Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 243 Antworten
und wurde 10.093 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Bruna ( Gast )
Beiträge:

09.01.2006 02:11
#101 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
Wir sind Muslime, die Jesus lieben, an alle seine Wunder und an seine edle Moral glauben, wir wissen, dass er in diese Welt zurückkehren wird um die Menschheit zu erretten und wir warten voller Freude auf dieses große, segensreiche Ereignis.

Der Islam gibt uns diese hoffnungsvolle Erwartung. Der Quran stellt definitiv klar, dass Jesus lebt und dass er auf diese Welt zurückkehren wird. Unser Prophet Mohammed, Gott segne ihn und lasse Frieden auf ihm sein, hat im einzelnen dargelegt, dass Jesus in den letzten Tagen der Menschheit wunderbarerweise auf die Erde zurückkehren und Frieden, Gerechtigkeit und Glück bringen wird, indem er Christen und Muslime in gemeinsamer Religion und Moral vereinigen wird. Dies ist Allahs großartiges und wunderbares Versprechen, und es gibt keinerlei Zweifel daran, dass es erfüllt werden wird.

Überdies haben der Prophet Mohammed und die großen Gelehrten des Islam, die seine Worte gedeutet haben, über die Zeichen berichtet, die der Rückkehr Jesus' vorausgehen werden und sie haben Hinweise für den Zeitpunkt seiner Ankunft gegeben.

Fast alle dieser Zeichen sind inzwischen aufgetaucht. Der Zeitrahmen, auf den hingewiesen wurde, ist die erste Hälfte des 21. Jahrhunderts, in dem wir jetzt leben. Nach dem muslimischen Kalender beziehen sich die Hinweise auf die Mitte des 14. Jahrhunderts.

Für den Muslim ist es sehr wichtig, dass Jesus auf die Erde zurückkommt. Er ist ein Prophet, durch ein Wunder Gottes ohne Vater geboren, er lud die Kinder Israels ein, dem rechten Weg zu folgen und er zeigte ihnen viele Wunder. Er ist der Messias und wie der Quran sagt, er ist "Sein Wort" (Quran, 4:171). Mit seiner Rückkehr wird der Mangel an gegenseitigem Verstehen zwischen Christen und Muslimen, die an denselben Gott glauben, dieselben moralischen Werte teilen und wie der Quran sagt, einander mehr in Liebe zugeneigt sind als alle anderen Menschen (Quran, 5:82), aufgehoben werden, und diese beiden größten Religionsgemeinschaften der Welt werden sich vereinigen. Die Angehörigen der dritten monotheistischen Religion der Welt, die Juden, werden Jesus ebenfalls als ihren wahren Messias erkennen und sie werden ihren Weg zur wahren Religion finden (Quran, 4:159).

Die drei monotheistischen Religionen werden sich also nach Jesus' Rückkehr vereinigen und es wird eine einzige Religion auf Erden geben, die auf dem Glauben an Allah basiert. Diese Religion wird die atheistischen Philosophien und den Aberglauben durch intellektuelle Mittel besiegen, die Welt wird vom Krieg erlöst werden, von Konflikten, von rassistischen und ethnischen Feindseligkeiten, von Grausamkeit und Ungerechtigkeit. Die Menschheit wird in ein goldenes Zeitalter eintreten, in ein Zeitalter des Friedens, des Glücks und des Wohlbefindens.
Ganz sicher wird dies das größte Ereignis der Weltgeschichte sein. Wenn die drei monotheistischen Religionen sich vereinigen werden, werden der amerikanische Kontinent, Europa, die islamische Welt, Russland und Israel auf der Basis eines gemeinsamen Glaubens verbündet sein, und niemals zuvor wird es eine solche Einigkeit gegeben haben. Der Frieden, das Wohlbefinden, die Stabilität und das Glück, das durch diese Vereinigung über die Welt kommen wird, war in allen vorigen Zeiten unbekannt, niemand hat jemals etwas vergleichbares gesehen.

Wenn Jesus auf die Erde zurückkehrt, wird dies eines der größten Wunder der Weltgeschichte sein.

Jesus' Rückkehr nach 2000 Jahren und der Beginn seines vater- und mutterlosen neuen Lebens in reifen Jahren wird ein großes Wunder sein und er wird den Menschen neue Wunder zeigen. Das Ergebnis wird das für alle sichtbare endgültige Verderben des Materialismus sein, der auf der Ebene von Wissenschaft und Philosophie ohnehin bereits in sich zusammengebrochen ist, und die Menschen werden Zeugen der klaren Beweise für die Existenz und die Macht Gottes werden.

Wir glauben im Licht der Zeichen des Qurans, der Worte unseres Propheten und der Deutungen führender Gelehrter des Islams, dass diese gesegnete Zeit sehr nahe ist. Als Muslime leben wir in gespannter Erwartung der bevorstehenden Rückkehr Jesus' und wir tun alles uns mögliche, um die Welt und uns selbst auf den Empfang dieses gesegneten Gastes vorzubereiten.

Deshalb rufen wir alle Christen auf, diesem Ereignis so erwartungsvoll wie möglich entgegen zu sehen.

Die Liebe Jesus' hat den Christen in ihrer gesamten Geschichte eine richtige Moral gegeben. Im Quran beschreibt Allah die Christen mit den Worten: "Und du wirst finden, dass den Gläubigen diejenigen am freundlichsten gegenüberstehen, welche sagen: Wir sind Christen" und sagt "weil unter ihnen Priester und Mönche sind, und weil sie nicht hochmütig sind" (Quran, 5:82)

In einem anderen Vers wird die gute Moral der Christen erwähnt:

Dann ließen Wir Unsere Gesandten ihren Spuren folgen. Und Wir ließen ihnen Jesus, den Sohn der Maria, folgen und gaben ihm das Evangelium. Und in die Herzen derer die ihm folgten legten, Wir Güte und Barmherzigkeit. Das Mönchstum jedoch erfanden sie selber. Wir schrieben ihnen nur vor, nach Allahs Wohlgefallen zu trachten, aber das nahmen sie nicht in Acht, wie es in Acht genommen zu werden verdient. Den Gläubigen unter ihnen gaben Wir ihren Lohn; viele von ihnen waren aber Frevler. (Quran, 57:27)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

09.01.2006 08:06
#102 Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Also Bruna, eins verstehe ich nicht: Einerseits wirfst du den Christen vor, über die Worte Jesus' den alten Schriften zu widersprechen - und dass das unheilig sei, antireligiös - und jetzt lobst du Jesus über den Klee! D.h., du lässt loben - mit einem runtergeladenen, von anderen geschriebenen Text. Du plapperst nur nach, Wort für Wort. Hast du keine eigene Meinung?

Gysi
_______________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Bruna ( Gast )
Beiträge:

09.01.2006 12:17
#103 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Lies den text dan kennst du meine meinung

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

09.01.2006 12:31
#104 Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

In Antwort auf:
Lies den text dan kennst du meine meinung
Ich habe den Text gelesen. Aber die Antwort auf meinen Hinweis auf den Widerspruch in deiner Argumentation steht noch aus.

Gysi
_________________________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Bruna ( Gast )
Beiträge:

09.01.2006 12:39
#105 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
In Antwort auf:
Also Bruna, eins verstehe ich nicht: Einerseits wirfst du den Christen vor, über die Worte Jesus' den alten Schriften zu widersprechen - und dass das unheilig sei, antireligiös - und jetzt lobst du Jesus über den Klee! D.h., du lässt loben - mit einem runtergeladenen, von anderen geschriebenen Text. Du plapperst nur nach, Wort für Wort. Hast du keine eigene Meinung?


Ich sag doch nicht dass Jesus Worte den alten Schriften wieder sprechen, sondern das seine Worte von Menschen geändert wurden, es gibt ja schon viele beweise das die Bibel wieder Sprüche hat wie soll man wissen wen eins geändert wurde wie soll man wissen ob nicht alles geändert wurde ?, es geht ja nicht darum welche Religion einen am besten gefällt sondern welche ist die richtige, ihr Atheisten glaubt ja an die Evolutionstheorie oder Darwinismus ihr glaubt ihr seit zufällig auf die Welt gekommen was völlig unlogisch ist ich frag mich nur was ihr schlimmes in euren leben erlebt habt damit ihr nicht an Gott glaubt.
Gysi du fragst mich ob ich eine eigene Meinung hab, wenn ich keine Meinung hätte wer ich gar nicht hier, was der Darwinismus angeht der wurde widerlegt aber richtig. Es ist mir egal was du aus deinem Leben machst und wie du glaubst, aber ich bin mir sicher das du manchmal an Gott Denkst und und dich fragst ob du den richtigen weg läufst.


Ich will hier mal was klar stellen wen man einen Christen fragt was hatte Jesus für eine Religion antworten die meisten Christen er war Jude, ja wen er Jude war warum sind die Christen keine Juden und mansche antworten er war Christ aber wo hat Jesus erwähnt das seine Religion Christentum heißt,
nirgendwo den Christ ist ein Wort was später entstand, aber wenn man sagt das Jesus ein Muslim wahr hat man recht den das Arabische Wort Muslim bedeutet auf deutsch jemand der sich Gott hingibt, und Jesus hat sich Gott hingegeben, es gibt einen Vers in der Bibel da steht
„er ging drei schritte Vorwerts und fiel mit Angesicht zu Boden und betete zu Gott“ diesen Vers habe ich auch Robin genannt und er kennt ihn, Also war Jesus ein Muslim.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

09.01.2006 13:14
#106 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
In Antwort auf:
Ich sag doch nicht dass Jesus Worte den alten Schriften wieder sprechen, sondern das seine Worte von Menschen geändert wurden, es gibt ja schon viele beweise das die Bibel wieder Sprüche hat wie soll man wissen wen eins geändert wurde wie soll man wissen ob nicht alles geändert wurde ?,
Du kannst dir sicher sein, dass die Jungfrauengeburt Jesus' dazugedichtet wurde. Aber die Geschichte ist ja in den Koran übernommen worden, also ist die Jungfrauengeschichte wahr! Bibel: eine Lügengeschichte - Koran - der Quell der Wahrheit, weil direkt niedergeschrieben, nicht verfälscht. Weil aus dem Munde des Propheten nichts Falsches kommt. Das ist eine Realitätsreflektion, da schlackern mir nur die Ohren.

Gysi

Mit deiner Feststellung, dass Jesus kein Christ, sondern ein Jude war, stehst du nicht allein. Sehe ich auch so. Das Christentum ist erst durch Paulus entstanden. Der war es auch gewesen, der die Wiederauferstehung erfand. Das steht im Koran ja korrigiert - dass Jesus NICHT wiederauferstanden ist. Aber die Jungfrauengeburt ist übernommen worden. Weil's Mohammed gefiel.
____________________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Bruna ( Gast )
Beiträge:

09.01.2006 13:25
#107 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
In Antwort auf:
Du kannst dir sicher sein, dass die Jungfrauengeburt Jesus' dazugedichtet wurde. Aber die Geschichte ist ja in den Koran übernommen worden, also ist die Jungfrauengeschichte wahr! Bibel: eine Lügengeschichte - Koran - der Quell der Wahrheit, weil direkt niedergeschrieben, nicht verfälscht. Weil aus dem Munde des Propheten nichts Falsches kommt. Das ist eine Realitätsreflektion, da schlackern mir nur die Ohren.

Die Bibel wurde Gefälscht wie oft muss ich das noch sagen


In Antwort auf:
Gysi

Mit deiner Feststellung, dass Jesus kein Christ, sondern ein Jude war, stehst du nicht allein. Sehe ich auch so. Das Christentum ist erst durch Paulus entstanden. Der war es auch gewesen, der die Wiederauferstehung erfand. Das steht im Koran ja korrigiert - dass Jesus NICHT wiederauferstanden ist. Aber die Jungfrauengeburt ist übernommen worden. Weil's Mohammed gefiel.


Jesus ist ein Muslim wie ich das auch im Text erwähnt habe und was Muslim Bedeutet
Also ist Jesus ein Muslim.

Gysi kannst du mir Erklären wie die Menschen entstanden sind ?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

09.01.2006 14:23
#108  Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

In Antwort auf:
Die Bibel wurde Gefälscht wie oft muss ich das noch sagen
Ja, du hast ja recht, wie oft soll ich das sagen? Das heißt aber noch lange nicht, dass sie vorher "echt" war. Aber vieles ist als allegorische Philosophie und Geschichtsbuch zu gebrauchen. Wenn auch diese Geschichtsschreibung nicht die gleiche Qualität wie die heutige hat.
In Antwort auf:
Jesus ist ein Muslim
Was ist ein Muslim? Ich habe das nicht von dir gelesen.

Wie die Menschen entstanden sind? Durch die Entwicklung einer langen Evolutionskette. Vor 2 Mrd. Jahren sind die ersten Mikroben entstanden. Danach die immer größer werdenden Tiere. Vor 200 Mio. Jahren war die Erde bevölkert von Dinosaurien. Dann schlug vor 65 Mio. Jahren ein Meteorit ein und vernichtete die großen Tiere. Das war die Geburtsstunde der Säugetiere, die bei Anwesenheit der Dinos nie eine Chance zur Entwicklung gehabt hätten. Irgendwann entstanden die Primaten, die Affen. Und daraus entwickelten sich so langsam - vor ca. 1 Mio. Jahren - die Menschen. Auch der Zweig der Neandertaler, die vor 50.000 Jahren ausgstorben sind. Das heute den Planeten beherrschde Wesen und erfolreichste "Tier" der Evolutionsgeschichte ist der Homo Sapiens, der aus Vorstufen wie den Homo Erectus entstand. So Pi mal Daumen war das gewesen.

Gysi
_______________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Bruna ( Gast )
Beiträge:

09.01.2006 14:52
#109 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
In Antwort auf:
Ja, du hast ja recht, wie oft soll ich das sagen? Das heißt aber noch lange nicht, dass sie vorher "echt" war. Aber vieles ist als allegorische Philosophie und Geschichtsbuch zu gebrauchen. Wenn auch diese Geschichtsschreibung nicht die gleiche Qualität wie die heutige hat.

Die Originale Bibel ist echt nicht diese ganzen geschriebenen Bibel da wo fast jedes Jahr eine neue kommt .

In Antwort auf:
Was ist ein Muslim? Ich habe das nicht von dir gelesen.

Ich habt doch erklärt was das Wort Muslim auf Deutsch bedeutet. Was meinst du mit das habe ich nicht von dir gelesen ?


In Antwort auf:
Wie die Menschen entstanden sind? Durch die Entwicklung einer langen Evolutionskette. Vor 2 Mrd. Jahren sind die ersten Mikroben entstanden. Danach die immer größer werdenden Tiere. Vor 200 Mio. Jahren war die Erde bevölkert von Dinosaurien. Dann schlug vor 65 Mio. Jahren ein Meteorit ein und vernichtete die großen Tiere. Das war die Geburtsstunde der Säugetiere, die bei Anwesenheit der Dinos nie eine Chance zur Entwicklung gehabt hätten. Irgendwann entstanden die Primaten, die Affen. Und daraus entwickelten sich so langsam - vor ca. 1 Mio. Jahren - die Menschen. Auch der Zweig der Neandertaler, die vor 50.000 Jahren ausgstorben sind. Das heute den Planeten beherrschde Wesen und erfolreichste "Tier" der Evolutionsgeschichte ist der Homo Sapiens, der aus Vorstufen wie den Homo Erectus entstand. So Pi mal Daumen war das gewesen.


Hast du dich schon mal gefragt wie die ersten Mikroben entstanden sind, und ihr sagt doch die Erde hätte schon immer Existiert, es wurde aber bewiesen das die Erde einen Anfang hat und einen ende haben wird , Was ist der Grund dafür, dass so viele Wissenschaftler so hartnäckig an diesem Dogma festhalten? Warum machen sie solche großen Anstrengungen ihre Theorie am Leben zu erhalten, selbst zu dem Preis, zahllose Widersprüche eingestehen zu müssen, und die Beweise auf die sie stoßen ablehnen müssen?
Die einzige Antwort ist eure Angst vor der Wirklichkeit, der ihr ins Auge sehen müsstet, falls ihr der Evolutionstheorie abschwören würdet. Die Tatsache mit der ihr konfrontiert wärt, wenn sie die Evolution verneinen ist, dass der Mensch von Allah - Gott - erschaffen wurde. Angesichts eure vorgefassten Anschauungen und materialistischen Philosophie jedoch, ist Schöpfung ein inakzeptables Konzept für die Evolutionisten.
Aus diesem Grunde betrügt ihr euch selbst und die Welt mit der Unterstützung der sensationshungrigen Medien, mit denen ihr zu gegenseitigem Nutzen zusammenarbeitet. Wenn sie die benötigten Fossilien nicht auftreiben können "fabrizieren" sie sie entweder in Form phantasienreicher Graphiken oder fiktiver Modelle und erwecken den Eindruck, dass tatsächlich Fossilien vorhanden seien, die die Evolution nachweisen. Ein Teil der Massenmedien, die ihre materialistische Weltanschauung teilen versuchen gleichermaßen die Öffentlichkeit irrezuführen und die Fiktion der Evolution ins Unterbewusstsein der Leute einzuflößen.
Ungeachtet der Intensität ihrer Bemühungen tritt die Wahrheit klar hervor: Der Mensch kam nicht durch einen Evolutionsprozess ins Dasein, sondern wurde von Allah erschaffen. Aus diesem Grund ist er ihm gegenüber verantwortlich, wie unwillig auch immer er sein mag, diese Verantwortung auf sich zu nehmen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

09.01.2006 15:16
#110  Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
In Antwort auf:
Ich habt doch erklärt was das Wort Muslim auf Deutsch bedeutet. Was meinst du mit das habe ich nicht von dir gelesen ?
Ich weiß immer noch nicht, was das Wort "Muslim" auf deutsch heißt.

Und zu dem anderen Teil mir fällt was auf: Wir schreiben hier in einem völlig verkehrten Thread über EVOLUTION. Dazu haben wir doch unter "Philosophie und Wissenschaft" einen Thread aufgemacht. Warum zerrst du das Thema - ausdrücklich gegen meinen Willen - wieder in diesen Thread? Bin ich wieder auf dich reingefallen. Also bitte - zum Thema "Evolution" schreibe ab jetzt in dem Thread, den du dazu eröffnet hast.

Gysi
______________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Bruna ( Gast )
Beiträge:

09.01.2006 15:26
#111 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
In Antwort auf:
Ich weiß immer noch nicht, was das Wort "Muslim" auf deutsch heißt.

Muslim bedeutet auf Deutsch das man sich Gott hingibt
Und Jesus hat sich Gott hingegeben, also ist er ein Muslim


In Antwort auf:
Die Wissenschaft hält keine Propagandaschriften hoch und unterdrückt die Wahrheit. Sie ist der Weg der REDE und GEGENREDE. Sie wägt immer beides ab, und ihre Theorien werden ständig kritisch überprüft. Indizien werden gesammelt, die sie bestätigen, aber es werden auch Indizien gesucht, die sie zu Fall bringen sollen! DAS ist die Aufgabe der Wissenschaft! Die Religion kennt nur die Propaganda der Bestätigung und Verherrlichung. Kritik ist Todsünde! So kannst du doch nicht allen Ernstes ERKENNTNIS erblicken wollen. Und du kannst der Wissenschaft keine billige Propagandaarbeit vorwerfen. Das entspricht schlichtweg nicht der Wahrheit!


Du hast meine Frage immer noch nicht geantwortet, Hast du dich schon mal gefragt wie die ersten Mikroben entstanden sind

Es gibt Wissenschaftler die Richtige arbeit machen und es gibt welche die nur lügen raus holen wie Charles Darwin den der ist ein Lügner, seine Theorie kann ich als Wissenschaft billige Propagandaarbeit vorwerfen. Es hat Immer und überall in der Geschichte Kriege und Tyrannei, Mord und Konflikt gegeben. Doch der Grund, warum Zahl und Ausmaß solcher Desaster im vergangenen Jahrhundert so sprunghaft anstiegen sind, ist der falsche Eindruck wissenschaftlicher Rechtfertigung, die der Darwinismus dem Morden und der Unterdrückung verlieh. Die völlig falschen Behauptungen des Darwinismus über die Natur liefen parallel zur Propaganda dieser Ideologien, der politischen Mörder, der Diktatoren; sadistische Ideologien konnten zeigen, dass sie richtig waren und gerechtfertigt durch den Satz: "Die Gesetze der Natur gelten auch für die Gesellschaft."

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

09.01.2006 15:54
#112 Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
In Antwort auf:
Muslim bedeutet auf Deutsch das man sich Gott hingibt
Und Jesus hat sich Gott hingegeben, also ist er ein Muslim
Dann sind Christen auch Muslime. Und Juden. Hinduisten auch. Indianer, die an Manitu glauben. Und so fort.
In Antwort auf:
Du hast meine Frage immer noch nicht geantwortet, Hast du dich schon mal gefragt wie die ersten Mikroben entstanden sind
Anderes Unterforum, anderer Thread.

Gysi
________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Bruna ( Gast )
Beiträge:

09.01.2006 16:06
#113 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

In Antwort auf:
Dann sind Christen auch Muslime. Und Juden. Hinduisten auch. Indianer, die an Manitu glauben. Und so fort.

Nein Christen sind keine Muslime sie beten zu einen Propheten

Juden sind auch keine Muslime den so zu sagen Beten sie ja Moses an und die geänderte Thora .

Und bei den anderen die du genant hast die beten zu Menschen und die halten sich nicht an Gottes Botschaft die Christen und Juden auch nicht, aber alle Propheten waren Muslime.

In Antwort auf:
Anderes Unterforum, anderer Thread.

Ich stell dir die frage noch mal

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

09.01.2006 17:32
#114 Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
In Antwort auf:
Nein Christen sind keine Muslime sie beten zu einen Propheten
Na, das tut ihr doch auch. Der darf doch in keiner Gebetseinleitung fehlen. Und was der sagt, ist die schlichte Wahrheit, und was der tat, egal was, ist mit Heiligkeit umgarnt.
In Antwort auf:
Ich stell dir die frage noch mal
Und ich gebe dir abermals keine Antwort darauf und halte es - gelinde gesagt - für eine schlichte Unverschämtheit, dass du der Forumsordnung nicht zu folgen gedenkst. Hier haben sich schon einige User von der Qualität der Threads, insbesondere dem Chaos der Diskussionsstränge, genervt gezeigt. Die User will ich nicht verlieren, und außerdem haben die recht.

Gysi
_______________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Bruna ( Gast )
Beiträge:

09.01.2006 17:42
#115 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

In Antwort auf:
Na, das tut ihr doch auch. Der darf doch in keiner Gebetseinleitung fehlen. Und was der sagt, ist die schlichte Wahrheit, und was der tat, egal was, ist mit Heiligkeit umgarnt.

Wir beten zu keinen Propheten weder Mohamed noch Jesus wer das tut ist kein Muslim wir beten allein zu Allah (Gott).


In Antwort auf:
Und ich gebe dir abermals keine Antwort darauf und halte es - gelinde gesagt - für eine schlichte Unverschämtheit, dass du der Forumsordnung nicht zu folgen gedenkst. Hier haben sich schon einige User von der Qualität der Threads, insbesondere dem Chaos der Diskussionsstränge, genervt gezeigt. Die User will ich nicht verlieren, und außerdem haben die recht.

Du hast mich Falsch verstanden ich meine damit das ich dir die frage noch mal stelle in
Philosophie und Wissenschaft deswegen hab ich meine frage noch mal hingeschrieben

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

09.01.2006 18:27
#116 Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

In Antwort auf:
Du hast mich Falsch verstanden ich meine damit das ich dir die frage noch mal stelle in Philosophie und Wissenschaft deswegen hab ich meine frage noch mal hingeschrieben
Oder du hast dich falsch ausgedrückt.

Gysi
________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

10.01.2006 02:00
#117 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
In Antwort auf:

Und Juden. Hinduisten auch. Indianer, die an Manitu glauben. Und so fort.

Huden, Hinduisten und Manitu sind keine, die sich Gott hingeben, denn sie leben nur wegen derer Tradition und um Ansehen in derer Gesellschaft zu gewinnen, außerdem glauben ein großer Teil von denen die du erwähnt hast nicht für einen Gott sondern für mehrere derer selbstkreirten Götter (Statuen, Totempfähler...).

Ah, ja, ob es mit dem Threadthema zu tun hat weiß ich nicht, ich lass es trotzdem mal stehen.




Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen.
(Heinrich Heine, dt. Dichter, Gedanken)



Weil du die Augen offen hast, glaubst du, du siehst.
(Goethe, Egmont)

ist_ja_interessant Offline

Mitglied

Beiträge: 65

10.01.2006 08:24
#118 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
Zitat von Bruna

Nein Christen sind keine Muslime sie beten zu einen Propheten
Ich stell dir die frage noch mal

Ich war Christ (Schein-Begriff, da nicht genau spezifiziert), habe aber (fast) nur den Gott-Vater angebetet, so wie auch zu Zeiten der Urkirche, als Jesus noch nicht als "der" Gott galt.
War ich da womöglich unwissentlich ein Muslim?

Im übrigen beten Juden (immer diese Schein-Begriffsfloskeln) nicht Moses, sondern Gott an.


____________________________________
Hiob: Er (Gott) bringt um beide: den Frommen und den Gottlosen [9,21ff]
(Gott): ...denn ihr habt nicht recht von mir geredet wie mein Knecht Hiob.

Bruna ( Gast )
Beiträge:

10.01.2006 13:22
#119 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
In Antwort auf:
Ich war Christ (Schein-Begriff, da nicht genau spezifiziert), habe aber (fast) nur den Gott-Vater angebetet, so wie auch zu Zeiten der Urkirche, als Jesus noch nicht als "der" Gott galt.
War ich da womöglich unwissentlich ein Muslim?

Wenn du nur den einen Gott angebetet hast und keine Propheten oder Geister ist das gut dann warst du theoretisch gesehen Muslim, nur das du dich nicht an den Unverfälschten buch Gottes hellst.

Es gibt heut zu tage viele Christen die Beten wie die Muslime also nur zu Gott die kein Alkohol trinken kein Schweine Fleisch essen und die sich genau so Leben wie Gott es sagt im Koran außer ein paar Kleinlichkeiten, die nennen sich zwar Christen sind aber keine obwohl sie es nicht wissen machen sie genau das was Gott uns im Koran sagt.


Die Juden sind keine Muslime deshalb weil die Gottes Propheten Jesus nicht anerkannt sondern gejagt haben und die halten sich nicht an Gottes Offenbarung den Koran.

Was bist du jetzt wen ich Fragen darf weil du sagst dass du Christ warst.

ist_ja_interessant Offline

Mitglied

Beiträge: 65

13.01.2006 18:02
#120 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Es gibt da eine ganz dolle Website für Bibel+Koran+Buch Mormon:
http://www.skepticsannotatedbible.com/quran/index.htm

Die Bibel+Koran etc. hat nicht nur einige wenige Widersprüche und moralisch fragwürdige Stellen, nein, sie strotzt nur so davon.

Man fragt sich, wieviel % der Bücher nach heutigen Gesichtspunkten überhaupt vertretbar ist.
Unglaublich.

____________________________________
Hiob: Er (Gott) bringt um beide: den Frommen und den Gottlosen [9,21ff]
(Gott): ...denn ihr habt nicht recht von mir geredet wie mein Knecht Hiob.

Hoxor Offline

Mitglied

Beiträge: 47

13.01.2006 21:00
#121 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
Im Gegensatz zum Koran, sind die Widersprüche in der Bibel nicht so wichtig. Vorallem das alte Testament ist in der Bibel ganz von den Juden übernommen worden. Außerdem ist die Bibel von Menschen geschrieben worden, die können Fehler machen. Das wichtigste ist, dass man sich Jesus als Vorbild macht.

Im Koran dagegen darf kein Widerspruch vorhanden sein, da er angeblich von Gott diktiert ist. So ein Quatsch.

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

13.01.2006 23:02
#122 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

In Antwort auf:
Im Gegensatz zum Koran, sind die Widersprüche in der Bibel nicht so wichtig. Vorallem das alte Testament ist in der Bibel ganz von den Juden übernommen worden. Außerdem ist die Bibel von Menschen geschrieben worden, die können Fehler machen. Das wichtigste ist, dass man sich Jesus als Vorbild macht.

Das stimmt, Menschen machen Fehler. Aber jene, die die Bibel geschrieben haben, wurden doch von Gott geleitet, wie können sie da Fehler machen.
Und wenn du schon sagts, dass sie Fehler gemacht haben können. Wie entscheidest du was fehlerhaft ist und was nicht?


___________________________________________________________________________________________________________________
Veritas et Aequitas

Hoxor Offline

Mitglied

Beiträge: 47

13.01.2006 23:34
#123 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
Mir ist nicht bekannt, dass die Schreiber von Gott geleiten worden sind - das behaupten nur die Juden bezogen auf das alte Testament.

Das Christetum ist ein Zeugenglaube.
Jesu Taten und Tod und Auferstehung passierten öffentlich, d.h. es gab Zeugen für. Nach Jesu Tod gab es einen jüdischen Aufstand gegen die Römer, der allerdings wurde zerschlagen und die Bevölkerung mußte fliehen - auch die ersten Urchristen. In der fremde Ägypten, Grichenland, Arabien, Italien ... haben die Christen aufgeschriben, was sie über Jesus bezeugen konnten. Die Evangelisten sammelten die einzelnen Schriften und verfassten ein Evangelium jeder in seiner Region. Das geschah weitestgehend unabhängig, Kommunikation war auf so weiter Distanz damals nicht möglich.

Alles was in den Evangelin übereinstimmt, ist sommit wahr. So entscheide ich, was wahr ist.
Dabei muß man allerdings den Zeugen vertrauen können. Kontrolliert wird das Vertrauen durch die sehsfache und unabhängige Ausführung der Evangelin.

Bruna ( Gast )
Beiträge:

14.01.2006 01:26
#124 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Und genau deshalb wurde der Koran von Gott gesandt die Muslime haben vor 1400 Jahren schon gesagt das die Bibel geändert wurde mansche die sich was gemerkt haben schrieben darein mansche haben sich was ausgedacht.

Und somit wurde die Bibel Verfälscht.

Hoxor Offline

Mitglied

Beiträge: 47

14.01.2006 13:20
#125 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
Das ist absolut richtig, aber man kann wahre Aussagen in den Evangelien überprüfen, wenn man sie mit den anderen Evangelien vergleicht.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
«« Der HERR
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor