Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 61 Antworten
und wurde 1.655 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | 2 | 3
mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

10.11.2007 17:09
#51 RE: Beten fürs Abtreibungsverbot antworten

Is mir total wurscht! 99 Prozent sind nicht genug!!

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

10.11.2007 20:01
#52 RE: Beten fürs Abtreibungsverbot antworten
In Antwort auf:
Is mir total wurscht! 99 Prozent sind nicht genug!!


Tja, wenn die Vernunft versagt, dann hilft nur noch: Betreffende Person ignorieren und darüber klagen, was für Leute eigentlich wählen dürfen.

ADIEU

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

10.11.2007 20:41
#53 RE: Beten fürs Abtreibungsverbot antworten

Wenn die Vernunft versagt? Ich werde doch wohl in einer Diskusion eine Meinung vertreten dürfen ohne das der Kontra gleich darauf abzielt meine Meinung ändern zu wollen. Es ist doch in Ordnung wenn du für den Babymord bist, nur weil du für dich plausible Erklärungen gefunden hast die das deiner Meinung nach legitimisieren heisst das doch nicht das ich mich dann nach Darlegung deiner Interessen dann von meinen Idealen abwende.

Du nimmst das ganze hier viel zu ernst, viel zu persönlich. Wenn das so nah an dich ran geht das du deswegen einen Dialog abbrechen musst, hast du wohl den Sinn und Zweck des Dialogs anders verstanden als ich.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

10.11.2007 21:27
#54 RE: Beten fürs Abtreibungsverbot antworten

In Antwort auf:
Du nimmst das ganze hier viel zu ernst, viel zu persönlich. Wenn das so nah an dich ran geht das du deswegen einen Dialog abbrechen musst, hast du wohl den Sinn und Zweck des Dialogs anders verstanden als ich.


Ich nehm's nicht persönlich, aber wenn du mir nicht mal meine Fragen, wieso du so denkst, beantworten willst, dann sehe ich einfach keinen Grund mehr, weiter mit dir zu diskutieren!

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

10.11.2007 21:36
#55 RE: Beten fürs Abtreibungsverbot antworten

In Antwort auf:
aber wenn du mir nicht mal meine Fragen, wieso du so denkst, beantworten willst, dann sehe ich einfach keinen Grund mehr, weiter mit dir zu diskutieren


Die Frage hab ich wohl übersehen.

Also: Wenn ich mir meine Kinder so ansehe und dann zurückdenke als sie nur ein Zellklumpen auf dem Weg in meine Gebärmutter waren... Das aus diesem Zellhaufen mal meine Kinder werden ,für manche nicht gleichberechtigte Menschen sein sollen, dann geht das nicht mehr in meinen Kopf. Bevor ich Kinder hatte, wars mir auch völlig schnuppe, aber jetzt könnte ich so etwas nicht mehr für berechtigt halten. Diese süßen kleinen Wesen, die nichts weiter als ein Zellklumpen sind, das sind die Grundlagen für so etwas schönes und wenn ... man ich kanns einfach nicht in Worte fassen wie wundervoll und wichtig ich diese kleinen zarten Dinger halte und es ist mir einfach nicht mehr möglich sie als etwas anderes als ganze volle Menschen zu sehen die jedes recht haben wie ich und du und jeder andere auch.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

10.11.2007 21:50
#56 RE: Beten fürs Abtreibungsverbot antworten
@ mum1 : Kann ich akzeptieren, das du so denkst. Aber du solltest aus diesen emotionalen Gründen heraus nicht anderen verbieten wollen, was sie mit ihren ungeborenen Kindern machen...

So...und ab jetzt halte ich zu diesem Thema die Klappe...endgültig. (Na ja, für den Moment...)

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

10.11.2007 21:54
#57 RE: Beten fürs Abtreibungsverbot antworten

Hmm ich halt auch gleich die Klappe nur eins noch: Abtreibung gehört verboten ist ein Wunsch keine Vorschrift wie : Abtreibung muss verboten werden.

Wotan Offline




Beiträge: 179

11.11.2007 20:47
#58 RE: Beten fürs Abtreibungsverbot antworten

Ich persönlich würde im konkreten Fall alles dafür geben nicht abzutreiben. Aber schlussendlich sollte die Frau darüber entscheiden können. Zudem ist meine Denkweise über Abtreibung sicher nicht gleich wie bei anderen. Deshalb finde ich ein Abtreibungsverbot nicht für vertretbar. JedE (und je nach Situation jedeR) sollte da selber entscheiden können und nicht durch komische Gesetze, welche von Menschen mit etwas anderen Weltbildern eingeführt wurden, eingeschränkt sein.

______________________________________________
“Es ist schwer, fromm zu sein, wenn auf gewisse Menschen nie ein Blitzstrahl niedersaust.” - Calvin & Hobbes -

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.810

11.11.2007 21:14
#59 RE: Beten fürs Abtreibungsverbot antworten

In Antwort auf:
sollte da selber entscheiden können und nicht durch komische Gesetze, welche von Menschen mit etwas anderen Weltbildern eingeführt wurden, eingeschränkt sein.

Weswegen diese Frage wohl auch nicht demokratisch gelöst werden kann!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2007 22:08
#60 RE: Beten fürs Abtreibungsverbot antworten

Genau, sondern nur individuell. Das geht aber nur, wenn es kein Verbot gibt.

Wotan Offline




Beiträge: 179

11.11.2007 22:49
#61 RE: Beten fürs Abtreibungsverbot antworten

Wieso wollen eigentlich Abtreibungsgegner ein Verbot von Abtreibung? Wenn sie selber nicht abtreiben wollen, ist dies ja in Ordnung. Wieso haben sie das Bedürfnis ihre Handhabungsweise als allgemeingültiges Gesetz zu verankern?

______________________________________________
“Es ist schwer, fromm zu sein, wenn auf gewisse Menschen nie ein Blitzstrahl niedersaust.” - Calvin & Hobbes -

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.635

12.11.2007 08:33
#62 Beten fürs Abtreibungsverbot antworten

In Antwort auf:
Wenn sie selber nicht abtreiben wollen, ist dies ja in Ordnung.
Na ja, sie berufen sich auf den grundgesetzlichen Schutz jeden Lebens. Sie sagen, das Leben beginnt mit der Zeugung. Damit haben sie ja recht. Ich jedoch bin (wie viele andere auch) der Auffassung, dass dieses Leben noch nicht das Leben einer souveränen Person ist, der dieses Recht zukommen kann. Das Embryo ist ein von der Mutter biologisch total abhängiger Keim. Die einzige souveräne Person dieser "beiden" ist die Mutter. Wer das Leben des Embryos mit aller Gewalt erhalten will, schränkt damit die Souveränität der Mutter ein. => Will sie das Kind? Ist dem Kind ein lebenswertes Leben garantiert? (Was ist "lebenswertes Leben"?, ich weiß, ich weiß) Wir müssen uns aber auch vor Augen tun, dass unsere Ethik eine Kategorie der menschlichen Kultur ist. Die Natur geht mit ihrer Frucht "unproblematischer" um. Nur ein kurzer Blick in die Tierwelt wird das bestätigen. Und ein werdender Mensch ist voll ein Teil der Natur, der in die kulturelle Gemeinschaft erst hineingeboren wird. Wir können den werdenden Müttern nicht ihrer Souveränität über ihre Person einfach "entbinden". Schwangerschaft darf die Frauen nicht zu Menschen mit zusätzlichen, teilweise unerträglichen, Pflichten machen - wir sollten einiges dafür tun, dass Schwangere unter uns eine Sonderstellung genießen - damit das Kind, für das sie sich entscheidet, in ihr ebenfalls seine Sonderstellung in der Welt fühlt, in das es bald hineingeboren wird.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3
Bibel satt »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor