Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 544 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Christian D! ( Gast )
Beiträge:

10.12.2007 09:26
Die Erde in der Erde antworten

Im Allgemeinen geht die Wissenschaft davon aus das die Kontinente mal alle zusammen waren (Pangea) und das sie dann irgendwann auseinaner getriffte sind. Nun habe ich eine Doku gesehen in der ein deutscher Wissenschaftler behauptet das die Erde von jeher gewachsen ist und es auch weiter tut.
Als Beweis nahm er einen selbstgebauten aufblasbaren Globus; die Kontinente waren wie ein Puzzel alle zusammengesetzt und ergaben eine Kugel, als er die Kugel dann aufblies rückten die Kontinente langsam mehr und mehr in die Position wie wir sie kennen. Ein weiterer Beweis sei, das die Tage vor einigen Millionen und Milliarden Jahren kürzer waren (18 Stunden glaube ich). Nach seiner Theorie befindet sich auch jetzt die Erde immer noch im Wachstum und irgendwann werden wir auch mal eine 25-Stundentag haben.

Was haltet ihr davon? Wisst ihr noch mehr darüber oder wie man diese These nennt?

qilin Offline




Beiträge: 3.552

10.12.2007 10:10
#2 RE: Die Erde in der Erde antworten

Also auf den ersten Blick kommt mir die Sache eher absurd vor - welcher Mechanismus sollte das bewirken?
Und - wenn es so wäre, müsste sich doch das spezifische Gewicht der Erde als ganze verringern, da ja keine
neue Masse dazukommt Wenn aber die Masse gleichbleibt, warum ändert sich dann die Länge des Tages?
Auch wenn ich auf einen Luftballon etwas zeichne und ihn dann aufblase, wird die Zeichnung zwar größer,
aber ihre Teile verteilen sich doch nicht anders...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2007 10:22
#3 RE: Die Erde in der Erde antworten

Das mit der Länge des tages stimmt; früher drehte die Erde sich schneller; die Erdrehung sorgt u.a. für das Wetter, aber auch für Vorgänge in der Erdkruste und weiter innen; die dadurch entstehende Reibung bremst die Erdelangsam. Dies ist mit allen Himmelskörpern so; auch der Mond drehte sich einst um sich selber, inzwischen hat er sich seinem Zentralgestirn angepasst (also der Erde) und wendet ihr immer die gleiche Seite zu. So wird es einst auch der Erde im Verhältnis zur Sonne gehen: Die eine Erdseite hat dann einen ewigen Mittag, die andere ewige Nacht. Bewohnbar wird Mama Erde dann wohl nicht mehr sein...

Der Rest der Hypothese dieses "Wissenschaftlers" ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Mumpitz.

Das beginnt schon damit, dass der vereinte "Urkontinent" keineswegs der Beginn ist. Vor dem Superkontinent Pangäa gab es einen anderen Kontinent, der zerriss und sich nach vielen hundert Mio. Jahren zu Pangäa erneut vereinigte.

So, wie ich die Plattentektonik verstanden habe, bildet sich an einigen Stellen neuer Erdboden (z.B. im Mittelatlantischen Rücken) und drückt hier die Kontinente auseinander; an anderer Stelle verschwindetn Teile der Erdoberfläche, indem sicheine Platte unter eine andere schiebt, so z.B. dort, wo Indien an Asien stößt und sich das Himalaya auffaltet.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

10.12.2007 19:54
#4 RE: Die Erde in der Erde antworten

Diese "Theorie" ist absolut schwachsinnig!
Im Falle der Richtigkeit müssten sich die Naturkonstanten andauernd mitverändern.
Im gesamten Kosmos ist solches niemals gemessen worden - selbst Licht aus fernsten Galaxien bestätigt, dass die Naturkonstanten immer gleich bleiben.
Der Tag wird aber tatsächlich länger - das ist aber lediglich auf Gezeitenwirkung zurückzuführen.
Wieso wachsen eigentlich die anderen Planeten oder auch unser Mond nicht?

Jetzt fehlt hier eigentlich nur noch die "Hohlerdetheorie."

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.830

10.12.2007 20:01
#5 Die Erde in der Erde antworten
Diesem "Wissenschaftler" sollte man den Nobelpreis für Komik verleihen. Oder einen Arbeitsplatz beschaffen, einen richtigen. Der kostet dem Staat doch nur sinnlos ausgegebenes Geld. Manche Leute haben einfach zu viel Zeit.
Ich meine, mal gelesen zu haben, dass die Rotation der Erde sich durch den Meteoriteneinschlag, der auch die Saurier plattgemacht hatte, verlangsamte.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

10.12.2007 20:13
#6 RE: Die Erde in der Erde antworten
Also mal zum Vergleich:
Vor 600 Mio. Jahren (Kambrium) hatte das Jahr 420 Tage und die Tageslänge betrug etwa 18 bis 19 Stunden.
Meteoriteneinschläge haben kaum einen messbaren Einfluss auf die Tageslänge.

Und nun zu etwas ganz anderem...
http://de.wikipedia.org/wiki/Theorie_der_hohlen_Erde

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

10.12.2007 21:31
#7 RE: Die Erde in der Erde antworten

@ Gysi
Ich glaube der Mann war so um die 70 - aus euer Sicht dürfte sich das Problem also blad von selbst lösen... Er war ein recht angesehener Wissenschaftler in der ehem. DDR und durfte an mehreren Schulen seine Thesen vortragen.
Weist jetzt einer von euch wie diese These genannt wird?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.830

10.12.2007 21:34
#8 Die Erde in der Erde antworten

In Antwort auf:
Er war ein recht angesehener Wissenschaftler in der ehem. DDR und durfte an mehreren Schulen seine Thesen vortragen.
Der hatte seine Thesen nicht an einer Uni, sonden an einem Tresen vorgetragen. Wie heißt denn der Komiker?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

10.12.2007 21:46
#9 RE: Die Erde in der Erde antworten

Wie (fast) immer hilft Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Expansionstheorie

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

10.12.2007 21:48
#10 RE: Die Erde in der Erde antworten

Lukrez du bist die Rettung! Genau das meinte ich! Danke!

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

10.12.2007 22:11
#11 RE: Die Erde in der Erde antworten

Ich habe mich nun genauer informiert:
Der deutsche Wissenschaftler war Ott Christoph Hilgenberg (* 1896 in Grebenstein bei Kassel; † 1976 in Berlin)
Hier die Einzelheiten zu seiner These:
http://www.geophysik.de/message/btg18.html

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2007 10:38
#12 RE: Die Erde in der Erde antworten

ad Lukrez: Warum müssten sich die Naturkonstanten ändern, wenn die Erde sich ausdehnt wie ein Luftballon? Das die Vorstellung Quark ist mal aussen vor gelassen...

In Antwort auf:
Lukrez schrieb: Der Tag wird aber tatsächlich länger - das ist aber lediglich auf Gezeitenwirkung zurückzuführen.

Ich würd sagen auf die Gesamtheit der durch die Drehung entstehenden Reibung, aber das ist Haarspalterei.

In Antwort auf:
Lukrez schrieb: Jetzt fehlt hier eigentlich nur noch die "Hohlerdetheorie."

Die steht bestimmt schon hinter der nächsten Ecke und wartet.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

11.12.2007 21:28
#13 RE: Die Erde in der Erde antworten
In Antwort auf:
ad Lukrez: Warum müssten sich die Naturkonstanten ändern, wenn die Erde sich ausdehnt wie ein Luftballon? Das die Vorstellung Quark ist mal aussen vor gelassen...

Wie soll sie sich ausdehnen?
Doch wohl durch verringerte Gravitation oder Vergrößerung der Atome durch veränderte Kernkräfte.
Oder andersherum:
Nimmt etwa die Masse zu, dann muss die Gravitation abnehmen um gleiche Lebensbedingungen zu bieten.
In jedem Fall müssen sich Naturkonstanten ändern.
Nimmt beispielsweise die Masse nicht zu und bleibt gleich, dann hätte die kleinere Erde trotzdem eine wesentlich höhere Gravitation an der Oberfläche gehabt und die Dinosaurier wären sprichwörtlich in der Erde versunken.
Wie man sieht ist diese ganze Idee blödsinnig.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2007 12:55
#14 RE: Die Erde in der Erde antworten

ad Lukrez: Geschnallt. Ich hab mir das so vorgestellt: Erde dehnt sich aus, Volumen wird größer, Dichter daher kleiner. Damit würde sich die Naturkosntante Gravitation nicht ändern... Nur auf der Erdoberfläche würde dieser kleienr werden (durch größeren Abstand zum Schwerpunkt der Gravitationsquelle), daran dacht ich nicht.

Aber wir können unser definitiv darauf einigen

In Antwort auf:
Wie man sieht ist diese ganze Idee blödsinnig.

Wobei man der Fairness wegen erwähnen muss, dass Wegeners Theorie der Plattentektonik, die auf gleichen Beobachtungen beruht, auch lange Zeit als Humbug galt...

«« Macht
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor