Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 155 Antworten
und wurde 6.429 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 7
Lukrez Offline




Beiträge: 5.550

29.12.2007 16:33
Terror kommt direkt aus dem Koran antworten
Der Terror kommt direkt aus dem Koran:
http://www.welt.de/politik/article150019..._des_Islam.html
Dass man das in unserer Presse noch so schreiben darf ist eigentlich ein gutes Zeichen!
Ansonsten versucht man uns den Islam ja immer als Relgion des Friedens unterzujubeln.
Wer allerdings jemals kritisch den Koran las, der kann dem keinesfalls zustimmen.
Allerdings wird nun sicher wieder das Geschrei der Gleichsetzung von Islamkritik und Antisemitismus einsetzen.
Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen.
Dre Autor des Artikels ist übrigens Türke - was auch noch hoffen lässt!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Idhadh Offline




Beiträge: 16

30.12.2007 16:00
#2 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten

Ich frag mich immer, warum sich die Leute so auf den Koran stürzen, wo doch sich doch die Bibel in der Hinsicht nicht wirklich unterscheidet.
Der einzige Unterschied ist, dass die Kirchen nach den entsetzlichen Massakern zur Zeit der Inquisition ihre Brutalität verändert haben und sich vieles halt nur noch "mündlich", in Prediten, in den Missionierungen etc. pp. zum Teil niederschlägt.
Allerdings sind mir leider auch in immerwieder christliche Fundamentalisten untergekommen, die sich einzig und allein vom Glaubensbekenntnis von den Islamisten unterschieden haben.

Glücklicher Weise betrachten ja selbst die "Hauptkirchen" diese Entwicklung mit einer gewissen Besorgnis.

Allerdings halte ich es für fatal, allein Schriften und/oder Religionen dafür verantwortlich zu machen.
Entscheidend sind immernoch die Menschen und was sie daraus machen.


LG
Idhadh

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

30.12.2007 16:09
#3 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten

In Antwort auf:
Der einzige Unterschied ist, dass die Kirchen nach den entsetzlichen Massakern zur Zeit der Inquisition ihre Brutalität verändert haben

Das sehe ich nicht so, denn so würde das ja bedeuten, die Kirchen hätte sich selbst modernisiert. Haben sie aber nicht, das war allein das Werk von Humanismus und Aufklärung.

Natürlich hast du recht, man kann nicht alles den Schriften anlasten. Aber man muss doch klar untersuchen, ob eine Schrift eine gute oder eine schlechte Grundlage für die Entwicklung einer Gemeinschaft/Gesellschaft darstellt. Ich halte beide, Bibel und Koran, ebenso die Thora für völlig ungeeignet.

Wenn wir heute aber beurteilen müssen, ob wir neue Moscheen brauchen, müssen wir zuerst die Schrift beurteiteilen, die dort ja als Lebensgrundlage verbreitet werden soll. Da gibts für mich halt nur eins: auf keinen Fall mehr davon, weder von Moscheen noch vom Islam.

Idhadh Offline




Beiträge: 16

30.12.2007 22:16
#4 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten

Hallo Bruder Spaghettus,
vielleicht sollte ich es etwas präzisieren.

Ich habe die Beobachtung gemacht, dass die Kirche sich, im Vergleich zum Islam, im Laufe der Jahrhunderte durchaus entwickelt hat.
Es wurden durchaus von Päpsten (wenn auch erst hunderte Jahre später) durchaus Fehler eingestanden, manchmal wurde sich auch dafür entschuldigt und Menschen rehabilitiert (ich denke da z. B. an Galileo Galilei).

Das ist ein Punkt, den ich ganz persönlich der christlichen Religion (trotz ihres immernoch herrschenden und vertretenen Absolutheitsanspruches) durchaus zu Gute halte und der durchaus hoffen lässt und zeigt, dass sich auch die institutionalisierte Religion wie die christlichen Kirchen bewegen, verändern, der Umwelt und den menschlichen Bedürfnissen anpassen können.
Schlussendlich ist Religion für Menschen gemacht-für niemanden sonst. ;)
Die Gläubigen und die Religion "gehen mit der Zeit", was ich persönlich sehr wichtig finde.
Es sind auch (wenn auch nicht unbedingt gern gesehen) kritische Hinterfragungen und Zweifel möglich.
UND es ist (wenn auch hier leider auch noch eingeschrängt) weltweiter Dialog möglich.
Ich glaub, man kann durchaus sagen, dass die Kirchen und die christliche Religion in gewissen Dingen "liberaler" geworden ist.
Jedenfalls, was gewisse Punkte anbelangt.

Das sind jedoch Entwicklungen, von denen ein Teil des Islams noch recht weit entfernt zu sein scheint.


Ich bin der Meinung, das Dinge (auch Religion und persönlicher Glauben), die sich nicht verändern, stagnieren.
Stagnation, grade in Religionen führen meiner Meinung dazu, dass erst Fundamentalismus zu so großer Blüte kommen kann.
Denn alles, was dieser Stagnation entgegensteht, wird als Bedrohung aufgefasst und muss dann "natürlich" auch bekämpft werden.


In Antwort auf:
Natürlich hast du recht, man kann nicht alles den Schriften anlasten. Aber man muss doch klar untersuchen, ob eine Schrift eine gute oder eine schlechte Grundlage für die Entwicklung einer Gemeinschaft/Gesellschaft darstellt. Ich halte beide, Bibel und Koran, ebenso die Thora für völlig ungeeignet.


Gebe ich Dir vollkommen Recht.
Ich persönlich sehe es sogar so, dass keinerlei Religion als Grundlage einer Gemeinschaft oder Gesellschaft dienen darf und kann.
Staat/Gesellschaft/Gemeinschaft und Religion gehören ganz rigoros getrennt.
Glauben und Religion sind private Angelegenheiten.

Das subjektive Erfahrungen, religiös geprägte Vorstellungen und (Be)Wertungen in Entscheidungen, Handlungen und dergleichen mit einfließen, ist eine Sache.
Die kann man nicht wirklich kontrollieren.
Aber wirklich zu sagen: Nur eine Kirche/Religion (mit oder ohne Heilige Schrift) kann einem Staat oder einer Gesellschaft moralische und ethische Grundlagen geben, bewerte ich ganz persönlich als falsch.


In Antwort auf:
Wenn wir heute aber beurteilen müssen, ob wir neue Moscheen brauchen, müssen wir zuerst die Schrift beurteiteilen, die dort ja als Lebensgrundlage verbreitet werden soll. Da gibts für mich halt nur eins: auf keinen Fall mehr davon, weder von Moscheen noch vom Islam.


Das sehe ich nun wieder etwas anders
Ganz einfach aus dem Grunde, weil Du aus diesem Grunde eigentlich auch gleich den Bau von Kirchen verbieten lassen könntest.
Denn die ist in ihren Aufrufen zur Gewalt gegen Andersgläubige genauso "schlimm" wie der Koran.
Ich glaube, es wäre eher wichtiger, sich z. B. die Imame oder die Verantwortlichen von islamischen Vereinen etc. und die Vereine, deren Betätigungen etc. genau anzugucken, bevor Baugenehmigungen überhaupt erteilt werden.

Im Allgemeinen würde ich mich eh dafür aussprechen, religiöse Vereinigungen, egal welcher Ausrichtung durchaus vermehrt zu kontrollieren, grade was den Fundamentalismus und Fanatismus anbelangt.

Wenn man sich mit diesen ernsthaft auseinander setzt (grade wenn es um die Gefahren von Terrorismus geht, sollte das wichtig sein), dann kann man glaub ich schon sehr schnell erkennen, wie der Wind weht, ohne gleich eine gesamte Religion zu verteufeln.


LG
Idhadh


Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

30.12.2007 22:47
#5 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten

In Antwort auf:
Ich habe die Beobachtung gemacht, dass die Kirche sich, im Vergleich zum Islam, im Laufe der Jahrhunderte durchaus entwickelt hat.

Das habe ich halt genau anders beobachtet. Die Kirche wurde gezwungen, sich zu entwickeln und mit der Zeit zu gehen. Von selbst kam da nichts. Ganz im Gegenteil. Alle, die diese Veränderungen in Gang gesetzt haben, wurden von den Kirchen verfolgt.

In Antwort auf:
Ganz einfach aus dem Grunde, weil Du aus diesem Grunde eigentlich auch gleich den Bau von Kirchen verbieten lassen könntest
Und was wäre da schlimm dran? Keine Religion fordert in ihren Büchern und in ihren Ursprüngen den Bau von Prunkbauten oder Tempeln. Eher im Gegenteil. Es wäre also keinesfalls eine Einschränkung der Religionsfreiheit, solche Bauten zu verbieten.
Wenn schon nicht Verbot des Baus sakraler Gebäude, sollten die dann zumindest die gleichen Anforderungen erfüllen müssen, wie andere Bauten auch. Selbstverständlich darf es auch nicht mehr die geringste staatliche Förderung geben, weder für Bau, noch für Unterhalt oder Bezahlung der Kirchendiener.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.550

30.12.2007 23:04
#6 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten
Ich sehe heute auch das Problem nicht mehr bei den Papisten.
Die RK hat durchaus das Potential zu einer relativ harmlosen "Folklorereligion" zur Befriedigung spiritueller Bedürfnisse mancher Menschen zu werden.
(In Deutschland ist sie das zu einem großen Teil schon heute.)
Man beachte hier auch die wohlinszenierten und prunkvollen öffentlichen Auftritte von Benedikt!
Probleme machen heutzutage die Evangelikalen und diese sind teilweise durchaus mit den Muslimen zu vergleichen.
Bezeichnend für diese ist die praktisch vollkommmene Ablehnung von wissenschaftlichen Erkenntnissen und gesellschaftlichen Übereinkommen, soweit diese ihren religiösen Überlieferungen widersprechen.
Die RK ist trotz ihrer konservativen Grundeinstellung sehr wandlungsfähig - was auf die absolut wortgläubigen Evangelikalen nicht zutrifft.
Welcher Katholik glaubt denn heute noch an die Unfehlbarkeit des Papstes?
Die Bibel ist für Evangelikale allerdings unbedingt unfehlbar.
Während die evangelische Kirche fortwährend weiter ausblutet und bedeutungslos wird, werden die religiösen Bedürfnisse heutzutage nur noch von den Evangelikalen oder der RK befriedigt.
Mir ist da eine folkloristische und gezähmte RK wesenlich lieber!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

31.12.2007 11:20
#7 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten

In Antwort auf:
Ich sehe heute auch das Problem nicht mehr bei den Papisten.

Ich auch nicht, weder mit denen, noch mit den Reformierten. Es ging mir nur darum darauf hinzuweisen, dies ist nicht Werk der Kirchen selbst sonder der Druck der Öffentlichkeit, insbesondere aus der Aufklärung.

Probleme, und sogar heftige, habe ich aber doch noch damit, wie dies Folkreligionen vom Staat hofiert und mit maßloser Förderung und haufenweisen Sonderrechten belohnt wird. Das verdient auch die beste Folkloregruppe nicht.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.550

31.12.2007 12:45
#8 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten

Benedikt spielt jedenfalls die folkloristische Karte voll aus.
Dieses Bild muss man gesehen haben:
http://www.kreuz.net/article.6430.html

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Helfer Offline



Beiträge: 67

07.03.2008 16:00
#9 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten

Der Terror kommt nicht aus dem Quran, sondern von Terror-Sekten. Sektengruppierungen wie Al-Quida etc sund Abspaltungend es Wahabismus, den die Saudische Regierung vertritt und meines Wissens nach auch von den meisten anderen Sunniten und Schiiten heftigst kritisiert wird.
Während der Jihad einfach "Ausharren", also Widerstand, bedeutet, lehren die Saudis, dass der Jihad nur vom Herrscher ausgerufen werden könne und wenn er dieses tue, es auch gerechtfertigt sei. Hingegen wird vond en anderen Richtungen gelehrt, dass der Jihad sowohl mentaler, als auch millitärischer Widerstand ist. D.h. im Glauben zu verharren, wenn man mit Sünde konfrontiert wird und Widerstand zu leisten, wenn man wegen seiner Religion verfolgt wird. Bin Laden ist/war (wer weiß, ob der noch lebt) Saudi und seine Lehre ist eine Art Ultraorthodoxer Wahabismus. Er sagt seine Anhänger müssten in denh Jihad treten und sie tuen es.
Ich glaube Al-Quida betrachtet die Sunna auch als nicht bindend und stellt einige Quranverse über andere.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.03.2008 16:05
#10 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten

Natürlich sind Bücher selbst nie terroristisch.

Aber manche eignen sich als theoretische Grundlage für Terror, Koran und Bibel gehören zweifelsfrei dazu, andere nicht.
Solche Bücher sollten, wenn sie schon nicht verboten werden, zumindest nicht noch gefördert werden, genau so wie die Organisationen, die sich auf diese stützen.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

07.03.2008 16:13
#11 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten
ich sehe das so.

Ein Buch als solches ist nichts schlimmes. Egal was für ein Unsnn drin steht.
Papier ist seit je her Geduldig.

Aber sobald das darin geschriebene zu Anwendung kommt, ist es etwas anderes.
Wenn im Quran steht dass man untreue Ehefrauen steinigen soll, oder Dieben die
Hand abschneiden, oder Ungläubige töten soll und das ist ja de Facto der Fall,
und es wird von Menschen die das Buch Ernst nehmen für bare Münze genommen
und in die Tat umgesetzt, dann muss man einschreiten.
Der Quran ist ja bei den Dingen die in ihm stehen sehr extrem und letztlich sind nur
die Muslime als ungefährlich einzustufen die "NICHT" nach dem Quran leben, bzw.
diesen anderen aufzwingen wollen!!!!!!
Sobald eine Religion einem anderen aufgezwungen wird, oder andere Benachteiligt
oder bedroht ist diese Abzulehnen.
Der Quran verstößt gegen unsere Gesetze und unsere gesamte Wertevorstellung.

Glaube ist Aberglaube

Helfer Offline



Beiträge: 67

07.03.2008 16:54
#12 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten

Mir ist der Vers inbekannt, in dem steht, dass man untreue Frauen steinigen soll, nenne ihn mir, ich werde ihn nachschlagen, ich habe mehrere Übertragungen der Bedeutung ins Deutsche bei mir. Es steht im Quran, dass ein Mann seine Frau, mit de er also verheiratet ist, an ketten legen dürfe, aber einige Worte weiter wird erwähnt, dass es Allahs wohlgefallen erregt den Menschen ihre Vergehen zu verzeihen. Als ichd as gelesen hatte war ich zuerst ziehmlichs chockiert, bis ich den Vers verstanden hatte, als ich weiter las. Also man muss beim Quran vorsichtig sein, weil die meisten Verse mit anderen (teilweise sogar in anderen Suren) in zusammenhang stehen. Es gibt auch einige Hdithe, welche Aufschluss geben. Bei Ungläubigen ahbe ich auch erst mit der zeit gemerkt, dass Ungläubige der Beschreibungd es Qurans nicht angehörige anderer Glaubensrichtungen sind, sondern diejenigen, welche die Muslime angreifen und töten wollen. Juden und Christen werden werden in gewissen Maßen als Gläubige angesehen udn stehen als Volk der Schrift, welche zuvor die Rechtleitung bekamen jedoch verfälschten, unter Schutz. In anderen Versen werden aber Juden und Christen als Ungläubige bezeichnet, welche man umbringen soll, wenn sie angreifen. Es fällt auf, dass immer diejenigen als Ungläubige bezeichnet werden, welche gegen die Muslime Kämpfen.
Man muss also mit Schlussfolgerungen aus einzelnen Versen sehr vorsichtig sein, besondern, wenne s sich um die medinischen Suren handelt.

Es ist in im Quran verboten anderen den Glauben aufzuzwingen, also somit auch Mission, wobei man Da'wa betreiben soll. Die Terroristen sind Sektengruppierungen, welche einzelne, aus dem Zusammenhang gerissene Verse für ihre Zwecke auslegen, wie es auch jene mit einem gewissen "Islam-Hass" tun, wenn sie den Islam als blutrünstige Religion bezeichnen udn somit boykottieren wollen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.03.2008 17:23
#13 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten

Entscheidend ist die Praxis.

Da war der Islam in seiner Ausbreitung nun mal alles andere als friedlich. Und zwar in Befolgung des Korans. Denn wie aus so ziemlich jeder heiligen Schrift, lässt sich da vieles herauslesen und jeder hat natürlich gerade mit seiner Betrachtungsweise Recht.

In der Praxis sind dann aber fast alle wieder gleich.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.550

07.03.2008 17:54
#14 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten
In Antwort auf:
Es ist in im Quran verboten anderen den Glauben aufzuzwingen, also somit auch Mission, wobei man Da'wa betreiben soll.

Soso - wie hat sich nach deiner Meinung der Islam ausgebreitet?
Die freiwillige Annahme dieser Religion ist doch ein wirklich unverschämtes Märchen!
Diese Fäll mag es gegeben haben, sie sind in der Anzahl aber absolut unbedeutend.
Auch das Christentum wurde mit unglaublicher Brutalität verbreitet - was den Islam aber keinesfalls entschuldigt!
In Antwort auf:
...wie es auch jene mit einem gewissen "Islam-Hass" tun, wenn sie den Islam als blutrünstige Religion bezeichnen udn somit boykottieren wollen.

Man braucht sich nur das Leben und die Taten Mohammeds anzuschauen!
Blutrünstig war der Islam schon am Anfang!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Helfer Offline



Beiträge: 67

07.03.2008 19:16
#15 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten

Wie erklärst du dir, dass sichd er Islam bis nach Indonesien verbreitete und bis weit ind en afrikanischen Kontinent hinein, wo das Kalifat nicht hinreichte? Es waren islamische Händler, das ist anerkannt.
Du möchtest die Aussprüche und Taten Mohammeds betrachten? In Ordnung, dann zeige mir entsprechende sahih Hadithe.

Es ist einfach andere Religionen zu boykottieren. Sie aufgeschlossen und neutral zu btrachten fällt den Meinsten scheinbar schwer.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.03.2008 19:43
#16 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten

In Antwort auf:
Sie aufgeschlossen und neutral zu btrachten fällt den Meinsten scheinbar schwer.
Und das wundert dich angesichts dessen, was der Islam so an praktischen Beispielen bietet?

Es wäre geradezu leichtsinnig, dem aufgeschlossen gegenüber zu stehen.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

07.03.2008 19:59
#17 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten

In Antwort auf:
betrachtet die Sunna auch als nicht bindend und stellt einige Quranverse über andere.





Die Sunna sollte eigentlich von jedem Moslem als nicht bindend betrachtet werden, da es von Mohammed persönlich verboten wurde seine Taten und Aussprüche aufzuzeichnen und nachzuahmen. Ganz nebenbei bemerkt ist die Sunna selbst die Hauptausgeburt allen islamischen Greuls. Der Quran an sich liefert nicht einmal annähernd viel Bestialisches.

Alle Mesheb stellen einige Suren vor andere, da sie der Ansicht sind das die einen gewichtiger vor den anderen sind. (Was teilweise sogar Sinn macht)

In Antwort auf:
Mir ist der Vers inbekannt, in dem steht, dass man untreue Frauen steinigen soll


Das wurde während der Quran-Reformation nach Muhammeds Tod aus dem Quran entfernt. Entsprechende Hadithe überliefern es... Ansonsten steht es nur noch in den Hadithen, Muhammed selbst ordnete regelmäßig die Steinigung von Ehebrechern an. Daher die heute gängige Praxis.

In Antwort auf:
Mann seine Frau, mit de er also verheiratet ist, an ketten legen dürfe



Eigentlich steht da das er sie im Haus einschliessen und schlagen dürfe..... (schlimm genug)


In Antwort auf:
also somit auch Mission, wobei man Da'wa betreiben soll.


Da`wa ist Mission

In Antwort auf:
Wie erklärst du dir, dass sichd er Islam bis nach Indonesien verbreitete und bis weit ind en afrikanischen Kontinent hinein, wo das Kalifat nicht hinreichte? Es waren islamische Händler, das ist anerkannt.



Manchmal wurde er Tatsächlich von Händlern weiter getragen, aber Größtenteils wurde der Islam mit dem Schwert verbreitet. Und das ist in der Tat auch so im Quran bestimmt. Zwar ist der oberste Islamische Grundsatz, im Glauben soll kein Zwang sein. Aber der Islam selbst besteht nur aus Zwängen, insofern relativiert er seine oberste Regel ständig selbst. Konvertiere oder stirb ist keine freie Wahl....

Helfer Offline



Beiträge: 67

08.03.2008 18:15
#18 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten

Bruder Spaghettus, dann ist die Wurzel des Übels nichtd er Quran, sondern die Interpretation. Das ist ein unterschied. Ich kann auch was aus Harry Potter interpretieren und dann so handeln.

Im Quran staht, dass man sich an Mohammed ein Beispiel nehmen, sich seine Worte zu Herzen nehmen und sich an seinen Handlungen auf sakraler Ebene orientieren soll. Deshalb wiurden die Hadithe überliefert.
Es gibt auch welche, die eindeutig Lügen sind, das erkennt man anhand des Inhalts und der Überlieferungsketten.
Hadithe werden in Kathegorien unterteilt, dfa man forschen muss, welche nun "echt" sind udn welche nicht. Die Hadithwissenschaften.
Es wurden Verse entfernt, jedoch zu Zeiten Mohammeds, welche er also selber für ungültig bezeichnete. Nach islamsicher Auffassung hat er dafür den Befehl von Gott bekommen. Für Muslime hat diese Verse Gott abgeschafft und für nicht-Muslime war es Mohammed. Das ist u.a. auch der Grund, warum Steinigungs-Hadithe nicht als Sahih betrachtet werden. Umso schlimmer, dass es immernoch in Saudi-Arabien praktiziert wird.
Zum Schlagen der Frauen. Es gibt einen Hadith, welcher in etwa lautet: "Oh ihr Gläubigen, schlagt nicht eure Frauen, denn es sind nicht eure Sklavinnen." Ich habe nachgeschaut und es scheint so, als wenn hier z.B. das Wehren gemeint ist. Den Quran anch ist es bei Ehebruch die Höchststrafe bei Frauen, dass man sie einsperrt und bei Männern, dass man sie tötet. Allerdings wird auch erwähnt, dass man Gnade walten lassen soll. Es soll also sozusagen die Schwere der Sünde Ehebruch aufzeigen. Männer werden bemerkenswerter weise beim Ehebruch schwerer angeprangert.
Da'wa ist keine Mission. Mission bedeutet, dass man so lange weiter macht, bis derjenige endlich konvertiert und Da'wa sagt nur aus, über den Islam zu reden. Im Quran steht, dass es viele geben wird, die einfach nicht hören wollen und welche man dann eben in ihren Irrglauben lassen soll. Allerdings soll man mit jeden überd en Islam reden. Mission ist also eine Stuffe höher.
In einigen Regionen war der Islam als Nebenprodukt der Machtpolitik der Herrscher verbreitet wurden, das stimmt, aber dennoch: In den meisten Gegenden wurde er durch u.a. islamsiche Händler verbreitet. Als Produkt der Machtpolitik wurde der Islam in Albanien und Bosnien begünstigt.
Im Quran steht nicht, dass man alle töten soll, welche keine Muslime sind. Man soll jene töten, die Muslime angreifen. Christen udn Juden glauben den Quran anch auch an Allah und können theoretisch auch ins Paradies kommen, nur begehen sie haufenweise Sünden,w eil sie die Rechtleitung des Qurans nicht anerkennen wollen und somit umso mehr "gute Taten" vollbringen müssen, um die Waagschale auszugleichen. Wenn aner Juden oder Christen muslime umbringen wollen, dann sind es Ungläubige, denn keiner, der Gott diene, würde jemals einen angreifen, der Gott ergeben ist. Und das sind gläubige Muslime allemal.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.03.2008 18:43
#19 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten
In Antwort auf:
Bruder Spaghettus, dann ist die Wurzel des Übels nichtd er Quran, sondern die Interpretation. Das ist ein unterschied. Ich kann auch was aus Harry Potter interpretieren und dann so handeln.

Du machst Fortschritte. Du hast schon erkannt, dass der Koran genau so ein Fantasybuch ist wie HP.
Nun fehlt nur noch der zweite Schritt, dass du es genau so ernst nimmst.

In Antwort auf:
Nach islamsicher Auffassung hat er dafür den Befehl von Gott bekommen.
Wie bei der Sache mit Aischa. Als Mohammed seine Geilheit nicht mehr im Griff hatte, ihn aber noch das Versprechen an Aischas Vater im Weg stand um sie zu entjungfern, bekam er schnell einen Anfall und behauptete anschließend, Gott fände das schon o.k.

Ich denke mal, der hat das fantastisch drauf gehabt seine epileptischen Anfälle zum Aufbau einer Lehre zu benutzen, die sich immer genau in die Richtung entwickelte, in der er sie brauchte.
Der Islam einfach nur eine Erfindung Mohammeds ums seine Interessen maximal umzusetzen?
mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

08.03.2008 20:20
#20 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten

In Antwort auf:
Der Islam einfach nur eine Erfindung Mohammeds ums seine Interessen maximal umzusetzen?




Ist das nicht von jeher der prophetische Nutzen?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.03.2008 20:55
#21 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten

Das ist schon klar. Nur ist das nicht jedem klar.

Helfer Offline



Beiträge: 67

09.03.2008 22:51
#22 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten

Der Quran hat jedoch andere Sachverhalte, als Harry Potter.
Der Qura ist in poetischer Form geschrieben und hat des Öfteren Inhalte, von denen Mohammed kein Vorwissen haben konnte.
Er bekamd en Befehl, soch von allen Frauen scheiden zu lassen, wobei er trotzdem noch für ihren Unterhalt sorgen sollte, und durfte nurnoch sie haben und keine andere. Dies ist ein Beispiel aus dem Quran. Man darf mehrere Frauen haben, sofern man sie alle gleich lieben und unsorgen kann, wenn man das nicht kann, dann darf man nur eine haben. Kein Mann kann das, zumindest auf Dauer, bewerkstelligen und deshalb ist in den meisten Fällen praktisch eine Mehrfachehe ausgeschlossen.
Ein derartiges Meisterwerk wie der Quran, in Hinsicht auf Sprache und Styl,kann er aus der Sichtd er Muslime nicht erfunden haben, sondern kann nur von Gott kommen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.03.2008 06:01
#23 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten

In Antwort auf:
Der Quran hat jedoch andere Sachverhalte, als Harry Potter
Der Koran bietet überhaupt keine Sachverhalte. Er ist ungeordnet zusammengestückelt, er ist nicht eindeutig in seinen Aussagen, gut, ne gewisse Poesie hat er.

Die Wunder des Korans sind zwar sehr viel lustiger als die in H.P., jene dafür aber sehr viel durchdachter und spannender.
Insgesamt ist Joanne K. Rowling eine weitaus bessere Schriftstellerin als Mohammed.
Ich vermute mal, sie hat auch viel, viel mehr Fans.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

10.03.2008 06:57
#24 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten

In Antwort auf:
Ein derartiges Meisterwerk wie der Quran, in Hinsicht auf Sprache und Styl,kann er aus der Sichtd er Muslime nicht erfunden haben, sondern kann nur von Gott kommen.



Unglücklich nur das die Meisterhaftigkeit des Quran und seiner Poesie bei der Übersetzung flötten geht und teilweise die Übersetzung gänzlich den Sinn des Inhaltes entstellt? Soll nicht der Islam an alle Menschheit gesandt sein? Machte Gott die Menschen nicht Verschieden damit sie sich unter einander kennen?


Gott selbst trägt die Verantwortung für die Vielfalt der menschlchen Sprache und schafft es dann nicht eine an alle Menschheit gerichtete Religion in einer einheitlich unmissverständlichen Poesie zu übersenden?

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

10.03.2008 15:31
#25 RE: Terror kommt direkt aus dem Koran antworten

Zitat von Helfer
Er bekamd en Befehl, soch von allen Frauen scheiden zu lassen, wobei er trotzdem noch für ihren Unterhalt sorgen sollte, und durfte nurnoch sie haben und keine andere. Dies ist ein Beispiel aus dem Quran. Man darf mehrere Frauen haben, sofern man sie alle gleich lieben und unsorgen kann, wenn man das nicht kann, dann darf man nur eine haben. Kein Mann kann das, zumindest auf Dauer, bewerkstelligen und deshalb ist in den meisten Fällen praktisch eine Mehrfachehe ausgeschlossen.
Ein derartiges Meisterwerk wie der Quran, in Hinsicht auf Sprache und Styl,kann er aus der Sichtd er Muslime nicht erfunden haben, sondern kann nur von Gott kommen.
Na da haben die moslemischen Paschas noch mal Schwein gehabt, das Mohammed so die Worte von Alah verstanden hat. Hätte ja auch anders herum kommen können und Mohammed wäre eine Frau gewesen, hätten dann die Frauen ein Wörtchen mit zu reden, wenn es um die Partnervorstellungen ginge? In der unendlichen Weisheit Alahs findet Gleichberechtigung aber keinen Platz. Die Struktur läßt aber klar eine Hirachie erkennen. Gläubige, Ungläubige, Frauen, Männer, Homosexuelle, ... alle haben in dem Unterdrückungssystem Ihren Platz. Wie kann man von Meisterwerk sprechen, wenn der moderne Humanismus die Gleichberechtigung aller Kreaturen vorsieht. (Zu den Aussagen des Korans sage ich nur: Mittelalter)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 7
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor