Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 64 Antworten
und wurde 3.592 mal aufgerufen
 Weltliche Ideologien
Seiten 1 | 2 | 3
Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

04.06.2008 19:25
#51 RE: Dürfen Privatpersonen Aufmärsche der Neonazi notfalls mit Gewalt verhindern? antworten

Das es unterschiedliche Antifagruppen gibt weiß ich aber für mich ist und bleibt es eine Einheit.
Im übrigen ist es gerade bei den Radikalen Linken (Und besonders bei der Antifa ok Linke wie Jürgen Elsässer bilden da eine positive Ausnahme)üblich alle Patrioten mit Nazis in einen Topf zu werfen.
Solange die Antifa diese Autonomen Steinewerfer in ihren Reihen duldet sind stehen sie für mich alle auf einer Stufe.
Das die Justiz zu lasch mit radikalen Linken um geht ist mir ja bekannt darauf musst du mich nicht hinweisen.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

04.06.2008 19:34
#52 RE: Dürfen Privatpersonen Aufmärsche der Neonazi notfalls mit Gewalt verhindern? antworten

In Antwort auf:
Das es unterschiedliche Antifagruppen gibt weiß ich aber für mich ist und bleibt es eine Einheit.
Im übrigen ist es gerade bei den Radikalen Linken (Und besonders bei der Antifa ok Linke wie Jürgen Elsässer bilden da eine positive Ausnahme)üblich alle Patrioten mit Nazis in einen Topf zu werfen.


Nicht wenn es um die Beurteilung von Straftaten geht; meiner Erfahrung nach muss man schon auf eine ausgesprochen radikale Person stoßen, wenn Dir jemand erzählt, jeder, der während der WM 'ne Deutschlandfahne an seinem Auto hat ist genaus so schlimm wie die Mörder von Mölln oder Solingen. Und genau so war meine Frage zu verstehen.

In Antwort auf:
Solange die Antifa diese Autonomen Steinewerfer in ihren Reihen duldet sind stehen sie für mich alle auf einer Stufe.


Wer soll die denn rauswerfen, wenn's keine einheitliche Organisation gibt??? können nicht-faschistische Patrioten irgendwas dagegen tun, dass sich Neonazis auch Patrioten nennen? Nein, können sie nicht. Deine Gleichstellung läuft darauf hinaus, den Begriff Antifaschismus zu diskreditieren, so wie das Antifas mit dem begriff Patriotismus machen. Du stehst also mit denen auf einer Stufe, was die Verbohrtheit angeht. Darüber hinaus kriminalisierst Du das Ganze auch noch, was ich verständlicherweise nicht gut finde.

Und jetzt las uns das beenden; wir werden uns sowieso nicht grün; mMn eil Du viel zu wenig differenzierst, und damit genau das tust, was radikalen Linken und radiklaen Antifas häufig vorgeworfen wird, und mE nicht immer zu unrecht...

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

05.06.2008 18:43
#53 RE: Dürfen Privatpersonen Aufmärsche der Neonazi notfalls mit Gewalt verhindern? antworten

Es gibt genügend Patrioten die sich vom NS distanzieren und das mehr als einmal.
Als tatsächliche Neonazis bei Antikriegsdemos mitmischen wollten da haben es die Linken komischer weise geschafft sich zu distanzieren.
Bei Demos muss man sich klar und deutlich von solchen Abgrenzen und man darf auch mit solchen keine Bündniss eingehen.

In Antwort auf:
Deine Gleichstellung läuft darauf hinaus, den Begriff Antifaschismus zu diskreditieren, so wie das Antifas mit dem begriff Patriotismus machen.
Als überzeugter Antiextremist lehne ich den Antifaschismus in der Tat ab da er nichts anderes ist als ein politischer Kampfbegriff.
Genauso wie es unter Rechtsextremisten Unterschiede gibt gibt es sie auch unter Linksextremen.
Trotzdem sind Linksextremisten Linksextremisten.
Eine wirklich klare Abgrenzung zu Autonomen hat es nie gegeben, man arbeitet auch nicht selten in Aktionsbündnissen zusammen.
Alle Aufrufe zur differenzierung betrachte ich als nichts anders als als Katzenjammer der Radikalen Linken womit sie übrigens mit den tatsächlich Radikalen Rechten garnicht mal so weit auseinander liegen.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

06.06.2008 00:44
#54 RE: Dürfen Privatpersonen Aufmärsche der Neonazi notfalls mit Gewalt verhindern? antworten
Sagt eigentlich alles über die einseitige Nazi-Hysterie:
Ronny L. ist ein Punker, politisch steht er links. Im März dieses Jahres war L. in eine Kontrolle in der Klett-Passage geraten. Dabei ist den Polizisten seine Kappe aufgefallen. Schleimkeim stand darauf, der Name einer ostdeutschen Punk-Band. Die Beamten störten sich am ersten Buchstaben des Schriftzugs, der an eine germanische Sigrune erinnert, wie sie von Nazi-Organisationen wie der Schutzstaffel (SS) oder dem Jungvolk verwendet wurde.

http://stuttgarternachrichten.de/stn/pag...or-gericht.html
(Die Anklägerin fordert zwei Monate Haft ohne Bewährung!)

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

06.06.2008 08:36
#55 RE: Dürfen Privatpersonen Aufmärsche der Neonazi notfalls mit Gewalt verhindern? antworten

Manchmal ist es wirklich nicht zu fassen, wofür der Staat Geld ausgibt und wie schnell man weggeschlossen wird.

Grundsätzlich finde ich es aber schon o.k., wenn die Polizei da erst mal guckt, was los ist. Nur hätte es anders weiterlaufen müssen.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

06.06.2008 22:50
#56 RE: Dürfen Privatpersonen Aufmärsche der Neonazi notfalls mit Gewalt verhindern? antworten
In Antwort auf:
Manchmal ist es wirklich nicht zu fassen, wofür der Staat Geld ausgibt und wie schnell man weggeschlossen wird.

Für ein harmloses Käppi mit Runen-S werden sofort 3 Monate Knast ohne Bewährung gefordert.
Komaschläger und Messerstecher aus dem Migrantenmilieu kriegen aber regelmäßig bedeutungslose Bewährungsstrafen.
Man muss sich das vorstellen:
Der saß wegen seines Käppi bereits 4 Wochen im Knast!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.06.2008 22:56
#57 RE: Dürfen Privatpersonen Aufmärsche der Neonazi notfalls mit Gewalt verhindern? antworten
In Antwort auf:
Für ein harmloses Käppi mit Runen-S werden sofort 3 Monate Knast ohne Bewährung gefordert.


Das man überhaupt für ein bloßes Symbol in den Knast kommen kann, ist ja völlig pervers.
Hitler hat ja das Runen-S noch nicht mal erfunden, sonder nur missbraucht, so wie Dutzende andere Symbole - und damit für immer für die Welt verdorben.
Was können überhaupt die Religionen/Kulturen dafür, dass sich Hitler ihre Symbole geschnappt hat?
Jetzt können sie diese nichtmal mehr verwenden, ohne sofort mit dem Nazi-Vorwurf vor Gericht gezerrt zu werden.

Wir hatten auch mal tibetanisch anmutende Lampenschirme aus einem China-Laden,
auf denen gewisse "Symbole" drauf waren. (Jetzt haben wir sie nicht mehr, allerdings aus anderen Gründen)
Sind aber erst später draufgekommen und war uns natürlich völlig egal - ein Glück allerdings,
dass uns die Polizei nicht auf die Schliche gekommen ist...

Bei solchen Meldungen wünsch' ich mir dann nur das Auswandern in den Dschungel.
Unsere Gesellschaften sind ja völlig krank.

In Antwort auf:
Grundsätzlich finde ich es aber schon o.k., wenn die Polizei da erst mal guckt, was los ist. Nur hätte es anders weiterlaufen müssen.


Ja, Klasse. Dafür sollte die Polizei zuständig sein. Gibt ja sonst nichts zu tun.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.06.2008 08:34
#58 RE: Dürfen Privatpersonen Aufmärsche der Neonazi notfalls mit Gewalt verhindern? antworten

In Antwort auf:
Ja, Klasse. Dafür sollte die Polizei zuständig sein. Gibt ja sonst nichts zu tun

Dir ist aber schon klar, dass auch über solche äußeren Zeichen versucht wird, rechte Gruppierungen zu ermitteln?
Aber selbst wenn es nur um das Verwenden verfassungsfeindlicher Zeichen geht, ist das natürlich auch Sache der Polizei.
Man kann auch nicht erwarten dass alle Polizisten alle diese Zeichen kennen. Was man aber erwarten kann wäre in der weiteren Behandlung "Spezialisten" einzuschalten, die sofort die Sachlage erkennen. Da hat das System versagt.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

08.06.2008 19:11
#59 RE: Dürfen Privatpersonen Aufmärsche der Neonazi notfalls mit Gewalt verhindern? antworten

In Antwort auf:
Dir ist aber schon klar, dass auch über solche äußeren Zeichen versucht wird, rechte Gruppierungen zu ermitteln?


Solange es beim ermitteln bleibt, geht es ja noch...

In Antwort auf:
Aber selbst wenn es nur um das Verwenden verfassungsfeindlicher Zeichen geht, ist das natürlich auch Sache der Polizei.


Tut mir Leid, ist nur mein natürlicher Liberalismus, der mir den Wahnsinn ins Hirn pflanzt, dass eigentlich nur Menschen und nicht Zeichen verfassungsfeindlich sein können. Dass das in unseren Breitengraden nicht sehr populär ist, ist mir schon klar...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

07.12.2008 17:54
#60 RE: Dürfen Privatpersonen Aufmärsche der Neonazi notfalls mit Gewalt verhindern? antworten
In Griechenland hat nun der linksfaschistische Mob die Macht auf der Straße erobert:
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/1/0,3672,7488097,00.html
Griechische Autonome greifen seit Jahren immer wieder Polizisten an und verüben Brandanschläge auf Banken und Autos im Zentrum Athens.

Ihr werdet es auch noch merken: Die neuen "Nazis" nennen sich Antifaschisten!
Da kommt noch was auf uns zu...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

10.12.2008 09:46
#61 RE: Dürfen Privatpersonen Aufmärsche der Neonazi notfalls mit Gewalt verhindern? antworten

ich sehe da keinen zusammenhang zwischen den linken Autonomen und Chaoten
mit den Nazis. Nur eben in der Ausübung von Gewalt zur Erreichung politischer Ziele
ähneln sie sich. Ein Nazi ist ein Mensch der völkische oder rassistische Motive
und eine Faschistische Ideologie hat. Und bei den Jugendlichen handelt es sich um Gewaltausübung
gegenüber einem Staat den sie selbst als Faschistisch ansehen.

Glaube ist Aberglaube

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2008 09:57
#62 RE: Dürfen Privatpersonen Aufmärsche der Neonazi notfalls mit Gewalt verhindern? antworten

Auch sollte man den Anlass nicht vergessen: Ein Polizist (der auf den vertrauenserweckenden Spitznamen "Rambo" hört, wegen wenig Zimperlichkeit im Dienst) hat einen 15-jährigen Demonstranten erschossen, laut Zeugenaussagen nach einer verbalen Auseinandersetzung mit gezielten Schüsssen´.

"linksfaschistisch", "Die neuen "Nazis" nennen sich Antifaschisten!", wer mit diesen McCarthy-Floskeln des Antikommunismus hausieren geht ist mE sowieso nicht ernst zu nehmen...

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

10.12.2008 13:00
#63 RE: Dürfen Privatpersonen Aufmärsche der Neonazi notfalls mit Gewalt verhindern? antworten
Außerdem haben die Aktivitäten des 'linksfaschistischen Mob 's ziemlich an Ausdehnung gewonnen..., immerhin ist heute Generalstreik ausgerufen in Griechenland.
Die Ursprünge dieses Gewaltausbruches liegen viel tiefer und haben u.a. auch mit den Waldbränden im vorigen Jahr zu tun, wo der Staat völlig versagt hat.
Und vergessen werden sollte auch nicht, dass die wirkliche faschistische Diktatur in Griechenland erst wenige Jahrzehnt her ist.
Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

11.12.2008 19:51
#64 RE: Dürfen Privatpersonen Aufmärsche der Neonazi notfalls mit Gewalt verhindern? antworten
In Antwort auf:
Und bei den Jugendlichen handelt es sich um Gewaltausübung
gegenüber einem Staat den sie selbst als Faschistisch ansehen.

Also bei diesen Krawallen war wohl nicht der Staat betroffen!
Erwischt hat es wieder mal die Bürger...
Ich kann da keinen wirklichen Unterschied erkennen.
Die RAF hat damals ja auch unseren "faschistischen" Staat bekämpft.
Wie man sieht - das ist auch heute noch das Motiv für diese Verbrecherbanden!

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,595742,00.html

Übrigens wurde der Jugendliche nach Abschluss der Untersuchungen eindeutig von einem Querschläger getroffen - also durchaus kein gezielter Todesschuss.

Folgendes ist auch recht aufschlussreich:

http://info.kopp-verlag.de/news/schwere-...rschweigen.html

Und zu meiner Gleichsetzung mit den Nazis:
Zeitgleich hatten die Autonomen seit dem 5. Juni 2008 in Athen ein neues »Hobby«: sie überfallen Buchhandlungen und setzen zehntausende Bücher in Brand. Nicht ein deutscher Journalist hat bislang über die öffentlichen Bücherverbrennungen in Athen berichtet. Überfallen werden Buchhandlungen, die politisch »nicht korrekte« Bücher verkaufen – wer etwa islamkritische oder gar konservative Literatur anbietet, der ist »fällig«. Seit dem 5. Juni wurden immerhin vier Buchhandlungen überfallen und die Bücher mit Benzin in Brand gesetzt...
Frau Ana Maria Cabanellas ist die Präsidentin der Internationalen Buchhändler-Vereinigung mit Sitz in Genf/Schweiz. Dort hat man die Welle der brutalen Übergriffe auf griechische Buchhandlungen seit Monaten aufmerksam verfolgt. Aufgefallen ist vor allem, dass die Polizei nicht eingegriffen hat. Sie hat die »Autonomen« in Ruhe abziehen lassen, wenn diese Buchhandlungen in Brand setzten. Die Polizei – so das Signal – schaut lieber weg. Man wollte keinen Ärger haben. Davon haben die Sicherheitskräfte in Athen nämlich schon genug.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2008 11:41
#65 RE: Dürfen Privatpersonen Aufmärsche der Neonazi notfalls mit Gewalt verhindern? antworten

Das gibt wirklich sehr zu denken.

Sieht ja so aus, als würde sich europaweit eine schlimme Allianz von Autonomen und Islamisten entwickeln, bzw. zumindest zeitweise beide sich gegenseitig zu ""Höchstleistungen" antreiben.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor