Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 48 Antworten
und wurde 2.051 mal aufgerufen
 Weltliche Ideologien + Politik
Seiten 1 | 2
Christian D! ( Gast )
Beiträge:

20.03.2008 11:49
Tibet Antworten

Was passiert gerade in Tibet?

Heute wurden die letzten deutschen Jornalisten ausgewiesen:
http://www.tagesschau.de/ausland/tibet216.html

Was haben die Chinesen nur vor? Wollen die jetzt dort alles mit Panzern überrollen und nur keine Zuschauer haben?

Ich könnt kotzen - dieses Land soll die Olympischen Spiele ausrichten!

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

20.03.2008 12:41
#2 RE: Tibet Antworten

Wenn's nicht so ernst wäre, müsste man eigentlich drüber lachen. Die Tibetaner die im Staatsfernsehen gezeigt werden, wurden angeblich dazu gezwungen, der Daila Lama solle der Gewalt abschwören und nicht die Freiheit Tibets fordern...
Wenn ich Sportler wäre, ich würde nicht zu den Olympischen Spielen Fahren; so bleibt mir nur mich - wie immer - von dem medialen Rummel fern zu halten.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

20.03.2008 13:39
#3 RE: Tibet Antworten

Ich habe heute bei Radio 1 vom RBB ein Interview mit dem letzten ausgewiesenen deutschen Reporter gehört.

Der mahnt vor voreiligen Schlüssen. Nachdem auch für ihn zunächst feststand, die noch unbekannte Zahl an Toten gehe klar auf das Konto der Chinesen, war er nun nicht mehr so sicher. Nach immer mehr Gesprächen mit wohl recht offenen Tibetern kam er zu dem Schluss, obwohl die Chinesen mit unwahrscheinlicher Militär- bzw. Polizeipräsenz glänzen, wurde von denen bisher doch noch nicht geschossen.

Wahrscheinlich sind zumindest ein Teil der Toten in ihren angezündeten Geschäften mitverbrannte Chinesen.

Nach diesem Interview ist für mich die Lage dort nicht mehr so eindeutig. Auch wenn ich die Besetzung Tibets genau so verurteile, wie andere Gebietsbesetzungen und klar für den Rückzug der Chinesen in geregeltem Verlauf bin (damit kein Machtvakuum entsteht)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.045

20.03.2008 18:42
#4 Tibet Antworten

Das Vorgehen der Chinesen muss verurteilt und sanktioniert werden, ohne Frage! Aber: Was will der Dalai Lama? Demokratie, Freiheitsrechte? Oder nur seinen Lamaismus durchsetzen? Benutzt er Europa nicht nur als Vehikel, um seine Interessen durchzusetzen? Ich will ihm nichts Böses unterstellen. Aber ich höre nichts von der politischen Alternative zur chinesischen Diktatur. Und mich verblüfft, das sich auch niemand für sie interessert! Der Dalai Lama ist ein rechtschaffener Religionsmann, der bescheiden auftritt und so nett kichern kann. Also, mir würde das nicht reichen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

20.03.2008 19:26
#5 RE: Tibet Antworten

Was die Politik angeht, scheint der DL mehr Pragmatiker zu sein als viele 'Westler' -
worum er sich bemüht ist eine gewisse Eigenständigkeit und Selbstverwaltung Tibets
innerhalb des chinesischen Staates - dass die Chinesen aus Tibet abziehen könnten,
hält er offenbar für unmöglich. Und seine Stellungnahme zu den derzeitigen Unruhen
war die, dass er mit seinem Rücktritt gedroht hat für den Fall, dass tibetische
Hitzköpfe einen echten Aufstand anfangen sollten. Von irgendwelchen Plänen, in Tibet
die alte feudalistische Struktur wieder aufleben zu lassen, ist nirgends die Rede.

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.045

20.03.2008 19:34
#6 Tibet Antworten

In Antwort auf:
Von irgendwelchen Plänen, in Tibet die alte feudalistische Struktur wieder aufleben zu lassen, ist nirgends die Rede.
Gut. Von welchen denn?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

20.03.2008 20:26
#7 RE: Tibet Antworten

Hm - aus der Aussage, dass von bestimmten Plänen keine Rede sei, zu schließen dass von anderen die Rede sein müsse, ist wohl etwas übereilt...
Pläne zu machen ist einigermaßen schwierig, wenn man auf den goodwill eines stärkeren erklärten Feindes angewiesen ist. Was die tibetische
Exilregierung offenbar hofft ist, dass der moralische Druck der Weltöffentlichkeit China dazu veranlasst, sie (bzw. den DL) zumindest als
Gesprächspartner zu akzeptieren. Genau das wollen die Chinesen aber auf keinen Fall, sonst würden sie ja nicht die ganze Zeit von den
'aufrührerischen Machenschaften der Dalai-Clique' erzählen, ohne auch nur den mindesten Beweis dafür auf den Tisch zu legen (obwohl sie ja
behaupten, ganz klare Beweise zu besitzen ).

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.045

20.03.2008 20:56
#8 Tibet Antworten

In Antwort auf:
Exilregierung offenbar hofft ist, dass der moralische Druck der Weltöffentlichkeit China dazu veranlasst, sie (bzw. den DL) zumindest als
Gesprächspartner zu akzeptieren.
Ja, das sollten sie. Und die Tibeter haben ein moralisches Recht darauf, durch Schaffung von Weltöffentlichkeit einen Schutz durch sie zu bekommen. Aber alle Welt empört sich über die bösen Chinesen. Zu Recht. Und ich möchte wissen, für was ich mein moralisches Engagement einsetze! Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie wir als Studenten für die Abdankung des Schahs zugunsten des Ayatollahs Khomeini demonstierten... Ich will jetzt nicht den Dalai Lama mit diesem Kerl vergleichen. Ich stelle aber fest, dass wir nicht wissen, was der Dalai Lama politisch will. Und mich erschütterst es, dass uns das offenbar - trotz aller negativer Erfahrung - wurscht egal zu sein scheint...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

20.03.2008 21:15
#9 RE: Tibet Antworten

Was sich der DL - oder sonstwer - wünscht, was in einem 'freien Tibet' sein oder nicht sein sollte, ist ziemlich irrelevant -
im Gegensatz zum Iran werden sich dort die Herrschaftsstrukturen nicht so schnell ändern. Das weiß selbst ein kichernder Religionsmann.
Ich kann mich dunkel erinnern irgendwo mal gelesen zu haben, dass er sich an einer 'weltlichen Regierung' in Tibet nicht mehr beteiligen
wollen, und sich eher eine Demokratie nach westlichem Muster vorstellen würde - aber wie er selbst weiß sind das pipedreams...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

20.03.2008 21:43
#10 RE: Tibet Antworten

Dann empfehle ich mal dieses Nette Büchlein hier.
http://www.iivs.de/~iivs01311/front.html
Hier steht auch was interessantes über den Dalailama.
http://www.agpf.de/Dalai-Lama.htm
So ganz friedlich scheint er wohl nicht zu sein.
http://www.welt.de/hamburg/article106673...utmenschen.html

qilin Offline




Beiträge: 3.552

21.03.2008 09:20
#11 RE: Tibet Antworten
Hallo Sleipnir,

hier ging's eigentlich weniger um den tibetischen Buddhismus an sich, sondern
um die politischen Perspektiven, die der DL möglicherweise haben könnte.
Das 'nette Büchlein' des Ehepaars Trimondi hab' ich selbst - manche Dinge dort
sind richtig, manche falsch, Vieles einfach schief dargestellt - die Rezension
auf den Seiten der GWUP (die ja sonst nicht gerade religionsfreundlich ist )
war ziemlich vernichtend. Dass im Vajrayana Vieles schiefgelaufen ist, weiß
ich auch - bin auch mit Anhängern schon häufig übers Kreuz gekommen damit -
aber das ist hier nicht das Thema. Wir können gern einen thread dazu
aufmachen im 'östlichen' Forum, wenn's jemand interessiert...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

21.03.2008 10:24
#12 RE: Tibet Antworten

Ich sehe in den Äußerungen der Journalisten ganz klar dass von Seiten der Chinesen
Druck auf sie ausgeübt worden ist. Daher ist die Berichterstattung keineswegs Objektiv.
Ich bin für einen Boykott der Olympischen Spiele.
Und man sollte den Chinesen klar machen dass ihr ganzes Wirtschaftswachstum
und ihre gestiegene wirtschaftliche Macht auf unser Kaufverhalten zurück zu führen ist.
Und dass wir einen großen Teil der von China gelieferten Waren auch anderswo her bokommen könnten,
wenn wir es wollten. Mit anderen Worten, wir könnten den Chinesen den Geldhahn auch wieder zu drehen.
Genau so wie den Russen mit ihrem Ol und Gas.
Die versuchen ja jetzt massiv hier im Westen Energie Unternehmen aufzukaufen aus Angst dass
wir uns Alternative Energien nutzbar machen.
Aber unsere Politiker sind anscheinend zu Blöd um das zu Begreifen.
Für unsere Volkswirtschaft wichtige Schlüsselbetriebe gehören unter Staatliche Kontrolle,
und dürfen nicht verkauft werden.
Genau so wie ich auch gegen die Privatisierung von Staatsbetriben bin.
Da wird Volksvermögen veruntreut.

Aber zurück zu China..
Der Westen ( sofern er einen Arsch in der Hose hat) sollte den Chinesen klar machen das wir nur
mit ihnen Geschäfte machen wenn sie die Menschenrechte achten ...usw. oder auch Umweltschutz betreiben.
China ist ja nur deswegen so billig weil dort auf Umweltschutz gepfiffen wird.
Würden sie die gleichen Maßnahmen wie hier ergreifen wäre ihre Waren uninteressant.
Ich für meinen Teil bin ein Gegner der Globalisierung. Zumindest der Globalisierungspiraterie
wie sie derzeit betrieben wird.

Glaube ist Aberglaube

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

21.03.2008 12:50
#13 RE: Tibet Antworten

In Antwort auf:
Und man sollte den Chinesen klar machen dass ihr ganzes Wirtschaftswachstum
und ihre gestiegene wirtschaftliche Macht auf unser Kaufverhalten zurück zu führen ist.
Und dass wir einen großen Teil der von China gelieferten Waren auch anderswo her bekommen könnten,
wenn wir es wollten.

Die Chinesen würden sich wohl totlachen...
Was kommt heutzutage eigentlich nicht aus China?
Der Umgang der Chinesen mit den Tibetern ist sicherlich nicht zu dulden.
Andererseits: Es bleibt ihnen nichts anderes übrig, als gewaltsame Ausschreitungen auch mit Gewalt niederzuschlagen!
Ein eventueller Dialog könnte erst nach dem Ende der Gewalt wieder stattfinden.
Wieso spinnen die Tibeter eigentlich plötzlich? Mit offener Gewalt werden sie überhaupt nichts erreichen - sogar das Gegenteil!
Die Chinesen können doch locker hinter jeden Tibeter einen oder zwei Aufpasser stellen.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

21.03.2008 12:52
#14 RE: Tibet Antworten

Zitat von qilin
Hallo Sleipnir,
hier ging's eigentlich weniger um den tibetischen Buddhismus an sich, sondern
um die politischen Perspektiven, die der DL möglicherweise haben könnte.
Das 'nette Büchlein' des Ehepaars Trimondi hab' ich selbst - manche Dinge dort
sind richtig, manche falsch, Vieles einfach schief dargestellt - die Rezension
auf den Seiten der GWUP (die ja sonst nicht gerade religionsfreundlich ist )
war ziemlich vernichtend. Dass im Vajrayana Vieles schiefgelaufen ist, weiß
ich auch - bin auch mit Anhängern schon häufig übers Kreuz gekommen damit -
aber das ist hier nicht das Thema. Wir können gern einen thread dazu
aufmachen im 'östlichen' Forum, wenn's jemand interessiert...

Du hast natürlich recht es geht hier um Tibet, aber der Dalailama ist ja auch eine Wichtige Person dort, da dachte ich ich bau das mit ein.
Ich habe das nur kurz eingeworfen um zu zeigen das eben an dieser Person nicht alles Gold ist was glänzt.
GWUP ist mir ehrlich gesagt kein Begriff vielleicht kannst du ja einen Link setzen.
Aber du hast natürlich recht wir sollten uns natürlich nicht zuviel in diesem Thread damit aufhalten.
Ich wollte es nur mal einwerfen da er eine Wichtige Person in Tibet ist.
Aber den Rest diskutieren wir in einem anderen Thread.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

21.03.2008 17:28
#15 RE: Tibet Antworten

Hallo Sleipnir,

GWUP ist die 'Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften'
und beschäftigt sich primär mit dem Aufdecken von 'parawissenschaftlichem' Schwindel.
Gerade bei Religionen sind sie sehr skeptisch... Ich schätze den Verein sehr.

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.045

21.03.2008 18:59
#16 Tibet Antworten

In Antwort auf:
Was sich der DL - oder sonstwer - wünscht, was in einem 'freien Tibet' sein oder nicht sein sollte, ist ziemlich irrelevant -
Mich interessiert trotzdem, was der DL politisch will! Warum schreibst du nichts darüber? Oder weißt du es nicht, so wie ich es nicht weiß?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

21.03.2008 20:13
#17 RE: Tibet Antworten

Wie ich im gleichen posting schon geschrieben habe

In Antwort auf:
Ich kann mich dunkel erinnern irgendwo mal gelesen zu haben, dass er sich an einer 'weltlichen Regierung' in Tibet nicht mehr beteiligen
wollen, und sich eher eine Demokratie nach westlichem Muster vorstellen würde - aber wie er selbst weiß sind das pipedreams...
- was er wirklich will, weiß wohl niemand der nicht in seinen Kopf 'reinschauen kann. Man kann nur vergleichen was er selbst gesagt und
geschrieben hat und das was seine Gegner - chinesische Machthaber und enttäuschte Anhänger wie die Trimondis - über ihn sagen...
Ersteres ist eine Autonomie Tibets innerhalb des chinesischen Staatsverbands, letzteres Weltherrschaftsgelüste, heiliger Krieg, Rückkehr
zum Feudalismus etc. pp - was glaubwürdiger ist, möge JedeR selbst beurteilen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.045

24.03.2008 08:21
#18 Tibet Antworten

In Antwort auf:
und sich eher eine Demokratie nach westlichem Muster vorstellen würde -
Es ist mir zu vage, aber es ist immerhin eine positive Antwort. Bleibt noch die Frage, was die politische Entwicklung und Diskussion in Tibet ohne den Dalai Lama erhoffen lässt. Man hört nichts darüber. Weißt du was davon?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

24.03.2008 20:06
#19 RE: Tibet Antworten

Nö, eigentlich nicht - die Tibeter sind (vermutlich gerade wegen des chinesischen Verbotes)
auf den DL fixiert wie Kinder auf Superman - für sie ist vermutlich jede Entwicklung ohne ihn
vom Bösen - und für die Chinesen ist Tibet eben Ausbeutungsobjekt und Müllkippe, und
'politische Entwicklung' - was ist das denn...?

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.045

25.03.2008 16:24
#20 Tibet Antworten
Ich bin für Glasnost und Kommunikation in China. Dazu gehört auch, dass wir über den Dalai Lama mehr wissen. Mich erstaunt, dass sein Programm scheinbar niemanden hier (in Deutschland, Europa, dem Westen) interessiert. Wir sind darauf trainiert, die Macht zu bekritteln. Aber nicht den näher anzuschauen, der die Macht will. Der Dalai Lama - ein so lieber Mann, der dann auch noch so charmant kichern kann... Ein Religionsmann! Ein Pazifist! Ein Gandhi, ein Martin Luther King! Da fragt man nicht näher nach...

Der DL sagte, dass er Autonomie wolle - keinen selbständigen Staat. Sagt er das, weil die Machtverhältnisse eh nichts anderes hergeben - oder weil es ihm nur um Religionsfreiheit geht - um die Freiheit seiner Religion - und nicht um Demokratie?
Der DL soll im Exil einen demokratischen Grundsatzstatut ausgearbeitet haben - oder haben lassen. Darüber würde ich gerne mehr wissen. Na, vielleicht kriegen wir das noch.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

25.03.2008 16:59
#21 RE: Tibet Antworten

Zitat von Gysi
Da fragt man nicht näher nach...



Dalai Lama 1987 Friedensplan

http://www.dalailama.com/page.121.htm

Vorschlag an das EU Parlament 1988

http://www.dalailama.com/page.96.htm

http://www.tibetoffice.ch/web/dalailama/peaceplan.htm



__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.045

25.03.2008 17:36
#22 RE: Tibet Antworten

In Antwort auf:
Der Friedensplan umfasst fünf Grundelemente:
Umwandlung des gesamten Gebietes von Tibet in eine Friedenszone.
Beendigung der Politik der Umsiedlung von Chinesen nach Tibet, die die Existenz der Tibeter als eigenständiges Volk bedroht.
Respektierung der fundamentalen Grundrechte des tibetischen Volkes.
Wiederherstellung und Schutz der natürlichen Umwelt Tibets und Beendigung der chinesischen Ausbeutung Tibets zur Herstellung von Kernwaffen und der Lagerung von radioaktivem Abfall.
Beginn von ernsthaften Verhandlungen über den künftigen Status Tibets.
Wo steht da was von Freiheitsrechten, Menschenrechten, Demokratie, weltliche Bildung für alle, pi, pa, po? Ich meine, die Tibeter sollen ja machen, was sie wollen. Wenn wir uns aber schon in die inneren Angelegenheiten der Chinesen einmischen, dann bitteschön auch in die der Tibeter. Ich bin überigens dafür, dass wir unsere Wirtschaftpartner und Mitschwestern und -brüder auf diesem Planeten an der Messlatte der Menschenrechte messen. Nicht, dass wir uns da falsch verstehen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2008 19:55
#23 RE: Tibet Antworten

In Antwort auf:
Wo steht da was von Freiheitsrechten, Menschenrechten, Demokratie, weltliche Bildung für alle, pi, pa, po?
Weil also das Ziel nicht perfekt in deinem Sinne ist, ist es schon falsch?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.045

25.03.2008 20:08
#24 Tibet Antworten
In Antwort auf:
Weil also das Ziel nicht perfekt in deinem Sinne ist, ist es schon falsch?
Na, BS, du musst doch zugeben, dass das da oben (der Friedensplan) nur Wischi-Waschi ist. Ich weiß nicht, was falsch oder richtig ist am Dalai Lama und seinen politischen Vorstellungen für Tibet. Ich höre und lese eben nichts Konkretes. Wenn ich aber lese, er will gar keine Selbständigkeit von China, weil er mit China doch einverstanden sei, er will nur Religionsfreiheit - und zwar die seiner Religion! - dann ist mir das echt zu dünne. Was ist Lamaismus? Was bedeutet der für die Menschen in Tibet. Die sollen jeden scheiß da machen, den die wollen. Nicht dass wir uns da falsch verstehen. Ach, das sagte ich ja schon...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2008 20:16
#25 RE: Tibet Antworten

In Antwort auf:
Wenn ich aber lese, er will gar keine Selbständigkeit von China, weil er mit China doch einverstanden sei, er will nur Religionsfreiheit - und zwar die seiner Religion! - dann ist mir das echt zu dünne.
Wo hast du das gelesen?
Ich denke eher, die Sache mit dem Verzicht auf Selbstständigkeit ist einfach ein pragmatischer Akt. Alles andere wäre doch irreal.
Um nicht die kleinen Schritte zu verhindern, wird eben auf eine großen verzichtet.

Ich würde den 5 Punkte Plan schon für eine gute Gesprächsgrundlage mit den Chinesen halten. Mehr soll er wohl auch gar nicht sein.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz