Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 118 Antworten
und wurde 3.450 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
qilin Offline




Beiträge: 3.552

15.12.2007 08:03
#51 RE: Es ist vollbracht. antworten

Zitat von Helios
Ich vertaue Gott.
Jep. Ist vielleicht vernünftig, den Typen irgendwo festzubinden, damit er nicht noch mehr Unheil anrichtet...


In Antwort auf:
Der alte Mann sollte leiber auf seine Gesundheit achten und seine Nerven nicht so strapazieren.
Vielen Dank für die Fürsorge, Jingelchen...

In Antwort auf:
Unser Denken ist geprägt von der Frage nach der Kausalität, nach den Ursachen. Wir wollen nicht einfach akzeptieren, das etwas Schlimmes passiert, ohne einen Schuldigen ausmachen zu können.
Gott hat die Freiheit, den Sinn des Ereignisses zu verbergen-er fordert in dem Fall nicht unsere Logik,sondern unser Vertrauen.

Natürlich muss man klären, ob uns nicht auch unsere eigene Sünde ins Unheil stürzt. Natürlich bringt falsches Verhalten unter Umständen große Schwierigkeiten. Und wir sollen nicht fatalistisch einfach alles hinnehmen, sondern im Gebet mit Gott ringen, um Situationen zu ändern. Aber es ist im Neuen Testament auch genausodeutlich, dass Gott Anfechtung , Versuchungen und Leiden benutzt, um unseren Glauben wachsen zu lassen-Souveräniät Gottes bedeutet, beides zu sehen: Kampf um eine Lösung und Annahme von Gottes Entscheidungen.
Also wie jetzt - muss man klären oder muss man vertrauen, kämpfen oder annehmen - oder wird einem das
[den richtigen Glauben vorausgesetzt natürlich ] von Fall zu Fall von Gott mitgeteilt

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Helios ( Gast )
Beiträge:

15.12.2007 09:31
#52 RE: Es ist vollbracht. antworten

Qilin

In Antwort auf:
Jep. Ist vielleicht vernünftig, den Typen irgendwo festzubinden, damit er nicht noch mehr Unheil anrichtet.


Du verwechselst schon wieder etwas. Die Menschen sind es die das Unheil anrichten.

In Antwort auf:
Also wie jetzt - muss man klären oder muss man vertrauen, kämpfen oder annehmen - oder wird einem das
[den richtigen Glauben vorausgesetzt natürlich ] von Fall zu Fall von Gott mitgeteilt


Nein Gott schickt uns Lebensumstände nicht mit der "Gebrauchsanweisung".

Aber wir dürfen ihn immer um Rat fragen.

Gott,
gib mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut,
Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit,
das eine von dem andern zu unterscheiden.
(Reinhold Niebuhr, 1943)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.12.2007 09:47
#53 RE: Es ist vollbracht. antworten

In Antwort auf:
Aber wir dürfen ihn immer um Rat fragen.

Ja, und wir dürfen unser Schicksal dankbar annehmen, weil wenn etwas
schlechtes passiert ist es ja eh nicht Gott sondern wir haben gesündigt und
sowieso ist alles unsere Schuld, weil Gott, als Eigentümer, sowieso alles
mit uns machen kann, weil nur er das darf....

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

15.12.2007 10:51
#54 RE: Es ist vollbracht. antworten

In Antwort auf:
Du verwechselst schon wieder etwas. Die Menschen sind es die das Unheil anrichten.
Ja natürlich - und bevor es Menschen gab, gab's auch kein Unheil...


In Antwort auf:
Nein Gott schickt uns Lebensumstände nicht mit der "Gebrauchsanweisung".
Siehste wohl - da sind dann wohl die Weisen Deines Kalibers gefragt...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Helios ( Gast )
Beiträge:

15.12.2007 11:41
#55 RE: Es ist vollbracht. antworten

Tao Ho

Du solltest meine Post schon durchlesen damit könntest du deine Angewohnheit vermeiden immer die selben Behauptungen und Fragen zu stellen.

In Antwort auf:

Ja natürlich - und bevor es Menschen gab, gab's auch kein Unheil.


Wieder flasch. Unheil gab es schon vorher.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

15.12.2007 12:00
#56 RE: Es ist vollbracht. antworten

In Antwort auf:
Tja dann sollte der gute alte Quilin sich ab und zu zurückhalten.
Täte Dir so passen, Jingelach


In Antwort auf:
Wieder flasch. Unheil gab es schon vorher.
Und wer schrieb "Die Menschen sind es die das Unheil anrichten."

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Helios ( Gast )
Beiträge:

15.12.2007 12:51
#57 RE: Es ist vollbracht. antworten

Quilin

In Antwort auf:
Und wer schrieb "Die Menschen sind es die das Unheil anrichten.


Was hat das den damit zu tun?
Das Unheil für das du Gott verantwortlich machst wird durch Menschen verursacht.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.12.2007 15:32
#58 RE: Es ist vollbracht. antworten
Ach ja, wie in den anderen Threads. Einerseits:
Zitat von Helios
Wieder flasch. Unheil gab es schon vorher.

und andererseits (ein Posting später):
Zitat von Helios
Das Unheil für das du Gott verantwortlich machst wird durch Menschen verursacht.

Vielleicht spezifizierst Du erst einmal wer für welches Unglück verantwortlich ist,
um es uns dann freundlicher Weise mitzuteilen?

P. S. Ich stelle Dir diese Fragen solange, bis ich darauf eine Antwort erhalten habe, die
in sich schlüssig ist.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Helios ( Gast )
Beiträge:

15.12.2007 17:14
#59 RE: Es ist vollbracht. antworten

Tao Ho

Gut nochmal von Anfang an:

Wenn ich sage es gab schon Unheil vor den Menschen dann rede ich Satan.

Und das worüber sich Qilin so aufregt wird von Menschen und Naturkatastophen verursacht.

Gott hat die Macht darüber ob und in welchem Rahmen die Ereignisse ausfallen, wir können natürlich nicht wissen was er verhindert hat, sondern sehen nur was er zulässt. Wenn uns was wiederfährt ist Gott darüber genaustens in Kenntniss gesetzt. Ob er das will lässt sich nicht von uns beantworten, das würde nähmich bedeuten wir würden die Situation aus Gottes Perspektive sehen. Das warum/wozu ist wie gesagt oft unklar.

Dein Paradebeispiel "Mord" ist demzufolge vom Menschen verschuldet und genau dieser wird dafür auch bestraft.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.12.2007 19:24
#60 RE: Es ist vollbracht. antworten

Zitat von Helios
Und das worüber sich Qilin so aufregt wird von Menschen und Naturkatastophen verursacht

Woher willst Du das wissen? Hast Du mal explizit nachgefragt?
Zitat von Helios
Dein Paradebeispiel "Mord" ist demzufolge vom Menschen verschuldet und genau dieser wird dafür auch bestraft.

Dann nehmen wir mal das Paradebeispiel "Krieg". Von Gott angeblich leicht zu verhindern und doch tut er es nicht.
Was für ein Arschloch...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Helios ( Gast )
Beiträge:

15.12.2007 19:58
#61 RE: Es ist vollbracht. antworten

Tao Ho

In Antwort auf:
Woher willst Du das wissen? Hast Du mal explizit nachgefragt?


Wenn das so ist ich bin immer bereit mich in dieser Hinsicht koregieren zu lassen.

In Antwort auf:
Dann nehmen wir mal das Paradebeispiel "Krieg". Von Gott angeblich leicht zu verhindern und doch tut er es nicht.



Begriffsstutzig mehr fällt mir dazu nicht mehr ein. Ob du jetzt Krieg oder Mord nimmst ändert nichts daran ob Gott eingreifen kann oder nicht.

Lies mal 1 Mose 18,23-33

Und davon mal abgesehen, wenn Gott etwas zulässt hat er einen Grund.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.12.2007 20:21
#62 RE: Es ist vollbracht. antworten
Zitat von Helios
Und davon mal abgesehen, wenn Gott etwas zulässt hat er einen Grund.

Also doch machtgeiles Arschloch...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Helios ( Gast )
Beiträge:

16.12.2007 15:05
#63 RE: Es ist vollbracht. antworten

Tao Ho

In Antwort auf:
Also doch machtgeiles Arschloch...


Falsch nach allen Regeln der Kunst.^^

Er hält seine Macht ja zurück und greift gerade nicht ein.

Würde er jedoch seine Macht gebrauchen damit alle ihm gehorchen, dann wäre es so wie du beschreibst.

Machtgeil sind eher die Menschen, sie wollen doch das Ruder nicht aus der Hand geben.

Zu guter Letzt sind wir sogar unfähig mir dieser Macht verantwortungsvoll umzugehen, bauen einen haufen Mist und schieben dann anderen die Schuld zu.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

16.12.2007 19:11
#64 RE: Es ist vollbracht. antworten

In Antwort auf:
Falsch nach allen Regeln der Kunst.^^

Stimmt, falsch ist er auch noch...
In Antwort auf:
Zu guter Letzt sind wir sogar unfähig mir dieser Macht verantwortungsvoll umzugehen, bauen einen haufen Mist und schieben dann anderen die Schuld zu.

LOL, erinnert mich an meinen Chef, aber das ist eine andere Geschichte...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Lukrez Offline




Beiträge: 5.550

16.12.2007 20:27
#65 RE: Es ist vollbracht. antworten

In Antwort auf:
Zu guter Letzt sind wir sogar unfähig mir dieser Macht verantwortungsvoll umzugehen, bauen einen haufen Mist und schieben dann anderen die Schuld zu.

Vor allem Gott ist unfähig mit seiner Macht verantwortungsvoll umzugehen:
http://www.welt.de/meinung/article146452...orbild_ist.html

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Helios ( Gast )
Beiträge:

16.12.2007 20:51
#66 RE: Es ist vollbracht. antworten

Lukrez

Es wäre gerecht hätte er Adam und Eva nach ihrer Tat vernichtet. Findest du nicht auch?!?

Ist eher verantwortungslos eine fehlgeleitete Schöpfung frei rumlaufen zu lassen.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

16.12.2007 20:54
#67 RE: Es ist vollbracht. antworten

<Es wäre gerecht hätte er Adam und Eva nach ihrer Tat vernichtet.<

Also für Obstklau ist Vernichtung etwas übertrieben. Wenn dich der zum Obst gehörende
Bauer mit der Mistgabel verfolgt das ist ok

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Helios ( Gast )
Beiträge:

16.12.2007 20:57
#68 RE: Es ist vollbracht. antworten

Vanion

Der Punkt ist das Gott kein Bauer ist und die Frucht kein einfaches Obst war.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

16.12.2007 21:01
#69 RE: Es ist vollbracht. antworten

<Der Punkt ist das Gott kein Bauer<

Ok ok, Agraökonom.

<und die Frucht kein einfaches Obst war.<

Ja die ominöse Frucht der Erkenntniss von Gut und Böse.
Wenn die vorher nicht wussten was gut und böse ist hätte Gott ihnen
den ganzen Tag erzählen können das sie vom Baum nichts essen dürfen
das wäre an Adam und Evas Geistigem Horizont gnadenlos vorbeigerauscht.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Helios ( Gast )
Beiträge:

16.12.2007 21:18
#70 RE: Es ist vollbracht. antworten

Die haben schon gewusst das sie die Finger davon lassen sollten. Und das hättest du auch gewusst wenn du mal gelesen hättest. Im Moment bist du einfach nicht qualifiziert darüber zu reden sorry.

Ich rate dir leg dich ins Bett, du störst nur.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

16.12.2007 21:21
#71 RE: Es ist vollbracht. antworten

<Die haben schon gewusst das sie die Finger davon lassen sollten. <

Nein. Gott hat ihnen gesagt sie sollen die Finger davon lassen.
Das das ganze böse Auswirkungen haben könnte konnten sie, mangels Erkennungsfähigkeit nicht wissen.
Desweiteren hat der Mensch ja laut Christen erst seit der Baumsache einen Freien Willen.
Also war das sie das essen Gottes Wille weil sonst gabs ja keinen.

<Im Moment bist du einfach nicht qualifiziert darüber zu reden sorry.<

Was ich bin kannst du mal schon garnicht sagen. Nur für was du mich hälst.

<Ich rate dir leg dich ins Bett, du störst nur.<

Och armes Tuck Tuck wird von mir gestört

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Lukrez Offline




Beiträge: 5.550

16.12.2007 21:24
#72 RE: Es ist vollbracht. antworten

In Antwort auf:
Die haben schon gewusst das sie die Finger davon lassen sollten.

Ja und?
Hätte sie halt besser ziehen müssen!
Schlägst du einen jungen Hund tot weil er nach der Wurst schnappt?
Die waren definitiv nicht verantwortlich zu machen - die Schuld lag eindeutig bei Gott.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Helios ( Gast )
Beiträge:

16.12.2007 21:30
#73 RE: Es ist vollbracht. antworten

Wir essen von den Früchten der Bäume im Garten; 3aber von den Früchten des Baumes mitten im Garten hat Gott gesagt: Esset nicht davon, rühret sie auch nicht an, daß ihr nicht sterbet!

Doch die Konsequenzen waren ihnen ebenfalls bekannt.

Und ihr Wille wurde dadurch nicht frei.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

16.12.2007 21:32
#74 RE: Es ist vollbracht. antworten

<Und ihr Wille wurde dadurch nicht frei.<

Also haben Menschen deiner Meinung nach keinen Freien Willen?

<Doch die Konsequenzen waren ihnen ebenfalls bekannt.<

Zwischen "Bekannt" und "Verstanden" liegt ein unterschied wie zwischen Himmel
und Hölle.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Lukrez Offline




Beiträge: 5.550

16.12.2007 21:34
#75 RE: Es ist vollbracht. antworten
@Helios
Das ist Quark!
Warum hat Gott sie aus dem Paradies geworfen?
Dass sie mir nicht auch die Frucht vom Baum des ewigen Lebens essen - sonst werden sie wie ich.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Macht »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor