Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 289 Antworten
und wurde 8.417 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 12
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.948

29.11.2007 22:22
#51 RE: Wer war Jesus?? antworten

In Antwort auf:
Aber sie sind wie die unvernünftigen Tiere, die von Natur dazu geboren sind, daß sie gefangen und geschlachtet werden; sie lästern das, wovon sie nichts verstehen, und werden auch in ihrem verdorbenen Wesen umkommen

Denkst du, du erreichst hier irgendjemanden, wenn du alle, die dir widersprechen, mit Tieren vergleichst, die in die Vernichtung gehen...?
Was bezweckst du damit?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

30.11.2007 06:17
#52 RE: Wer war Jesus?? antworten

Zitat von Snooker
Denkst du, du erreichst hier irgendjemanden, wenn du alle, die dir widersprechen, mit Tieren vergleichst, die in die Vernichtung gehen...?
Was bezweckst du damit?

Guten Morgen lieber Snooker.

Dieser Frage mag ich mich nur allzugerne anschliessen, in der Hoffnung das ich auch
mal eine vernünftige Antwort bekomme.


Also Helios: Warum bezeichnest Du Menschen als Tiere und was bezweckst Du damit. Vergiss
aber drauf nicht die anderen Fragen die Dir hier schon gestellt wurden und die Du immer
noch nicht beantwortet hast. (musst Du schon selber suchen, bin nicht Deine Sekretärin,
nur für den Fall dass Du jetzt fragst wo diese sind ).

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

30.11.2007 06:29
#53 RE: Wer war Jesus?? antworten

Liebes Helios, ja ich für meinen Teil rede gern von Fleisch. Fleisch ist lecker. Fleisch macht satt. Das sind schon 2 Dinge, die Fleisch deinem Gott voraus hat. Außerdem bin ich von Beruf Metzger, da wird sogar von mir verlangt, dass ich über Fleisch rede.

@ alle anderen: Bei Domian gab's mal nen Typen, der sich einmal im Monat mehrere Kilo frisches Hakfleisch besorgt, daraus eine Frau geformt und sich daran vergangen hat. Irgendwie erinnert mich das an die Erschaffung Adams. War Gott vielleicht auch ein leicht perverser Fleisch... äh Lehmfetischist?

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

30.11.2007 19:12
#54 RE: Wer war Jesus?? antworten

In Antwort auf:
Aber sie sind wie die unvernünftigen Tiere, die von Natur dazu geboren sind, daß sie gefangen und geschlachtet werden; sie lästern das, wovon sie nichts verstehen, und werden auch in ihrem verdorbenen Wesen umkommen


1) @Tao-Ho: Menschen sind Tiere
2) @Helios: Kein Tier wird von Natur aus geboren, damit es gefangen und geschlachtet wird,noch hat es ein verdorbenes Wesen. Dieses Zitat ist absoulter Müll.

(Und was die unvernünftigen Tiere angeht - du bist doch einer von denen, die in deren Herde begeistert mitlaufen...und noch dazu in den Abgrund...)

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

30.11.2007 20:27
#55 RE: Wer war Jesus?? antworten

In Antwort auf:
1) @Tao-Ho: Menschen sind Tiere

Hm, eigentlich bezeichne ich Beides als "Lebewesen".
Ist mir lieber und eigentlich auch genauer.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

30.11.2007 20:34
#56 RE: Wer war Jesus?? antworten

In Antwort auf:
Ist mir lieber und eigentlich auch genauer.


Wieso genauer? Ein Lebewesen ist sowieso alles, was in irgendeiner Art und Weise kreucht, fleucht oder still dasitzt und wächst. (Bis auf Viren vielleicht.)
Genau wäre der Mensch ein Primat, Säugetier, Trockennasenaffe und Menschenaffe, dann Tier, dann Lebewesen.
(Eigentlich ist es ja auch egal...)

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Helios ( Gast )
Beiträge:

30.11.2007 23:52
#57 RE: Wer war Jesus?? antworten

In Antwort auf:
Ihr habt gehört, daß ich euch gesagt habe: Ich gehe hin und komme wieder zu euch. Hättet ihr mich lieb, so würdet ihr euch freuen, daß ich zum Vater gehe; denn der Vater ist größer als ich


Ich und der Vater sind eins.

Denn der Vater richtet niemand, sondern hat alles Gericht dem Sohn übergeben, 23damit sie alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren.

und alle Zungen bekennen sollen, daß Jesus Christus der Herr ist, zur Ehre Gottes, des Vaters.

Er ist der Abglanz seiner Herrlichkeit und das cEbenbild seines Wesens und trägt alle Dinge mit seinem kräftigen Wort

Micha 5,1 (Ewige Existenz)

1Und du, Bethlehem Efrata, die du klein bist unter den Städten in Juda, aus dir soll mir der kommen, der in Israel Herr sei, dessen Ausgang von Anfang und von Ewigkeit her gewesen ist.

Joh. 1,1-18

Ihr sollt nicht meinen, daß ich euch vor dem Vater verklagen werde; aes ist einer, der euch verklagt: Mose, auf den ihr hofft. 46Wenn ihr Mose glaubtet, so glaubtet ihr auch mir; denn ber hat von mir geschrieben. 47Wenn ihr aber seinen Schriften nicht glaubt, wie werdet ihr meinen Worten glauben?


Jesus im AT 1 Mose 16,7-14 ;22,11-18.

2Mose 14,19;23,20; 2kön 19,35 ;1 Kön 19,5-7

Helios ( Gast )
Beiträge:

30.11.2007 23:54
#58 RE: Wer war Jesus?? antworten

Tao Ho

Ich habe niemanden als Tier bezeichnet sondern nur einen Bibelvers gepostet.

Außerdem handelt er nicht von Wiederspruch sondern von Lästerung.

Helios ( Gast )
Beiträge:

01.12.2007 00:05
#59 RE: Wer war Jesus?? antworten

Im jüdischen Gebrauch bedeutete "Sohn des" im allgemeinen nicht Unterordnung sondern Gleichstellung und Wesensgleichheit.

Sohn des Trostes Apg 4,36
Donnersöhne 3,17


Und du, Kindlein, wirst ein Prophet des Höchsten heißen. Denn edu wirst dem Herrn vorangehen, daß du seinen Weg bereitest

Denn wenn du mit deinem Munde abekennst, daß Jesus der Herr ist


Es gibt nur zwei Möglichkeiten entweder Jesus war Gott oder ein Lügner.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.948

01.12.2007 09:37
#60 RE: Wer war Jesus?? antworten

In Antwort auf:
Ich und der Vater sind eins.
Bitte leis ein paar Verse weiter. Du wirst dann erkennen, dass es wiedermal um die Einheit in der Zielsetzung ging, dass Jesus was den Vorsatz seines Vaters betrifft, völlig mit Gott übereinstimmt...Ferner wirst du erkennen, dass nach deinem verständnis auch Jesu Jünger Götter sein müssen, denn Jesus bezieht sie in die gleiche Gemeinschaft in der sich er und sein vater schon befinden, mit ein. Dann haben wir es also Beim Trinitätsglauben mit Vielgötterei zu tun, was nicht nur der Bibel widerspricht, sondern auch fundamental das Verständnis heidnischer Gottesbilder wiederspiegelt. Dort waren Göttertriaden Gang und Gäbe.

In Antwort auf:
und alle Zungen bekennen sollen, daß Jesus Christus der Herr ist, zur Ehre Gottes, des Vaters.
Kann man eine andere Person verehren und gleichzeitig ein Teil dieser Person selbst sein? Ich meine, die Schizophrenie liegt hier doch offen auf der Hand...

Leider hast du meine Frage immer noch nicht beantwortet: Du hattest behauptet, Jesus wolle uns mit seinem Ausspruch: "Der Vater ist größer als ich!" ein beispiel für Demut lehren. Ich entgegnete, dass du Jesus damit zum Lügner machst, denn wenn er tatsächlich - was die trinität fordert - Gott-gleich ist, verkommt seine Aussage zu nichts anderem als einer Lüge. Du machst aus Jesus also das, was du noch hier im Beitrag zu vertuschen suchst... einen Lügner... Bitte geh da endlich drauf ein. Und weich nicht immer aus, indem du neue Standard texte bringst aus denen, Trinitarier ihr Gottesbild herleiten wollen...


In Antwort auf:
Er ist der Abglanz seiner Herrlichkeit und das cEbenbild seines Wesens und trägt alle Dinge mit seinem kräftigen Wort
Ich habe dir hierzu schoin genügend Quelltexte geliefert die eindeutig belegen, dass ein "göttliches Wesen noch lange nicht der Allmächtige Gott selbst ist...
Es bringt nichts, wenn du immer wider Texte anführst, die bei genauer Betrachtung genau das gegenteil von dem aussagen, was du uns hier predigen willst.

In Antwort auf:
dessen Ausgang von Anfang und von Ewigkeit her gewesen ist.
Laut dem trinitarischem Glaubensbekenntnis darf Jesus aber keinen Anfang haben...sondern muss ewig da gewesen sein... Wie erklärst du dir das?

Im AT gibt es ungefähr 300 Bezugnahmen und Prophezeihungen, die sich auf jesus beziehen, keine von ihnen macht ihn zum Allmächtigen Gott.

Auch auf meine Frage zu deinem Verständnis aus Kolosser 1:15,16 bist du immer noch nicht eingegangen...
Ich bin geduldig... Ich kann warten... und ich werde dich immer wieder daran erinnern...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.948

01.12.2007 09:40
#61 RE: Wer war Jesus?? antworten

In Antwort auf:
Denn wenn du mit deinem Munde abekennst, daß Jesus der Herr ist
Jesus ist auch Herr aber eben nicht Gott oder ein teil einer Gottheit oder sonst was...

In Antwort auf:
Sohn des Trostes Apg 4,36
Hier geht es um die bedeutung eines Namens und nicht um die Stellung die jemand einnimmt. Schade dass du schon jetzt so weit gehen musst.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

01.12.2007 09:49
#62 RE: Wer war Jesus?? antworten

In Antwort auf:
Im jüdischen Gebrauch bedeutete "Sohn des" im allgemeinen nicht Unterordnung sondern Gleichstellung und Wesensgleichheit.

Sohn des Trostes Apg 4,36
Donnersöhne 3,17
Tolles Argument - Der Sohn des Trostes ist also dem Trost gleichgestellt und wesensgleich,
und die Donnersöhne dem Donner...
In Antwort auf:
Es gibt nur zwei Möglichkeiten entweder Jesus war Gott oder ein Lügner.

Woraus schließt Du das
Und Du hast scheint's immer noch nicht begriffen, dass ein Bibelspruch kein Beweis ist...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Helios ( Gast )
Beiträge:

01.12.2007 16:15
#63 RE: Wer war Jesus?? antworten

Snooker


Kolosser 1:15,16

Das hatten wir doch schon:

Das gr. Wort für "Erstgeboren" kann sich auf jemanden beziehn, der zeitlich als erster geboren wurde, doch in den meisten Fällen bezeichnet es eine vorrangige Stellung oder einen höheren Rang.vgl Hebr 1,6 Röm 8,29
Sowol in der gr. als in der hebr. Kultur war der Erstgeborene der vorrangige Sohn, der von seinem Vater das Erbrecht empfing ob er nun als erster geboren war oder nicht.(Jakob Esau) Dieser Begriff wir auch für Israel verwendet
2Mo 4,22 Jer 31,9

In diesem Zusammenhang bedeutet Erstgeborener nicht "geschaffen" sonder " von höchstem Rang" vgl. Ps 89,28; Offb1,5)
, und das aus mehreren Gründen:

1Christus kann nicht zugeleich der "Erstgeborene" udn "Ein-geborene" sein .vgl (Joh 1,14.18; 3,16)

2 wenn der "Erstgeborene" zu einer Gruppe gehört ,steht diese Gruppe im Plural(vgl.Vers Kol1,18 ), doch die Bezugsgruppe hier ist die "Schöpfung"-und die steht im Singular;

3 Wenn Paulus lehrte, Christus sein ein erschaffenes Wesen stimmte er damit der Irrlehre zu, die er mit dem Brief wiederlegen wollte.

4Christus kann unmöglich geschaffen udn zugleich der Schöpfer sein von allem sein Kol 1,16


Zu Joh 10,30

Die Aussage, die die gemeinsame Absicht und das Handeln beider zur Sicherheit und Geborgenheit der Herde betont setzt eine Wesensgleichheit vorraus.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.948

01.12.2007 23:02
#64 RE: Wer war Jesus?? antworten

In Antwort auf:
vgl Hebr 1,6 Röm 8,29

Bezieht es sich nur auf eine vorrangige Stellung? Natürlich ist jesus als Erstgeborener der Schöpfung den anderen geschöpfen vorangestellt. Diese Stellung bedeutet aber keineswegs, dass er nicht ebenfalls ein geschöpf sein kann. Das geht aus diesen texten nicht hervor.

In Antwort auf:
1Christus kann nicht zugeleich der "Erstgeborene" udn "Ein-geborene" sein .vgl (Joh 1,14.18; 3,16)
Aber er kann der von Gott einziggezeugte Gott und gleichzietig dieser Gott selbst sein?

In Antwort auf:
4Christus kann unmöglich geschaffen udn zugleich der Schöpfer sein von allem sein Kol 1,16


Das griechische Wort, das hier mit „alles“ wiedergegeben wird, ist pánta, eine abgewandelte Form von pas. In Lukas 13:2 wird dieser Ausdruck in verschiedenen Bibelübersetzungen wie folgt wiedergegeben: „alle anderen“ (EÜ); „alle andern“ (SB, 1975); „alle übrigen“ (Rö, 1940). (Siehe auch Lukas 21:29, Lu, und Philipper 2:21, Rö.) In Übereinstimmung mit allen anderen Aussagen, die die Bibel über den Sohn macht,wird dem Wort pánta in Kolosser 1:16, 17 dieselbe Bedeutung zugeschrieben, weshalb es heißt: „Durch ihn sind alle anderen Dinge . . . erschaffen worden . . . Alle anderen Dinge sind durch ihn und für ihn erschaffen worden.“ Daraus geht hervor, daß er ein erschaffenes Wesen ist, ein Teil der von Gott hervorgebrachten Schöpfung.

In Antwort auf:
3 Wenn Paulus lehrte, Christus sein ein erschaffenes Wesen stimmte er damit der Irrlehre zu, die er mit dem Brief wiederlegen wollte.
Er legte lediglich Zeugnis über die wahre Identität Christi ab so wie er es in seinem BVrief an die Philipper tat. (Phil. 2:5,6)

In Antwort auf:
Die Aussage, die die gemeinsame Absicht und das Handeln beider zur Sicherheit und Geborgenheit der Herde betont setzt eine Wesensgleichheit vorraus.
Inwiefern müssen zwei personen, die die gleichen Interessen vertreten, eine Person sein?


Ja Helios, wir hatten das alles schonmal. Im Übrigen hast du mir immer noch nicht meine beiden Fragen beantwortet:

Zitat von Helios
(Je nach dem , wo der Akzent gesetzt wird, bedeutet das griechische Wort protototokos entweder der "zuerst Geborene" oder " der zuerst Zeugende", nämlich : prot-tokes=Erstgeborener; protot-kos= Ersterzeugender. Nun setzte man zur Zeit der Neiderschrift des NT noch keine Akzente; von daherist es absolut korrekt, statt des in den Bibelübersetztungen üblichen "Erstgeborener aller Schöpfung" vom Ersterzeugenden aller Schöfpung" zu sprechen.
Du sollst mir erklären warum es völlig korrekt ist, vom Ersterzeugenden zu sprechen, wobei es ja auf den Akzent ankommt, wenn doch nach deinen eigenen Worten zur Zeit der Niederschrift des NT keine Akzente gesetzt wurden.

Desweiteren sollst du mir erklären, wieso du Jesus zum Lügner amchst, denn er log ja wenn er in Joh. 14:28 seinen Vater als höher betrachtet, wohingegen die Trinität eine völlige Wesensgleichheit von Vater und Sohn fordert...




In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

02.12.2007 06:24
#65 RE: Wer war Jesus?? antworten

In Antwort auf:
Und Du hast scheint's immer noch nicht begriffen, dass ein Bibelspruch kein Beweis ist...

Gib es doch einfach auf, qilin. Helios ist das, was man im allgemeinen als beratungsresistent bezeichnet.
Solange er mir keine richtigen Beweise liefern kann hat er in meinen Augen seine Glaubwürdigkeit endgültig
verloren, was in klaren Worten ausgedrückt heisst: Ich werde ihn ignorieren, egal was er postet.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Helios ( Gast )
Beiträge:

02.12.2007 15:04
#66 RE: Wer war Jesus?? antworten

In Antwort auf:
Du sollst mir erklären warum es völlig korrekt ist, vom Ersterzeugenden zu sprechen, wobei es ja auf den Akzent ankommt, wenn doch nach deinen eigenen Worten zur Zeit der Niederschrift des NT keine Akzente gesetzt wurden.


Wie gesagt eigentlich spielt das keine Rolle: Das Zeugen und Hervorgehen finden innerhalb der göttlichen Essenz statt und bedingen keinerlei Minderwertigkeit. so die ontologische Sicht.

In Antwort auf:
Desweiteren sollst du mir erklären, wieso du Jesus zum Lügner amchst, denn er log ja wenn er in Joh. 14:28 seinen Vater als höher betrachtet, wohingegen die Trinität eine völlige Wesensgleichheit von Vater und Sohn fordert...


Das war kein Eingeständnis, eine niedrigere Stellung als der Vater einzunehmen(nachdem er wiederholt den Anspuch der Gleichheit hervorgebracht hatte v 7-11.

Stattdessen sagt Jesus, das die Jünger ihn nicht widerwillig zum Vater gehen lassen würden, wenn sie ihn liebten, denn er kehre in das Reich zurück, in das er gehörte und zu der vollkommenen Herrlichkeit, die er aufgebeben hatte (17,5/Ewige Existtenz) Er kehrte zurück, um mit dem Vater die gleiche Herrlichkeit zu teilen, die größer sein würde als die,die er während seines Menschseins innehatte. Da seine Erniedrigung zu Ende war, würde seine Herrlichkeit in keiner Weise geringer sein als vor seinem Kommen auf dieser Erde.

Die Pharisäer haben sehr gut verstanden was Jesus für einen Anspruch stellte.

Snooker ich muss dich Loben du bist wirklich beharrlich.^^

Ich warte ebenfalls auf deine Sicht von Joh. 1,1-18.

Johannes bezeichnet Christus eindeutig als Gott. "Das Wort war Gott", nicht "Das Wort war göttlich"(wie bei Moffatt und Goodspeed), sonst müßte hier theios stehen wie in Apostelgeschichte 17,29 und 2.Petrus 1,3.
Johannes sagt auch nicht, das Wort ist ein Gott(wie in der Übersetzung der Zeugen Jehovas). Namenswörter vor dem Zeitwort werden üblicherweise ohne bestimmten Artikel gebraucht(siehe Leon Morris:Commentary on the Gospel of John

Im letzten Vers haben einige Manuskripte die Leseart>>der einziggezeugte Gott<<. Gerade daß diese Leseart so ungewöhnlich ist, kann als Grund für ihre Echtheit betrachtet werden;20,28, wo Thomas Jesus als Kyrios und Theos bezeichnet; und 1 Johannes 5,20

Joh 8,58

Das ist mehr als begrenzte Existenz vor Abrahams Geburt, denn er sagt:>>ICH BIN.<< "ich war" könnte auf einen Ursprung etliche Jahrhunderte vor Abraham hinweisen, aber >>ICH BIN<<(eimí) kann nur ewige Existenz bedeuten.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.948

02.12.2007 21:51
#67 RE: Wer war Jesus?? antworten

In Antwort auf:
Wie gesagt eigentlich spielt das keine Rolle:
Auch hier springst du wieder: Eigentlich ist es nicht wichtig, aber es reicht um die Gottheit Jesu festzustellen?

In Antwort auf:
(nachdem er wiederholt den Anspuch der Gleichheit hervorgebracht hatte v 7-11.
Beachte, dass jesus erwähnt in Gemeinschaft mit dem Vater zu sein...Er sagte nicht, dass er ihm gleich sei... Du liest Dinge in die Texte, die sich in keinster Weise belegen lassen. Wo behauptet Jesus in diesen Versen, dass er gott-gleich ist?


In Antwort auf:
Die Pharisäer haben sehr gut verstanden was Jesus für einen Anspruch stellte.
Die Pharisäer legten ein falsches Zeugnis über ihn ab und waren maßgeblich an seiner unrechtmäßigen Verurteilung beteiligt. Ich frage mich, warum du ausgerechnet ihren Maßstab für Jesus gebrauchst, wo er selbst sie doch streng verurteilte..

In Antwort auf:
Snooker ich muss dich Loben du bist wirklich beharrlich.^^
Das bringt beharrliches Bibelstudium nun mal mit sich. Und wenn es um Kirchliche Irrlehren, wie die Trinität geht, sehe ich mich einem biblischen Vorsatz verbunden, diese Irrlehren als solche aufzudecken...

In Antwort auf:
Johannes bezeichnet Christus eindeutig als Gott.
Die bibel bezeichnet auch Engel, die Richter oder Moses als Götter! Haben wir es bei all diesen um den allmächtigen Gott zu tun?

In Antwort auf:
Er kehrte zurück,
Nocheinmal: Wie kann man zu jemanden zurückkehren, wenn man selbst derjenige ist?

In Antwort auf:
kann als Grund für ihre Echtheit betrachtet werden;20,28, wo Thomas Jesus als Kyrios und Theos bezeichnet
Auch hier wird er nicht als der allmächtige Gott bezeichnet, was nach der Trinität so sein muss. Auch dieser Text widerlegt die Trinität beispielhaft...

In Antwort auf:
Das ist mehr als begrenzte Existenz vor Abrahams Geburt, denn er sagt:>>ICH BIN.<< "ich war" könnte auf einen Ursprung etliche Jahrhunderte vor Abraham hinweisen, aber >>ICH BIN<<(eimí) kann nur ewige Existenz bedeuten.

Du weißt, dass das nicht stimmt, denn Jesus beantwortete hier die Frage der Juden nach seinem Alter. Es ging nicht um seine Identität. Auch das hatten wir schon mal, Helios. Es bringt nichts wenn du immer wieder texte hervorholst, die schon behandelt wurden..

Warum hat man sich noch nie bemüht "ego eimi" auf den heiligen Geist anzuwenden?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Helios ( Gast )
Beiträge:

02.12.2007 23:04
#68 RE: Wer war Jesus?? antworten

In Antwort auf:
Auch hier springst du wieder: Eigentlich ist es nicht wichtig, aber es reicht um die Gottheit Jesu festzustellen?


Egal wie der Akzent gesetzt wird der Trinität wiederspricht es nicht.

In Antwort auf:
Beachte, dass jesus erwähnt in Gemeinschaft mit dem Vater zu sein...Er sagte nicht, dass er ihm gleich sei... Du liest Dinge in die Texte, die sich in keinster Weise belegen lassen. Wo behauptet Jesus in diesen Versen, dass er gott-gleich ist?


In den Versen 7-11 ^^

In Antwort auf:
Die Pharisäer legten ein falsches Zeugnis über ihn ab und waren maßgeblich an seiner unrechtmäßigen Verurteilung beteiligt. Ich frage mich, warum du ausgerechnet ihren Maßstab für Jesus gebrauchst, wo er selbst sie doch streng verurteilte.


Ich glaube sie hatten das gleich Problem wie du.^^ Nur das sie ihn als Lästerer steinigen wollten und du einfach seinen Anspruch verdrängst.

In Antwort auf:
Nocheinmal: Wie kann man zu jemanden zurückkehren, wenn man selbst derjenige ist?


Jesus ist nicht der Vater.
In Antwort auf:

Auch hier wird er nicht als der allmächtige Gott bezeichnet, was nach der Trinität so sein muss. Auch dieser Text widerlegt die Trinität beispielhaft...


Es geht gar nicht darum das du die Trinität als unbiblisch ansieht du verstehst es nicht einmal,sag das doch gleich.^^

Eine Definition von Warefield: Es ist nur ein wahrer Gott, aber die Einheit Gottes besteht in drei Personen, gleich ewig und gleichwertig, von gleicher Substanz, doch getrennten Hypostasen.

Das Wort"Person" ist nicht optimal, schützt aber vor dem Modalismus, wärend die Wendung>>gleich an Substanz<<oder besser Essenz sich gegen den Tritheismus verwahrt.


Joh 10,30
Ich und der Vater sind eins, trifft mit ungemeiner Prägnanz sowohl die Mehrheit der Personen als auch die Einheit ihrer Essenz.>>Ich und der Vater<< bezeichnet eindeutig zwei Personen, und das Zeitwort eine Neutrumform. Das heißt, eins im Wesen, in der Essenz, doch nicht in der Person(sonst müsste hier ein Maskulinum stehen,einer.) So ist der Herr Jesus ein anderer als der Vater und doch ein und gleichwertig mit ihm.


Helios ( Gast )
Beiträge:

02.12.2007 23:13
#69 RE: Wer war Jesus?? antworten

Hmm mit dem Heiligen Geist sollte man sich natürlich auch beschäftigen.

Er besitzt Vernunft, Er kennt und erfoscht die Dinge Gottes 1 Kor 2,10-11
einen Sinn Röm 8,27 und kann die Menschen lehren 1 Kor 2,13

Er zeigt Gefühle. Er kann betrübt werden (Eph 4,30) ein Einfluss kann nicht betrübt werden.

Er hat einen Willen. Er setzt seinen Willen ein um dem Leib Christi Gaben zu verleihen( 1 Kor 12,11)
Er leietet die Christen auch in ihren Hanldungen( Apg 16,6-11)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.948

02.12.2007 23:26
#70 RE: Wer war Jesus?? antworten

In Antwort auf:
Egal wie der Akzent gesetzt wird der Trinität wiederspricht es nicht.
Hier widersprichst du nun dir selbst:

Zitat von Helios
(Je nach dem , wo der Akzent gesetzt wird, bedeutet das griechische Wort protototokos entweder der "zuerst Geborene" oder " der zuerst Zeugende", nämlich : prot-tokes=Erstgeborener; protot-kos= Ersterzeugender.


Kannst du mir verraten, was ich davon halten soll?

In Antwort auf:
In den Versen 7-11 ^^
Du zeigst hier ganz deutlich, dass du dich nicht mit den kritischen Aussagen zur trinität befassen willst, sonst wärst du auf meinen einwand eingegangen. Indem du aber in die Widerholungsschleife einbiegst zeigst du uns, woran es dir wirklich liegt.
In Geminschaft mit jemandem zu sein, heißt noch lange nicht, ihm gleich zu sein.


In Antwort auf:
Ich glaube sie hatten das gleich Problem wie du.^^ Nur das sie ihn als Lästerer steinigen wollten und du einfach seinen Anspruch verdrängst.
Warum besteht dieser eindruck bei dir? Jesus selbst wollte nie gottgleich sein, er bekannte seinen Vater als seinen Gott, einen Gott der über ihm steht. Das widerspricht der trinität. Ich habe kein Problem damit Jesu anspruch anzuerkennen.


In Antwort auf:

Jesus ist nicht der Vater.
Nach der trinität muss er es sein, zumindest ein teil des Gebildes in dem sich der Vater befindet...


In Antwort auf:
Es geht gar nicht darum das du die Trinität als unbiblisch ansieht du verstehst es nicht einmal,sag das doch gleich.^^


Du selbst sagtest, man kann die Trinität nicht verstehen. Und recht hast du. Eine unbiblische Lehre kann ein Christ auch nicht verstehen.


In Antwort auf:
Eine Definition von Warefield: Es ist nur ein wahrer Gott, aber die Einheit Gottes besteht in drei Personen, gleich ewig und gleichwertig, von gleicher Substanz, doch getrennten Hypostasen.

Diese Definition in Ehren, aber ich halte mich lieber an das, was diejenigen lehrten, die zeitlich am ehesten mit jesus zu tun hatten..., und "leider" widersprechen sioe aller einem trinitarischen Gottesbild, wie ich es hier auch schon anführte.



Im Übrigen ist es mal wieder typisch von dir, jemandem der dir widerspricht, Unvermögen vorzuwerfen...
Joh 10,30
Ich und der Vater sind eins, trifft mit ungemeiner Prägnanz sowohl die Mehrheit der Personen als auch die Einheit ihrer Essenz.>>Ich und der Vater<< bezeichnet eindeutig zwei Personen, und das Zeitwort eine Neutrumform. Das heißt, eins im Wesen, in der Essenz, doch nicht in der Person(sonst müsste hier ein Maskulinum stehen,einer.) So ist der Herr Jesus ein anderer als der Vater und doch ein und gleichwertig mit ihm.

Wieder missachtest du willentlich den Zusammenhang, denn gemäß Joh.17: 21,22 wären dann auch Jeus Jünger mit jesus und dem Vater Teil einer dreieinigkeit, was zum einen nicht möglich ist und die Trinität ein weiteres Mal als Vielgöttertheorie und unbiblisch definiert...





In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

03.12.2007 05:59
#71 RE: Wer war Jesus?? antworten

Na, ich mache einfach mal ein "Sinnlospüosting"...

Lass mich Dein Cheerleader sein, Snooker.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

03.12.2007 07:54
#72 RE: Wer war Jesus?? antworten

*Grusel ...der heilige Geist...
das ist auch so eine völlig unjüdische Erfindung

Also für mich ist das ganze Sonnenklar...
es gibt nur einen Gott....
Der Rest ist entbehrlich.

Glaube ist Aberglaube

Helios ( Gast )
Beiträge:

03.12.2007 17:32
#73 RE: Wer war Jesus?? antworten

Snooker

Der Punkt ist für dich gibt es nur Bibelstellen die kritisch zur trinität stehen. Und auf etwas einzugehen stand auch nie in deinem interesse.

Willst du wirklich einen Gott der uns für unseren Verstand zurechtgestutz begegnet? Den wir in eine schlüssige Theologie "einfangen" und alles Wissen über ihn zwischen zwei Buchdeckeln einbinden können: "Das ist Gott!"? Statistisch in Dogmen festgehalten hätten wir ihn im Gitternetz unserer Logik. Und da käme er auch nicht mehr raus.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

03.12.2007 17:52
#74 RE: Wer war Jesus?? antworten

Da steckt er doch sowieso schon fest, wie ich vor Jahren schon mal geschrieben habe -
"Die Buchreligionen haben Gott zwischen zwei Buchdeckel eingesperrt - und wenn man
das Buch aufschlägt, darf er zwischen den Buchstaben 'rausschauen und ein wenig
frische Luft schnappen..."

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Helios ( Gast )
Beiträge:

03.12.2007 19:22
#75 RE: Wer war Jesus?? antworten

Falsche Einschätzung quili.

Wir sind in der Zelle und die Bibel sprerrt niemanden ein sonder ist ein Fenster wo wir "rausgucken" können jedoch nicht alles sehen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 12
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor