Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.584 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

17.01.2008 09:36
Neue Kirche gegründet? antworten

Hallo,

ich wusste nicht wohin mit diesem Artikel, darum poste ich ihn direkt in
die Lagerhalle.

Es wird versucht eine neue Kirche zu gründen - die Raucherkirche.
Grund dafür ist, dass die Luft für Raucher immer dünner wird.

Eigentlich hat besagter Wirt schon Recht. Katholiken verbrennen
Weihrauch und Buddhisten lassen sich ihre Räucherstäbchen nicht
verbieten. Aber, gleich eine Kirche gründen? Ich wusste nicht ob
ich lachen sollte denn: Meint der das wirklich ernst und kommt
er damit wirklich durch?

Lustig ist nur einen solchen Artikel in Die Presse zu finden.
Als wenn es Saure Gurken Zeit hätte.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2008 10:34
#2 RE: Neue Kirche gegründet? antworten

Kirchen kann man gründen, soviel man will. Chancen deshalb aber als Körperschaft des öffentlichen Rechts anerkannt zu werden oder auch nur als Glaubens- oder Wertegemeinschaft im Sinne des Grundgesetzes sind aber ziemlich verschwindend. In dem Fall gleich Null.

Nicht einmal unser Verein "Kirche des Fliegenden Spagehtti Monsters Berlin - Brandenburg" mit seinem Satzungsziel "Förderung materialistischer Weltanschauungen" wird vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt (Weswegen wir Klage vor dem Finanzgericht erhoben haben) Und das ist nur die erste Vorstufe. Diese Sonderrechte für Religionsgemeinschaften, auf die sich der Wirt berufen möchte, sind noch viel schwerer (Monster sei Dank) durchzubekommen.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

17.01.2008 10:45
#3 RE: Neue Kirche gegründet? antworten

Bruder Spagettus

ein gemeinnütziger Verein ist doch nicht das erstrebenswerte!!!
Wir müssen die Kirche des fliegenden Spaghettimonsters zur Staatskirche machen!!!!!!

Glaube ist Aberglaube

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

17.01.2008 10:46
#4 RE: Neue Kirche gegründet? antworten

In Antwort auf:
Diese Sonderrechte für Religionsgemeinschaften, auf die sich der Wirt berufen möchte, sind noch viel schwerer (Monster sei Dank) durchzubekommen.

Amen...
Schade dass Ihr solche Probleme mit dem Finanzamt habt. Ist echt nicht fein.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2008 11:02
#5 RE: Neue Kirche gegründet? antworten

Ich dachte, jeder e.V. ist gemeinnützig; irr ich da? Oder ist schon das e.V. so schwer zu bekommen?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2008 11:42
#6 RE: Neue Kirche gegründet? antworten

In Antwort auf:
ein gemeinnütziger Verein ist doch nicht das erstrebenswerte!!!

Aber erst mal ein Anfang. Immerhin sind wir die ersten in D, die überhaupt eine rechtsfähige Organisationsform haben.

In Antwort auf:
Ich dachte, jeder e.V. ist gemeinnützig; irr ich da? Oder ist schon das e.V. so schwer zu bekommen?


Nein, e.V. bedeutet nur, dass der Verein beim zuständigen Vereinsregister eingetragen und somit voll geschäftsfähig ist. Ähnlich wie Firmen beim Handelsregister.
Es gibt auch Vereine, die klar auf Gewinnstreben ausgerichtet sind. Bayern München dürfte wohl mit der bekannteste sein.
Um als gemeinnützig anerkannt zu werden, bedarf es noch bestimmter Voraussetzungen. Man muss nicht mal eingetragener Verein sein. Auch andere Körperschaften können das werden. Grundvoraussetzung ist in §52 AGO so beschrieben:
„Eine Körperschaft verfolgt gemeinnützige Zwecke, wenn ihre Tätigkeit darauf gerichtet ist, die Allgemeinheit auf materiellem, geistigem oder sittlichem Gebiet selbstlos zu fördern.“

Da hat man uns halt erklärt, Förderung materialistischer Weltanschauung wäre kein solcher Zweck. Aber wir könnten es ja als Religionsgemeinschaft versuchen. Das war dann der Tipp, der uns so auf die Palme gebracht hat, dass wir Klage eingereicht haben.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

17.01.2008 11:48
#7 RE: Neue Kirche gegründet? antworten

In Antwort auf:
Ich dachte, jeder e.V. ist gemeinnützig; irr ich da?
Nö - jeder Kegelklub oder Sparverein kann sich ins Vereinsregister eintragen lassen,
wenn's auch relativ viel Aufwand ist - die nützen aber nur ihren Mitgliedern und
nicht der Gemeinheit.
Die Sache mit der 'Raucherkirche' wäre von der Sache her gar nicht so unmöglich -
in den USA ist ja auch Peyote für die Anhänger der betr. Kulte erlaubt - aber in
diesem Fall ist's doch wohl zu offensichtlich...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2008 11:50
#8 RE: Neue Kirche gegründet? antworten

Danke für dieInfos, man lernt nie aus.

Allerdings kann auch ein gemeinnütziger Verein (z.B. ein Sportclub) einen gewinnorientierten Geschäftsbetrieb unterhalten; der muss dann nur vom normalen, gemeinnützigen Teil getrennt sein.

Nicht drauf berufen, Steuerberater fragen, aber sollte gehen...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2008 12:09
#9 RE: Neue Kirche gegründet? antworten

Jeder gemeinnützige Verein kann einen sogenannten Wirtschaftsbetrieb unterhalten. Der Gewinn darf ausschließlich dem Vereinszweck zu Gute kommen und muss im lfd. Jahr verbraucht werden, es sein denn, man spart für was Größeres an, was dann aber nachgewiesen werden muss.

Ich führe seit 14 Jahren einen Freien Träger der Jugendhilfe als gemeinnützigen Verein und musste mich schon öfter mit Satzungsproblemen rumschlagen. Da hat es auch schon gereicht, dass der Bearbeiter beim Finanzamt wechselte, irgendwas anders sah als sein Vorgänger und die Satzung musste wieder geändert werden.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

27.09.2008 11:11
#10 RE: Neue Kirche gegründet? antworten


Hat jetzt nichts direkt mit dem Thread hier zu tun aber ich wollte keinen neuen wegen diesem Unfug aufmachen.

Aber was es nicht alles gibt.....Eine evangelikal-charismatisch-katholisch-anglikanische, von Rom unabhängige Episkopalkirche....

http://www.sanktpaulus.at/index.html

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

27.09.2008 12:32
#11 RE: Neue Kirche gegründet? antworten

Genau. Du sprichst Mir aus der Seele. Neue Threads sind ausgesprochener Quatsch !
Genausogut kann Ich Hier ja aus aktuellem Anlass unterbringen dass man bei der morgigen Nationalratswahl in Österreich auch "Die Christen" in den Kanzlerstuhl wählen kann.
http://www.diechristen.at/index.php

Obwohl - Die würden sicher schärfere Massnahmen gegen alle Hostienschänder und Gotteslästerer ergreifen.

Dann doch lieber nicht.


euer ergebener

Regens Küchl

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

27.09.2008 19:45
#12 RE: Neue Kirche gegründet? antworten

Hallo maleachi,

öhm, die wollen biblisch sein???? Die glauben an die Wahrhaftigkeit der Hölle und des Himmels?????
LOL, und an die Dreieinigkeit, wobei die nicht mal biblisch belegbar ist....

Nun, viel Spass damit... aber bitte ohne mich.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

27.09.2008 20:00
#13 RE: Neue Kirche gegründet? antworten

In Antwort auf:
Nun, viel Spass damit
...den hatte ich...

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

27.09.2008 20:35
#14 RE: Neue Kirche gegründet? antworten

Beim lesen? Ich auch und ich habe die Site nur überflogen, sozusagen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

28.09.2008 09:00
#15 RE: Neue Kirche gegründet? antworten

Hm - die Partei führt den Namen wohl nicht ganz zu recht - müsste wohl eigentlich
'Die Mainstream-Christen' oder 'Die Katholistanten' heißen...
Das käme aber noch weniger gut an... Wird eher nix mit Bundeskanzlersessel...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

29.09.2008 06:59
#16 RE: Neue Kirche gegründet? antworten

Die Pasta Partei - DPP
Und ich werde Bundes Sossenminister

Glaube ist Aberglaube

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

29.09.2008 19:53
#17 RE: Neue Kirche gegründet? antworten
Wen es interessiert : "Die Christen" haben 0,6 Prozent Stimmen erhalten.
Sie wirken wohl den Leuten zu Fundimässig und sind z.b. für ein absolutes Abtreibungsverbot.
http://www.wien-konkret.at/politik/natio...l2008/christen/


euer ergebener

Regens Küchl
maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

29.09.2008 20:01
#18 RE: Neue Kirche gegründet? antworten

Da fragt man sich, was ist denn nun schlimmer, der Rechtsruck in Österreich oder die Fundis....?

In Bayern hat 's auch 'nen Ruck gegeben, nur in welche Richtung, weiß kein Mesnch...

qilin Offline




Beiträge: 3.552

29.09.2008 21:43
#19 RE: Neue Kirche gegründet? antworten

In Antwort auf:
Da fragt man sich, was ist denn nun schlimmer, der Rechtsruck in Österreich oder die Fundis....?

In Bayern hat 's auch 'nen Ruck gegeben, nur in welche Richtung, weiß kein Mesnch...

Naja - weg von den Christlichsozialen...

Die 'Fundis' sind gar nicht so fundamentalistisch, nur traditionell klerikal, mit ein paar allgemeinpolitischen
Luftschlössern wie dem 'Müttergehalt' - und vom 'Rechtsruck in Österreich' merkt man im Inland wenig,
den sehen eher ausländische Medien, wie schon vor acht Jahren - hier ein Kommentar in der PRESSE...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

30.09.2008 19:36
#20 RE: Neue Kirche gegründet? antworten

In Antwort auf:
Das Klischee ist zurück: Österreich als Naziland

Warum Österreich diesen Ruf weg hat, liegt bestimmt auch an der Geschichte. Das 'Unternehmen Otto' mit der 'Heim ins Reich'-Aktion damals hat bleibende Erinnerungen hinterlassen (zumindest in umliegenden 'Gebieten'). Und so sind die Österreicher bleibend als Kollaboteure verschrien....
Rechtsruck merkt man in so 'nem Gesellschaftsbild sicher eher weniger, höchstens an der Rate der Einwanderung.

...und 0,63 % für 'Die Christen', ...was haben die wohl falsch gemacht?


Nur nebenbei, hab' Teile eines Deutsch-Österreichischem Wörterbuchs gefunden:

Eisbein = Stelze
Fritten = Pommes frittes
Brötchen = Semmel
Deutscher = Piefke
eine Cola = ein Cola
Frikatellen = Fleischlaberl
Hackfleisch = Faschiertes
Bayer = Übergang vom
Deutschen zum Menschen....

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

01.10.2008 11:12
#21 RE: Neue Kirche gegründet? antworten
Einen richtigen Rechtsruck hat es nicht gegeben. Bis jetzt nicht. Aber
die Nazis sind schon echt stärker geworden. Die Angst, gerade vor den
Muslimen, hat echt zugenommen. Ich erlebe häufiger unschöne Szenen
diesbezüglich und hier in Tirol ist man schon recht rechts angehaucht.

Warten wir also erst mal ab was die neue Regierung so sein wird, wer
dort das Sagen hat ( wie lange es dauern wird bis die neue
Regierung steht...). Wird alles nicht so heiss gegessen, wie es
gekocht wird.

Hier ist ein Online-Wörterbuch, was mir die ersten Wochen beim überleben
geholfen hat: http://www.ostarrichi.org/woerterbuch.html?order=austrian
Hilft leider nicht bei Ötztalern...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

01.10.2008 18:30
#22 RE: Neue Kirche gegründet? antworten
In Antwort auf:
Einen richtigen Rechtsruck hat es nicht gegeben.

Naa - do ruckt und riahrt si nixi. Miar san miar!
Es gibt in Österreich sicher nicht weniger Chauvis als
sonstwo - was ich allerdings zugeben muss ist, dass
hier Leute, die nationale und internationale Gesetze und
Übereinkommen sehr 'frei' und unverantwortlich interpretieren
- natürlich zum Nachteil von Ausländern - häufig übersehen,
oder doch nur mit Samthandschuhen angefasst werden...
Ob das in anderen Ländern in ähnlichem Maßstab vorkommt,
weiß ich nicht.
Der 'Rechtsruck' wurde aber schon häufig kolportiert - vor acht
Jahren sogar mit Sanktionen von der EU - wirklich geändert
hat sich wohl wenig - leider auch nicht zum Besseren...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

01.10.2008 19:15
#23 RE: Neue Kirche gegründet? antworten
Den 'Ruck' bekommt man ja auch nicht 3 Tage nach der Wahl mit, nur an den Prozentzahlen machen die den Befriff immer erst einmal fest.

Und was Bayern betrifft, vielleicht bekommt die dortige Landesregentschaft doch noch einen sozialen Aspekt, falls Seehofer dran kommt (nachdem Beckstein das Handtuch geworfen hat), und der nicht seine gesamten Grundsätze von früher vergisst.
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor