Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 85 Antworten
und wurde 3.064 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

10.02.2008 19:33
#51 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten

Nein BS, da hast du Recht die Kinder sollen es nicht ausbaden. Aber in solchen Fällen müssen die ELTERN selbst für die Mehrkosten aufkommen und nicht dem Staat dann noch die Schadensbegrenzung aufbürden. Soll doch der Erdogan selber Geld locker machen für seine ``Staatsbürger``.

So eine Untersuchung, wie du sie forderst, gibts es übrigends. Die findet bei den 3 - 5 Jährigen statt. Allerdings berifft dies nur die Kinder die auch in den Kiga gehen. Da ist ein neues Verfahren eingeführt worden (dieses Jahr) bei dem die Kinder ihrer Altersklasse nach untersucht und geprüft werden. Wird alles Amtsärtztlich/Jugendamt begleitet und überprüft. Eltern der Kinder die aus dem Rahmen fallen erhalten dann Hinweis in welchen Bereichen in denen sie zurück sind gefördert werden muss. Viele Kigas übernehmen dies indem sie selbst die entsprechenden Förderungen mit Therapeuten anbieten. Sprache fällt auch darunter, bei deutsch und nichtdeutschstämmigen Kindern.
Aber auch diese Förderung kann nur stattfinden wenn die Eltern mitmachen.


Zusätzlich werden alle Kinder automatisch auch bei der U7 U8 und dann nochmal U9 beim Kinderartzt, unter anderem, auf die sprachlichen Fähigkeiten überprüft (das sind auch 3-5 jährige). Eltern erhalten auch da die Rückmeldung wann was zu geschehen hat. Rausreden kann sich da also keiner.

Und ich sehe daher immer noch nicht ein warum hinterher der Staat für die Verweigerer aufkommen soll. Helfen ja, aber bezahlen sollen sie das Versäumnis dann bitte schön selbst. (Was meinst du wohl wie viele dann plötzlich fix kooperieren, wenns ihnen an den Geldbeutel gehen soll?!?)

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

10.02.2008 20:24
#52 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten

In Antwort auf:
Sprache ist auch ein sehr wichtiger Faktor zur Entwicklung von Intelligenz.


Gerade deswegen halte ich Kitas für sehr sinnvoll.
Auch wenn gewisse christliche Parteien darin lediglich einen Angriff auf das traditionelle Familienbild sehen

Der frühe Umgang mit anderen Kindern kann jedenfalls nicht negativ sein und frühes gemeinsames Lernen erleichtert den Kindern sich später in der Schule in die Klasse einzuordnen.

Also ich denke mir hat die Kita nicht geschadet.
Konnte mit 4 Jahren lesen

________________________
...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2008 20:50
#53 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten

Der türkische Regierungschef spricht in der Kölnarena vor 20.000 Landsleuten - die erste Volksversammlung dieser Art in Deutschland. Bei seinem durchinszenierten Auftritt wärmt Erdogan die Herzen seiner Zuschauer - doch eine klare Ansage zur Integration in der Bundesrepublik bleibt aus...

Eine Woche ist es her, da brannte ein türkisches Haus in Ludwigshafen und nährte den Verdacht vieler Türken, die Deutschen wollten sie loswerden, ganz egal wie. Vor allem türkische Medien stellten den Anschlagsverdacht immer wieder in den Vordergrund: Überlebende aus dem Brandhaus wurden zitiert: "Wer uns das angetan hat, dem sollen die Hände brechen." Erst heute schreibt die türkische Zeitung "Hürriyet" wieder, dass es nun "drei neue Kinder-Zeugen für Brandstiftung" gebe. "Jetzt können sie das nicht länger vertuschen", heißt es in der Zeitung. Viele Türken denken so...Er mobilisiert und beschwichtigt, ein Plädoyer zum Ankommen in der Bundesrepublik hält er nicht. Vieles bleibt vage, manchmal wird er pragmatisch: "Nutzt die Vorteile der Bildungseinrichtungen in Deutschland!" Immerhin sagt er: "Wenn ihr die Landessprache nicht sprecht, ist das ein Nachteil." Dennoch vermitteln seine Worte, in denen immer wieder "wir Türken" und "die Deutschen" vorkommen, eine klare Botschaft: Ihr lebt zwar in Deutschland. Aber ihr seid Türken und ich bin euer Ministerpräsident.

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,534336,00.html

Einfach zu Kotzen, oder?

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

10.02.2008 20:59
#54 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten

Mehr als das.

________________________
...

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

10.02.2008 21:05
#55 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten
Habt ihr das noch nicht bemerkt:
Egal was passiert - Türken und Muslime sind prinzipiell unschuldige Opfer.
Und sie haben ja auch noch genügend deutsche Fürsprecher.
Kriminelle Brandstiftung war das ja wohl tatsächlich - allerdings nicht so, wie die Türkenpresse schreibt...
Da haben sie wohl wieder drei neue Kinder "präpariert".
Komisch: Mindestens 5 Kinder haben angeblich bei der "Brandstiftung" zugeschaut und nichts unternommen!
Dieser Schwachsinn stinkt wirklich zum Himmel!

"Überall, wo wir hin kommen, gibt es nur Liebe und Freundschaft. Mit Hass und Gewalt haben wir nichts zu tun."
(Erdogan heute in der Kölnarena)

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

11.02.2008 06:56
#56 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten
Also ich bin da eher der Meinung von Mum1. Wenn sie es so haben wollen, sollen die türkischen Eltern
private Schulen gründen und selber zahlen.
Es gibt in Europa genug ausländische Schulen. Muss mir nur in Frankreich die englischsprachigen Schulen
anschauen. Es gibt in Paris auch deutschsprachige Schulen. Alle sind aber privater Natur und müssen von
den Eltern bezahlt werden.

Gebt den Türken ruhig ihre Schulen, aber lasst sie selber dafür blechen. Dann hat sich das Thema sicher
schnell erledigt.

@ Bruder Spaghettus

Ist ja echt krank, was Erdogan von sich lässt. Propaganda lässt grüssen... Es gibt genug Deutsche
die auch keinen Schmerz mehr wollen - z. B. wenn wieder einmal in der Türkei Christen verfolgt und schwer
drangsaliert werden. Site Und wo ist da die Polizei?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

11.02.2008 09:51
#57 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten
ich diagnostiziere bei diesen Leuten die völlige Unfähigkeit zur Objektivität.
Aus ihrer Sicht ist alles was sie tun völlig in Ordnung und völlig gerechtfertigt und über jede Kritik erhaben.
Wenn sie etwa andere Religionen verfolgen und Unterdrücken dann leugnen sie einfach dass es diese
Religionen überhaupt gibt. Beispiel Aleviten oder türkische bzw. syrische und armenische Christen.
Es wird schlicht geleugnet dass es in der Türkei auch andere Gruppen, andere Religionen, andere Völker,
und andere Meinungen gibt.
Kritisiert man auch nur einen Teil des Systems sehen sie es als direkte Konfrontation an.
Auf andere schlagen sie sofort ein wenn sie sich provoziert fühlen, oder wenn das nicht möglich ist
flennen sie wie die kleinen Kinder um sich als Unschuldige Opfer hinzustellen.
Das ist das Allerletzte. Ich kann so etwas nicht als Vollwertig und Gleichwertig akzeptieren.
Sie sind null Kritikfähig, null Einsichtig, völlig Intolerant, Agressiv, Ignorant und schlichtweg Gefährlich.
Die Türkei ist in meinen Augen der ALLERLETZTE Staat ( vielleicht noch gefolgt von Albanien)
und dieses Land möchte ich NIEMALS in der EU haben.
Und jetzt noch zu fordern dass hier türkische Schulen und Hochschulen aufgebaut werden ist dreist.
Viele Türken träumen heute schon davon in wenigen jahrzehnten hier die Macht zu übernehmen.
Und vieles spricht auch dafür dass es ihnen gelingen könnte.
Allein ein Blick in Kindergärten und Vorschulen zeigt dass fast die Hälfte der Kinder in unserem Land
türkischer Abstammung sind.
Wenn wir jetzt Nachgeben werden wir vor sehr großen Problemen stehen.
Wir sehen ja täglich dass die Türken keinen Respekt vor anderen haben. Und genau das werden sie dann auch umsetzen.
Ich möchte nicht wegen meiner Religion oder Abstammung von diesen Leuten verfolgt oder Diskriminiert werden.
Und genau das sehe ich auf uns zu kommen. Irgendwann werden hier in diesem Land wieder Menschen wegen ihrer Religion
verfolgt werden....da bin ich sicher...dann werden es alle Nicht Muslime sein, die verfolgt werden.
Daher werde ich keine Zugeständnisse machen.
Wer sich hier in unserem Land an unsere Kultur orientiert und unsere Grundwerte achtet, der ist mir Willkommen.
Wer nicht ..der solll sich dorthin scheren wo der Pfeffer wächst.

Glaube ist Aberglaube

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

11.02.2008 10:13
#58 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten

Wenn ihr mich fragt: Diese übertriebene und noch dazu vorgegriffene ``die Deutschen sind Nazis Hetze`` ist die Antwort auf die angeprangerte Ausländerkriminalität.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2008 10:31
#59 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten

In Antwort auf:
mum1 schrieb: Warum bitte schön soll der Staat ein extra Bildungssystem bezahlen für die vorsätzlichen Versäumnisse einzelner Eltern?

Weil das seine verdammte Aufgabe ist; wie Du selbst feststellst können die Blagen auch nichts dafür, und in solchen Fällen sollte der Staat diese Mängel ausgleichen (bzw. dies vesuchen). Wir können aber auch jeglichen Förderunterricht abschaffen, Huilfen für Behinderte usw. usf. Kann der Staat auch nichts für.

In Antwort auf:
mum1 schrieb: Aber in solchen Fällen müssen die ELTERN selbst für die Mehrkosten aufkommen und nicht dem Staat dann noch die Schadensbegrenzung aufbürden.

Die sich das in aller Regel nicht leisten können. Im Übrigen: Wie sollen Eltern ihren Kindern deutsch beibringen, wenn sies selber nciht können? Und die staatlichen Ausgaben für Sprachförderung und Deutsch als Fremdsprache sinken seit Jahren...

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

11.02.2008 10:53
#60 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten

In Antwort auf:
Weil das seine verdammte Aufgabe ist; wie Du selbst feststellst können die Blagen auch nichts dafür, und in solchen Fällen sollte der Staat diese Mängel ausgleichen (bzw. dies vesuchen). Wir können aber auch jeglichen Förderunterricht abschaffen, Huilfen für Behinderte usw. usf. Kann der Staat auch nichts für.



Nein es ist nicht die Aufgabe des Staates seine Immigranten in ihrer Muttersprache auszubilden!!!



In Antwort auf:
Die sich das in aller Regel nicht leisten können. Im Übrigen: Wie sollen Eltern ihren Kindern deutsch beibringen, wenn sies selber nciht können? Und die staatlichen Ausgaben für Sprachförderung und Deutsch als Fremdsprache sinken seit Jahren...





Wenn die Eltern kein deutsch können, sind sie auch daran selbst schuld! Der Staat finanziert jedem Neuankömmling den Deutschunterricht. Mein Ex-Mann kam vor gar nicht all zu langer Zeit ohne die geringsten Deutschkenntnisse hierher und hat innerhalb von 15 Monaten FLIESSEND deutsch an der Volkshochschule gelernt. Vom Staat bezahlt. Der wollte also und hat es auch gelernt! Und da kommst du und sagst die können nach dreissig Jahren immer noch nicht genug deutsch um es den Kindern bei zu bringen? Eine Freundin von mir kam vor 7 Jahren ohne deutsch Kenntnisse aus Indien mit ihrem Mann. Die spricht auch fliessend deutsch und oho ihre Kinder 3 und 1,5 Jahre sprechen ebenfalls deutsch und indisch und englisch! Und dafür haben die Kinder keinen extra Sprachunterricht bekommen! Das haben die Eltern selbst erledigt weil sie sich ihrer VERANNTWORTUNG selbst bewusst sind und diese nicht auf die allgemeinheit abwälzen.

Klar gibt es immer Ausnahmen die das nicht machen, aber die Förderung türkischer Schulen würde bedeuten das keiner mehr seinen Kindern selbst die Landessprache beibringt, was zu einem riesen Kostenaparat allein in der Sprachlichen Ausbildung führen und somit das Geld für die regulären Schulen noch weiter beschneiden würde!

Es gibt schon zuviele die sagen: Warum soll ich dem Kind deutsch beibringen das macht später der Staat. Das sagen die in vollem Bewusstsein!

Prost mahlzeit!

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

11.02.2008 10:56
#61 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten

PS: Förderunterricht ist nicht gleich eigene Immigrantenschule in Muttersprache!

Förderunterricht find ich gut und legitim, ist aber etwas völlig anderes als das was die Türken fordern!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2008 11:19
#62 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten

In Antwort auf:
Wie sollen Eltern ihren Kindern deutsch beibringen, wenn sies selber nciht können?

Ganz einfach. indem sie es lernen.
Ich sage es gerne noch mal, deine Einschätzung, die Deutschschwäche bei der zweiten Generation der hiesigen Türken läge an der Unkenntnis der Eltern, halte ich für falsch. Die können die deutsche Sprache oft besser als ihre Kinder. Bei denen kommt ganz bewusstes Blockieren hinzu sowie die als Gruppenmerkmal verstandene Slangsprache. Es ist nicht einfach nur nicht können, es ist oft auch nicht wollen.

Ich wäre für Kindergartenpflicht spätestens ab dem Vorschuljahr, vielleicht noch früher. Mit gezieltem Deutschunterricht für die, die es noch nicht schulfähig können, egal welcher ethnischer Herkunft und ohne jede weitere Rücksicht auf diese. Gleiches Recht aber auch gleiche Pflichten für alle, selbst wenn in manchen Kindergärten auf Grund ihrer Lage wohl nur eine Ethnie vorkommen wird. Bezahlen muss das schon der Staat. Ich glaube auch nicht, das würde viel teurer werden. Die, bei denen die Sprachprobleme auftreten, sind in vielen Fällen auch die, die sich die Kosten eh von Sozialamt holen müssten.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2008 12:07
#63 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten

In Antwort auf:
mum1 schrieb: PS: Förderunterricht ist nicht gleich eigene Immigrantenschule in Muttersprache!

Ups, Mißverständnis; ich sprach von muttersprachlichem Unterricht an normalen, öffentlichen Schulen, besonder in den ersten Schuljahren; und das ist genaus das gleiche wie Förderunterricht: Da die Kinder nicht genug Deutsch können wird ihnen das Grundrüstzeug in ihrer eigenen Sprache vermittelt, daneben natürlich Deutsch (als Fremdsprache gelehrt). "Türkischen" Schulen, also Schulen, die in irgend einer Weise dem türkischen Staat unterstehen red ich nciht das Wort.

P.S.: In Berlin gibt es eine ganze Reihe Schulen, in denen Unterricht (je nach Schule) auch auf Französisch, Englisch, inzwsischen glaub ich auch Spanisch erteilt wird. Das sind öffentlichen Schulen mit einem bestimmten sprachlichen Schwerpunkt; keine Privatschulen, kein Schulgeld, wenn auch (bes. im Falle des "amerikanischen" JFK-Gymnasiums) großer Andrang, was zu einemLosverfahren führt. Theoretisch spricht nichts geggen eine enspr. Schuzle mit türkischem Schwerpunkt. Aber das ist eine andere Sache, da eine solche Schule sich natürlich nicht an alle türkischsprachigen Menschen Menschen richten könnte.

Übrigens: Die schon "immer" in Deutschland lebenden sprachlichen Minderheiten sind gesetlich geschützt, und es wird mit ziemlichen Aufwand versucht, diese Sprachen niiht sterben zu lassen bzw. schulisch zu fördern (ich denke bes. an das Sorbische); gut, das Problem, dass es sorbischsprachige Menschen gibt, die kein Wort Deutsch können, dürfte nicht sehr groß sein, aber hier zeigt sich, wie weit Sprache zur Identität eines Menschen gehört, und wie dies unsere Rechtsordnung bei diesen minderheiten auch anerkennt. Auch das jahrelange Verbot der kurdischen Sprache in der Türkei, dass von anderen Staaten immer hart kritisiert wurde kommt mir in den Sinn.

Aber die Krux wird wohl die Frage sein, ob es für das Erlernen des Deutschen hilfeich ist, erst einmal die eigene Muttersprache zu berrschen. Ist mir zu sehr eine Frage für Fachleute.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

11.02.2008 12:32
#64 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
deine Einschätzung, die Deutschschwäche bei der zweiten Generation der hiesigen Türken läge an der Unkenntnis der Eltern, halte ich für falsch. Die können die deutsche Sprache oft besser als ihre Kinder.
Hm - das ist wohl mit Vorsicht zu genießen - ich weiß von meiner ersten Frau, die relativ viele
türkischsprachige Kinder in der Klasse hatte, dass die häufig sehr viel besser Deutsch konnten
als ihre Eltern - die nahmen oft mal die Kinder als Dolmetscher mit, wenn sie unsicher waren...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2008 13:32
#65 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten

In Antwort auf:
das ist wohl mit Vorsicht zu genießen

Sicher. Aber ich habe einen Bericht gelesen, finde ihn leider jetzt nicht mehr, der zumindest für eine bestimmte Gruppe hier lebender Türken genau diesen Zustand beschrieb. Die Eltern waren angepasster als die Kinder, sowohl sprachlich als auch kulturell.

In Antwort auf:
Da die Kinder nicht genug Deutsch können wird ihnen das Grundrüstzeug in ihrer eigenen Sprache vermittelt, daneben natürlich Deutsch (als Fremdsprache gelehrt).
Deutsch als Fremdsprache? Was soll das? Sind die hier auch im Ausland?
Entweder sie entscheiden sich, hier als Staatsbürger auch mit der Sprache des Staates zu leben oder sie entscheiden sich, Türken zu bleiben. Dann aber auch ihre Forderungen an die Türkei zu richten.
In Antwort auf:
Auch das jahrelange Verbot der kurdischen Sprache in der Türkei, dass von anderen Staaten immer hart kritisiert wurde kommt mir in den Sinn.
Das hier in Zusammenhang zu bringen, ist einfach unlauter.
In Antwort auf:
Aber die Krux wird wohl die Frage sein, ob es für das Erlernen des Deutschen hilfeich ist, erst einmal die eigene Muttersprache zu berrschen. Ist mir zu sehr eine Frage für Fachleute.
Selbst wenn dem so wäre und wenn man türkisch als Muttersprache anerkennen würde, bliebe immer noch die Frage nach der Machbarkeit.
Es ist ohne jeden Zweifel angebracht, kostenlose Kindergartenplätze mit freier Verpflegung für alle Kinder ab dem 4 Lebensjahr zur Verfügung zu stellen. Trotzdem wird das nicht gemacht.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2008 13:40
#66 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten
In Antwort auf:
B.S. schrieb: Aber ich habe einen Bericht gelesen, finde ihn leider jetzt nicht mehr, der zumindest für eine bestimmte Gruppe hier lebender Türken genau diesen Zustand beschrieb. Die Eltern waren angepasster als die Kinder, sowohl sprachlich als auch kulturell.

Ich kenne auch solche statistischen Aussagen; ich habe das v.a. als Problem der dritten Generation im Gedächtnis: Während die Großeltern arme anatolische Bauern waren (pauschal-vereinfacht gesagt), die Zeit ihres Lebens kaum Deutsch sprachen, und die zweite generation oft recht gut Deutsch spricht, ist das bei der dritten generation öfters so, wie B.S. sagt. Und stimmt schon, dann hilft Unterricht in der Muttersprache nicht wirklich weiter.

EDIT
In Antwort auf:
B.S. fragte: Deutsch als Fremdsprache? Was soll das? Sind die hier auch im Ausland?

Das soll ein Unterricht sein, der sich Personen richtet, die kein Deutsch sprechen (bzw. sehr schlechtes). Muss ich wirklich darlegen, warumman solchen Menschen nicht einfach normalen Deutschunterricht erteilen kann, der davon ausgeht, das die Schüler den deutschsprechenden Lehrer verstehen?

Zu dem Verbot der kurdischen Sprache: Es gibt in Berlin eine Schule, die den gebrauch jeder anderen Sprache als des Deutschen verbieten wollte; nicht nur im Unterricht, sondern auch in der Pause auf dem Hof. Also sind wir offensichtlich kurz davor, zu reglementieren, welche Sprache Menschen in ihrem Privatleben benutzen, und da wären wir genau auf der Ebene des Kurdischverbots. Ist ein Etremfall, aber warten wir ab, was noch kommt.
qilin Offline




Beiträge: 3.552

11.02.2008 13:50
#67 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten

In Antwort auf:
ich habe einen Bericht gelesen, finde ihn leider jetzt nicht mehr, der zumindest für eine bestimmte Gruppe hier lebender Türken genau diesen Zustand beschrieb. Die Eltern waren angepasster als die Kinder, sowohl sprachlich als auch kulturell.
Das wird es wohl auch geben - meine Frau unterrichtete in einer Sonderschule,
und die Eltern der Kinder waren ziemlich ungebildet und auch wenig bildungswillig...


In Antwort auf:
Deutsch als Fremdsprache? Was soll das?
Natürlich als Fremdsprache - Deutschsprachig sind sie ja nicht...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2008 14:02
#68 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten

In Antwort auf:
B.S. schrieb: Selbst wenn dem so wäre und wenn man türkisch als Muttersprache anerkennen würde, bliebe immer noch die Frage nach der Machbarkeit.

Stimmt; in Großstädten wie Berlin wäre es kein Problem: Es gibt genug Schüler, zumindest für türkisch, ev. auch für Kurdisch, Arabisch und Russisch, wenns da Bedarf gibt. Das Argument: Weils in Klein-Kleckersdorf nicht klappt, darfs auch in Berlin nicht sein fände ich grundfalsch (keine Ahnung, ob jemand das anbringen würde). In Berlin wird (neben pädagogischen Differenzen, die ich mal nicht beurteilen will) v.a. aus schlicht ideologischen Gründen abgelehnt. "An Deutschen Schulen darf nicht in türkisch unterrichtet werden!" ist für mich (als alleiniges Argument) Nationalismus reinsten Wassers.

Eine Anmerkung dazu: Eini Konsequenz davon wwären mehr Lehrkräfte mnit Migrationshintergrund. Und das ist sicherlich etwas, wovon dieses Land mehr braucht, genauso wie mehr Polizisten und überhaupt Beamte mit diesem Hintergrund.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

11.02.2008 17:52
#69 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten
In Antwort auf:
Ich wäre für Kindergartenpflicht spätestens ab dem Vorschuljahr, vielleicht noch früher. Mit gezieltem Deutschunterricht für die, die es noch nicht schulfähig können, egal welcher ethnischer Herkunft und ohne jede weitere Rücksicht auf diese. Gleiches Recht aber auch gleiche Pflichten für alle, selbst wenn in manchen Kindergärten auf Grund ihrer Lage wohl nur eine Ethnie vorkommen wird.

Deutsch als Fremdsprache? Was soll das? Sind die hier auch im Ausland?
Entweder sie entscheiden sich, hier als Staatsbürger auch mit der Sprache des Staates zu leben oder sie entscheiden sich, Türken zu bleiben. Dann aber auch ihre Forderungen an die Türkei zu richten.




Goldrichtig!

In Antwort auf:
ich sprach von muttersprachlichem Unterricht an normalen, öffentlichen Schulen, besonder in den ersten Schuljahren; und das ist genaus das gleiche wie Förderunterricht: Da die Kinder nicht genug Deutsch können wird ihnen das Grundrüstzeug in ihrer eigenen Sprache vermittelt, daneben natürlich Deutsch


Das wäre trotzdem nicht integratsionsfördernd. Normaler (bis intensiver Nachhilfe) Deutschunterricht und nebenbei (wenn sich genügend Kinder derselben Minderheit in der Schule befinden) könnte man natürlich Förderunterricht in der Muttersprache anbieten. Aber deutsch sollte Hauptsprache bleiben und nicht mitten in Deutschland zur Fremdsprache degradiert werden.

Irgendwas scheint hier vom Weg ab zu kommen: Niemand will den Migranten ihre Muttersprache verbieten. Es geht doch um die Forderung der Türkei das man auf Staatskosten türkischsprachige Schulen einrichten soll! Das sollen die gefälligst alleine bezahlen!

Jedwede Förderung der integrationswilligen Migranten begrüße ich sehr. Wenn sich Migranten Hilfe holen um ihren Kindern anständig die deutsche Sprache bei bringen zu wollen die sie selbst nicht übermitteln können, dann bin ich sogar dafür das man das staatl. Fördert.

Ergo: Jeder Migrant der hier ankommen will, der wird das auch tun und hat jede Hilfe dazu von uns verdient. Aber jemand der sich gegen jede Integration sperrt und dies sogar noch staatl. Finanziert haben will, soll gefälligst wieder in das Land zurück gehen aus dem er herkam. Soll er sich doch da Verweigern aber nicht uns auf der Tasche liegen und uns dann auch noch als Babykiller beschimpfen.
Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2008 19:06
#70 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten

In Antwort auf:
mum1 schrieb: Aber deutsch sollte Hauptsprache bleiben und nicht mitten in Deutschland zur Fremdsprache degradiert werden.

Es geht nicht ums degradieren, sondern um die Einsicht, dass es Menschen hier gibt, denen man Deutsch nicht anders beibringen kann. "Normaler bis intensiver Deutschunterricht" bringt für diese Personengruppe nichts, genau so gut kann man intensives In-der-Nase-bohren als Unterricht anbieten. "Deutsch als Fremdsprache" bzw. Unterricht in der Muttersprache ist eine Übergangslösung, bis die Kleinen genug Deutsch beherrschen.

Es geht in eine andere Richtung, aber jetzt bin ich neugierig: Habt Ihr (wer auch immer sich angesprochen fühlt) was gegen türkische Gymnasien, wie es auch jetzt englisch- oder anderssprachige gibt? Nicht als Angebot speziell für türkischsprachige Menschen, sondern als Ergänzung des Schulangebots für jeden Interessierten? (Ich frag deshalb, weil auch der Vorschlag in Berlin schon mal kam und die CDU gleich wieder den Untergang des Abendlandes an die Wand malte)?

In Antwort auf:
mum1 schrieb: Wenn sich Migranten Hilfe holen um ihren Kindern anständig die deutsche Sprache bei bringen zu wollen die sie selbst nicht übermitteln können, dann bin ich sogar dafür das man das staatl. Fördert.

In allen klassischen Einwanderungsländern ist es völlig selbstverständlich, dass es ein reiches Angebot an Sprachkursen gibt, die durch den Staat sehr kostengünstig sind. In Dtld. wird an der Ecke gespart,wo es nur geht; lieber streicht man Menschen die Sozialhilfe...

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

11.02.2008 20:38
#71 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten

In Antwort auf:
Die Eltern waren angepasster als die Kinder, sowohl sprachlich als auch kulturell.

Ich kann mich noch an die ersten türkischen Gastarbeiter aus meiner Jugendzeit erinneren:
Die haben sich gut angepasst und in kürzester Zeit Deutsch gelernt.
(Das ging überhaupt nicht anders!)
Immer freundlich und zuvorkommend gegen Deutsche und sie hatten auch ein sehr positives Deutschlandbild!
Das hat sich ja nun gründlich geändert - und nur weil sie jetzt in ihren eigenen Ghettos leben und Kontakte zu Deutschen meistens ablehnen.
Sie wollen von unserer Kultur nichts mehr wissen und hier nur noch ihre Türkei aufbauen.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2008 21:45
#72 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten

In Antwort auf:
Das soll ein Unterricht sein, der sich Personen richtet, die kein Deutsch sprechen (bzw. sehr schlechtes).
Ach so. Ich dachte, es ging um Schüler, die türkisch nicht richtig können und es deshalb erst mal lernen sollen, bevor sie deutsch lernen. Für Schüler, die gerade erst in Deutschland zugezogen sind, wäre das als z.B. einjährige Zwischenlösung mit zusätzlichem verstärktem Deutschunterricht vielleicht sinnvoll. Bei Türken, die bereits im Kindergartenalter hier leben, ist für mich ganz klar das Deutschlernen im Kindergarten die ideale Lösung.
In Antwort auf:
Es gibt in Berlin eine Schule, die den gebrauch jeder anderen Sprache als des Deutschen verbieten wollte
Das kenne ich anders. Es gibt in Berlin eine Schule, in der die Lehrer und die Schüler beschlossen haben, auch in der Pause nur deutsch zu reden. Als das in den Medien war, zeigte sich auch die Mehrheit der Schüler von dem Modell angetan.
In Antwort auf:
Stimmt; in Großstädten wie Berlin wäre es kein Problem
Mir ging es mehr um die Bezahlbarkeit. Deshalb mein Vergleich mit den Kindergärten. Nicht alles was gut ist, ist auch bezahlbar.
In Antwort auf:
In allen klassischen Einwanderungsländern ist es völlig selbstverständlich
Was Deutschland aber nun mal nicht ist.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

12.02.2008 15:05
#73 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten
In Antwort auf:
B.S. schrieb: Ach so. Ich dachte, es ging um Schüler, die türkisch nicht richtig können und es deshalb erst mal lernen sollen, bevor sie deutsch lernen. Für Schüler, die gerade erst in Deutschland zugezogen sind, wäre das als z.B. einjährige Zwischenlösung mit zusätzlichem verstärktem Deutschunterricht vielleicht sinnvoll. Bei Türken, die bereits im Kindergartenalter hier leben, ist für mich ganz klar das Deutschlernen im Kindergarten die ideale Lösung.

Unterricht in türkischer Sprache und Deutschunterricht als Fremdsprache sind zwei Dinge; die können Hand in Hand gehen, müssen dies aber nicht. Sprachunterricht im Kindergarten ist eine nette Sache und würde ev. die Notwendigkeit, den Schülern als erstes das Deutsche zu vermitteln, überflüssig machen. Nur: Z.Zt. gibts in Kindergärten zuwenig Sprachförderung, und v.a. sind Kindergärten nicht verpflichtend. Solange wird ese weiterhin Schüler geben, die neu eingeschult kaum ein Wort Deutsch sprechen, und diesen hilft man nur mit konkreten Angeboten, nicht mit ideologischen Forderungen, so richtig diese sind.

Also: Ich bin nicht weit von Deiner Ideallösung entfernt, diesen notwendigen Spracherwerb in den Kindergarten vorzuverlegen; aber bis das soweit ist nuss den Kindern geholfen werden, die in dem Unterricht nicht folgen können, weil sie die Unterrichtssprache unzureichend beherrschen.

Zu dem Sprachge- bzw- verbot: Du hast recht, es war eine Entscheidung der Schulkonferenz (Lehrer,Eltern, Schüler), und die Mehrheit der Schüler befürwortet das Ganze; so what? Eine Mehrheit der Türken befürwortete das Kurdischverbot, was es nicht besser machte. In seiner Freizeit die eigene Muttersprache sprechen zu dürfen ist etwas, was ich mir von niemand verbieten lassen würde.

P.S.: Die Lebenslüge, Deutschland sei kein Einwaderungsland, ist eine der Ursachen für die oft bemängelte fehlende Integration und somit für viele der hier immer wieder bemängelten Problemchen. Wäre die deutsche Gesellschaft ehrlicher zu sich selber gewesen und hätte sie in der Zeit, in der "Gastarbeiter" in Massen angeworben wurden, von den alten Einwanderungsländern gelernt (z.B. das der Spracherwerb das A und O ist) sähs heute besser aus.

EDIT:
Aus der ehutigen taz zum Thema türksiche Schulen:

http://www.taz.de/1/politik/deutschland/...Hash=589ffe10ed
mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

12.02.2008 16:23
#74 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten

Na zumindest die Kommentare des Artikels sind lesenswert....

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

12.02.2008 22:27
#75 RE: Retter als Mörder bezeichnet Antworten

Deutsche Rettungskräfte leben in Angst.
Aus dem multikulturellen Alltag:
"Ich mach’ dich Krankenhaus!" So lautet eine der üblichen Ankündigungen, wenn die vorgeschlagene Therapie mal wieder nicht auf Wohlwollen stößt. "Ich weiß, wo du arbeitest. Wir warten auf dich." So verabschiedet man sich in diesen Kreisen von den Helfern. Um den Drohungen Nachdruck zu verleihen, lässt man gerne die Schusswaffen aufblitzen, die in Schubladen liegen. "Ob das scharfe oder Schreckschusswaffen sind, kann ich nicht erkennen", sagt Artur Przewloka. Aber sie verfehlen ihre Wirkung nicht. Vor einigen Jahren habe eine empörte Meute in der Hermann-Steinhäuser-Straße nach einem Rettungseinsatz sogar den Wagen demoliert, das Funkgerät herausgerissen und einen Sanitäter verletzt.
http://www.op-online.de/regionalnews/off...63534393732.htm

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz