Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 370 Antworten
und wurde 13.187 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 15
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

10.07.2008 00:13
#126 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

Zitat von David83
na haette ich gewusst .....
Sage ich doch: alles Mißverständnisse zwischen Mum und David

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.07.2008 08:04
#127 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

Nö, nur die nachträgliche Erkenntnis von David, Mist gebaut zu haben. Anders ist seine Erklärung:

In Antwort auf:
na haette ich gewusst das das ne Frau ist haette ich mich vielleicht anders ausgedrueckt.

wohl kaum zuverstehen.

Im Übrigen ist mir sowieso völlig schleierhaft wie jemand, der selbst ganz offen ggf. auch Gewalt zur Lösung seiner Probleme propagiert solche Schwierigkeiten mit anderen hat, die das gleiche tun und dass dann noch als Begründung für sein Handeln angibt.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

10.07.2008 08:44
#128 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

In Antwort auf:
nur auf deine Ausdrucksweise bezogen und war als Vergleich ... zu verstehen.

Ich finde nicht das meine Ausdrucksweise auch nur im Ansatz mit diesem Strassenjargon zu vergleichen wäre. Und auch ins Hochdeutsche Übersetzt wäre deine Antwort äusserst Beleidigend und in keinster Weise angemessen gewesen.

Hättest du dir die Mühe gemacht mal den Artikel zu lesen, wäre in dir Möglicherweise ein ähnliches Gefühl hochgekommen. Oder auch nicht, dazu muss man einen pers. Bezug zu Kindern haben. Aber es ist auch immer noch ein Unterschied Lust dazu zu haben jemanden zu schlagen oder es auch Tatsächlich zu tun.

Ich pers. kann es bei der Lustbekundung lassen und sehe mich niemals genötigt Gewaltätig zu werden. Wozu auch, die Lampen in meinem Oberstübchen brennen alle noch, und ich bin durchaus in der Lage meine Angelegenheiten auf angemessene Weise zu lösen.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

11.07.2008 00:33
#129 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten
Zitat von mum1
Mir ist grade die Melone im Hals stecken geblieben....
das ist nicht der einzige Islamgelehrte! Von anderer prominenter Stelle ist ja dieses bekannt:
In Antwort auf:
Ayatollah Khomeini schrieb in seinem Buch “Tahrirolvasyleh”, vierter Band, Darol Elm, Gom, Iran, 1990:

Ein Mann kann sexuelles Vergnügen von einem Kind haben, das so jung ist wie ein Baby. Jedoch sollte er nicht eindringen; das Kind für Sexspiele zu gebrauchen ist möglich ! Wenn der Mann eindringt und es verletzt dann sollte er für sie sorgen ihr ganzes Leben lang. Dieses Mädchen jedoch gilt nicht als eine seiner vier dauerhaften Frauen. Der Mann ist nicht geeignet, die Schwester des Mädchens zu heiraten Es ist besser für ein Mädchen, zu einem Zeitpunkt heiraten, dass sie die erste Menstruation im Haus ihres Ehemanns anstatt ihres Vaters bekommt. Jeder Vater, der seine Tochter so verbindet, hat einen dauerhaften Platz im Himmel.

Hier das Fernsehinterview:
http://www.youtube.com/watch?v=2CqhKar5vJA
hier mit deutschem Untertitel http://youtube.com/watch?v=Fk8Wnf9QBK0

@mum, wenn du am liebsten hauen würdest kannste gleich alle in einen Sack stecken, triffste immer den Richtigen.
(Bitte keine Diskussion ob hauen der richtige Weg ist Konflikte zu lösen, das war eben nur ein Zitat!)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

11.07.2008 07:41
#130 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

Das ist alles so wiederlich das mir immer noch die Worte fehlen um adäquat ausdrücken zu können was ich bei dieser ``gequirlten Kinderverachtenden Kacke`` empfinde.

Mann beachte in der Übersetzung, das ausschlieslich der Wille des Vaters für die Rechtsgültigkeit der Ehe zählt. Wobei wir wieder bei meinen zwei liebsten ``Haßthemen`` wären.

Du hast Recht, (die sind so was von zum Kotzen), das man, alle in einen Sack gestopft immer den Richtigen, beim drauf prügeln trift. Schade nur das es einen so grossen Sack nicht gibt.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

11.07.2008 07:44
#131 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

Immer wenn mich ein Islamonostalgiewelle überkommt, treiben mir diese Berichte, Gott sei Dank, diese dämmlichen Gedanken sofort, zu Recht, aus dem Kopf.

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

13.07.2008 18:26
#132 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

Zitat von mum1
[quote]Nicht alle sind böse.


Das ändert nichts am tatsächlich gelebten Islam. Das ändert nichts an dem unsäglichen Leid der Frauen und Mädchen.
Im Gegenteil das verträumte nicht alle sind so, führt zu nichts anderem als der Unterschätzung und der Förderung der Greultaten. Erst wenn die ganze Welt verstanden hat das diese Bilder keine Einzelfälle, keine unglücklichen Ausnahmen von Einzeltätern sind. Erst dann wenn die Welt bereit ist zu erkennen das der Islam seine vor Jahrhunderten .........quote]

Hallo Mum1..

Ich sage mal so.. Teilweise hast du recht (was Männer betrifft) wie sie Ihre Frauen behandel. Aber wieTao-Ho sagte, nicht alle sind so!

Leider gibt es auch was ich selbst gesehen hatte, wie Männer Ihre Frauen leider gottes misshandeln oder auf deutsch gesagt SCHEISSE behandeln. Aber dies alles hat absolut NICHTS mit dem Islam zutun, rein garnichts. Ganz im gegenteil, der prophet(saw) sagte selbst, eure Frauen sind nicht eure Dienerinen oder Sklavinnen usw.. Jeder Mann der grips in der Birne hat, der weiss es und jeder Mann der selbst gefühl hat und anstand besitzt, der würde Seine Frau auf die schönste art und weise behandeln.
Ich selbst bin Muslima und bin verheiratet und Mann der streng gläubig ist lässt mir meine Freiheiten, lässt mich tuen was ich will und behandelt mich immer mit respekt. NIE hat er seine Hand erhoben noch mich angeschrien oder inder art.Er selber verabscheut solche Männer. Solche Idoten gibt es überall nicht nur im Isalm. Komischerweise, wenn es ein Deutscher oder Pole oder (Europäer) es machen würde, wird niemals das Christentum einbezogen, es wird immer heissen was für ein Arschloch. Find ich leider Traurig.

LG

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.07.2008 18:32
#133 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

In Antwort auf:
Aber dies alles hat absolut NICHTS mit dem Islam zutun, rein garnichts

Das kennen wir schon zu genüge von jeder x-beliebigen Religion.
Alles, was in ihrem Herrschaftsgebiet gut läuft ist Folge der Religion, alles was schlecht läuft, Schuld der Menschen.

Das langweilt und ist nichts weiter als ein übles Verschieben von Verantwortlichkeiten.

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

13.07.2008 18:39
#134 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

ajo.. deine ansicht BS. Ebenso lngweilt mich es ebenfalls, ständig die gleiche sprüche zu lesen ohne argumente.

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

13.07.2008 21:36
#135 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
...nichts weiter als ein übles Verschieben von Verantwortlichkeiten.


Dem kann ich mich so anschliessen

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

14.07.2008 17:52
#136 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

In Antwort auf:
B.S. schrieb: Alles, was in ihrem Herrschaftsgebiet gut läuft ist Folge der Religion, alles was schlecht läuft, Schuld der Menschen.


Naja, in den meisten Debatten hier kommt vor der "anderen Seite" die spiegelsymmetrischen "Argumente": Alles schlechte ist Folge der Religion, alles gute aber hat sich trotz Religion entwickelt. Nimmt sich leider recht wenig...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

14.07.2008 19:18
#137 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

In Antwort auf:
Alles schlechte ist Folge der Religion, alles gute aber hat sich trotz Religion entwickelt. Nimmt sich leider recht wenig...


Nein, alles Gute wurde von Humanismus und Aufklärung gegen den erklärten Willen der Kirche durchgesetzt. Das ist schon ein Unterschied. Aber halt nur, wenn man nicht alles pauschal verallgemeinert und auf den Urschleim zurückführt.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

14.07.2008 19:19
#138 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

In Antwort auf:
Naja, in den meisten Debatten hier kommt vor der "anderen Seite" die spiegelsymmetrischen "Argumente": Alles schlechte ist Folge der Religion, alles gute aber hat sich trotz Religion entwickelt. Nimmt sich leider recht wenig...
Da hat der Fuchs mal eine große Wahrheit gelassen ausgesprochen....

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2008 18:48
#139 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

Ich würde zustimmen, dass die meisten Errungenschaften der aufgeklärten Gesellschaft gegen die Kirchen durchgesetzt werden mussten. Allerdings oft von Menschen, die sich selber sehr wohl als Christen (oder Juden etc.pp.) betrachtet haben; nur mit der Kirche respektive anderen Religionsgemeinschaft hatten sie oft nichts am Hut.

Allerdings: Auch nicht-religiöse bzw. atheistische, auf der Aufklärung beruhende Weltanschauungen haben massig Leid, Mord & Todschlag über die Menschheit gebracht. Sollte man nicht vergessen.

Zuletzt: Ich dachte jetzt mehr an die Zeit vor der Aufklärung; auch da wuzrde im Forum schon die Aussage getroffen, die positiven Errungenschaften dieser vor-aufklärerischen gesellschaften haben sich trotz oder gegen Religionen entwickeln müssen; stimmt bestimmt manchmal, ist oft aber auch schlicht nicht haltbar.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2008 20:20
#140 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

In Antwort auf:
stimmt bestimmt manchmal, ist oft aber auch schlicht nicht haltbar
Oft? Vielleicht manchmal. Es gibt so viele eindeutige Nachweise, wo die Kirchen Leid und Elend gebracht haben, wo ganze Völker und Kulturen vernichtet wurden dass es für ich reicht um der Kirche in der Gesamtheit eine klar negative Rolle zukommen zu lassen.

Wieviel eindeutige Nachweise hast du, in denen die Kirchen Gesellschaft positiv verändert hätten?

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

15.07.2008 20:37
#141 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

In Antwort auf:
Wieviel eindeutige Nachweise hast du, in denen die Kirchen Gesellschaft positiv verändert hätten?
Ich will nicht die Kirchen ansich verteidigen, aber mal aus dem großen geschichtlichen Rahmen rausgenommen, wie sieht es mit den caritativen Geschichten aus, die Verbände, die zivile, zwischenmenschliche Hilfe leisten, fern ab jeder Mission?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2008 22:28
#142 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

Ganz einfach, die gibts nicht. (Dank deines "fernab jeder Mission")

Im übrigen wären z.B. hier in Deutschland sämtlichen kirchlichen sozialen Einrichtungen ohne große Probleme durch andere Träger zu ersetzen. Die werden nämlich im Schnitt zu 93% vom Staat finanziert, also auch von den Steuern der Atheisten.
Dafür haben sie aber einige Sonderrechte. Ihre Angestellten dürfen keinen Betriebsrat gründen und nicht streiken. Müssen aber, selbst wenn es nur ums Putzen geht, der jeweiligen Konfession angehören. Ebenso das betreute Klientel. Auch da darf die Religonszugehörigkeit als Kriterium für die Aufnahme in Kindergärten oder Krankenhäusern gelten.

Deshalb wage ich glatt zu behaupten, auch auf dem Gebiet der Fürsorge ginge es uns ohne Kirche sehr viel besser.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

16.07.2008 10:34
#143 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

Dann will ich mal die Geschichte von einer Kirchlichen Caritativen Stelle erzählen die sich ca. 2005 ereignete. Sie ist mir von verschiedenen Leuten die dort waren bestätigt worden.
Es werden dort viele Spenden eingefahren, und der Verdacht besteht Massiv dass alles davon brauchbare von den dortigen Mitarbeitern in die eigene Tasche gesteckt wird.

Es gibt dort ein wöchentliches freies Mittagessen für Arme (vorher ca. eine halbe Stunde Missionierung).
Einmal bekam diese Stelle schöne Geschenkschachteln mit Brauchbarem drin gespendet. Zwecks Verteilung an die Bedürftigen.

Nach dem Essen wurden diese Schachteln (etwa 30) an die Klienten verteilt.

Dann wurden alle mit den Schachteln kräftig abfotografiert. Es hiess von den Mitarbeitern: "Die Fotos sind notwendig damit die Spender einen Beweis dafür haben dass wir ihre Spenden auch wirklich an euch verteilen!"

DANN ABER nach den (Beweis)Fotos wurden den Bedürftigen alle Schachteln wieder aus der Hand gerissen. Mit den Worten : "Das ist nicht für euch!"


SO SIEHT ALSO JESU BARMHERZIGKEIT AUS. DAS SIND DIE GUTEN WERKE DER KIRCHE.

Diese Story hat sich in der Mission der SIEBENTEN TAGES ADVENTISTEN in Wien ereignet !
http://wien-adventhaus.adventisten.at/startseite.html


euer ergebener

Regens Küchl



kadesch Offline



Beiträge: 2.705

17.07.2008 13:46
#144 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

is ja echt der hammer....
so ein scheinheiliges Pack.

Glaube ist Aberglaube

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

26.07.2008 10:40
#145 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten
Wie der Islam die Frauen beschützt - hier ein Beispiel:
Der 30 Jahre alte Algerier Aassakh Ali stammt aus dem islamischen Algerien. Und im November 2007 hat er in Frankreich eine Muslima geheiratet. Das Ehepaar lebt in Lille. Der Mann schlägt seine Frau Islam-konform. In der vergangenen Woche haben die beiden in Marseille Urlaub gemacht. Als sie am Strandparkplatz aus dem Fahrzeug stiegen, da war es sehr heiß. Und seine Frau hat im Nacken ihren islamischen Stoffkäfig (Burka) ein wenig gelüftet. Das ist nicht Islam-konform. Deshalb nahm der Mann den Kopf seiner Frau und schlug diesen mit voller Wucht auf ein geparktes Fahrzeug - bis das Blut spritzte. Dabei zertrümmerte er ihr auch das Nasenbein. Passanten sahen die verzweifelte Lage der Muslima und riefen die Polizei. Die Frau wollte vor Gericht keine Verurteilung ihres Gatten - sie fand die Ausfälle des Moslems völlig "normal". Vor Gericht erklärte man der Frau, dass sie in Frankreich Menschenrechte habe. Sie hat es offenkundig nicht verstanden. Sie hat aber nun Zeit zum Nachdenken. Denn ihr Gatte wurde zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt
(Quelle: AFP 25. Juli 2008 <http://66.102.9.104/translate_c?hl=en&u=...GxJWx8eW5Cg>).

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

26.07.2008 12:20
#146 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

@Lukrez Der Typ müßte auch Islam-konform bestraft werden, denn das Nasenbein bricht man nicht bei seinen Frauen.
Hier wird erklärt, wie man seine Frauen richtig schlägt: http://www.mecker-ziege.de/religion/isla...auen-schlag.php
Islam-konformes Schlagen sieht anders aus als der aus Lille stammende Algerier praktiziert. Shariakonform hat das französische Gericht Ihn bestraft, denn er hätte besser nur mit einem stumpfen Gegenstand außerhalb des Gesichtes auf seine Frau einschlagen sollen. Auch die Frau selbst konnte dem Gericht nicht weismachen, das das mit dem Nasenbein religiös in Ordnung geht.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

andreas Offline



Beiträge: 146

28.07.2008 10:04
#147 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

Ich will nur zum ersten Beitrag was sagen:

ich bin Muslim, meine Frau bezeichnet sich als Atheisten und ich tue nichts von diesen Schandtaten!!!

Ich empfinde diese veraalgemeinernde Aussage als sehr schädlich!

Nur die Muslime können diese Idioten ausschalten, "ihr" könnt dagegen nichts tun - das ist meine feste Überzeugung! Im Gegenteil: Haßprediger fühlen sich durch solche Videos und Äußerungen bestätigt und erhalten noch mehr zulauf! Natürlich soll man das dann nicht totschweigen, aber wem nützt denn dieses wir bestätigen unser Islambild? Doch keinem. Ich bin derzeit in nen Islamforum und was man da so hört ist grausam! Und kritische Berichte dienen als Munition um junge dumme Muslime anzustacheln!

Wenn "ihr" mehr differenziert dürfte das ganze eher Erfolg haben.

Wa salam

Es gibt keinen Zwang im Glauben. Der richtige Weg ist nun klar erkennbar geworden gegenüber dem unrichtigen. Wer nun an die Götzen nicht glaubt, an Allah aber glaubt, der hat gewiss den sichersten Halt ergriffen, bei dem es kein Zerreißen gibt. Und Allah ist Allhörend, Allwissend.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

28.07.2008 10:15
#148 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

Da möchte ich Dir [mit gebührender Vorsicht - das Gegenteil bringt's nämlich auch nicht:
"Man darf nur bloß nichts sagen, dann werden die Fanatiker ganz von selbst friedlich..."]
recht geben - andauerndes Aufwärmen von Horrormeldungen bringt außer der Verfestigung
von Vorurteilen wenig...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

qilin Offline




Beiträge: 3.552

28.07.2008 10:28
#149 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

In Antwort auf:
ich bin Muslim, meine Frau bezeichnet sich als Atheisten und ich tue nichts von diesen Schandtaten!!!

Das ist erfreulich, und ich weiß auch von Anderen dass es so ist - aber im umgekehrten Fall: auch ein Atheist
wird nicht notwendig seine muslimische Frau zum Unglauben zwingen oder ein Christ, Jude, Buddhist, Hindu...
zu seinem jeweiligen Glauben - wird aber doch pauschal dessen verdächtigt durch die Bestimmung, dass zwar
ein Muslim eine Nichtmuslima, aber keine Muslima einen Nichtmuslim heiraten darf...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

andreas Offline



Beiträge: 146

28.07.2008 10:35
#150 RE: Islam - Gewalt gegen Frauen antworten

In Antwort auf:
wird aber doch pauschal dessen verdächtigt durch die Bestimmung, dass zwar
ein Muslim eine Nichtmuslima, aber keine Muslima einen Nichtmuslim heiraten darf...


Erfreulicherweise gibt es Gelehrte, die das anders sehen:
http://www.forpeoplewhothink.org/Answers...on-Muslims.html
http://www.forpeoplewhothink.org/Answers...n-Marriage.html
http://www.forpeoplewhothink.org/Answers...riage-FAQs.html
http://www.forpeoplewhothink.org/Answers...-Exchanges.html

Wa salam

Es gibt keinen Zwang im Glauben. Der richtige Weg ist nun klar erkennbar geworden gegenüber dem unrichtigen. Wer nun an die Götzen nicht glaubt, an Allah aber glaubt, der hat gewiss den sichersten Halt ergriffen, bei dem es kein Zerreißen gibt. Und Allah ist Allhörend, Allwissend.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 15
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor