Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 243 Antworten
und wurde 9.901 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 10
OPA Offline



Beiträge: 385

29.12.2005 02:40
#51 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Nun, ich würde da eher zu babylonischen Schrifttafeln tendieren. Die haben ein paar Jahre mehr auf dem Buckel.

bandobras Offline



Beiträge: 131

29.12.2005 11:49
#52 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

In Antwort auf:
Nun, ich würde da eher zu babylonischen Schrifttafeln tendieren. Die haben ein paar Jahre mehr auf dem Buckel.

Vom Alter her, mag das sicherlich stimmen, aber es geht nicht nur um das Alter, sondern auch um Anzahl und Genauigkeit der Überlieferung.
Und in dieser Hinsicht steht nun mal die Bibel auf Platz 1.
Ich hab noch nie was von sensationellen Koranfunden gehört.
Wenn du mir sagen willst, dass der Koran besser überliefert ist, dann zeig mir das mal...aber bitte nicht in diesem Thread.
In Antwort auf:

Im Übrigen weiss man durch die vielen Funde alter Dokumente genau, was stimmt.
In Antwort auf:

Und wer bestimmt das ?



Ein Team, bestehend aus Experten aus der ganzen Welt.

Soweit ich weiss, kommt man sogar an Kopien der alten Dokumente ran. Wenn du willst kann ich mich da nochmal schlau machen.

In Antwort auf:
ich war mal christ

In Antwort auf:
das hoffe ich doch das ich nie christ war

Wie jetzt?

In Antwort auf:
ich habe das auch nicht geglaubt bis ich das selbst überprüft habe.

Also hast dir doch nen Hasen gekauft?

In Antwort auf:
alles was ich je von den priestern glernt habe ist , hab vertrauen und das wars

Tut mir leid, dass du so schlechte Ansprechpartner hattest. Wenn du Lust hast, kannst du mir übers Forum ne mail mit deinen Fragen stellen und welche Antworten der Islam darauf gibt.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.930

29.12.2005 12:10
#53 Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Die vedischen Schriften sind noch viel älter.

Gysi
______________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

bandobras Offline



Beiträge: 131

29.12.2005 12:36
#54 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
Soweit ich weiß wurden die Veden erst ein paar Jahrhunderte n.Chr. niedergeschrieben.
Außerdem sind die Überlieferungen nicht so zahlreich und im Einklang.

OPA Offline



Beiträge: 385

29.12.2005 20:41
#55 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Und nichts aus der Zeit vor 50 n.Chr. kann man als Bibel bezeichnen - es sind Thora-Rollen, es ist das alte Testament, die Grundlage der jüdischen Religion. Ihr Christen seid doch nichts anderes als nichtjüdischstämmige Pseudo-Juden, die behaupten, der Messias sei schon da gewesen. Als Bibel kann man diese Schriftrollen sicher nicht bezeichnen.

Und die Bibel mag eine gute historische Quelle sein, was einige Einzelheiten angeht, wie die Flut, die babylonische Gefangenschaft oder den Aufstand gegen die Römer, aber wenn man dieser Argumentation folgt, ist jedes Werk, in dem historische Wahrheiten stackt, automatisch vollständig richtig und gottgewollt. Nur zur Anmerkung: Auch in Mein Kapmf gab es vereinzelte historische Wahrheiten. Wollen wir diese Beweisführung nun auch auf dieses Buch ausweiten?

Bruna ( Gast )
Beiträge:

31.12.2005 15:15
#56 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Das größte Wunder des Propheten

Der Segensreiche Qur'an (arab., die Lesung) ist das Wort Gottes, des Einzigen, des Schöpfers der Himmel und der Erde. Der Prophet Muhammed (saw) ist der Gesandte Gottes, der die Worte Gottes den Menschen weitergeleitet hat.

Er ist das Medium, wodurch Gott uns seine Gebote und Verbote offenbart hat. Der Qur'an beinhaltet kein einziges persönliches Wort des Gesandten. Jeder Vers des Gnadenreichen Qur'an ist göttlichen Ursprungs. Nichtmuslime se­hen das natürlich ganz anders.

Ihrer Meinung nach ist der Autor des Qur'an der Prophet Muhammed (saw). In vielen Büchern, Texten oder Vorträgen liest und hört man solche Bemerkungen.

Der erste Grund, der dagegen spricht:

Worte, Stil und Inhalt des Qur'an sind unnachahmlich. Der Allmächtige Allah ruft im Gnadenreichen Qur'an alle ungläubigen Menschen und die Dschinn (Geister) auf, den Qur'an zu imitieren.

Dann sagt er aber auch, dass das ein unmögliches Unterfangen ist: Sprich: "Wenn sich auch die Menschen und die Dschinn verei­nigten, um etwas Gleiches wie diesen Qur'an her­vorzubringen, brächten sie doch nichts Gleiches hervor, selbst wenn sie einander beistünden" (Quran, Sure 17, Vers 88).

Gott erleichtert die Aufgabe der Ungläubigen, indem er "nur" eine Sure als Aufgabe stellt (Quran, Sure 1, Vers 23-24).

Diese göttliche Herausforderung gilt noch heute bis zum Jüngsten Tag. Arabische Philologen können die einzigartige Sprache des Qur'an weder als Prosa noch als Lyrik einordnen. Als einzige Sprache kennt das Arabische somit drei Textgattungen: Prosa, Lyrik und Qur'an al-Karim. Worte, Stil und Inhalt sind unnachahmlich, übermenschlich. Dichter des Morgenlandes kamen in der frühislamischen Zeit auf Jahrmärkten zusammen, um ihre Gedichte vorzutragen. Die morgenländische Dichtkunst ist reich und weltberühmt. Zum Beispiel ließ sich Johann Wolfgang v. Goethe von den Gedichten des persischen Dichters Hafiz inspirieren. Sein Werk "West-Östlicher Diwan" beinhaltet nur morgenländische, somit auch islamische Themen.

Auf diesen Jahrmärkten hörten diese Dichter diese neuartigen Verse und waren erstaunt. Viele dieser Dichter traten zum Islam über.
Einer sogar warf sich nieder als er einen Teil eines Qur'anverses hörte. Als man ihn fragte, ob er übergetreten sei, antwortete dieser:
"Nein, ich bin nicht zum Islam konvertiert; ich zolle der Schönheit dieses Verses Respekt" (Said Nursi, Sözler, s. 341, Yeni Asya Verlag, Köln 1993). Da bleibt nur zu sagen: den wahren Wert eines Diamanten erkennt nur der Juwelier.

Aber man muß nicht arabisch können, um die Schönheit des Qur'an zu erkennen. Auch die Ubersetzung, die selbstverstöndlich nicht annähernd die Schönheit des Originaltons wiedergeben kann, hinterlässt bei Literaten einen tiefen Eindruck.

Zum Beispiel fand man in Leo Tolstois Jackentasche nach seinem Tod eine Ubersetzung des Qur'an und der adlige Dichter Goethe lobt den Stil des Qur'an mit den Worten: "Der Stil des Qur'an ist... streng, groß, furchtbar, stellenweise wahrhaft erhaben."

Dr. Katharina Mommsen, eine Goethe-Expertin sagt: "Wenn man Goethes Ausdrucksweise kennt, so weiß man, dass die Worte "wahrhaft erhaben" zu den höchsten Prädikaten gehören, mit denen er ein sprachliches Denkmal auszeichnen konnte."

Der zweite Grund, der dagegen spricht:

Der Prophet Muhammed (saw) konnte weder lesen noch schreiben. Wie kann ein Mensch, der nicht lesen und schreiben kann, ein so schönes und einzigartiges Buch verfassen?

Muhammed (Friede und Segen Gottes auf ihm) lebte vierzig Jahre bei seinem Stamm, den Quraisch, und man kannte und schätzte ihn als einen überaus ehrlichen und stillen Menschen. Aber keiner aus seinem Stamm hörte so künstlerisch elegante Worte aus dem Munde Muhammeds (saw) bis zu seinem Prophetentum. Die Quraisch waren verblüfft, als Muhammed (saw) die Offenbarungen Gottes drei Jahre nach der ersten Offenbarung verkündete.
Denn Gott hatte nach drei Jahren der Geheimhaltung der göttlichen Lehre befohlen:

"Gib bekannt, was dir befohlen wird, und wende dich ab von den Heiden, die dem Einen Gott andere Götter beigesellen." (Quran, Sure 15, Vers 94).

Die Quraisch wussten nicht, wie sie reagieren sollten. Schließlich nannten sie ihn "Dichter" und "Irrer". Aber die Gefährten kannten den Propheten viel besser. Sie erzählen, dass der Prophet kein einziges Gedicht vollständig auswendig kannte. Wenn er einen Teil eines Gedichtes zitieren wollte, tat er das, ohne auf das Versmaß und die Betonung zu achten.
Er las sie schlicht und unpoetisch (Mevdudi, Tefhimul Kur’an, Band IV, s. 82, Istanbul 1991).

Der Qur'an unterscheidet sich von dem Wort des Propheten wie Tag und Nacht. Würde man allein einem Laien irgendeinen Hadith, den Ausspruch des Propheten, und irgendeinen Qur'anvers vorlegen, er würde den Unterschied sofort merken. Der Grund hierfür ist: Immer wenn der Prophet eine Offenbarung von Gott erhielt, diktierte er diesen Text seinen Schreibern und er sagte ausdrücklich, dass das eine Offenbarung ist.

Der dritte Grund, der dagegen spricht:

Der Qur'an verblüfft durch seine Kenntnis über Wissenschaften, die der damaligen Zeit nicht bekannt waren. Abgesehen davon, dass der Prophet Muhammed (saw) weder lesen noch schreiben konnte - was einige böswillige Nichtmuslime als eine listige Strategie des Propheten sehen - müsste er ein unentdeckter, genialer Wissenschaftler gewesen sein, der seiner Zeit tausend Jahre und noch mehr voraus war.

Der Qur'an spricht beispielsweise von der Expansion des Universums (s. KAABA 1/98 S. 18) "Und den Himmel haben wir mit (Unserer) Kraft erbaut; und Wir sind es, die ihn weiten." (Quran, sure 51, Vers 46).

Muhammed (saw), ein Mensch, ein Bewohner einer Wüstenstadt im 6./7. Jahrhundert, kann das nicht gewusst haben, er hatte keine technischen Möglichkeiten, kein Teleskop ... nichts.

Der Qur'an spricht von zwei Meeren, die ineinander strömen, aber deren Wassermassen sich nicht vermischen.

"Er hat den beiden Meeren, die einander begegnen, freien Lauf gelassen. Zwischen ihnen steht eine Scheidewand, so dass sie nicht ineinander übergreifen." (Quran, Sure 55, Vers 19-20).

Erst Jacques Cousteau, der berühmte Meeresforscher, hat dies in unserem Jahrhundert festgestellt. Der Prophet war kein Meeresforscher, er war nie auf einem Schiff, er hatte kein Laboratorium.

Der Qur'an erzählt unmissverständlich von der Entwicklung des Embryos, der Embryogenese, und den drei Hüllen, die das Embryo schützen:

"... Er erschafft euch in den Schößen eurer Mütter, Schöpfung nach Schöpfung, in drei Finsternissen. Das ist Allah, euer Herr, Sein ist das Reich." (Quran, sure 39, Vers 6).

Diese drei "Finsternisse" sind von außen nach innen
a) die mütterliche Bauchwand,
b) die Gebärmutter
c) die Eihäute.


Der Prophet war kein Embryologe, kein Mediziner, kein Gynökologe. Das sind nur drei kleine Beispiele des qur'anischen Wunders. Diese Beispiele zeigen, dass der Segensreiche Qur'an nicht das Werk eines Menschen sein kann. Er ist göttlich, unnachahmlich, durch Gottes unendliche Gnade dem Propheten in den Mund gelegt. Er ist das Wort des Herrn der Welten.

Der vierte Grund, der dagegen spricht:

Der Gnadenreiche Qur'an weist eine sehr wundersame mathematische Struktur auf.

Schauen Sie selbst.

Wortwiederholungen im Qur'an

1.) der Ausdruck "Sieben Himmel" kommt 7 mal im Gnadenreichen Qur'an vor, der Ausdruck "Schöpfung der Himmel" ebenfalls 7 mal.

2.) das Wort "Tag" im Singular wiederholt sich 365 mal, der Plural "die Tage" 30 mal, das Wort "Monat" - raten Sie mal -ja, 12 mal.

3.) das Wort "Verrat" kann man 16 mal finden, das Adjektiv "niederträchtig" ebenfalls 16 mal.

4.) die Wörter "Pflanze" und "Baum" werden gleich oft wiederholt: 26 mal.

5.) während das Wort "Bestrafung" 117 mal zu finden ist, wird die "Begnadigung", eines der Hauptprinzipien im Qur'an, doppelt so oft wiederholt, 234 mal.

6.) die Aufforderung "sprich!" zählen wir 332 mal, das Wort "sie sagten" ebenso oft.

7.) die Wörter "Welt" und "Jenseits" sind gleich häufig im Qur'an vertreten, 115 mal.

8.) genauso ist das mit "Teufel" und "Engel". Sie werden auch gleich oft erwähnt, 88 mal.

9.) dasselbe auch mit "Glaube" und "Unglaube"; auch ihre Häufigkeit ist identisch, 25 mal.

10.) Die "Zakat" (Armensteuer, Almosen) und "Baraka" (Geldsegen) werden genauso häufig erwähnt, 32 mal. Einigen Lesern ist vielleicht die Beziehung zwischen Almosen und Geldsegen nicht ganz klar: Der Prophet erklärt diese Beziehung so: das Entrichten der "Zakat" reinigt das Kapital und Gott vermehrt dem Entrichter der "Zakat" sein Geld.

11.) beide Geschenke Gottes an die Menschen, damit diese ins Paradies kommen, "Gnade" und "Rechtleitung" werden je 79 mal wiederholt.

12.) "die Guten" werden 6 mal, "die Niederträchtigen" nur halb so oft, d.h. 3 mal erwähnt.

13.) "Sommer" und "heiß" finden wir 5 mal, ebenso "Winter" und "kalt".

14.) das Verb "er schuf und das Substantiv "das (Ihm) Dienen" werden gleich oft rezitiert, 16 mal.

15.) "Wein" und "Trunkenheit" sind ebenfalls gleich oft erwähnt, je 6 mal.

16.) "Reichtum" kommt 26 mal vor, "Armut" halb so oft, d.h. 13 mal.

17.) der "Mensch" wird 65 mal erwähnt, die Stadien seiner Schöpfung genauso oft: "Erde" 17 mal, "Sperma" 12 mal, "Embryo" 6 mal, "Fötus" 3 mal, "Knochen" 15 mal, "Fleisch" 12 mal; insgesamt 65 mal.

Kann sich ein Mensch so etwas ausdenken oder ist das reiner Zufall, was meinen Sie?


Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.930

31.12.2005 16:22
#57  Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
Hallo Bruna, überlange abkopierte Texte, die nicht auf die Vorposts eingehen, sind hier von meiner Seite aus nicht erwünscht. Ich bitte also, in Zukunft diese Antwort-Form zu unterlassen. Ich hoffe auf dein Verständnis und bedanke mich.
Wer soll das den lesen, nach all der Erfahrung, die man gemeinhin mit diesen Propaganda-Schriftchen hat?

Wert oder Wertlosigkeit der 2-Tonnen-Predigten, die ja hier sehr gerne von Gläubigen verschiedener Bekenntnisse, wohl mangels eigener Antworten, abgelassen werden, können ja gerne im Unterforum "Persönliches u.a." diskutiert werden!

Gysi (Admin.)
___________________________________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.01.2006 23:13
#58 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten


Mensch Bruna, du kopierst gut aber kapierst nichts.
Stimmt,hatte ich schon vergessen. Brauchst du auch nicht, du glaubst ja.

...was zu bezweifeln ist

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

06.01.2006 01:36
#59 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
In Antwort auf:

Muhammed (Friede und Segen Gottes auf ihm) lebte vierzig Jahre bei seinem Stamm, den Quraisch, und man kannte und schätzte ihn als einen überaus ehrlichen und stillen Menschen. Aber keiner aus seinem Stamm hörte so künstlerisch elegante Worte aus dem Munde Muhammeds (saw) bis zu seinem Prophetentum. Die Quraisch waren verblüfft, als Muhammed (saw) die Offenbarungen Gottes drei Jahre nach der ersten Offenbarung verkündete.


Göttliches Reden? Nein, Mohammed (Krieg und Fluch Gottes sei gegen ihm) hat sich eben Mühe gegeben überzeugend zu sein.

Muhammed (Krieg und Fluch Gottes sei gegen ihm) war sehr, sehr böse und hinterhältig. Er war der Satan in Menschengestallt.
Man betrachte die ähnlichen Wörter Quraisch und Quran. Hmmm... von wo hat Mohammad (krieg und Fluch Gottes sei gegen ihm) das Wort Quran her?

In Antwort auf:

"die Guten" werden 6 mal, "die Niederträchtigen" nur halb so oft, d.h. 3 mal erwähnt.


die Zahl des Teufels ist drei mal die sechs hintereinander. Hat also Mohammad (Krieg und Fluch Gottes sei gegen ihm) den Teufel angebetet?
In Antwort auf:

"Reichtum" kommt 26 mal vor, "Armut" halb so oft, d.h. 13 mal.


"eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher ins Reich Gottes Komme."
In Antwort auf:

17.) der "Mensch" wird 65 mal erwähnt, die Stadien seiner Schöpfung genauso oft: "Erde" 17 mal, "Sperma" 12 mal, "Embryo" 6 mal, "Fötus" 3 mal, "Knochen" 15 mal, "Fleisch" 12 mal; insgesamt 65 mal.


was? das Wort Embryo kommt aus dem Quran? Das wusste ich nicht! Ich glaube es immer noch nicht!
In Antwort auf:

Diese göttliche Herausforderung gilt noch heute bis zum Jüngsten Tag. Arabische Philologen können die einzigartige Sprache des Qur'an weder als Prosa noch als Lyrik einordnen. Als einzige Sprache kennt das Arabische somit drei Textgattungen: Prosa, Lyrik und Qur'an al-Karim.


Im Deutschunterricht habe ich 3 arten von Textgattungen gelernt Epik, Lyrik und Drama. Als nach der Einordnung der Bibel gefragt wurde, hat die Lehrerin es als eigene Textart eingeordnet.
In Antwort auf:

"... Er erschafft euch in den Schößen eurer Mütter, Schöpfung nach Schöpfung, in drei Finsternissen. Das ist Allah, euer Herr, Sein ist das Reich." (Quran, sure 39, Vers 6).


über was für´n Reich wird da geredet?
In Antwort auf:

genauso ist das mit "Teufel" und "Engel". Sie werden auch gleich oft erwähnt, 88 mal.


was soll die Zahl 88 bedeuten? Heißt dass es 88 Engel und 88 Teufel nach der Meinung des Qurans gäbe?
In Antwort auf:

dasselbe auch mit "Glaube" und "Unglaube"; auch ihre Häufigkeit ist identisch, 25 mal.


ist also Glaube und Unglaube das gleiche? Jesus ist am 25. Dezember geboren, also bestätigt ungewollt der QUran, dass Jesus der Erlöser ist?
In Antwort auf:

15.) "Wein" und "Trunkenheit" sind ebenfalls gleich oft erwähnt, je 6 mal.


Zitat aus dem Quran: "Wein und Glücksspiel sind ein Teufelswerk"
wo wird dies mit Trunkenheit ohne Wein ausgeglichen? Oder steht irgendwo Wein bringt zu Trunkenheit Trunkenheit?
In Antwort auf:

Diese drei "Finsternisse" sind von außen nach innen
a) die mütterliche Bauchwand,
b) die Gebärmutter
c) die Eihäute.


Gibt es nicht nur eine univeselle Finsternis?
In Antwort auf:

Der Qur'an spricht von zwei Meeren, die ineinander strömen, aber deren Wassermassen sich nicht vermischen.

"Er hat den beiden Meeren, die einander begegnen, freien Lauf gelassen. Zwischen ihnen steht eine Scheidewand, so dass sie nicht ineinander übergreifen." (Quran, Sure 55, Vers 19-20).

Erst Jacques Cousteau, der berühmte Meeresforscher, hat dies in unserem Jahrhundert festgestellt. Der Prophet war kein Meeresforscher, er war nie auf einem Schiff, er hatte kein Laboratorium.



Über was für Meeren wird da geredet?
Eigentlich bestehen alle irdischen Gewässer, die ineinander laufen aus großenteil Wassermoleküllen, und sei die Hand des Teufels mit im Spiel wenn da nicht gemischt werde. "und das Meer war nicht mehr" (zitat aus der Bibel)
In Antwort auf:

während das Wort "Bestrafung" 117 mal zu finden ist, wird die "Begnadigung", eines der Hauptprinzipien im Qur'an, doppelt so oft wiederholt, 234 mal.


also ist Allah doppelt gut und einfach schlecht?
In Antwort auf:

"Erde" 17 mal, "Sperma" 12 mal, "Embryo" 6 mal, "Fötus" 3 mal, "Knochen" 15 mal, "Fleisch" 12 mal; insgesamt 65 mal.


die Knochen entstehen aber nach dem Fleisch, da hat sich wohl Mohammad (krieg und der Fluch Gottes sei gegen ihm) wohl geirrt!?! Außerdem aus 6 mal Embrio werde nach Mohammad (Krieg und Fluch Gottes sei gegen ihm) 3 mal Fötus? Und was ist mit dem Geist? Kommt das im Quran nicht vor?
In Antwort auf:

der Ausdruck "Sieben Himmel" kommt 7 mal im Gnadenreichen Qur'an vor, der Ausdruck "Schöpfung der Himmel" ebenfalls 7 mal.


ah ja, jetzt kommst du wieder mit dem babylonischen Märchen von den sieben Himmeln, das von den Juden während der Gefangenschaft in ihrer Kultur aufgenommen wurde. Wie war das nochmal? Also nach dem Märchen würde der erste Himmel von Dämonen bessen sein und der siebte von Engeln, oder? Aber was ist mit den anderen fünf?

---

Hey, Moslem (Bruna), hast du schon Bekanntschaft mit Osama Bin Laden geschlossen? Was hält er vom Quran? Greift der Ölmillionär den Westen wirklich deshalb an, weil er neidisch auf deren Hab und Gut sei? Oder um den Quran zu missbrauchen, wofür er sein Leben hingibt?

Was für ein Buch das Quran ist, kann man an Beispielen an der muslimischen Jugend in der deutschen Gesellschaft erkennen.

Erstaunlich! Das alles habe ich mit einer Hilfe einer Maus geschrieben, die eigentlich ziemlich kaput gewesen wäre.




Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen.
(Heinrich Heine, dt. Dichter, Gedanken)

Weil du die Augen offen hast, glaubst du, du siehst.
(Goethe, Egmont)

Bruna ( Gast )
Beiträge:

07.01.2006 22:23
#60 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
Robin wen du schon so antwortest weis ich das du keine Ahnung vom Islam hast oder von deiner Religion, den sonst würdest die Zeichen sehen die Gott uns gesandt hat ich hoffe für dich das du den richtigen weg noch findest bis zum Jüngsten Gericht den so Gott will ist es bald seine 10 Zeichen treffen ein nach dem anderen ein.

An diesem Tage wird der Himmel wie geschmolzenes Erz sein und die Berge werden sein wie gefärbte Wollflocken und kein Freund wird nach dem Freund fragen, obgleich sie sich sehen. An diesem Tage möchte sich der Sünder gerne von der Strafe loskaufen mit seinen Kindern, seiner Ehefrau und seinem Bruder und seiner Verwandtschaft, die ihn aufgenommen hatte, und mit jedem auf Erden, wenn es nur seiner Rettung diente Aber nein! Es ist eine Flamme... (Quran, 70:8-15)


Wen dir dein Christentum nicht mehr gefällt Dan kauf dir mal bitte keine neue Bibel im Handel. Wie viele Bibel gibt es eigentlich schon ?

Ps. Kennst du schon diesen Friedlichen Vers ?

Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. 35Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter. Mattäus 10/34

Bruna ( Gast )
Beiträge:

07.01.2006 23:52
#61 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
Es gibt Genug Wieder Sprüche in der Bibel um zu wissen das sie falsch ist.
Hier sind ein Paar.


Wer reizte Israel gegen das Volk?
Der Herr (2 Samuel 24:1)
Der Satan (1 Chronik 21:1)

Wie viele Krieger hatte Israel?
achthunderttausend (2 Samuel 24:9)
1100000 (1 Chronik 21:5)

Wie viele Krieger hatte Juda?
fünfhunderttausend (2 Samuel 24:9)
470000 (1 Chronik 21:5)

Wie viele Jahre Hungersnot?
sieben Jahre Hungersnot (2 Samuel 24:13)
drei Jahre Hungersnot (I Chronik 21:12

Wie alt war Ahasja, als er in Jerusalem regierte?
Zweiundzwanzig (2 Könige 8:26)
Zweiundvierzig (2 Chronik 22:2)

Ich kann noch vielemehr nennen wen du willst mach ich das sag nur bescheit und ich mach das ok.

OPA Offline



Beiträge: 385

08.01.2006 01:39
#62 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Wie verzweifelt Robin hier gegen diese Fanatiker kämpft, doch kommen seine Sätze den "unseren" nicht nahe? Erkennt er in seiner Kritik des Islams nicht "unsere" Sätze wieder?

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

08.01.2006 01:39
#63 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
In Antwort auf:

Robin wen du schon so antwortest weis ich das du keine Ahnung vom Islam hast oder von deiner Religion, den sonst würdest die Zeichen sehen die Gott uns gesandt hat ich hoffe für dich das du den richtigen weg noch findest bis zum Jüngsten Gericht den so Gott will ist es bald seine 10 Zeichen treffen ein nach dem anderen ein.

zunachst mal weis ich dich auf folgendes hin: das erste wenn wird mit zwei n geschrieben und das denn wird auch mit zwei n geschrieben. Ich sage es deshalb, weil fast jeder Muslim in diesem Forum den Fehler gemacht hat, da kann man ja sehen wie gut der Koran für die Bildung tut , aber das mal nebenbei.

Glaub mir, ich habe den richtigen Weg und der geht durch Jesus. Jetzt erklär mir mal wieso ich Koranische zeichen sehen sollte? Hast du welche gesehen? Nenn sie mir mal, wenn du schon so sehr überzeugt bist. Du kennst keine koranische Zeichen, WEIL ES SIE NICHT GIBT!Wieso sollen es deiner Meinung nach 10 Zeichen sein und welche nach dem Koran?

Ich nehme mal an dass die bestimmt nicht gleichzeitig passieren sollen. So viel hatte auch Muhammed in Punkto Überzeugungkraft und eine neue Religion erfinden gewusst. Und dies mit dem 10 Zeichen nacheinander, ich nehme mal an dass da Katastropfen gemeint sind, in der Offenbarung werden auch letzte Zeichen (letzte plagen) erwähnt, nur dass es sich da um 7! handelt. Da kann man leicht vermuten, dass Mohammed nur abgeschrieben und die 10 auf 7 in seinem Lehrroman, dem Koran, abgeändert hat. (Nicht vergessen: die Bibel ist älter als der Koran!)

In Antwort auf:

An diesem Tage wird der Himmel wie geschmolzenes Erz sein und die Berge werden sein wie gefärbte Wollflocken und kein Freund wird nach dem Freundfragen, obgleich sie sich sehen. An diesem Tage möchte sich der Sünder gerne von der Strafe loskaufen mit seinen Kindern, seiner Ehefrau und seinem
Bruder und seiner Verwandtschaft, die ihn aufgenommen hatte, und mit jedem auf Erden, wenn es nur seiner Rettung diente Aber nein! Es ist eine Flamme... (Quran, 70:8-15)


Wie sollte ich das mir vorstellen der Himmel wie geschmolzenes Erz und die Berge wie Wolkenflocken?

in der Offenbarung wird erwähnt, dass der Himmel brennen und die Berge Flachland eins werden, also
dass die gesamte Erde flach wird. Auch da kann
man Hinweise auf das Abschreiben und leichtverändern Mohammeds von der Bibel erkennen. Nach der
Offenbarung will der Sünder sich nicht loskaufen, sondern sich nur verstecken. Aber in einem
Evangelium steht drin, dass der Sünder sich nicht mit Geld loskaufen kann, auch da kann man
herausinterpretieren dass Mohammed abgeschrieben hat.

Außerdem was soll eine Flamme sein? Was soll dieser seltsamer Satz bedeuten?
Kannst du das mir erklären?

In Antwort auf:

Wen dir dein Christentum nicht mehr gefällt Dan kauf dir mal bitte keine neue Bibel im Handel. Wie viele Bibel gibt es eigentlich schon ?


der Mensch soll ja auch nicht alles von irgendeinem Buch die Regel ablesen, sondern mal selber überlegen was richtig oder falsch ist! MAN SOLL DIE BIBEL IN SEINEM HERZEN TRAGEN!
In Antwort auf:

Ps. Kennst du schon diesen Friedlichen Vers ?Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. 35Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter.
Mattäus 10/34


Natürlich soll ja auch kein Frieden auf Erden sein. Wenn alles Friedlich und alles Glück erfüllt auf Erde sein würde, WOZU BRÄUCHTE MAN DANN DEN HIMMEL NOCH?!?!?!

Das ist ja auch gut so dass er die Familie entzweit, denn man soll ja UNABHÄNGIG sein, und wie kann man das wenn man seine Eltern und die Tradition über alles liebt? Man sollte DEN HERR GOTT, denn er wird zu einer BESSERER Familie mit lauter Engel (NACH DER BIBEL, IN DER KORAN WIRD SOWAS NICHT BESCHRIEBNE!) über alles lieben!!! Aber außerdem stimmt es der Zitat der Bibel sogar, denn in Talkshows, im Alltag und sogar in der eigener Familie kann man Zankung miteinander finden, wie es in der Bibel geschrieben steht!

In Antwort auf:

Wer reizte Israel gegen das Volk?
Der Herr (2 Samuel 24:1)
Der Satan (1 Chronik 21:1)


Aber es könnte ja sein dass Gott, den Satan benutzt hat solches bewirken, und sag jetzt bloß nicht, dass dann der Gott der Bibel schlecht wäre, denn im Koran steht ja auch drin dass Allah sowohl böses als auch Gutes bewirke. Ich möchte hierbei wieder auf die Theorie des abschreibens und leichtveränders der Bibel von Mohammad
hinweisen!

Aber jetzt darf man nicht sagen dass Gott schlecht sei, denn bei den Menschen ist es ja auch so, dass sie schlechtes benutzen um Gutes zu bewirken bzw. deren Ziel zu verwirklichen, zum Beispiel die Quellen aus den Hitlerjahren in Deuschland benutzt man auch um dadraus zu lernen, es besser zu machen!

In Antwort auf:

Wie viele Krieger hatte Juda?
fünfhunderttausend (2 Samuel 24:9)
470000 (1 Chronik 21:5)


lies mal den gesamten Kontext! Im 1. Chronik 21 wurden Levi und BEnjamin
nicht dazugezählt!
Aber von wo hast du diese Information wahrscheinlich von irgendeiner
Predigtseite habe ich Recht? Wenn du schon solche Seiten liest, kannst du
dich ja mal selber vergewissern und in der Bibel nachschauen. Aber sowas wie
Bibel hast du ja nicht zu Hause, WEIL DU MOSLEM BIST! KAUF DIR MAL EINE
BIBEL um selber nachzuschauen wie falsch die wirklich sei!
In Antwort auf:

Wie viele Jahre Hungersnot?
sieben Jahre Hungersnot (2 Samuel 24:13)
drei Jahre Hungersnot (I Chronik 21:12)


Das kommt davon wenn man sich nur anhört was solche Propaganda dir sagen: IN BEIDEN BÜCHERN WIRD ÜBER EINER DREI JAHRE LANGEN HUNGERSNOT GESPROCHEN!!!
Wie schon gesagt, kauf dir eine Bibel wenn du selber herausfinden willst wie falsch sie sei. Und frag nach RICHTIG oder FALSCH und nicht nach ISLAM ODER NICHT-ISLAM.
In Antwort auf:

Wie alt war Ahasja, als er in Jerusalem regierte?
Zweiundzwanzig (2 Könige 8:26)
Zweiundvierzig (2 Chronik 22:2)


und hier derselbe Irrtum: In beiden Büchern steht zweiundzwanzig! !!! Ich weis nicht von wo du jene Informationen hast, aber hier hast du den Beweis dass sie falsch sind, und wenn du mir nicht glaubst dann schau selber nach, aber nicht wieder auf irgendwelchen islamischen Seiten, sondern in der Bibel!

und Herr Gysi, war das jetzt so in Ordnung? Oder kommen wieder die -Attacken?
Appropo, wenn ich Atheist sein würde, dann würde ich wahrscheinlich eher nicht mal an die Existenz Jesu glauben, erstaunlich dass hier jeder Atheist und Moslem an die Existenz Jesu glaubt, aber NUR seine Göttlichkeit und Wunder als Humbuk erklärt, da scheint irgendwas faul zu sein.
Komm, Gysi, sag mir: Weshalb glaubst du an die Existenz Jesu? Was bewegt dich dazu?




Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen.
(Heinrich Heine, dt. Dichter, Gedanken)



Weil du die Augen offen hast, glaubst du, du siehst.
(Goethe, Egmont)

Bruna ( Gast )
Beiträge:

08.01.2006 02:34
#64 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
Ich Hoffe ich hab erwähnt das es in den neuen deutschen Übersetzungen geändert wurde, es steht aber trotzdem so z.B. in Luthers Bibel von 1545 sowie in den englischen Übersetzungen.

Du hast nichts anderes als Vermutungen über den Koran beweis mir mal die Sachen die du sagst, dass kannst du nicht, der Islam ist logischste Religion der Welt deswegen bin ich überzeugt den da gib es einen Gott nicht wie ihr sagt das Jesus Gott ist.

Hier gibt es noch ein paar wieder Sprüche du musst nicht immer deine Bibel aufschlagen schau doch mal hier nach http://www.bibel-online.de

Wie alt war Jojachin, als er König wurde?
achtzehn(2 Könige 24:8)
acht (2 Chronik 36:9)

Wie lange regierte Jojachin in Jerusalem?
drei Monate (2 Könige 24:8)
drei Monate und zehn Tage (2 Chronik 36:9)

Wie viele Männer erschlug der Oberste der Helden Davis auf einmal?
achthundert (2 Samuel 23:8)
dreihundert (I Chronik 11: 11)

Ach ja bevor ich es Vergesse war Jesus ein Prophet für alle Menschen auf dieser Welt der Erlöser oder war er nur für ein bestimmtes Folk.????

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

08.01.2006 02:59
#65 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
In Antwort auf:

Ich Hoffe ich hab erwähnt das es in den neuen deutschen Übersetzungen geändert wurde, es steht aber trotzdem so z.B. in Luthers Bibel von 1545 sowie in den englischen Übersetzungen.

Übringens habe ich in einer Luther Bibel nachgeschlagen .
In Antwort auf:

Wie alt war Jojachin, als er König wurde?
achtzehn(2 Könige 24:8)
acht (2 Chronik 36:9)


bei beiden Stellen steht achtzehn und das habe ich auf deiner vorgeschlagen Seite nachgeschaut !
In Antwort auf:

Wie lange regierte Jojachin in Jerusalem?
drei Monate (2 Könige 24:8)
drei Monate und zehn Tage (2 Chronik 36:9)


10 Tage sind fast unwichtig zu den drei Monaten, man sagt ja auch der 2. Weltkrieg dauerte 6 Jahre und nicht 5bzw. 6 Jahre und ?? Monate.
In Antwort auf:

Wie viele Männer erschlug der Oberste der Helden Davis auf einmal?
achthundert (2 Samuel 23:8)
dreihundert (I Chronik 11: 11)


es waren drei Obersten.
Und an der einen Stelle wird er erwähnt der achthundert erschlug und in der anderen der, der dreihundert erschlug. Das habe ich auch auf deiner erwähnten Seite nachgeschlagen!
In Antwort auf:

Ach ja bevor ich es Vergesse war Jesus ein Prophet für alle Menschen auf dieser Welt der Erlöser oder war er nur für ein bestimmtes Folk.????


für jedes Volk, VON DER RASSE HER, NICHT VOM CHARAKTER HER!, lies mal in dem letzten Kapitel oder letzten zwei Kapiteln eines Evangeliums (Matthäus, Markus, Lukas, Johannes)
In Antwort auf:

Du hast nichts anderes als Vermutungen über den Koran beweis mir mal die Sachen die du sagst, dass kannst du nicht, der Islam ist logischste Religion der Welt deswegen bin ich überzeugt den da gib es einen Gott nicht wie ihr sagt das Jesus Gott ist.


du, ich habe schon im Thread davor drei Belege für die Theorie erwähnt und OPA bestätigt mir auch indirekt und ungewollt, dass es Stellen im Koran gibt, die schon gradezu von der Bibel abgeschrieben sein können, nicht vergessen: DIE BIBEL IST ÄLTER ALS DER KORAN!





Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen.
(Heinrich Heine, dt. Dichter, Gedanken)



Weil du die Augen offen hast, glaubst du, du siehst.
(Goethe, Egmont)

Bruna ( Gast )
Beiträge:

08.01.2006 03:08
#66 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

In Antwort auf:
Übringens habe ich in einer Luther Bibel nachgeschlagen

Ich Hoffe ich hab erwähnt das es in den neuen deutschen Übersetzungen geändert wurde, es steht aber trotzdem so z.B. in Luthers Bibel von 1545 sowie in den englischen Übersetzungen.

In Antwort auf:
du, ich habe schon im Thread davor drei Belege für die Theorie erwähnt und OPA bestätigt mir auch indirekt und ungewollt, dass es Stellen im Koran gibt, die schon gradezu von der Bibel abgeschrieben sein können, nicht vergessen: DIE BIBEL IST ÄLTER ALS DER KORAN!

Beweis es doch das kannst du nicht und wen dir Opa zu stimmt oder nicht bedeutet es immer noch gar nichts.

Du hast auf meine frage immer noch nicht geantwortet, war Jesus ein Prophet für alle Menschen auf dieser Welt der Erlöser oder war er nur für ein bestimmtes Folk.????


Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

08.01.2006 03:26
#67 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
In Antwort auf:

Ich Hoffe ich hab erwähnt das es in den neuen deutschen Übersetzungen geändert wurde, es steht aber trotzdem so z.B. in Luthers Bibel von 1545 sowie in den englischen Übersetzungen.

Ach woher willst du wissen, dass es bei der Übersetzung von 1545 anders gewesen sei? Hast du eine zufällig? Oder in welcher englischen Übersetzung würde es so sein nenn mir mal ein Beispiel?
In Antwort auf:

Beweis es doch das kannst du nicht und wen dir Opa zu stimmt oder nicht bedeutet es immer noch gar nichts.


Was verstehst du unter dem Begriff Beweis? Ich habe MEHRERE Belege erwähnt, reicht das immer noch nicht?
In Antwort auf:

Du hast auf meine frage immer noch nicht geantwortet, war Jesus ein Prophet für alle Menschen auf dieser Welt der Erlöser oder war er nur für ein bestimmtes Folk.????


ich habe deine Frage beantwortet? Die Frage: Hast du meine Antwort verstanden? Nochmal, anders formuliert: Für den Gerechten ist Jesus der Erlöser, für den Ungerechten nicht.





Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen.
(Heinrich Heine, dt. Dichter, Gedanken)



Weil du die Augen offen hast, glaubst du, du siehst.
(Goethe, Egmont)

Bruna ( Gast )
Beiträge:

08.01.2006 03:32
#68 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
In Antwort auf:
Was verstehst du unter dem Begriff Beweis? Ich habe MEHRERE Belege erwähnt, reicht das immer noch nicht?

Das sind nur falsche Vermutungen. keine Beweise

In Antwort auf:
ich habe deine Frage beantwortet? Die Frage: Hast du meine Antwort verstanden? Nochmal, anders formuliert: Für den Gerechten ist Jesus der Erlöser, für den Ungerechten nicht.

Das ist jetzt ein wieder Spruch den in Matthäus Kapitel 15 Vers 24. Er antwortete aber und sprach: Ich bin nur gesandt zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel.

Und der Prophet Muhammed (saw) war für die ganze Menschheit da.

was sagst du jetzt.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

08.01.2006 03:39
#69 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

In Antwort auf:

Das sind nur falsche Vermutungen. keine Beweise


was soll für dich Vermutung sein? Dass in dem Koran vieles ähnlich wie in der Bibel steht? Nein, es ist wahr, dass im Koran vieles ähnlich steht und somit ein Beleg und Beweis dafür, dass Mohammad zum großen Teil abgeschrieben und verfälscht und verändert hat.
In Antwort auf:

Das ist jetzt ein wieder Spruch den in Matthäus Kapitel 15 Vers 24. Er antwortete aber und sprach: Ich bin nur gesandt zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel.


lies, auch den Kontext drumherum. Er hats aber auch nicht Wortwörtlich so gemeint wie er es gesagt hat, wenn du zum Beispiel sagst: Meine Lieblingsspeise ist Spaghetti. Vielleicht magst du aber Pizza genauso sehr. Dann hast du GESAGT, dass deine Lieblingsspeise Spaghetti sei, aber gemeint hast du, dass Spaghetti EINES deiner Lieblingsspeise wäre und man könnte es verstehen und kein Neutraler würde sagen du hättest gelogen.



Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen.
(Heinrich Heine, dt. Dichter, Gedanken)



Weil du die Augen offen hast, glaubst du, du siehst.
(Goethe, Egmont)


Bruna ( Gast )
Beiträge:

08.01.2006 03:45
#70 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

In Antwort auf:
was soll für dich Vermutung sein? Dass in dem Koran vieles ähnlich wie in der Bibel steht? Nein, es ist wahr, dass im Koran vieles ähnlich steht und somit ein Beleg und Beweis dafür, dass Mohammad zum großen Teil abgeschrieben und verfälscht und verändert hat.

Der Koran ist die Vollendung der Bibel, und die Bibel wurde geändert.

In Antwort auf:
lies, auch den Kontext drumherum. Er hats aber auch nicht Wortwörtlich so gemeint wie er es gesagt hat, wenn du zum Beispiel sagst: Meine Lieblingsspeise ist Spaghetti. Vielleicht magst du aber Pizza genauso sehr. Dann hast du GESAGT, dass deine Lieblingsspeise Spaghetti sei, aber gemeint hast du, dass Spaghetti EINES deiner Lieblingsspeise wäre und man könnte es verstehen und kein Neutraler würde sagen du hättest gelogen.

Wassssssss????

Was ist daran nicht zu verstehen. Ich bin nur gesandt zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

08.01.2006 03:48
#71 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
In Antwort auf:

Der Koran ist die Vollendung der Bibel, und die Bibel wurde geändert.


wieso kann ich dann den "original"-Koran nicht lesen? (Ich kann kein arabisch) Oder ist der Korna nur für die arabische Rasse gedacht?
In Antwort auf:

Wassssssss????


lies nochmal aufmerksam die Aussage durch, vielleicht verstehst du es dann. wenn du ein Wort nicht verstehst kannst du mich fragen.

Ich weis ich habe einige Fehler mit der grammatik bzw. Rechtschreibung gemacht, man kanns aber trotzdem verstehen.




Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen.
(Heinrich Heine, dt. Dichter, Gedanken)



Weil du die Augen offen hast, glaubst du, du siehst.
(Goethe, Egmont)

Bruna ( Gast )
Beiträge:

08.01.2006 03:57
#72 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

In Antwort auf:
wieso kann ich dann den "original"-Koran nicht lesen? (Ich kann kein arabisch) Oder ist der Korna nur für die arabische Rasse gedacht?

Der Koran ist für alle Menschen auf dieser Welt, die Original Sprache beweist das der Koran nicht Geändert wurde, du kannst den Koran auf Deutsch Lesen dafür ist er doch da.


In Antwort auf:
lies nochmal aufmerksam die Aussage durch, vielleicht verstehst du es dann. wenn du ein Wort nicht verstehst kannst du mich fragen.

was vertsteht man darunter
Und Jesus ging weg von dort und zog sich zurück in die Gegend von Tyrus und Sidon. 22Und siehe, eine kanaanäische Frau kam aus diesem Gebiet und schrie: Ach Herr, du Sohn Davids, erbarme dich meiner! Meine Tochter wird von einem bösen Geist übel geplagt. 23Und er antwortete ihr kein Wort. Da traten seine Jünger zu ihm, baten ihn und sprachen: Laß sie doch gehen, denn sie schreit uns nach. 24Er antwortete aber und sprach: Ich bin nur gesandt zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel. a 25Sie aber kam und fiel vor ihm nieder und sprach: Herr, hilf mir! 26Aber er antwortete und sprach: Es ist nicht recht, daß man den Kindern ihr Brot nehme und werfe es vor die Hunde. 27Sie sprach: Ja, Herr; aber doch fressen die Hunde von den Brosamen, die vom Tisch ihrer Herren fallen. 28Da antwortete Jesus und sprach zu ihr: Frau, bdein Glaube ist groß. Dir geschehe, wie du willst! Und ihre Tochter wurde gesund zu derselben Stunde.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

08.01.2006 04:09
#73 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
In Antwort auf:

Der Koran ist für alle Menschen auf dieser Welt, die Original Sprache beweist das der Koran nicht Geändert wurde, du kannst den Koran auf Deutsch Lesen dafür ist er doch da.


Nein, der Koran ist nicht dazu da, damit ichs auf deutsch lesen könnte. Es ist doch so, dass sobald der Koran in eine andere Sprache übersetzt wird, sie dann verfälscht wird. Außerdem verstößt doch der Koran gegen seine ideologischen Vorstellung davon, dass man sich kein Bildnis über Gott machen dürfe, denn wenn der Koran angeblich Vollkommen und die offenbarung des Gehmnis Gottes sei, dann ist doch der Inhalt des Korans selbst ein Bildnis, oder?
In Antwort auf:

was vertsteht man darunter
Und Jesus ging weg von dort und zog sich zurück in die Gegend von Tyrus und Sidon. 22Und siehe, eine kanaanäische Frau kam aus diesem Gebiet und schrie: Ach Herr, du Sohn Davids, erbarme dich meiner! Meine Tochter wird von einem bösen Geist übel geplagt. 23Und er antwortete ihr kein Wort. Da traten seine Jünger zu ihm, baten ihn und sprachen: Laß sie doch gehen, denn sie schreit uns nach. 24Er antwortete aber und sprach: Ich bin nur gesandt zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel. a 25Sie aber kam und fiel vor ihm nieder und sprach: Herr, hilf mir! 26Aber er antwortete und sprach: Es ist nicht recht, daß man den Kindern ihr Brot nehme und werfe es vor die Hunde. 27Sie sprach: Ja, Herr; aber doch fressen die Hunde von den Brosamen, die vom Tisch ihrer Herren fallen. 28Da antwortete Jesus und sprach zu ihr: Frau, bdein Glaube ist groß. Dir geschehe, wie du willst! Und ihre Tochter wurde gesund zu derselben Stunde.


da stand: Eine kaanaäische (nicht-israelische) Frau! Also zählt sie zumindest im übertragenen Sinne auch zu den verlorengegangen Schafen Israels!



Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen.
(Heinrich Heine, dt. Dichter, Gedanken)



Weil du die Augen offen hast, glaubst du, du siehst.
(Goethe, Egmont)

Bruna ( Gast )
Beiträge:

08.01.2006 04:15
#74 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

In Antwort auf:
Nein, der Koran ist nicht dazu da, damit ichs auf deutsch lesen könnte. Es ist doch so, dass sobald der Koran in eine andere Sprache übersetzt wird, dass sie dann verfälscht wird. Außerdem verstößt doch der Koran gegen seine ideologischen Vorstellung davon, dass man sich kein Bildnis über Gott machen dürfe, denn wenn der Koran angeblich Vollkommen und die offenbarung des Gehmnis Gottes sei, dann ist das doch der Koran selbst ein Bildnis, oder?

In Antwort auf:
Du hast schon recht dass es dann verfälscht wird aber du kannst es immer noch überprüfen in der Bibel kann man das nicht.


warum sagt er dan Ich bin nur gesandt zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel.und nicht gleich geholfen er musste es doch nicht sagen oder schlieslich ist er Gott wie ihr sagt.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

08.01.2006 04:18
#75 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

In Antwort auf:

warum sagt er dan Ich bin nur gesandt zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel.und nicht gleich geholfen er musste es doch nicht sagen oder schlieslich ist er Gott wie ihr sagt.

Er hat es gesagt, damit die Jünger und die Frau wissen, dass er ihr helfen wird.





Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen.
(Heinrich Heine, dt. Dichter, Gedanken)



Weil du die Augen offen hast, glaubst du, du siehst.
(Goethe, Egmont)


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 10
«« Der HERR
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor