Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 52 Antworten
und wurde 2.890 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | 2 | 3
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

28.03.2008 16:22
IDENTITÄT & INTEGRATION Antworten
In die Ecke gedrängt

Von Canan Topçu

Anfeindungen führen dazu, dass auch nichtreligiöse "Kultur-Muslime" sich verstärkt wieder dem Islam zuwenden.


http://www.spiegel.de/spiegelspecial/0,1518,543195,00.html

Interessant auch die Daten aus der Fotostrecke. So haben von den bis zu 3,4 Mio Muslimen in Deutschland nur etwa 1 Mio den deutschem Pass. Da hätte ich mit einem sehr viel höherem Wert gerechnet.
Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

28.03.2008 18:08
#2 RE: IDENTITÄT & INTEGRATION Antworten

Solche Solidarisierungseffekte sind a) vorhersehbar, b) natürlich und c) mE total verständlich.

Dabei fällt mir auch ein, dass die in Deutschland lebenden Türken im Durchschnitt weit konservativer und religiöser sind die Türken ind er Türkei.

Die deutsche Gesellschaft war schon immer sehr gut darin, Integration zwar von "den Anderen" zu fordern, sie diesen gleichzeitig aber zu verweigern.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.614

28.03.2008 19:11
#3 RE: IDENTITÄT & INTEGRATION Antworten

In Antwort auf:
Anfeindungen führen dazu, dass auch nichtreligiöse "Kultur-Muslime" sich verstärkt wieder dem Islam zuwenden.
Sie müssen mehr in den Dialog eingebunden werden. Sie müssen wissen, dass wir nicht gegen die Menschen sind, sondern gegen religiöse Erziehungskonzepte, die sie von den Andersdenkenden entfremden. Dann würden die sich auch ein paar andere Gedanken machen, als nur den, persönlich angefeidet zu werden! Wir müssen eben auch zusehen, dass das Thema Islamkritik nich zu einer Feindlichkeit gegen fremde Kulturen gesehen wird! Es geht um eine funktionierende Gesellschaft mit verschiedenen Bekenntnisgruppen und Atheisten! Und diese funktionierende Gesellschaft verträgt keine Ideologien, die Andersdenkende ausgrenzen will. Und schon gar nicht in der unglaublichen Schärfe, wie das der Koran tut. Sowas kann, darf nicht als eine heilige Erziehungsfibel für Millionen europäischer Kinder durchgewunken werden!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

28.03.2008 19:33
#4 RE: IDENTITÄT & INTEGRATION Antworten

In Antwort auf:
Dabei fällt mir auch ein, dass die in Deutschland lebenden Türken im Durchschnitt weit konservativer und religiöser sind die Türken ind er Türkei.

Vor allem die Totalversager flüchten in die Religion!
Der einzige Weg sich anderen gegenüber überlegen zu fühlen zu können.
Und diese Klientel ist natürlich von den wenigen "intellektuellen" Islamisten prima zu manipulieren.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

30.03.2008 12:57
#5 RE: IDENTITÄT & INTEGRATION Antworten

@Reinecke
Zitat:
Die deutsche Gesellschaft war schon immer sehr gut darin,
Integration zwar von "den Anderen" zu fordern, sie diesen gleichzeitig aber zu verweigern.


Worauf beziehst du das? Wen meinst du mit deutsche Gesellschaft? Den Staat? Jeden einzelnen?
Wo verweigere ich beispielsweise jemandem die Integration?
Nenne doch mal ein plastisches Beispiel.

Es ist nicht Anliegen und Aufgabe des Staates sich in jeden Bereich des Öffentlichen Lebens
einzuwirken.
Ich war jahrelang in einem Sportverein aktiv. Da waren immer sehr viele Ausländer.
Wir haben uns immer bemüht mit diesen in Kontakt zu bleiben auch Außerhalb des Sports.
Fakt war dass diese (in erster Linie Muslime)nach Ende des Sports immer sofort gegangen sind,
weil wir ja in der Vereinsgaststätte Alkohol getrunken haben,
und der ein oder andere am Tisch etwas gegessen hat was nicht Halal war.
Ich habe schon oft Muslime zu mir eingeladen, aber gekommen ist so gut wie keiner.
Mich besuchten immer nur Spanier, Italiener, Russen, Polen, Kroaten, Serben, usw.
Aber so gut wie nie Türken oder andere Muslime.
Die kamen immer nur wenn meine Familie was zu verschenken hatte.
Wie zB Möbel, Klamotten, alter Fernseher, alte Ölheizung usw.
Ich kenne Praktisch nur Fälle in denen der ausgestreckten Hand unsererseits
nackte Ignoranz entgegen gebracht wird.
Irgendwie Schade....

Glaube ist Aberglaube

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

30.03.2008 14:37
#6 RE: IDENTITÄT & INTEGRATION Antworten

Es gibt halt die einen und die anderen Türken.

Wenn ich an meinen ehemaligen Nachbarn in Düsseldorf denke -
der war so drauf, dass er mit den Worten "Allah schaut mal gerade
weg" zum Bierglas griff.

Bei mir waren aber auch schon mal Freunde mit ihren Frauen bei mir
und wir haben gefetet, diskutiert usw.

Nö, nur weil ich denen was gegeben habe ist keiner von denen zu mir
gekommen.

Gelten die nun nicht mehr als richtige Moslems?

Nichts desto Trotz kenne ich auch einige von den anderen Türken.
Die sind echt hart und wollen gar nicht mit Ungläubigen zusammen
sein.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

30.03.2008 15:46
#7 RE: IDENTITÄT & INTEGRATION Antworten

jeder kennt doch so einen Alibi Türken
Aber ein Schwalbe macht keinen Sommer

Glaube ist Aberglaube

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

31.03.2008 17:18
#8 RE: IDENTITÄT & INTEGRATION Antworten

In Antwort auf:

Anfeindungen führen dazu, dass auch nichtreligiöse "Kultur-Muslime" sich verstärkt wieder dem Islam zuwenden.


Das hat auch Adolf Hitler gewusst!
In mein Kampf meinte er, wenn eine Bedrohung herrscht (man dem Volk ein Feindbild gibt), dann hält die Nation zusammen.
Wenn irgendjemand den Propheten verarscht, dann rennen die Muslime erst recht amok.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

31.03.2008 17:20
#9 RE: IDENTITÄT & INTEGRATION Antworten

<Wenn irgendjemand den Propheten verarscht, dann rennen die Muslime erst recht amok.<

Und jetzt sollen wir brav kuschen und den Propheten am besten anbeten?

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

31.03.2008 21:06
#10 RE: IDENTITÄT & INTEGRATION Antworten

Und die Muslime nutzen dieses Phänomen bravourös aus:
Zum zwanzigsten Mal musste der städtische Arbeiter Celal Akar - gegen seinen Willen - einen der armenischen Bandenführer spielen. Er hatte aus einer Flasche Schnaps zu trinken, betrunken herumzutorkeln, einen muslimischen Imam zu erhängen und ein in Windeln gewickeltes Kleinkind mit dem Bajonett zu erstechen. Wie jedes Jahr heulten bei dieser Szene alle Schüler auf. Endlich bereiten heroische türkische Nationalisten der armenischen Tyrannei ein Ende.

http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437B...n~Scontent.html

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

01.04.2008 14:58
#11 RE: IDENTITÄT & INTEGRATION Antworten

ich hätte gerne für jede Schmähung des Westens, des Judentums, des Christentum usw. durch
Muslime einen Cent. Ich wäre der reichste Mann der Welt.
Also sollen diese Typen mal den Ball flach halten.

Glaube ist Aberglaube

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

01.04.2008 15:41
#12 RE: IDENTITÄT & INTEGRATION Antworten

Jup, wenn ich daran denke, was mit einem Christen passieren würde, wenn
mal jemand in eine Moschee pinkelt oder einen Koran verbrennt...

Ball flach halten ist also seeehhr gut gemeinter Ratschlag.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

04.04.2008 08:49
#13 RE: IDENTITÄT & INTEGRATION Antworten

Zum Stichwort "Ball flach halten"

Berliner Verwaltungsgericht einem muslimischen Schüler des Weddinger Diesterweg-Gymnasiums vorläufig gestattete, in der Schule zu beten

In der Bildungsverwaltung selbst versucht man, den Ball so flach wie möglich zu halten. „Dass Herr Zöllner keine Beschwerde eingelegt hat, zeigt nur, wie wichtig ihm das Hauptsacheverfahren ist“, sagte gestern Sprecher Bernhard Kempf.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/Gebets...;art270,2501496

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.04.2008 09:26
#14 RE: IDENTITÄT & INTEGRATION Antworten

Wenn das mit unseren Politikern so weitergeht, werde ich mir sicherheitshalber schon mal nen Koran zulegen.
Man muss ja vorbereitet sein auf die Zukunft.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

04.04.2008 13:20
#15 RE: IDENTITÄT & INTEGRATION Antworten
Den Koran zu besitzen ist kein Schutz, dass man nicht doch
Repressalien zu fürchten hat bei Moslems.

Diese Politiker würde ich nicht allzuernst nehmen. Lange
können die eh nicht so weitermachen.

Man wird sicher keine Lehrer zwingen können, dass Moslems
innerhalb der Schule beten und Lehrerinnen zwangsmässig
ein Kopftuch tragen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

04.04.2008 13:28
#16 RE: IDENTITÄT & INTEGRATION Antworten
Also Schutz geegn Repressalien bietet der Besitz eines Korans nicht -
aber Vorteile beim Diskutieren mit Muslimen. Von denen kennen viel
offenbar dieses Buch nur vom Hörensagen - was man da alles hört
was angeblich drinsteht...

An sich darf wohl JedeR in der Schule beten soviel er/sie lustig ist,
solange der Unterricht davon nicht gestört wird - in diesem Fall
ging's aber scheint's darum dass der junge Mann dazu einen eigenen
Raum gefordert hatte...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

04.04.2008 13:37
#17 RE: IDENTITÄT & INTEGRATION Antworten

Weiss schon und auch die Ansicht, dass diese Leute beten können, solange
der Unterricht nicht davon gestört wird ist O.K.

Aber extra einen eigenen Raum würde ich denen aber auch nicht geben. Dann
wollen nachher alle einen eigenen Raum haben. Geht ja auch nicht.

Sie sollen sich auch mal ein bisschen anpassen, finde ich.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.04.2008 14:01
#18 RE: IDENTITÄT & INTEGRATION Antworten
In Antwort auf:
An sich darf wohl JedeR in der Schule beten soviel er/sie lustig ist,
Nicht mal da gehe ich mit. Die Schule ist ein Raum, in den praktizierte Religion, egal in welcher Form, überhaupt nicht hingehört. Das gilt für die Schulgottesdienste genau wie für das Beten.
qilin Offline




Beiträge: 3.552

04.04.2008 14:11
#19 RE: IDENTITÄT & INTEGRATION Antworten

In Antwort auf:
Die Schule ist ein Raum, in den praktizierte Religion, egal in welcher Form, überhaupt nicht hingehört.
Nun - solange niemand sonst davon gestört wird (vor Allem wenn's leise geschieht) wirst Du's
wohl kaum verhindern können - außer Du führst die Orwellsche Gedankenpolizei ein...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.04.2008 15:23
#20 RE: IDENTITÄT & INTEGRATION Antworten

Was jemand still und leise mit sich macht, will ich gar nicht verhindern.
Wenn aber das Beten zum Ritual wird, gehört es an Schulen verboten. Schulgottesdienste sowieso.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.04.2008 21:06
#21 Glaube muss wieder Privatsache werden Antworten

In Berlin erstritt ein Schüler vor Gericht, in der Schule Gelegenheit zum Gebet zu erhalten. Die Entscheidung zeigt, dass die Rechtsgrundlagen für das Verhältnis von Staat und Religion nicht mehr gegenwartstauglich sind, meint Tilman Steffen.

http://www.netzeitung.de/politik/deutschland/961797.html

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

07.04.2008 23:00
#22 RE: Glaube muss wieder Privatsache werden Antworten

Um die Religionsfreiheit richtig umzusetzten müßten die Schulpausen noch angepasst werden.
http://www.gebetszeiten.de/de_DE/gebetsz...56/Berlin/0/0/0

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.04.2008 08:55
#23 RE: Glaube muss wieder Privatsache werden Antworten

Na, der von mir verlinkte Artikel verlangt doch genau das Gegenteil. Der geht sogar noch viel weiter und will, genau wie ich das weiter oben gesagt hatte, jede Glaubensausübung aus den Schulen weg haben. Ist doch toll, dass jetzt öffentlich schon in die Richtung auch von welchen gedacht wird, die nicht ausgewiesene Religionskritiker sind.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

08.04.2008 09:31
#24 RE: Glaube muss wieder Privatsache werden Antworten

Hm - ursprünglich hatte es geheißen, der Schüler hätte einen eigenen Raum für seine Gebete verlangt -
hier steht

In Antwort auf:
Die Schulleitung sah ein Problem darin, dass der 14-Jährige sich vor den Augen anderer auf dem Gang
in Andacht versenkte, und hatte ihm dies verboten.
- das sind zwei sehr verschiedene Dinge. Jemand, der in seiner freien Zeit (und Schulpause auf dem Gang
ist Freizeit) beten möchte, übt auf Niemanden Zwang aus - wer ihm das verbieten will, tut das sehr wohl.
Ob die Schüler in der Pause malen, lesen, beten, essen oder Kreuzworträtsel lösen wollen, sollte eigentlich
ihre eigene Entscheidung sein...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.04.2008 11:17
#25 RE: Glaube muss wieder Privatsache werden Antworten

Sehe ich nicht so. Jedenfalls nicht da, wo beten mit Zeremonien verbunden ist. Die gehören nicht in die Schule.

Mal ganz davon abgesehen, dass es praktisch wohl auch gar nicht möglich wäre, allen muslimischen Schülern, speziell in Ballungszentren, zu erlauben einen Teppich auszurollen, das auch noch zur richtigen Zeit und in die richtige Richtung.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz