Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 257 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Pateralbi Offline



Beiträge: 22

05.11.2007 08:48
Neues aus der (Z)ensierten (D)eutschen (F)ernsehanstalt. antworten


Meine TV-Satire Pater Albi (Christian Allenbach)

Der Psychiater Dr. Schreber hat seiner Zeit heraus gefunden, das für seine Patienten Gartenarbeit die beste Therapie ist. Deshalb ließ er die sogenannten Schrebergärten anlegen. Leider sind diese heute vom Aussterben bedroht und werden den Autobahnen und den Einkaufzentren geopfert.
Heute sind es überwiegend Filmstars, Sänger, Politiker, Sportler und andere Prominente, die betreut werden müssen.
Prominente müssen oft von einem Auftritt zum andern hetzen, sie müssen ihre Luxushäuser und Schlösser kaufen und wieder verkaufen, Heiraten und Scheidungskriege überstehen, und sich immer wieder etwas neues einfallen lassen, wie sie ihre Millionen wieder los werden können. Deshalb finden sie oft nicht mehr zur inneren Ruhe.
Was wäre das Fernsehen ohne die Stars, ohne die Prominenten? Deshalb muss es diese auch betreuen. So hat es sich dann zusammen mit den Mäinzelmännchen etwas einfallen lassen, nämlich den Fernsehgarten in Mainz. Doch vor lauter Organisieren haben sie dort vergessen, den Boden zu pflügen, deshalb ist dort noch nie etwas gewachsen. Nun haben sie gewissermaßen einen Kinderzirkus daraus gemacht. Es hat also nicht zum erwarteten Erfolg geführt.

* In der von Professor Brinkmann geleiteter Schwarzwaldklinik haben sie damals eine Studie durchgeführt und herausgefunden, das Kochen ebenfalls eine solche sehr wichtige Therapie ist, wie Gartenarbeit
Da man sich um die Prominenten kümmern muss, haben sie, Gott Schalk sei Dank, nun eine Lösung gefunden, sie haben die beliebten Fernseh-Koch-Sendungen organisiert, zu denen Prominente regelmäßig eingeladen werden.
Die Rede ist da von dem Koch, der seinen Maxischnauz wie die Hoerner eines Stieres geformt hat. Wer ein rotes Kleidungsstück trägt, braucht aber keine Angst zu haben, er tut niemanden etwas. Da ist auch noch der mit dem professionellen weissen Kochkittel, der oft der gleiche Löffel benutzt, wenn er die Suppe probiert und die Speisen serviert. Das macht aber weiter nichts, denn hier ist nicht der Kunde Koenig, sondern der Kochassistent, oder die Kochassistentin. Wetten dass diese Köche auch noch den Telefonhörer mit der Suppenkelle verwechseln.
Da ist auch noch der mit den blonden ungekämmten Haaren zu sehen, der immer frisches Gemüse vom Markt mit bringt. Ich frage mich aber, warum denn niemand kommt, um das zu essen, was er kocht hat. Warum das? Wenn die Leute nichts essen, so müssen sie fasten. **Das erinnert einem ein bisschen an eine Ross-Mayer-Kur.

Was da in diesen Kochsendungen gekocht wird, ist völlig Wurst, Hauptsache, die Therapie ist wirksam.
“Nicht das, was zum Munde hineingeht, verunreinigt den Menschen; sondern was aus dem Mund herauskommt, das verunreinigt den Menschen...“ (und auch die, mit denen sie zusammen zu Tische sitzen.) Das hat uns schon vor Zweittausend Jahren ein großer Religionsstifter, Vegetarier und Ernährungsfachmann gesagt. Damals haben sich diese Leute jedoch noch gesund zum grössten Teil auch vegetarisch ernährt, von biologischen Früchten, Nüssen, Feigen, von ungesäuertem Brot und vom Ähren ausreißen etc. Heute ist das doch ganz anders. Im Thomasevangelium wird auch gesagt, dass man überhaupt nichts essen soll, das durch Hitze (im Fernseh-Kochstudio) oder auch durch Kälte (Kühltruhe) zerstört wurde, man solle ebenfalls kein Fett essen. Eben, das könnte dann wieder zum Munde heraus kommen, meistens aber erst einige Stunden später, wenn dann die Kochsendung wieder vorbei ist. *** Der Kommissar Ottfried Fischer nimmt gegen Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden Original Bullrich Salz. Wegen dem wieder heraus kommen formulieren sie- die Theologen, die Gottschalkisten, die Speisemeister im Kochstudio und die TV-Medizinmänner- das heute natürlich ganz anders, nicht mehr so direkt, das schreiben oder sagen sie jetzt diplomatisch und publizitätskonform etwa so:

„Bei riesigen Nebenwirkungen kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker oder befolgen Sie die nochfolgende Medikamenten-Werbesendung.“

Jedes Kind lernt doch heute in der Schule, dass beim Kochen der Lebensmittel etwa die Hälfte von den Vitaminen entfliehen. Macht aber nichts, den irgendwie, irgendwo, irgendwann werden die entflohenen Vitaminen von den Chemikern im HEXALabor wieder eingefangen und zu Vitamintabletten umgewandelt Diese werden dann im Fernsehen wieder feil geboten. Die kann man kaufen und der Vitaminverlust ist behoben.

Dass man sehr viele Nahrungsmittel roh essen soll, davon haben diese Köche im Studio noch nie etwas gehört, trotzdem möchte ich wetten, dass bei denen zu Hause in der Küche sicher ein halbes Dutzend 6-Sternen-Diplome und Auszeichnungen für exeptionelle Kochkünste hängen. Ein bisschen Thomasevangelium würde denen nicht schaden.
*** Wetten, dass diese verstopfungsfördernden Fernsehgerichte vom Kochstudio mit ihren fettigen Saucen und verkochten Früchtedesserts ohne Schalk mindestens 1000 Kalorien zu viel haben. Macht aber nichts, den im TV wird jede Woche eine neue Diät präsentiert, man muss nur den Kasten immer eingeschaltet lassen, und die Anweisungen befolgen. Es wird also auch gesagt, wie man die Pfunde wieder los werden kann. Die Fernsehkonsumenten werden also keinesfalls im Stich gelassen. Wer also zu Hause auch alle Nahrungsmittel mit der Hitze des Feuers verkocht und dann die anschließende Werbesendung für Vitaminen nicht beachtet, der wird krank und übergewichtig. Macht aber nichts, für das hat man ja die Krankenkassen, die Ärzte, die Apotheker, die Medikamente und die Nebenwirkungen.

Die Fernsehgesellschaften sind ja darauf bedacht die eingeladenen Gäste in der Kochsendung und auch die Zuschauer froh zu machen. Eben, und sollte ihnen das nicht gelingen, so könnte doch der Gottschalk den Personen über 16 und auch den Erwachsenen noch ein Thomas-Haribo-Goldbärchen überreichen, das würde Wunder wirken. Wegen allfälligen Risiken und Nebenwirkungen von wegen Karies (Zucker) wird ebenfalls im TV die richtige Zahnpaste und die perfekte Zahnbürste feilgeboten. Sollte also nichts passieren. Wetten, dass das die Zahnärzte gar nicht gern sehen. Und übrigens, es wären immer noch einige Plätze in der Kochsendung frei, die Bewerber müssten allerdings im Klatschen geübt sein.

*vom verstorbenen Professor Brinkmann wird ein recht seltsames Gerücht verbreitet. Brinkmann sei auf einem kurzen Spaziergang zusammengebrochen, dann sei der Ambulanzfahrer prompt mit ihm in die Schwarzwaldklinik gefahren, diese ist aber zur Zeit geschlossen.

**Dr. Franz Xaver Mayer hatte seiner zeit umstrittene Fastenkuren durchgeführt.

***Dr. Ernest empfiehlt Lacobaral Abführtropfen, Dr. Liblieng empfiehlt Spalt flüssig, Dulcolax, Haribo, Bittersalz, Sauerkraut, Rizinusöl oder Bohnen aus der Dose aus der DDR.

http://www.allenbach-ufo.com

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

05.11.2007 09:39
#2 RE: Neues aus der (Z)ensierten (D)eutschen (F)ernsehanstalt. antworten

Geil!

Eigentlich, lese ich solche langen Sachen nicht besonders gern hier im Forum, aber das ist lesenswert!

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor