Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 634 Antworten
und wurde 17.453 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ... 26
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

30.04.2009 19:26
#376 RE: *SEHR WICHTIG* KORANISH KORAN antworten

Weil er genau das gesagt hat.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

30.04.2009 20:32
#377 RE: *SEHR WICHTIG* KORANISH KORAN antworten

Ich glaube beethoven meint folgendes :
Falls Eupee seine "Beweise" einem türkischen Koran entnommen hat, Kereng seine "Gegenbeweise" aber einem arabischen Koran so sind diese "Gegenbeweise" nicht so beweiskräftig

Was uns Kereng aber sagt ist doch klar verständlich. Ansonsten halt seinen Text Genau und ein zweitesmal lesen

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

30.04.2009 22:50
#378 RE: *SEHR WICHTIG* KORANISH KORAN antworten

In Antwort auf:
Falls Eupee seine "Beweise" einem türkischen Koran entnommen hat, Kereng seine "Gegenbeweise" aber einem arabischen Koran so sind diese "Gegenbeweise" nicht so beweiskräftig

Er hat doch aber verstanden, dass es sich um die gleiche Sprache handelt, genau das also kein Problem sein kann.
Warum die Sprache trotzdem noch wichtig sein soll, habe ich bis jetzt nicht verstanden.

beethoven ( Gast )
Beiträge:

01.05.2009 02:23
#379 RE: *SEHR WICHTIG* KORANISH KORAN antworten
Zitat von Regens Küchl
Ich glaube beethoven meint folgendes :
Falls Eupee seine "Beweise" einem türkischen Koran entnommen hat, Kereng seine "Gegenbeweise" aber einem arabischen Koran so sind diese "Gegenbeweise" nicht so beweiskräftig
Was uns Kereng aber sagt ist doch klar verständlich. Ansonsten halt seinen Text Genau und ein zweitesmal lesen



^@
R.K. : Es ist viel einfacher: Ich wollte, wie von Anfang an gesagt, schlicht nur wissen, was kareng mit seinen auch für mich unverständlichen linguistischen Ausführungen sagen möchte.

B.S. reagierte darauf i.d.S., dass das alles inklusive der Beweise offenkundig sei. B.S. hat allerdings bis heute weder die gestellte Frage beantwortet, was kareng überhaupt sagen wollte, noch was er mit seiner Beweisführung gemeint haben soll.

Auf "Diaolge " dieser Art habe ich keine Lust mehr. Wenn B.S. meint, dass das alles offenkundig sei, obwohl er selbst den Sachverhalt nicht verstanden hat und sich sogar auf "Beweise" beruft, ohne dass klar ist, welchen Sachverhalt, welche Aussage sie überhaupt belegen sollen, soll mir das recht sein. Mir ist das zu primitiv.
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

01.05.2009 08:10
#380 RE: *SEHR WICHTIG* KORANISH KORAN antworten

Fang einfach noch mal neu an zu denken. Hier das Muster dazu.

1. Eupee behauptet Wunder im Koran. Dazu führt er die Anzahl des Vorkommens bestimmter Wörter darin an.
2. Kereng erklärt an konkreten Beispielen die Anzahl dieser Worte für beliebig zusammengebogen und widerlegt so Eupees "Beweise".
3. Ich erkenne das klar und deutlich und schreibe das hier auch.

Hat dir das hier nun geholfen auch zu erkennen, was kereng gesagt hat.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

12.05.2009 21:18
#381 RE: Wer ist der Mensch? antworten
Egal....die Antwort findet ihr hier

>> Link Entfernt <<

beethoven ( Gast )
Beiträge:

12.05.2009 21:59
#382 RE: Wer ist der Mensch? antworten
Zitat von Stan
Egal....die Antwort findet ihr hier
>> Link Entfernt <<



Stan, ehrlich gesagt, ich verstehe nicht, was du sagen möchtest. Ist Aaaron in Wirklichkeit "Christian Anders"?

Nach deinem link zu urteilen ist Christian Anders ziemlich seltsam: Er singt: "Ich habe meinen Jesus lieb". Die Finanzkrise verarbeitet er in einem Gedicht in Anlehnung zur Ballade "Die Bürgschaft" von Schiller!

Nun ja, nach alledem scheint Aaaron = Christian Anders (?) kein Antroprosoph zu sein.

Werbung hatten wir nun wirklich genug, Link entfernt
Xeres
Stelth Offline



Beiträge: 526

12.06.2009 08:17
Was Darwin noch nicht wissen konnte! antworten
Text wegen Verstoßes gegen die Forenrichtlinien entfernt
Xeres

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2009 09:47
#384 RE: Was Darwin noch nicht wissen konnte! antworten

In Antwort auf:
Bis zu Darwins Reise zu den Galapagosinseln (1835) vertraute man der Lehre des griechischen Philosophen Aristoteles, nach der die Arten unveränderlich seien.


Stimmt nicht; schon Jahrzehnte vor Darwins Reise wurde über die Veränderlichkeit von Arten spekuliert; es wurden Theorien aufgestellt, diese zu erklären, zB von William Paley, der eine Art intelligent design vertrat, oder auch von die Evolutionstheorie Lamarcks.

http://de.wikipedia.org/wiki/William_Paley

http://de.wikipedia.org/wiki/Lamarck

In Antwort auf:
Die Mutation ist definitionsgemäß ein Zufallsmechanismus ohne jegliche Zielvorgabe, sodass sie demzufolge prinzipiell keine neuen Konzepte (z. B. Organe erfinden) hervorbringen kann.


Wieso nicht? Ich sehe hier keine Logik in dieser Schlussfolgerung. Die Evolution ist ein nicht zielgerichteter Prozess, bei dem der Zufall eine große Rolle spielt; was ist jetzt der genaue Grund, dass durch Evolution keine neuen Konzepte entstehen können?

In Antwort auf:
Der Pottwal, ein Säugetier, ist so ausgerüstet, dass er aus 3000 Meter Tiefe auftauchen kann, ohne dabei an der gefürchteten Taucherkrankheit zu sterben.


Stimmt; weil die, die da nicht drauf hatten, nicht so erfolgreich waren und ihre Erbanlagen nicht weitervererbten.

In Antwort auf:
Eine riesige Menge mikroskopisch kleiner Bakterien in unserem Darmtrakt hat eingebaute Elektromotoren, die vorwärts und rückwärts laufen können.


Stimmt; warum auch nicht?

In Antwort auf:
Wer hier im Sinne des Darwinismus denkt, muss wissen, dass die Evolution keine Zielperspektive in Richtung eines später einmal funktionierenden Organes kennt. Der deutsche Evolutionsbiologe G. Osche bemerkte ganz richtig: »Lebewesen können ja während bestimmter Evolutionsphasen nicht wie ein Unternehmer den Betrieb wegen Umbaus vorübergehend schließen.«


Da hatt er Recht; deshalb entwickeln sich Organismen auch in winzigen Schritten, die sich über die Generationen subsumieren, und nicht wie Technologie in Sprüngen, die am Reißbrett entworfen werden.

In Antwort auf:
Bei all dem lauten Evolutionsgetöse unserer Tage fragt man sich: »Woher kommt das Leben denn nun wirklich?« Die Evolution hat nicht die geringste Erklärung dafür, wie Lebendiges aus Totem entstehen kann.


Stimmt; die Frage nach der Entsteheung des Lebens ist die nächste hochspannende Frage, auf die die Wissenschaft hoffentlich bald vernünftige Anwortmöglichkeiten finden wird (einige Ansätze gibts ja schon); aber: Das hat nichts mit Darwins Evolutionstheorie zu tun; die behandelt die Entwickluing von Lebewesen, nicht die Entstehung des Lebens.

In Antwort auf:
Beeinflusst durch den Darwinismus etablierte sich die bibelkritische Theologie, die den Schöpfungsbericht als Botschaft von Gott abklassifizierte. Wir tun jedoch gut daran, »allem zu glauben, was geschrieben steht« (Apostelgeschichte 24:14), denn »Gott ist nicht ein Mensch, dass er lüge« (4. Mose 23:19)


Das ist wohl des Pudels Kern; es geht nicht um naturwissenschaftliche Erkenntnis, sondern um religiöses Bekenntnis; wie man so die Welt verstehen will ist mir nicht klar.

In Antwort auf:
Die in den Werken der Schöpfung zum Ausdruck kommende Intelligenz und Weisheit ist geradezu überwältigend.


Das kann man so und so sehen: http://de.wikipedia.org/wiki/Unintelligent_Design

In Antwort auf:
Die Naturgesetze über nichtmaterielle Größen, insbesondere die der Information, besagen, dass Materie niemals eine nicht-materielle Größe erzeugen kann. Weiterhin gilt: Information kann nur durch einen mit Intelligenz und Willen ausgestatteten Urheber entstehen. Damit


Wo hast Du denn diese "Naturgesetze" gefunden? Sind mir völlig neu. Besonders die Bindung der "Information" an "Intelligenz und Wille" ist reine Ideologie.

BTW, zuerst solte man klären, was "Information" bedeutet...

http://de.wikipedia.org/wiki/Information

http://de.wikipedia.org/wiki/Informationstheorie

Fazit: Mit naturwissenschaftlichen Argumenten ist der ET nicht beizukommen, bei jeder ernst gemeinte Infragestellung der ET Grundlagen kann man die Unwissenschaftlichkeit auf fünfzig Meilen gegen den Wind riechen...





Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2009 12:46
#385 RE: Was Darwin noch nicht wissen konnte! antworten

@ Stelth

Schon traurig, wie wenig Rücksicht du auf die Belange des Forums nimmst und dich über wichtige Regeln einfach hinwegsetzt.

Das Kopieren kompletter Texte verstößt nicht nur gegen das Forumsverbot von Tonnenposts, es ist auch ein klarer Verstoß gegen Copyrightrecht. Ist eigentlich jedem klar. Dir nicht? Oder ist es dir einfach Wurscht wenn Andere evtl. für deine Dummheit tief in die Tasche greifen müssen?

Stelth Offline



Beiträge: 526

12.06.2009 13:47
#386 RE: Was Darwin noch nicht wissen konnte! antworten

@B.S.

Mache dir deshalb keine Gedanken.

Das Copyright wurde nicht verletzt. Geld habe ich auch gespendet.

Wegen den Forumsregeln; entweder wird mein Beitrag jetzt gelöscht
oder es bleibt eine Grosse ausnahme, hoffe ich.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2009 14:11
#387 RE: Was Darwin noch nicht wissen konnte! antworten

In Antwort auf:
Das Copyright wurde nicht verletzt.
Wieso nicht?
In Antwort auf:
es bleibt eine Grosse ausnahme
Wieso?

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

12.06.2009 16:04
#388 RE: Was Darwin noch nicht wissen konnte! antworten

Selbst wenn der Text von dir wäre oder - was ich sogar für nicht unwahrscheinlich halte - zur freien Verteilung (= Spam) ausgegeben werden darf, habe ich keine Veranlassung, so einen Unsinn hier stehen zu lassen.
Das hier hat keinen Diskussionscharakter, es ist nur der übliche "Darwin-ist-doof" Text von Leuten, die Wissenschaftliche Arbeiten nicht mal im Ansatz verstehen.

@Stelth: Jeder weitere Verstoß deinerseits gegen die Forenregeln wird entsprechend behandelt.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Stelth Offline



Beiträge: 526

12.06.2009 16:34
#389 RE: Was Darwin noch nicht wissen konnte! antworten

Zitat von Xeres
Selbst wenn der Text von dir wäre oder - was ich sogar für nicht unwahrscheinlich halte - zur freien Verteilung (= Spam) ausgegeben werden darf, habe ich keine Veranlassung, so einen Unsinn hier stehen zu lassen.
Das hier hat keinen Diskussionscharakter, es ist nur der übliche "Darwin-ist-doof" Text von Leuten, die Wissenschaftliche Arbeiten nicht mal im Ansatz verstehen.
@Stelth: Jeder weitere Verstoß deinerseits gegen die Forenregeln wird entsprechend behandelt.



Die übliche Schublade also, aber deshalb auch die Beiträge der anderen zu Löschen!?

Spam war es nicht. Diese Zeitschrifft beziehe ich auf dem ganz normalen
Wege. Es passt gerade auch zum Darwinsjahr. Es wird nicht angehalten die Beiträge unter die Leute zu bringen, dafür ist
jeder selber verantwortlich.
Und Darwin ist nicht doof, das habe ich nicht gesagt und so stand es auch nicht im Text.

Der beitrag Stammt von einem Professor der sehr wohl was von Wissenschaft versteht.

In zukunft werde ich wieder den üblichen weg gehen der nicht gegen die Forenregeln verstösst.
Ich bitte aber auch die Admins etwas unparteischer zu urteilen, z.B. wenn mitschreibende
auf eine unsittliche Art und Weise beleidigt werden, was ihren persönnlichen Hintergrund angeht.

L.G.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2009 22:12
#390 RE: Was Darwin noch nicht wissen konnte! antworten

Zitat von Stelth

Der beitrag Stammt von einem Professor der sehr wohl was von Wissenschaft versteht.
.


Der da wäre?

Auf jeden solchen Text kommen 3 die die Evolutionstheorie bestätigen.

Heute habe ich vor diesem Buch gestanden http://www.amazon.de/Die-Darwin-DNA-Fors...4837055&sr=1-11 kennt das jemand??


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

13.10.2009 12:54
#391 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? antworten

Zitat von Aviel


In Antwort auf:
zB wenn ich die Quellen kenne woher der Islam zum Beipiel seine Suren her nimmt ,wenn ich weißt die ist aus der Tora,dies ist aus dem Talmud ,dies ist von Jüd. Traditionserzählungen ,die ist aus dem Aramäischen Erzählungen


falsch, falsch, falsch, beweis mir das??
Im Gegensatz zu Tora und Evangelien ist der Quran aber vor den Eingriffen und Veränderungen durch Menschenhand bewahrt geblieben. Er existiert
heute noch genauso, wie er vor 1.400 Jahren offenbart wurde.

[quote]die Feindschaft vorallem auf Juden denn das ist der Sinn dahinter ,nach dem Islam hat Gott sein Volk verworfen,



-weil nachdem Gott euch vom Pharao gerettet hat, indem Er das Meer teilte und Pharao ertrinken ließ,
habt ihr den Kalb dafür recht herzlich gedankt.
-Weil ihr ein Land auf das Unrecht gründen wollen.
-Weil ihr viele Propheten und Gesandte GOttes umgebracht haben.
-weil ihr den Propheten Jesus nicht annerkannt haben und töten wollen.
-Weil ihr versucht haben den Prophet Mohammed zu vergiften.
-Weil ihr das Wort Gottes verfälscht haben und die Prophezeihungen Mohammeds ausradiert haben.
-Weil ihr die Gottes Bund nach seiner Abmachung brechen und trennen.

In Antwort auf:
Abraham wird zum Muslim gemacht.


Abraham war weder Jude noch Christ, er war ein Muslim, der nur an einen eizigen wahren Gott gebetet hat

In Antwort auf:
und glauben im Judentum heißt ja nicht blindes Vertrauen wie im Christentum ,sondern Standfestigkeit bei der Tora und alles was von ihr wegführt



Nachdem die Juden und Christen immer wieder vom rein monotheistisch ausgeprägten Glauben an Gott abfielen und ihm ungehorsam wurden,
erwählte Er seinen letzten Gesandten (Mohammed) um die Botschaft der vorherigen Propheten(Abraham, Moses und Jesus) wiederherzustellen und die Menschen daran zu erinnern. Judentum und Christentum wurden beide durch den Islam erneuert. Gott der Schöpfer nimmt keine andere Religion an, ausser den Islam.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2009 13:04
#392 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? antworten

ich kann es dir beweisen dauert aber paar Wochen das zusammenzusuchen
der Rest ist genauso gelogen ,ich kann dir beweisen das der Koran doch von Menschhand verändert wurde habe mich lange genug mit dem Thema befasst ,aber es ist großer Aufwandt im einzelnen und braucht Wochen arbeit
Aviel

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

13.10.2009 19:09
#393 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? antworten

ok ich bin mal sehr gespannt

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

14.10.2009 13:10
#394 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? antworten

Zitat von kadesch

[quote]gibt es noch ein zweites Land das USA heisst?


Ja--------> israel ist das zweite Land, das USA heisst

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

15.10.2009 11:37
#395 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? antworten

Nee,...dann würde es ja USrael heissen

Glaube ist Aberglaube

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

24.10.2009 16:20
#396 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? antworten

So, ich teste hier mal, wie das mit dem Editieren funktioniert.

Keine Antworten bitte, es sei denn ihr wollt das Experiment zunichte machen.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

24.11.2009 20:26
#397 RE: Evolution und Medizin antworten

In Antwort auf:

--------------------------------------------------------------------------------
Das Huhn sieht rein gar nichts, weil es blind ist.
--------------------------------------------------------------------------------
Wozu hat es dann 2 Augen?


Damit es Dich besser hypnotisieren kann!
Grüsse
Till

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2009 20:49
#398 RE: Evolution und Medizin antworten

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

24.11.2009 21:48
#399 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? antworten

Zitat von kadesch
Nee,...dann würde es ja USrael heissen


Tja Kadesch, aber das weisst du ja schon, in Arabischen Länder heisst es ja auch USRAEL

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


William Offline

´s Anti-Christ-Birne


Beiträge: 451

24.11.2009 22:45
#400 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? antworten

In Antwort auf:
Tja Kadesch, aber das weisst du ja schon, in Arabischen Länder heisst es ja auch USRAEL


Echt jetzt?

********
Amicalement, William

Ich supporte http://dialog2punkt0.xobor.de

Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ... 26
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor