Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 118 Antworten
und wurde 4.372 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Helios ( Gast )
Beiträge:

16.12.2007 21:49
#76 RE: Es ist vollbracht. Antworten

Vanion

Was fasselst du da? Bekannt, Verstanden....

Sie haben die Anweisung Gottes verworfen um etwas zu bekommen was ihnen ihrer Meinung nach vorenthalten wurde. Sie haben der Schlange geglaubt anstatt Gott.

In Antwort auf:
Also haben Menschen deiner Meinung nach keinen Freien Willen?


Lies dir noch mal durch was ich geschrieben habe, da scheinst du deine größten Defizite zu haben.

Lukrez

Einer regelierenden Schöpfung ewiges Leben zu gewähren, auf solche Ideen kommst auch nur du. Mit einer Lebenserwartung von 80 Jahren richten wir schon genug Schaden an.

Wotan Offline




Beiträge: 179

16.12.2007 21:58
#77 RE: Es ist vollbracht. Antworten

@Helios

In Antwort auf:

Sie haben die Anweisung Gottes verworfen um etwas zu bekommen was ihnen ihrer Meinung nach vorenthalten wurde. Sie haben der Schlange geglaubt anstatt Gott.


Das Problem ist doch, dass Adam und Eva laut Bibel gar kein Verständnis von Gut und Böse hatten. Dies erhielten sie ja erst durch das Essen der Frucht. Wie kann also jemand, der Böses nicht von Gutem zu unterscheiden vermag absichtlich was "Böses" tun?

Des Weiteren muss man sich fragen, wieso Gott diesen Baum in die Reichweite von seinen Geschöpfen stellt. Ich kriege den Verdacht, dass Gott Adam und Eva testen wollte. "Gehorchen sie mir oder nicht..." Ein solcher Test erscheint in Anbetracht von Gottes Allwissenheit aber eher als Farce...

______________________________________________
“Es ist schwer, fromm zu sein, wenn auf gewisse Menschen nie ein Blitzstrahl niedersaust.” - Calvin & Hobbes -

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

16.12.2007 21:59
#78 RE: Es ist vollbracht. Antworten

<Was fasselst du da? Bekannt, Verstanden.... <

Ok Kindergartenerklärung: Wenn du einem Kleinkind sagst es soll nicht auf die Herdplatte fassen
weil es sich verbrennt hat ist diese Anweisung dem Kind durchaus Bekannt.
Trotzdem wird es wenn sich die gelegenheit bietet auf diese Herdplatte fassen denn
ein wirklicher Erkennungsprozess der nur durch Erfahrung kommen kann hat bei ihm nicht stattgefunden.
Wenn es sich dann die Finger verbrannt hat wird es die Platte nie wieder anfassen weil
jetzt in seinem Gehirn ein Verständiss dafür ist.
Gott würde das Kind nachdem es auf die Platte gefasst hat aus der Küche werfen. Die Küche abreißen.
Und seinen Bruder hinterherwerfen weil er auch auf die Platte gefasst hat.
Pädagogisch bedenklich

<Lies dir noch mal durch was ich geschrieben habe, da scheinst du deine größten Defizite zu haben.<

Mit Defiziten kennst du dich ja aus.
Also von vorn: Ich hab geschrieben das laut Christen mit der Fruchtgeschichte der Freie Wille begann.
Du hast geschrieben das ist nicht so.
Bis du jetzt schreibst wann deiner Meinung nach der Freie Wille seinen Anfang nahm bleibt
mir nichts anderes übrig als davon auszugehen das du die Idee eines Freien Willens ablehnst.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Helios ( Gast )
Beiträge:

16.12.2007 22:08
#79 RE: Es ist vollbracht. Antworten

Wotan

Es waren keine Kleinkinder.Und die Erkenntnis über Gut und Böse kam nicht durch das Essen der Frucht zustande.

Wotan Offline




Beiträge: 179

16.12.2007 22:54
#80 RE: Es ist vollbracht. Antworten

In Antwort auf:
16 Und Gott der HERR gebot dem Menschen und sprach: Du darfst essen von allen Bäumen im Garten, 17 aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen sollst du nicht essen; denn an dem Tage, da du von ihm isst, musst du des Todes sterben.


Quelle: http://www.bibleserver.com/index.php

Zitat von Helios
Und die Erkenntnis über Gut und Böse kam nicht durch das Essen der Frucht zustande.


Wieso heisst der Baum dann "Baum der Erkenntnis von Gut und Böse"?

Ich verstehe den Bibeltext so, dass Adam und Eva VOR dem Verzehr der Frucht keine Vorstellung von Gut und Böse hatten.

______________________________________________
“Es ist schwer, fromm zu sein, wenn auf gewisse Menschen nie ein Blitzstrahl niedersaust.” - Calvin & Hobbes -

Helios ( Gast )
Beiträge:

16.12.2007 23:16
#81 2q Antworten

Dieser Baum wurde vieleicht deshalb so bezeichenet, weil an ihm der Gehorsam von Adam und Eva geprüft wurde, daran wurde erkannt ob sie gut oder böse waren , Gott gehorchten oder sein Gebot missachteten.

Am Baum selbst war nichts Magisches, aber wenn der Mensch davon essen würde, nachdem Gott es verbotetn hatte, würde er tatsächlich das Böse erkennen, denn Böses kann definiert werden als Ungehorsam gegen Gott.Diese Erkenntnis hatte der Mensch bereits.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

17.12.2007 06:43
#82 RE: 2q Antworten

Also sie wussten schon vorher dass es falsch war, erkannten aber das Böse, also ihren Ungehorsam gegenüber Gott,
erst dann, als sie von dem Baum gegessen hatten, an dem nichts Magisches war, weil sie eigentlich durch das Gebot
nur geprüft werden sollten, ob sie gehorsam waren oder nicht...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.223

17.12.2007 06:47
#83 RE: Es ist vollbracht. Antworten

In Antwort auf:
Wieso heisst der Baum dann "Baum der Erkenntnis von Gut und Böse"?
Ich finde es schonmal gut, dass hier mittlerweile dieser Nachsatz ...von Gut und Böse mitgeschrieben wird.

Bei dem Baum handelte es sich um ein Symbol für die Frage nach der Souverenität Gottes. Durch das essen der Frucht würden Adam und Eva diese Souverenität Gottes ablehnen und sich selbst als maßgebend für Gutes und Böses setzen. Wir sehen heute die Auswirkungen, denn dieses Recht beansprucht heute jeder für sich selbst.

In Antwort auf:
Ich verstehe den Bibeltext so, dass Adam und Eva VOR dem Verzehr der Frucht keine Vorstellung von Gut und Böse hatten.


Eva konnte allerdings genau darauf hinweisen, was Gott ihr geboten hatte und was er ihr nicht geboten hatte. Beide kannten die Konsequenzen für ihr Handeln. Das setzt vorraus, in ausreichendem maße über Gutes und Böses unterrichtet worden zu sein.

Es ging bei dem Baum nicht um irgendeinen Erkenntniszuwachs, der nur durch das Essen der Frucht erreicht werden konnte.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

17.12.2007 08:13
#84 RE: Es ist vollbracht. Antworten

Zitat von Helios
die Erkenntnis über Gut und Böse kam nicht durch das Essen der Frucht zustande.
Nun, wenn ich hier lese
In Antwort auf:
Gen3,22 Und Gott, der HERR, sprach: Siehe, der Mensch ist geworden wie einer von uns, zu erkennen Gutes und Böses. Und nun, daß er nicht etwa seine Hand ausstrecke und auch [noch] von dem Baum des Lebens nehme und esse und ewig lebe!
23 Und Gott, der HERR, schickte ihn aus dem Garten Eden hinaus, den Erdboden zu bebauen, von dem er genommen war.
24 Und er trieb den Menschen aus und ließ östlich vom Garten Eden die Cherubim sich lagern und die Flamme des zuckenden Schwertes, den Weg zum Baum des Lebens zu bewachen.
dann wird m.E. deutlich dass es nicht so ist, und dass es sich entweder um einen allegorischen Text handelt oder Tao-Ho recht hat mit ihrer despektierlichen Bezeichnung...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Helios ( Gast )
Beiträge:

17.12.2007 17:03
#85 RE: Es ist vollbracht. Antworten
Snooker

Hi Ich war noch nie so froh dich zu sehen.

Gut erklärt.

Was mich zudem noch aufgefallen ist. Eva wurde durch die Schlange getäuscht, Adam hingegen hat seiner Frau einfach zugestimmt in dem was sie getan hat.
Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

17.12.2007 19:55
#86 RE: Es ist vollbracht. Antworten

In Antwort auf:
Gen3,22 Und Gott, der HERR, sprach: Siehe, der Mensch ist geworden wie einer von uns, zu erkennen Gutes und Böses.


Reicht meiner Meinung nach auch schon aus um zu belegen dass es sich hierbei um mehr als einfach nur um eine Prüfung handelte...

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

17.12.2007 20:13
#87 RE: Es ist vollbracht. Antworten
In Antwort auf:
In Antwort auf:
Gen3,22 Und Gott, der HERR, sprach: Siehe, der Mensch ist geworden wie einer von uns, zu erkennen Gutes und Böses.
Reicht meiner Meinung nach auch schon aus um zu belegen dass es sich hierbei um mehr als einfach nur um eine Prüfung handelte...
...und um mehr als eine göttliche Person (jedenfalls nach Meinung der Vertreter der Trinität )

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

17.12.2007 21:03
#88 RE: Es ist vollbracht. Antworten
Dass er mir nun bloß nich auch noch die Frucht vom Baum des ewigen Lebens nasche - sonst ist er mir vollkommen gleichgestellt...
In Antwort auf:
Gen3,22 Und Gott, der HERR, sprach: Siehe, der Mensch ist geworden wie einer von uns, zu erkennen Gutes und Böses.

Das muss der Allwissende doch schon vorher gewusst haben!
Wozu sollte ihm der Mensch denn gut sein - er wollte doch gerade sein Ebenbild erschaffen.
Warum ist Gott dann eigentlich auf seinen Erfolg so sauer?

Utnapishtim - der echte und ursprüngliche Noah - hat übrigens von den Göttern die Unsterblichkeit (als einziger Mensch) erhalten.
Gilgamesh sucht ihn darum auf, um deren Geheimnis zu erfahren.
Und die Schlange hat dann auch noch ihren Auftritt - allerdings vollkommen anders als in der Bibel!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Helios ( Gast )
Beiträge:

18.12.2007 15:12
#89 RE: Es ist vollbracht. Antworten

Quilin

In Antwort auf:
In Antwort auf:

In Antwort auf:Gen3,22 Und Gott, der HERR, sprach: Siehe, der Mensch ist geworden wie einer von uns, zu erkennen Gutes und Böses.

Reicht meiner Meinung nach auch schon aus um zu belegen dass es sich hierbei um mehr als einfach nur um eine Prüfung handelte...

...und um mehr als eine göttliche Person (jedenfalls nach Meinung der Vertreter der Trinität )


Adam und Eva waren nur begrenzt wie Gott. Sie erkannten Gut und Böse, aber nicht durch heilige Allwissenheit sondern durch persönliche Erfahrung. (vgl Jes 6,3 Hab 1,13)

1 Mose 1,26

unsDer erste klare Hinweis auf die Dreieinigkeit Gottes(vgl. 3,22;11,7). Der Name Gottes, Elohim(1,1), ist ebenfalls ein Plural des hebr. Wortes El.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

18.12.2007 16:08
#90 RE: Es ist vollbracht. Antworten
Zitat von Helios
Adam und Eva waren nur begrenzt wie Gott. Sie erkannten Gut und Böse, aber nicht durch heilige Allwissenheit sondern durch persönliche Erfahrung.
Also wie jetzt - erst vorgestern hieß es "die Erkenntnis über Gut und Böse kam
nicht durch das Essen der Frucht zustande" und "sie wussten schon vorher
dass es falsch war" - und sie wurden deshalb nicht [unsterblich] wie Gott,
weil ihnen der Zugang zum 'Baum des Lebens' gewaltsam entzogen wurde...


In Antwort auf:
Der erste klare Hinweis auf die Dreieinigkeit Gottes(vgl. 3,22;11,7). Der Name Gottes, Elohim(1,1), ist ebenfalls ein Plural des hebr. Wortes El.
Unsinn - bestenfalls ein Hinweis, dass da ursprünglich mehrere Götter im Spiel waren
Nirgends steht etwas von drei, und da die drei Personen ja ein Gott sein sollen, warum
sollte der sich selbst mit 'uns' ansprechen?

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Helios ( Gast )
Beiträge:

18.12.2007 17:29
#91 RE: Es ist vollbracht. Antworten

Quilin

In Antwort auf:
Also wie jetzt - erst vorgestern hieß es "die Erkenntnis über Gut und Böse kam
nicht durch das Essen der Frucht zustande" und "sie wussten schon vorher
dass es falsch war" - und sie wurden deshalb nicht [unsterblich] wie Gott,
weil ihnen der Zugang zum 'Baum des Lebens' gewaltsam entzogen wurde...




Ihr Handeln war falsch mit oder ohne Frucht.

Welche Veränderung die Frucht wirklich in dieser Hinsicht gewirkt hat, kann ich nicht sagen.
Wie unterschiedlich Gut und Böse von den Menschen interpretiert wird sieht man ja nur zu Gut in der Welt.
Ich will nicht Behaupten das ich da 100% richtig lag, du kannst es mir schon erlauben umzudenken.

Klar ist das sie für das Böse angreifbar wurden.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

18.12.2007 18:04
#92 RE: Es ist vollbracht. Antworten

Zitat von Helios
Ich will nicht Behaupten das ich da 100% richtig lag, du kannst es mir schon erlauben umzudenken.

Ähm, das wird Dir seit Du in diesem Forum postest ständig gewährt. Wir machen Dich lediglich auf Deine
vielen Fehler und Widersprüche aufmerksam.

In Antwort auf:
Ihr Handeln war falsch mit oder ohne Frucht.

Na, dann ist es ja gut dass Gott auch den Hund geschaffen hat, denn der fragt nicht sondern gehorcht blind
seinem Herrchen. Nun muss er uns nur noch die Bösen vernichten, uns beibringen mit dem Schwanz zu wedeln und
anschliessend ist alles in Ordnung.

Gott ist angeblich allwissend und allmächtig. Dann hätte er doch wissen müssen wie sinnlos sein sog. Opfer ist.
Tja, schon wieder ein Fehler des alten Mannes...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.223

18.12.2007 18:10
#93 RE: Es ist vollbracht. Antworten

In Antwort auf:
sollte der sich selbst mit 'uns' ansprechen?
Na vielleicht meinte Gott seine anderen beiden Teile... Mit "uns" ist das herr der Engel gemeint; der geistgeschöpfe, die vor den menschen geschaffen wurden...keiner von ihnen ist Teil einer Gottheit, obgleich sie in göttlicher Natur - das heißt einem Geitesleib - existieren


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

19.12.2007 09:36
#94 RE: Es ist vollbracht. Antworten

In Antwort auf:
Mit "uns" ist das herr der Engel gemeint; der geistgeschöpfe, die vor den menschen geschaffen wurden...
Möglich dass das gemeint ist, eindeutig geht es daraus jedenfalls definitiv nicht hervor.
Zumindest genauso ist es möglich, dass damals bei den Israeliten noch mehrere Götter im Spiel waren. Nach
In Antwort auf:
Gen1,26 Und Gott sprach: Lasst uns Menschen machen nach unserem Bild, uns ähnlich!
würde ich das auch für wahrscheinlicher halten. Dass dabei die Engel Handlangerdienste geleistet hätten,
gibt's wohl nur in Comics...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Helios ( Gast )
Beiträge:

19.12.2007 22:55
#95 RE: Es ist vollbracht. Antworten

Tao Ho

Sein Opfer war nicht Sinnlos.

Aber zum Gottlosen spricht Gott: «Was hast du von meinen Geboten zu reden und nimmst meinen Bund in deinen Mund, 17da du doch Zucht hassest und wirfst meine Worte hinter dich? 18Wenn du einen Dieb siehst, so läufst du mit ihm und hast Gemeinschaft mit den Ehebrechern. 19Deinen Mund lässest du Böses reden, und deine Zunge treibt Falschheit. 20bDu sitzest und redest wider deinen Bruder; deiner Mutter Sohn verleumdest du. 21Das tust du, und ich schweige; da meinst du, ich sei so wie du. Aber ich will dich zurechtweisen und es dir vor Augen stellen.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

20.12.2007 05:57
#96 RE: Es ist vollbracht. Antworten
Zitat von Gott
18Wenn du einen Dieb siehst, so läufst du mit ihm und hast Gemeinschaft mit den Ehebrechern.
19Deinen Mund lässest du Böses reden, und deine Zunge treibt Falschheit.
20bDu sitzest und redest wider deinen Bruder; deiner Mutter Sohn verleumdest du.
Und siehe, mal wieder der alte Aberglaube, dass der Gottlose immer nur Böses tut...
Zitat von Weißnichtmehrwer
Gute Menschen tun Gutes, und böse Menschen tun Böses, aber dass gute Menschen Böses tun
mit gutem Gewissen - dazu braucht's eine Religion...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

20.12.2007 07:06
#97 RE: Es ist vollbracht. Antworten

Danke für diese lieben Komplimente, Helios. Da fällt mir doch glatt
ein Spruch ein:
"Wenn es sich um Fragen der Religion handelt, machen sich die Menschen
aller möglichen Unaufrichtigkeiten und intellektuellen Unarten schuldig."

(Sigmund Freud)

Gibt zwar auch die Anderen (z. B. die hiesigen Professoren der theologischen
Fakultät), aber die nehmen die Bibel nicht für bare Münze.

Tja, noch ein letztes Wort an Dich, lieber Helios. Du bist der beste Beweis,
dass Fundis, wenn ihnen die Argumente ausgehen, bösartig werden. Was hast Du
noch mal über böse Menschen geschrieben?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Helios ( Gast )
Beiträge:

20.12.2007 19:44
#98 RE: Es ist vollbracht. Antworten

Tao Ho

Ich bösartig?!?Unmöglich!

Hab ich was über böse Menschen geschrieben?Nö da steht Gott spricht...

Außerdem hat niemand gesagt das ihr nur zu bösen Taten fähig seid.

Immer diese ungerechtfertigten Beschuldigungen tztz^^ ich ? ich bin doch nicht böse niemals....

Ich fande diese Verse haben sehr gepasst, vor allem: Das tust du, und ich schweige; da meinst du, ich sei so wie du.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

20.12.2007 20:03
#99 RE: Es ist vollbracht. Antworten

In Antwort auf:
da meinst du, ich sei so wie du.

Mit 1000 %iger Sicherheit nicht...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Helios ( Gast )
Beiträge:

20.12.2007 22:21
#100 RE: Es ist vollbracht. Antworten

Tso Ho

In Antwort auf:
Mit 1000 %iger Sicherheit nicht...


Was war da mit machtgierig und so??!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Macht »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz