Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 67 Antworten
und wurde 3.978 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3
unaufgeklärt Offline



Beiträge: 10

02.05.2008 22:00
Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

Hallo zusammen,

ich habe ein kleines Problem. Ich muss für die Schule folgende Aufgabe erledigen:

- Versuchen Sie einen Atheisten von dem (Judentum, Christentum,Islam, Hindduismus,Buddhismus)zu überzeugen.
Ich muss jeweils 5 verschiedene Atheisten von je einer der Weltreligionen überzeugen.
Das heisst eine 1/2 A4 Seite über jede Religion schreiben. Da ich nicht wirklich einen Glauben habe, fällt mir
sowas sehr schwer. Kann mir jemand dabei helfen? Oder zumindest positives über diese 5 Weltreligionen sagen.

Ich würde mich für die Hilfe sehr freuen

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.311

02.05.2008 22:52
#2 Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

In Antwort auf:
- Versuchen Sie einen Atheisten von dem (Judentum, Christentum,Islam, Hindduismus,Buddhismus)zu überzeugen.
Ein geniales Thema! Denn es geht nicht. Du kannst was über die jeweiligen Bekenntnisgruppen schreiben. Aber ein Atheist, sofern er sich ein wenig mit Religionen beschäftigt hat, ist nicht davon zu überzeugen. Denn da ist keine realistische Substanz drin. Und schon gar keine überprüfbare.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

unaufgeklärt Offline



Beiträge: 10

03.05.2008 00:04
#3 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

Ja und genau das ist mein Problem. Ich weiss echt nicht "wie schreiben" ... ich überleg mir positives über die religionen zu schreiben, aber hirbei muss ich mit Behauptungen aufpassen. Denn gewisse Leute übertreiben es...

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

03.05.2008 00:24
#4 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

<Denn gewisse Leute übertreiben es... <

Zum Beispiel mit dem Mehrfachposten von Beiträgen.

<Ich weiss echt nicht "wie schreiben"<

Dann lass es. Wird sicher eine Unsinnsaufgabe aus der Schule sein ob du die
hast oder nicht dürfte relativ egal sein

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.311

03.05.2008 08:46
#5 Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten
In Antwort auf:
Ich weiss echt nicht "wie schreiben" ... ich überleg mir positives über die religionen zu schreiben,
Vielleicht sollt ihr die dialogische Argumentation lernen? Dann schreib was über die Nächstenliebe (Christentum), über die ewige Hoffnung auf Huris und "fließende Gärten" (Islam) und dem Ausstieg aus der ewigen Geburtenkette des Lebens und damit des Leidens (Nirwana im Buddhismus). Die Nächstenliebe ist ein positives Verhaltenskonzept, das Frieden und Glück bringen soll. Das ist gut. Die Unterwefung (Islam) ist ein Verhaltenskonzept, das Ordnung und gemeinschaftliche Einheit bringen soll. Auch das ist erst mal gut. Aber: Zu welchem Preis? Zum Preis der individuellen Freiheit und des Glücks. Der Atheist ist jedoch wahrheitsliebend. Und was nicht wahr ist, oder wahrscheinlich nicht wahr ist, dem folgt er nicht. Zudem strebt er, wie eigentlich jeder Mensch, nach Glück. Nächstenliebe kann man auch praktizieren, ohne an Gott zu glauben. Der Atheist sagt im Gegenteil: Die Vergöttlichung Jesus' hat dem Konzept der Nächstenliebe geschadet! Denn die Vergöttlichung sagt, dass Jesus dir für deinen Glauben an ihn und für Willfährigkeit das ewige Leben schenkt. So folgen alle Jesus nicht um der Nächstenliebe Willen, sondern um des ewigen Lebens Willen! Sie kümmern sich nicht um das DU, sondern sie kümmern sich um das ICH! Damit ist die WESTENTLICHE Absicht der Nächstenliebe zerstört!

Aus welcher Perspektive wirst du eigentlich den Aufsatz schreiben? Aus der eines Gläubigen oder aus der eines Atheisten?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

unaufgeklärt Offline



Beiträge: 10

03.05.2008 09:18
#6 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

Danke für deine Antwort.
Ich muss aus der Perspektive eines Gläubers schreiben. Ich bin der Gläubige und versuche dem Atheisten zu erklären, dass mein Glaub der richtige ist.

unaufgeklärt Offline



Beiträge: 10

03.05.2008 09:20
#7 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

Nein es ist keine unsinsaufgabe, es wird bewertet! Folglich gibt es eine Note für diese Arbeit!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.311

03.05.2008 12:28
#8 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

Sag mal, wer zwingt dich denn dazu, aus der Perspektive eines Glaubenden Propagandaarbeit zu machen? Ist das eine Aufgabe im Rahmen des Religionsunterrichts?
Und was bist du wirklich? Gläubig oder nicht?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

03.05.2008 13:17
#9 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

In Antwort auf:
Folglich gibt es eine Note für diese Arbeit!
Da würd' ich drauf scheissen. Gegen eine Sammlung Argumente für oder gegen etwas wäre nichts einzuwenden, aber wenn es ausdrücklich "bekehren" heißt, würde ich mich dransetzen etwas über Meinungs- und Glaubensfreiheit zu schreiben. Siehe Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, Artikel 18, 20 sowie 30.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

03.05.2008 13:20
#10 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

Also ich denke unser Neuzugang ist eher nicht so gläubig, muss aber im Rahmen
eines Religionsunterrichtes dieses Dings verfassen.

Bei den Christen würde ich auch (wie Gysi) auf die Nächstenliebe aufbauen,
so mit Jesus Christus, der für uns gestorben ist, damit wir in den Himmel
kommen... blablabla usw.
Bei den Moslems ist ja eher auch das Leben nach dem Tod wichtig, aber auch
die Nächstenliebe, denn es ist ja dort ein Gebot armen Menschen in der Not
zu helfen.
Bei den Buddhisten ist es eher so, dass wir aufs Leben schaun, aber vorsicht
es gibt dort X-Richtungen und da solltest Du vorher schauen welche Du Dir
aussuchst (Pst - kleiner Tipp: qilin und ich sind Zennies und können Dir dabei
helfen).
Dann sind da noch die Hindus. Da wird es eher schwieriger, denn die wollen auch
die Lösung vom Samsara (das Nirvana erreichen) aber glauben an eine Seele (was
Buddhisten nicht tun) und das geht nur mit Hilfe eines Obergläubigen usw.
Guck einfach mal in Wikipedia nach und hier.
Gut am Hinduismus ist: Die kommen ganz (oder fast ganz) ohne Satan aus, denn
die Götter dort sind gut und böse in einem ( so richtig menschlich halt).
Jetzt kommt das Judentum. Dabei kann Dir sicherlich kadesch ein bisschen helfen.
Die glauben ja eh, dass selbst Adam und Eva bereits Juden waren usw. Das tolle
am Judentum ist: Die haben keine Hölle und die Seelen sind in einer heiligen Halle
gelagert, bis zur Geburt usw. Ach, guck einfach mal auf dieser Site hier.
Ist eben alles nicht so eng gesehen, als beim Christentum.

Viel Spass beim schreiben und lass uns wissen, wenn Du noch Hilfe brauchst.
Die Note kannst Du uns ja auch gelegentlich sagen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

03.05.2008 13:39
#11 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

In Antwort auf:
... So folgen alle Jesus nicht um der Nächstenliebe Willen, sondern um des ewigen Lebens Willen! Sie kümmern sich nicht um das DU, sondern sie kümmern sich um das ICH! Damit ist die WESTENTLICHE Absicht der Nächstenliebe zerstört!...


Bravo!!! Einer der besten Beiträge die ich dieses Jahr gelesen habe.

Im Islam ist es das selbe in Grün. Selbst der devoteste Moslem ist und bleibt ein Egomane der nichts weiter als das eigene unendliche Seelenheil und materiellen Reichtum im Jenseits anstrebt. Gottgefälliges Leben nur zur eigenen Bequemlichkeit.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2008 13:53
#12 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

In Antwort auf:
Tao-Ho vermutete: Also ich denke unser Neuzugang ist eher nicht so gläubig, muss aber im Rahmen
eines Religionsunterrichtes dieses Dings verfassen.


Hört sich für mich ja auch so an, aber wer muss den zum Religionsunterricht? Naja, jeder wie er will.

Zum Thema: Man such sich eine Internetseite oder auch einen der hier im Forum vorhandenen Texte eines Hobbymissionars und übernehme dessen Argumentation (naja, Aneinanderreihung von Aussagen; hat mE nicht viel mit Argumenten zu tun), wenn mna sich nicht die Müge machen will, sich das selber zu überlegen. Wenn man aus ideologischer Antipathie nicht dazu in der Lage ist wäre tatsächlich zu überdenken, was man im Religionsunterricht zu suchen hat.

Alternativ entwerfe man einen "Bekehrungsversuch" von antheistischer Seite (wenn das gut ist fällt das ev. sogar unter die Bezeichung "Afuklärung"). Dann kriegt man im schlimmsten Fall 'ne fünf (Thema verfehlt) und keine sechs (Arbeitsverweigerung).

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

03.05.2008 14:03
#13 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

In Antwort auf:
Hört sich für mich ja auch so an, aber wer muss den zum Religionsunterricht? Naja, jeder wie er will.

Nun, es gibt leider in den meisten Schulen nicht die Alternative des Philosophieunterrichtes
oder eines Ethikunterrichtes.
Vielleicht muss er aber auch wegen der Eltern oder der Umgebung in diesen Unterricht... wer weiss.

Hm, aber Dein Vorschlag gefällt mir schon recht gut. Eine schlechtere Note im Religionsunterricht
ist ja nicht ganz so schlimm wie meine Note damals in Geschichte, wo ich in einer Arbeit mal geschrieben
habe: "Ihrer Meinung nach hat Columbus Amerika enteckt und meiner Meinung nach waren es die Wickinger..."
Fand mein Lehrer damals nicht ganz so lustig und er gab mir grundsätzlich immer schlechte Noten, danach.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

unaufgeklärt Offline



Beiträge: 10

03.05.2008 14:05
#14 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

Alsoo zuerst mal herzlichen Dank für eure Antworten. Ich bin nicht gläubig. Und nein ich nehme kein Religionsunterricht, diese Arbeit ist für Geschichte ... uuunnnnd werde sicherlich nicht eure "Sätze" übernehemen. Ich brauche nur ein paar Tipps. Über alle fünf Religonen positives oder zumindest wahres, denn Atheisten glauben an Sachen, die es wirklich gibt. Ich muss keinen Atheisten bekehren , ich muss ihn nur von der jeweiligen Religon überzeugen.

Gelesen habe ich schon viel über die einzelnen Religonen, aber was mir eben schwierig scheint oder besser gesagt, es braucht viel zu viel zeit, im internet nach wahrem oder positivem in einer Religion zu suchen.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2008 14:06
#15 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

In Antwort auf:
"Ihrer Meinung nach hat Columbus Amerika enteckt und meiner Meinung nach waren es die Wickinger..."


Dis warn die Indianer... ;)

Wer aus weltanschaulichen Gründen davon absieht, Lehrern das zu erzählen, was sie hören wollen, hat das System Schule missverstanden; oder bildet sich zu viel auf seine Trotzhaltung ein.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

03.05.2008 14:09
#16 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

nun, ich war als Kind seeehhhhrrr trotzig. Ist ja nun schon lange Zeit vorbei.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.311

03.05.2008 14:23
#17  Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

In Antwort auf:
diese Arbeit ist für Geschichte ... uuunnnnd werde sicherlich nicht eure "Sätze" übernehemen. Ich brauche nur ein paar Tipps. Über alle fünf Religonen positives oder zumindest wahres, denn Atheisten glauben an Sachen, die es wirklich gibt. Ich muss keinen Atheisten bekehren , ich muss ihn nur von der jeweiligen Religon überzeugen.

Eine perfide Geschichtsarbeit! Eine Lehre zur Verfassung von Hetz- und Propagandaschriften! Eine Lehre zur Verfassung verbaler Sprengstoffgürtel! Ein Auftrag zur Verfassung einer bestmöglichen Anleitung zum "Missbrauch der kindlichen seelischen Dispositionen"! (Richard Dawkins) Darüber würde ich mich an deiner Stelle echt bei der nächsthöheren Schulbehörde beschweren, die für eure Schule zuständig ist!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

03.05.2008 14:27
#18 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

Da kommt er aber nicht mit durch, lieber Gysi.
Kinder werden in den Schulen indoktriniert bis
zum davonlaufen. Immer schön ins Schema passen...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

unaufgeklärt Offline



Beiträge: 10

03.05.2008 14:32
#19 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten
In Antwort auf:
Eine perfide Geschichtsarbeit! Eine Lehre zur Verfassung von Hetz- und Propagandaschriften! Eine Lehre zur Verfassung verbaler Sprengstoffgürtel! Ein Auftrag zur Verfassung einer bestmöglichen Anleitung zum "Missbrauch der kindlichen seelischen Dispositionen"! (Richard Dawkins) Darüber würde ich mich an deiner Stelle echt bei der nächsthöheren Schulbehörde beschweren, die für eure Schule zuständig ist!


Ganz so schlimm ist es nicht. Ist nur eine harmlose Arbeit Ich werde ein paar positive Dinge reinplanzen und wichtig ist halt der Schreibstil. Krieg ich schon irgendwie hin.

Vielen Dank für Eure Hilfe, ist ein sehr nettes Forum. Wenn ich zeit finde, schaue ich öffters vorbei.

Liebe Grüsse
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.311

03.05.2008 14:32
#20 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

Dann soll sich Unaufgeklärt (ein schöner NN... ) an den Schulsprecher wenden und eine Schülerdemonstration anregen! Mit Unterstützung eines versierten Rechtsanwaltes. Aaaah - ich freue mich schon darauf!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2008 14:35
#21 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten
In Antwort auf:
Gysi schrieb: Eine perfide Geschichtsarbeit! Eine Lehre zur Verfassung von Hetz- und Propagandaschriften! Eine Lehre zur Verfassung verbaler Sprengstoffgürtel! Ein Auftrag zur Verfassung einer bestmöglichen Anleitung zum "Missbrauch der kindlichen seelischen Dispositionen"! (Richard Dawkins) Darüber würde ich mich an deiner Stelle echt bei der nächsthöheren Schulbehörde beschweren, die für eure Schule zuständig ist!


Ach, krieg Dich man wieder ein, Gysi. Heute kann man in der Schule auch damit konfrontiert werden, sich in die Gedanken der Nazis hineinzuversetzen. Solange der Lehrer nicht verlangt, das verfasste Pamphlet auf dem marktplatz zu verlesen...

EDIT & P.S.:
In Antwort auf:
Tao-Ho schrieb: Da kommt er aber nicht mit durch, lieber Gysi.
Kinder werden in den Schulen indoktriniert bis
zum davonlaufen. Immer schön ins Schema passen...



Ach was, in der Schule sollen Kinder lernen, Autoritäten nicht ernster zu nehmen als unbedingt notwendig.
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.311

03.05.2008 14:45
#22 Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

In Antwort auf:
Ach, krieg Dich man wieder ein, Gysi.
Danke. Ich bin schon ganz blau angelaufen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

03.05.2008 15:45
#23 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

Zitat von Reinecke
Wer aus weltanschaulichen Gründen davon absieht, Lehrern das zu erzählen, was sie hören wollen, hat das System Schule missverstanden; oder bildet sich zu viel auf seine Trotzhaltung ein.
Lehrer die keine andere Meinung zulassen als ihre eigene haben das System Schule missverstanden; Menschen zum selbsttätigen Denken zu erziehen.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

qilin Offline




Beiträge: 3.552

03.05.2008 17:10
#24 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten
In Antwort auf:
Lehrer die keine andere Meinung zulassen als ihre eigene haben das System Schule missverstanden; Menschen zum selbsttätigen Denken zu erziehen.

Das hilft aber einem Schüler wenig, der einem solchen Lehrer ausgesetzt ist - und kohlhaas'sche Abwehrkämpfe sind eben was für Kohlhaasen...

Da möchte ich Reinecke recht geben - man sollte in der Schule auch lernen, sich in alle möglichen Typen 'reinzuversetzen -
vielleicht lernt man dann auch mal besser sich mit ihnen auseinanderzusetzen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

03.05.2008 17:18
#25 RE: Wie einen Atheisten bekehren? Hillffeeee antworten

<Lehrer die keine andere Meinung zulassen als ihre eigene haben das System Schule missverstanden<

Komisch genauso liefen meine 12 Jahre Schule aber ab.

<Menschen zum selbsttätigen Denken zu erziehen.<

Hab ich jetzt erst auf der Berufsschule

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Seiten 1 | 2 | 3
Umfrage »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor