Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 826 mal aufgerufen
 Hinduismus, Buddhismus und Taoismus
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

25.12.2007 06:42
Sein oder nicht Sein antworten

In letzter Konsequenz ist jedes Anhaften an Objekten leer und
nichtig; suche nichts anderes als den klaren offenen Raum des
Geistes.

(Baozhi)

Sollte uns allen ein bisschen zu denken geben.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.672

25.12.2007 09:13
#2 Sein oder nicht Sein antworten
In Antwort auf:
In letzter Konsequenz ist jedes Anhaften an Objekten leer und
nichtig; suche nichts anderes als den klaren offenen Raum des Geistes.
Und was bedeutet das? Dass Fetische an die Erfüllung der Lebensbedürfnisse vorbeigehen. Zum Beispiel die Ware zum Fetisch zu machen - Kaufrausch und so. Das Haben schillern lassen, statt das Sein zu verwirklichen. Aber alle wirkliche Bedürfnisbefriedigung, die das Sein verwirklicht, braucht auch Objekte. => Klamotten, Bude, Fahrrad, Essen, Bücher, Bildung, Religionsforum usf. Man muss nur zusehen, dass man den Konsum im Dienste seiner Verwirklichung steuert. Aber "jedes Anhaften an Objekten", das ist typisch buddhistisch, und es fehlt mir da die Relativierung, die unser Leben erst ausmacht und konkretisiert.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

25.12.2007 18:19
#3 RE: Sein oder nicht Sein antworten

Soll eigentlich nur heissen, dass das letzte Hemd keine Taschen hat
und wir uns nicht nur an materiellen Dingen festhalten sollten (oder
an irgend eine Zukunftstheorie).

Schon Morgen kann alles vorbei sein und alles, was wir hier angehäuft
haben ist dann nicht mehr von Wert. Ist mir so am Weihnachten durch den
Kopf geschossen, weil alles nur auf Geschenke geiert und für mich ist
Weihnachten eben nicht nur Geschenke bekommen, es ist vielmehr eine
tolle Gelegenheit endlich mit Freunden beisammen zu sein und zu essen usw.

In Antwort auf:
Aber "jedes Anhaften an Objekten", das ist typisch buddhistisch

Zenbuddhisten sollen eben an nichts anhaften, weil wir glücklicher leben
(angeblich), wenn wir im Hier und Jetzt leben und uns nicht an materielle
Güter oder einen Status klammern sollten.

Hat das alles erklärt? Wenn nicht frage ruhig noch mal nach. Wenn ich nicht
da bin, dann ist es qilin.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.672

25.12.2007 18:39
#4  Sein oder nicht Sein antworten
In Antwort auf:
Zenbuddhisten sollen eben an nichts anhaften, weil wir glücklicher leben
(angeblich), wenn wir im Hier und Jetzt leben und uns nicht an materielle
Güter oder einen Status klammern sollten.
Um das Materielle nicht zum Oberziel aller Begierden zu machen, dazu braucht man kein Zen-Buddhist zu sein. Aber ohne Brot und Klamotten geht es auch nicht. Und arbeiten musst du dafür auch. Ich vermisste die Relativierung. Ich lese gerade ein Buch von Krishnamurti. "Einem der größten Lehrer aller Zeiten", so der Schüler, der seine Artikel zusammenstellte für dieses Buch. Nicht schlecht, was er da so schreibt. Aber oft vermisse ich auch hier Relativierung und genaue Definition. Sowas kann zu Missverständnissen führen. Oder das Verständnis liegt schon beim Autoren flach. Wir westlich Geprägten brauchen so was.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.550

25.12.2007 20:30
#5 RE: Sein oder nicht Sein antworten

In Antwort auf:
In letzter Konsequenz ist jedes Anhaften an Objekten leer und
nichtig; suche nichts anderes als den klaren offenen Raum des
Geistes.


Nun ja - den klaren offenen Raum des Geistes gibt es aber gerade nicht!
Leben bedeutet zwangsläufig Anhaftung an Dinge - ist letztendlich sogar ein Produkt von Dingen.
(Das fordert schon alleine unser Stoffwechsel!)
Den vielbeschworenen freien Geist kann es alo nicht geben.
In letzter Konsequenz würde es ja bedeuten nicht zu leben...
Ich würde es anders sagen:
Man darf das Materielle nicht zum obersten Ziel machen um gut leben zu können.
Alles andere führt lediglich in schreckliche Abhängigkeiten.
Gut lebt in der Regel der, welcher nur wenige materielle Bedürfnisse hat.
Das Materielle abzustreifen bedeutet allerdings nicht Sein, sondern nicht Sein

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

26.12.2007 05:45
#6 RE: Sein oder nicht Sein antworten

Hallo Gysi,

Krishnamurti ist echt was Feines, was man von seinen Schülern leider nicht
immer sagen kann...

Selbstverständlich geht es ohne Brot und Klamotten nicht und darum geht es
hier auch gar nicht. Auch nicht darum, eine gute Wohnung usw. zu haben.

Vielmehr geht es hier darum sich soweit zurücknehmen zu können, dass man z. B.
nicht jeden Tag danach trachtet ein noch grösseres Auto zu fahren, ein noch
grösseres Haus nur für sich zu bauen usw. Es geht auch darum sich an die Dinge
nicht zu sehr zu klammern, weil eben alles Morgen schon vorbei sein kann. Das
heisst nicht, das ich nur eine Hose im Schrank habe und in Armut leben soll.

Ist ein bisschen schwer zu erklären (gerade um diese Uhrzeit und in Deutsch),
sorry. Ich versuche es nach der Arbeit noch einmal. (und bitte qilin meine
Worte reinzusetzen, denn der kann ja Deutsch besser als ich)

Wisst Ihr eigentlich das ich hier an meiner Arbeit täglich mehr Französisch,
Englisch und Italienisch spreche als Deutsch? Ist echt lustig hier in Österreich.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

26.12.2007 05:48
#7 RE: Sein oder nicht Sein antworten

Ah, gerade noch mal Lukrez gelesen.
Jep, genau darum geht es im Prinzip.

Das Materielle abzustreifen ist genau so illusorisch,
wie wenn man glaubt, man könnte mit der Meditation und
einer sog. Erleuchtung die dualischtische Welt verlassen.
Das kann man nur mit seinem Tod (dann aber richtig... ).

Zitat von Lukrez
Man darf das Materielle nicht zum obersten Ziel machen um gut leben zu können.
Alles andere führt lediglich in schreckliche Abhängigkeiten.

... sagt schon viel aus und ist richtig.

Und: Ja, einen klaren offenen Raum gibt es nicht wirklich.

Gut erkannt, lieber Lukrez. Danke schön für diese guten Ausführungen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

26.12.2007 09:30
#8 RE: Sein oder nicht Sein antworten

Ob und wo es einen klaren offenen Raum gibt,
vermag ich nicht zu sagen - dass man ihn aber
nicht finden kann außer haftend an Objekten
scheint mir ziemlich offensichtlich...

Ob's das ist, was der alte Bazi meinte
Der hat sich oft so missverständlich ausgedrückt
Da Objekte aber meist nicht sehr dauerhaft sind,
sollte man sich nur eher locker an sie binden...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.672

26.12.2007 09:51
#9 Sein oder nicht Sein antworten
In Antwort auf:
Vielmehr geht es hier darum sich soweit zurücknehmen zu können, dass man z. B.
nicht jeden Tag danach trachtet ein noch grösseres Auto zu fahren, ein noch
grösseres Haus nur für sich zu bauen usw. Es geht auch darum sich an die Dinge
nicht zu sehr zu klammern,
Das ist die Relativierung, die ich an dem Eingangssatz von dem Hochweisen vermisste. Somit hat du seine Idee besser erklärt als er selbst.
In Antwort auf:
weil eben alles Morgen schon vorbei sein kann.
Und was bedeutet das? Dass du so reinen Herzens vor deinen Herrn treten kannst? Diese "Aussicht" (dass morgen alles vorbei ist) kann auch das Argument für Fettlebe und Maßlosigkeit sein. "Life fast, die young". Es kommt darauf an, ein schönes, erfülltes und glückliches Leben zu führen! Nicht auf das Danach.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

26.12.2007 10:59
#10 RE: Sein oder nicht Sein antworten

Hm, Baozhi lebte vor 1500 Jahren in China, und wir wissen nicht in welchem Zusammenhang dieser Spruch entstand -
wenig verwunderlich dass er für uns nicht unmittelbar eingängig ist - mit irgendeinem 'jüngsten Gericht' hat er aber
mit großer Sicherheit nichts zu tun

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

26.12.2007 17:06
#11 RE: Sein oder nicht Sein antworten

Zitat von qilin
mit irgendeinem 'jüngsten Gericht' hat er aber mit großer Sicherheit nichts zu tun

Richtig, es geht hier wirklich eher darum, dass das letzte Hemd keine Taschen hat.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.672

26.12.2007 17:22
#12 Sein oder nicht Sein antworten

In Antwort auf:
Richtig, es geht hier wirklich eher darum, dass das letzte Hemd keine Taschen hat.
Ich meine, es geht darum, dass ein übertriebener Materialismus die seelischen Bedürfnisse zuschütten kann. Der Buddhismus gibt dem Fettleber ja in einem nächsten Leben noch die Chance, es besser zu tun. Ein Wiedereintritt in die Geburtenkette, was für eine Strafe... Da hauen die Christen ja echt strenger in die Grütze.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

27.12.2007 06:16
#13 RE: Sein oder nicht Sein antworten
Gysi, Du bist der Beste... ist ein echt guter Aspekt.

Jou, so eine Wiedergeburt kann sicher hart sein. Aber, was nach dem Tod kommt
kann niemand sagen. Ich sage immer, wenn man mich fragt: "sorry, kann ich nicht
sagen, denn ich lebe ja noch.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Helios ( Gast )
Beiträge:

27.12.2007 12:24
#14 RE: Sein oder nicht Sein antworten

Manche Menschen wollen aber eine Antwort darauf haben weil sie nicht einfach so vor sich hin leben wollen.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.672

27.12.2007 17:29
#15 Sein oder nicht Sein antworten
In Antwort auf:
Manche Menschen wollen aber eine Antwort darauf haben weil sie nicht einfach so vor sich hin leben wollen.
Nö. Du solltest schon real leben, erfüllt. Das Leben muss Spaß machen. Dann lebst du nicht "einfach so vor dich hin". Das ist die Aufgabe, die dir nicht der Vater im Himmel stellt, aber Mutter Natur. Gott ist eine Erfindung des Patriarchiats. Vor dem Tod brauchst du keine Angst zu haben, aus vielerlei Gründen nicht. Und nach meiner bescheidenen Auffassung ist nach dem Tod nicht die ewige Finsternis, sondern das ewige Licht. Das klingt verdammt pathetisch, so will ich das gar nicht ausdrücken. Sondern lediglich das: Das Nichts ist keine Finsternis, es ist nichts. Aber alle Dinge kommen immer wieder, verschieden und so, wie sie jetzt sind. Jetzt sind die Physiker schon so weit, sich von dem Phänomen der Zeit als eine separate Realgröße zu verabschieden und stufen sie ein als "Illusion". D.h., Zeit ist nicht vergänglich, und die Zukunft ist auch schon da. Die Raumzeit ist ein Kontinuum. Ich will mich ja nicht brüsten, aber so habe ich schon mit 20 geredet, also vor 35 Jahren. Ach, was ich sagen will: Das so genannte "ewige Leben" ist kein Geschenk aus dem Füllhorn Gottes, sondern ein Naturgesetz! Das wird sogar bösen Leuten zuteil. Und Logikverweigerern so wie dir. Schau doch einfach mal in mein E-Book rein: http://www.wogeheichhin.de. Da steht echt was Brauchbres drin!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

27.12.2007 17:38
#16 RE: Sein oder nicht Sein antworten
Nachdem der Buddhismus keine allgemein verbindlichen Dogmen kennt, wirst du zum Thema 'Wiedergeburt'
auch keine einheitlichen Antworten bekommen. Auf jeden Fall ist's nach der Meinung der meisten Buddhisten
nicht so, dass Du je nach 'Verdienst' als Regenwurm oder als Königssohn 'wieder geboren' wirst...

Zitat von Helios
Manche Menschen wollen aber eine Antwort darauf haben weil sie nicht einfach so vor sich hin leben wollen.
Wenn dies die zwei einzig möglichen Alternativen wären, dann wäre das ein gültiger Einwurf. Da ich aber auch
sinnvoll ['nicht einfach so vor mich hin'] leben kann ohne darüber genau Bescheid zu wissen (was ja für 100%
der Menschheit zutrifft) halte ich mich lieber an die Meinung [nicht Auskunft] des Buddha zu diesem Punkt -
auch wenn ich vom Asketenleben weniger halte

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor