Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 3.084 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | 2 | 3
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

18.02.2008 20:15
Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

Wenn Deutsche sich über unsere zugewanderten Mitbürger verächtlich äußern, dann können sie schnell mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Umgekehrt haben unsere zugewanderten Mitbürger kaum etwas zu befürchten, wenn sie uns "Scheiß Deutsche", "deutsche Schlampe", "Schweinefleischfresser" oder "deutsche Kartoffelnase" nennen. Das ist dann allenfalls eine Beleidigung, wenn überhaupt Ermittlungen eingeleitet werden. Nun wurde eine Petition beim Deutschen Bundestag eingereicht. Mit der Eingabe wollen Deutsche eine Änderung des Paragraphen 130 StGB erreichen, damit zukünftig auch deutschfeindliche Äußerungen als Volksverhetzung bestraft werden können - was bislang generell nicht möglich ist, denn: Nach derzeitiger Rechtslage erfüllen Haßtiraden gegen Ausländer grundsätzlich den Straftatbestand der Volksverhetzung, wenn ein Ausländer allerdings gegen einen Deutschen hetzt („Scheiß-Deutscher“), dann ist das keinesfalls eine Volksverhetzung, weil nach vorherrschender Rechtsmeinung die Deutschen nicht als Teil der Bevölkerung i.S.v. § 130 StGB zu begreifen sind. Ja - Sie haben richtig gelesen ! Das aber ist eine grobe Ungleichbehandlung der ethnischen Deutschen, die es zu beseitigen gilt.
http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bunde...?PetitionID=629
Ich habe unterschrieben.


-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

18.02.2008 20:27
#2 RE: Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

Was für ein Quatsch. Man kann doch keinen Unsinn mit einem ebenso großen Unsinn bekämpfen! Irgendwann wird die freie Meinungsäußerung endgültig den Bach runter gegangen sein...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

18.02.2008 20:33
#3 RE: Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten
Ungleichbehandlung ist kein Quatsch
Bevor der Spruch "Scheißdeutscher" zur Gewohnheit wird bin ich für Gleichberechtigung.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

18.02.2008 20:37
#4 RE: Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

In Antwort auf:
Ungleichbehandlung ist ein Quatsch


Selbstverständlich. Deshalb soll man gefälligst alles als scheiße (und schlimmer) beschimpfen dürfen, solange man niemanden persönlich beleidigt. (Wenn sich jemand bei irgendwas sonst persönlich beleidigt fühlt, ohne persönlich angegriffen worden zu sein, dann hat er Pech gehabt, verdammtnochmal!)

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

18.02.2008 20:47
#5 RE: Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten
Zitat von welfen2002
Ungleichbehandlung ist kein Quatsch
@Relix ????

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

18.02.2008 20:50
#6 RE: Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

In Antwort auf:
Ungleichbehandlung ist kein Quatsch


Sehr amüsant meinerseits, dass ich geantwortet habe, bevor ich die ausgebesserte Version gesehen habe...
Tut aber wohl kaum was zur Sache - denn der Post oben ist - für sich gestellt - wohl ziemlich unsinnig, denn er bedeutet: Ungleichbehandlung ist ok - was du sicher nicht gemeint hast.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.614

19.02.2008 08:27
#7 Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

Wer sind die "Bürger in Wut"?

Ansonsten bin ich auch eher dafür, dass locker dahin geschimpfte Beleidigungen nicht mehr Straftatbestand sein sollten. Wie z.B. "Kümmelfresser" oder so. Sowas würde echt die Kommunikation zwischen den verschiedenen Ethnien entkramfen. Dass wir dazu gezwungen werden, immer mehr in gegenseitiger Höflichkeit zu erstarren, trägt nicht zu einem besseren Zusammenleben zwischen Ausländern mit muslimischem Hintergrund und den anderen bei. Niemand würde sich aufregen, wenn jemand "Scheiß' Ami!" sagt. Aber "Scheiß' Türke!", das ginge nicht! Warum ist das so?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

19.02.2008 08:39
#8 RE: Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

Warum die Aufregung...
Äußerungen wie "Scheissdeutscher " usw erfüllen doch schon heute den Strafbestand
der Beleidigung. Es muss nur mal durchgegriffen werden um unsere multikulturellen
Mitbürger mal mit den Folgen ihres Handelns oder ihrern Äußerungen zu Konfrontieren.
Bislang wurden sie ja immer mit Samthandschuhen angefasst.

Glaube ist Aberglaube

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

19.02.2008 09:29
#9 RE: Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

Zitat von Gysi
Wer sind die "Bürger in Wut"?


Deshalb haben wir Mitte 2004 die BÜRGER IN WUT, kurz BIW, ins Leben gerufen. Die BIW sind eine Wählervereinigung mit bundesweitem Anspruch, die vor allem in den Stadtstaaten Bremen und Berlin aktiv sind. Im Mai 2007 haben die BIW erfolgreich an der Bürgerschaftswahl in Bremen teilgenommen. Der Einzug in den Landtag wurde dort nur um eine einzige Wählerstimme verfehlt. Im Parlament der Großstadt Bremerhaven sind wir mit 3 Abgeordneten vertreten.

http://buerger-in-wut.de/





__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

19.02.2008 11:31
#10 RE: Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

also diese Partei umgibt irgendwie die Aura der Ewiggestrigkeit
und der gleiche Muffige Geruch wie andere reaktionären Gruppen.
Ohne den Leuten zu Nahe treten zu wollen.

Gerade in Hinblick auf das NS Regime und den Holocaust bin ich da irgendwie Allergisch.
Auch wenn sie es ja gut meinen.
Leider wurden seit je her die Schrecklichsten Dinge von Leuten begangen die es "Gut meinten"

Glaube ist Aberglaube

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

19.02.2008 11:33
#11 RE: Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

Zitat von kadesch
Äußerungen wie "Scheissdeutscher " usw erfüllen doch schon heute den Strafbestand
der Beleidigung.
und sind daher auch nur eine theoretische Größe.
Die BIW erklären auf Ihrer Seite:
„Wir BÜRGER IN WUT meinen: Die pauschale Verunglimpfung von Menschen aufgrund ihrer ethnischen Herkunft ist in jedem Fall rassistisch, egal ob die Opfer Zuwanderer oder Deutsche sind. Hier darf auch der Gesetzgeber keine Unterschiede machen. Wer in Deutschland Haß gegen Ausländer schürt, der wird wegen Volksverhetzung bestraft. Und das ist auch gut so. Wer aber zum Haß gegen die deutsche Bevölkerung aufstachelt oder Deutsche generell beschimpft, der geht straffrei aus. Es kann nicht sein, daß die Menschenwürde von Deutschen in unserer Rechtsordnung einen geringeren Stellenwert hat ist als die anderer Bevölkerungsgruppen in Deutschland“, so Jan Timke.
Ehrlich gesagt bräuchte es für mich weder den Strafbestand der Beleidigung noch den der Volksverhetzung geben. Ich sehe die Petition als Mittel die Unterschiedlichkeit der Strafregelung/Strafbewertung aufzuzeigen. Grade durch die Ereignisse der jüngsten Zeit (Migrantengewalt) kann man mit so einer Petition die Aufmerksamkeit der Politiker erwecken. Auch Inländer haben eine Meinung, können sich wehren und sollten auch die Grenzen der Tollerenz deutlich machen.
Mehr sehe ich real in der Umsetzung des Petitionswunsches gar nicht. ABER - es ist eine erste Antwort auf -"wir müssten alles hinnehmen", "das müssen wir aushalten".

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.614

19.02.2008 11:46
#12  Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

Ewiggestrig? Nö, das sehe ich nicht so. Ich habe jetzt auch unterschrieben. Es geht mir um die Gleichbehandlung. Wenn mir heute wieder mal jemand "Scheiß Deutscher!" entgegenmuffen sollte, dann würde ich eben ein "Scheiß' Libanese!" oder was weiß ich zurückmuffen. Aber nur wenn der Libanese (ein Realbeispiel) nicht in einem Pulk von Landsleuten steht...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

19.02.2008 11:46
#13 RE: Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

Zitat von kadesch
also diese Partei umgibt irgendwie die Aura der Ewiggestrigkeit
und der gleiche Muffige Geruch wie andere reaktionären Gruppen.
Wo sind die Indizien auf der http://www.buerger-in-wut.de Seite zu finden, die in deinem Nachsatz "In Hinblick auf......" darauf hin meinen?
Im übrigen ist BIW eine super kleinst Partei, die ehr an eine Bürgerinitiative erinnert.
Es geht mir auch nicht darum eine Partei zu bewerten, sonder lediglich die des §130 und ob er in welcher Richtung auch immer verbesserungswürdig ist.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

19.02.2008 13:15
#14 RE: Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

Die gleichen Inhalte finden sich doch auch bei REP oder DVU
und der Sympathisantenkreis wird vermutlich der gleiche sein.
Sie versuchen immer wieder mit solchen kleinst Parteien ins Gespräch zu kommen,
und wenn man dann mal die Kandidatenlisten von irgendwelchen Bürgerbewegungen dieser Art
vergleicht, waren oft die gleichen Leute schon früher in irgendwelchen rechten Parteien drin.
Weisst du..von mir aus können sie ja mit diesen Themen an die Öffentlichkeit gehen.
Wir habe ja Meinungsfreiheit. Und ich gestehe ja den Leuten zu, dass sie sich Sorgen machen.
Vor kurzem war ich mal auf einer Veranstaltung einer Gruppe in Darmstadt (Namen werden nicht genannt)
die sich dann auch bald als recht Reaktionär entpuppte.
Als dann in geselliger Runde einige anfingen und Judenwitze erzählten hätte es fast ein
Handgemenge gegeben... (mit mir!!!! )
Ich möchte da jetzt nicht alle über einen Kamm scheren, aber meine Erfahrungen zeigten
bisher dass solche Bürgerproteste oft allerlei zwielichtige Gestalten anlocken.
Und da werden dann auch schnell antisemitische Entgleisungen geäußert.
Meist von Leuten die noch nie einen Juden aus der Nähe gesehen haben.
Das macht mich dann doch etwas sauer.

Glaube ist Aberglaube

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.614

19.02.2008 17:28
#15 Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

In Antwort auf:
Die gleichen Inhalte finden sich doch auch bei REP oder DVU
Und exakt darin liegt auch meine Angst! Wenn die SPD oder die CDU solche Petitionen zur Unterschrift anbieten würden - null Problemo! Tun sie aber nicht! Ich habe mittlerweile keine Angst davor, Schnittmengen der Rechtsradikalen zu besetzen. Mich enttäuschen die Etablierten zutiefst. Und Themen, zu denen sie stumm sind, werden eben von anderen besetzt. Ich werde immer ein Kommunist (im marx'schen Sinn!) bleiben, ein überzeugter Demokrat und ein leidenschaftlicher Befürworter der Menschenrechte! Wenn einer mal aus einer Ecke, die mir politisch fremd ist, was Richtiges anstrebt, das unterstütze ich das auch! Ich halte die Augen wach. In Richtung des Ladens, der meine Heimat ist aber auch.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

19.02.2008 17:29
#16 RE: Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

Zwischen REP und DVU gibt es erhebliche Unterschiede.
Im übrigen kenne ich Nichteuropäische Ausländer die bei denen Mitglied sind.
Sowas wäre bei der DVU undenkbar.
Von daher kann man diese beiden Parteien nicht miteinander gleich setzen auch wenn oberflächlich betrachtet die Inhalte der Webseiten fast identisch sind.
Die DVU schafft es eben oftmals besser ihr wahres ich zu verschleiern als die NPD.
Hier ein Artikel aus der DVU nahen Nationalzeitung von Dr. Frey persöhnlich.
http://www.national-zeitung.de/Artikel_06/NZ26_3.html
Liest man diesen Artikel könnte man denken das die DVU garnicht so schlimm sei wie man meint.
Aber bedenkt man das der Bündnisspartner NPD gegen Odonker und Asamoah massiv hetzt dann macht sich die DVU unglaubwürdig.
Im übrigen wirst du auch so manchen Judenwitz auf einigen CDU oder JU Stammtischen zu hören bekommen.
Nicht überall aber in manchen Gegenden.
In jeder Partei gibt es schwarze Schaafe bei BIW konnte ich noch keinen verwerflichen Anhaltspunkt entdecken.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

19.02.2008 18:08
#17 RE: Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

Erst einmal geht es nicht um die BIW, sondern um die Petition. BIW kann man sowieso in fast keinem Bundesland wählen. Kleine Parteien versuchen in der Tat immer mit "außenseiter Themen" ins Gespräch zu kommen. Vor einiger Zeit z.B. die Grünen mit "Umweltschutz". Mittlerweile sind andere Themen wichtig geworden.
z.B. Ausländerkriminalität.
Ein REP Anhänger wird die REP wählen, ein DVU Anhänger die DVU, ein Ex-Stasi od. SED Anhänger warscheinlich die "Linken".
Trotzdem sollte das Thema "Ausländerkriminalität" auch besetzt werden von einer Partei, die nichts mit den oben genannten Vorbildern und Leitkulturen zu tun hat. SPD u. CDU tun es ja nicht, oder ganz im Gegenteil, sie tragen ein Stück Mitschuld an der Entwicklung.
Es ist doch ein Stück pervers aus dem Parteiprogramm der BIW einen rechtsradikalen Hintergrund zu erahnen, abgesehen davon können die wenigsten sie überhaupt wählen.
Aber darum ging es ja gar nicht im Eingangspost.
Es ging darum die Beleidigung von Ausländern zu Deutschen den gleichen Stellenwert zu geben wie andersrum.
Ob das nun was hilft ist doch dahingestellt, die Absicht ist doch die aktuelle Gewaltsituation zu NENNEN und nicht zu bagatellisieren.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

19.02.2008 18:12
#18 RE: Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

Dem kann ich vorbehaltlos zustimmen.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

19.02.2008 18:27
#19 RE: Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

und ich stimme Gysi zu. Die Basis des Zusammenleben und Streitens stellt der Respekt zu den Menschenrechten, der Freiheit und Demokratie. Wenn dieses akzeptiert wird, ist es schön und auch "ein Zeichen der Freiheit" wenn man politisch unterschiedlicher Meinung ist. (Obwohl ich kein Marxist bin, finde ich Gysis (Meinung) höchst ehrenwert!)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

19.02.2008 22:25
#20 RE: Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

Es geht mir auch nicht darum diese Leute in eine Ecke zu drängen.
Die Idee einer solchen Petition, auch wenn vermultich nichts dabei heraus kommt
ist ja nicht schlecht.
Aber meist tummeln sich eben bei solchen Initiativen sehr dubiose Leute,
mit denen ich schon schlechte Erfahrungen machte.
Daher bin ich da etwas sensibel.
Dass die etablierten Parteien in dieser Hinsicht allesamt versagt haben sit leider wahr.
Mit ihrer "naziparanoia" die seit jahrzehnten gepflegt werde machte es in der Vergangenheit
nahezu unmöglich sich an diese Themen heran zu wagen ohne gleich lautes Geschrei von
Parteiinternen und anderen Gutmenschen auf sich zu lenken.

Glaube ist Aberglaube

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

20.02.2008 00:31
#21 RE: Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

Genau das ist das Problem und so stärckt man die wirklichen Extremisten von Rechts.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

20.02.2008 08:23
#22 RE: Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

Es ist eben nach wie vor ein Problem in Deutschland, da es keine demokratische
Partei gibt die nationale Politik betreiben kann ohne nach Rechts außen abzudriften.
Und ich möchte auch nicht die Augen davor verschliessen dass es eine Menge Leute gibt die
sich bei den Etablierten Parteien nicht wiederfinden können, und deren Programme für keine klare Linie stehen.
Es wurde ja in den Jahrzehnten eine Beispiellose Hetzjagd in allen Medien berieben wenn sich jemand
für vermeintlich Rechtsradikale Standpunkte stark machte.
Ich sage jetzt mit Absicht "vermeintlich".
Denn wenn man sich mal spasseshalber die alten Parteiprogramme von NPD, DVU, REP usw.
ansieht, haben sich die parlamentarisch vertretenen großen Volksparteien immer wieder (vor allem die CDU)
Standpunkte zu eigen gemacht die in gleicher Form schon Jahre oder gar Jahrzehnte früher von
den von ihnen geschmähten "Rechtsradikalen" Parteien vorgebracht wurden.
Radikale Standpunkte werden aber nur dann übernommen wenn die Volksparteien sich auf populistischem
Kurs in das Kielwasser einer bereits in der Bevölkerung vorhandenen Bewegung begeben.
Dann sind die oft nur wenige Monate vorher Lauthals beschriehenen Argumente von Rechtsaussen plötzlich
Salonfähig. Und genau diese Verlogenheit der Volksparteien ist es die mich so wütend macht.
Auf der einen Seite buhlen sie mit markigen Parolen um Wählerstimmen, auf der anderen Seite wird jede
Partei die sich mit nationalen Themen befasst kriminalisiert.
Man muss eben der Tatsache ins auge sehen dass es hier Zulande eben Menschen gibt die sich rechts von
CDU oder links von der SPD sehen. Und das sind nicht alles Spinner und Extremisten, oder Stammtischler,
wie man es so salopp nennt. Das alles gehört eben zu einer Demokratie dazu.
Die augen zu verschliessen und nur das wahrnehmen zu wollen was sich im Spektrum SPD, Grüne, FDP, CD/CSU
bewegt zeigt eben nicht die ganze Wahrheit und repräsentiert auch nicht die ganze Gesellschaft.
Zu einer Demokratie gehört es eben sich auch mit kontroversen Meinungen Auseinander zu setzen.
Aber Parteien die über den (selbsternannten) Kreis nach Links oder Rechts herüber Ragen zu kriminalisieren,
und aus dem erlesenen Club der zertifizierten Demokraten auszuschliessen wird nur den wirklich radikalen
Zulauf in diese Parteien verstärken.
Wahre Demokratie verträgt auch ein gewisses Maß an meinugnen die nicht Mehrheitsfähig sind, oder?

Glaube ist Aberglaube

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.614

20.02.2008 12:50
#23 Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

In Antwort auf:
Aber meist tummeln sich eben bei solchen Initiativen sehr dubiose Leute,
mit denen ich schon schlechte Erfahrungen machte.
Für sowas soll man immer seine Augen offen halten! Ich gehe auf die Petition ein, nicht auf das, was die Leute sagen, die diese Petition auch unterschrieben haben! Was glaubst du, was für Stasi- ind Mauer-Blüten á la Christel Wegner in der Linkspartei tummeln! Soll ich jetzt die SPD wählen?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

20.02.2008 13:48
#24 RE: Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten

Genau solche Leute die das DDR Regime verklären
halten mich davon ab die Linkspartei zu Unterstützen.
Ich persönlich weine der DDR keine Träne nach.
SIe war zwar in vielen Beziehungen sozialer als die BRD aber
das Klima der Unterdrückung nicht Konformer Meinungen und die massiven
Eingriffe bis in die kleinsten Gesellschaftlichen und Familiären Bereiche
fand ich erdrückend.

Glaube ist Aberglaube

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.614

20.02.2008 17:10
#25 Petition: Auch inländerfeindliche Äußerungen wie "Scheiß Deutscher" sollen Straftatbestand werden Antworten
In Antwort auf:
Ich persönlich weine der DDR keine Träne nach.
Wer tut das schon? Nur Leute wie Wegner, die die DDR nur als ideologisches Gebäude kennen. Erinnert mich ein wenig an Franz-Josef Degenhardt. Der musste die DDR auch bejubeln, wohnte aber nicht dort. Anders als Wolf Biermann: Der zog mit 17 in Hoffnung auf eine demokratische kommunistische Gesellschaft von Hamburg in die DDR, um in dieser Hoffnung herbe enttäuscht zu werden. Der hatte als Kommunist den real existierenden Sozialismus erlebt - und stellte sich gegen ihn.

Die Linken machen Politik für unsere Zukunft ab dem Jahr 2008. Daran muss man sie messen, und nicht an irgendwelchen vergangenen Lebensläufe, uber die man meiner Auffassung nach nicht so leichtfertig urteilen sollte und auch nicht kann, wenn man selber sein Leben in relativer Freiheit entfalten durfte. Wie hättest du dein Leben gestaltet, wenn du in der DDR gelebt hättest? Mit keiner Hoffnung auf ihren Niedergang im Jahre 1990. Dann den sah keiner voraus! Ich schaue nicht auf alte Biografien. Ich schaue auf das, das die Politiker heute sagen und tun!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz