Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.328 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

26.11.2007 20:52
Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten

Auch wenn viele einfache Mitglieder widerstand leisteten so traf das auf die Führung nicht zu.
http://www.dergloeckel.eu/Religion/Zeuge...nopfer/000.html
http://www.dergloeckel.eu/Religion/Zeuge...nopfer/001.html
Bin mal gespannt was Snooker dazu sagt.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.810

26.11.2007 22:20
#2 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten

In Antwort auf:
Bin mal gespannt was Snooker dazu sagt.
Dann wurden Zjs also nur so zum Spass in den KZs erschossen? Wenn Hitler in ihnen so eifrige Ja-Sager gebaht hätte, warum wollte er dann diese ganze Brut ausrotten?... Warum hat die ZJ-Führung dann nicht den Kriegsdienst erlaubt?

Kannst du diese Fragen beantworten..?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

26.11.2007 22:29
#3 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten

Hast du überhaupt die von mir Verlinkten Seiten gelesen?

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.810

26.11.2007 22:33
#4 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten
In Antwort auf:
Hast du überhaupt die von mir Verlinkten Seiten gelesen?
yo hab ich ... vor ca. nem halben jahr. ich kenn das alles...

geh du mal lieber auf meine fragen ein


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

26.11.2007 22:37
#5 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten

Hitler sah in den Zeugen Jehovas einen Teil der von ihm konstruierten Jüdisch Bolschewistischen Weltverschwörung.
Insofern ist es zu erklären das Hitler die Zeugen verfolgte.
Rutherford machte aber trotzdem Zugeständnisse.
http://www.burks.de/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=4578
Hier wird die Thematik auch nochmal aufgezeigt.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.810

26.11.2007 23:23
#6 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten
In Antwort auf:
Hitler sah in den Zeugen Jehovas einen Teil der von ihm konstruierten Jüdisch Bolschewistischen Weltverschwörung.
Nun solltest du den Widerspruch bei Gloeckel eigentlich erkennen können.

In Antwort auf:
Rutherford machte aber trotzdem Zugeständnisse.
Hast du den Brief auf Burks.de gelesen? Darin wird die Position der Zeugen dargelegt, die zu diesem Zeitpunkt (1933) neutral war. Die Zeugen wurden im Vorhinein von der kath. Kirche als Staatsfeinde denunziert, was sie aufgrund ihrer politisch neutralen Position nicht waren. Nur ein Jahr später jedoch, verfasste die Wachtturm-Gesellschaft Protesttraktate, die die Wut Hitlers auf die Zeugen zog. Von zugeständnissen kann also kaum die rede sein, denn 1933 wusste kaum jemand, was die Politik Hitlers kurz nach seiner Wahl bringen würde.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

27.11.2007 20:25
#7 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten

Ja ne ist klar, warum wird dann von Britischen Handelsjuden gesprochen?
Das ist eine ganz klare Anbiederung.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.810

27.11.2007 22:04
#8 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten

In Antwort auf:
Ja ne ist klar, warum wird dann von Britischen Handelsjuden gesprochen?
Das ist eine ganz klare Anbiederung.
Sleipnir hast du dir die Erklärung aus dem Jahrbuch auch durchgelesen? Hast du verstanden, worum es ging? Mir kommen da langsam Zweifel.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

27.11.2007 22:31
#9 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten

Ein Jahrbuch habe ich leider nicht von daher kann ich mir da nichts durchlesen.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.810

27.11.2007 22:33
#10 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten

Keine weiteren Fragen...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

29.11.2007 06:44
#11 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten
In Antwort auf:
Ein Jahrbuch habe ich leider nicht von daher kann ich mir da nichts durchlesen.

Dann solltest Du Dir erst einmal ein Jahrbuch kaufen und durchlesen, bevor Du solch einen
Schwachsinn verbreitest.
Übrigens dachte ich, dass Internetsiten lügen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

30.11.2007 10:13
#12 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten

Handelsjuden ......

*grusel

wenn ich solche Phrasen höre wird mir übel.
Da wird immer der Eindruck gewonnen dass "der Jude"
nur ein an Geld denkender auf seinen vorteil bedachter Mensch ist.
Das trifft zwar auf mich voll zu aber doch nicht auf alle!!!!!

Glaube ist Aberglaube

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

30.11.2007 16:25
#13 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten
Zitat von Tao-Ho
In Antwort auf:
Ein Jahrbuch habe ich leider nicht von daher kann ich mir da nichts durchlesen.

Dann solltest Du Dir erst einmal ein Jahrbuch kaufen und durchlesen, bevor Du solch einen
Schwachsinn verbreitest.
Übrigens dachte ich, dass Internetsiten lügen. Oder gilt das nur für Seiten die behaupten
die Erde ist Rund?

Es gibt viele Jahrbücher, Aussteigerberichte sind in der Tat keine objektiven Quellen.
Bei dem Brief von Burks hingegen ist es anders.
Außerdem verkaufen Zeugen Jehovas ihre Literatur nicht zumal es wenn es Jahrbücher gibt es nur aktuelle sind.
Außerdem werdend die nur an solche Ausgehändigt die mit der Versammlung verbunden sind.
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

30.11.2007 20:31
#14 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten

In Antwort auf:
Außerdem werdend die nur an solche Ausgehändigt die mit der Versammlung verbunden sind.

Sorry, aber das ist nicht wahr. Bitte berichtige mich, wenn es bei Euch in der Versammlung anders
ist, Snooker, aber ich bin keine ZJ und ich komme jederzeit an ein Jahrbuch (aktuell).
So sind auch in der Bibliothek, in der ich gerade sitzt hinter mir einige zu finden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

30.11.2007 21:01
#15 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten

Und ich sage es ist wahr.
Ich war auch schon ein paar mal in mindestens Drei Königreichssäälen also brauchst du mir nicht erzählen was dort zu finden ist.
Jahrbücher sind für Leute die mit der Versammlung verbunden sind, das können wie Zeugen Jehovas es nennen ungetaufte Verkündiger oder eben Interessierte die schon ein sogenanntes Bibelstudium mit ihnen durchführen.
Ich weiß wovon ich rede also brauchst du nicht behaupten das es anders wäre.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

30.11.2007 21:57
#16 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten
In Antwort auf:
Ich war auch schon ein paar mal in mindestens Drei Königreichssäälen also brauchst du mir nicht erzählen was dort zu finden ist.

Beeindruckt mich nicht, denn ich war mit einem verheiratet und auch der hat vielen anderen Leuten Jahrbücher mitgebracht.
Für mich wäre es eher wichtiger zu erfahren wie Snookers Versammlung das mit den Jahrbüchern handhabt.
In Antwort auf:
Jahrbücher sind für Leute die mit der Versammlung verbunden sind, das können wie Zeugen Jehovas es nennen ungetaufte Verkündiger oder eben Interessierte die schon ein sogenanntes Bibelstudium mit ihnen durchführen

*Hust* nochmal: Ich war mal mit einem verheiratet und auch Leute die nicht die Bibel studiert haben konnten bei meinem Ex ein
Jahrbuch bekommen (wenn sie eines wollten).

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.810

30.11.2007 22:04
#17 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten

Tja Sleipnir, es ist genau so wie Tao-Ho es schon sagte...Wir handhaben das ebenso mit unseren Jahrbüchern...

Vielleicht bist du der Ortsversammlung durch eine deiner Aktionen negativ aufgefallen?

Ich weiß ja nicht, wie du auf die Zeugen zugegangen bist...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

30.11.2007 22:25
#18 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten

@TaoHO
Also das mit deinem Ex kannst du so oft widerholen wie du willst, ich weiß ja wie das ist und gut ist es.
@Snooker
Ich bin durch garkeine Aktionen aufgefallen und ich kenne auch die Aussagen deiner ach so tollen Glaubensbrüder.
Ich weiß jedenfalls das dem gerade nicht so ist.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.810

30.11.2007 23:41
#19 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten

In Antwort auf:
Ich weiß jedenfalls das dem gerade nicht so ist.

Wer hat denn nun recht, wenn ich sage, dass es sich anders verhält, wie du es zu wissen behauptest?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

01.12.2007 06:59
#20 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten

In wie weit haben denn die einzelnen Gruppen bei euch, Snooker, Autonomie? Wäre es nicht denkbar, das wird einfach wirklich unterschiedlich gehandelt?
Wobei natürlich kostenlose Abgabe von Schriften prima zum Missionsgebot passt und wohl schon deshalb der Normalfall sein wird.

Vielleicht kannst du, Sleipnir, mal in ne andere Gemeinde gehen und fragen?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

01.12.2007 07:27
#21 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten

In Antwort auf:
Wir handhaben das ebenso mit unseren Jahrbüchern...

Danke für die Info, lieber Snooker.
Hm, ich kann mir auch kaum vorstellen warum man Sleipnir keines
verkauft haben soll...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.810

01.12.2007 09:47
#22 RE: Anbiederung der Zeugen Jehovas an Hitler antworten

In Antwort auf:
Wobei natürlich kostenlose Abgabe von Schriften prima zum Missionsgebot passt und wohl schon deshalb der Normalfall sein wird.
Genauso ist es. Was das kostenlose verteilen biblischer Literatur angeht, sind wir da sehr offen und freigebig..., das gilt wohl für alle Ortsversammlungen

Wobei man sagen muss, dass es sich bei dem betreffenden Jahrbuch um das von 1934 handelt, da wird jede Versammlung wenn überhaupt nur eines in ihrer Bibliothek haben... Ich schau mal heute nach, was unserer ältestes ist... Nicht jede Versammlung ist ja 70 jahre oder älter.

In Antwort auf:
Vielleicht kannst du, Sleipnir, mal in ne andere Gemeinde gehen und fragen?
Dem kann ich mich nur anschließen...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor