Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 253 Antworten
und wurde 7.602 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 11
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

03.01.2008 11:04
#26 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten

@Tao

ich bin überrascht dass du dies beantwortest.

Ich bin imemr noch auf der Suche nach dem Sinn dieser Zeilen die sie schrieb

Glaube ist Aberglaube

qilin Offline




Beiträge: 3.552

03.01.2008 11:39
#27 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten

In Antwort auf:
Vergleiche jetzt die Wissenschaft etwas wie Zen mit einer Partei, die allein Macht will, rechne dann aber die jeweiligen Umstände. Muss ich mehr sagen?
Ja - so gibt der Satz nämlich keinen erkennbaren Sinn...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

03.01.2008 11:54
#28 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten

Nun, ich habe mich ein bisschen in Magda versucht einzudenken.
Sie wird vermutlich meinen, wenn man eine Partei mit Zen vergleicht.
Macht zwar auch nicht viel Sinn, aber doch mehr als das andere Geschreibsel.

Eigentlich ging es mir hier aber erstrangig darum, dass Magda behauptet
im besagten achten Teil von Dichtung und Wahrheit würde was stehen, das
Goethe Hebräisch gelernt hat.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Magda Offline



Beiträge: 46

03.01.2008 14:33
#29 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten

Hallo kadesch,

In Antwort auf:
Jedenfalls werde auch ich nicht schlau was du mit diesen ganzen
Beispielen sagen möchtest.


“Land ich Sicht...” schrie ein kleines Mädchen auf dem Fahnenmast.
“Die spinnt!” brummte der Kapitän. “Ich sehe nur Wasser am Horizont.”
“Richtig”, schimpfte der Schiffskoch. “Nur Wasser, Fettnäpfchen und Bretter. Das sehe ich auch so...”

Ihr habt in einer Hinsicht Recht. Ich kann es nicht erklären.
Wie wäre es, mal bei meinem Ausguckposten reinzuschauen?

Dann merkst Du, in welche Richtung zu steuern ist!
Und dann kommt das Ziel so nah, dass es für jeden deutlich ist.

Magda

Magda Offline



Beiträge: 46

03.01.2008 14:41
#30 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten

Hallo qilin,

Fragen helfen wirklich, danke.
Die Bibel hatte einen anderen Inhalt. Den gleichen Text zwar - aber einen anderen Inhalt.

Schau mal, ob der Eindruck auf http://www.freenet-homepage.de/Auslegung/ weiterhilft.
Etwas unterhalb, im Abschnitt "Geschlechtsregister" Noahs Nachkommen sind ein paar leichtere Formen von Namen.
Vielleicht fällt Dir der Zusammenhang leichter auf?

Mit freundlichem Gruß
Magda

Magda Offline



Beiträge: 46

03.01.2008 14:45
#31 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten

Hallo Tao-Ho,

In Antwort auf:
Nun, ich habe mich ein bisschen in Magda versucht einzudenken.

Danke
... Goethe berichtet über den Rektor Albrecht, klein, nicht dick, aber breit ... (ich bin darauf hereingefallen, weil auf meinem Buchdeckel eine große Acht stand.
Es handelt sich um das 4. Buch.) http://www.odysseetheater.com/goethe/duw/duw04.htm

Goethe wollte Jidisch lernen: “Ich verschwieg ihm die Absicht auf das Judendeutsch und sprach vom besseren Verständnis des Grundtextes. Beim Lernen viel ihm Einiges auf. Er verlangte Aufklärung, wurde aber auf das große englische Bibelwerk verwiesen.
“Er närrischer Kerl!” lachte sein Lehrer.

Seufz, das ist der einzige Weg mit dem Dilemma aufzuräumen:
Nachprüfen!
Goethe hat das Rätsel NICHT gelöst. Der ist der falsche Weg.

Mit freundlichem Gruß
Magda

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

04.01.2008 21:05
#32 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

05.01.2008 09:14
#33 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten

... warum meinst Du, lieber welfen2002, habe ich nicht geantwortet.
Magda hat ja oftmals wirre Gedankengänge, denen schwer zu folgen ist.
Aber hier hat sie sich echt selbst übertroffen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Magda Offline



Beiträge: 46

05.01.2008 14:06
#34 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten

Hallo,

was stört Dich?
Dass Goethe trotz Kenntnissen an seiner Wahrnehmung gescheitert ist?
Er hatte jedenfalls ein paar Fachkenntnisse, die ihm zu seinen Zweifeln führten.
Nicht nachgegangen und zu keinem Ergebnis gekommen!
Und noch heute watet ihr im gleichen Sumpf mit den gleichen Worten rum.

Magda

Banda Offline



Beiträge: 403

08.02.2008 20:48
#35 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten
Roter Keiler
Die jüdische Geschicht fängt mit Abraham an .
Abraham hat eine Verheißung erhalten ,im Lande Kannan wenn ich mich nicht irre.

Gal 3,29: 3,29 Gehört ihr aber Christus an, so seid ihr ja Abrahams Kinder und nach der Verheißung Erben. 4. Kapitel Befreiung vom Gesetz durch Christus 4,...

Bei Suchbegriff online Bibel das Wort Verheißung eingeben
http://www.bibel-online.net/
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2008 21:33
#36 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten

Alles Humbug? Ja, in der Tat, es ist jedoch immer wieder interessant, ein paar Beispiele dafür zu bekommen, wie verzweifelt man Wunschdenken zu “belegen” versucht.

Offensichtlich reicht es aus, schon Gläubige zu bestärken. Was aber bräuchte es, um einen Atheisten zu überzeugen? Im Theist’s Guide to Converting Atheists von Ebon Musings werden Kriterien genannt, die auch Skeptiker aufhorchen lassen würden.

* Spezifische, nicht-triviale, nicht selbsterfüllende, nicht beinflussbare Prophezeihungen. Stünde in der Bibel so etwas wie, dass zwei Tage nach der zweitausendundvierten Feier Christi Geburt eine Flut im Osten kommen wird, dann könnte man anfangen, darüber nachzudenken.
* Wissen, das zur Zeit des Schreibens nicht vorhanden war. Sätze wie “Und sehet, eure Energie ist gleich eurer Masse, zwei Mal multipliziert mit der Geschwindigkeit des Lichtes” finden sich aber nicht in der Bibel, obwohl es doch für ein höheres Wesen ein Leichtes sein sollte, etwas zu vermitteln, das zu jener Zeit zwar kryptisch ist, aber später klar würde.
* Wenn Beten und Verdammen etwas bewirken würde. Wenn Städte oder Menschen, die ein Prediger verdammt, ohne erkennbaren Grund (!) in Flammen aufgingen, oder Atheisten reihenweise vom Blitz getroffen würden. Oder auch nur ein messbarer Effekt in einer Doppelblindstudie mit zwei Patientengruppen, wobei für die eine gebetet wird, für die andere nicht – all das wären Beweise, die sich weniger leicht widerlegen ließen. Meines Wissens passiert solches aber nicht. Wir leben in einer rationalen Welt, in der Dinge natürliche Ursachen haben.
* Direkte Manifestation. Wenn Gott mir erscheint und zu mir spricht, dann werde ich konvertieren. Aber bitte so, dass ich sicher sein kann, dass es keine Halluzination ist, also vor Zeugen, die sich nicht in religiöser Verzückung oder sonstwie veränderten Geisteszuständen befinden. Warum gibt es heute keine Stimmen aus Büschen mehr?

Quelle

Banda Offline



Beiträge: 403

08.02.2008 23:14
#37 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten
Wenn Beten und verdammen etwas bewirken würde,in Flammen aufgehen vom blitz getrofen werden, yeh das were eine lustige Welt.

Wir leben in einer realen Welt,in der Dinge natürliche Ursachen haben, denkste .
Das Philadelphia experiment.Es gibt viel unnatürliche Dinge. Schamanen, Conan der Barbar lustiger Film .

In der Tierwelt (Gut Eiderbichl) die zusammen führung von Muttertier und Fohlen , sie spürten sich schon weit vor dem realen zusammentreffen.

Busch glaubt das er schon einmal da war , ich glaubs nicht.

Energie ist Geist ,Die Materie ist aus dem Stoff Geist geschaffen ,stell dir das mal vor er sprach und es wurde.

Die schwangerschaft der Embrio wächst von innen her. Eh das Wunder Mensch ,schon mal davon gehört. uh , er kann sehen muß nicht wissen wie das funkzioniert,wissen ist dazu nicht erforderlich. Die Pflanzenwelt ...
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2008 00:02
#38 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten

Ach ja, die Waage - die Waage ist ein Träumer und Schöngeist.

Sie ist musisch veranlagt und hat für praktische Dinge wenig Sinn, da diese meist mit Arbeit (igitt) verbunden sind.
Eckt deshalb oft mit Stieren an.Der ihr nachgesagte Gerechtigkeitssinn ist Schein.
Die Waage ist bei Problemfällen einfach zu faul, über eine Lösung nachzudenken und versucht die Situation durch Schlichtung zu entschärfen.
Gott sei Dank läßt die Intelligenz dieses geborenen Plappermäulchens zumindest brauchbare Notlösungen zu.

Idealberuf: Künstler oder andere Träumerfiguren

qilin Offline




Beiträge: 3.552

09.02.2008 06:22
#39 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten

Hm, BS - Du hast vielleicht insofern unrecht, als Manche in einer irrealen Welt zu leben scheinen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2008 07:12
#40 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten
Mensch, da hatte ich doch glatt die Quellenangabe vergessen.

Ansonsten hast du genau getroffen, qilin.
Banda Offline



Beiträge: 403

10.02.2008 23:24
#41 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten
Der Jüngste Tag ist so eine Prophetische Prophezeiung,schon im Alten Testament bekannt.
qilin Offline




Beiträge: 3.552

11.02.2008 05:13
#42 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten

Sehr schön - und wann und wo ist die eingetroffen

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2008 07:38
#43 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten

Meinste nicht, Banda könnte den schon gehabt haben?

qilin Offline




Beiträge: 3.552

11.02.2008 09:23
#44 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten

Ah, Du meinst deshalb schreibt er jetzt aus der irrealen Welt?

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

13.02.2008 21:45
#45 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten
In Antwort auf:
Alles Humbug?


Die Bibel ist das aktuellste und umfangreichste Werk aller Zeiten was menschliche Abgründe, Einbildungen, Schuld, falsche Hoffnungen, Besserwisserei, Eigenmächtigkeiten, Anmaßungen, Hochmut usw. betrifft. Nirgends wird dem Menschen so der Spiegel vor die Nase gehalten wie in diesem Buch. Und das ganz unabhängig davon, in welchem Jahrtausend oder Jahrhundert einer gelebt hat und noch lebt. Die menschlichen Unarten und Sünden ('Zielverfehlungen'), auch der Gläubigen, ziehen sich wie ein roter Faden von Anfang bis Ende der Bibel. In dieser Hinsicht gibt es tatsächlich, wie schon der Prediger Salomo festellte, nichts Neues: "Alles Reden ist so voll Mühe, dass niemand damit zu Ende kommt. Das Auge sieht sich niemals satt, und das Ohr hört sich niemals satt. Was geschehen ist, eben das wird hernach sein. Was man getan hat, eben das tut man hernach wieder, und es geschieht nichts Neues unter der Sonne. Geschieht etwas, von dem man sagen könnte: »Sieh, das ist neu«? Es ist längst vorher auch geschehen in den Zeiten, die vor uns gewesen sind" (Prediger 1, 8-10)
Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

13.02.2008 21:54
#46 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten
In Antwort auf:
Die Bibel ist das aktuellste und umfangreichste Werk aller Zeiten was menschliche Abgründe, Einbildungen, Schuld, falsche Hoffnungen, Besserwisserei, Eigenmächtigkeiten, Anmaßungen, Hochmut usw. betrifft. Nirgends wird dem Menschen so der Spiegel vor die Nase gehalten wie in diesem Buch.

Du solltest mal Shakespeare lesen!
Und die Bibel ist noch besser in der Romanform von Thomas Mann: Joseph und seine Brüder.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

13.02.2008 22:08
#47 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten

In Antwort auf:
Und die Bibel ist noch besser in der Romanform von Thomas Mann: Joseph und seine Brüder.

Der Unterschied ist nur, bei Mann 's Joseph gibt es keine Zukunft, bei der Bibel ist das anders.
Bei Shakespeare kann ich nicht mitreden, den (ich trau 's mir kaum zu sagen) mag ich wirklich nicht.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2008 22:50
#48 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten

In Antwort auf:
bei Mann 's Joseph gibt es keine Zukunft, bei der Bibel ist das anders

Meinst die Apokalypse?

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

14.02.2008 19:53
#49 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten

Zitat von Bruder Spaghettus

Meinst die Apokalypse?
Yeap. Oder auch Offenbarung genannt,....wir werden leben, naja, du ja nicht...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2008 20:40
#50 RE: Prophezeihungen und Bibelkritik antworten

Ich hatte das eigentlich mehr zynisch gemeint. Die Apokalypse als vorhandene Zukunft? Na ja.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 11
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor