Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 4.313 mal aufgerufen
 Jüdische Politik und Kultur
Seiten 1 | 2 | 3
Christian D! ( Gast )
Beiträge:

11.03.2008 16:04
Radikale Juden Antworten

Gibt es sie oder nicht? - radikale Juden.

Es gibt sie und die ersten Anschläge gab es schon. Einfach mal reinschauen

Was denkt ihr, wie wird sich das weiter entwickeln?

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

11.03.2008 16:07
#2 RE: Radikale Juden Antworten

Ja es gibt radikale Juden/Zionisten, aber was haben die mit Atheismus zu tun?!
Ihre Gewalt ist religiös motiviert.

________________________
...

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

11.03.2008 16:08
#3 RE: Radikale Juden Antworten

Allerdings richtet sich ihr Zorn nicht hauptsächlich gegen die Araber sondern gegen den modernen,weltlichen Staat Israel. Die israelische Gesellschaft ist gespaltener als man denkt.

________________________
...

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

11.03.2008 16:09
#4 RE: Radikale Juden Antworten

Kahan ist wider der Darstellung in dem Film jedoch eine absolute Minderheit.

________________________
...

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

11.03.2008 20:22
#5 RE: Radikale Juden Antworten

Ich hoffe dass es blos eine Minderheit ist, denn wenn man sich so anhört was die zu sagen haben, da kann einem schon schlecht werden...
Zumindest müssen wir hier in Europa nichts befürchten - der Extremismus ist sozusagen regional begrenzt.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.03.2008 22:02
#6 RE: Radikale Juden Antworten

Schon an der Errichtung Israel war doch zionistischer Terror maßgeblich beteiligt. Damals wirklich von eher weltliche Juden ausgeübt.
Das hier ist also nicht neu.

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

11.03.2008 23:40
#7 RE: Radikale Juden Antworten

In Antwort auf:
Schon an der Errichtung Israel war doch zionistischer Terror maßgeblich beteiligt.




Terror begann von arabischer Seite mit Überfällen auf orthodoxe Juden in Jerusalem.
Schon schlimm, wenn Juden sich wehren.
Arabischer Terror = Widerstand
Jüdischer Widerstand = Terror

________________________
...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

12.03.2008 06:20
#8 RE: Radikale Juden Antworten
In Antwort auf:
Terror begann von arabischer Seite mit Überfällen auf orthodoxe Juden in Jerusalem.
Schon schlimm, wenn Juden sich wehren.


Kann sein, dass die zuerst Überfallen haben. Der Terror der Juden, den ich meine, war aber nun wirklich keine Abwehr arabischen Terrors, sonder ganz eindeutig politisch motiviert. Wer Attentate auf Politiker macht, wehrt sich nicht, wer Hotels in die Luft sprengt, auch wenn darin eine Verwaltungszentrale war, und dabei massenhaft auch Zivilisten tötet, ist auf dem Boden des ganz gewöhnlichen Terrors angekommen.

Es gab schon immer eine terroristisch - militante Linie vor und in Israel, mehr wollte ich doch gar nicht sagen.
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

12.03.2008 09:38
#9 RE: Radikale Juden Antworten
Ich versuche mich immer in die Gedanken der Menschen hinein zu versetzen.
Am Beispiel der Ereignisse in Palästina vor der Gründung des Staates Israel,
muss man sich vor augen führen wer diese Menschen waren, die heute von vielen
entweder als Terroristen oder als Freiheitskämpfer angesehen wurden.
Wenn man sich die Lebensläufe vieler jüdisher Extremisten ansieht, so wird deutlich
dass es sich dabei oft um Überlebende des Holocaust handelte.
Menschen aus fast ganz Europa die oft nur mit dem Nackten Leben davon gekommen sind.
Menshen die oft die einzigen Überlebenden ihrer ganzen Familie waren.
Menschen die durch den Krieg und die Verfolgung Schlimmes durchgemacht haben.
Viele von ihnen gelangten nach langer Irrfahrt nach Palästina wiel es für sie keinen anderen Platz gab.
Oder anders ausgedrückt, durch den Maßgeblichen Einfluss
zionistischer Gruppen wurde eine Einwanderung nach Palästina gezielt gefördert.
Nur zur Erinnerung.... es war kein Land gewillt größere Gruppen an heimatlos gewordenen Juden
aufzunehmen!!!!! Ein großer Teil Europas war zerstört, nach Osteuropa konnten die meisten
von dort verschleppten Juden nicht mehr zurück, da die Sowjets dies nicht zuließen.
Also blieb nur Palästina.
Und spätestens in Palästina wurden sie von den Ereignissen überrollt.
Palästina war nicht auf den Ansturm einer so großen Zahl von Menschen vorbereitet.
Die Araber sahen in den Briten die Palästina nach Zusammenbruch des Osmanischen
Reichen das Mandat über das Land erhielten, die schuldigen an dem Übel.
Die Juden sahen sich durch die zögerliche Haltung der Briten wiederum im Stich gelassen.
Und so kam es zu Überfällen und Gegenaktionen.
Die Gewalt schaukelte sich immer weiter hoch bis nach einer Serie von Anschlägen die
Briten entnervt aufgaben und die Vereinten Nationen eine zwei Staatenlösung akzeptierten.
Durch die Erfolge der vom neu gegründeten Staat Israel in Windeseile aufgebauten Armee
im ersten israelisch - arabischen Krieg wrude dieser 2 Staaten Plan zunichte gemacht
und Millionen Araber vertrieben.
Für mich ist der Denkansatz Freiheitskämpfer / Terrorist der falsche Ansatz.
Die Grenzen verlaufen hier Fliessend je nach dem von welcher Seite man es betrachtet.
Es wurden von allen Seiten fatale Fehleinschätzungen gemacht und die Wahl der Mittel
dem zu Erreichenden Ziel Untergeordnet. Und mir ist auch klar dass es keinen einfachen
Weg aus dieser Misere heraus gibt. Solange es Menschen gibt die den Gegner vernichten wollen
wird es keinen Frieden geben.

Glaube ist Aberglaube

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

12.03.2008 12:22
#10 RE: Radikale Juden Antworten

Sehr interessante Ansicht, aber die die heute zu solcher Gewallt neigen sind manchmal die Kinder und Kindeskinder der Einwanderer, die mit dem Holocoust nie selbst etwas zu tun hatten.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

12.03.2008 13:35
#11 RE: Radikale Juden Antworten

Es ging mir ja auch in erster Linie darum die historischen Ursachen
der Gewalt zu beleuchten.
Bei den Radikalen Orthodoxen Juden die sich gegen den Israelischen Staat wenden
sind ein großer Teil aus Familien die nicht Eingewandert sind, sondern von den
seit je her in Palästina lebenden Juden abstammen.
Diese haben Jahrhunderte lang Seite an Seite mit den Arabern gelebt.
Und dies meist in friedlicher Koexistenz.
Beispiel Hebron:
dort lebten seit über 3000 Jahren Juden.
Nun ist die Zahl Aufgrund der (nicht von Ihnen begonnenen!!!! ) Spannungen
auf eine Handvoll zurück gegangen.
In den Medien wird immer der Eindruck vermittelt dass diese Menschen
in Mitten der Araber sitzen um diese zu Provozieren. Verschwiegen wrid dass es
sich bei ihnen zumeist um Einheimische Juden handelt die schon immer in Hebron lebten.
Nun ist dies nur noch unter größten Entbehrungen und Gefahren möglich.
Und daran ist zum Teil die Regierung in Israel schuld.

Glaube ist Aberglaube

Gast
Beiträge:

12.03.2008 21:09
#12 RE: Radikale Juden Antworten

Zitat von Pamuk

Terror begann von arabischer Seite mit Überfällen auf orthodoxe Juden in Jerusalem.
Schon schlimm, wenn Juden sich wehren.
Arabischer Terror = Widerstand
Jüdischer Widerstand = Terror




Um es klar vorweg zu nehmen, ich erkenne durchaus das Recht eines jeden an sich zu verteidigen und auch der israelische Staat hat ein Recht auf Verteidigung. Gerade die ersten drei Kriege die Israel führen musste, wahren aus Sicht Israels Verteidigungskriege. Wenn derzeit die israelische Armee in den Gazastreifen einmaschiert, um den permanenten Raketenangriffen auf israelisches Territorium ein Ende zu machen, so halte ich dies für absolut folgerichtig, und kann die Kritik daran im UN-Sicherheitsrat nicht nachvollziehen.

Wenn jedoch jüdische Siedler zur "Verteidigung ihrer Siedlungen" , Siedlungen die eindeutig volkerechtswidrig auf arabischem Land erichtet wurden, Palestinenser töten, dann it dies Terror und kein Freiheitskampf. Oder wenn der israelische Staat, wie in der Höhe der Auseinandersezung mit der PLO geschehen, auf der ganzen Welt, teilweise mit Sprengstoffatentaten und somit unter Gefährdung Unbeteidigter, von seinem Geheimdienst Attentate begehen lässt, dann ist dies ebenfalls Terror - Staatsterror.

Auch vor der Gründung Israels gab es jüdischen Terror. Vor allem ist hier die Terrororganisation "Lechi" auf ihr Konto gehen sowohl Attentate auf britische Politiker und UN -Abgesante als auch das Massaker von Deir Yasin im April 1948 bei dem hunderte von Palestinensern unter ihnen Frauen und Kinder ermordet wurden. Das war kein Freiheitskampf sondern brutaler Terror. Ein führendes Mitglied von "Lechi" war übrigens der spätere Ministerpräsident Jitzhak Schamir.

chillipopper Offline



Beiträge: 18

12.03.2008 21:19
#13 RE: Radikale Juden Antworten
Der vorstehende Beitrag war von mir, hatte vergessen mich einzuloggen. bin übrigens erstaunt, dass man ohne einloggen hier schreiben kann. Ist das nicht ein wenig gefährlich für den Betreiber?

--------------------------------------------------
Toleranz gegenüber Intoleranz ist nicht die Krönung der Toleranz, sondern der Gipfel der Feigheit

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

13.03.2008 00:04
#14 RE: Radikale Juden Antworten

Zitat von chillipopper
Der vorstehende Beitrag war von mir, hatte vergessen mich einzuloggen. bin übrigens erstaunt, dass man ohne einloggen hier schreiben kann. Ist das nicht ein wenig gefährlich für den Betreiber?
Ob Du nun wirklich DER RICHTIGE Chillipopper bist weiß ja auch keiner.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.03.2008 10:17
#15 RE: Radikale Juden Antworten

In Antwort auf:
bin übrigens erstaunt, dass man ohne einloggen hier schreiben kann. Ist das nicht ein wenig gefährlich für den Betreiber?

Ich auch.

Ging aber nur in diesem Forum, da waren noch ein paar Häkchen zuviel. Nun sind die aber auch weg.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

14.03.2008 13:30
#16 RE: Radikale Juden Antworten
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

14.03.2008 13:59
#17 RE: Radikale Juden Antworten

so etwas gibt es doch überall.
die Kinder sind nur ein Spiegel der Gedankenwelt der Erwachsenen.

Glaube ist Aberglaube

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

14.03.2008 14:25
#18 RE: Radikale Juden Antworten

Das macht es nicht weniger erschreckend. Mir scheint langsam, dass die da nur noch sich gegenseitig abmurksen können. Ich meine, wie (entschuldigung) bekloppt muss man sein - 13 Mio. Juden gegen 1,6 Milliarden Muslime... Da gebietet doch schon der gesunde Menschenverstand mal endlich Ruhe zu geben, sie haben mach 2000 Jahren wieder ein Land und sollen damit nun auch zufrieden sein!
Ich spreche ihnen nicht das Recht ab sich zu verteidigen, aber was die wollen ist einfach fern jedlicher Realität.

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

14.03.2008 15:14
#19 RE: Radikale Juden Antworten

In Antwort auf:
Ich meine, wie (entschuldigung) bekloppt muss man sein - 13 Mio. Juden gegen 1,6 Milliarden Muslime... Da gebietet doch schon der gesunde Menschenverstand mal endlich Ruhe zu geben, sie haben mach 2000 Jahren wieder ein Land und sollen damit nun auch zufrieden sein!


Wie soll man denn Ruhe geben, wenn einen diese 1,6 Milliarden Muslime am liebsten wieder im Gas sehen würden

________________________
...

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

14.03.2008 21:30
#20 RE: Radikale Juden Antworten

Das stimmt leider
Das Problem an der gesamten Situation ist leider folgendes.
Egal welche Zugeständnisse Israel macht, es wird immer Muslime geben
welche die Forderung haben dass der Staat Israel zerstört werden soll,
und die Juden vertrieben werden sollen.
Selbst wenn das die Minderheit ist, werden diese nichts unversucht lassen
einen Frieden den Israel mit gemäßigten Muslimen aushandelt zum Scheitern zu bringen.
Und so wird sich die Schraube der Gewalt weiter drehen

Glaube ist Aberglaube

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

14.03.2008 23:29
#21 RE: Radikale Juden Antworten

Es ist mir schon klar das bestimmte Personenkreise Israel am liebsten wieder in Palästina umtaufen würden, aber es liegt nicht an den Muslimen oder den Juden dass es da keinen Frieden gibt - es liegt an beiden.
Israel sollte endlich seine illegalen Siedlungen aufgeben die nur unnötig provozieren und aufhören auf jede Self-made-Rakete mit einem Militärgroßeinsatz zu antworten. Klar, jetzt werdet ihr wieder sagen: Aber Israel verteidigt sich doch nur.
Aber was bringt das? Noch mehr Gewalt. Indem Israel auf jede noch so kleine Agresion reagiert tut es genau das was den Islamisten neue Kraft gibt - sie geben ihnen einen Grund zu kämpfen.
Vergeltung ist ihnen lieber als Frieden. Würden sie endlich mit der "West Bank" Frieden schließen, würde sich das auch auf andere Länder auswirken.

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

15.03.2008 11:05
#22 RE: Radikale Juden Antworten

Deiner Argumentation nach soll man die Araber in Ruhe Self-made Raketen basteln lassen bis sie keine Lust mehr haben. Du verwechselst hier diese Self-made Raketen allerdings mit Kinderspielzeug, denn diese Raketen, egal wie primitiv sie auch sind, töten Menschen. Und es ist ja nicht so, dass die Araber israelische Militärstellungen angreifen würden. Nein, diese tapferen Freiheitskämpfer beschießen Schulen und Wohnhäuser!
Es ist die Pflicht des israelischen Staates seine Bewohner mit allen Mitteln zu verteidigen!
NAtürlich ist es tragisch, wenn auch auf arabischer Seite Zivilisten sterben, besonders Kinder. Doch wie kommt das? Wir haben das letztes Jahr gut beobachten können. Hamas-Kämpfer benutzten ihre eigenen Frauen als Schutzschild und in den Medien wurde das Bild vermittelt, dass israelische Panzer auf Frauen schießen.

"Es wird erst Frieden mit den Palästinensern geben, wenn sie ihre Kinder mehr lieben als sie uns hassen."
(Golda Meir

________________________
...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2008 11:26
#23 RE: Radikale Juden Antworten

In Antwort auf:
Deiner Argumentation nach soll man die Araber in Ruhe Self-made Raketen basteln lassen bis sie keine Lust mehr haben

Sehe ich nicht so. Es geht eher darum, dass man von Israel als demokratischem Staat ein anderes Verhalten erwarten muss, als von einer Terrororganisation. Wer auf deren Raketenangriffe keine andere Antwort hat als Militärschläge gegen fremdes Territorium ist hilflos. Wer als Ermittler, Richter und Henker in einer Person missliebige Personen selbst in die Luft sprengt, ist Staatsterrorist.

Was wir meinen, denke ich jedenfalls auch von Christian, ist ganz einfach das beide Seiten kräftig Dreck am Stecken haben, mal völlig davon abgesehen, wessen Stecken zuerst dreckig war. Um beide Stecken wieder sauber zu bekommen sehe ich nur einen Weg: Der demokratische Staat muss mit Vorbild voran gehen. Anders ist der Kreislauf nicht zu durchbrechen.
Vor allem muss dieser Staat auch seinen Bürgern klar machen, dass er auch innenpolitisch gegen alle vorgeht, die fremdes Land unbefugt besiedeln oder sonst gegen geltende Abkommen verstoßen.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

15.03.2008 18:27
#24 RE: Radikale Juden Antworten

@ Spaghettus
Genau das meinte ich.

Israel hat aber auch andere Mittel die nicht alle (gleich) töten - sie versorgen z.B. den Gaza-Streifen mit Energie, was passiert wenn dieser israelisch Hahn mal zugedreht wird haben wir ja gesehen. Vielleicht sollte Israel mal mehr auf diese Karte setzen... Ich frage mich wie lange sich die Bevölkerung im Gaza-Streifen dann noch hinter ihre "Führung" stellen. Das einzige wirklich Problem liegt noch zwischen Gaza und Israel, die "Westbank" ist ja schon zu Verhandlungen bereit gewesen, leider wurden die ja vorrübergehend abgebrochen...

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

16.03.2008 21:38
#25 RE: Radikale Juden Antworten
Das Video ist ja schon etwas ältlich.
Ich finde auch die Berichterstattung ist etwas einseitig.
Hebron ist schon ca 3000 Jahren von Juden bewohnt und wie im Video zu sehen
ist geht die Agression hier von den Steinewerfenden Arabern aus.
Warum wird in solchen Dokus nicht im gleichen Atemzug erwähnt wie viele
Juden von den Arabern dort schon verletzt oder getötet wurden, und dass sie sich
in Hebron nur schwer bewaffnet auf die Straße trauen können, aus Angst
dass sie bedroht werden.
Ich bin generell gegen Gewalt egal von welcher Seite, aber dieser Bericht zeigt
dass die Kinder ausser Gewalt und Gegen Gewalt nichts anderes kennen.
Und jetzt sind wir mal ehrlich... die gleichen Bilder gab es Jahrelang aus Nordirland
zu sehen. Hat da die Europäische Gemeinschaft da Beispielsweise verlangt dass die Briten
sich von der irischen Insel zurück ziehen? Komischerweise verlagen alle von den Israelis
sich aus den "palästinensergebieten" zurück zu ziehen. Ungeachtet dessen
dass dieses Gebiet schon seit je her von Juden besiedelt ist. Und ich rede jetzt nicht von den
Juden die nach 1900 ins Land gekommen sind. Dieses Gebiet ist jüdisches Land.

Glaube ist Aberglaube

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz