Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 5.411 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Seiten 1 | 2
diderot Offline

Mitglied

Beiträge: 21

02.02.2005 22:20
Was sind Sekten? antworten

Hallo,
an einer anderen Stelle in diesem Forum hat jemand geschrieben: "ich glaub 'Christlicher Fundermentalismus' fällt ja eh unter Sekten". Dazu möchte ich anmerken, dass es Fundamentalismus auch in den großen Kirchen gibt. Verglichen mit dem katholischen Opus Dei ist so manche "Sekte" ein liberaler Verein. Und unter den Lutheranern gibt es auch Fundamentalisten.
Der Begriff "Sekte" ist in den Massenmedien leider zu einem polemischen Ausdruck verkommen. Alle kleinen Religionsgemeinschaften (die vermeintlichen Konkurrenten der etablierten Kirchen) sind "Sekten", und "Sekten" sind gefährlich und böse - zumindest möchten uns das gewisse Kreise weismachen.
In der Religionswissenschaft ist eine "Sekte" übrigens eine religiöse Gruppierung, die sich organisatorisch von der etablierten, "offiziellen" religiösen Organisation getrennt hat, aber in Hinsicht auf das religiöse Weltbild nicht davon abweicht. Ein "Kult" ist dagegen eine innovative religiöse Gruppierung, d. h., eine Gruppierung, die an neue religiöse Vorstellungen, Offenbarungen usw. glaubt.

PublicEnemy Offline

Mitglied

Beiträge: 13

03.02.2005 10:56
#2 RE:Was sind Sekten? antworten

Da das Zitat von mir ist wollt ich nur sagen dass ich es auch so im RU gelernt habe, dass eine Sekte unter anderem auch eine Abspalltung einer Religion sein kann. Sicher wird der Begriff auch negartiv verwendet, falls das bei mir der Fall war, tut es mir leid :) Wollt nicht werten.

Aber irgendwie muss es doch einen Grund haben warum einige "Gruppierungen" keine anerkannten Religionsgemeinschaften sind :

diderot Offline

Mitglied

Beiträge: 21

03.02.2005 14:06
#3 RE:Was sind Sekten? antworten

Hallo PublicEnemy,
mein vorheriger Beitrag sollte keine Kritik an dir sein, sondern ich habe das Zitat nur als Anknüpfungspunkt verwendet
Aber zu der Frage, warum einige Religionsgemeinschaften nicht anerkannt sind:
Es gibt in Deutschland drei rechtliche Stufen für Religionsgemeinschaften. Es gibt die kleinen, nicht-etablierten Gemeinschaften, die lediglich den Status eines Vereins haben. Dann gibt es die Religionsgemeinschaften, die den Status einer öffentlich-rechtlichen Körperschaft haben, wie die Israelitische Kultusgemeinde, die Altkatholische Kirche, die orthodoxen Kirchen und in einigen Bundesländern die Neuapostolische Kirche und die Mormonen. Die Gemeinschaften dürften theoretisch in den Schulen Religionsunterrricht erteilen und der Staat würde über die Finanzämter die Mitgliederbeiträge für sie eintreiben, wenn diese es wollten. Als Voraussetzung für die Anerkennung einer öffentlich-rechtlichen Körperschaft wird oft angegeben, die Religonsgemeinschaft müsse "durch ihre Verfassung und die Zahl ihrer Mitglieder die Gewähr der Dauer" bieten. Aber den Zeugen Jehovas wird diese Anerkennung vorenthalten, wegen angeblich fehlender "Rechtstreue" und "Gemeinwohldienlichkeit". Das Entscheidende ist hier wohl, dass die Zeugen Jehovas den Staat als illegitim ablehnen, was uns zu der dritten Gruppe von Religionsgemeinschaften bringt, nämlich den quasi-staatlichen Kirchen, die den Staat nicht nur rechtfertigen, sondern mit ihm in einer Art Symbiose leben. Die katholische Kirche und die Kirchen der EKD finanzieren sich nicht nur aus den Kirchensteuern, die der Staat für sie eintreibt, sondern bekommen noch zusätzlich staatliche Zuschüsse, die sich auf ungefähr 40 Prozent ihres Haushalts belaufen. Die Gehälter der Bischöfe und deren Mitarbeiter werden vom Staat bezahlt, ebenso wie der Religionsunterricht in den Schulen. Die Vertreter der beiden großen Kirchen sitzen in den Aufsichtsräten der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, und sie haben die Trägerschaft von sozialen Einrichtungen, die der Staat zum größten Teil finanziert. Dass diese beiden Kirchen keine Konkurrenz aufkommen lassen wollen, ist verständlich, weil es um sehr viel Geld und Einfluss geht. Deswegen die Kampagne gegen die sogenannten "Sekten".

OPA Offline



Beiträge: 385

06.02.2005 17:06
#4 RE:Was sind Sekten? antworten

Jede Religionsgemeinschaft ist eine Sekte und geh?rt verboten wegen gemeingef?hrlichen Hetzens gegen die Vernunft und Verbreitung kranker Vorstellungen von so etwas wie jenseits, Gott, Christliche Wertvorstellungen etc. Die Symbiose des Staates mit den gr??ten dieser K?rperschaften l??t sich leicht erkl?ren: Der komplette Staatsapparat ist von innen von ihnen unterwandert, sie sind ?berall. Die Zeugen Jehovas seien angeblich nicht gemeinwohldienlich. elche der anderen Sekten ist es denn? Sie alle geh?ren verboten, bevor sie noch mehr Schaden anrichten, wie Kreuzz?ge, Religionsunterricht, Inquisition, Kirchensteuern, Zwangsbekehrungen, Kirchenbau auf Staatskosten, Ablasshandel, Vormachtstellung im staatsapparat etc.

Der Sttaat darf nicht weiter tatenlos zusehen, und weil er es doch tut, m?ssen wir endlich etwas dagegen tun!

Koelner.Dom Offline

Mitglied

Beiträge: 24

06.02.2005 19:03
#5 RE:Was sind Sekten? antworten

Hallo zusammen, einen Aspekt habt Ihr hier noch nicht genannt: auch das Christentum begann als Sekte! Eine Sekte an sich ist sicherlich nicht die Erklärung für die allgemeine Ablehnung in Europa. Wenn sich Freikirchen von den etablierten Kirchen lösen, zeigt das für mich, daß Menschen unzufrieden sind mit den Glaubensangeboten der Kirchen. Jemand nannte das mal "Fertighäuser für arme Seelen"... die Masse bevorzugt Fertighäuser und religiöses FastFood. Beim Buddhismus/ Hinduismus ist das noch häufiger, da noch keine Massenbewegung existiert.

Wenn jemand in einer kleinen Glaubensgemeinschaft seine persönliche/spirituelle Heimat zu finden meint, ist das sicherlich kein Argument dagegen. Außer für die Kirchen, die neben Atheisten auch noch Gläubige verlieren...

Das Gegenargument ist für mich die Manipulation. Je lauter man vom "freien Willen" spricht, um so weniger ernst zu nehmen ist dies! Zahlreiche Gurus sammeln auch in Deutschland ihre Schäfchen ein, sei es mit "Yoga", "Meditation" oder "Esoterik"-Etikett... das halte ich für ganz gefährlich, da sich Menschen zuerst ganz wohl fühlen dabei. Die Lock-Angebote beinhalten einfache Entspannungsübungen, die tatsächlich helfen, aber dies auch in jedem Volkshochschulkurs. Zweite Gefahr: Abbruch sozialer Kontakte wird den Mitgliedern abverlangt. Die Sekten-Gemeinschaft soll das gesamte soziale Leben erfüllen. Außenstehende gefährden den Erfolg. Drittens: radikale Inhalte, die z.B. Frauen oder Homosexuelle diskriminieren.

Also stellen wir fest: 1.) Dürfen soziale Kontakte beibehalten werden? 2.) Verfügt das Mitglied über sein persönliches Vermögen? 3.) Ist es therapiebedürftig und wird daran gehindert? 4.) Wisst Ihr noch mehr Kriterien, was eine "richtige" Sekte ausmacht?

Rudi

Text

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.930

06.02.2005 20:04
#6 Was sind Sekten? antworten

In Antwort auf:
Wisst Ihr noch mehr Kriterien, was eine "richtige" Sekte ausmacht?

"Sekte" ist der allgemeine Diskriminierungsbegriff der Großkirchen gegen die Abtrünnigen. Es gibt ja nicht nur diese Sekten, die dich um die normalen Kontakte und um dein Vermögen bringen. "Sekte" ist der abfällige Begriff für "Anderssein", für "Feind". Da gibt es von den Kirchen kein Dialogangebot um des besseren Verstehens Willen. Da geht es - auf PR-Ebene - nur um Vernichtungskrieg. Kein Verhaltensbeispiel für die Jugend! Mit einem Akt der Nächstenliebe hat das weniger zu tun...

Gysi


__________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

diderot Offline

Mitglied

Beiträge: 21

06.02.2005 20:30
#7 RE:Was sind Sekten? antworten

Für Leute, die sich ernsthaft und objektiv mit der Thematik "neue Religionen" oder "Sekten" oder "Kulte" oder wie man es auch immer nennen möchte, beschäftigen wollen, kann ich ein paar Sachen empfehlen:
Das Buch "Spying in Guruland" von William Shaw, einem britischen Journalisten, der sich sogenannten "Kulten" oder "Sekten" angeschlossen hat. Was er darüber berichtet, ist doch etwas anders als die Polemik in den Massenmedien.
"Religious Movements: Genesis, Exodus, and Numbers" von Rodney Stark, einem Soziologen und einem der bekanntesten Religionswissenschaftler, der eine Zeit bei den Moonies verbracht hat. Sehr gut sind auch die Bücher "The Future of Religion: Secularization, Revival, and Cult Formation" und "A Theory of Religion", die er mit William S. Bainbridge geschrieben hat.
Last but not least soll noch CESNUR (Center for Studies of New Religions) erwähnt werden: http://www.cesnur.org/. Dessen Leiter Massimo Introvigne hat schon ziemlich viele Bücher zu der Thematik geschrieben (allerdings auf Italienisch). Die Sektenjäger der Kirchen lassen kein gutes Haar an Introvigne, weil seine Schlussfolgerungen andere sind als die ihrigen. Da die Kirchen keine Scheiterhaufen mehr errichten können, benutzen sie eben den Rufmord, um Ketzer auszuschalten.

Rasbutin ( Gast )
Beiträge:

08.02.2005 16:50
#8 RE:Was sind Sekten? antworten

Im allgemeinen wird Sektentum doch als etwas begriffen was den einzelnen in seinen Bann zieht ihm seine Entschiedungsfreiheit nimmt , und ihn Gefangehält durch eine psychische Abhänigkeit.
So würde ich es zumindest sehen wollen. Die Grenze ist natürlich unscharf. Ich Kenne Grupierungen innerhalb der ev. Kirche die gehören auf jeden Fall dazu, Opus dei kenne ich zu schlecht aber ich denke auch in der katholischen Kirche gibts solche "Sekten", innerhalb der Kirche. Erstes zeichen ist immer das sie sich als etwas besonderes, was besseres fühlen...
Satanismus ist auch eine Sekte in diesem Sinn.
Aber lieber OPA, zum einen würde ich schon noch einen Unterschied zwischen Sekten und Religion im Allgemeinen machen, Du möchtest auch nicht alle Politiker erschiessen weil es mal einen mit Namen Adolf gab ?
Ausserdem denke ich würde ein Verbot diese extrem gefährlichen Gruppierungen ( seelischer Missbrauch ) sie nur noch geheimnisvoller machen. Aufklärung hilft da am meissten denke ich

Rasbutin

diderot Offline

Mitglied

Beiträge: 21

09.02.2005 10:33
#9 RE:Was sind Sekten? antworten

Im Prinzip habe ich nichts gegen diese Definition von "Sekte". Das Problem ist nur, dass dieser Begriff ursprünglich eine andere, eine wertneutrale Bedeutung hatte und in der Religionswissenschaft immer noch hat. Die Bedeutung von "in Abhängigkeit haltender Gruppierung" usw. ist erst durch die Polemik der Kirchen gegen die kleinen Konkurrenten und durch das Aufkommen der sogenannten "Jugendsekten" eingetreten. Wenn man in Gesprächen eine religiöse Gruppierung erwähnt, ist oft die erste Reaktion: "Ist das eine Sekte?" Darauf eine Antwort zu geben, ist schwierig, weil im heutigen umgangssprachlichen Sinn gar nicht eindeutig ist, was damit gemeint ist und was man diesen Gruppierungen damit unterstellt.
Sind beispielsweise die Mormonen, die Zeugen Jehovas, oder die Neuapostolische Kirche Sekten? Aus religionswissenschaftlicher Sicht eindeutig. Aber sind sie Sekten in dem Sinn, wie der Begriff in den Massenmedien gebraucht wird? Natürlich halten sie ihre Mitglieder in psychischer und emotionaler Abhängigkeit. Das ist bei allen Gemeinschaften so, die einen engen Zusammenhalt haben. Wer auf einem kleinen katholischen Dorf aufgewachsen ist, so wie ich es bin, und aus der katholischen Kirche austreten möchte, der wird feststellen können, zu welchem psychischen und emotionalen Druck die katholische Gemeinschaft fähig ist.

Koelner.Dom Offline

Mitglied

Beiträge: 24

11.02.2005 21:17
#10 RE:Was sind Sekten? antworten

Da gibt es übrigens eine Internetseite http://www.confessio.de, wo sehr anschaulich Weizen und Spreu getrennt werden. Wenn es sich um eine Gruppe handelt, die vorrangig missionarische Ziele hat, aber im Esoterik-Bereich Publikum anlockt, dann ist das zwar nicht grundehrlich, aber kann durchaus seriös sein. Die Erfahrungsberichte von Aussteigern dagegen sprechen für sich. Solche Vereine sollte man sehr kritisch unter die Lupe nehmen...

diderot Offline

Mitglied

Beiträge: 21

11.02.2005 22:50
#11 RE:Was sind Sekten? antworten

Auf dieser Website (http://www.confessio.de) heißt es auch:

Die Bezeichnung "Sekte" ist sehr geläufig, aber auch sehr mißverständlich. Dieser Begriff ist für eine exakte Beschreibung und einen verantwortungsvollen Umgang nicht geeignet, denn

* er ist mehrdeutig und darum mißverständlich
* er ist ein polemischer Kampfbegriff
* er ist stark pauschalisierend in einem Bereich, der sehr viel Unterscheidungsvermögen erfordert.

diderot Offline

Mitglied

Beiträge: 21

12.02.2005 13:34
#12 RE:Was sind Sekten? antworten

Auf der Website von Schmidt-Salomon (http://www.schmidt-salomon.de/homepage.htm) gibt es eine guten Vergleich zwischen Scientology und Opus Dei. Der Artikel steht unter "Philosophie und Religionskritik" und dort unter "Reportagen und Polemiken".

Dickmann Offline

Mitglied

Beiträge: 17

28.02.2005 10:36
#13 RE:Was sind Sekten? antworten

Also für mich ist eine Sekte,eine Gruppe die vom Urchristentum abweicht, und hat daher nichts mit der Größe einer Religion oder deren Mitgliederzahlen zu tun.

Die größte Sekte ist wohl die RKK, deren Dogemen und Aberglauben hat wohl kaum noch etwas mit dem Urchristentum zu tun.

Unbiblische Lehren der RKK:

Zöllibat
Beichte
Kindstaufe
Himmel-Höllenlehre
Heiligsprechungen
Marienverehrung
Götzendienst durch Anbetung vor Bilder und Götzen
Dreieinigkeitslehre
Papsttum

u.s.w

Gruss Dickmann

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

12.10.2005 00:11
#14 RE: RE:Was sind Sekten? antworten

Was ist Himmel-Höllenlehre?

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

12.10.2005 02:11
#15 RE: RE:Was sind Sekten? antworten

Die Lehre darüber, dass es eine Himmel und ein Hölle gibt.


Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

12.10.2005 14:44
#16 RE: RE:Was sind Sekten? antworten

Dann würde es keine unbiblische Lehre sein.

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

12.10.2005 20:10
#17 RE: RE:Was sind Sekten? antworten
Hast du schon mal was von "Opus Dei" gehört? Ich sage nur eins, sie ist von der Kirche abgesegnet.


Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

13.10.2005 17:07
#18 RE: RE:Was sind Sekten? antworten

Nein, noch nicht gehört.

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

13.10.2005 17:51
#19 RE: RE:Was sind Sekten? antworten

Dann kannst du dich mal drüber erkundigen.


Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

13.10.2005 23:37
#20 RE: RE:Was sind Sekten? antworten
Erklär du mir bitte mal oder wär das zu lang?

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

14.10.2005 02:30
#21 RE: RE:Was sind Sekten? antworten

Wäre etwa zu lang und du kannst doch einfach bei Google Opus Dei eintippen und wirst dann reichlich Materiel haben.


Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

25.10.2005 19:40
#22 RE: RE:Was sind Sekten? antworten

Du hast selbst gesagt, dass in der Bibel die Hölle vorkommen würde.




"Gott ist raffiniert, aber nicht bösartig." (Albert Einstein)

adw470 ( Gast )
Beiträge:

11.10.2006 17:46
#23 RE: Was sind Sekten? antworten

"Eine Sekte bezeichnet im wissenschaftlichen Sprachgebrauch häufig eine religiöse Organisation, die durch ein Schisma oder die Abspaltung von einer etablierten Religion entstanden ist.

Das Wort leitet sich entweder von (lat.: sequi = folgen; Folge, Nachfolge, Richtung, Denkweise, Partei, Schule oder auch von secta = geschnitten ab. Via secta bedeutet Vorgegebener Weg, Partei, Abspaltung von der Hauptströmung oder auch in Verbindung via secta secuti die Sektenanhänger, was ein Indiz sein könnte, dass beide Wortstämme an der Entstehung des Begriffs beteiligt sein könnten.

Im Alltagssprachgebrauch wird der Begriff Sekte meist pejorativ mit Hinblick auf ein tatsächliches oder vermeintliches Konfliktpotential gebraucht. Neue religiöse Gruppen oder Abspaltungen von bestehenden Religionen sind über die gesamte Menschheitsgeschichte entstanden – viele gingen unter, einige überleben in Nischen, manche haben sich gar als Weltreligion – wie z.B. das Christentum, das zunächst eine jüdische Sekte war – oder als Staatsreligion etabliert."

(Quelle: Wikipedia)

Angel Offline



Beiträge: 12

31.01.2007 19:11
#24 RE: Was sind Sekten? antworten

Eigentlich sollte der Begriff Sekte einmal genau definiert werden. Laut Duden ist eine Sekte ganz einfach eine Glaubensgemeinschaft. Somit passt dieser Begriff auf alle Gruppierungen, in denen sich Gläubige mit gleichem Glaubensinhalt zusammengefunden haben. Bedeutet das nicht auch, dass er die beiden großen Glaubensgemeinschaften miteinschließt, für die der Staat sogar die Beiträge kassiert?
Om Shanti

Angel

HARE KRISHNA HARE KRISHNA KRISHNA KRISHNA HARE HARE
HARE RAMA HARE RAMA RAMA RAMA HARE HARE

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

31.01.2007 20:06
#25 RE: Was sind Sekten? antworten
Das Christentum hat zumindest als Sekte angefangen. Der große Durchbruch zur römischen Staatsreligion kam ja erst ca. 300 Jahre n.Chr..

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor