Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 46 Antworten
und wurde 4.347 mal aufgerufen
 Satanismus und Antichristliches
Seiten 1 | 2
Styky Offline



Beiträge: 2

23.01.2008 11:57
Luziferanismus? Antworten

Was ist Luziferanismus?
Ist es ein anderes Wort für Satanismus? Eine Richtung innerhalb des Satanismus? Oder etwas ganz anderes?

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

23.01.2008 13:50
#2 RE: Luziferanismus? Antworten

<Was ist Luziferanismus?<

Eine interessante Wortschöpfung.

<Ist es ein anderes Wort für Satanismus? Eine Richtung innerhalb des Satanismus? Oder etwas ganz anderes?<

Siehe:
http://de.wikipedia.org/wiki/Luzifer

PS: Selber nachforschen macht schlau

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

23.01.2008 13:57
#3 RE: Luziferanismus? Antworten

Also, wenn ich mir das genau durchlese ist Luziferanismus eine Art intelligenter Satanismus? So eine
Art "Philosophie für Anhänger Luzifers"? Luzifer als Inspirationsquelle sozusagen.

Wie falsch liege ich da?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

23.01.2008 14:25
#4 RE: Luziferanismus? Antworten

<ist Luziferanismus<

ist garnichts weil es das Wort schlicht nicht gibt

< eine Art intelligenter Satanismus?<

Mir stellt sich die frage was unintelligenter Satanismus dann ist?

<So eine Art "Philosophie für Anhänger Luzifers"? Luzifer als Inspirationsquelle sozusagen.<

Nein da liegst du genau richtig. Inwieweit man aus einem Planetennamen aber
eine Philosophie machen kann? Da muss man wirklich schon arg viel projektion betreiben.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

23.01.2008 14:36
#5 RE: Luziferanismus? Antworten
Nun, unintelligenter Satanismus sind diese Pseudogothiks, die sich nachts auf
Friedhöfen rumtreiben und Hühnern den Kopf abschlagen, um das Blut zu trinken
aber dann das Hühnchen liegen lassen, anstatt zu essen (wenn es schon mal tot
ist, dann sollte man es doch wenigstens aufessen).

Na, finde ich aber gut zu wissen, dass sich Satanisten auch philosophisch
betätigen. Kann ja nur gut sein.

Würde gerne mehr davon wissen - bin ja von Natur aus sehr neugierig.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

23.01.2008 14:47
#6 RE: Luziferanismus? Antworten

<Nun, unintelligenter Satanismus sind diese Pseudogothiks, die sich nachts auf
Friedhöfen rumtreiben und Hühnern den Kopf abschlagen, um das Blut zu trinken
aber dann das Hühnchen liegen lassen, anstatt zu essen (wenn es schon mal tot
ist, dann sollte man es doch wenigstens aufessen).<

*wegbrech* schön, das Wort "unintelligenter Satanimus" hier hiermit mit
dieser Erklärung abgespeichert

<Na, finde ich aber gut zu wissen, dass sich Satanisten auch philosophisch
betätigen.<

Ja wobei man dann schnell wieder im bereich ist wo das philosophieren seltsame
blüten treibt.

<Würde gerne mehr davon wissen - bin ja von Natur aus sehr neugierig. <

Von Luziferanismus? Wie gesagt nichtmal das Wort gibts.
Luzifer ist höchstens über die Schnittestelle Christentum mit
Satanismus verbindbar und da kann ich dir nicht weiterhelfen.
Nicht meine Baustelle

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

23.01.2008 14:53
#7 RE: Luziferanismus? Antworten

Ähm, vielleicht hätte ich noch erwähnen sollen, dass man das Hühnchen vorher
ruhig braten kann... so vor dem aufessen.

Nun, bin ja ein grosses Mädchen und geh einfach mal in der Bibliothek unter
dem Stichwort Luzifer lesen, was es so gibt.
Dank Dir trotzdem.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

23.01.2008 16:34
#8 RE: Luziferanismus? Antworten

Huch ich hab auch schon Hühner gegessen...
bin ich jetzt ein Luziferianer?

Was ist Stimulierend...eine Frau mit einer Feder zu streicheln

Was ist Pervers... wenn das Huhn noch dran hängt

Glaube ist Aberglaube

Styky Offline



Beiträge: 2

23.01.2008 19:36
#9 RE: Luziferanismus? Antworten

Das Wort "Luziferanismus" hab ich manchmal auf einigen Internetseiten gelesen sogar in diesem Forum s. Suchfunktion:

----
RE: Church of Satan nimmt Ritualarbeit wieder auf Casmiel 15.08.2007 09:11 Satanismus und Antichristliches
... und im Osten Luzifer; Das ist die Vorstellung im organisierten deistischen Luziferanismus von dem ich mich allerdings abgrenzen möchte. Organisierter Satanismus/Luziferanismus
RE: Church of Satan nimmt Ritualarbeit wieder auf Casmiel 14.08.2007 15:59 Satanismus und Antichristliches
... dem lateinischen "lichtbringend". Er ist das erleuchtende Prinzip im Luziferanismus und steht für Freiheit und Weisheit. Du bringst sofort im ersten Satz
----

Aber nirgentswo hab ich eine Definition von Luziferanismus gefunden.
Ich könnte mir vorstellen das einige Satanismus lieber "Luziferanismus" nennen um so ihre Religion/Philosophie freundlicher erscheinen zu lassen (Luzifer->Lichtbringer)

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

23.01.2008 20:16
#10 RE: Luziferanismus? Antworten

<Aber nirgentswo hab ich eine Definition von Luziferanismus gefunden.<

Weil es das Wort nicht gibt.
Das Wort Luziferaner ist die selbstbezeichnung von Leuten die luzifer als gottheit/philosophie haben, das ist
bereits ein -ismus. Das wort müsste luziferismus heißen.

Ich denke sie nennen es deshalb Luziferanismus um das positive am Biblischen Luzifer, die Rolle des Lichtbringers
für die Menschen aufzuzeigen und so zu zeigen das der Luzifer in der Bibel nichtnur die Rolle des
absolut Bösen inne hat.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

23.01.2008 21:22
#11 RE: Luziferanismus? Antworten

Aber jetzt mal im Ernst...was hab ihr alle gegen Satan?
das ist doch nur eine "Berufbezeichnung" bzw ein Amt für einen Engel der im Auftrag Gottes
die Sünden der Menschen Protokolliert und vor G"tt bringt.

Der Teufel ist nur so eine christliche Erfindung

Glaube ist Aberglaube

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

23.01.2008 21:30
#12 RE: Luziferanismus? Antworten

<Aber jetzt mal im Ernst...was hab ihr alle gegen Satan?
das ist doch nur eine "Berufbezeichnung" bzw ein Amt für einen Engel der im Auftrag Gottes
die Sünden der Menschen Protokolliert und vor G"tt bringt.<

Ich mag ihn. Wobei unter Satan so einige Gottheiten verwurstet sind.

<Der Teufel ist nur so eine christliche Erfindung<

Eine notwendige denn wenn man einen absolut Guten Gott will muss man
einen Bösen Gegenpart erschaffen.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

qilin Offline




Beiträge: 3.552

24.01.2008 05:05
#13 RE: Luziferanismus? Antworten
In Antwort auf:
<Der Teufel ist nur so eine christliche Erfindung<

Eine notwendige denn wenn man einen absolut Guten Gott will muss man
einen Bösen Gegenpart erschaffen.
Nicht nur das - diesen Gegenpart gab's ja in so ziemlich allen Religionen in verschiedenen Ausprägungen -
selbst im Buddhismus, der keinen zentralen Gott kennt, gibt's Mara, den 'Versucher' - denn irgendwoher
muss 'das Böse' sich doch erklären lassen...

Die Rolle des 'Lichtbringers für die Menschheit' hängt wohl stark mit dem Prometheus-Mythos zusammen

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

24.01.2008 12:43
#14 RE: Luziferanismus? Antworten

Na ja...
Das Gegengewicht zu einem guten G"tt erfordert ja einen der die ROlle des
Bösen übernimmt.
Was ist aber wenn der gute G"tt nicht so 100% gut ist
Dann kann man sich den Gegenpart sparen.

Glaube ist Aberglaube

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

24.01.2008 13:31
#15 RE: Luziferanismus? Antworten

<Was ist aber wenn der gute G"tt nicht so 100% gut ist
Dann kann man sich den Gegenpart sparen.<

Richtig. Weshalb es in frühen Religionen diesen Gegenpart nicht gibt.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

25.01.2008 00:03
#16 RE: Luziferanismus? Antworten
Ich würde ja jetzt gerne den Link zu einer luziferanistischen Organisation geben, aber leider befindet sich deren Seite momentan im Umbau.
Luziferanismus ist so gesehen eine Art von Satanismus wenn man will.
Es gibt auch einen atheistischen Luziferanismus, der sich unter dem Gesichtspunkt des Lichtbringers und den Prinzipien Luzifers der Weisheit und Philosophie verschrieben hat.
Im theistischen Luziferanismus wird Luzifer als Gottheit verehrt, oder die 4 Prinzipien/Kronprinzen der Hölle/Elemente etc. Belial, Leviathan, Satan und eben Luzifer. Wie gesagt, satanistische Richtungen sind sehr individuelle Glaubensbekentnisse die man in ihrer Gesamtheit schwer zusammenfassen kann. Ich kann nur wiederholen dass es für Satanisten keine verbindliche Grundlage wie die Bibel für Christen gibt.

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

chillipopper Offline



Beiträge: 18

28.02.2008 22:15
#17 RE: Luziferanismus? Antworten

In Antwort auf:
Ich kann nur wiederholen dass es für Satanisten keine verbindliche Grundlage wie die Bibel für Christen gibt.


Auch wenn dies immer wieder behauptet wird, ist es von Grund auf falsch. Die Grundlage aller satanischen "ismen" ist die BIBEL - ohne die Bibel gäbe es gar keinen Satanismus. Und diese Tatsache allein spricht schon gegen die Existenz eines
In Antwort auf:
intelligenten Satanismus
, auch dann wenn Satan durch Luzifer ausgetauscht wird.

--------------------------------------------------
Toleranz gegenüber Intoleranz ist nicht die Krönung der Toleranz, sondern der Gipfel der Feigheit

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

28.02.2008 22:54
#18 RE: Luziferanismus? Antworten

>Die Grundlage aller satanischen "ismen" ist die BIBEL - ohne die Bibel gäbe es gar keinen Satanismus.<

Wäre der Fall käme Satan aus der Bibel. Nur kommt Satan aus dem dem Judentum und hat mit
Christentum bzw Bibel nichts zu tun.
Das die Christen den Satan weiterverwurstet haben stimmt schon aber darauf baut Satanismus der etwas aufsichhält nicht.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.219

28.02.2008 23:34
#19 RE: Luziferanismus? Antworten

In Antwort auf:
Wäre der Fall käme Satan aus der Bibel. Nur kommt Satan aus dem dem Judentum und hat mit
Christentum bzw Bibel nichts zu tun.
Er wird im NT und At gleichermaßen als Widersacher Gottes identifiziert. Zahlreiche Parallenen lassen darauf schließen, dass es sich doch um ein einheitliches verständnis in beiden teilen der Schriften handelt. Was bedeutete es für dich, käme Satan aus der Bibel?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

28.02.2008 23:54
#20 RE: Luziferanismus? Antworten

>Er wird im NT und At gleichermaßen als Widersacher Gottes identifiziert.<
>Zahlreiche Parallenen lassen darauf schließen, dass es sich doch um ein einheitliches verständnis in beiden teilen der Schriften handelt.<

Während im AT Satan als Helfer Gottes der den Hiob nur mit höchstallmächtiger Befugniss etwas herumschubsen darf
wird er im NT als Paradoxe Gestalt die zum einen als großes Übel der Welt dem ein Mensch nicht entkommen kann und
gleichzeitig durch etwas so simples wie dem Annehmen von Jesus Kreuztot und Südenvergebung der Zugriff genommen wird.
Parallelen seh ich da jetzt nicht wirklich.
Auch sind viele "identifizierungen" Satans im AT einfache Uminterpretationen aus der Sicht des NT.
(eine Schlange ist eine Schlange ist nunmal eine Schlange )

>Was bedeutete es für dich, käme Satan aus der Bibel?<

Nun, garnichts. Antichristlich bin ich ja eh eingestellt wo der gute nun auch herkommt.
Auch ist die Bibel als Informationsquelle über Satan kaum brauchbar da es zum Informieren über
etwas meisten wenig Sinnvoll ist die Kritiken vor der Information zu lesen.


Störend ist hier wiedereinmal die Christliche Personzifizierung. Der Satan ist kein Name eines Wesens sondern
ein Sammelbegriff. Unter den mythologischen Wesen biblischer Zeiten gab es mehrere, die von den Juden mit diesem
Begriff bezeichnet wurden, z.B. der ägyptische Seth, der sumerische Kingu, der persische Ahriman u.v.m.
Das reduzieren des ganzen auf einen einzigen "Satan" und dann das gedankliche Arbeiten mit diesem ist in
etwa wie wenn man in einen Fischschwarm greift.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

chillipopper Offline



Beiträge: 18

29.02.2008 16:54
#21 RE: Luziferanismus? Antworten


In Antwort auf:
Störend ist hier wiedereinmal die Christliche Personzifizierung.


@ Vanion
Hier zwei Zitate aus älteren Postes von dir

"Ja das ruft der Satanist gern und laut, nur gegenüber Satan dient er dann doch indem er den dingen die er ihm zugeordnet
entspricht."

"Ich mag ihn. Wobei unter Satan so einige Gottheiten verwurstet sind."

das hört sich schon sehr personifiziert an.

Und das die jüdische Religion die Grundlage der christlichen ist, und somit die Bibel (das AT) aus den Schriften der Tora und des Thalmut entspringt, das sollte sich selbst unter Satanisten mittlerweile rumgesprochen haben. Es bleibt dabei ohne die Schriften der auf dem jüdischen Glauben fussenden monotheistischen Religionen währe der Satanismus nicht denkbar,was für abstruse Begründungen auch immer sich die "modernen" Satanisten einfallen lassen, um diese Tatsache zu negieren.

--------------------------------------------------
Toleranz gegenüber Intoleranz ist nicht die Krönung der Toleranz, sondern der Gipfel der Feigheit

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

29.02.2008 17:13
#22 RE: Luziferanismus? Antworten
<das hört sich schon sehr personifiziert an.<

Hui da ließt jemand alte Beiträge von mir *freu*
Ja da bin ich etwas selber reingefallen. Ich personifiziere garnicht nicht Satan sondern
nur eine der zu ihm Verwursteten Gottheiten.
Zwecks Verständlichkeit und da meine personifzierter Satan ja nur ein Teil des ganzen Satanwurstsalats
ist schreib ich eben für gewöhnlich nur Satan hin und belass es dabei.

<Es bleibt dabei ohne die Schriften der auf dem jüdischen Glauben fussenden monotheistischen Religionen<

Moment. Du hast vorher von der Bibel geredet also vom Christentum, nicht von "Schriften der
auf dem jüdischen Glauben fussenden monotheistischen Religionen"
Die Schriften der Juden und der Christen sind nur zum Teil identisch (klar wenn die Christen abschreiben)
und ganz gravierend sind die unterschiede in der Auslegung.


<was für abstruse Begründungen auch immer sich die "modernen" Satanisten einfallen lassen, um diese Tatsache zu negieren.<

Schon schlimm wenn etwas nicht ins Weltbild passt :(
Mit dem Fuß stapfen ist aber keine Lösung um damit umgehen zu lernen.


Um das ganze etwas klarer zu machen:
Ich für meinen Teil bin Ahriman-Satanist. Ahriman ist eine Gottheit aus dem Zoroastrismus (bzw eben der Satan des selben).
Wo bin ich jetzt da auf die Bibel als Grundlage oder gar Jüdische Schriften angewiesen?
Das selbe wenn ich Seth nehme. Oder Kingdu, oder wie sie alle heißen.

Letztlich steckt hinter "dem Satan" nämlich mehr als Christliche oder Jüdische Inhalte.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

chillipopper Offline



Beiträge: 18

29.02.2008 19:50
#23 RE: Luziferanismus? Antworten
In Antwort auf:
Ich für meinen Teil bin Ahriman-Satanist. Ahriman ist eine Gottheit aus dem Zoroastrismus (bzw eben der Satan des selben).
Wo bin ich jetzt da auf die Bibel als Grundlage oder gar Jüdische Schriften angewiesen?


Womit wir wieder direkt beim Satan bzw. Teufel aus der Bibel sind. Ahriman bei Zarathustra selbst Gott und direkter, das absolut Böse verkörpernder, Widerpart des Schöpfergottes Ahura Madzda, ist das direkte Vorbild für den Teufel der Bibel. Die Vorstellungen von Himmel und Hölle gehen auch auf Zarathustra zurück und waren vor der babylonischen Besetzung Jerusalems und der folgenden persischen Besetzung Babylon`s im jüdischen Glauben unbekannt. Allerdings lehnt sich die jüdische Vorstellung von Satan noch an die von Ahriman befehligten bösen Geister und Geschöpfe wie Pairikas oder Drudsch an, die die Menschen prüfen sollen, da der jüdische Glaube einen bösen Gegengott nicht akzeptiert. Der biblische Teufel jedoch als das - personifizierte Böse - findet findet seine Entsprechung in Ahriman.

Im übrigen, wer seinen Satanismus auf Ahriman zurückführt und dann behauptet er personifiziere Satan nicht, der hat Zarathustra bzw. die Avesta nie gelesen und sich somit nie mit den Grundlagen beschäftigt. Es gibt wohl keine Gestallt in der Religionsgeschichte in der das absolut Böse so personifiziert wird wie in Ahriman, dem Gott des Bösen.

Auch hat Ahriman rein gar nichts mit Lebensfreude, Gedankenfreiheit, Kreativität oder all den anderen positiven Attributen die eure Definition von Satanismus enthält zu tun.
Der Ahriman Zarathustras ist eine äußerst destruktive Figur, bei weitem destruktiver als der biblische Teufel, der hat ja den Menschen wenigstens noch den Apfel der Erkenntnis angedreht und damit Zweifel, Forscherdrang, Kreativität und das Beste die Sexualität in ihnen geweckt.

--------------------------------------------------
Toleranz gegenüber Intoleranz ist nicht die Krönung der Toleranz, sondern der Gipfel der Feigheit

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

29.02.2008 20:25
#24 RE: Luziferanismus? Antworten

<Womit wir wieder direkt beim Satan bzw. Teufel aus der Bibel sind. Ahriman bei Zarathustra selbst Gott und direkter, das absolut Böse verkörpernder, Widerpart des Schöpfergottes Ahura Madzda, ist das direkte Vorbild für den Teufel der Bibel. Die Vorstellungen von Himmel und Hölle gehen auch auf Zarathustra zurück und waren vor der babylonischen Besetzung Jerusalems und der folgenden persischen Besetzung Babylon`s im jüdischen Glauben unbekannt. Allerdings lehnt sich die jüdische Vorstellung von Satan noch an die von Ahriman befehligten bösen Geister und Geschöpfe wie Pairikas oder Drudsch an, die die Menschen prüfen sollen, da der jüdische Glaube einen bösen Gegengott nicht akzeptiert. Der biblische Teufel jedoch als das - personifizierte Böse - findet findet seine Entsprechung in Ahriman.<

Womit wir bei diesem Beispiel schon weit von der Bibel weg sind. Wozu brauche ich sie wenn ich
direkt auf die Avesta (bzw was davon da ist) zugreifen kann?
Warum muss ich mir mühsam meinen Ahriman aus den 100 anderen Göttern die die Juden Satan genannt haben
herausfischen?
Eben war noch die Bibel nötig für Satanismus, dann Jüdische Schriften, jetzt sind wir bei der Avesta
mal schauen wo wir enden.

<Im übrigen, wer seinen Satanismus auf Ahriman zurückführt und dann behauptet er personifiziere Satan nicht<

Moment. Ich personifziere Satan nicht weil Satan quasi eine Göttersammlung ist.
Ahriman personifziere ich.

<der hat Zarathustra bzw. die Avesta nie gelesen und sich somit nie mit den Grundlagen beschäftigt.<

Puh gut das ich die gelesen hab.

<Auch hat Ahriman rein gar nichts mit Lebensfreude, Gedankenfreiheit, Kreativität oder all den anderen positiven Attributen die eure Definition von Satanismus enthält zu tun.<

Es geht auch nicht um "euren" Satanismus sondern um meinen.
Ahriman hat damit wirkich wenig zu tun. Die ganzen Attribute hab ich auch ohne Satanismus.

<Der Ahriman Zarathustras ist eine äußerst destruktive Figur<

Genauso wie der Satan der Bibel. Also was steckt dahinter frägt man sich.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

chillipopper Offline



Beiträge: 18

03.03.2008 12:33
#25 RE: Luziferanismus? Antworten

<Womit wir bei diesem Beispiel schon weit von der Bibel weg sind. Wozu brauche ich sie wenn ich
direkt auf die Avesta (bzw was davon da ist) zugreifen kann?>

Nun du bezeichnest dich selbst nunmal als Satanist und nicht als "Ahrimanist" und erst die Bibel macht aus dem Widersacher des Schöpfergottes den Satan. Wer diesen Begriff benutzt bezieht allein schon aus diesem Grund auf die Bibel.

<Eben war noch die Bibel nötig für Satanismus, dann Jüdische Schriften, jetzt sind wir bei der Avesta
mal schauen wo wir enden.>

Wir enden eben immer wieder bei der Bibel. Würde Satan, gerade im NT nicht die Rolle spielen die er spielt, gäbe es keinen Satanismus. Wenn sich der Satanismus auf so viele andere Götter bzw. Figuren bezieht, warum benennt er sich nicht nach einem dieser Götter, sondern nach dem biblischen Satan? Warum bezeichnest du dich als Satanist und nicht als Ahrimanist? Oder um es anders auszudrücken hieße der biblische Gegenspieler Gottes Egon würden wir hier über Egonismus diskutieren.

--------------------------------------------------
Toleranz gegenüber Intoleranz ist nicht die Krönung der Toleranz, sondern der Gipfel der Feigheit

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz