ist und nichts mit Eurer
Meinung zu tun hat.

Wenn Leute die Site der Zeugen durchforsten und sagen: "Ja, hört sich
gut an.", so sollen sie gerne auf den Link gehen, wo steht "Wenn Sie
Besuch haben wollen...", ansonsten lass bitte die Leute selber über
die Siten der Zeugen urteilen. Den Mund habe ich mir übrigens auch von
den Zeugen nie verbieten lassen. So werde ich weiterhin fleissig auf
Eure Siten verlinken, wenn´s passt, so dass die Leute wissen was bei
Euch wirklich so als Wahrheit angesehen wird.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

01.09.2008 21:34
#205 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Was er davon hat? Er fühlt sich dadurch in seiner Meinung bestätigt. Wenn man selbst zu Unrecht angebetet werden will - wünscht man eben nicht, dass der, welchem diese Anbetung gebührt, sie auch bekommt.

Sach ich doch... wieder mal die alte Streitfrage...

In Antwort auf:
Sachdienlicher wäre wohl die Frage: Wer tut denn sowas nicht?

Ah, Gott tut sowas also auch??? Interessant!!!

In Antwort auf:
Wenn Adam und Eva nicht nach eigenen Maßstäben hätten leben wollen, hätten sie ja nicht gegen Gottes Maßstab rebellieren müssen.

Zuerst hat Satan rebelliert und hat dann Eva verführt, die dann wiederrum
Adam verführt hat... Adam und Eva kannten vor dem Essen der besagten
Frucht weder Gut noch Böse! Ergo haben sie nicht rebelliert - sie haben
sich heftig reinlegen lassen!!!

In Antwort auf:
Gott ist es eben nicht egal, was seine Diener von ihm halten

Na klar. Darum trägt er ja auch eine Wette auf dem Buckel der Menschheit
aus (öhm, meine Meinung - auch wenn ich an die Bibel usw. nicht glaube).

In Antwort auf:
Sie entscheiden sich durch ihr Vertrauen in sich - ihre Selbsterkenntnis - für das Vertrauen in Gott.

Und was bringt das, wenn man nicht Zeuge Jehovas wird? Kommt man dann
auch direkt und automatisch mit ins Paradies, auf das Ihr Zeugen wartet?
Wie sieht es mit einem Amish aus? Der lebt ja auch nach der Bibel usw.
Oder ein Neuapostole oder ein Evangelist? Wie schaut es mit denen aus?
Kommen die auch ins Paradies oder in Harmageddon um?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

01.09.2008 21:46
#206 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Also dass sie Juden, männlich und jungfräulich sind, ist doch wieder allegorisch gemeint -
gibt hier der Kontext Anderes her
Offensichtlich nicht - und das aus mehreren Gründen.

Es fällt doch auf, dass die Aufzählung der Stämme Israels in der Offewnbarung nicht mit denen in den des historischen Volkes Israel übereinstimmt. Das ist kein Widerspruch sondern weist auf die geistige Bedeutung dieser Passage der Bibel hin.

Die Juden als historisches Volk hatten Jesus als ihren Messias abgelehnt, weil er nicht so handelte, wie sie es sich wünschten. Es wäre wohl kaum sinnvoll anzunehmen, dass diejenigen, die Jesu Königreich ablehnen, Teil desselben sein würden.


Dass die Mitgleider dieser Königreichsregierung nicht körperlich jungfräulich sein müssen, habe ich ja schon erklärt. Johannes spricht von den 144.000 und Paulus spricht ebenfalls zu einigen der 144.000 zu seiner Zeit, die unter bestimmten Umständen heiraten sollten. Wer dort den Zusammenhang nicht sieht - der will es eben nicht sehen.

Mich würde aber trotzdem mal interessieren, welchen völlig anderen zusammenhang du zwischen den Aussagen des Paulus und den Aussagen des Johannes vermutest.

In Antwort auf:
Und wie ist das dann mit den bestimmten Zahlenangaben an anderen Stellen, wie ich z.B. hier schon mal zitiert habe?
Gibt dort der Kontext Anderes her?




Werde dort mal darauf eingehen. Wir haben ja erst vor Kurzem die Offenbarung im Versammlungsbuchstudium studiert.


In Antwort auf:
ganz richtig - und doch werden solche Vermutungen von Ältesten der ZJ als biblische Wahrheiten verkauft,

Was dann für diesen Typus von Ältesten zu einem Problem werden dürfte.

In Antwort auf:
Hm - und wozu braucht der Allmächtige 144.000 Mitregenten, wenn er sowieso [s.o.] keine Macht abgibt?
Hier handelt es sich doch offensichtlich um einen anderen Zusammenhang qilin. Gott gibt keine Macht an Satan ab; darum ging es doch in der Frage von mum1. In der Bibel finden wir den klaren Hinweis, dass es sich beim messianischen Königreich um Gottes Königreich handelt, dessen König und Richter Jesus ist, der von Gott zu diesem Zweck eingesetzt wurde. Dieser führt seine Regentschaft nicht im Alleingang aus, sondern hat 144000 Mitregenten als Unterstützer. Das stellt keine Regiereung der Welt auf die Beine. Kann man doch alles ganz gut in der Offenbarung nachlesen.

In Antwort auf:
Was tun die eigentlich die ganze liebe lange Ewigkeit
Gott heiligen Dienst darbringen, Botschaften den Menschen übermitteln und wahrscheinlich noch einiges mehr, worüber in der Bibel allerdings nichts genaueres zu finden ist.

In Antwort auf:
bekommen sie wenigstens
Diäten, um in den himmlischen VIP-Shops einzukaufen???
Klar! Die tun ja auch was für ihr Gehalt!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

01.09.2008 22:46
#207 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Ah, Gott tut sowas also auch??? Interessant!!!

Was tut Gott also auch, und was ist daran interessant?


In Antwort auf:
Adam und Eva kannten vor dem Essen der besagten
Frucht weder Gut noch Böse!

Falsch! Sie wussten sehr wohl, was Gut und was Böse war, sie kannten die Konsequenzen für ihr Handeln, was die Kenntnis von Gut und Böse zwingend bedingt. Mehr als ebendieses in der Bibel selbst nachzulesen - wie es hier schon oft angeführt wurde - kann man nicht machen. Aber das sollte man enigstens tun, wenn man schon zu einer Ansicht diesbezüglich kommen möchte.

In Antwort auf:
Na klar. Darum trägt er ja auch eine Wette auf dem Buckel der Menschheit
aus (öhm, meine Meinung

Ya, genau! Deine Meinung. Du glaubst ja nicht an die Bibel. Es sollte also niemanden verwundern, dass du zu einer anderen als der biblischen Ansicht kommst.

In Antwort auf:
Und was bringt das, wenn man nicht Zeuge Jehovas wird? Kommt man dann
auch direkt und automatisch mit ins Paradies, auf das Ihr Zeugen wartet?
Was?? Zu all den Zeugen und denen, die sich dem Volk Gottes in der Auferstehung noich anschließen? Wer will denn mit jemandem zusammenleben, mit dem er nicht zusammenleben will? Das wäre zutiefst paranoid.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

02.09.2008 05:42
#208 RE: Jehovas Zeugen antworten

Hallo Snooker,

qilin hat folgendes geschrieben:

Zitat von qilin
Gott verachten - wer tut denn sowas - und wozu sollte es denn gut sein

Daraufhin hast Du geschrieben:

Zitat von Snooker
Sachdienlicher wäre wohl die Frage: Wer tut denn sowas nicht?


Ich zitiere mal meine Antwort darauf:
In Antwort auf:
Ah, Gott tut sowas also auch??? Interessant!!!


Zitat von Snooker
Was tut Gott also auch, und was ist daran interessant?

Gott ignoriert die Existenz des Spaghettimonsters, der Teekanne und des
rosaroten Einhorns. Was die Zahnfee davon hält wage ich erst gar nicht zu
bedenken...

Alles klar? Dann bis gleich nach der Arbeit.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

02.09.2008 09:15
#209 RE: Jehovas Zeugen antworten
Zitat von Snooker
In Antwort auf:
Also dass sie Juden, männlich und jungfräulich sind, ist doch wieder allegorisch gemeint -
gibt hier der Kontext Anderes her?
Offensichtlich nicht - und das aus mehreren Gründen.
Da bin ich mal ganz Deiner Meinung - der Kontext gibt nichts Anderes her.
"Es fällt doch auf, Es weist darauf hin, Es wäre wohl kaum sinnvoll anzunehmen"
sind, wie ich schon mehrmals schrieb, Interpretationen, Deutungen, Meinungen,
sie beweisen nur, dass jemand dieser Meinung ist, nichts sonst.


In Antwort auf:
Dass die Mitgleider dieser Königreichsregierung nicht körperlich
jungfräulich sein müssen, habe ich ja schon erklärt.
Du hast Deine, bzw. die Meinung der ZJ, gesagt. Eine Erklärung ist das nur für die,
die ebenfalls daran glauben.


In Antwort auf:
Johannes spricht von den 144.000 und Paulus spricht ebenfalls zu einigen
der 144.000 zu seiner Zeit, die unter bestimmten Umständen heiraten sollten.
Wer dort den Zusammenhang nicht sieht - der will es eben nicht sehen.
Wo kommen bei Paulus 144.000 vor


In Antwort auf:
Mich würde aber trotzdem mal interessieren, welchen völlig anderen zusammenhang
du zwischen den Aussagen des Paulus und den Aussagen des Johannes vermutest.
Nun, Paulus schrieb an die Korinther, an die Philipper, an alle möglichen Leute
- und nicht an uns; und diese Briefe sind Mitte des 1. Jh. entstanden, also vor
der Vernichtung Jerusalems, die Apokalypse ganz deutlich nachher - nach
Auffassung der Historiker um 100 n. Chr., und sie nimmt in Anspruch, ein
prophetisches Werk zu sein, also von der [nicht näher bestimmten] Zukunft zu
handeln, die aber deutlich auf das kaiserliche Rom hinweist. Die 100 Jahre
Zeitunterschied muss ich zurücknehmen; ich hatte gewohnheitsmäßig die
Apokalypse nach dem 'Johannes'evangelium datiert - mein Fehler.


In Antwort auf:
Was dann für diesen Typus von Ältesten zu einem Problem werden dürfte.

Was natürlich nur bedauerliche Einzelfälle sind, ebenso wie alles Negative,
das irgendwer erlebt oder gehört hat - vorausgesetzt es ist nicht überhaupt
erlogen oder phantastisch aufgebauscht, nur um der Wahren Religion zu schaden...


In Antwort auf:
Hier handelt es sich doch offensichtlich um einen anderen Zusammenhang
qilin. Gott gibt keine Macht an Satan ab; darum ging es doch in der Frage von
mum1. In der Bibel finden wir den klaren Hinweis, dass es sich beim
messianischen Königreich um Gottes Königreich handelt, dessen König und Richter
Jesus ist, der von Gott zu diesem Zweck eingesetzt wurde. Dieser führt seine
Regentschaft nicht im Alleingang aus, sondern hat 144000 Mitregenten als
Unterstützer.
Also hier gibt er tatsächlich Macht ab - indem sie
In Antwort auf:
Gott heiligen Dienst darbringen, Botschaften den Menschen übermitteln
und wahrscheinlich noch einiges mehr, worüber in der Bibel allerdings nichts
genaueres zu finden ist.
den Engeln ihren Job wegnehmen, in alle Ewigkeit jubilieren, lobpreisen und
hochlebenlassen - und die himmlischen Laufburschen machen. Jep - für diesen
Job würde ich auch eine Sondervergütung beantragen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

qilin Offline




Beiträge: 3.552

02.09.2008 10:00
#210 RE: Jehovas Zeugen antworten

Zitat von Snooker
Das weiß man aus der Lektüre der ersten kapitel des Bibelbuches Hiob.. Ist nur ein ein Beispiel von mehreren.
Der dort angesprochene Satan ist nicht der christliche Teufel, sondern gehört zu den 'Söhnen Gottes'
(vgl. auch Sach 3,1, und den Kommentar von kadesch) - und von 'Verachtung Gottes' steht dort auch nichts.


In Antwort auf:
Was er davon hat? Er fühlt sich dadurch in seiner Meinung bestätigt. Wenn man selbst zu Unrecht angebetet werden will - wünscht man eben nicht, dass der, welchem diese Anbetung gebührt, sie auch bekommt.
Also nicht nur Gott verachten, sondern auch den Teufel [oder Satan] anbeten? Wozu das?
Hilft ihm das was gegen die letztendliche Vernichtung? Dummer Teufel...


In Antwort auf:
In Antwort auf:
Und - nach Gen 3 wissen die Menschen was gut und böse ist, von 'eigenen Maßstäben' steht dort nichts.

Natürlich steht da was von eigenen Maßstäben. Dei Wendung : Erkennend Gut und Böse bedeutet, selbst den Maßstab für Gutes und Böses festzulegen. Wenn Adam und Eva nicht nach eigenen Maßstäben hätten leben wollen, hätten sie ja nicht gegen Gottes Maßstab rebellieren müssen.
Dass "Erkennend Gut und Böse" bedeutet, selbst den Maßstab für Gutes und Böses festzulegen
scheint mir reichlich an den Haaren herbeigezogen - stimmt weder sachlich noch grammatikalisch.
Die Aussage, dass sie 'rebelliert' haben, setzt ja schon das voraus, was Du beweisen willst -
nämlich dass sie bereits eigene Maßstäbe hatten.
Zitat von Gott
Gen 3,22: Siehe, der Mensch ist geworden wie einer von uns, zu erkennen Gutes und Böses.
Und nun, dass er nicht etwa seine Hand ausstrecke und auch noch von dem Baum des Lebens
nehme und esse und ewig lebe!
- also hat er's vorher nicht erkannt, und Gott hatte Angst um seine Souveränität...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

02.09.2008 10:08
#211 RE: Jehovas Zeugen antworten

Gut und Böse erkennend und ewig Leben ist doch noch nicht gleichzusetzen mit der Souveränität Gottes.

Zumindest erschliesst sich mir das daraus noch lange nicht.



Ich sehe auch nicht das Adam und Eva vorher von gut und böse unterscheiden zu wusten, eine Rebellion habe ich allerdings auch nicht erkannt.

Sie haben eine Weisung Gottes nicht befolgt weil sie sich von der Schlange verführen liessen. Da muss ich nochmal drüber brüten....

Weil eine Weisungsmissachtung für mich noch nicht zwangsläufig eine Rebellion ist. Woraus schliesst sich den, das es eine Rebellion war?

qilin Offline




Beiträge: 3.552

02.09.2008 11:13
#212 RE: Jehovas Zeugen antworten

Hallo Mum,

In Antwort auf:
Gut und Böse erkennend und ewig Leben ist doch noch nicht gleichzusetzen
mit der Souveränität Gottes.

Jep, da gebe ich Dir schon recht - aber wenn ich jemand 'in die Wüste schicke',
weil er geworden ist wie ich und nicht will dass er noch mehr von meiner Macht
erlangt, dann werde ich mir den Vorwurf gefallen lassen müssen, dass es mir
nur um Machterhalt geht - dass ich Angst um mein 'souveränes Recht' habe,
sein Leben zu bestimmen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

02.09.2008 13:47
#213 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
sind, wie ich schon mehrmals schrieb, Interpretationen, Deutungen, Meinungen,
sie beweisen nur, dass jemand dieser Meinung ist, nichts sonst.
Wenn dem so wäre, wie du behauptest, bräuchten wir ja gar nicht mehr weiterzureden. Ist ja eh alles nur Deutung, Intertpretation, ganz vage Vermutungen usw. Und darüber haben wir uns schon ausgetauscht. Dass darüberhinaus Deutungen und Interpretationen nur beweisen, dass jemand eine bestimmte Meinung vertritt, sehe ich anders. Es werden dabei doch die Hintergünde für diese Meinungen allzuschnell unter den Tisch gekehrt, und es drängt sich mir der Eindruck auf, dass das auch so gewollt ist. Es soll der Eindruck entstehen, die meinung sei völlig unbegründet, der persönlichen Willkür unterworfen, und beliebig änderbar. So kommen wir nicht weiter.


In Antwort auf:
Eine Erklärung ist das nur für die,
die ebenfalls daran glauben.


Auch das sehe ich nicht so. Eine Erklärung ist eine Erklärung. Dass du und die deinen diese Erklärung nicht akzeptieren können bzw. wollen, schmälert die Erklärung als solche nicht... Ausserdem ging es doch um die Ansicht der Zeugen zu diesem Thema? Was erwartest du also?

In Antwort auf:
Wo kommen bei Paulus 144.000 vor




Du sagst es im Abschnitt darunter selbst :

In Antwort auf:
Nun, Paulus schrieb an die Korinther, an die Philipper, an alle möglichen Leute
- und nicht an uns;
Desweiteren bleibt es deiner Meinung überlassen, ob du das, was Paulus an Rat an die Versammlungen beschreibt, auf die heutige Zeit anwenden möchtest oder nicht. Fakt bleibt, dass Paulus zu Mitgliedern der 144.000 sprach, deren Bürgerrecht in den Himmeln ist.

In Antwort auf:
Was natürlich nur bedauerliche Einzelfälle sind, ebenso wie alles Negative,
das irgendwer erlebt oder gehört hat - vorausgesetzt es ist nicht überhaupt
erlogen oder phantastisch aufgebauscht, nur um der Wahren Religion zu schaden...

Ist es dir möglich, das kategorisch auszuschließen? Ich bin gespannt, worauf du das begründest.


In Antwort auf:
Also hier gibt er tatsächlich Macht ab
Er delegiert sie vielmehr. Würde er sie abgeben hätte er kein Anrecht mehr auf diesen Befugnisbereich und Jesus bräuchte ihm das Königreich nach Abschluss der 1000 Jahre nicht wieder zurückzugeben.



In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

02.09.2008 14:08
#214 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Der dort angesprochene Satan ist nicht der christliche Teufel, sondern gehört zu den 'Söhnen Gottes'
(vgl. auch Sach 3,1, und den Kommentar von kadesch)
Satan blieb bis um 1914 im Himmel und hatte Zutritt zu Gott; das hinderte die Engel aber nicht daran, zu jubeln als Jesus Satan und seine Engel aus dem himmlischen Bereich verbannte. Nun war der Ankläger der treuen Engel, der, der sie Tag und Nacht anklagt, entfernt worden. Er ist ja auch weiterhin eion Geschöpf ein Sohn Gottes; nur hat er seine Sohnschaft verleugnet und wollte sich über seinen Schöpfer erheben.

Dass der Satan im AT nicht der christliche Satan sein soll erschließt sich daher keineswegs.

In Antwort auf:
Also nicht nur Gott verachten, sondern auch den Teufel [oder Satan] anbeten? Wozu das?
Das Letztere ist die unausweichliche Folge des Ersteren.

In Antwort auf:
Hilft ihm das was gegen die letztendliche Vernichtung? Dummer Teufel...
eher sehr aggressiv...

In Antwort auf:
Dass "Erkennend Gut und Böse" bedeutet, selbst den Maßstab für Gutes und Böses festzulegen
scheint mir reichlich an den Haaren herbeigezogen - stimmt weder sachlich noch grammatikalisch.
Hoffentlich finde ich noch mein Begriffslexikon über die Bedeutungsänderung von Begriffen im laufe der zeit. Ich saug mir das schließlich nicht aus den Fingern.

In Antwort auf:
Die Aussage, dass sie 'rebelliert' haben, setzt ja schon das voraus, was Du beweisen willst -
nämlich dass sie bereits eigene Maßstäbe hatten.
Dazu kam es erst im Moment der rebellion; zu dem Zeitpunkt, als sie sich kraft ihres Willens von Gottes Souveränität lossagten.

In Antwort auf:
- also hat er's vorher nicht erkannt, und Gott hatte Angst um seine Souveränität...


Lass es deine Meinung sein. Wie ich das sehe, habe ich dir begründet erklärt. Dass du meine Erklärungen doof findest, ist ja nicht mein Problem. Es ist deine Beurteilung, die ohnehin nur du selbst ändern könntest, wenn du es wolltest.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

02.09.2008 14:16
#215 RE: Jehovas Zeugen antworten

Was genau war den 1914? Und woher wissen die ZJ das das da war? Steht das in der Bibel?

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

02.09.2008 14:28
#216 RE: Jehovas Zeugen antworten

Die ganze Argumentation ist sachlich falsch.

Der Grund für die Rebellion war nicht dass G"tt den Menschen über
die Engel sellen wollte, sondern dass er ihnen einen freien Willen
und die Möglichkeit eigene Entscheidungen zu treffen gab.
Die Engel waren geschaffen worden um zu Dienen und nicht um eigene Entscheidungen
zu treffen. Die rebellierenden Engel hatten sich nie über G"tt stellen wollen,
sondern nur eine Gleichstellung und Gleichbehandlung von Menschen und Engeln erreichen wollen.
Da G"tt den Himmel und die Erde und alles andere erschuf, gibt es keinen Raum
der nicht von ihm durchdrungen ist.
Die Vorstellung einer Hölle ist daher auf nicht jüdische Traditionen gegründet.
Um es nochmals zu betonen aus jüdischer Sicht gibt es weder Teufel, noch Hölle,
noch Ewige Verdammnis. Der Christliche Glaube jedoch basiert ja nur teilweise auf
jüdischem Fundament, welches mit allen möglichen Mythen alter völker angereichert wurde.
Ich halte es daher für Bedenklich die jüdischen Engelsmythen in das unausgegorene
Apokalypsenbild der christlichen Bibel zu integrieren und dies als Grundlage ihrer
ewigen Panikmacherei zu mißbrauchen.

Glaube ist Aberglaube

qilin Offline




Beiträge: 3.552

02.09.2008 15:20
#217 RE: Jehovas Zeugen antworten
Zitat von Snooker
Wenn dem so wäre, wie du behauptest, bräuchten wir ja gar nicht mehr weiterzureden. Ist ja eh alles nur Deutung, Intertpretation, ganz vage Vermutungen usw. Und darüber haben wir uns schon ausgetauscht. Dass darüberhinaus Deutungen und Interpretationen nur beweisen, dass jemand eine bestimmte Meinung vertritt, sehe ich anders. Es werden dabei doch die Hintergünde für diese Meinungen allzuschnell unter den Tisch gekehrt, und es drängt sich mir der Eindruck auf, dass das auch so gewollt ist. Es soll der Eindruck entstehen, die meinung sei völlig unbegründet, der persönlichen Willkür unterworfen, und beliebig änderbar. So kommen wir nicht weiter.

Der Meinung bin ich auch. Wir diskutieren hier auf der Grundlage, dass biblische Texte
richtig sind (wovon ich sonst ja nicht ausgehe). Wenn Du mir die ganze Zeit erklärst,
dass dieses so und jenes anders zu interpretieren wäre, mit der Begründung, Du hättest
das anderswo schon geschrieben, und ich würde es sowieso nicht verstehen wollen,
dann hat sich das Diskutieren aufgehört. Ob es Fakt ist, dass Paulus zu irgendwelchen
144.000 sprach, ob der Teufel bis 1914 im Himmel blieb, und ob er 'seine Sohnschaft
verleugnet' hat oder nicht, ist nirgends belegbar, und daher kein diskutables Thema.

Lass es Deine Meinung sein. Wie ich das sehe, habe ich Dir begründet erklärt. Dass ich
Deine Erklärungen doof finde, habe ich nie behauptet - ist aber nicht mein Problem wenn
Du das so siehst. Es ist Deine Beurteilung, die ohnehin nur Du selbst ändern könntest,
wenn Du es wolltest

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

02.09.2008 17:01
#218 RE: Jehovas Zeugen antworten

Zitat von Mum1
Was genau war den 1914? Und woher wissen die ZJ das das da war? Steht das in der Bibel?

Laut der Zeugen Jehovas hat 1914 die sog. Endzeit begonnen. Jesus hat Satan und seine Dämonen aus dem
Himmel geworfen und nun soll es nur noch eine kurze Zeit sein, bis Harmageddon kommt und die Menschen,
welche nicht Jehova anbeten und seinen Gesetzen folgen, vernichtet werden.

In der Bibel steht sowas, meines Wissens, nicht, aber die Zeugen sind fest davon überzeugt und ich bin
mir sicher, dass Dir Snooker einige in seinen Augen passende Stellen nennen wird.

Warum sind die ZJ so fest davon überzeugt, dass dieser Krieg im Himmel 1914 war? Ganz einfach: Damals
begann der erste Weltkrieg. Der steht zwar nicht in der Bibel, aber die ZJ beziehen sich da gerne auf
die Offenbarung.

Müsste aber auch auf Wikipedia stehen. Dort wurde die sog. Endzeit mit den "letzten Tagen" bezeichnet
und die sollen eben mit Harmageddon enden. Du wirst übrigens auch vernichtet, laut der ZJ, weil Du Dich
nicht an Gottes Gebote hälst und somit in Jehovas Augen nicht wert bist gerettet zu werden, um später
im Paradies leben zu können. Für Deine Kinder gilt die Sippenhaft und auch sie werden vernichtet werden.

Du kannst Dich und Deine Kinder nur retten indem Du ZJ wirst und Deine Kinder im Sinne Jehovas erziehst
und Predigen gehst usw.

Wenn Du das nicht willst gilt die Aussage von Snooker: Alle die vernichtet werden wollen ja gar nicht
ins Paradies und ewig leben. Ich suche gleich mal (muss noch mal weg) wo Snooker das gepostet hat,
dass z. B. Schwule gar nicht ewig unter Jehovas Herrschaft leben wollen...

Bis gleich...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Tigerklaue Offline



Beiträge: 14

02.09.2008 17:54
#219 RE: Jehovas Zeugen antworten

Ich werd fast jeden 3. Tag von einem Zeugen Jehovas genervt.
Ich hab ihm desöfteren gesagt er soll aufhören mich zu belästigen aber er meint er tut es um mir zu helfen.
Weiß jemand wie ich ihn los werde???

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

02.09.2008 18:15
#220 RE: Jehovas Zeugen antworten

Ganz einfach: http://www.youtube.com/watch?v=54rN7sTyaiI&feature=related

oder Du versuchst es mit der Wahrheit. Sag ihm was Du von seinem Glauben
hälst und das Du nicht gerettet werden willst.

Er will Dir helfen, weil es ihm sonst an den Kragen geht. Es ist ja so,
dass, wenn z. B. morgen Harmageddon wäre und Du würdest vernichtet werden
und ER hätte versäumt mit Dir über seinen Glauben und der Bibel zu reden,
wäre ER schuld an Deiner Vernichtung...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

02.09.2008 18:41
#221 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Wir diskutieren hier auf der Grundlage, dass biblische Texte
richtig sind (wovon ich sonst ja nicht ausgehe).
Es wäre schön, wenn das unsere Grundlage wäre. Offensichtlich ist sie das aber nicht. Die Erklärungen, die ich dir zu dem Thema gab akzeptierst du nicht als Erklärung, weil du nicht daran glaubst. Und weil du das nicht tust, dürfe das auch kein anderer tun, der nicht ebenfalls ohnehin schon die Meinung der Zeugen vertritt.

Erkläre mir mal, wie man dann weiterdiskutieren soll? Soll ich dich vorher fragen, ob die Erklärungen in deinen Augen vernünftig sind?

In Antwort auf:
Wenn Du mir die ganze Zeit erklärst,
dass dieses so und jenes anders zu interpretieren wäre, mit der Begründung, Du hättest
das anderswo schon geschrieben,
Du weißt ganz genau, dass das genau nicht die Begründung für meine Ansicht ist. Ich habe meine Ansichten anhand von Bibeltexten, den jeweiligen Kontexten und außerbiblischen Kommentaren begründet. Wenn dir diese Vorgehensweise nicht passt, können wir uns nicht nur diese - sondern auch alle weiteren Diskussionen - ersparen. Ich muss das nur wissen. Es würde meine und deine Zeit sehr schonen.

In Antwort auf:
Ob es Fakt ist, dass Paulus zu irgendwelchen
144.000 sprach, ob der Teufel bis 1914 im Himmel blieb, und ob er 'seine Sohnschaft
verleugnet' hat oder nicht, ist nirgends belegbar, und daher kein diskutables Thema.

Da das für dich von vornherein so feststeht erübrigt sich jeder weitere Erklärungsversuch. Das was du hören willst, kann ich dir nicht liefern, da beim Bibelstudium der faktor "qilins meinung" eine eher geringe Rolle spielt.

Ich werde das in meinen weiteren Ausführungen berücksichtigen...

In Antwort auf:
Dass ich
Deine Erklärungen doof finde, habe ich nie behauptet
Du hast es durch die Blume gesagt - das stimmt - ändert aber nichts daran, dass diese Erklärungen für dich nichtig sind, und ich sie mir infolgedessen auch hätte sparen können


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

02.09.2008 18:45
#222 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Die rebellierenden Engel hatten sich nie über G"tt stellen wollen,
sondern nur eine Gleichstellung und Gleichbehandlung von Menschen und Engeln erreichen wollen.
Und dafür musste Satan Gott als Lügner hinstellen? Als jemanden, der dem menschen etwas gutes vorenthalte? Wie betrachstest du den Bericht aus 1. Mo. 3?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

02.09.2008 18:55
#223 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Warum sind die ZJ so fest davon überzeugt, dass dieser Krieg im Himmel 1914 war? Ganz einfach: Damals
begann der erste Weltkrieg. Der steht zwar nicht in der Bibel, aber die ZJ beziehen sich da gerne auf
die Offenbarung.
Das ist falsch. Der Erste Weltkrieg und der Krieg im Himmel fanden unabhängig voneinander statt. Wenn es so ist, wie du behauptest, solltest du dafür entweder Bibeltexte selbst oder Darlegungen aus unseren Publikationen dazu heranziehen. Womöglich habe ich da ja was übersehen ? Andernfalls ist es eben doch nicht so einfach, wie du es dir vorstellst...

In Antwort auf:
Du wirst übrigens auch vernichtet, laut der ZJ, weil Du Dich
nicht an Gottes Gebote hälst und somit in Jehovas Augen nicht wert bist gerettet zu werden, um später
im Paradies leben zu können. Für Deine Kinder gilt die Sippenhaft und auch sie werden vernichtet werden.



Lass dich von dieser Panikmache bitte nicht beeinflussen, mum1. Ob du dich an die Gebote Gottes hälst, kann weder ein ZJ noch sonst irgendein mensch beurteilen. Das ist eineganz persönliche Angelegenheit. Ich habe schon oft versucht, Tao- Ho das zu erklären, allerdings hadert sie immer noch mit den Äußerungen einiger Zeugen aus ihrem Umfeld, die es ihrerzeit anders darstellten - (vorrausgesetzt es stimmt, was sie mir erzählt hat)

In Antwort auf:
Ich suche gleich mal (muss noch mal weg) wo Snooker das gepostet hat,
dass z. B. Schwule gar nicht ewig unter Jehovas Herrschaft leben wollen...

Yo und bitte zitiere die Aussagen in ihrem Zusammenhang oder verweise lediglich auf die entsprechenden Beiträge.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

02.09.2008 18:58
#224 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Ich werd fast jeden 3. Tag von einem Zeugen Jehovas genervt.
Ich hab ihm desöfteren gesagt er soll aufhören mich zu belästigen aber er meint er tut es um mir zu helfen.
Weiß jemand wie ich ihn los werde???

Zeig ihn doch einfach an? Du kannst auch einen kurzen Brief an die Ortsversammlung schreiben (Adresse müsste normalerweise im Telefonbuch stehen) in welchem du deine Bitte äußerst. Da reicht ja ein Satz. Darauf kannst du dich dann bei deiner Anzeige beziehen, denn wenn es stimmt, was du sagst, ist es Hausfriedensbruch und das ist strafbar... Probier es aus.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

02.09.2008 19:50
#225 RE: Jehovas Zeugen antworten

Nun, lieber Snooker. Dann erzähle uns mal bitte wie die Zeugen
dazu kamen ausgerechnet das Jahr 1914 auszuwählen. Wie und wo
steht in welchem Buch, dass ausgerechnet im Jahr 1914 der Krieg
im Himmel ausbrach und Satan aus dem Himmel geschmissen wurde.

Übrigens such ich schon nach dem Posting, wo Du geschrieben hast,
dass jeder, der vernichtet wird, es nicht anders will.

Kann etwas dauern, weil ich mit der hiesigen Suchfunktion nicht so
gut umgehen kann. Geb ich zu...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 20
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor