Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 243 Antworten
und wurde 10.001 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 10
Stefan Offline

Mitglied

Beiträge: 171

17.12.2005 22:30
Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

17.12.2005 22:49
#2 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
wieso schreibst du nicht welche? Aber jetzt nicht wieder zu lang schreiben!



Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen.
(Heinrich Heine, dt. Dichter, Gedanken)

Weil du die Augen offen hast, glaubst du, du siehst.
(Goethe, Egmont)

Stefan Offline

Mitglied

Beiträge: 171

17.12.2005 22:58
#3 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Schau dir das video an dauert nicht so lange er sagt es ab der mitte aus an.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

17.12.2005 23:02
#4 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Schreib mir doch auf was er in der Mitte sage.




Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen.
(Heinrich Heine, dt. Dichter, Gedanken)

Weil du die Augen offen hast, glaubst du, du siehst.
(Goethe, Egmont)


Stefan Offline

Mitglied

Beiträge: 171

18.12.2005 15:03
#5 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
verschieden Themen der Bibel:

2 Saumel (24/13): “Der Prophet (Gad) ging zum König (David) und sagte zu ihm: ‘..... Was willst du: dass eine siebenjährige Hungersnot über dein Land kommt, oder dass du für drei Monate vor deinen Feinden fliehen musst....’

Jetzt kommen wir zum Buch I Chronik zurück: (21/11): “... ‘Was willst du: dass eine drei jährige Hungersnot kommt, oder dass du drei Monate vor deinen Feinden fliehen mußt, oder dass drei Tage die Pest, das Schwert des Herrn, im Land wütet und der Engel des Herrn in ganz Israel viele Menschen tötet?”

Es ist deutlich zu sehen wie dieses Buch, das als Wort ALLAHs des Erhabenen, angesehen wird, vom selben Ereignis unterschiedlich berichtet. Welcher Aussage sollte man glauben? Kann es möglich sein, dass ALLAH, der Erhabene, etwas auf zwei verschiedener Weise kundgibt. Die Unterschiede, die die verschiedenen Bibeln aufweisen, sind sehr manigfaltig. Sie alle niederzuschreiben, würde wohl ein beachtliches Buch bilden. Jedoch wollen wir noch ein Beispiele darlegen, um ihnen diesbezüglich, eine umfangreiche Kenntnis mitzugeben.

Stefan Offline

Mitglied

Beiträge: 171

18.12.2005 15:14
#6 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

2 Samuel (10/18):

“Die Israeliten schlugen das syrische Heer in die Flucht. David und seine Männer vernichteten 700 Streitwagen und 40 000 berittene Soldaten. Sie schlugen den Heerführer Schobak nieder, so dass er noch auf dem Schlachtfeld starb”

Doch steht über dassselbe Schlachtfeld im Buch I Chronik folgendes (19/18):

“Sie mußten aber vor den Israeliten fliehen. David und seine Männer vernichteten 7 000 syrische Streitwagen und töteten 40 000 Mann Fussvolk. Unter den Gefangenen war auch Heerführer Schobach.”

Achten Sie jetzt bitte auf die Verschiedenheiten zwischen den beiden Büchern: Nach dem Buch “2 Samuel” wurden 700 Streitwagen vernichtet, nach dem Buch I Chronik 7 000 Streitwagen, ganz zehnmal so viel wie im anderen Buch.

Nach einem Buch wurden 40.000 berittene Soldaten getötet. Das andere Buch aber berichtet, das 40.000 Mann vom Fußvolk getötet wurden.

Wer glaubt daran, dass diese Bücher heilige Worte des Erhabenen wären, wenn die Bücher im Evangelium unterschiedliche Informationen darlegen? Kann ALLAH, der Erhabene, die Unterschiedlichkeit zwischen der Infanteri und berittenen Truppen, oder zwischen 700 und 7 000 nicht wissen?

Entgegengesetzte Nachrichten aufzustellen und alldies als Wort des Erhabenen zu bezeichnen, bedeutet, unseren Schöpfer anzuschwärzen und gegen IHN Frechheit zu treiben. Wir möchten noch einige Beispiele geben:

Es handelt sich hier um das große bronzene Opferbecken im Schloß des Propheten St. Salamon.


Stefan Offline

Mitglied

Beiträge: 171

18.12.2005 15:15
#7 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

I Könige (7/26):

“.....Der Rand des Beckens war nach aussen gewölbt wie bei einem Kelch oder einer Wasserlilie. Das Metall war etwa acht Zentimeter dick. Das Becken fasste rund 600 Hektoliter.”

2 Chronik (4/5):

“Der Rand des Beckens war nach außen gewölbt wie bei einem Kelch oder einer Wasserlilie. Das Metall war acht Zentimeter dick. Das Becken faßte etwa 900 Hektoliter.”

Wie ersichtlich, gibt es auch hier einen Gegensatz, eine Differenz von 300 Hektoliter Wasser zwischen den beiden Berichten. Es versteht sich einfach von selbst, dass die, die diese Bücher verfaßten, völlig ahungslos voneinander niederschrieben, was ihnen dabei in den Sinn kam und eine Studie vermieden haben. Doch somit enstanden die Wiedersprüche und was noch schlimmer ist, sie bezeichneten schamlos all diese als ‘Gottes Wort’. Ein weiteres Beispiel dafür:


Stefan Offline

Mitglied

Beiträge: 171

18.12.2005 15:20
#8 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Matthäus (27/44):

“Sogar die beiden Verbrecher, die mit ihm gekreuzigt wurden, beschimpften ihn wie die Juden.”

Lukas (23/39,40,41,42,43):

“Einer der Verbrecher, die mit ihm gekreuzigt wurden, beschimpfte ihn. Aber der andere wies ihn zurecht: Hast du immer noch keine Furcht vor Gott? Du bist doch genauso zum Tod verurteilt, und du bist es mit Recht. Wir beide leiden hier die Strafe, die wir verdient haben. Aber der da hat nichts Unrechtes getan. Und zu Jesus sagte er: ‘Denk an mich, Jesus, wenn du deine Herrschaft antrittst!’ Jesus antwortete ihm: ‘Ich sage dir, du wirst noch heute mit mir im Paradies sein.”

Der Unterschied zwischen den beiden Textstellen, lässt sich deutlich sehen.

Nach Markus sprach der Prophet Jesus, nachdem er vom Kreuz genommen und mit den anderen Toten zusammen war, mit seinen Aposteln und wurde noch am selben Tag zum Himmel emporgehoben. Diese Stelle steht genau so im Evangelium nach Lukas. Jedoch wurde Jesus nach “der Apostelgeschichte” von Lukas, zum Himmel emporgehoben, erst nachdem er mit den Toten vierzig Tage zusammen war.

Diese Beispiele setzen so fort. ist das Format dieses Buches nicht ausreichend um noch mehr Beispiele anzugeben. Turmeda, Abdullah-ı Terdschuman ein ehemaliger Priester, der später ein Moslem wurde und den wir im Vorwort bekannt machten, gibt uns darüber einige Beispiele, wie die Verse der Evangelien mit den Evangelium selbst im Widerspruch stehen.


Stefan Offline

Mitglied

Beiträge: 171

18.12.2005 15:21
#9 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Matthäus (3/4): “Johannes trug ein Gewand aus Kamelhaaren mit einem Ledergürtel. Seine Nahrung bestand aus Heuschrecken und Honig von wilden Bienen.”

Aber in demselben Buch (11/18) steht: “Johannes fastete, und die Leute sagten: ‘Er ist von einem bösen Geist besessen.’

Der ehemalige Priester weist noch auf einen Punkt hin:

Matthäus (27/50,51,52,53):

“Aber Jesus starb. Da zerriß der Vorhang vor dem Allerheiligsten im Tempel von oben bis unten in zwei. Die Erde bebte, Felsen spalteten sich und Gräber brachen auf. Viele aus dem Volk Gottes, die gestorben waren, erwachten vom Tod und verließen die Gräber. Später, als Jesus vom Tod auferweckt wurde, kamen sie in die heilige Stadt und wurden dort von vielen Leuten gesehen.”

Der zum Islam bekehrte Mann Anselmo Turmeda sagt dazu: ‘Dieses furchtbare Ereignis, wurde im ganzen aus einem alten Buch entnommen. Diese Erzählung wurde von einem judischen Historiker, der die Eroberung und Zerstörung der Stadt Jerusalem vom Kaiser Titus erlebt hatte, aufgeschrieben. Die selbe Äusserungen erscheinen diesmal auch im Evangelium nach Matthäus, d.h. irgendeiner fügte diese Worte dem betreffenden Evangelium bei.’ Diese Feststellung beweist somit noch einmal, dass die obenerwähnte Erklärung “Es gibt also Leute, die behaupten, dass das Evangelium nach Matthäus nicht von ihm selbst niedergeschrieben worden sei.” Dies erinnert uns an die mysteriöse Person ‘Er’, die diese Hinzufügungen ins Evangelium durchführte

bandobras Offline



Beiträge: 131

23.12.2005 14:29
#10 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Sich darüber zu streiten, ob vor tausenden von Jahren mal 700 oder 7000 leute gestorben sind, ist sinnlos. Diese Dinge sind absolut nicht heilsentscheident. TAUSENDE!!! Funde von Bibelschriften (Stichwort: Qumran) belegen, wie Fehlerfrei die Bibel überliefert wurde.
Im Übrigen lösen sich die Widersprüche auf, wenn man sich eine Weile damit beschäftigt.
Zu dem fastenden Johannes: Heuschrecken und Honig liegen ja bekanntlich nicht im Überfluss vor, schon gar nicht in Wüsten. Wer sich davon ernährt, isst nicht viel...Manche Tage auch gar nichts. Warum kann man das nicht als Fasten ansehen?

Das mit der Kopie aus dem Buch ist doch nun wirklich kein Beweis, sondern eine Mutmaßung.
Die Bibel ist von Gott inspiriert. Sie wurde nicht von ihm niedergeschrieben oder überliefert. Menschen haben das getan und trotzdem besitzt sie heute in allen Übersetzungen und Überlieferungen eine extrem hohe Übereinstimmung. Kein historisches Dokument ist so gut überliefert wie die Bibel. Auch die Entstehungsgeschichte ist Einzigartig in der Welt. Die Bücher der Bibel wurden von Menschen aus verschiedenen Kontinenten, zu völlig verschiedenen Zeiten, mit völlig verschiedener Herkunft geschrieben (Man beachte, dass sich die Autoren über einen Zeitraum von 1500 Jahren "verteilen"!) und trotzdem ergeben sie zusammen ein Buch mit einer Handlung von Anfang bis Ende. Das sind alles Indizien für die Glaubhaftigkeit. Wenn nun irgendeine Zahl mal nicht stimmt, ist das doch nun wirklich ohne Bedeutung für den Gesamtkontext.
Damit das hier im Forum nicht so einseitig aussieht, werde ich auch einen Thread mit Widersprüchen im Koran erstellen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.022

23.12.2005 14:55
#11 Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

In Antwort auf:
Damit das hier im Forum nicht so einseitig aussieht, werde ich auch einen Thread mit Widersprüchen im Koran erstellen.
Ja, super. Aber du kannst doch nicht allen Ernstes behaupten, dass die User dieses Forums insgesamt bibelkritsch aber nicht korankritsch sind... Der Christ ist in der Regel korankritisch aber nicht bibelkritisch. Und der Muslim fast ausschließlich (nach meiner Erfahrung) bibel- aber gänzlich nicht korankritisch. Wer die Realschiene fährt, das sind doch eigentlich nur wir Atheisten.

Gysi
_______________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

bandobras Offline



Beiträge: 131

23.12.2005 15:48
#12 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Behaupte ich nicht. Ich wollts halt einfach nicht so allein dastehen lassen...Die Überschrift sagt ja schon einiges.

Was nun die "Realschiene" ist, kann man wieder separat diskutieren - wird wohl aber zu nichts führen.

ist_ja_interessant Offline

Mitglied

Beiträge: 65

23.12.2005 15:57
#13 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

zu Widersprüchen in der Bibel gibt es genug Literatur, z. B. auch von
Deschner, Karlheinz: Der gefälschte Glaube

Viel substantieller wird ist allerdings die Kritik von
Buggle, Franz: Denn sie wissen nicht, was sie glauben

und
Kaufmann, Walter: Der glaube eines Ketzers

und auch sehr interessant: Albert, Hans (div.)

Werde mir wohl demnächst islamkritische Literatur zulegen, da für mich das Christenthema allmählich in die Sättigung geht ...

Kann mir jemand Islam/Korankritisches empfehlen?

bandobras Offline



Beiträge: 131

23.12.2005 16:36
#14 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Schön, dass du so viele Bücher wälzt, aber wieviel hast du unabhängig von diesen Büchern in der Bibel gelesen?
Glaubst du, dass du durch das Lesen von negativen Meinungen an die Wahrheit kommst?
Wenn man gegen eine Sache ist und sich das nur immer wieder bestätigen lässt, anstatt die andere Seite zu betrachten, gibt es keinen Fortschritt.

ist_ja_interessant Offline

Mitglied

Beiträge: 65

23.12.2005 21:44
#15 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
Zur Hintergrundinformation:
ich bin getaufter Christ, habe die Konfirmation hinter mir und bin auch noch nicht aus der Kirche ausgetreten. Und besuchte auch nach der Konfirmation noch recht häufig den Gottestdienst.
Ich habe in der Bibel oft gelesen (natürlich nicht von vorne bis hinten, sondern querbeet die "guten" Stellen); es gab aber schon immer Stellen, die mir in den Evangelien "irgendwie" unangenehm aufgefallen sind.
Im nachhinein betrachtet waren das die eher harmlosen...

Bezeichnet man Christentum als "Nächstenliebe"+"Glaube an Gott", so finde ich das eine äußerst positive Sache, allerdings unter Ausschluß des genauen Wortlauts der Bibel, denn dann wird's schwierig.

Was das Thema "negative Meinungen" angeht:
Was ist an Zitaten aus der Bibel negativ? Z. B. führt Franz Buggle einem schlicht zusammengefasst vor Augen, was nicht in der Sonntagspredigt erwähnt wird. Und auch im Religionsunterricht nicht. Z. B. solch üble Stellen, an denen Kinder für ihre Eltern mitbüßen müssen.
Wenn das in der Bibel so steht, dann spricht das für sich.

Was die vielgerühmte Wahrheit angeht:
Da hat - wie üblich - jeder seine Eigene, je nach Zwangsreligion durch Eltern bzw. Umgebung.
Die Realität ist dagegen ganz einfach: es ist so, wie es ist.

Stefan Offline

Mitglied

Beiträge: 171

24.12.2005 00:37
#16 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Todesstrafe für vergewaltigte Mädchen, wenn sie nicht laut genug geschrien haben!
Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, dass sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; ...

(5. Mose 22,23-24)


Kinder sollen zerschmettert werden!
Wohl dem, der deine jungen Kinder nimmt und sie am Felsen zerschmettert!

(Psalm 137,9)

Stefan Offline

Mitglied

Beiträge: 171

24.12.2005 00:39
#17 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Mathematischer Fehler im Buch Esra


Und Kyrus, der König von Persien, übergab sie dem Schatzmeister Mitredat; der zählte sie Scheschbazar, dem Fürsten Judas, vor. Und dies war ihre Zahl: 30 goldene Becken und 1029 silberne Becken, 30 goldene Becher und 410 silberne Becher und 1000 andere Geräte. Alle Geräte, goldene und silberne, waren 5400. Alles brachte Scheschbazar hinauf, als man aus der Gefangenschaft von Babel nach Jerusalem hinaufzog.

(Esra 1, 8-11)

Allerdings lautet die korrekte Addition 30 + 1029 + 30 + 410 + 1000 = 2499 !

In manchen Bibelausgaben (beispielsweise auch in der Lutherbibel 2002) gibt es hierzu noch eine Fußnote: „Durch spätere Abänderungen entspricht die Gesamtzahl jetzt nicht mehr der Summe der Einzelangaben.“
Somit wird an dieser Stelle also ganz offen eingeräumt, dass die Bibel im Laufe der Zeit verändert wurde!
An dem offensichtlichen Rechenfehler im Buch Esra ändert diese Fußnote freilich auch nichts.
Rechenfehler bleibt Rechenfehler! Und schon ein Grundschüler kann diesen Rechenfehler in der Bibel entdecken!

Stefan Offline

Mitglied

Beiträge: 171

24.12.2005 00:40
#18 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Die Fledermaus


Und diese sollt ihr verabscheuen unter den Vögeln, dass ihr sie nicht esst, denn ein Gräuel sind sie: den Adler, den Habicht, den Fischaar, den Geier, die Weihe mit ihrer Art und alle Raben mit ihrer Art, den Strauß, die Nachteule, den Kuckuck, den Sperber mit seiner Art, das Käuzchen, den Schwan, den Uhu, die Fledermaus, ...

(3. Mose 11, 13-19)

Hier bezeichnet die Bibel fälschlicherweise die Fledermaus als Vogel!

Stefan Offline

Mitglied

Beiträge: 171

24.12.2005 00:46
#19 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

es gibt noch viele mehr.


Stefan Offline

Mitglied

Beiträge: 171

26.12.2005 01:32
#20 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

was soll man da zu sagen.

bandobras Offline



Beiträge: 131

26.12.2005 14:05
#21 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Als erstes sollte man dazu sagen, dass du deine Postzahl nicht künstlich in die Länge ziehen solltest. Für jeden Satz einen neuen Post reinzustellen ist unnötig und schafft nur Verwirrung.
Als zweites kann ich dir nur wieder sagen, dass die Bibel geschrieben wurde bevor die Systematik in der Biologie geschaffen wurde. Biologie als Naturwissenschaft, so wie wir sie heute kennen, gab es damals nicht. Früher hat man halt zu allem, was Flügel hat "Vogel" gesagt - ganz einfach.

Stefan Offline

Mitglied

Beiträge: 171

26.12.2005 14:55
#22 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Achsoooooooooooooo

und was ist mit dem Mathematischer Fehler im Buch Esra.


bandobras Offline



Beiträge: 131

26.12.2005 16:13
#23 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten
Niemand hat behauptet, dass der biblische Urtext bis heute absolut fehlerfrei überliefert wurde. Ich hab dazu schon vorher was geschrieben. Wir haben heute eine riesige Menge an überlieferten Dokumenten. Die ältesten Dokumente konnten auf 1 bis 2 Jahrhunderte vor Christus datiert werden. Somit hat man heute eine extrem genaue Überlieferung. Die Fehler die dabei entstanden beschränken sich hauptsächlich auf solche Zahlenspielereien, wie du sie hier aufführst.
Wenn man sich mal die Elberfelder Übersetzung von dem Esra-text anschaut sieht es so aus:
"Und dies ist ihre Zahl: 30 goldene Becken, (O. Schalen) 1000 silberne Becken, (O. Schalen) 29 Messer,
goldene Becher, 410 silberne Becher von zweiter Gattung, 1000 andere Geräte.
Aller Geräte von Gold und von Silber waren 5400. Das alles brachte Sesbazar hinauf, als die Weggeführten aus Babel nach Jerusalem hinaufgeführt wurden."

Vor "goldene Becher" ist keine Zahlenangabe. Wahrscheinlich gab es an dieser Stelle die Ungenauigkeit bei der Übersetzung.

Du hast gesagt:
"In manchen Bibelausgaben (beispielsweise auch in der Lutherbibel 2002) gibt es hierzu noch eine Fußnote: „Durch spätere Abänderungen entspricht die Gesamtzahl jetzt nicht mehr der Summe der Einzelangaben.“
Die Antwort wurde also bereits von den Übersetzern geliefert.

Stefan Offline

Mitglied

Beiträge: 171

26.12.2005 17:06
#24 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

In Antwort auf:
Niemand hat behauptet, dass der biblische Urtext bis heute absolut fehlerfrei überliefert wurde. Ich hab dazu schon vorher was geschrieben. Wir haben heute eine riesige Menge an überlieferten Dokumenten. Die ältesten Dokumente konnten auf 1 bis 2 Jahrhunderte vor Christus datiert werden. Somit hat man heute eine extrem genaue Überlieferung. Die Fehler die dabei entstanden beschränken sich hauptsächlich auf solche Zahlenspielereien, wie du sie hier aufführst.
Wenn man sich mal die Elberfelder Übersetzung von dem Esra-text anschaut sieht es so aus

Das haben die moslems schon vor 1400 jahren gewusst das die bibel geändert wurde.

bandobras Offline



Beiträge: 131

26.12.2005 17:11
#25 RE: Beweis das in der Bibel wiedersprüche sind. antworten

Die Moslems behaupten, dass die Bibel vollkommen verfälscht wäre. Das lässt sich allerdings nicht mit den vielen Funden vereinbaren, die sich in ihren Aussagen nicht unterscheiden und miteinander im Einklang stehen. Im Gegenteil: Diese Funde zeigen, wie gewissenhaft und sorgfältig die Bibel überliefert wurde.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 10
«« Der HERR
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor