Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 67 Antworten
und wurde 4.030 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3
Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2008 20:49
#26 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

In Antwort auf:
Xeres schrieb: Lehrer die keine andere Meinung zulassen als ihre eigene haben das System Schule missverstanden; Menschen zum selbsttätigen Denken zu erziehen.


Prinzipiell richtig; aber auch Lehrer sind nur Menschen mit persönlichen Vorlieben. Die sollten jetzt bei der Beurteilung keine Rolle spielen, aber wer glaubt, dass das immer so ist...

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

03.05.2008 21:16
#27 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

In Antwort auf:
Darüber würde ich mich an deiner Stelle echt bei der nächsthöheren Schulbehörde beschweren, die für eure Schule zuständig ist!...........Dann soll sich Unaufgeklärt an den Schulsprecher wenden und eine Schülerdemonstration anregen! Mit Unterstützung eines versierten Rechtsanwaltes.


Warum nicht gleich die Weltrevolution ausrufen??
In Antwort auf:
Sie kümmern sich nicht um das DU, sondern sie kümmern sich um das ICH!
Das ist zu bedenken....

qilin Offline




Beiträge: 3.552

03.05.2008 21:54
#28 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

In Antwort auf:
Sie kümmern sich nicht um das DU, sondern sie kümmern sich um das ICH!
Damit ist die WESTENTLICHE Absicht der Nächstenliebe zerstört!...

Im Islam ist es das selbe in Grün. Selbst der devoteste Moslem ist und bleibt
ein Egomane der nichts weiter als das eigene unendliche Seelenheil...

Ja, das ist zu bedenken - ich würde aber trotzdem behaupten dass es zwar meist,
aber nicht notwendig so ist - und das deutlichste Beispiel kommt aus dem Islam:

Die Sufi-Mystikerin Rabía al-Adawiyya soll im 8. Jh. mit wildem Blick, in der einen Hand
eine brennende Fackel, in der anderen einen Eimer Wasser, durch Basra gelaufen sein.
Als man sie anhielt und fragte was sie denn vorhätte, soll sie geantwortet haben:
"Ich will Wasser in die Hölle gießen und Feuer ans Paradies legen, damit diese beiden
Schleier verschwinden und niemand mehr Gott aus Furcht vor der Hölle oder in Hoffnung
aufs Paradies anbete, sondern nur noch um Seiner ewigen Schönheit willen."
[Übrigens - auch diese Geschichte wurde von der christlichen Hagiographie 'übernommen'
- d.h. geklaut. Aber gerade das zeigt auch, dass diese Ideen sowohl im Islam als auch
im Christentum Anhänger fanden... Interessant ist aber, dass dieser Ausspruch einer
Frau zugeschrieben wird... ]

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.466

04.05.2008 10:03
#29 Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

In Antwort auf:
Die Sufi-Mystikerin Rabía al-Adawiyya soll im 8. Jh. mit wildem Blick, in der einen Hand eine brennende Fackel, in der anderen einen Eimer Wasser, durch Basra gelaufen sein. Als man sie anhielt und fragte was sie denn vorhätte, soll sie geantwortet haben: "Ich will Wasser in die Hölle gießen und Feuer ans Paradies legen, damit diese beiden Schleier verschwinden und niemand mehr Gott aus Furcht vor der Hölle oder in Hoffnung aufs Paradies anbete, sondern nur noch um Seiner ewigen Schönheit willen."
Na, diese Geschichte ist aber nicht die Gedankenwelt der anderen Muslime, und sie widerspricht auch der Himmel- und Hölle-Drohung, die auf beinahe jeder Seite des Koran genüsslich und ausweitend beschrieben wird. Was diese Sufi-Tante da von sich gab, ist eine andere Religion!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

04.05.2008 11:37
#30 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

Nu - es ist auch nicht die Gedankenwelt der meisten Christen, sondern eher in der
der Mystiker beider Religionen zu finden - aber wie figura zeigt gibt es immer wieder
Leute, die sich diese Sichtweise zu eigen machten. Rabía hat übrigens selbst nichts
hinterlassen, das Meiste ihrer Taten und Sprüche wurde ca. 400 Jahre später von
Fariduddin Attar aufgezeichnet - und es entspricht weitgehend dem Zugang der Sufi
bis heute - die Haltung des 'allgemeinen' Islam denen gegenüber ist allerdings sehr
ambivalent - mehr noch als die der christlichen Kirchen zu den eigenen Mystikern...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.466

04.05.2008 12:25
#31 Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

Ich möchte nur bemerken, dass die Bekenntnisse der Mystiker offenbar der AUSBRUCH aus der religiösen Gedankenwelt ist, in die sie per Erziehung gefangen waren. Diese Mystiker wären vielleicht real denkende und fühlende Atheisten, hätten sie diesen unglücklichen Anfang nicht erleiden müssen, der sie irgendwie zeitlebens in der Schwerkraft der Religion gehalten hat... Es war ihr gesunder Menschenverstand, der sie so weit von ihren anerzogenen Wurzeln wegkommen lies. Das, was sie leisteten, war aus dem Quell ihrer Natur und nicht aus der anerzogenen Religion geboren!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

08.05.2008 09:59
#32 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

Es gibt nichts Positives über Religionen, im Gegenteil. Die einzige Religion, die wirklich etwas Positives lehrt, ist keine: Der Buddhismus.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Zeus Offline




Beiträge: 103

20.05.2008 14:00
#33 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

Nun ja, ich bin etwas spät dran, hab auch nicht alle posts durchgelesen;
wenn der Arbeitsauftrag lautet

"Versuchen Sie einen Atheisten von dem (Judentum, Christentum,Islam, Hindduismus,Buddhismus)zu überzeugen. "

und du als Atheist das nicht tun willst, dann schreib einfach einen kleinen Überzeugungsversuch
auf (sowas wie Nächstenliebe etc wurde ja schon genannt) - und lass den Atheisten entsprechend
antworten! Hey hat ja niemand gesagt es muss ein erfolgreicher Versuch sein...



PS Hoffe ich hab mal wieder Zeit fürs Forum. War ne Zeit nicht mehr aktiv.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.466

20.05.2008 15:52
#34 Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

In Antwort auf:
PS Hoffe ich hab mal wieder Zeit fürs Forum. War ne Zeit nicht mehr aktiv.

Ja, ich merke. Dann versenke dich mal nicht wieder. Hier ist es doch schön... Manchmal. Immer. Immer öfter.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

06.06.2008 15:36
#35 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

Man kann keinen echten Atheisten zum Christentum bekehren. Spart euch alle Versuche, das ist vergebens, ihr erzeugt nur Ärger.
Atheist wird man aus reinen Vernunftgründen. Mit einer so unvernünftigen und vor allem unlogischen Religion wie das Christentum steht ihr nur auf verlorenem Posten.
Ihr scheitert schon gleich an der Theodizee. Darunter versteht man die Rechtfertigung Gottes. Schon so viele berühmte Menschen haben vergeblich versucht zu erklären, wieso ein allmächtiger, allwissender und dazu auch noch liebender Gott das Böse auf und in dieser Welt tatenlos geschehen läßt.
Ausführlicher dazu hier:
http://www.dittmar-online.net/religion/theodizee.html

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

qilin Offline




Beiträge: 3.552

06.06.2008 15:52
#36 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

Bester Ahriman,

Du stehst wieder mal auf der Leitung; entweder hast Du den thread nicht gelesen
oder nicht verstanden - das war ja auch der Ausgangspunkt des Fragestellers -
der will keinen Atheisten bekehren, sondern eine Arbeit für die Schule schreiben,
von der er selbst nichts hält - er hat eben dieses Thema bekommen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.06.2008 00:03
#37 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

Stimmt.
Aber Recht hat er auch, jedenfalls im Allgemeinen.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

07.06.2008 09:18
#38 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten
Nun, die Problemstellung hier war
In Antwort auf:
Versuchen Sie einen Atheisten von dem (Judentum, Christentum, Islam, Hinduismus, Buddhismus) zu überzeugen.
Also ging es weder um das Christentum noch die Vernunft als solche. Dass Ahriman hier recht hat, ist aber eigentlich
bereits die Vorwegnahme des Ergebnisses jenes 'Dialogs', um den es hier im Forum angeblich geht - dann wäre aber
Dialog eigentlich nicht zutreffend - besser schon 'Belehrung der Unwissenden' [Gläubigen]...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Apollonios Offline



Beiträge: 53

07.06.2008 09:26
#39 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

Schreibe einfach über die Religion des Atheismus.
Der Atheismus ist ja auch eine Religion.
Atheisten glauben es gibt kein Gott.
Also sind sie schon von einer Religion
überzeugt :)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

07.06.2008 09:32
#40 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten
Ooch, Apollonios - lies einfach ein wenig hier -
das hatten wir doch alles schon ein paarmal...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Apollonios Offline



Beiträge: 53

07.06.2008 09:36
#41 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

Also ich hatte nichts

qilin Offline




Beiträge: 3.552

07.06.2008 10:12
#42 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

Deswegen sag' ich ja "Schau' mal ein wenig"...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

07.06.2008 12:05
#43 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten
In Antwort auf:
Schreibe einfach über die Religion des Atheismus.
Der Atheismus ist ja auch eine Religion.
Atheisten glauben es gibt kein Gott.
Also sind sie schon von einer Religion
überzeugt :)

Tolle Logik! Also ich glaube ja, dass es keine blauen Kobolde gibt (was die grünen betrifft bin ich mir nicht so sicher). Wer möchte sich meiner so eben gegründeten Religion anschließen? Apollonios?

Qilin hat recht, das hatten wir schon oft.
Wenn du eine Kurzfassung willst, dann schau mal hier.
Apollonios Offline



Beiträge: 53

07.06.2008 12:16
#44 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

In Antwort auf:
Tolle Logik! Also ich glaube ja, dass es keine blauen Kobolde gibt (was die grünen betrifft bin ich mir nicht so sicher). Wer möchte sich meiner so eben gegründeten Religion anschließen? Apollonios?

Nein danke, ich bin ganz zufrieden mit meiner Religion
Da brauche ich keine Religion, die mir sagt das es keine
Gottheit gibt.

In Antwort auf:
Vielmehr müsse die Religion ihre Annahmen stichhaltig beweisen

Unsinn. Das könnte vielleicht bei den abrahamitischen Religionen klappen
aber nicht bei Mysterienkulten und Naturreligionen.

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

07.06.2008 12:20
#45 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

In Antwort auf:
Unsinn. Das könnte vielleicht bei den abrahamitischen Religionen klappen
aber nicht bei Mysterienkulten und Naturreligionen.

Sie müssen ihre Annahmen also nicht erklären, weil sie es nicht können? Deine Logik wird ja immer unterhaltsamer

Apollonios Offline



Beiträge: 53

07.06.2008 12:22
#46 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten
Erklären ist was anderes als beweisen. Den Unterschied solltest du kennen
Don't Panic Offline




Beiträge: 438

07.06.2008 16:35
#47 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

Sie müssen ihre Annahmen also nicht beweisen, weil sie es nicht können?
Besser so?

Apollonios Offline



Beiträge: 53

07.06.2008 17:06
#48 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

Nein. Ich muss es nur mir selbst beweisen.
Mehr zählt nicht.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

07.06.2008 17:09
#49 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

In Antwort auf:
Nein. Ich muss es nur mir selbst beweisen.
Mehr zählt nicht.
Na, dafür machst Du aber reichlich Wirbel...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Apollonios Offline



Beiträge: 53

07.06.2008 17:21
#50 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee Antworten

Nö, ich fand der Thread Steller sollte sich mal mit der atheistischen Religion befassen

Seiten 1 | 2 | 3
Umfrage »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor