Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 94 Antworten
und wurde 4.422 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
qilin Offline




Beiträge: 3.552

18.01.2008 05:46
#26 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen

Zitat von Ady
tya wie soll ich denn da mit euch drüber diskutieren, wenn ich ja an gott glaube und ja deswegen der meinung bin das die ganzen normen usw.
von gott kommen und nicht von den menschen schließlich in die religino gesteckt werden.
Nun, einfach ganz normal - Diskussion besteht ja i.A. darin, dass sich Leute, die verschiedener Meinung sind, über diese Meinungen austauschen.
Wenn wir gleicher Meinung wären, wäre eine Diskussion ja überflüssig...

P.S. Den link zu dem Vortrag von Schmidt-Salomon zum Buddhismus stelle ich ins entsprechende Unterforum - das ist ja mal eine griffige
Diskussionsgrundlage...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

qilin Offline




Beiträge: 3.552

18.01.2008 06:18
#27 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen
Edit: Weil ich bin Tao-Ho

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

18.01.2008 06:19
#28 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen

Guten Morgen Sleipnir.

Sicher werde ich mich mit dem Artikel gerne auseinander setzen und Dir nach
und nach einiges dazu schreiben.
Leider ist bei mir heut Morgen die Zeit etwas knapp. Daher geh ich nur auf
den ersten Punkt ein: Das Karma.

Karma bedeutet nicht, dass man in einem seiner Leben etwas falsch gemacht
hat und man nun dafür büssen muss. Karma sollte eigentlich die Kausalität
innerhalb des Lebens erklären. (und wie überall wird hier und da schon
mal was falsch verstanden / so auch hier)

Karma bedeutet nicht mehr und nicht weniger als: Wenn ich in die Badewanne
steige, muss ich damit rechnen nass zu werden. Oder, wenn man es vielfältiger
sehen will: Ich steige beim klettern auf einen Stein und dieser fällt runter
und dabei falle entweder ich hinterher, oder der Stein fällt jemanden auf den
Kopf, oder gar nichts passiert (ausser, dass ich mich evtl. erschrecke).

Sollte auch erklären, warum gerade im Zen-Buddhismus die Achtsamkeit im Leben
gelehrt wird (und nicht Buddha anzubeten).

Karma wird so oft in solchen Zusammenhängen genannt, um ihn in Misskredit zu
bringen, aber kein Buddhist, der die Lehre wirklich verstanden hat, wird Karma
anders sehen und eine Straftat gutheissen. Er wird versuchen den Straftäter zu
verstehen, aber er wird die Tat nicht gutheissen.

@ Ady

Du solltest Dich lieber erst einmal mit dem Buddhismus befassen, bevor Du hier
so wilde Sachen postest wie:

Zitat von Ady
es wird praktisch buddha angebetet ..und es gibt keinen gott

Erstens: Wenn man etwas anbetet wird es automatisch zu Gott und
Zweitens: Wo bitte wird Buddha im Buddhismus angebetet?

Können wir gerne drüber diskutieren:

Nun, wie komme ich drauf Dich als Moslem einzuordnen? Ganz einfach. Für Dich gilt
der Koran als von Allah gegeben und die Moslems sind ja sooo toll und alle die gegen
den Islam wettern kriegen von Dir ( zumindest versuchsweise) einen vor den
Bug. Wenn das nicht der Tatsache entspricht, dann sag doch bitte welcher
Glaubensgemeinschaft Du angehörst.
Du siehst: Missverständnisse können durch reden ausgemerzt werden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Ady Offline




Beiträge: 710

18.01.2008 11:46
#29 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen

ja wie oft denn noch, wenn ich ein überzeugter muslim wäre, dann würde ich nicht ein neues thema eröffnen, um den koran mit der bibel zu vergleichen die lehre der zjs und des islam, denn sonst wäre für mich ja alles klar und ich hätte eine felsenfeste meinung..wodurch dieser vergleichsversuch überflüssig wäre, da ich ja schon eine für mich sichere & überzeugende meinung hätte.
für mich ist der buddhismus keine richtige religion-ist meine meinung- ich hab echt kaum zeit hier ständig von anderen themen abgelenkt zu werden, mein eigentlicher grund warum ich hier bin war ein anderer...ich hab noch viele prüfungen von mir und daher sehr wenig zeit, also bitte ich um verständnis wenn ich nun nicht über buddhismus diskutiere oder was für ein hardcore muslim ich doch wäre..das weicht alles von dem eig thema ab,!

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2008 13:34
#30 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen

In Antwort auf:
a wie oft denn noch, wenn ich ein überzeugter muslim wäre, dann würde ich nicht ein neues thema eröffnen, um den koran mit der bibel zu vergleichen die lehre der zjs und des islam,

Warum nicht? Ist doch ein beliebter Trick, erst mal als Frage anzufangen und dann den Beweis anzutreten, welche die wahre Religion ist. Muss natürlich bei dir nicht so sein, wurde aber, auch hier, von Muslimen schon oft genug so gemacht.

Was bist du denn nun? Muslim im Anfangsstadium, zweifelnder Muslim oder noch ganz was anderes?

Ady Offline




Beiträge: 710

18.01.2008 14:29
#31 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen
ich bin muslim, weil meine eltern auch muslime sind! ich möchte aber nicht ein muslim sein, nur weil es die eltern sind, sondern weil ich es so beschlossen habe!" dazu muss ich aber auch erst selber von dem glauben überzeugt sein, und das bin ich noch nicht zu 100%

außerdem ist das kein trick sondern wirklich das was ich denke, manchmal übertreib ich ja um die reaktion anderer zu sehen, z.b. gebe ich mich in foren, in denen überwiegend gläubige wie muslime diskutieren, als atheist aus und kritisiere alles ode z.b. als zeuge jehovas und konfrontier die mit der bibel..so erweiter ich mein wissen udn die andern haben auch was zum nachdenken. da ihr hier ja fast alle nicht an gott glaubt bringt es wenig eure meinung nur zu bestätigen, sondern nach anderen möglichkeiten zu suchen
z.b. wäre es möglich das einen gott gibt?
oder warum seit ihr euch so sicher das es keinen gott gibt, woher stammen eurer meinung nach die bibel und der koran...nur von den menschen? die ja nicht das wissen von heute hatten und nicht in die zukunft sehen können?!




p.s. mal so ne frage ganz nebenbei
was habts ihr alle für ein sternzeichen?

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2008 16:58
#32 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen

Hört sich gut an.
Nimm mir aber bitte nicht übel, dass ich noch nicht so ganz richtig daran glaube. Vielleicht ist das, wie du inzwischen erkannt haben wirst, nur die günstigste Methode um hier zu kommunizieren? Warum verlinkst du z.B. immer zu waytoallah, einer klaren Missionierungseite, wenn du selbst noch gar nicht so ganz vom Islam überzeugt bist?

Mich selbst kümmern Sternzeichen überhaupt nicht, deshalb von mir auch keine Aussage dazu. Das ich Pastafari bin, hast du sicher schon erkannt. ES, das Fliegende Spaghetti Monster, ist für mich der einzig vorstellbare Gott.
Wir haben vielen anderen Glauben einiges voraus: Unser Evanglium ist völlig unstrittig vom Wortlaut her, jedenfalls im amerikanischen Orginal. Das jemand was an der deutschen Übersetzung auszusetzen hat, kann sein, ist mir aber nicht bekannt.
Wir haben auch den großen Vorteil, dass unser Prophet einen tadellosen Lebenswandel hat. Ja, hat, er lebt noch und kann deshalb unmittelbar tätig werden. Vielleicht sind das auch mit Ursachen dafür, dass wir z.Z. die am schnellsten wachsende Religion weltweit sind. Na gut, unsere flauschigen moralischen Standards werden auch was mit dazu beitragen, oder die Stripper(innen)fabrik und der Biervulkan, die jeden Pastafari im Himmel erwarten. Da kommen selbst eure 72 Huri nicht mit.
Vielleicht solltest du mal darüber nachdenken.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

18.01.2008 23:49
#33 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen

In Antwort auf:
was habts ihr alle für ein sternzeichen?
Hase

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

19.01.2008 00:05
#34 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen
Ich bin Hahn!
Der Hahn steht zu seinen Entscheidungen und ist stets bemüht, Wort zu halten. Man kann sich meistens wunderbar auf ihn verlassen.
Ideale Partner: Ratte, Drache, Pferd

http://www.luckysoul.de/Luckysoul/start_...d=2_23_111&BL=3

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

19.01.2008 07:41
#35 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen

Zitat von Ady
z.b. gebe ich mich in foren, in denen überwiegend gläubige wie muslime diskutieren, als atheist aus und kritisiere alles ode z.b. als zeuge jehovas und konfrontier die mit der bibel

Das macht Dich in meinen Augen noch unglaubwürdiger, denn wer schon in diesen
Dingen so schamlos lügt...
Zitat von Ady
so erweiter ich mein wissen udn die andern haben auch was zum nachdenken.

Sein Wissen kann man sich auch gut anders aneignen und die Anderen denken sicher
auch ohne solch ein tun nach.
Zitat von Ady
bringt es wenig eure meinung nur zu bestätigen, sondern nach anderen möglichkeiten zu suchen

Andere Möglichkeiten hat hier schon jeder versucht zu finden. Dazu braucht es keine Lügen.
Zitat von Ady
z.b. wäre es möglich das einen gott gibt?

Sicher ist es möglich, dass es Gott gibt (bin ja Agnostikerin). Aber, wenn es ihn gibt (was ich
nicht einmal in der Physik herausfinden konnte), dann gibt es ihn sicher nicht in der Form,
wie es die Kirchen und auch die Moslems behaupten. Zuviel wurde an der Bibel und dem Koran
herumgepuzzelt, bis es den Menschen passte. Selbst wenn Gott diese Bücher sandte, woran ich
sicher nicht glaube, dann hätte er besser aufpassen sollen, was die Menschen mit diesen
Büchern anstellen.
Ist für mich z. B. ein Beweis gegen Gott, denn er wird immer als Allmächtig und Allwissend
hingestellt. Das ist er sicherlich nicht, denn wenn er es wäre, hätte er sich entweder
noch mehrmals überlegt den Menschen zu schaffen und auf die Erde zu setzen, oder er ist
ein perverses und machtgeiles Arschloch.
Damit sind hoffentlich die anderen Fragen von Dir beantwortet.
Zitat von Ady
die ja nicht das wissen von heute hatten und nicht in die zukunft sehen können?!

Ist ein lahmes Argument, denn weder in der Bibel, noch im Koran stehen genaue Vorhersagen
für die Zukunft.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Ady Offline




Beiträge: 710

19.01.2008 15:53
#36 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen

In Antwort auf:
Warum verlinkst du z.B. immer zu waytoallah, einer klaren Missionierungseite, wenn du selbst noch gar nicht so ganz vom Islam überzeugt bist?

den linkt hab ich vor paar jahren reingesetzt, weil mich das was darin steht schon beeindruckt hat..vllt interessierts ja einigen. hier hat ja fast jeder eine komplett negative einstellung gegenüber dem islam, daher vllt

In Antwort auf:
Sein Wissen kann man sich auch gut anders aneignen und die Anderen denken sicher
auch ohne solch ein tun nach.,Andere Möglichkeiten hat hier schon jeder versucht zu finden. Dazu braucht es keine Lügen.., Das macht Dich in meinen Augen noch unglaubwürdiger, denn wer schon in diesen
Dingen so schamlos lügt...

als lüge kann man das nicht wirklich bezeichnen ich steh ja auch zu dem was ich sage und meine das dann auch so auch wenn das nicht zu einem muslimen passt...damit meinte ich, wenn muslime argumente gegen atheisten bringen, bestätige ich das nicht nur mit einem:"sehe ich ganz genau so", sondern gebe gegenargumente von atheisten oder dann halt zeugen jehovas wider(nciht weil ich NUR die reaktionen sehen will oder gar lügen möchte, sondern weil ich auch so denke und die meinungen von ihnen auch teile. sry aber ich bin unentschlossen was der vergleich muslime und zjs angeht. ich argumentiere für beide seiten, wenn ich jetzt nichts (was für den islam spricht) sage, dannn tut das ja hier offensichtlich sonst keiner

In Antwort auf:
Sicher ist es möglich, dass es Gott gibt (bin ja Agnostikerin). Aber, wenn es ihn gibt (was ich
nicht einmal in der Physik herausfinden konnte), dann gibt es ihn sicher nicht in der Form,
wie es die Kirchen und auch die Moslems behaupten. Zuviel wurde an der Bibel und dem Koran
herumgepuzzelt, bis es den Menschen passte. Selbst wenn Gott diese Bücher sandte, woran ich
sicher nicht glaube, dann hätte er besser aufpassen sollen, was die Menschen mit diesen
Büchern anstellen.
Ist für mich z. B. ein Beweis gegen Gott, denn er wird immer als Allmächtig und Allwissend
hingestellt. Das ist er sicherlich nicht, denn wenn er es wäre, hätte er sich entweder
noch mehrmals überlegt den Menschen zu schaffen und auf die Erde zu setzen, oder er ist
ein perverses und machtgeiles Arschloch.


Also ich finde das man gerade in der Physik von dieser Welt verblüfft wird und nicht alles als zufall abstempeln kann!
gerade durch die physik wird einem klar das es ein höheres wesen geben muss. auch berühmte wissenschaftler haben an gott bzw. ein höheres wesen geglaubt oder es wird heute von intelligentem design usw. gesprochen...evolutionstheorie wird auch immer mehr angezweifelt
z.b. hier zum thema physik, die feine abstimmtung in unserer welt, alles zufall? <- von ner internet seite
Die rätselhafte Feinabstimmung
In vielen physikalischen Erscheinungen beziehungsweise den Formeln, mit denen sie beschrieben werden, stecken Naturkonstanten. Nun gibt es eine wahrhaft verblüffende Tatsache: Die Naturkonstanten sind mit extremer Genauigkeit so eingerichtet, dass es zur Evolution des Lebens und zur Entwicklung des Menschen kommen konnte. Geringfügige Abweichungen hätten die Welt, die uns hervorgebracht hat, verhindert. Wäre zum Beispiel die Ausdehnung des Universums im Urknall kleiner oder größer gewesen, dann wäre das junge Weltall entweder wieder in sich zusammmengefallen oder die Kraft der Gravitation hätte nicht ausgereicht, Sterne und Galaxien zu kondensieren. Wären die Massen der Atomkernteilchen nur wenig anders als sie sind, hätten sich keine Atomkerne bilden können. Wäre die Bindungskraft zwischen Atomen kleiner oder größer, könnte es nicht zur Entstehung von Molekülen kommen.
Unsere Welt und uns Menschen gibt es nur, weil die Naturkonstanten exakt so sind, wie sie sind. Die rätselhafte Feinabstimmung führte zur Entwicklung des denkenden Wesens Mensch - man nennt sie deshalb das "Anthropische Prinzip" (vom griechischen Wort "anthropos" "Mensch").


Warum gibt es nicht nichts?
Viel wahrscheinlicher und natürlicher als die Entwicklung von Sternen und Galaxien, von Leben und Intelligenz wäre das reine Nichts! Warum aber existiert nicht einfach nichts? In der Feinabstimmung könnte man das absichtsvolle Wirken eines Schöpfers erkennen, der Naturgesetze und Naturkonstanten bewusst so geschaffen hat, damit das Universum den Menschen hervorbringt.
Es gibt allerdings auch eine andere Erklärung dieses Phänomens, die mit dem Urknallmodell zusammenhängt und ohne ein überweltliches Wirken auskommt. Nach heutiger Vorstellung ist das Weltall einst aus dem Nichts "entsprungen", physikalisch gesagt aus dem Vakuum. Das Vakuum ist jedoch keineswegs ein leeres Nichts. Stattdessen entstehen im Bereich der kleinsten quantenphysikalisch möglichen Raum-Zeit-Einheiten (der sogenannten Planck-Länge von 10-33 Zentimeter und der Planck-Zeit von 10-43 Sekunden) in einer äußerst energiereichen, ständig wabernden, schaumartigen Struktur zahllose Raumzeitblasen aus Materie und Antimaterie, sozusagen winzige Universen. Die Mini-Universen zerfallen sofort wieder, weil sie für eine dauerhafte Existenz nicht die passenden Eigenschaften haben. So ergibt sich in der Summe der Vakuumenergie eine Null, das Nichts. Das unfassbare Nichts
Was ist Nichts? Es ist nicht vorstellbar, weil bereits zur Vorstellung des Nichts Begriffe nötig sind. Und Begriffe sind selbstverständlich mehr als nichts - sie sind Information. Schon die bloße Vorstellung macht also das Nichts zum Etwas. Sobald wir beginnen, uns eine Vorstellung vom Nichts machen zu wollen, es in Begriffe zu fassen, ist es schon entglitten. Zudem braucht der Versuch, sich das Nichts vorzustellen, einen Raum, nämlich das Gehirn. Die Milliarden von Gehirnzellen, Neuronen, mit zig Milliarden von Verknüpfungen sind alles andere als Nichts.
Einmal jedoch, vor 13,7 Milliarden Jahren, entstand im Vakuumschaum zufällig eine Raumzeitblase mit exakt der richtigen Mischung


In Antwort auf:
was die Menschen mit diesen
Büchern anstellen.
Ist für mich z. B. ein Beweis gegen Gott, denn er wird immer als Allmächtig und Allwissend
hingestellt. Das ist er sicherlich nicht, denn wenn er es wäre, hätte er sich entweder
noch mehrmals überlegt den Menschen zu schaffen und auf die Erde zu setzen, oder er ist
ein perverses und machtgeiles Arschloch.
Damit sind hoffentlich die anderen Fragen von Dir beantwortet.


Für dich scheint ja gerade der freie Wille das Problem zu sein, was den menschen betrifft, den wenn wir keinen freien willen hätten, wäre es auch möglich das wir nichts falsches z.b. tun könnten. aber ivh finde gerade der freie wille ist die gerechtigkeit von gott, das wir selbst entscheiden können wie wir sein wollen.
und dein beweis gegen gott die bücher wurden verändert. dazu kann ich auch nur sagen das ich der meinung bin das entweder der kern der bibel immerncoh der gleiche wie früher ist und der koran durch die zahlencodes usw. die wunder die von wissenschaftlern herausgefunden wurden geschützt ist, außerdem ist der koran ja garnicht verändert worden? von daher.. christentum und islam sind ja beide im prinzip friedlich, was der mensch daraus macht ist ne andere sache gott sagt uns wie wir uns verhalten sollen, was der mensch letztlich macht ist doch seine entscheidung, -->und sein freier wille


In Antwort auf:
Ist ein lahmes Argument, denn weder in der Bibel, noch im Koran stehen genaue Vorhersagen
für die Zukunft.

doch prophezeiungen,
wenn ich mich nicht täusche hat mal snooker einige aufgezählt und begründet...vllt kann er sich hierzu nochmal äußern

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

19.01.2008 16:33
#37 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen

In Antwort auf:
gerade durch die physik wird einem klar das es ein höheres wesen geben muss.
Egal wo du etwas geordnetes oder geregelt erscheinendes siehst, muss jemand dahinter stehen, um es bewusst und mit Absicht so gemacht zu haben...?
Je nach dem wie man die Naturkonstanten betrachtet, schränken sie einen Schöpfer ein, oder lassen ihn unnötig erscheinen: Entweder ein Schöpfer hätte bei der Wahl der Naturkonstanten keine Entscheidungsfreiheit, weil ansonsten überhaupt kein Leben möglich wäre, oder aber Leben ist bei einer Vielzahl von Kombinationen der Naturkonstanten möglich, wenn auch vielleicht auf eine Art und Weise die uns so fremd erscheint, das wir nicht einmal entscheiden könnten, ob es sich um leben handelt oder nicht... Keine Naturkonstante ist ein Beweis für einen Schöpfer.
Wir passen nicht so toll in unser Universum, weil es passend für uns und unser Denken gemacht wurde, sondern, weil wir uns in diesem Universum entwickelt haben und selber hineingewachsen sind.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Ady Offline




Beiträge: 710

19.01.2008 16:45
#38 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen
In Antwort auf:
Egal wo du etwas geordnetes oder geregelt erscheinendes siehst, muss jemand dahinter stehen, um es bewusst und mit Absicht so gemacht zu haben...?
Je nach dem wie man die Naturkonstanten betrachtet, schränken sie einen Schöpfer ein, oder lassen ihn unnötig erscheinen: Entweder ein Schöpfer hätte bei der Wahl der Naturkonstanten keine Entscheidungsfreiheit, weil ansonsten überhaupt kein Leben möglich wäre, oder aber Leben ist bei einer Vielzahl von Kombinationen der Naturkonstanten möglich, wenn auch vielleicht auf eine Art und Weise die uns so fremd erscheint, das wir nicht einmal entscheiden könnten, ob es sich um leben handelt oder nicht... Keine Naturkonstante ist ein Beweis für einen Schöpfer.



oder aber(wie ich meine) sind die physikalischen gesetze in denen wir leben, bewusst von gott so gewählt worden.
und das er keine entscheidungsfreiheit hätte ist ja falsch, er selbst hat die physikalischen gesetze erschaffen, er hat alles erschaffen das war seine wahl, vllt sollte uns so klar werden, wie unwahrscheinlich es ist das das leben durch zufall entsteht, sondern vllt nur unter diesen umständen, wie es letztlich gekommen ist.
aber gott verstehen zu versuchen ist vllt sinnlos, da reicht unser vorstellungsvermögen nicht aus, wir sind seine schöpfung, er ist über , das höchste wesen.

In Antwort auf:
Wir passen nicht so toll in unser Universum, weil es passend für uns und unser Denken gemacht wurde, sondern, weil wir uns in diesem Universum entwickelt haben und selber hineingewachsen sind.


das universum weißt keine makel auf, z.b. was die bahnen der planeten usw. angeht oder die lage der erde usw.
ich finde das leben ist so wie es ist in ihrer form perfekt, der mensch zerstört sie höchstens.
inwiefern haben wir uns entwickelt und sind reingewachsen= speziell zum universum?

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

kereng Offline




Beiträge: 310

19.01.2008 17:15
#39 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen

Zitat von Ady
zahllose Raumzeitblasen aus Materie und Antimaterie, sozusagen winzige Universen.
...
Einmal jedoch, vor 13,7 Milliarden Jahren, entstand im Vakuumschaum zufällig eine Raumzeitblase mit exakt der richtigen Mischung


Alex Vilenkin rechnet in seinem Buch Kosmische Doppelgänger vor, dass es nur endlich viele mögliche Zustände von Universen gibt, aber unendlich viele Universen. Es gibt demnach viele Universen, in denen kein Leben möglich ist, aber auch viele wie unseres.
Diese Multiversentheorie ist nicht allgemein anerkannt, geschweige denn bewiesen, aber sie zeigt immerhin, wie eine Erklärung dafür aussehen könnte, dass die Naturkonstanten so unwahrscheinlich günstig sind. Wenn es unendlich viele Universen mit unterschiedlichen Naturkonstanten gibt, ist es kein Wunder mehr, dass wir ein einem davon leben, in dem Leben möglich ist.

Zitat von Ady
das universum weißt keine makel auf, z.b. was die bahnen der planeten usw. angeht
Ich finde, dass die Plutobahn ziemlich schräg ist.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

19.01.2008 18:54
#40 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen

In Antwort auf:
das universum weißt keine makel auf, z.b. was die bahnen der planeten usw. angeht oder die lage der erde usw.
ich finde das leben ist so wie es ist in ihrer form perfekt, der mensch zerstört sie höchstens.
Wie definierst du den bitte makellos? Die Planetenbahnen sind alles andere als perfekte Kreise...
In Antwort auf:
inwiefern haben wir uns entwickelt und sind reingewachsen= speziell zum universum?
Wenn man sich die Fertige Entwicklung anschaut, sieht die Welt vielleicht wie für uns gemacht aus, gleichzeitig ist es aber total unwahrscheinlich, das all die Günstigen Umstände gerade für uns zutreffen, nicht wahr?
Die Erde ist zu einem Großteil mit Wasser bedeckt, warum ist das Perfekt für uns Landlebewesen? Das ist es auch nicht, das Leben nahm im Meer seinen Ursprung und hat sich nur schlicht in die gegebenen Ritzen hineingezwängt. Alles was für uns so günstig ist, ist es deshalb, weil wir gar nicht überleben könnten, wenn es anders wäre.
Wir denken in den Größenordungen in denen wir uns bewegen, darum erscheinen uns die Verhaltensweisen von Quanten beispielsweise völlig unlogisch.
Würden wir auf einem Planeten mit der dreifachen Anziehungskraft und einer Ammoniakatmosphäre leben - die Tatsache das wir Leben würden, wäre der Beweis das die Evolution uns an diese Umstände angepasst hat, nicht das sie so für uns gemacht wären.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Ady Offline




Beiträge: 710

19.01.2008 19:43
#41 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen
In Antwort auf:
Wie definierst du den bitte makellos? Die Planetenbahnen sind alles andere als perfekte Kreise...

ich mein jetzt ned; was für perfekte kreise das sind sondern die abstimmungen der bahnen...die ellipsenform hab ma was gelesen das wenn die bahnen der planeten anders wäre, würde es aufprälle zwischen planeten geben usw. die abstimmung im universum ist perfekt die ordnung im universum und der erde,.. das sagen sogar wissenschaftler!

In Antwort auf:
Wenn man sich die Fertige Entwicklung anschaut, sieht die Welt vielleicht wie für uns gemacht aus, gleichzeitig ist es aber total unwahrscheinlich, das all die Günstigen Umstände gerade für uns


die evolutionstheorie ist umstrittener wie je zuvor! also ich glaube nicht an die evolution !
lies dir mal das hier durch
http://www.wfg-gk.de/archaeologie13.html
da gibts noch viel mehr teile...solange die evolution nicht bewiesen ist glaube ich nicht daran.

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

19.01.2008 19:51
#42 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen

In Antwort auf:
ady schrieb: da gibts noch viel mehr teile...solange die evolution nicht bewiesen ist glaube ich nicht daran.

Dann wird die Welt wohl auf einen evolutionsgläubigen Ady verzichten; "Die Evolutionstheorie" kann so per se nicht bewiesen werden, da sie ein komplexes Zusammenspiel verschiedener Vorgänge ist. Und mal ehrlich: Wenn jedes dieser Details einzeln bis ins letzte bewiesen wäre, würde keiner in diesem Forum die nachvollziehen können, weils hochkomplizierte Biologie ist, für die man mehr Hintergundwissen haben muss als der durchschnittliche "Wo kommen wir her, wo gehen wiir hin"-Spekulant. (Ein zwei Forumteilnehmer muss ich hier ausnehmen; erstmal unseren Gastbiologen, dessen Namen mir entfallen ist, aber auch Snooker diskutiert das auf nem Niveau, wo ich nicht mehr mitkomme, und ich würde nicht behaupten, die ET wirklich zu blicken.)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

19.01.2008 19:51
#43 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen

Zitat von Ady
als lüge kann man das nicht wirklich bezeichnen ich steh ja auch zu dem was ich sage und meine das dann auch so

Ja, einmal als Moslem, dann mal wieder als Atheist, vielleicht noch ein bisschen als ZJ...
Wen willst Du eigentlich veräppeln? Mich sicherlich nicht mehr.
Zitat von Ady
gerade durch die physik wird einem klar das es ein höheres wesen geben muss

Dann zeige mir bitte mal einen wirklich wissenschaftlich fundierten Beweis dafür, wie Gott
einen Kugelblitz entstehen lässt und ich schicke Dir Beweise mit Fotografien, in denen ein
Wissenschaftler einen Kugelblitz entstehen lässt.
Nur weil Du (und einige andere sog. Wissenschaftler) die Essenz der Quantenphysik nicht
begreifen können, so ist das noch lange kein Beweis für Gottes Existenz.

Ich habe mich sehr, sehr lange Zeit mit Quantenphysik beschäftigt und da ist definitiv kein
Gott oder göttliches Wesen.
Für dich scheint ja gerade der freie Wille das Problem zu sein,
Schon mal was von der Chaostheorie gehört? Solltes Du Dich auch mal mit beschäftigen und
versuchen da Deinen Gott mit einzubauen.
Zitat von Ady
Für dich scheint ja gerade der freie Wille das Problem zu sein

Nö, warum sollte ich das? Wir alle sind von unserer Umwelt fremdbestimmt. Kann man
nicht wirklich "freier Wille" nennen.
Zum Anfang kannst Du ja mal das da lesen: Link 1 und Link 2 und dann können
wir ja gerne mal über pro und contra reden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

19.01.2008 20:19
#44 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen

Diese Diskussionen sind einfach nur zum Gääähnen!
Andauernd kommt einer vollkommen ahnungslos daher und will die Evolutionstheorie widerlegen.
Die Erde und Natur perfekt?
Da kann ich doch nur lachen!
(Wir hatten ja schon die Diskussion über Zecken, Bandwürmer, Leberegel, Malariaerreger u.s.w.)
Soll ich mal weiter aufzählen - ich würde kein Ende finden.
Wieso soll immer der Mensch an allem Unheil schuldig sein?
Der Mensch folgt doch nur seiner Natur.
Gäbe es einen Schöpfer, so müsste er doch genau das gewollt haben.
Der Mensch erkannte, dass er nicht im Paradies lebt und die Natur ihm meist feindlich gegenüber steht.
Nun versucht er halt das Paradies herbeizuzwingen und richtet dabei leider ziemliches Unheil an.
Jeder errungene Erfolg muss leider teuer bezahlt werden.
Besiegt er beispielsweise die Krankheiten und den Hunger, so hat er sogleich das Problem der Überbevölkerung am Hals.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Ady Offline




Beiträge: 710

19.01.2008 21:32
#45 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen
die chaostheorie ist nur eine theorie!


demnach seit ihr alle der überzeugung das aus nichts leben entsteht
ihr seit der meinung es entsteht von nichts 8->leben) ein mensch nach jahrelanger entwicklung mit einem freien willen(der anscheinend auch umstritten scheint)

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

19.01.2008 21:41
#46 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen
Von nichts kommt nichts.
Aber ausgerechnet das höchste Wesen soll von nichts kommen?
Und ist natürlich gleich allmächtig und allwissend dazu.
Mit Verlaub - aber das kannst du keinem wirklich denkenden Menschen aufbinden.

Diese Weltordnung
dieselbige für alle Wesen
schuf weder einer der Götter
noch der Menschen.
Sondern sie war immer da
und wird ewig sein:
Lebendes Feuer
erglimmend nach Maßen
und verlöschend nach Maßen

Heraklit (540-480 v. d. Z.)

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Ady Offline




Beiträge: 710

19.01.2008 22:01
#47 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen

ganz einfach gott hat keinen anfang,denn hätte gott auch einen anfang dann wäre er auch erschaffen worden.
und das was geschaffen ist, ist ein geschöpf und kein schöpfer, also muss gott ohne anfang sein.

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

Ady Offline




Beiträge: 710

19.01.2008 22:16
#48 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen

In Antwort auf:

Andauernd kommt einer vollkommen ahnungslos daher und will die Evolutionstheorie widerlegen.

dazu muss man nur ein bisschen sein verstand einsetzen
ja und warum gibt es heute noch affen? wenn es doch heißt wir stammen vom affen ab, hat man etwa denn einen affen bananen und den anderen äpfel zum essen gegeben oder was? warum gibt es ncoh quastenflosser die sich ja auch weiterentwickelt haben, warum gibt es dann heute noch welche von denen? wenn die evolutionstheorie stimmt müsste es millionen von übergangsformen geben, aber man hat bis heute noch keine einzige gefunden! stattdessen kommen immer wieder news wie z.b. betrug wo man versucht hat aus verschiedenen knochen von verschiedenen tieren, eine übergangsform zu präsentieren usw. .... warum gibt es keine beweise??

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

19.01.2008 22:16
#49 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen
In Antwort auf:
ganz einfach gott hat keinen anfang,denn hätte gott auch einen anfang dann wäre er auch erschaffen worden.
und das was geschaffen ist, ist ein geschöpf und kein schöpfer, also muss gott ohne anfang sein.

Das ist letztendlich eine durch nichts zu begründende und überflüssige Annahme!
Und mal eine Frage:
Was hat Gott eigentlich die ganze Zeit vor seiner Schöpfung gemacht?
Menschen gibt es ja noch nicht sehr lange.
Der anthropozentrische Gott ist doch ein monströses Konstrukt, das aus dem menschlichen Gehirn stammt.
Gott ist lediglich ein ausgedachter allmächtiger Übermensch mit eindeutig rein menschlichen Eigenschaften.
Vermutlich gibt es im Universum auch Zivilisationen mit vollkommen anderen Eigenschaften als den menschlichen.

Ich kann dieses ewig gleiche und dumme Anti-Evolutionsgeschwätz (hier mindestens 100 mal durchdiskutiert!) nicht mehr hören!
Wenn du plausible Argumente vorbringst, dann wirst du auch eine Antwort erhalten.
Auf solches sinnleeres Geschwätz antworte ich aber nicht mehr!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Ady Offline




Beiträge: 710

19.01.2008 22:20
#50 RE: Vergleich Bibel, Koran Thread geschlossen

es gibt funde die zur annahme führen das es menschen schon vormehreren10000 jahren lebten(ich bitte um verständnis fals ich falsch tippe, hab es nciht mehr so genau im kopf)
siehe das buch: verbotene archäologie
dort werden funde aufgelistet die die wissenschaft verheimlicht hat weil sie das heutige weltbild verändern könnten!

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor