Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 2.027 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | 2
Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

25.01.2008 19:12
#26 RE: Terror - Schuld der Religion? Antworten

Wie vorauszusehen müssen Michael D und sein Freund um ihr Leben fürchten!
Fanatische Muslime und jetzt auch zunehmend Linke und Autonome, die hoffen, die muslimische Unterschicht gegen den deutschen Staat mobilisieren zu können, hetzen die Menge auf.
Wie üblich versuchen die Autonomen und Muslime aus dem Opfer einen Täter zu machgen.
In Köln zumindest werden die beiden Opfer des Überfalls wohl kaum mehr leben können!
Und auch bei der Unterstützung der Opfer Fehlanzeige!
In Deutschland werden nur die Täter bedauert - bei den Linksautonomen sogar prinzipiell.
So steht es also heutzutage in Deutschland...
http://www.rundschau-online.de/html/arti...191987193.shtml

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.01.2008 20:40
#27 RE: Terror - Schuld der Religion? Antworten

Das ist wirklich nicht zu ertragen. Und die Presse spielt schön mit.

Zitat von Presse
Wieder versammelten sich gestern ab 18 Uhr etwa 250 Freunde und Bekannte des getöteten Jungen am Tatort, um gegen die Beurteilung der Tat als Notwehr zu protestieren.

250 Freunde und Bekannte, glatte Lachnummer. Das ist doch die gleiche falsche Sprachdiktion wie in England. Wenn die Dinge nicht mal beim Namen genannt werden, kann man sie nicht angehen.

Aber woher hast du Anhaltspunkte, dass Linke diesen Mob mobilisieren?

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

25.01.2008 20:57
#28 RE: Terror - Schuld der Religion? Antworten
Später trat eine Studentin vors Mikrophon: „Notwehr oder nicht ist mir egal. Aber wenn ihr hier gegen Rassismus und Ungerechtigkeit demonstrieren wollt, dann sind wir dabei.“ Deshalb wollen Autonome und Linke den Muslimen für die nächste Demo mit Mikrophonen und Flüstertüten aushelfen. (Kölner Express)

Auf Fotos von den Demonstrationen sieht man die strammen Autonomen mitmarschieren und auf Transparenten gegen die Opfer hetzen.
Das übliche Muster: angebliche Ausländerfeindlichkeit und Rassismus...
Natürlich immer nur von deutscher Seite aus!

Wird ein Deutscher aus Spaß und grundlos von muslimischen Kulturbereicherern abgestochen, dann kann das natürlich kein Rassismus sein und ist verständliche Notwehr gegen deutsche Spießer.
Wird umgekehrt ein Muslim in tatsächlicher Notwehr getötet, dann setzt man das sofort mit heimtückischem Mord gleich und die Linksautonomen marschieren.

Auf der Hauptstraße hält ein junger Mann mit Megafon den Trauermarsch an. „Ich habe gehört“, brüllt er in die Flüstertüte, „dass die beiden Jungen hier in der Nähe wohnen.“ Der Mann reckt eine Faust in die Höhe: „Sie sollen uns hören! Los! Alle zusammen!“ Und über die breite Einkaufsstraße des rechtsrheinischen Kölner Stadtteils schallt es „Mörder! Mörder! Mörder!“
Dieser Hetzer (natürlich ein Deutscher aus der Szene) gehört eigentlich in den Knast!
http://www.ksta.de/html/artikel/1201184397075.shtml

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

25.01.2008 21:34
#29 RE: Terror - Schuld der Religion? Antworten

Und noch eine kleine Anmerkung:
Im umgekehrten Falle (Muslim tötet einen Deutschen in Notwehr) würde eine solche Demonstration sicherlich sofort aufgelöst!
Wo kämen wir dann auch hin, fremdenfeindliche Demonstrationen zuzulassen...
Aber natürlich würde eine solche Demonstration natürlich sowieso niemals stattfinden.
Wir haben uns ja mit solchen Taten abgefunden.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

11.02.2008 13:35
#30 RE: Terror - Schuld der Religion? Antworten
Hier ein [zumindest halb]dokumentarischer Film über die Ursprünge des islamistischen Terrors...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz