Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 105 Antworten
und wurde 3.848 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Muhammad ( Gast )
Beiträge:

22.11.2007 15:29
Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten

Im Namen Allah's des Allerbarmers des Barmherzigen

Immer wieder werden muslimische Frauen als Unterdrückte dargestellt und man tut alles um sie vom Islam abzuhalten und sie in das weltliche Leben zu führen.

Eine Muslima ist eine Mutter, Tochter, Schwester, Tante, Enkelin oder eine Großmutter, die die islamische Nation auf den Beinen hält. Und ohne unsere muslimischen Schwestern hätte die islamische Nation nicht einen solch hohen Platz unter allen Nationen eingenommen.
D.h., dass unsere muslimischen Schwestern einer der Hauptgründe dafür waren, dass die islamische Fahne hochgehalten wurde.

Unsere muslimischen Schwestern weltweit sind aktive Mitglieder der muslimischen Nation. Sie streben danach, den Sieg für Allah’s Wort zu erreichen, den Qur’an zu befolgen und beim Aufbau der Generation des Iman zu helfen.
Allah hat den muslimischen Frauen nur das an Pflichten und Geboten aufgetragen, was sie erfüllen können, Er ist der Gott, der Seine Schöpfung kennt:

„Sollte Er nicht kennen, was Er erschuf? Und Er ist gütig, allwissend.“ (Qur’an Sura 67 Vers 14 Die Herrschaft – Al-Mulk)

Es gibt Anti-Muslime bzw. Feinde des Islams, die unsere muslimischen Schwestern ablenken wollen, deren Pflichten nachzukommen. Sie wollen sie davon abhalten, ihre edlen Verpflichtung wahrzunehmen: die Religion Allah’s zu verteidigen und sein Wort hochzuhalten.
Verschiedene Methoden benutzen die Feinde, um ihr Ziel durchzusetzen.

Allah, der Erhabene hat unsere muslimischen Schwestern zu Verehrung, Glaube und Da’wa (Verbreitung des Islam) erschaffen.
Um gegen zu steuern benutzen die Feinde das weltliche Leben als Mittel: Juweliergeschäfte, ständig neue Modelle, aus nichtmuslimischen Ländern stammende Mode, steigende Wünsche, nicht zu befriedigenden Hunger, Konkurrenz und irdische Freuden und endlose Wege zum Glück usw.. Damit ist auch Verschwendung von Geld und Mühe verbunden und es entfacht Feindschaft und Konkurrenz zwischen Reich und Arm. Dazu hat Allah uns Menschen nicht erschaffen.

Sie (die Feinde des Islams) entfachen Feindschaft zwischen unseren muslimischen Schwestern und den Männern. Stellen die muslimischen Männer als ungerecht, Heuchler, Diktatoren, Verhinderer der Freiheit und Unterdrücker dar und bringen unsere muslimische Schwestern zu Rebellion gegen ihre Väter, Arrogant sein zu ihren Brüdern, Ungehorsam gegen ihre Ehemänner, wobei sind die Feinde es, die Töchter unterdrücken, Mütter erniedrigen, Ehefrauen missbrauchen und Schwestern unterdrücken.
Während der Islam zu Gerechtigkeit, Barmherzigkeit und zu Einheit aufruft, rufen die Feinde zu Hass, Arroganz und Zerstörung auf.

Sie verschwören sich gegen den Islam und rufen unsere muslimischen Schwestern zur Rebellion gegen die Verpflichtungen des Islam und die Gebote des Allmächtigen.
In deren Augen ist der Islam ungerecht und die islamischen Gesetze unvollkommen und beschränkt. Es vergeht kein Tag, ohne dass sie versuchen unsere muslimischen Schwestern zu Rebellion und zu Ungehorsam gegenüber dem Islam zu schubsen.

Unsere muslimischen Schwestern leben doch von Behaglichkeit und Sicherheit bei großzügigen Eltern, von einer glücklichen Ehe und guten brüderlichen Beziehungen, warum wollen die Feinde sie davon und von ihrer Religion “befreien“?
Sie gehen Einzelfällen nach und geben den Islam als Religion die Schuld und die Verantwortung, obwohl es gar nicht mit der Religion zu tun hat, sondern etwas mit der Kultur oder der Tradition oder mit was ganz anderem.

Außerdem verdrehen die Feinde des Islam alle Fakten und verändern die Wahrheit, alles nur, um ihre schlechten Ziele zu erreichen. Frömmigkeit und Ehre bezeichnen sie als Ketten an der Freiheit, und der Hijjab (Kopftuch) auf dem Kopf unserer muslimischen Schwestern bezeichnen sie als Verstandbedeckung. Gebet, Fasten und Zakat (Almosen) seien Verschwendung von Geld und Mühe und Gehorsam gegenüber Ehemännern sei Sklaverei und eine Rückkehr in die Steinzeit.

Sie wollen, dass unsere muslimischen Schwestern verfügbar sind, um ihre schlechten Wünsche zu erfüllen, wann immer sie wollen. Sie wollen unsere muslimischen Schwestern als Geliebte ohne Ehre, sie wollen, dass man sie überall finden kann, auf Straßen oder sündhaften Plätzen, ohne Ehre, Religion ohne Sitten. Sie wollen nur das, was ihnen gefällt.

Die westliche Welt hat all dies durchlaufen. Westliche Frauen sind Bestandteil dieser Gesellschaft, die Ungerechtigkeit und Ehrlosigkeit gegenübersteht. Sie streben danach, Männern zu gefallen, die an Partnertausch festhalten und Freuden suchen, ohne dafür Verantwortung zu übernehmen und ohne Rücksicht auf die schlimmen Konsequenzen ihrer sündvollen Taten.

Unsere muslimischen Schwestern sind stolz auf ihre Religion und ihrer Vorfahren. Sie sind ein gutes Vorbild für ihre Söhne und Töchter und aufrichtig in ihrer Zugehörigkeit dieser mächtigen Nation. Sie wissen dass Ehre eine Ehre für alle weisen Menschen ist, und dass unehelicher Verkehr unehrenhaft in allen Nationen ist, auch wenn man es als Freiheit bezeichne. Sie wissen, dass unehelicher Geschlechtsverkehr auch stattfinden kann durch die Augen beim Zuschauen, die Ohren beim Hören und dem Mund beim Küssen.

Hadith bei Imam Muslim:

„Dein Glück liegt darin, eine gehorsame und gläubige Tochter, eine treue und großzügige Ehefrau und eine fromme und barmherzige Mutter zu sein.“

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

22.11.2007 17:08
#2 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten

Zitat von Muhammad
Um gegen zu steuern benutzen die Feinde das weltliche Leben als Mittel: Juweliergeschäfte, ständig neue Modelle, aus nichtmuslimischen Ländern stammende Mode, steigende Wünsche, nicht zu befriedigenden Hunger, Konkurrenz und irdische Freuden und endlose Wege zum Glück usw..

Ich nehme nur mal ein Thema heraus, damit man nicht immer in die Verallgemeinerung abdriftet.

Hier frage ich Dich jetzt mal ganz konkret, warum sollte eine junge, ledige Muslima nicht ein tolles Auto fahren, schönen Schmuck und moderne Kleider tragen, ein Handy besitzen, in die Disco gehen und mit anderen muslimischen Kolleginnen in der Flaniermeilen im Strassencafé sitzen, wie es alle junge muslimische Männer dürfen? Warum ist das nur bei ihr eine Schande für die Familie, wenn es hingegen der Junior macht ist es ok?

Und bitte komm mir nicht mit dem Koran, denn dort steht es nicht geschrieben! Sunna und Hadith gehören nicht zur Offenbarung

Als wir mit der Vervielfältigung der Ahadith beschäftigt waren, kam der Prophet herbei und fragte: "Was vervielfältigt ihr?" Wir antworteten: "Deine Aussprüche." "Wollt ihr ein anderes Buch als Gottes Buch? Generationen vor euch schweiften vom rechten Pfad ab, weil sie Bücher nebst Gottes offenbarten niederschrieben!" (Al Hatib, Takyid 33)



__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

22.11.2007 17:31
#3  Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten
In Antwort auf:
islamische Nation
Eine "islamische Nation" gibt es nicht. Aber ist schon klar: Eure Religion ist auch Politik. Und die islamische Weltherrschaft euer Ziel. Was für ein edler Platz steht Allah sonst zu?
In Antwort auf:
Um gegen zu steuern benutzen die Feinde das weltliche Leben als Mittel: Juweliergeschäfte, ständig neue Modelle, aus nichtmuslimischen Ländern stammende Mode, steigende Wünsche, nicht zu befriedigenden Hunger, Konkurrenz und irdische Freuden und endlose Wege zum Glück usw..
Wir haben noch andere Verführungsgüter anzubieten: Grundrechte, Bildung und Beruf für jeden und die Menschenwürde. Sind wir eure Feinde, wenn wir von denen berichten? Und was ihr mit Feinden machen wollt, das wissen wir ja. Der Threadtitel mit seinen drei Fragezeichen ist in meinen Ohren schon Kriegsgerassel gegen die Meinungsfreiheit. Was hältst du von Zwangsverheiratungen, Beschneidungen und Inzest im muslimischen Raum? Gerade da kommen sie erhöht bis ausschließlich vor! Was für einen Stellenwert hat die ganz profane Liebe zwischen Mann und Frau bei der Verheiratung? Was sehr bedenklich ist, lieber Muhammed, ist in euerer Streitkultur das totale Fehlen der Kritik gegen euer islamisches System. Wer sein Schaffen nicht an seinen Fehlern misst, der kann auch keine Fortschritte machen! Jetzt weißt du, warum ihr keine Fortschritte macht! An der vermeintlichen "Ausbeutung" durch den bösen Westens liegt das nämlich nicht. Ihr solltet mal damit beginnen, Fehler bei EUCH zu suchen! Und eines der schlimmsten ist die Stellung der Frau in eurem System!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.11.2007 17:37
#4 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten
Meine Hochachtung, Fenris.

Du hast dir das offensichtlich wirklich bis zu Ende durchgelesen und gehst sogar noch darauf ein.

Vielleicht liegts an meiner ostzonalen Herkunft, aber ich kann solch üble Propaganda einfach nicht mehr ab. Da war ja selbst die der SED noch näher an der Realität.

Danke, dass du dich so auf einen Partner einlässt, der gar nicht diskutieren will. Vielleicht bringst du ihn ja doch dazu.
Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

22.11.2007 18:06
#5 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten

Ich riskiere gern noch eine Verwarnung. Aber das muss jetzt raus. Sach mal, du Muselheinz, hat der Steichelzoo wieder Freigang, oder was is los? Ich glaub ich spinne! Den Quark kannst du doch unmöglich ernst meinen. Inhaltlich äußere ich mich jetzt mal nicht, da jedes Wort eine Vergeudung wäre. Aber du kannst dir deinen räudigen Qur'an sonstwohin stecken. Gerade du willst dich hier als Frauenversteher aufspielen? Ich glaub, es hackt! Mich wundert nur, dass dir auf deinem Dummschwallkarussell nicht selbst schlecht wird. Wenn ich so eine Gülle höre, platzt mir jedenfalls der Arsch. Geh und schlag ne Frau, du Kasper!

An alle anderen:

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

22.11.2007 18:57
#6 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten

Es ist wirklich zuviel, um auf alles einzugehen. Daher picke ich mir ein Thema auf, dass wir schon privat
diskutiert haben.

In Antwort auf:
Sie wissen dass Ehre eine Ehre für alle weisen Menschen ist, und dass unehelicher Verkehr unehrenhaft in allen Nationen ist, auch wenn man es als Freiheit bezeichne.

Dann mag ich gerne wissen, warum so viele muslimische Männer vor- oder unehelichen Geschlechtsverkehr haben?
Für die ist es genauso verboten, wie für die Frauen und ich kenne viele Muslimas die sich einen jungfräulichen
Mann wünschen. Die Schnaxeln das der Rauch aufgeht, verlangen im nächsten Atemzug eine Jungfrau als Ehepartnerin
und nennen das Gleichberechtigung.
Für mich stimmt da etwas nicht, wenn ihr mich fragt.

@ Nieselpriem

*ganzliebguck* Warum willst Du Dir für sowas eine Verwarnung einhandeln? Bitte, tus nicht...
Weiss ja, dass das manchmal sehr schwer fällt (mir ja auch).

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

22.11.2007 19:11
#7 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten

In Antwort auf:
Geh und schlag ne Frau, du Kasper!


Gewaltaufforderungen sind aber nicht erwünscht ....

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

22.11.2007 19:12
#8 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten

In Antwort auf:
„Dein Glück liegt darin, eine gehorsame und gläubige Tochter, eine treue und großzügige Ehefrau und eine fromme und barmherzige Mutter zu sein.“


Woher bitte schön willst du denn wissen, wobei eine Frau Glück empfindet!?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

22.11.2007 19:28
#9 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten

In Antwort auf:
Gewaltaufforderungen sind aber nicht erwünscht ....

Ich lege hiermit Einspruch ein, denn es ist genau so unerwünscht zu
missionieren und es gibt hier einige User, die sich nicht gerade
an die Höflichkeitsregeln halten (diese aber von den Mitusern
verlangen).

Ausserdem ist es hier ganz eindeutig, dass es Nieselpriem hier
mit grossem Sarkasmus gewürzt hat. Das tun besagte User nicht.
Die meinen im Ernst was sie posten.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

22.11.2007 19:58
#10 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten
Lass mal Tao. Mum ist wohl noch sauer auf mich. Wir hatten so unsere ganz persönlichen Probleme. Ich lächle einfach vor mich hin und summe leise "Hormooone...".

Ich bin auch sauer auf dich. Es macht mich wirklich mehr als ärgerlich, wenn Leute, die ich eigentlich auf "unserer" Seite sehe, genau so daneben hauen wie die, die sie so daneben finden.

Tut mir wirklich leid. Aber bei einem so pauschalem Rundumschlag bleibt mir wirklich nichts, als dir hiermit den 2. Verweis zu geben.
BS

qilin Offline




Beiträge: 3.552

22.11.2007 20:46
#11 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten

Nö, Nieselpriem - da geht's nicht um irgendwelche 'Ausritte' von Dir, sondern um den Vergleich,
was sich 'normale Mitglieder' erlauben dürfen und was 'Hofnarren'...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

22.11.2007 21:15
#12 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten

Die armen Frauen (im Iran) leben auf einer permanenten sozialen Diät. Einen Mann zu finden, ist schwierig, einen Job zu finden, ist schwierig. Hobbys wie Sport zu betreiben, ist schwierig. Es ist auch nicht lustig, jeden Tag dasselbe anzuziehen. Ein Leben ohne Musik, Tanz, Freude zu führen, kann einen depressiv machen.

http://www.stern.de/unterhaltung/buecher...7.html?nv=ct_cb

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

22.11.2007 22:00
#13 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten
Zitat von mum1
In Antwort auf:
Geh und schlag ne Frau, du Kasper!


Gewaltaufforderungen sind aber nicht erwünscht ....

ja. nicht erwünscht, bzw. man macht das richtig. http://www.mecker-ziege.de/religion/isla...auen-schlag.php
entsprechende Fatwas gibs auch zu ergooglen. (Aber ist doch sowieso Hopfen und Malz bei den Holzköpfen verloren) und bei Muhammad weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Helios ( Gast )
Beiträge:

22.11.2007 22:09
#14 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten

In Antwort auf:
„Dein Glück liegt darin, eine gehorsame und gläubige Tochter, eine treue und großzügige Ehefrau und eine fromme und barmherzige Mutter zu sein.“


So eine glücklichen Eindruck machen sie aber nicht.

Wenn es euch nicht passt das die Frauen euch den Rücken kehren solltet ihr sie mit Respekt behandeln.

Wunder mich nicht das sie von euch chovinisten die Nase voll haben.

lavendel Offline



Beiträge: 12

22.11.2007 23:19
#15 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten

@ Muhammed
Es wurde hier zwar schon annähernd gesagt....

So wie ich es erlebe, will niemand etwas von "unseren muslimischen Schwestern". Ich bin in meiner Religionsausübung bisher erst auch sehr wenig Wiederstand gestosen, und das auch nur dort, wo es logisch ist.

Es hat bisher noch niemand ein Problem damit gehabt, wenn ich bete, solange ich das in meinen Pausen erledige und niemandem damit auf die Nerven gehe. Eine Arbeit mit Kopftuch habe ich bislang noch keine gefunden, allerdings finde ich, das ein Arbeitgeber sehr wohl das Recht hat, etwas gegen "Bekopftuchte" zu haben. Ist etwa das Selbe, wie wenn ein Saudi in seinem Land keine "Unbedopftuchte" einstellen will!

Auch hat mich noch nie irgendjemand zwingen wollen, mich weniger zu bedecken, Alkohol zu trinken etc.

Dieses Problem existiert meines Erachtens gar nicht, und ohne Muslime, die negative Stereotypen bedienen, hätte es die friedliche muslimische Gemeinschaft einiges leichter!

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

23.11.2007 06:18
#16 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten

In Antwort auf:
entsprechende Fatwas gibs auch zu ergooglen

Und das nur, weil da mal ein Analphabet in der Wüste herumgelungert hat...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

23.11.2007 06:40
#17 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten

In Antwort auf:
Mum ist wohl noch sauer auf mich. Wir hatten so unsere ganz persönlichen Probleme. Ich lächle einfach vor mich hin und summe leise "Hormooone...".


Nö, du hast das falsch interpretiert, ich in nicht sauer. Im Gegenteil ich habe versucht es bei der Aufforderung zu belassen, um dir ne Chance zu geben. Den auch ich hielt den Beitrag für Verweisungswürdig, gerade auch weil wir den Muhammad sehr scharf beurteilt haben. Er selbst sich nun sehr beherrschen muss und dann kommst du und forderst ihn so ungerecht heraus. Das ist nicht fair.

Aber sehr schade das du das nicht als das einschätzen konntest was es war.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

23.11.2007 06:44
#18 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten

In Antwort auf:
Aber sehr schade das du das nicht als das einschätzen konntest was es war.

Hm, nun da war er offensichtlich nicht der Einzige...
Einer der Gründe warum ich kein Mod. werden will. Du machst das aber sehr gut, liebe Mum.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

23.11.2007 06:53
#19 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten

Zitat von lavendel
@ Muhammed
Es wurde hier zwar schon annähernd gesagt....
So wie ich es erlebe, will niemand etwas von "unseren muslimischen Schwestern". Ich bin in meiner Religionsausübung bisher erst auch sehr wenig Wiederstand gestosen, und das auch nur dort, wo es logisch ist.
Es hat bisher noch niemand ein Problem damit gehabt, wenn ich bete, solange ich das in meinen Pausen erledige und niemandem damit auf die Nerven gehe. Eine Arbeit mit Kopftuch habe ich bislang noch keine gefunden, allerdings finde ich, das ein Arbeitgeber sehr wohl das Recht hat, etwas gegen "Bekopftuchte" zu haben. Ist etwa das Selbe, wie wenn ein Saudi in seinem Land keine "Unbedopftuchte" einstellen will!
Auch hat mich noch nie irgendjemand zwingen wollen, mich weniger zu bedecken, Alkohol zu trinken etc.
Dieses Problem existiert meines Erachtens gar nicht, und ohne Muslime, die negative Stereotypen bedienen, hätte es die friedliche muslimische Gemeinschaft einiges leichter!






Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen, liebe lavendel.Ich sehe das von Muhammad beschriebene Problem auch als nicht existent. In der Religionsausübung ist wirklich niemand beschränkt. Und die Kopftuchproblematik entsteht doch erst aus Aussprüchen wie er sie pflegt.

Eine Frau, ganz gleich welcher Religion, die eine Kopfbedeckung aus religiösen Gründen trägt ist auch hier nicht verpönnt. Es ist genauso akzeptiert wie die Kippa eines Juden und das Gewand einer Nonne. Die Vorurteile die dahinter versteckt sind, sind es die die Gesellschaft bei den muslimischen Schwestern aufschreien lassen. Wenn einem Mädchen schon in früher Kindheit unter Androhung von Höllenqualen ein Kopftuch aufgezwängt wird dann ist das inakzeptabel. Oder weil sich eine wegen ihres Mannes vor den anderen ``verstecken`` soll, dann ist das inakzeptabell.

Aber jemand der aus tiefstem Herzen glaubt, und diesem Glauben durch seine äussere Erscheinung Ausdruck verleihen will ohne dabei anderen seinen Glauben aufzwingen zu wollen der erhält meinen vollen Respekt für diese Entscheidung.

Die Jobproblematik ist eine andere Sache, es ist schon verständlich das man schwierigkeiten bei repräsentativen Jobs bekommmt aber es gibt ja noch ne menge Jobs bei denen man ohne grossen Kundenkontakt auch mit Kopftuch arbeiten kann. Dann muss die muslimishe Schwester die das Tuch nicht ablegen will eben einfach umdenken und sich eine andere berufliche Persepektive überlegen.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

23.11.2007 06:55
#20 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten

Zitat von Tao-Ho
In Antwort auf:
Aber sehr schade das du das nicht als das einschätzen konntest was es war.

Hm, nun da war er offensichtlich nicht der Einzige...
Einer der Gründe warum ich kein Mod. werden will. Du machst das aber sehr gut, liebe Mum.


Scho recht, liebste Tao Ho

Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

23.11.2007 14:26
#21 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten

Mum, ich habe ihn nicht ungerecht herausgefordert, sondern ihm nur seinen eigenen Qur'an vor Augen gehalten. Den solltest du eigentlich kennen. Und da werden die Männer schließlich zur Züchtigung ihrer unfolgsamen Frauen aufgefordert.

Aber sehr schade, dass du das nicht als das einschätzen konntest was es war.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

23.11.2007 17:59
#22 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten

Dann hättest du aber auch schreiben müssen: Geh und züchtige eine Frau, welche darin ihr Glück empfindet.

Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

24.11.2007 01:01
#23 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten

Dass die Frau dabei Glück empfindet, will ich mal bezweiflen. Ist aber auch egal. Schließlich genügt es ja, wenn sich der Alte dran aufgeilt. Den dies ist Allahs Wille. Und der möge geschehen!

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

24.11.2007 05:53
#24 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten
In Antwort auf:
Dass die Frau dabei Glück empfindet, will ich mal bezweiflen

Öhm... und was ist mit Sado Maso...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

24.11.2007 06:10
#25 RE: Was wollt ihr von unseren muslimischen Schwestern??? antworten

Ich habe das in Anlehnung an seinen Muslum hadith gemeint

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Steißbein »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor