Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 925 mal aufgerufen
 Islam
mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

26.11.2007 19:53
Islamische Gehirnwäsche Antworten
Als ich heute nachmittag mit meinem Auto so durchs Örtchen gondelte fiel mir auf das in meinem Autoradio immer noch die MC mit den musikalischen Klängen des Yusuf Islam (ehemals Cat Stevens)lief. Und mir fiel auch auf das ich die ganzen Texte unbewusst fröhlich mit trällerte.... Allah hu akbar, allah hu akbar, la illah ha illalah ... Family, togehter, rembering Allah, he is the greatest bla bla bla bla....

Da bin ich etwas Nachdenklich geworden: Eigentlich ist es gar nicht mal so das Einwirken von aussen was einem so tief in die Abgründe des Islam reisst. Das tut man als Moslem hauptsächlich selbst! Und man merkt es nicht mal. Es fängt ganz schleichend und klein an und irgendwann dreht sich den ganzen Tag alles nur noch um Allah, Iman, Salat und und und. Jede sekunde denkt man daran, man spricht darüber und überlegt mit wem man noch darüber sprechen kann. Dabei ist man auch wirklich richtig glücklich und beinahe euphorisch und will das alle anderen auch dabei sind, weils ja sooooooooooo knüffig und schön ist. Man liest spricht und hört islamische Musik, rund um die Uhr und ehe man es sich versieht wird man von anderen bezichtigt jemand hätte einem das Gehirn gewaschen. Dann ist man empört, weil das ja nicht stimmt! Das hat niemand anderes getan!

Man hat es selbst getan und wird es irgendwie auch nicht mehr los.

Ich dachte das gehört mal an den Mann gebracht (die Frau natürlich auch) weil wir ja unter anderem dem Mohammed das verwaschene Gehirn vorgeworfen haben und dem Sleipniz des öfteren auch.
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

26.11.2007 20:44
#2 RE: Islamische Gehirnwäsche Antworten

Gehirnwäsche passiert immer und überall. -> siehe Werbung im TV usw.
Musikalisch finde ich Yussuf Islam nicht schlecht, inhaltlich ist er aber ein Werbeträger des Islams und dadurch natürlich auch kritisch zu betrachten. Nicht anders, als das Waschmittel das viel weißer wäscht, als alle anderen.
Trotzdem wasche ich manchmal auch mit Persil und höre manchmal auch Cat Stevens, dennoch sollte man seinen Sinn schärfen dieses richtig war zu nehmen. (Dies gilt besonders für Kinder)
Das ist wie mit dem Alkohol. Mal ein Gläßchen Wein zum Essen ist Perfekt, die Dauerberieselung von Werbung oder religiöser Missionierung hat fatale Folgen. (Wie beim Alkohol)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

26.11.2007 20:50
#3 RE: Islamische Gehirnwäsche Antworten
Das ist die simple Psychologie der Masse.
Funktioniert auch mit Pop - und Fußballstars, Mode oder ähnlichem!
Steinmeier ist übrigens beliebtester deutscher Politiker.
Also der Nachfolger von Josef Fischer...
Mit den Ökoisten genau dasselbe - jeder muss ihr Liedlein pfeifen.
Auf mich wirken solche Dinge seltsamerweise nicht - bin wohl zu alt dafür.
Besonders die Jugend ergibt sich gerne dem Massenwahn.
Warum laufen jetzt plötzlich alle Frauen mit hohen Stiefeln herum?
Kommen mir manchmal vor wie in einem ehemaligen Ostblockporno.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

26.11.2007 21:12
#4 RE: Islamische Gehirnwäsche Antworten

Zitat von Lukrez
Das ist die simple Psychologie der Masse.
Funktioniert auch mit Pop - und Fußballstars oder ähnlichem!
Steinmeier ist übrigens beliebtester deutscher Politiker.
Also der Nachfolger von Josef Fischer...
Mit den Ökoisten genau dasselbe - jeder muss ihr Liedlein pfeifen.
Auf mich wirken solche Dinge seltsamerweise nicht - bin wohl zu alt dafür.
Besonders die Jugend ergibt sich gerne dem Massenwahn.
@Lukrez -> meine Worte!
Die Psychatrie kann Massenwahn genau klassifizieren und einer bestimmten Krankheit zuordnen. Nur den Begriff "Religionskrank" gibt es nicht und wird auch medizinisch nicht als Solcher anerkannt. Dabei leiden wirklich viele Menschen darunter, die auch selbst nicht mehr in der Lage sind sich von diesem Schicksal zu befreien. Die Symthome der "Religionskrankheit" sind im übrigen die gleichen wie die von Alkoholkranken. -Wahrnehmungsstörungen, Selbstüberschätzung, übertriebene Euphorie usw.-
Ich bin der Meinung jeder darf seinen Wahn haben. Im gewissen Umfang gibt es dem Mensch halt. Wie Sleipnier mit dem Weltuntergang. Kritisch sehe ich es erst, wenn von diesen Wahnvorstellungen eine Gefahr für sich und andere ausgeht. Grade im Islam liegt viel Potential sich und ander zu gefährden. Siehe dazu die Selbstmordattentäter.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

26.11.2007 21:29
#5 RE: Islamische Gehirnwäsche Antworten

Zitat von mum1
Ich dachte das gehört mal an den Mann gebracht (die Frau natürlich auch) weil wir ja unter anderem dem Mohammed das verwaschene Gehirn vorgeworfen haben und dem Sleipniz des öfteren auch.
Bei Sleipnir sehe ich seinem Weltuntergang nur als unbehandelte akute Wahrnehmungsstörung. Spätestens am 4.1.07 wird er sich selbst korregieren. Bei Muhammed liegt die Sache wohl etwas ernster und ich weiß nicht, ob er sich alleine davon befreien kann.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

26.11.2007 21:30
#6 RE: Islamische Gehirnwäsche Antworten

Das Problem des Massenwahns ist es, sich führen und verführen zu lassen!
Und das auch gegen eigentlich besseres Wissen!
Der Führerkult dürfte wohl allen Deutschen bestens bekannt sein.
In der Masse legt der Mensch seine persönliche Verantwortung ab!
Ein einzelner hilft beispielsweise einem anderen Menschen bei einem Missgeschick sehr oft spontan und sofort - die Masse steht dumm da und glotzt!
Hat wohl schon jeder erlebt.


__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

27.11.2007 05:09
#7 RE: Islamische Gehirnwäsche Antworten

In Antwort auf:
Bei Muhammed liegt die Sache wohl etwas ernster und ich weiß nicht, ob er sich alleine davon befreien kann.





Ja denke ich auch. Mir gehts da aber auch nicht besser. Ich bin immer wieder versucht ins alte Muster zurück zu fallen.

Wenn ich wie letzte Woche vor der Moschee einen Einparkversuch mache, weil der Kindergarten direkt daneben ist, und dann plötzlich ein Alter Moslem vorbei kommt sein Fahrad parkt, mich fröhlich einwinkt und dann ein freundliches Gespräch mit mir anzettelt dann steigt das alte brüderliche Gefühl hoch für das ich den Islam immer so geschätzt habe. Ich hatte plötzlch das unbändige Bedürfnis ihm in die Moschee zu folgen...

Habe mich aber gesammelt und freundlich verabschiedet.

Es ist nicht leicht. Und man versucht ja, so wie ich jetzt umgekehrt, immer am Ball zu bleiben. Deshalb ja auch die 5 Gebete täglich, die dich immer wieder aus dem Altag reissen und an deine ``Aufgabe`` erinnern. Die dich immer bei der Stange halten, mit Leib und Seele. Man fühlt sich eigentlich nicht gefangen und unterdrückt, man fühlt sich dabei gut und das ist das heimtückische daran.

Irgendwie ist es wohl wirklich wie eine Droge...

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

27.11.2007 10:48
#8 RE: Islamische Gehirnwäsche Antworten

Zitat von mum1
Irgendwie ist es wohl wirklich wie eine Droge...
Rein medizinisch soll ja Religion kein Suchtmittel sein, aber wenn ich Artikel zum Thema Drogen, Alkoholkrank,... im Internet ergoogle und diese Berichte und Beschreibungen der Symtome mit denen der Religion ersetzte, erkenne ich immer wieder Ähnlichkeiten. z.B. http://www.dieterwunderlich.de/drogenmissbrauch.htm
Natürlich gibt es keinen Dealer und der Stoff aus dem die Träume sind ist in der Religion nur ein Buch.
Wie ich schon sagte: Alles in Maßen ist durchaus bekömmlich, aber wenn Religiösität bis zur Abhängigkeit betreiben wird isoliert man sich unweigerlich aus allen anderen Lebensbereichen. Man gleitet so stark in das Milieu, das man den Blick für die Vielfältigkeit des Lebens vergißt. Andere Argumentationsformen werden überhaupt nicht mehr wahr genommen.
siehe z.B. Muhammed. Er will den Koran auswendig lernen. (Für was auch immer das gut sein soll?) Die Folge ist jedoch, das seine Wahrnehmung für Gegenargumente gegen Null geht. -Für mich ist das Sucht! und nenne so etwas Religionskrank.- (meine persönl. Meinung)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz