Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 2.537 mal aufgerufen
 Islam
mariam86 Offline



Beiträge: 89

07.12.2007 11:44
Islam und moderne Wissenschaft antworten
Auszüge aus Dr. Zakir Naiks Koran und moderne
Wissenschaft Vereinbar oder Unvereinbar?
Übersetzt und überarbeitet von Habib Neven
Der Koran ist der Schlüssel zum Islam. Erkenne ich seine göttliche Herkunft
an und damit auch, dass Muhammad s.a.w. Gottes Gesandter war, erübrigen
sich für mich Diskussionen über bestimmte Regelungen und Islamischen
Gesetze. Denn ich muss mir sagen, dass Gott seine Geschöpfe am besten
kennt und auch die für sie am geeigneten Gesetze.

Beitrag gekürzt. Rest hier: http://www.way-to-allah.com/Buecher-Verleih/wunder.html

@miriam

Ich weise dich auf folgende Forenregel hin:
b) Bitte keine Predigten in Form von 2-Tonnen-Posts
aus derBibel, dem Koran, dem Wachtturm, der Satanischen Bibel, Manifesten, Programmen etc.
c) Bitte eindeutig kontraproduktive, hetzende, missionierende oder sonst den Dialog gezielt behindernde Beiträge unterlassen.

Bei nochmaligem Verstoß dagegen werde ich einen Verweiß erteilen.

BS

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.830

07.12.2007 12:10
#2 Islam und moderne Wissenschaft antworten
In Antwort auf:
Der Koran ist der Schlüssel zum Islam. (...) Denn ich muss mir sagen, dass Gott seine Geschöpfe am besten kennt und auch die für sie am geeigneten Gesetze. Ich muss mir dann eingestehen, dass ich meine eingeprägten westlichen Werte noch einmal
überdenken muss und versuchen, Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten.
Und was ist die Konsequenz daraus? Auf in den Kampf gegen den Westen und seine gottlose Demokratie? Oder zurück in die muslimisch dominierten Gebiete zur Errichtung eines islamischen Gottesstaates? Kämpft ihr gegen uns, weil die Meinungsfreiheit und der Religionspluralismus schon ein Angriff sind gegen den Islam? Oder seid ihr so fair, mit den gleichen Waffen zu kämpfen, so wie Mohammed das auch selber angewiesen hatte? Dann müsst ihr mit Argumenten kämpfen! Immer wieder mit breit angelegten Predigten aufzufahren, ist eine Respektlosigkeit gegenüber den Forumsregeln! Allerdings gebe ich zu, dass von diesen nichts in dem großen und heiligen Koran geschrieben steht... Aber schon von daher ist es falsch zu behaupten, dass in diesem Werk mit eher unbeholfenem Satz- und Kapitelaufbau die Richtschnur aller Richtschüre zu finden ist...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

mariam86 Offline



Beiträge: 89

07.12.2007 12:25
#3 RE: Islam und moderne Wissenschaft antworten

Liebe Gysi,
ich weiss das du bestimmt nicht mal ein drittel von meinem Beitrag gelesen hast, und schon fangen die gleichen argumente an, die du immer gibst. es ist schon langweilig. Und das alles ist im Kuran geschrieben, wenn du mir nicht glaubst dann kauf dir einen Kuran, und schlag die kapitel auf die in diesem Vortrag geschrieben sind. Wenn du sie nicht findest dann sag mir. Wir suchen gemeinsam. aber eigentlich dürfte das kein problem sein, denn die suren und verse sind genannt.
Und liebe gysi, das mit den gleichen waffen kämpfen, tun wir bereits, mein beitrag (buch von Dr. Zakir Naik) ist der beste beweis dafür. Denn da sind alle wissenschaftliche Belege genannt. Wenn du gelesen hast dann kannst du auch mitreden. Bitte widerlege das buch mit belegbaren argumentation. Und denke dran, wenn du eine oder zwei behauptungen meinst du widerlegen, es nicht gleich heisst das du das ganze buch widerlegt hast.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.830

07.12.2007 12:43
#4 Islam und moderne Wissenschaft antworten
Liebe Mariam86, ich lese die von dir empfohlenen Bücher nicht. Antworte lieber auf meine Beiträge, die ausreichende Antworten auf deine sind. Du kannst nicht dauernd mit Tonnen-Posts auffahren und dann auch noch erwarten, dass wir sie, nebst den Literaturverlinkungen, lesen. Du diktierst hier nicht die Kommunikationsform, nach der du die Lehrerin bist und die anderen die dummen Schüler, die sich erst mal ein paar Jahre muslimische Bildung reintun müssen, um mitreden zu können! Tu du dir erst mal die Aufklärung, die demokratischen Grundgesetze rein und das Menschenrecht! Für dich ist das Wort Allahs höher als unser menschliches Gesetz. Und deswegen fragte ich: Was ist die Konsequenz daraus? => Der Kampf gegen den Westen oder die Errichtung eines muslimischen Gottesstaates außerhalb Europas? Darauf gibst du keine Antwort! Nur die Direktive, ich solle doch dieses und dieses Buch lesen. Und ich sage dir, dass du meine Fragen beantworten sollst!!!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

mariam86 Offline



Beiträge: 89

07.12.2007 12:57
#5 RE: Islam und moderne Wissenschaft antworten

Du liest meine Beiträge nicht und ich beantworte deine Frage nicht. Ist doch fair oder?
Auf diese Fragen bin ich schonmal eingegangen und gemerkt dass es einfach keinen Sinn hat, schon vergessen?
Ich finde es sinnvoller wenn man sich den wissen von der jeweiligen Religion aneignet bevor man über diese diskutiert. Wenn es bei dir nicht der Fall ist, dann muss ich leider sagen, dass du kein Recht hast über etwas zu reden wovon du nichts weisst. Ich verüble dir das nicht, daher habe ich diesen Beitrag auch gepostet, damit ihr liest, und dann können wir doch darrüber diskutieren, wenn du anderer meinung bist oder? Ausserdem spiele ich nicht die Lehrerin, ich will euch nur informativen Stoff über den Islam durch den Kuran geben. Etwas zum lesen mehr nicht. Was ist dein Problem? Stört es dich, dass ich FÜR den Islam spreche, oder Belege habe, die gegen deine Argumentation gehen?

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.830

07.12.2007 13:03
#6 Islam und moderne Wissenschaft antworten

In Antwort auf:
Du liest meine Beiträge nicht und ich beantworte deine Frage nicht. Ist doch fair oder?
Es ist nicht fair, mit solchen sinnentleerten Mammutposts die Leser zu erschlagen und Speicherraum zu besetzen, den du wissentlich nicht besetzen darfst! Das ist das erste. Dafür könnte man sich entschuldigen. Machst du natürlich nicht! Dann habe ich deinen Beitrag aufgenommen und wesentliche Fragen gestellt! Und wenn du auf die keine Antworten gibst, dann gibst du damit eben doch eine Antwort. Und die kann dem Islam nicht zum Vorteil gereichen. Ist es das, was du willst?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

mariam86 Offline



Beiträge: 89

07.12.2007 13:20
#7 RE: Islam und moderne Wissenschaft antworten

Es ist nicht fair die Leser mit Informativen Material zum lesen zu geben? Was ist denn deine Inerpretation von "fair"?
Allerdings ist es nicht fair von mir etwas zu verlangen was du selber nicht einhälst. Ich soll dir was beantworten was ich schon mal gemacht hab, wobei du nicht mal meine beiträge liest, und du hast meine letzte Frage auch nicht beantwortet: nämlich die hier: Was für ein Problem du hast? ist es weil ich für den Islam stehe, oder kannst du es nicht abhaben, wenn man mit Belegen argumentiert, die du nicht im entferntesten beantworten, oder widerlegen kann. Das Buch von Dr. Zakir Naik hat bisher niemand geschaft zu widerlegen, nicht einmal Wissentschaftler, und du bist dir anscheinend zu gut um es zu lesen, zumal es auch Informativ ist, wenn man nur über Wissenschaft redet, unabhängig vom Islam.
Und falls ich dein Speicherraum besetzt habe, dann solltest du freundlicherweise das irgendwo anmerken, damit man das weiss. Ich will gar nix von dir, wenn es dich glücklich macht dann lösch von mir aus meinen Beitrag.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

07.12.2007 13:32
#8 RE: Islam und moderne Wissenschaft antworten

Also ich kann guten Gewissens behaupten genug Fachwissen zum Islam zu haben, gute mariam. Und dennoch ist absolut unersichtlich was du hier überhaupt bezweckst. Du tust mit diesen unqualifizierten Eingaben dem Islam keinen gefallen. Und eine inhaltliche Diskusion bringst du auch nicht in Gang sondern du blockierst sie.

Also was möchtest du überhaupt Diskutieren?

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.830

07.12.2007 14:04
#9  Islam und moderne Wissenschaft antworten
In Antwort auf:
Und falls ich dein Speicherraum besetzt habe, dann solltest du freundlicherweise das irgendwo anmerken, damit man das weiss.
Lies die Forumsregeln. Und du bist schon mal darauf aufmerksam gemacht worden. Ich habe Probleme mit Leuten, die sich einen Scheißdreck um die festgelegten Gemeinschaftsregeln kümmern, sondern nur ihren Anspruch auf eine Sonderrolle durchsetzen wollen. Und die die Frechheit besitzen, eklatante und wichtige Fragen immer wieder zu ignorieren. Ich habe genug von dir gelesen, aber du hast nicht genug Kenntnisse über die westliche Philosophie und Politik. Verlangen wir von dir, dass du erst mal tausende Seiten von Kant bis Russell durchlesen sollst? Nein, das brauchst du auch nicht! Im Dialogprozess können alle Fragen gestellt und beantwortet werden. Dafür ist der Dialog da! Aber nicht dafür, ihn mit ellenlagen 2-Tonnen-Posts lahmzulegen! Kapierst du das nicht?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

kereng Offline




Beiträge: 310

07.12.2007 22:07
#10 RE: Islam und moderne Wissenschaft antworten

Zitat von mariam86
Das Buch von Dr. Zakir Naik hat bisher niemand geschaft zu widerlegen, nicht einmal Wissentschaftler
Wahrscheinlich war das den Wissenschaftlern einfach zu lächerlich.
Zitat von mariam86
Und denke dran, wenn du eine oder zwei behauptungen meinst du widerlegen, es nicht gleich heisst das du das ganze buch widerlegt hast.
Zwei oder drei Beispiele genügen durchaus, um zu zeigen, was für einen Unsinn Dr. Zakir Naik geschrieben hat. Wenn du eine besonders starke Stelle von Zakir Naiks Buch kennst, können wir hier gerne diese eine Stelle diskutieren.

Zitat von Zakir Naik
Sehen die Ungläubigen (denn) nicht, dass die Himmel und die Erde vereint waren (als eine Einheit der Schöpfung), bevor Wir sie auseinander spalteten? (Der edle Qur'an 21:30)
Die treffende Übereinstimmung des koranischen Verses und der Urknalltheorie ist unübersehbar! Wie konnte ein Buch, das zuerst in den Wüsten von Arabien vor ca. 1400 Jahren erschien, solch eine tiefe wissenschaftliche Wahrheit beinhalten?
Im Gegensatz zur Wissenschaft erwähnt der Koran mehrere Himmel und auch schon die Erde im Moment des Urknalls. Die Elemente, aus denen die Erde besteht, entstanden aber erst Millionen von Jahren später. Es gibt keine "treffende Übereinstimmung" und auch keine "tiefe wissenschaftliche Wahrheit" im zitierten Koranvers. Zakir Naik gibt völlig haltlose Behauptungen von sich.

Zitat von Zakir Naik
Und Er ist es, der die Nacht und den Tag erschuf, und die Sonne und den Mond. Alle (Himmelskörper) schwimmen auf ihrem runden Kurs. (Der edle Qur'an 21:33)
Das in dem oben genannten Vers benutzte arabische Wort ist "yasbahun". Das Wort "yasbahun" leitet sich von "sabaha" ab. Es trägt in sich die Idee von Bewegung eines sich bewegenden Körpers. ...
Desgleichen, wenn das Wort "yasbahun" für einen Himmelskörper wie die Sonne benutzt wird, bedeutet es nicht, dass die Sonne einfach nur durch den Raum fliegt, sondern dass sie sich dabei auch noch bewegt, also rotiert.
Aus eine zusätzlichen Bewegung folgt nicht die Rotation. Es wäre auch ein Zittern oder Taumeln denkbar. Zakir Naik versucht, seine Leser mit Suggestionen zu täuschen.

Zitat von Zakir Naik
Es ist der Sonne nicht erlaubt, den Mond einzuholen, noch kann die Nacht den Tag überholen: Alle schwimmen (nur) auf ihrer eigenen (runden) Bahn. (Der edle Qur'an 36:40)
Dieser Vers erwähnt eine essentielle Tatsache, die von moderner Astronomie entdeckt wurde, nämlich die Existenz individueller Umlaufbahnen von Sonne und Mond auf ihrer Reise durch den Raum mit ihren eigenen Bewegungen (Rotation). Der feste Platz zu dem die Sonne reist und mit ihm das Sonnensystem ist von moderner Astronomie exakt bestimmt worden. Ihm wurde ein Namen gegeben: der Solar Apex. Das Sonnensystem bewegt sich zu einem Punkt, der sich in der Herkules-Konstellation (Alpha Lyrae) befindet, dessen Standort festliegt.
Die Sonne holt den Mond durchaus ein, und zwar einmal im Monat, wenn man die scheinbaren Bahnen um die Erde betrachtet, oder einmal jährlich, wenn man die tatsächlichen Bewegungen im Raum betrachtet.
Wie schon gesagt, hat Zakir Naik die Rotation nur unzulässigerweise hineininterpretiert.
Der Sonnenapex ist kein "Punkt" und kein "fester Platz zu dem die Sonne reist" und "dessen Standort festliegt". Er ist nur eine Richtung, in die sich die Sonne relativ zu einer Auswahl benachbarter Sterne bewegt, und die sich langsam ändert.

Zakir Naik hat entweder keine Ahnung oder lügt bewusst.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.830

08.12.2007 09:14
#11  Islam und moderne Wissenschaft antworten
Ach, die alten Surentexte, nach denen Mohammed über Allah Dinge erfahren hatte, die er damals nicht wissen konnte... Hatten wir ja alles schon öfters gehabt. Jeder Muslim greift auch noch zum selben Argumentationsstrang. Den wir immer wieder mit den selben Argumenten widerlegen müssen. Dass sich das nicht rumspricht... Dann eben noch mal:
In Antwort auf:
Sehen die Ungläubigen (denn) nicht, dass die Himmel und die Erde vereint waren (als eine Einheit der Schöpfung), bevor Wir sie auseinander spalteten? (Der edle Qur'an 21:30)
Bei mir heißt es: "Wissen es denn die Ungläubigen nicht, dass die Himmel und die Erde eine feste Masse bildeten, bis wir sie öffneten und durch das Wasser allen Dingen Leben gaben?..."
In Antwort auf:
Und Er ist es, der die Nacht und den Tag erschuf, und die Sonne und den Mond. Alle (Himmelskörper) schwimmen auf ihrem runden Kurs. (Der edle Qur'an 21:33)
Zu behaupten, dass die Sonne sich bewegt, war der Auffassung geschuldet, dass sie sich um die Erde bewegt! Warum ist in diesem Satz denn nicht von der (sich bewegenden) Erde die Rede?
In Antwort auf:
Es ist der Sonne nicht erlaubt, den Mond einzuholen, noch kann die Nacht den Tag überholen: Alle schwimmen (nur) auf ihrer eigenen (runden) Bahn. (Der edle Qur'an 36:40)
Bei mir steht: "Es ziemt sich nicht für die Sonne, dass sie den Mond in seinem Lauf einhole (auch nicht für die Nacht, dass sie in den Tag einfalle)..." Was ist denn damit an Erkenntnis vermittelt? Dass die Nacht nicht ist, wenn der Tag ist. Wow!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

08.12.2007 13:29
#12 RE: Islam und moderne Wissenschaft antworten

Der Islam ist unbedingter Feind jeder freien Wissenschaft!
Man sehe sich nur mal die billige Kreationistenpropaganda von islamischer Seite (Harun Yahya alias Adnan Oktar)an:
http://hpd-online.de/node/3391

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

09.12.2007 08:36
#13 RE: Islam und moderne Wissenschaft antworten
Diese 'Argumente' sind ja schon so oft aufgetaucht und widerlegt worden, dass wohl zu Recht kein Hahn mehr danach krähen mag...

Die billlige Kreationistenpropaganda stammt allerdings nicht nur von islamischer Seite - aber Harun Yahya ist schon ein besonders
penetrantes Beispiel
Interessant ist der Originalartikel in der WELT.

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

09.12.2007 19:13
#14 RE: Islam und moderne Wissenschaft antworten

In Antwort auf:
Diese 'Argumente' sind ja schon so oft aufgetaucht und widerlegt worden, dass wohl zu Recht kein Hahn mehr danach krähen mag...

Christliche Kreationisten verweisen auch oft auf diese Seite!
Auf schlichte Gemüter hat sie durchaus großen Einfluss - man sollte da schon etwas aufpassen!
Die Kreationisten feuern mittlerweile aus allen Rohren!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

mariam86 Offline



Beiträge: 89

10.12.2007 10:25
#15 RE: Islam und moderne Wissenschaft antworten

Ich finde es eine Frechheit, dass man meinen Beitrag umschreibt, und es dann so aussieht als hätte ich diesen Schwachsinn geschrieben. Der angeblich gekürzte Text ist ein völlig anderer Text als meiner. In Lügen bist du ja sehr gut Gysi. Na wenigestens ist es bestätigt das Lügen hier als wahrheit ausgegeben werden von Admi persönlich. ich hab zu dir gesagt du kannst von mir aus meinen Beitrag löschen, aber nicht umschreiben und es dann in meinem Namen ausgeben. Ich denk mal dass es einfach nicht verkraftet wurde, dass ich einen Beweis für die Korrektheit des Qurans veröffentlicht habe. Naja finde nur armselig sowas. Und als ich deine Argumente gelesen habe, die du gegen Dr. Naiks Behauptungen geschrieben hast, sorry aber musste nur lachen. Dieser mann hat die grössten Wissentschaftler argumente geliefert wo sie selber zugegeben haben, dass die keine antwort mehr haben, und dann kommst du und verstehst erstens gar nicht was gemeint ist oder entstellst die Bedeutung absichtlich und schreibst was auf, nur um zu zeigen, hier es ist widerlegt!!Wenn ich sehen würde, dass du etwas nachgedacht hast, würd ich dir ja erklären was gemeint ist, aber dir geht es nur darum das alles falsch ist was muslime behaupten, du hast recht. Es ist sowas wie rechts und links gucken. Nur zur info Dr. William Campell (amer. Wissentschaftlerhat im Dialog mit Dr. Zakir Naik selber zugegeben, dass er seine Argumente nicht widerlegen kann.
man Gysi tuh mir bitte den Gefallen und lösch mich von deinem Forum. Danke.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

10.12.2007 10:35
#16 RE: Islam und moderne Wissenschaft antworten
Also soviel ich sehe ist das komplette Buch von Naik unter dem angegebenen link als pdf-Datei abrufbar.
Wenn Du es jetzt als Schwachsinn bezeichnest, wirfst Du ja kein gutes Licht auf den Autor...

Noch eine Stelle die mir auffiel -
In Antwort auf:
Und die Erde,Er hat sie danach hingebreitet.
(Der edle Qur'an79:30)
Das arabische Wort für Ei hier ist dahaha, das heisst Strauβ Ei. Die
Form eines Strauβ Eies gleicht der geo-sphärischen Form der Erde.
Dementsprechend sehen wir die korrekte Beschreibung der Erdform im
Qur'an, trotz der herrschenden gegensätzlichen Überzeugung zur Zeit
der Offenbarung des Qur'ans.

Also bei mir heißt es dort
In Antwort auf:
Er ebnete dann die Erde,
Und währenddessen breitete Er die Erde aus.
- weder ein Hinweis auf die Kugelgestalt noch auf ein Ei -
Und ein Ei ist bekanntlich spitzrund, ein Geoid aber abgeplattet…

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

10.12.2007 19:35
#17 RE: Islam und moderne Wissenschaft antworten

Ich schrieb ja immer, die Muslime seien nicht über Aristoteles hinausgekommen.
Liest man ihre Schriften, dann wird klar: Sie sind nichteinmal bis Aristoteles gekommen.
Aristoteles war sicher (nach meiner Ansicht jedenfalls) kein Begründer der Wissenschaft.
Die Muslime wissen aber anscheinend nichteinmal was Wissenschaft überhaupt ist.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

10.12.2007 21:06
#18 RE: Islam und moderne Wissenschaft antworten
Wem mein obiges Posting übertrieben scheint, der sollte mal beispielsweise das Kapitel zum Steißbeinwunder lesen:
http://www.way-to-allah.com/Buecher-Verleih/wunder.html

Im PDF "Wissenschaftliche" Erkenntnisse im Koran.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.830

10.12.2007 21:27
#19  Islam und moderne Wissenschaft antworten
In Antwort auf:
Ich finde es eine Frechheit, dass man meinen Beitrag umschreibt, und es dann so aussieht als hätte ich diesen Schwachsinn geschrieben.
Dein Eingangsbeitrag ist nicht umschrieben, sondern nur verlinkt worden. Und jetzt tu mal nicht so, als hättest DU dieses abkopierte Zeug geschrieben, das du im Nachhinein erfreulicherweise selber als Schwachsinn bezeichest.
In Antwort auf:
Ich denk mal dass es einfach nicht verkraftet wurde, dass ich einen Beweis für die Korrektheit des Qurans veröffentlicht habe.
Pass aber auf mit der Possenreißerei: Verblendung macht auf Dauer krank...
In Antwort auf:
Dieser mann hat die grössten Wissentschaftler argumente geliefert
Du weißt doch gar nicht, was Wissenschaft ist. Und welcher "größte Wissenschaftler" soll sich denn mit deinem Superdoktor Naik unterhalten haben? Dr. William Champell? Wer ist das? Und was hat er gesagt? Dass er Naik nicht widerlegen kann? Na, das wäre aber schwach. Ich habe dir doch selber geschrieben, warum Mohammed damals glauben musste, dass die Sonne eine Rotation hat: Er ging davon aus, dass sie sich um die Erde dreht! Denn von einer Erdrotation redete er nicht! Er dachte nämlich, wie alle zu seiner Zeit, dass die Erde fix ist! Also keine Rotation hat. Und das ist allerdings falsch. Oder willst du das bestreiten? Dann gib doch mal eine Antwort darauf!
In Antwort auf:
man Gysi tuh mir bitte den Gefallen und lösch mich von deinem Forum. Danke.
Der Kamikazeflug, das Wegsprengen, der große Showdown! Komm mal auf den Teppich runter! Bleib doch einfach weg, wenn du es nicht ertragen kannst, für deinen Unsinn, der sich auch noch in diesem verblüffenden Hochmut über das Ergebnis einfacher Textanalysen hinwegsetzt, die passenden Antworten bekommst. Mehr als die Wahrheit können wir dir an Gutem nicht antun.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2007 21:59
#20 RE: Islam und moderne Wissenschaft antworten

In Antwort auf:
Ich finde es eine Frechheit, dass man meinen Beitrag umschreibt, und es dann so aussieht als hätte ich diesen Schwachsinn geschrieben. Der angeblich gekürzte Text ist ein völlig anderer Text als meiner. In Lügen bist du ja sehr gut Gysi. Na wenigestens ist es bestätigt das Lügen hier als wahrheit ausgegeben werden von Admi persönlich. ich hab zu dir gesagt du kannst von mir aus meinen Beitrag löschen, aber nicht umschreiben und es dann in meinem Namen ausgeben. Ich denk mal dass es einfach nicht verkraftet wurde, dass ich einen Beweis für die Korrektheit des Qurans veröffentlicht habe. Naja finde nur armselig sowas.

Hat ja Gysi schon gesagt, aber vielleicht hält ja doppelt wirklich besser: es ist nicht ein Wort umgeschrieben worden. Nur gekürzt und dann ein Link zu dem Buch gesetzt, aus dem du alles abgeschrieben und als deinen Beitrag ausgegeben hattest. Der große Lügner hier bist also du. Gysi eh nicht, denn die Kürzung habe ich, wie an dem Kürzel BS zu erkennen, gemacht.

Find ich toll das du erkannt hast, dass hier Lügen als Wahrheit ausgegeben werden. Aber wieso vom Admin? Der hat doch das Buch, aus dem du abgeschrieben hast, nicht verfasst.

Beweis für die Richtigkeit des Korans? Du solltest erst mal lernen, was ein Beweis ist. Solche haben wir hier schon zu Hauf verkraftet. Da gibts höchstens noch ein müdes Lächeln für.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2007 10:24
#21 RE: Islam und moderne Wissenschaft antworten

In Antwort auf:
Lukrez schrieb: Ich schrieb ja immer, die Muslime seien nicht über Aristoteles hinausgekommen.
Liest man ihre Schriften, dann wird klar: Sie sind nichteinmal bis Aristoteles gekommen.
Aristoteles war sicher (nach meiner Ansicht jedenfalls) kein Begründer der Wissenschaft.
Die Muslime wissen aber anscheinend nichteinmal was Wissenschaft überhaupt ist.


Viele Schriften Platons wie Aristoteles sind uns (also dem mehr oder minder christlichen Abendland) über den arabischen Raum überliefert.

Aristoteles war ein kluger Kopf, aber kein Wissenschaftler immodernen Sinne; Insofern kann die Beschäftigung mit Aristoteles nicht zm Beweis oder Gegenbeweis irgendeiner Wissenschaftlichkeit werden.

Das islamische Gelehrte aber über Jahrhunderte hinweg sehr vielmehr von Aristoteles u.a. antiken Philosophen wussten (weil sie deren Schriften noch hatten und sogar lesen konnten) als ihre Kollegen im ABendland bleibt eine Tatsache.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

11.12.2007 10:41
#22 RE: Islam und moderne Wissenschaft antworten
William Campbell hat das Buch The Quran & the Bible in the Light of History & Science geschrieben
(als Antwort auf ein anderes, das die Glaubwürdigkeit der christlichen Überlieferung vom islamischen
Standpunkt angegriffen hatte) und einmal mit Dr. Naik diskutiert, wobei er nicht gut ausgestiegen ist:

In Antwort auf:
Dr. William Campbell's book is a fantastic refutation of the claim that the Quran is a scientific miracle and an excellent defense of the accuracy and inspiration of the Holy Bible. I highly recommend it.
Just one comment to those who claimed that Naik defeated Campbell. It is true that Campbell did a vey poor job, but that is because his skill is in writing not debating. Far from refuting Campbell, Naik managed to tap dance his way around many of the arguments and give the misleading impression that he actually addressed the issues...
Campbell ist also Partei - für das Christentum.

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

11.12.2007 20:33
#23 RE: Islam und moderne Wissenschaft antworten

In Antwort auf:
Das islamische Gelehrte aber über Jahrhunderte hinweg sehr vielmehr von Aristoteles u.a. antiken Philosophen wussten (weil sie deren Schriften noch hatten und sogar lesen konnten) als ihre Kollegen im ABendland bleibt eine Tatsache.

Und der gute Aristoteles durfte dann auch später die christlichen Gehirne vernebeln.
Was Aristoteles schrieb galt als richtig - selbst zu denken brauchte da keiner mehr.
Nichts wurde nachgeprüft und nichts wurde hinterfragt - was außer gewaltigen Irrtümern hat Aristoteles eigentlich hinterlassen?
Gibt es irgendeinen neuen Gedanken oder eine neue Erkenntnis die von Aristoteles persönlich stammt?
Der angebliche Begründer der Wissenschaft war wohl ihr größter Verhinderer!
Thomas von Aquin hat ihn ja zum "katholischen" Philosophen schlechthin gemacht.
Wir sind langsam (glücklicherweise!) darüber hinweggekommen - der islamische Kulturkreis allerdings niemals!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2007 11:54
#24 RE: Islam und moderne Wissenschaft antworten

In Antwort auf:
Lukrez schrieb: Nichts wurde nachgeprüft und nichts wurde hinterfragt -

Dass ist so nicht richtig bzw. weckt mE falsche Vorstellungen. "Hinterfragt" wurden die Dinge durchaus, wenn Du damit "logisch durchdacht" bzw. "logisch in die eigene (christliche) Vorstellung integriert" meinst.

"Nachgeprüft" wurde nicht; das hätte bedeutet, dass man mitgeplanten, methodischen beobachtungen (heute Experimente genannt) versucht, das von Aristotels behauptete zu beweisen oder zu widerlegen. Dass ist das Vorgehen heutiger Wissenschaftler (in der Theorie...). Wie ich aber schrub: Aristoteles war kein Wissenschaftler; seine Zeitgenossen und auch die Gelehrten des Mittelalter auch nicht. Erst mit der Renaissance und den darauf folgenden Naturforschern und Philosophen (Leibnitz z.B., oder Newton) wurde langsam und Schritt für Schritt die Methodik der heutigen Naturwissenschaftenb geschaffen; das von den Mönchen des Mittelalters zu fordern (oder ihreen muselmanischen Kollegen weiter im Osten) ist anachronistisch.

In Antwort auf:
Lukrez schrieb: was außer gewaltigen Irrtümern hat Aristoteles eigentlich hinterlassen?
Gibt es irgendeinen neuen Gedanken oder eine neue Erkenntnis die von Aristoteles persönlich stammt?


Ähh, alles? Es gibt schon Gründe, warum Aristoteles über zweieinhalb Jahrtausende hinweg als ziemlicher kluger Kopf galt; was interessanterweise in allen zeiten und unter allen Voraussetzungen anerkannt wurde, ab bei seinen griechischen Mitmenschen, deren römischen Nachfolgern, den christlichen Platonikern oder den Anhängern des heutigen Rationalismus inkl. Naturwissenschaften.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

12.12.2007 22:13
#25 RE: Islam und moderne Wissenschaft antworten

In Antwort auf:
Ähh, alles? Es gibt schon Gründe, warum Aristoteles über zweieinhalb Jahrtausende hinweg als ziemlicher kluger Kopf galt

Fällt dir dazu ein Beispiel ein?
Welche neue philosophische Idee, welche neue Erkenntnis stammt denn von Aristoteles?
Würde man Aristoteles gänzlich streichen, so wäre in der Philosophie nichts zu verändern - ausgenommen natürlich die Philosophiegeschichte.
Man könnte sich allerdings manche Irrtümer ersparen!
Seine Logik ist doch ein alter Hut - und Aristoteles der beste Beweis ihrer offensichtlich relativen Wertlosigkeit!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor