Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 885 Antworten
und wurde 60.547 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 36
Stefan Offline

Mitglied

Beiträge: 171

27.12.2005 15:00
#26 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Nach meinen Informationen gibt es unter den Hadithen auch Abstufungen von "glaubwürdig" bis "unglaubwürdig".

ja du hast recht. das ganze funktioniert so.

Die Sunna wird in der Form des Hadit übermittelt. Hadit (Mz. Ahadit) heißt eigentlich Erzählung, Bericht, und der Begriff meint nun als terminus technicus einen Bericht über die Sunna Muhammads.

Vom Inhalt her umfaßt der Hadit Nachrichten über das, was der Prophet gesagt (Qaul), getan (Fi'l) oder stillschweigend geduldet (Taqrir) hat.

Der Hadit besteht aus zwei Komponenten: dem Inhalt, Matn, und der Kette der Namen derjenigen Männer und Frauen, die den Matn überliefert haben. Diese Aufzählung von Namen nennt man Isnad. Der Isnad beginnt beim Erzähler und führt über dessen Lehrmeister und über die Gefährten des Propheten bis hin zum Propheten Muhammad selbst.

Um den Wahrheitscharakter eines Hadit zu prüfen, entwickelten die islamischen Gelehrten insbesondere zwei Methoden: mit Hilfe der Riwaja einerseits wurde der Isnad untersucht. Der Isnad mußte bis auf den Propheten zurückführen. Jede benannte Person mußte von außerordentlichem Charakter, hoher Geisteskraft und einwandfreiem Leumund gewesen sein. Mit Hilfe der Diraga andererseits stellte man fest, ob der Matn des Hadit mit den islamischen Grundsätzen übereinstimmte. Die Hadit Wissenschaftler entwickelten eine Reihe von Kategorien zur Bezeichnung der Qualität eines Hadit. Die wichtigsten dieser Kategorien sind

Sahih - gesund
Hasan - gut, richtig
Da'if - schwach

Sahih und Hasan können im Gegensatz zu Da'if als Grundlage für rechtliche Entscheidungen dienen. Die Berichte von Buhari und Moslim gelten im Allgemeinen als dieser Kategorie entsprechend. Weitere Untergruppen bezeichnen besondere Eigenschaften. So steht beispielsweise Mursal für ein Hadit, dessen Isnad unterbrochen ist und in dem ein Mann aus der zweiten Generation den Propheten unmittelbar zitiert. Garib, als ein weiteres Beispiel bezieht sich auf seltene oder einzigartige Inhalte oder Überliefererketten. Die große Zeit der Hadit-Wissenschaft war das dritte Jahrhundert islamischer Zeitrechnung. Die bedeutendsten Sammelwerke von Ahadit sind die beiden «Sahih-Bücher» (As-Sahihain) von Buhari (geb. 810) und Moslim (geb. 817). Daneben gelten außerdem als von hoher Autorität die Werke von Abu Dawud (geb. 818), Tirmidi (geb. 831), Nasa'i (geb. 831) und ibn Maga (geb. 824). Alle diese Werke entsprechen dem sogenannten Musannaf-Typ, in dem die Berichte nach inhaltlichen Kriterien und Sachgebieten geordnet sind, während besonders frühere Sammlungen eine Anordnung der Ahadit nach Überlieferern vornahmen, also alle Berichte, die beispielsweise Abu Huraira gegeben hatte, unter dessen Namen zusammenstellten. Ein Beispiel für diesen Musnad-Typ ist das Werk von Ahmad ibn Hanbal (geb. 780). Doch hatte bereits Malik ibn Anas (geb. 713) sein Buch Al-Muwatta im Musannaf-Stil aufgebaut. Das Kitab Al-Muwatta ist wohl das früheste erhaltene vollständige Rechtskompendium, wie auch die gesamte Hadit Wissenschaft eng mit der Rechtsprechung verbunden ist.

Natürlich bergen die genannten sechs Sahih-Werke eine für den nicht besonders ausgebildeten Moslim nahezu unfaßbare Menge von Berichten. So besteht Bukharis Sahih Werk aus insgesamt 97 verschiedenen Abteilungen, die zusammen knapp 8000 Ahadit enthalten. Aus diesem Grund entstanden recht bald Zusammenstellungen und Auszüge aus den großen Sammelwerken, in denen meist nur noch der Matn wiedergegeben wurde, da man den jeweiligen Isnad ja leicht im Original finden konnte.


In Antwort auf:
Werden diese Texte auch vom Koran erwähnt und wenn ja wo?

nein im koran werden die nicht erwähnt soweit ich weis.

In Antwort auf:
Wir sind uns also einig, dass einige Verse im Koran nicht durch den Koran selbst erklärt werden können und bestimmte Verse anderen widersprechen.

nein darüber sind wir uns nicht einig,alle verse im koran können im koran selbst erklärt werden nur in den hadithen wird es detailliert beschrieben.


In Antwort auf:
Damit ist doch bewiesen, dass es Widersprüche im Koran gibt. Dass jetzt die Menschen versuchen, in irgendwelchen anderen Schriften die Erklärungen dafür zu suchen ist ein anderes Kapitel

nein ist es nicht im koran gibt es keine wiedersprüche, wen du wiedersprüche finden willst schlag die bibel auf und lies.

bandobras Offline



Beiträge: 131

27.12.2005 15:17
#27 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Wenn diese Schriften nicht im Koran genannt werden, dann hast du versucht einen Widerspruch im Koran (dem Wort Allahs) mit menschlichen Überlieferungen zu erklären. Das kann doch eigentlich nicht das wahre sein....Alles im Koran sollte doch durch den Koran selbst erklärt werden können, sodass man nicht auf andere Schriften angewiesen ist.

In Antwort auf:
alle verse im koran können im koran selbst erklärt werden

Na dann erklär mir diese Widersprüche nochmal, aber ohne Miteinbeziehung von Schriften außerhalb des Korans.

Stefan Offline

Mitglied

Beiträge: 171

28.12.2005 02:14
#28 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
In Antwort auf:
Wenn diese Schriften nicht im Koran genannt werden, dann hast du versucht einen Widerspruch im Koran (dem Wort Allahs) mit menschlichen Überlieferungen zu erklären. Das kann doch eigentlich nicht das wahre sein....Alles im Koran sollte doch durch den Koran selbst erklärt werden können, sodass man nicht auf andere Schriften angewiesen ist.


es sind keine ausagen von irgend welche menschen, sondern vom propheten mohammed.


ich werd sie dir schon nenen aber erst wen du mir die fehler und wiedersprüche in der bibel erklärst.

Stefan Offline

Mitglied

Beiträge: 171

28.12.2005 13:22
#29 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Na dann erklär mir diese Widersprüche nochmal, aber ohne Miteinbeziehung von Schriften außerhalb des Korans.


Komen wir mal zum ersten der so gennanten "Wiedersprüche"

In Antwort auf:
Komen wir mal zum ersten der so gennanten "Wiedersprüche"


In Antwort auf:

-->Erde und Himmel wurden also innerhalb von 6 Tagen(Zeiten) erschaffen.

Sprich: «Leugnet ihr Den wirklich, Der die Erde schuf in zwei Zeiten? Und dichtet ihr Ihm Nebenbuhler an?» Er nur ist der Herr der Welten.
(41,9)
-->Erde allein wurde in 2 Zeiten erschaffen.

Er gründete in ihr feste Berge, die sie überragen, und legte Überfluß in sie und ordnete auf ihr in richtigem Verhältnis ihre Nahrung in vier Zeiten - gleichmäßig für die Suchenden.
(41,10)
Berge und Nahrung wurden in 4 Zeiten geschaffen

So vollendete Er sie als sieben Himmel in zwei Zeiten, und in jedem Himmel wies Er seine Aufgabe an. Und Wir schmückten den untersten Himmel mit Leuchten, und als Schutz. Das ist der Ratschluß des Allmächtigen, des Allwissenden.
(4,12)
-->Himmel in 2 Zeiten erschaffen.

Wenn man jetzt mal die Zeiten für die Schöpfung zusammen rechnet, kommen da 8 statt 6 Tage/Zeiten raus.


Wie lang ist eigentlich so ein Tag von Allah?:


Sechs oder acht Tage der Schöpfung: In Sure 7,54, Sure 10,3, Sure 11,7 und Sure 25,59 heißt es eindeutig, daß Gott die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschaffen hat. Aber in Sure 41,9-12, wo die Schöpfungsgeschichte im Detail beschrieben wird, machen die zusammengerechneten Tage acht aus.

Dieses argument hält aber nur dann stand, wenn die verschiedensten Anspielungen auf die Tage zusammengezählt werden. es gibt viele möglichkeiten, wie diese tage in einander verflochten sein könnten. ich könnte zum beispiel sagen „Ich habe an zwei Tagen ein Haus gebaut und das Dach an einem Tag fertiggestellt.“ Dann zu behaupten, daß der hausbau drei Tage dauerte, schafft mit Gewalt einen Widerspruch, der einfach nicht da ist.

Das brauch ich ja nicht mehr zu erkleren das verstet man auch so.


In Antwort auf:
Die Engel und der Geist steigen zu Ihm in einem Tage, dessen Maß fünfzigtausend Jahre sind.
(70,4) ->50000Jahre

Und sie fordern dich auf, die Strafe zu beschleunigen, doch Allah wird nie Sein Versprechen brechen. Wahrlich, ein Tag bei deinem Herrn ist gleich tausend Jahren nach eurer Rechnung. -->1000 Jahre
(22,47)

Er wird den Ratschluß vom Himmel zur Erde lenken, dann wird er wieder zu Ihm emporsteigen in einem Tage, dessen Länge tausend Jahre ist nach eurer Zeitrechnung. -->1000 Jahre
(32,5)


es gibt weitere diskrepanzen in bezug auf Zahlen. ist allahs tag gleich 1000 menschlichen Jahren (Sure 22,47, Sure 32,5) oder 50.000 menschlichen jahren (Sure 70,4)?

Diese zahlen sind zuerst einmal allegorisch zu verstehen und dienen dazu, dem zuhörer die gewaltige zeitstrecke einzuprägen, sie wollen nicht mathematisch genau sein. dennoch: die letzte referenz bezieht sich speziell auf den jüngsten Tag, während die ersten beiden dies nicht tun, sie sprechen also von verschiedenen dingen. (Es gibt ,unklarheiten über Sure 32,5 gibt, weil Yusuf Ali, der den Koran ins Englische übersetzt hat, Details anführt, die im Arabischen nicht vorkommen.)es gibt keinen wiederspruch im koran.

das brauch ich auch nicht mehr zu erkleren .


Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.930

28.12.2005 13:49
#30 Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
So, dann will ich auch mal meinen Senf dazutun.
Zu behaupten, dass im Koran "keine Widersprüche", "keine Fehler" sind - also, das ist ganz schön vermessen. Wer kann das schon von welchem Buch behaupten? Das kann man von Märchen behaupten, die auf Allegorien aufgebaut sind und daher nicht der logischen Verknüpfung bedürfen. Ist der Koran also ein Märchenbuch? Diesen Strang will ich jetzt nicht weiter vertiefen...

1. Stefan, du hattest mal irgendwo behauptet, dass der Koran dir nur logische Antworten gibt. Ist die Annahme einer Existenz Gottes logisch? Erkläre das! Sind die Offenbarungen logisch, die Mohammed angeblich erschienen sind? Beweise das!

2. Der Islam geht vom Determinismus aus. D.h. Allah kennt schon die ganze Zukunft bis ins Detail. Er schafft die Menschen, auch die, von denen er schon im Voraus weiß, dass sie zeit ihres Lebens "Ungläubige" sein werden. Sie haben keine Chance, sich zu ihm zu wenden, denn sie können es ja nicht tun - und Allah weiß das. Und wird an ihnen am jüngsten Tag die fürchterlichsten Strafen vollziehen, weil sie "ungläubig" waren - weil sie ein Leben - ein von Gott geschaffenens Leben! - führten, das ihnen vorgezeichnet war! Nach dem Koran ist das sogar so, dass Allah ihnen - nicht jedem, nur wenn er die Laune dazu hat - ein feines materielles Leben gibt, damit sie sich weiter in der teuflischen Verführung verstricken - und die Strafe damit umso härter ausfallen darf! Denn Allah ist gerecht...

Der Determinismus in Bezug zu den individuellen Schlimmtaten und die an sie gemessenen noch schlimmeren Strafen sind der tiefgreifendste Widerspruch des Islam! Das RECHTSVERSTÄNDNIS ist im Koran unlogisch! Es ist widersinnig, dass Allah die Menschen für etwas bestraft, was er sehenden Auges selber vorgezeichnet hat! Es ist perfide, die Menschen in ein Wohlleben zu locken, für das sie dann umso härter und folterlüstiger bestraft werden können! (Ich bin selber der Auffassung, dass die ganze Zeitgeschichte deterministisch angelegt ist. Aber das wäre eine Sache für einen anderen Thread!)

Von den Schlimmstrafen wie Steinigung bei Ehebruch, Hand abhacken bei Diebstahl, Todesstrafe bei Loslösung vom Islam und Todesstrafe bei Angriffen (nicht nur militärische!) gegen den Islam und all den anderen entsetzlichen Gottdirektiven können wir ja gerne noch zu sprechen kommen. Diese Strafen sind ja kein Widerspruch an sich. Aber ein Widerspruch zu den MENSCHENRECHTEN allemal!

Gysi
____________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Stefan Offline

Mitglied

Beiträge: 171

28.12.2005 15:46
#31 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
So, dann will ich auch mal meinen Senf dazutun.
Zu behaupten, dass im Koran "keine Widersprüche", "keine Fehler" sind - also, das ist ganz schön vermessen. Wer kann das schon von welchem Buch behaupten?

Der Koran hat auch keine wiedrsprüche.

In Antwort auf:
1. Stefan, du hattest mal irgendwo behauptet, dass der Koran dir nur logische Antworten gibt. Ist die Annahme einer Existenz Gottes logisch? Erkläre das! Sind die Offenbarungen logisch, die Mohammed angeblich erschienen sind? Beweise das!


An Gott zu glauben ist das Logischste was man machen kan,denn die welt ist beweis genug dafür das es einen gott gibt.

In Antwort auf:
2. Der Islam geht vom Determinismus aus. D.h. Allah kennt schon die ganze Zukunft bis ins Detail. Er schafft die Menschen, auch die, von denen er schon im Voraus weiß, dass sie zeit ihres Lebens "Ungläubige" sein werden. Sie haben keine Chance, sich zu ihm zu wenden, denn sie können es ja nicht tun - und Allah weiß das. Und wird an ihnen am jüngsten Tag die fürchterlichsten Strafen vollziehen, weil sie "ungläubig" waren - weil sie ein Leben - ein von Gott geschaffenens Leben! - führten, das ihnen vorgezeichnet war! Nach dem Koran ist das sogar so, dass Allah ihnen - nicht jedem, nur wenn er die Laune dazu hat - ein feines materielles Leben gibt, damit sie sich weiter in der teuflischen Verführung verstricken - und die Strafe damit umso härter ausfallen darf! Denn Allah ist gerecht...


Du hast es ein biesien falsch ferstanden oder ich,dass ist so jeder kan aus seinem leben machen was er will.
und wen du oder jemand anders das glauben bekentniss sagst bist du automatisch befreit solange du nicht wieder was falsches machst und deine sünden sind gelöscht.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.930

28.12.2005 17:54
#32  Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Der Koran hat auch keine wiedrsprüche.
Überzeugende Erklärungen sehen für mich anders aus...
In Antwort auf:
An Gott zu glauben ist das Logischste was man machen kan,denn die welt ist beweis genug dafür das es einen gott gibt.
Damit verfügst du über die wissenschaftliche Beweisfähigkeit deines Propheten. Der beweist die Existenz Allahs nämlich ebenso. Aber mal im Ernst: Beweise sehen anders aus. Und an keiner Universität auf dieser Welt gäbe es einen Studenten, der für eine Beweisführung in der Qualität einer Beweisführung nach Mohammed einen Schein kriegen würde...
In Antwort auf:
Du hast es ein biesien falsch ferstanden oder ich,dass ist so jeder kan aus seinem leben machen was er will.
Nein, DU hast jetzt den Determinismus deines Gottes nicht verstanden! Er bestraft die Menschen, die er selbst geschaffen hat und von denen er wusste, dass sie immer "ungläubig" bleiben werden. Und im Koran steht sogar (an mehreren Stellen), dass manche dieser "Ungläubigen" extra von Allah ein noch wohligeres, materielles Leben erhalten, damit sie sich noch mehr in die teuflische Verführung verstricken und so ein noch härtere Strafe im Jenseits erleiden dürfen! Dass das so geschrieben steht, das ist Fakt! Soviel zum Gerechtigkeitssinn eures Gottes!

Gysi
___________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Stefan Offline

Mitglied

Beiträge: 171

28.12.2005 18:23
#33 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Überzeugende Erklärungen sehen für mich anders aus...

welche erklärung nen mir mal ein wieder spruch en richtigen damit ich dir eine erklärung gebe.


In Antwort auf:
Nein, DU hast jetzt den Determinismus deines Gottes nicht verstanden! Er bestraft die Menschen, die er selbst geschaffen hat und von denen er wusste, dass sie immer "ungläubig" bleiben werden. Und im Koran steht sogar (an mehreren Stellen), dass manche dieser "Ungläubigen" extra von Allah ein noch wohligeres, materielles Leben erhalten, damit sie sich noch mehr in die teuflische Verführung verstricken und so ein noch härtere Strafe im Jenseits erleiden dürfen! Dass das so geschrieben steht, das ist Fakt! Soviel zum Gerechtigkeitssinn eures Gottes!


es geht doch nicht darum was gott weist sondern was wir wissen und was wir machen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.930

28.12.2005 18:36
#34  Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
Hallo Stefan, schön, dass du wieder da bist! Hat deine Pause vom Forum ja doch nicht so lange gedauert...
In Antwort auf:
welche erklärung nen mir mal ein wieder spruch en richtigen damit ich dir eine erklärung gebe.
"Ich behaupte (dieses und jenes), weil...(logische Schlussfolgerung)."
SO wird eine schlüssige Erklärung abgegeben.
In Antwort auf:
es geht doch nicht darum was gott weist sondern was wir wissen und was wir machen.
DAS sehe ich genauso, Stefan! Um nichts anderes geht es in der Realität! Aber im Koran geht es ja um den Begriff "Allah" und was der so für ein Rechtsverständnis hat.
Allah kennt die Zukunft bis in alle Details. Also kennt er auch die Zukunft der Leute, die sich nie zu Allah bekennen werden. Diese Leute sind von Gott geschaffen und werden von Gott vernichtet werden. Ausschussware. Sie werden nicht nur vernichtet, sondern mit schlimmsten Foltermethoden gequält. Weil sie nichts anderes getan haben, als ein Leben zu führen das Allah schon vorgezeichnet sah und vorgezeichnet hatte. Denk mal in aller Ruhe darüber nach...

Gysi
______________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

bandobras Offline



Beiträge: 131

29.12.2005 12:22
#35 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

@Gysi: Wie logisch es ist an einen Gott zu glauben hat nichts mehr mit dem Topic zu tun. Man kann die Frage auch andersrum stellen...
Es geht auch nicht darum zu zeigen, dass der Koran gefährlich ist, sondern einfach nur, dass er Widersprüche enthält.

So, nun zurück zum Thema:

In Antwort auf:
Es gibt erklärungen im koran das ist sicher, die werde ich hier noch schreiben.

In Antwort auf:
alle verse im koran können im koran selbst erklärt werden

Na dann erklär mal das mit der Freiheit im Glauben. Warum sind meine Ausführungen darüber kein Widerspruch?

In Antwort auf:
(Es gibt ,unklarheiten über Sure 32,5 gibt, weil Yusuf Ali, der den Koran ins Englische übersetzt hat, Details anführt, die im Arabischen nicht vorkommen.)

Ich rede aber von der Deutschen Übersetzung...oder wurde der Deutsche Koran aus dem Englischen übersetzt? Ist das dann nicht ziemlich....schwach?

Muslim Offline

Mitglied

Beiträge: 2

02.01.2006 10:51
#36 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Hallo
Es gibt keine Widersprüche im Quran.
Es wäre schön wenn du auch mal die erklärung dazu liest.
Allah der Allmächtige kann gleichzeitig etwas vom Himmel und Erde schaffen.
Das setzt nicht voraus dass die schöpfung eienr Sache schon abgeschlossen wäre.
Wärend Er den Himmel vollendet kann er z.B. die Berge formen , oder war deas nicht so nach wissenschaftlichen Erkenntnissen.
die urathmosphäre wurde noch gebildet als die Berge emporwölbten.
Es gibt keinen Zwang im Glauben, du hast da eien Schlachtvers gegen die Götzendiener als Kontroverse ausgesucht.
Warum soll die zeitspanne in der Die Engel hinabsteigen = einem Tag bei Allah seien?
Aber in der Bibel gibt es wirklich hunderte widersprüche

bandobras Offline



Beiträge: 131

02.01.2006 14:58
#37 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Es wäre schön wenn du auch mal die erklärung dazu liest.

Hab ich bereits. Ich hab auch schon selbst dazu was geschrieben.

In Antwort auf:
Wärend Er den Himmel vollendet kann er z.B. die Berge formen , oder war deas nicht so nach wissenschaftlichen Erkenntnissen

Tut mir leid, ich weiss nicht von welchen Erkenntnissen du da sprichst.

In Antwort auf:
Es gibt keinen Zwang im Glauben, du hast da eien Schlachtvers gegen die Götzendiener als Kontroverse ausgesucht.

Ja und innerhalb des Korans hab ich dafür noch immer keine Erklärung gefunden.

In Antwort auf:
Warum soll die zeitspanne in der Die Engel hinabsteigen = einem Tag bei Allah seien?

Weiss ich nicht, aber das steht im Koran in Sure 70 Vers 4.

In Antwort auf:
Aber in der Bibel gibt es wirklich hunderte widersprüche

->Anderer Thread

ist_ja_interessant Offline

Mitglied

Beiträge: 65

13.01.2006 18:02
#38 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Es gibt da eine ganz dolle Website für Bibel+Koran+Buch Mormon:
http://www.skepticsannotatedbible.com/quran/index.htm

Die Bibel+Koran etc. hat nicht nur einige wenige Widersprüche und moralisch fragwürdige Stellen, nein, sie strotzt nur so davon.

Man fragt sich, wieviel % der Bücher nach heutigen Gesichtspunkten überhaupt vertretbar ist.
Unglaublich.

____________________________________
Hiob: Er (Gott) bringt um beide: den Frommen und den Gottlosen [9,21ff]
(Gott): ...denn ihr habt nicht recht von mir geredet wie mein Knecht Hiob.

Hoxor Offline

Mitglied

Beiträge: 47

13.01.2006 21:05
#39 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
Widersprüche in der Bibel sind erlaubt, da die Bibel von Menschen geschriben worden ist, und Menschen Fehler machen. Sonst müßte der Papst der Evolution widersprechen, das tut er seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil nicht mehr!

Ein Moslem muß an die Zaubereien der Schöpfungsgeschichte glauben.

->ein weiterer Beweis, dass der Koran nicht von Gott kommt - Gott verbreitet keine Lügen.

Bruna ( Gast )
Beiträge:

13.01.2006 21:17
#40 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Widersprüche in der Bibel sind erlaubt, da die Bibel von Menschen geschriben worden ist, und Menschen Fehler machen. Sonst müßte der Papst der Evolution widersprechen, das tut er seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil nicht mehr!

Ein Moslem muß an die Zaubereien der Schöpfungsgeschichte glauben.

->ein weiterer Beweis, dass der Koran nicht von Gott kommt - Gott verbreitet keine Lügen.


Ihr Glaubt an etwas das von Menschen geändert wurde ?

Das nicht mehr Gottes Wort ist, echt traurig wen du so denkst du sagst selber wen es von einem Mensch kommt müssen wieder Sprüche in dem Buch geben warum haben Wissenschaftler, Juden und Christen immer noch gar kein einzigen wieder Spruch gefunden

Und was für Zauberei meinst du ?


Du Hörst dich ganz nach Robin an

Hoxor Offline

Mitglied

Beiträge: 47

13.01.2006 21:25
#41 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Die islamische Schöpfungsgeschichte meine ich.

Sie ist mit modernen wissenschaftlichen Methoden nicht konform.

Vielmehr wird heute die Evolution in den Schulen gelehrt, auch in islamischen Ländern (z.B. Tunesien)

Hoxor Offline

Mitglied

Beiträge: 47

13.01.2006 21:29
#42 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
Ich habe nicht gesagt, dass alles in der Bibel falsch ist. Menschen machen nicht nur Fehler. Außerdem wurde die Bibel seit ihrer Entstehung nicht geändert.

Der Koran, der AUCH von Menschen geschriben worden ist, hat das Problem, dass alles richtig sein muß, auch, wenn die moderne Wissenschaft was anderes sagt.

Die Evangelien zum Beispiel, konnen als wahr eingestuft werden, da sie von 6 unterschiedlichen Personen an sechs unterschiedlichen Orten geschriben sind und trotzdem eine hohe Übereinstimmung haben.

Bruna ( Gast )
Beiträge:

13.01.2006 21:48
#43 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Ich habe nicht gesagt, dass alles in der Bibel falsch ist. Menschen machen nicht nur Fehler. Außerdem wurde die Bibel seit ihrer Entstehung nicht geändert.

Es Reicht doch schon wen eine Sache falsch ist woher willst du dann wissen das nicht alles falsch ist das original gibt es nicht mehr.

In Antwort auf:
Der Koran, der AUCH von Menschen geschriben worden ist, hat das Problem, dass alles richtig sein muß, auch, wenn die moderne Wissenschaft was anderes sagt.


Die moderne Wissenschaft hat nichts anderes gesagt außer das mansche von den beweisen wollen das Gott nicht existiert.

In Antwort auf:
Die Evangelien zum Beispiel, konnen als wahr eingestuft werden, da sie von 6 unterschiedlichen Personen an sechs unterschiedlichen Orten geschriben sind und trotzdem eine hohe Übereinstimmung haben.

Es reicht dir schon wen ein buch mit 6 andere fast über ein stimmt den Koran gibt es mit seiner Original Sprache den kann man gar nicht fälschen.

Hoxor Offline

Mitglied

Beiträge: 47

13.01.2006 21:56
#44 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
das stimmt nicht, die moderne Wissenschaft sagt, dass der Mensch von Affen abstimmt. Der Koran sagt: "Gott nimmt Tonpampe und kleistern einen Menschen zusammen, dann wird er zum Leben erwacht".

Man merkt deutlich, dass keine evolutionären Schritte vorhanden sind.

Man fragt sich: Warum diktiert Gott so ein Unsinnn. Sie Antwort kann nur eine sein: Der Koran stammt nicht von Gott.

Warum sollen 6 oder mehr Evangelisten lügen - vor Gericht werden Zeugenaussagen auch hoch gewichtet. Außerdem konnten sich die Evangelisten nicht absprechen, da sie verstreunt waren (Judea, Arabien, Grichenland, Ägypten ...)

Bruna ( Gast )
Beiträge:

13.01.2006 22:03
#45 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Bist du Atheist oder Christ ?

nur damit ich weis auf wen ich Antworten soll

In Antwort auf:
Warum sollen 6 oder mehr Evangelisten lügen - vor Gericht werden Zeugenaussagen auch hoch gewichtet. Außerdem konnten sich die Evangelisten nicht absprechen, da sie verstreunt waren (Judea, Arabien, Grichenland, Ägypten ...)


Weil das original nicht mehr gibt und alles von Menschen geschrieben wurden und Menschen können sich ja Irren wie man weis.

Hoxor Offline

Mitglied

Beiträge: 47

13.01.2006 22:18
#46 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Was für ein Orginal! - Es gab kein Orginal, die Evangelisten haben nicht abgeschrieben, sondern das Erlebte und Erzählte aufgeschriben. Und das haben sie unabhängig voneinander gemacht.

Ich bin christ
Ich glaube an Gott und an seinen eingeborenen Sohn und an den heiligen Geist.


Übrigens: Das Jesus keinen irdischen Vater hatte, steht auch im Koran, damit bestätigt er, das das Jesus direkt von Gott kommt.

MuslimClassic Offline

Mitglied

Beiträge: 32

14.01.2006 04:49
#47 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Und selbst wenn Wir ihnen ein Tor des Himmels öffneten und sie begännen dadurch hinaufzusteigen (15:14), sie würden gewiß sagen: ”Nur unsere Blicke sind benommen; wahrlich, man hat uns nur etwas vorgegaukelt.“ (15:15)


Hoxor Offline

Mitglied

Beiträge: 47

14.01.2006 14:17
#48 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

So Zitate aus dem koran sollten auch kommentiert sein, denn mit "Sie " können auch die Moslems gemeint sein.

Aber keine Angst, der Gott der christen lässt auch die moslems in den Himmel, dazu liebt er die Menschen zu sehr.
Dazu müsst ihr aber einigermaßen Jesu folgen, zum Glück tun dies auch die meisten Moslems - es sind ja nicht alle Fundamentalisten.

Bruna ( Gast )
Beiträge:

14.01.2006 14:33
#49 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Der Koran spricht meistens mit „oh ihr Menschen“
Und Jesus ist nur zu den Verlorenen scharfen Israels Gesandt worden Laut Bibel

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

14.01.2006 14:38
#50 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Und Mohammad nur zu den Arabern.




"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 36
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor