Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 281 Antworten
und wurde 36.344 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 12
mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

12.04.2008 07:09
#51 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten

In Antwort auf:
Amstatt ein einziges perfektes Spermium zu schaffen, so wie ein einziges Ei...schickt er Millionen in den Tod..


Hab mich auch schon gefragt warum 15 cm vor dem Ziel noch mit der Schrotflinte geschossen wird ...

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

12.04.2008 08:02
#52 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten

Hallo Mum1,

ich weiss warum Mann soviele Spermien braucht, um ein Kind zu zeugen.
Er fragt nie nach dem Weg...

Mal wieder im ernst. DasLann und Snooker. In der Bibel steht (von Lukrez
und mir bereits mehrfach erwähnt), dass Onanie in der Bibel NICHT die
Masturbation steht, die ihr Zwei meint. Coitus Interruptus ist echt was
anderes...

Es gibt auch keinerlei vernünftige und wissenschaftlich belegte Beweise,
dass sich einen runterholen blind oder taub macht, sich das Rückenmark
auflöst oder ähnliches passiert.

Sexualität ist gewollt und kann was echt wunderschönes sein (wenn beide
es wollen). Eure Einstellung zur Sexualität ist nicht gut, denn ihr
lernt beide nicht euren Körper kennen und Menschen, die sich sexuell
ausleben (egal in welcher Form) sind geistig gesünder, als Menschen,
die sich unterdrücken. (ähm, um gewissen Sachen vorzubeugen - ich meine
nicht Sex mit Tieren, Kindern usw.)

Warum meint ihr beide gibt es Kindesmissbrauch und Co.? Richtig, weil
bei Menschen, die ihren Sextrieb unterdrücken, das Unterbewusstsein
irgendeinen Ausweg sucht...

DasLamm: Wir sind hier in einem Dialog Atheismus vs. Religionen. Wir
sind nicht hier, weil wir uns langweilen. Und auch wenn es schon mal
sehr heftig hier zugeht, so finden wir alle immer zusammen.

Du wirst übrigens sicher keine Frau finden, wenn Du weiterhin Deinen
Körper ablehnst (Du sagtest bereits, dass Du nicht mal Sport treibst
und Sport ist auch eine Art sich selber auszuleben). Du musst erst
mal zu Dir selber finden, bevor Dich Frauen attraktiv finden und Du
mal eine abbekommst.

Hock nicht immer im stillen Kämmerlein und grübel, ob es gut ist zu
wichsen - geh raus und erkunde die Welt und erweitere Deinen Horrizont.

Früher oder später stolperst Du dann schon über ein liebes Frauchen.

Oder macht mal eine Bibelquizparty und ladet dazu ein paar Mädels ein.
Flaschendrehen auf Christlich. Aber, durch meckern und zaudern geht
gar nichts in der Welt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.863

12.04.2008 08:36
#53 Ist Onanieren eine Sünde? Antworten
Zitat von dasLamm
Vielen danke Snooker, du konntest mir wirklich helfen.
In meinen Augen bist du wirklich ein Gläubiger, während die anderen hier wohl mehr ihre lengeweile vertreiben.
Und du verströmst deinen den so Vielen typischen Glaubens-Dünkel, mein junger Freund
Zitat von Snooker
Sexualität ist nach biblischem Grundsatz untrennbar mit Liebe verbunden, (und gemeint ist wirklich Liebe und nicht Liebelei),
Und wer bestimmt, was wann was ist? Der Priester, die Eltern oder das Paar?
Aber hier geht's um die Onanie. Die ist verboten, weil es hier ja nicht um die Liebe zu einem Partner geht. Und das ist so, weil eine Zeile aus der Bibel von der Onan-Geschichte erzählt. (Die überigens keine Onanier-Geschichte war...) Ist es dann auch gestattet, seine 13-Jährigen Töchter einer Massenvergewaltigung den feindlichen Soldaten zu übergeben, um von den eigenen Soldaten abzulenken? Steht so in der Bibel geschrieben...
Es gibt ein Buch, Snooker, das älter als die Bibel ist. Und das sind deine Gene, deine ganze Bioapparatur, von der alles, was dich ausmacht, also auch dein Fühlen und dein Denken, abhängig ist. Und dann gibt es noch deine Umwelt, die Natur und die Kultur. Rücksicht nehmen auf andere, anderen Gutes tun. Einen Gemeinschaftskörper schaffen. Damit sich die ganzen Individualkörper nicht mehr einander nur bekriegen, sondern was Gemeinsames schaffen. Die Bibel ist ein wertvolles Buch. Denke aber daran, dass es von Menschen ihrer jeweiligen Zeit niedergeschrieben und erst im 4. Jahrhundert zu der Bibel zusammengeschustert wurde, wie wir sie heute kennen. Vergöttliche die Bibel nicht. Vergöttlichung scheint eine dem Menschen typische Neigung zu sein. Es gibt immer noch etliche Marx-Jünger, die "Das Kapital" zu einer heiligen Schrift erheben. Das Ergebnis ist zu betrauern. Wie lässt eine Auto-Werbung in einem Fernseh-Spot derzeit Marx (zu Che) mahnend sagen? => "Es kommt darauf an, was die Menschen brauchen!" Ja, das ist es! Schau nicht auf irgendwelche metaphysischen Bedürfnisse, die die Menschen mal aus einem Unverständnis ihrer Gemeinschaftsbedürfnisse heraus erfunden hatten, schau auf die unmittelbaren physischen Bedürfnisse - und baue auf sie die Handlungsrichtlinien, die sie brauchen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

12.04.2008 10:48
#54 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten
In Antwort auf:
im Angesicht des grossen Zampano der argwöhnisch darüber wacht, dass auch kein kleines Spermium verloren geht und auch nur dorthin geschossen wird wo die Saat aufgehen kann. Alles Andere ist SÜNDE...BUhhhhhh...

Das muss ich jetzt nochmal bringen, weils einfach so schön zum Thema passt und absolut genial ist: http://www.youtube.com/watch?v=U0kJHQpvgB8
qilin Offline




Beiträge: 3.552

12.04.2008 12:30
#55 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten

Zitat von Snooker
...dass der Begriff Onanie (Selbstbefriedigung) in der Bibel nicht erwähnt wird. Die eigentlichen Gründe, warum sich die Bibel gegen die Onanie erklärt, sind ebenfalls schon mehrfach genannt worden

Also in der Bibel wird's zwar nicht erwähnt, aber sie erklärt sich dagegen? Interessant

In Antwort auf:
Manche betrachten das Onanieren als eine Art "Abreagieren".

Das tut wohl der überwältigend große Teil aller Fachleute...
In Antwort auf:
Die Forscher Suzanne und Irving Sarnoff schreiben: „Für einige kann die Masturbation zu einer Gewohnheit werden, der sie sich zuwenden, um Trost zu finden, wenn sie abgewiesen wurden oder sich vor etwas fürchten. Andere hingegen tun dies nur dann, wenn sie schlimmen emotionellen Belastungen ausgesetzt sind.“
Es ist möglich dass sie das irgendwo geschrieben haben - allerdings wird ihr Buch 'Masturbation and Adult Sexuality' im Masturbation Guide empfohlen
- also so sehr dagegen können sie wohl nicht sein - ich würde vermuten dass das Zitat etwas aus dem Zusammenhang gerissen ist...

In Antwort auf:
Anders als erhofft, verstärkt Masturbation oft das verlangen nach körperlicher Befriedigung und nicht selten reicht das nicht mehr aus. Man möchte die Vorstellungen wahr werden lassen. Und das ist aus biblischer eine Gefahrenquelle.

Das ist nach der Meinung der meisten Fachleute und wohl auch nach Meinung der meisten die selbst Erfahrung damit haben nicht der Fall.
Und von welcher biblischen ist hier konkret die Rede

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.231

12.04.2008 20:45
#56 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten

In Antwort auf:
Mal wieder im ernst. DasLann und Snooker. In der Bibel steht (von Lukrez
und mir bereits mehrfach erwähnt), dass Onanie in der Bibel NICHT die
Masturbation steht, die ihr Zwei meint. Coitus Interruptus ist echt was
anderes...

Das ist doch ganz offensichtlich Tao-Ho. Nicht nur von dir und Lukrez wurde dieser umstand mehrefach erwähnt, und nicht nur hier sondern auch in dem Thread auf den Xeres verlinkte. Dieser Unterschied ist zumindest mir definitiv bewusst .

In Antwort auf:
Es gibt auch keinerlei vernünftige und wissenschaftlich belegte Beweise,
dass sich einen runterholen blind oder taub macht, sich das Rückenmark
auflöst oder ähnliches passiert.

Davon hat auch keiner geredet.

In Antwort auf:
Sexualität ist gewollt und kann was echt wunderschönes sein (wenn beide
es wollen).

Meine Worte, bzw. die der Bibel...

In Antwort auf:
Eure Einstellung zur Sexualität ist nicht gut, denn ihr
lernt beide nicht euren Körper kennen und Menschen, die sich sexuell
ausleben (egal in welcher Form) sind geistig gesünder, als Menschen,
die sich unterdrücken.


Für Tom kann ich nicht sprechen, aber ich hatte gehofft, dass meine Einstellung zur Sexualität allein in diesem Thread durch meine Beiträge in den letzten Tagen offensichtlich würde. Leider scheint es so, dass ich mich dahingehend irrte..
Woher willst du wissen können, dass ich meinen Körper nicht kennen lernen kann, nur weil ich mich gegen Onanie ausspreche? Ist denn Onanie der einzig mögliche Weg das herauszufinden? Wenn es nur um den Akt an sich geht, ist es sicherlich maßgeblich den eigenen Körper so schnell wie möglich kennenzulernen.

In Antwort auf:
Warum meint ihr beide gibt es Kindesmissbrauch und Co.?


Zum Beispiel, indem einige ihre Sexualität missbrauchen und in ihren Fantasien, die sie unter Anderem durch Onanie quasi erlebbar machen, freien Lauf lassen. Irgendwann reicht die erlebte Vorstellung dann nicht mehr aus....

In Antwort auf:
Richtig, weil
bei Menschen, die ihren Sextrieb unterdrücken, das Unterbewusstsein
irgendeinen Ausweg sucht...
Interessant und traurig zugleich ist, dass nicht nach den Ursachen für dieses Triebverhalten gefragt wird.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.231

12.04.2008 20:52
#57 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten

In Antwort auf:
Aber hier geht's um die Onanie. Die ist verboten, weil es hier ja nicht um die Liebe zu einem Partner geht. Und das ist so, weil eine Zeile aus der Bibel von der Onan-Geschichte erzählt. (Die überigens keine Onanier-Geschichte war...)
Wie bereits in fast jedem meiner Beiträge erwähnt zu diesem Thema erwähnt, ist mir dieser Umstand sehhr wohl bewusst. Schaut doch bitte mal in den Thread auf den Xeres verlinkte.... Es geht bei der Masturbation nicht um Onan, dessen Gründe für seine Tat bekannt sind, sondern um die Isolierung des sexuellen, rein köroperlichen Verlangens von der Liebe, die sich bewiesen hat.

In Antwort auf:
Denke aber daran, dass es von Menschen ihrer jeweiligen Zeit niedergeschrieben und erst im 4. Jahrhundert zu der Bibel zusammengeschustert wurde, wie wir sie heute kennen.
Du weißt, dass ich da anderer Meinung bin, und ich nicht auf die Konzile der Kirche angewiesen bin, um zu wissen, dass der Kanon der Bibel schon lange vor den kirchlichen "Bemühungen" feststand.

In Antwort auf:
Ja, das ist es! Schau nicht auf irgendwelche metaphysischen Bedürfnisse, die die Menschen mal aus einem Unverständnis ihrer Gemeinschaftsbedürfnisse heraus erfunden hatten, schau auf die unmittelbaren physischen Bedürfnisse - und baue auf sie die Handlungsrichtlinien, die sie brauchen!


Es geht nicht um die Bedürfnisse, die die Menschen mal aus ihrer Unwissenheit heraus hatten. Es ist ganz klar, dass das dem Glauben oft zugesprochen wird - nämlich das Unwissen der Menschen auszunutzen. Dem ist aber aus meiner Sicht und meines Verständnisses des Glaubens nicht so. Wie ihr das beurteilt bleibt euch überlassen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.231

12.04.2008 21:02
#58 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten
In Antwort auf:
Also in der Bibel wird's zwar nicht erwähnt, aber sie erklärt sich dagegen? Interessant
ja durchaus. Die Bibel sieht nicht die Selbstbefriedigung als Begriff, sondern den gedankengang dahinter; das Voranstellen des körperlichen Gefühls und nur dieses zu erleben. Zu mehr reicht Selbstbefriedigung nicht aus. Darum geht es.


In Antwort auf:
Das tut wohl der überwältigend große Teil aller Fachleute...
Welche Bewandtnis hat dies? Weißt du auch, aus welchen Beweggründen jeder Einzelne dies tut? Ist die Tatsache, dass eine Mehrheit eine einschlägige Meinung vertritt, ein Garant für ihre Zuverlässigkeit? Wo bleibt der ach so hoch gelobte Zweifel an menschlichen Überlegungen?

In Antwort auf:
- also so sehr dagegen können sie wohl nicht sein - ich würde vermuten dass das Zitat etwas aus dem Zusammenhang gerissen ist...

Sie haben doch lediglich Gründe dafür angeführt, warum Masturbation zur Gewohnheit werden kann. Als Indikator für eine Ablehnung konnte ihre Aussage ohnehin nicht gebraucht werden. Doch darum ging es auch gar nicht, sondern vielmehr darum, herauszufinden, warum sich jemand der Maturbation zuneigt.

In Antwort auf:
Und von welcher biblischen ist hier konkret die Rede
Von der biblischen Sicht... Das Wort hatte ich vergessen, so sorry!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.863

12.04.2008 21:55
#59  Ist Onanieren eine Sünde? Antworten
In Antwort auf:
Du weißt, dass ich da anderer Meinung bin, und ich nicht auf die Konzile der Kirche angewiesen bin, um zu wissen, dass der Kanon der Bibel schon lange vor den kirchlichen "Bemühungen" feststand.
Wie, wo, wann? Durch wen? Durch Gott? Warum sind nur vier Evangelien drin? Warum furchtbarste Gewaltorgien, die sin mit der Nächstenliebe stoßen?
In Antwort auf:
Es geht bei der Masturbation nicht um Onan, dessen Gründe für seine Tat bekannt sind, sondern um die Isolierung des sexuellen, rein köroperlichen Verlangens von der Liebe, die sich bewiesen hat.
Was spricht dagegen? Befürchtest du die Verrohung deiner Empfindungen für potenzielle Partner? Ich kann dir definitiv sagen, das diese Verrohung nicht durch Onanie verursacht wird... Onanie stumpft nicht das Fühlen ab.
In Antwort auf:
Es geht nicht um die Bedürfnisse, die die Menschen mal aus ihrer Unwissenheit heraus hatten. Es ist ganz klar, dass das dem Glauben oft zugesprochen wird - nämlich das Unwissen der Menschen auszunutzen. Dem ist aber aus meiner Sicht und meines Verständnisses des Glaubens nicht so. Wie ihr das beurteilt bleibt euch überlassen.
Was spräche dafür, dass Gott von dir die Unterdrückung deiner sexuellen Triebe verlangt, die er dir in großer Intensität gegeben hat? Es ist eben nicht so. Und es ist auch nicht so, dass "Fleischlichkeit" deine Gefühle verroht. Fleisch und Gefühl - das gehört zusammen! Natürlich bin ich dagegen, wenn z.B. Frauen nur nach ihrer äußeren Schönheit beurteilt werden. Omi taugt nichts mehr, ist nur eine Lachnummer, weil sie eben keine 25 mehr ist! Angie taugt nichts als Bundeskanzlerin, weil sie auf dem Laufsteg nicht bestehen würde. Diese Art von "Fleischlichkeit" verurteile ich auch! Aber hier geht's ja um intime Partnerschaften. Und da spielen die "Fleischlichkeit" und die Sexualität eben doch eine Rolle! Natürlich auch der Charakter, die Ausstrahlung, der Groove. Nimmst du das alles wahr? Du hast soviel Angst, dass nur der Sex, das Äußere, eine Rolle spielen könnte. Tut's auch dominierend. Aber nicht nur! Du machst dir zu viele Gedanken dazu. Mit den Jahren lernt man immer besser und zielsicherer, das rechte Deckelchen auf das Töpfchen zu finden. Aber dazu muss man sich die Erfahrungen gönnen - dann kannst du tiefer in die Herzen sehen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.194

12.04.2008 23:26
#60 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten

In Antwort auf:
Aber all das sind natürlich nur konstruierte Probleme der Gläubigen, die da sein müssen, damit dei Gläubiegn eine Begründung für ihre Einstellung erhalten

Hast dus jetzt echt geschnallt oder willst du mich verarschen ?


atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.231

13.04.2008 06:33
#61 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten
In Antwort auf:
Wie, wo, wann? Durch wen? Durch Gott? Warum sind nur vier Evangelien drin? Warum furchtbarste Gewaltorgien, die sin mit der Nächstenliebe stoßen?
Dazu habe ich mich schon oft in anderen Threads geäußert... Hier soll es ja vorrangig um Onanie gehen.

In Antwort auf:
Ich kann dir definitiv sagen, das diese Verrohung nicht durch Onanie verursacht wird... Onanie stumpft nicht das Fühlen ab.
Womöglich nicht durch Onanie allein, da mag es viele verschiedene Faktoren geben. Wie will man aber in einer Beziehung Konflitktsituationen lösen, wenn man das technisch-körperliche Lustmoment im Vordergrund sieht? Ich hatte dir ja angeboten dich mal über hooking up zu informieren. Es geht vielen Jugendlichen heute nicht mehr um eine feste Beziehung, sondern um hemmungslosen Sex und nur darum. Wenns dann mit dem/der einen nicht mehr so toll läuft, wird sich einfach einE neueR ausgesucht. Das bisschen Romantik und Gefühlsduselei, was vorab vorhanden ist, dient doch in den meisten Fällen nur dazu, schnell in die Kiste zu kommen. Siehst du diese Entwicklung nicht? Macht dir die fortschreitende familiäre Zerrüttung keine Sorgen? Wird das deiner Meinung nach immer so weiterlaufen? Vielleicht musst du dir da mit 56/57 Lenzen keine großen Sorgen mehr machen, aber ich hab noch einen Großteil meines Lebens vor mir, und zu sehen, wie die innere Harmonie in der kleinsten Zelle der Gesellschaft durch die Reduzierung auf das reine körperliche Vergnügen übern Jordan geht, beunruhigt mich sehr. Ich hoffe wenigstens, dass du das nachvollziehen kannst.

In Antwort auf:
Was spräche dafür, dass Gott von dir die Unterdrückung deiner sexuellen Triebe verlangt, die er dir in großer Intensität gegeben hat? Es ist eben nicht so.
Ganz genau! Von einer Unterdrückung darf auch gar keine Rede sein. Muss man aber von "hemmungslosen Ausleben" sprechen, um nicht von Unterdrückung sprechen zu müssen?

In Antwort auf:
Aber hier geht's ja um intime Partnerschaften. Und da spielen die "Fleischlichkeit" und die Sexualität eben doch eine Rolle!
Natürlich, da sagt doch auch keiner was gegen.Sie dürfen nur nicht die Hauptrolle spielen, als ob es nur noch diese gäbe...Da haben wir einfach unterschiedliche Ansichten, und ich wundere mich nicht, dass unsere Gesellschaft in dieser Hinsicht zunehmend zerbröselt.

In Antwort auf:
Mit den Jahren lernt man immer besser und zielsicherer, das rechte Deckelchen auf das Töpfchen zu finden. Aber dazu muss man sich die Erfahrungen gönnen
Den emotionalen Schmerz, der dauerhafte Narben hinterlässt, wenn man nicht schon völlig abgestumpft ist, mitinbegriffen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.231

13.04.2008 06:45
#62 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten

In Antwort auf:
Hast dus jetzt echt geschnallt oder willst du mich verarschen ?

Verarschen will dich hier wohl keiner, und dennoch verschließt nicht jeder so blauäugig seine Wahrnehmung für die angesprochenen Probleme.

Du hast die Ironie in meinem Kommentar mit Sicherheit erkannt!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

13.04.2008 07:33
#63 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten

Zitat von Snooker
Die Bibel sieht nicht die Selbstbefriedigung als Begriff, sondern den gedankengang dahinter; das Voranstellen des körperlichen Gefühls und nur dieses zu erleben.
Zu mehr reicht Selbstbefriedigung nicht aus. Darum geht es.

Ganz richtig - deshalb auch der Begriff 'Abreagieren'. Und genau aus diesem Grund
'verstärkt Masturbation nicht das Verlangen nach körperlicher Befriedigung', sondern
ist [ausschließlich] körperliche Befriedigung. Wie das von der Bibel gesehen wird
ist immer Interpretation, denn die Bibel sieht gar nichts. Und da einerseits nicht
anzunehmen ist, dass Masturbation erst in nachbiblischer Zeit erfunden wurde,
andererseits aber in der Bibel jeder Furz geregelt ist, würde ich eher annehmen
dass dieser Punkt vom allwissenden Gott nicht einfach vergessen, sondern mit
Absicht
offengelassen wurde...


In Antwort auf:
Weißt du auch, aus welchen Beweggründen jeder Einzelne dies tut? Ist die Tatsache, dass eine Mehrheit eine einschlägige Meinung vertritt, ein Garant für ihre Zuverlässigkeit? Wo bleibt der ach so hoch gelobte Zweifel an menschlichen Überlegungen?

Menschliche Überlegungen sind immer anzweifelbar - aber was ist die Alternative?
[D]eine Interpretation, wie das Buch, das auf irgendeine Weise auf Gott zurückgehen soll,
die Frage möglicherweise sehen könnte? Da verlasse ich mich lieber auf die menschlichen
Fachleute, auch ohne jeden Einzelnen nach seiner Motivation gefragt zu haben...


In Antwort auf:
Doch darum ging es auch gar nicht, sondern vielmehr darum, herauszufinden, warum sich jemand der Maturbation zuneigt.

Da muss man nur etwas herausfinden, wenn man die auf der Hand liegende Erklärung
[s.o.] partout nicht akzeptieren will/kann. Da scheint mir die islamische Auffassung noch
vernünftiger, die sich ja ebenfalls auf die Torah beruft - dort wird Masturbation m.W. als
zwar nicht wünschenswert, aber tolerierbar angesehen - und eine frühe Ehe empfohlen.

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.863

13.04.2008 09:12
#64  Ist Onanieren eine Sünde? Antworten
In Antwort auf:
Es geht vielen Jugendlichen heute nicht mehr um eine feste Beziehung, sondern um hemmungslosen Sex und nur darum. Wenns dann mit dem/der einen nicht mehr so toll läuft, wird sich einfach einE neueR ausgesucht. Das bisschen Romantik und Gefühlsduselei, was vorab vorhanden ist, dient doch in den meisten Fällen nur dazu, schnell in die Kiste zu kommen.
Zu einer Beziehung und auch zu einem One-Night-Stand, gehören immer noch zwei. Wichtig ist, dass man sich nicht betrügt. Dass man die Gefühle des anderen, der anderen, bemüht mitzufühlen. Wenn aber beide für den Augenblick sind und nur was ausprobieren wollen, ist das auch o.k.! Die Gefühle dürfen nicht missachtet werden. Aber auch nicht die Gefühle der "Fleischlichkeit"! Was ist denn "Liebe"? Das Zugeneigtsein. Und dieses Zugeneigtsein ist "schmutzig", wenn es um das "Fleisch", den Sex geht? Die Verletzung ist zu vermeiden! Die einzelnen Körper müssen in einer Paarbeziehung als Gemeinschaftskörper begriffen werden. Man muss ehrlich zueinander sein. Wie oft aber ist schon ein "Ich liebe dich!" vorgeheuchelt worden? Weil man Angst vor Konflikten, dem Schmerz und dem Ende hat. Die gesellschaftliche Idealvorstellung der Monogamie und die Angst davor, sich und seinem Partner die Lust auf andere Partner zuzugeben, zwingt zur Heuchelei!
In Antwort auf:
Siehst du diese Entwicklung nicht? Macht dir die fortschreitende familiäre Zerrüttung keine Sorgen?
Ich mache mir Sorgen um die Aufrechterhaltung der Heuchelei in den Beziehungen, die phasenweise die schönsten sind, die man haben kann. Wir müssen uns die Lügerei abgewöhnen! Und das notorische Verbergen von Wahrheiten. Lüge stabilisiert die Liebe nicht.
In Antwort auf:
Den emotionalen Schmerz, der dauerhafte Narben hinterlässt, wenn man nicht schon völlig abgestumpft ist, mitinbegriffen
Stimmt. Aber wer Angst vor diesen Erfahrungen hat, kann auch das Glück nicht erleben. Hab' nicht so viel Angst. Und denke nicht so viel nach über die Fehler, die du machen könntest. Hat dir Gott keine stabilere Intuition mitgegeben? Fehler wirst du sowieso machen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

13.04.2008 09:40
#65 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten
In Antwort auf:
Das ist doch ganz offensichtlich Tao-Ho. Nicht nur von dir und Lukrez wurde dieser umstand mehrefach erwähnt, und nicht nur hier sondern auch in dem Thread auf den Xeres verlinkte. Dieser Unterschied ist zumindest mir definitiv bewusst .

Tja, lieber Snooker. Vieles spricht dafür und sehr wenig dagegen. Warum horchst
Du nicht auf vernünftige Menschen und lässt Dich beschneiden in Deiner eigenen
Sexualität.

Ausserdem hat Lämmchen selber gesagt, dass er nicht sehr attraktiv wirkt und
keinen Sport treibt usw.

Ich kann zumindest sagen wie eine Frau attraktiv wirkt. Es ist die Ausstrahlung.
Wenn Frau innerlich schön ist strahlt sie es aus.

Nun und welche Frau kennt es nicht, wenn da vor einem so ein richtig charismatischer
Typ steht und einem die Beine weich werden...

Und nun erkläre mal warum die sog. Selbstbefleckung bei Euch wirklich verboten ist.
Sei aber bitte ehrlich. Kein Schmunz über Bibel und Gott hat das so gewollt usw.

Es ist Fakt dass die Selbstbefriedigung nicht zwangsläufig zur Perversität führt.
Wo steht also eine Statistik, die das Gegenteil beweisst.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

13.04.2008 11:22
#66 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten

Wichsen bis die Schwarte knackt, oder totale Enthaltsamkeit (um welchen Preis auch immer), zwischen diesen beiden Extremen scheint es hier keine Alternative zu geben.
Es kommt wohl wirklich auf den Standpunkt oder die Herangehensweise an.

Allerdings finde ich es schon problematisch (ohne persönlich werden zu wollen), wenn man sich diese Frage mit 34 stellt, das Problem kann ja nicht erst gestern entstanden sein. Wieviel lange Jahre quält man sich da schon mit so 'ner Sache rum?

Aus biblischer Sicht (und das wurde ja hier schon erwähnt), wird wohl nirgends was weder für noch gegen die Selbstbefriedigung erwähnt. Natürlich kann man moralische Thesen oder Grundsätze der Bibel auf jede Situation projezieren, was Snooker hier auch tut.

Ganz davon abgesehen ist die Sache mit Onan eine andere, wie die der Selbstbefriedigung (wie Tao Ho schon sagte). Onan hat einzig ein coitus interruptus vollzogen, hat also den Geschlechtsverkehr unterbrochen, damit seine Schwägerin nicht schwanger wird.
Mit Selbstbefriedigung hat das also nicht mal was zu tun. 1.Mose 38,6-10

Nun stellt sich mir die Frage, hat Gott die Sexualität gegeben (auch die mit dem eigenen Körper), damit wir die , ihm zur 'Ehre', dauerhaft unterdrücken od. auch knebeln? Denn rein vom Intellekt her zur Erkenntnis des Verzichts zu kommen, halte ich für einen schweren und problematischen Weg. Denn der Geist ist willig, aber das Fleisch i...bla, bla, bla.

Hier noch ein Interview mit dem Herrn Onan: http://www.sonntagsblatt-bayern.de/03/03...62888-96067.htm

qilin Offline




Beiträge: 3.552

13.04.2008 16:17
#67 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten

In Antwort auf:
ich verbinde sex mit Liebe und möchte meine Liebe nicht an jede verschenken, nur weil mir gerade danach ist!

Mal abgesehen vom 'Problem' der Selbstbefriedigung - ich frage mich, was für ein Frauen-
(und Männer-)bild hier dahinterliegt. Ist denn die Liebe ein Geschenk, das man bewusst an
jemand vergibt, wenn er/sie nur für würdig befunden worden ist, von einem wahren Ritter
der Askese geliebt zu werden - und dann in Wonne dahinschmilzt ob dieser Gnade?
Ohne eigene Meinung zum Thema - ob das jetzt Sexualität ist oder irgendwas Anderes?
Wenn ich mir eine solche Frau vorstelle, dann wäre das für mich sicher nicht die geeignete
Partnerin...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

todti Offline



Beiträge: 7

13.04.2008 16:39
#68 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten

Hi, ich hätte dazu auch was zusagen.
Es steht geschrieben ihr sollt euch von der Hurerei fernhalten.Davon sprach z.B. Paulus, einer also der keine Frau hatte.
Aber was ist Hurerei?
Stellt euch mal vor ihr bekommt von Gott ein Auto geschenkt mit der Anweisung nur bis zum 4. Gang zu fahren und das Radio auszulassen, ansonsten begeht man Sünde.Na klar reizt es den 5. Gang einzulegen und das Radio einzuschalten, dafür ist ja alles da.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.231

13.04.2008 18:48
#69 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten

In Antwort auf:
Und genau aus diesem Grund
'verstärkt Masturbation nicht das Verlangen nach körperlicher Befriedigung', sondern
ist [ausschließlich] körperliche Befriedigung.
Würdest du das im Falle von Drogenkonsum ebenfalls so beurteilen? Es geht mir jetzt hier nicht speziell um die gesundheitlichen Folgen, die bei Drogenkonsum vorhanden sind und bei Onanie nicht, sondern um den Faktor Abhängigkeit und ein verstärktes Verlangen danach. Bedenke dass die Forschermeinung, die ich zitierte, ebenfalls von einer Gewohnheit sprach.

In Antwort auf:
andererseits aber in der Bibel jeder Furz geregelt ist, würde ich eher annehmen
dass dieser Punkt vom allwissenden Gott nicht einfach vergessen, sondern mit
Absicht offengelassen wurde...
Wäre in der Bibel jeder Furz geregelt, so wie du behauptest, wäre die Bibel nicht ein Buch, sondern eine Büchersammlung mit allerlei zusätzlichen Verordnungen, Unterparagraphen, etc. So wie unsere verfasste demokratische Gesetzgebung. (BgB, StGB, StVO, BimschG, usw.) Noch nicht mal da ist jeder Furz geregelt, und beinah jedes einzelne dieser Werke sprengt den Rahmen der Bibel um Längen.

Gott schreibt eben in den seltensten Fällen vor: Tu dies nicht, tu das!, sondern lässt das meiste auf Grundsätzen beruhen, aus denen sich dann in der Einsicht des Kontextes, Rückschlüsse für das Verhalten in bestimmten Situationen schließen lassen. Klar wäre es bequemer, wenn alles so geritzt wäre, richtiger wäre es aber dadurch noch lange nicht - wie man an der menschlichen Gesetzgebung erkennt - ; zudem würde es den Denkapparat überflüssig machen.

In Antwort auf:
Da verlasse ich mich lieber auf die menschlichen
Fachleute, auch ohne jeden Einzelnen nach seiner Motivation gefragt zu haben...


Nun, da besteht schlicht und ergreifend ein Unterschied in unserer Herangehensweise. Dir mag es ausreichen, nicht die genauen Hintergründe und Motive für eine Interpretation von Fachleuten zu kennen, mir wäre das in jedem Fall - nicht nur wenn es um Onanie geht - zu wenig.

In Antwort auf:
Da scheint mir die islamische Auffassung noch
vernünftiger, die sich ja ebenfalls auf die Torah beruft - dort wird Masturbation m.W. als
zwar nicht wünschenswert, aber tolerierbar angesehen - und eine frühe Ehe empfohlen.


Dass dir die christliche Auffassung nicht zusagt und du eine andere bevorzugst, ist schon klar, denn du beziehst dich ja auf deine persönlichen Erfahrungen mit solchenen Auffassungen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

13.04.2008 19:14
#70 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten

In Antwort auf:
Würdest du das im Falle von Drogenkonsum ebenfalls so beurteilen? Es geht mir jetzt hier nicht speziell um die gesundheitlichen Folgen, die bei Drogenkonsum vorhanden sind und bei Onanie nicht, sondern um den Faktor Abhängigkeit und ein verstärktes Verlangen danach.


Grundsätzlich kann man von ALLEM abhängig werden, wenn man es oft und regelmäßig tut.
Körper und Geist gewöhnen sich nun mal dran - aber deswegen bestimmte Dinge kategorisch auszuschließen, wäre absurd.
Mit Liebe hat das ganze aber überhaupt nichts zu tun, und kann sie auch unmöglich ersetzen - und mal abgesehen davon: Wozu ist die Liebe eigentlich da?
Dir als religiöser Mensch mag das (und vielen anderen Nichtreligiösen Menschen leider auch) als etwas "magisches" vorkommen, doch evolutionär betrachtet, ist es wie alles eben nur Mittel zum Zweck.

In Antwort auf:
Bedenke dass die Forschermeinung, die ich zitierte, ebenfalls von einer Gewohnheit sprach.


Für Jemanden, der nicht so viel auf Forschermeinungen geben soll, beharrst du aber ganz schön auf dieser einen Aussage...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

13.04.2008 19:14
#71 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten
Ein Verbot der Selbstbefriedigung ist doch vor allem mal Frauenfeindlich!
Allzeit bereit wie im Islam ist doch wirklich eine Zumutung...
Ich kann mir ein zufriedenstellendes Sexualleben ohne teilweise Selbstbefriedigung absolut nicht vorstellen.
Sexuell aufgeladen zu sein und sich nicht abreagieren dürfen - das führt zu schlechter Laune und übler Stimmung!
So manche Beziehung dürfte das nicht aushalten.
Und bei den Frauen: Sollen sie bei Bedarf dann einfach mit jedem Kerl ins Bett steigten?
Die sexuell unbefriedigte Frau ist ja fast noch übler dran - wer kennt nicht auch solche Kratzbürsten?
Snooker ist in seinem Herzen wohl doch katholisch - es geht doch wie bei Onan letztendlich um ein Zeugungsgebot.
Geschlechtsverkehr und Sexualität ausschließlich zum Zwecke der Zeugung und sonst nichts.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.231

13.04.2008 19:22
#72 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten

In Antwort auf:
Wenn aber beide für den Augenblick sind und nur was ausprobieren wollen, ist das auch o.k.! Die Gefühle dürfen nicht missachtet werden.
Ja Gysi, für dich mag das ok sein. Und du stellst dir womöglich nicht die Frage, warum beide nur für den Augenblick mal was ausprobieren wollen. Welcher Gedanke steckt dahinter? Warum möchte man dieses wunderbare Gefühl mit dieser Person nur für den Moment und nichts mehr?

In Antwort auf:
Was ist denn "Liebe"? Das Zugeneigtsein. Und dieses Zugeneigtsein ist "schmutzig", wenn es um das "Fleisch", den Sex geht?
Dieses Zugeneigt sein ist nicht schmutzig, es ist von Gott bewusst so eingerichtet. Ist das allein aber Liebe? Damit wir uns richtig verstehen und auf einer Grundlage diskutieren können, würde ich dich gerne Fragen, ob du mit folgender Definition von Liebe einverstanden sein kannst:

Die Liebe ist langmütig und gütig. Die Liebe ist nicht eifersüchtig, sie prahlt nicht, bläht sich nicht auf, 5 benimmt sich nicht unanständig, blickt nicht nach ihren eigenen Interessen aus, läßt sich nicht aufreizen. Sie rechnet das Böse nicht an. 6 Sie freut sich nicht über Ungerechtigkeit, sondern freut sich mit der Wahrheit. 7 Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, erduldet alles. (1.Korinther 13:4-7)


Das ist die Grundsatztreue Liebe, die sich auf alle Bereiche des Lebens anwenden lässt. Die Liebe zwischen einem Paar bedeutet demnach für mich weitaus mehr, als nur das Zugeneigt sein. Mir geht es um die Grundlage desselben. In welcher Konsistenz liegt dieses Zugeneigtsein vor? Ist es nur die rein körperlich Anziehungskraft, oder ist es Liebe, die sich durch die verschiedensten Situationen des lebens als lebendig und wahrhaftig erwiesen hat? Wenn letzteres zutrifft, warum sollte man dann nur "was ausprobieren" wollen?

In Antwort auf:
Man muss ehrlich zueinander sein. Wie oft aber ist schon ein "Ich liebe dich!" vorgeheuchelt worden? Weil man Angst vor Konflikten, dem Schmerz und dem Ende hat. Die gesellschaftliche Idealvorstellung der Monogamie und die Angst davor, sich und seinem Partner die Lust auf andere Partner zuzugeben, zwingt zur Heuchelei!

Ich mache mir Sorgen um die Aufrechterhaltung der Heuchelei in den Beziehungen, die phasenweise die schönsten sind, die man haben kann. Wir müssen uns die Lügerei abgewöhnen! Und das notorische Verbergen von Wahrheiten. Lüge stabilisiert die Liebe nicht.


Warum spricht man diese Punkte nicht in der Hoffnung an, sie innerhalb der beziehung, in der man lebt, lösen zu können? Warum müssen solche Probleme gleichbedeutend mit dem Ende der Beziehung sein, vor dem man Angst hat? Ich gebe dir völlig Recht: Heuchelei und Lüge haben in einer Beziehung nichts zu suchen.
Wie aber kommt es dazu, dass man Lust auf "andere Partner" bekommt? Ist das eine idealere Vorstellung als die Monogamie? Kann man mehreren Partnern das gleiche Maß an emotionaler Liebe zuteil werden lassen? Du selbst sprachst ja davon, dass die Gefühle nicht verletzt werden dürfen. Wenn man schon Sorge hat, die Gefühle eines Partner nicht zu verletzten, wieviel weniger wird das dann bei mehreren der Fall sein? Es sei denn, es geht wieder nur, einzig und allein um das körperliche Gefühl. Dieses kann man in der Tat öfter spenden - ohne Probleme... Ich halte das aber im Hinblick auf eine funktionierende Gesellschaft in keinem Fall für erstrebenswert...

In Antwort auf:
Stimmt. Aber wer Angst vor diesen Erfahrungen hat, kann auch das Glück nicht erleben.
Was ist das für ein Glück, wenn man anderen Schmerzen bereitet hat oder selbst Schmerz leidet? Oder muss ich das nach dem Motto: Glück im Unglück betrachten?

In Antwort auf:
Hab' nicht so viel Angst. Und denke nicht so viel nach über die Fehler, die du machen könntest. Hat dir Gott keine stabilere Intuition mitgegeben? Fehler wirst du sowieso machen.
Sicher, trotzdem muss ich nicht blindlings in sie hineinlaufen. Sonst kommt nämlich ganz schnell: ach, hätte ich doch....
Das muss nicht sein.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.231

13.04.2008 19:32
#73 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten


In Antwort auf:
Tja, lieber Snooker. Vieles spricht dafür und sehr wenig dagegen.
Aus welchen Blickwinkel? Auf den kommt es schließlich an. Da kann es schon schnell geschehen, dass sich Wertungen zu ein und demselben Thema verschieben. Passiert ganz häufig.

In Antwort auf:
Warum horchst
Du nicht auf vernünftige Menschen und lässt Dich beschneiden in Deiner eigenen
Sexualität.
Meinst du das jetzt körperlich oder mental? Und welche "vernünftigen Menschen" sollen das sein?

In Antwort auf:
Und nun erkläre mal warum die sog. Selbstbefleckung bei Euch wirklich verboten ist.
Sei aber bitte ehrlich. Kein Schmunz über Bibel und Gott hat das so gewollt usw.
Leider betrachtest du meine Meinung, die sich aus meinem Studium der Bibel erschließt) als "Schmunz", zumindest aber als "unehrlich". Das ist sehr schade. Ich frage mich, warum du zu diesem Ergebnis kommst. Natürlich könnte ich dir das erzählen, was du hören willst, aber was würde das nützen? Theisten und Atheisten haben nunmal in bestimmten Punkten unterschiedliche Ansichten. Klar sonst hätten wir hier dieses Forum nicht. Warum aber sollte einer dem anderen Unehrlichkeit unterstellen? Ich bin davon überzeugt, dass mir die Atheisten hier ehrlich ihre meinung und ihren Standpunkt kundtun, und ich wünsche mir die gleiche Überzeugung auch von eurer Seite.

In Antwort auf:
Es ist Fakt dass die Selbstbefriedigung nicht zwangsläufig zur Perversität führt.
Wo steht also eine Statistik, die das Gegenteil beweisst.

Wieder kommt der unterschiedliche Blickwinkel zum Tragen. Hier, in dem Punkt, als was man Perversion definiert.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.863

13.04.2008 19:45
#74  Ist Onanieren eine Sünde? Antworten
In Antwort auf:
Und du stellst dir womöglich nicht die Frage, warum beide nur für den Augenblick mal was ausprobieren wollen.
Das hat Außenstehende auch nicht zu interesseren. Es sei denn, die beiden sind Geschwister, oder einer von den beiden ist HIV-positiv.
In Antwort auf:
Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, erduldet alles.
Das ist mir echt zu viel verlangt! Liebe erträgt nicht alles. Aber sonst ist das ein hübscher Satz.
In Antwort auf:
Ist das allein aber Liebe?
Es ist egal, wie du die Liebe definierst. Wichtig ist, das da zwei Menschen etwas in beiderseitigem Einverständnis tun. Das ist keiner Zensur Außenstehender unterworfen.
In Antwort auf:
Ist es nur die rein körperlich Anziehungskraft, oder ist es Liebe, die sich durch die verschiedensten Situationen des lebens als lebendig und wahrhaftig erwiesen hat? Wenn letzteres zutrifft, warum sollte man dann nur "was ausprobieren" wollen?
Weil du auf diesen Idalfall von Liebesempfindung ein Leben lang warten kannst! Und du wirst sie nicht erleben, wenn du die etwas profaneren Einstellungen und Liebesempfindungen nicht durchlebst! Liebe wächst durch Erfahrung.
In Antwort auf:
Wie aber kommt es dazu, dass man Lust auf "andere Partner" bekommt?
Tja, warum? Es ist so. Der idealisierte Monogamismus ist die Ausnahme! Wir sind den Affen näher als den Stockenten. Die Menschen ändern sich über die Jahre. Sie entfremden sich auch, wenn und weil man sich verschieden entwickelt. Wenn man diese völlig natürlichen Lebensumstände einander akzeptiert, kann man sich auch mögen und lieben, ohne ein Paar zu sein.
In Antwort auf:
Es sei denn, es geht wieder nur, einzig und allein um das körperliche Gefühl.
Na, davon sollte man sich geflissentlich nicht leiten lassen, wenn man eine Frau und womöglich noch Kinder hat...
In Antwort auf:
Was ist das für ein Glück, wenn man anderen Schmerzen bereitet hat oder selbst Schmerz leidet?
Love is a battlefield... Nicht, weil das unbedingt so sein muss, sondern weil die Sozialkompetenz, die sie erfordert, auch erst gelernt werden muss. Und die wird dir nun mal nicht ohne Erfahrung mitgegeben. Unsere Erziehung könnte besser sein, schulisch gesteuert. Erziehung ist so ungeheuer wichtig für die Persönlichkeitsentfaltung und die Gesellschaft! Und man hält sie derart anarchisch, amorph! Auf dem Gebiete muss echt noch Entscheidendes angeleiert werden!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.231

13.04.2008 20:26
#75 RE: Ist Onanieren eine Sünde? Antworten

In Antwort auf:
Körper und Geist gewöhnen sich nun mal dran - aber deswegen bestimmte Dinge kategorisch auszuschließen, wäre absurd.
Von vornherein werden bestimmte Dinge auch nicht ausgeschlossen, sondern nach reiflicher Überlegung und Betrachtung möglichst aller Nebenwirkungen auf die Gesellschaft.

In Antwort auf:
Dir als religiöser Mensch mag das (und vielen anderen Nichtreligiösen Menschen leider auch) als etwas "magisches" vorkommen, doch evolutionär betrachtet, ist es wie alles eben nur Mittel zum Zweck.
Zu welchem Zweck denn? Was macht Liebe evolutiv zweckmäßig?

In Antwort auf:
Für Jemanden, der nicht so viel auf Forschermeinungen geben soll, beharrst du aber ganz schön auf dieser einen Aussage...
Dann liegt hier offensichtlich ein Missverständnis vor: Eine Forschermeinung anzuzweifeln bedeutet nicht, dass man auf Forschermeinung nicht viel gibt. Es kommt eben darauf an, sich aus allen gegeben Meinungen ein Gesamtbild zu erstellen. Dazu ist viel Denkaufwand nötig aber es lohnt sich, wenngleich in den meisten Fällen die Tatsache noch nicht ergründbar ist. Deswegen forscht man ja auch immer weiter.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 12
frage »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz