Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 885 Antworten
und wurde 61.567 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | ... 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | ... 36
Ivana Offline



Beiträge: 436

29.06.2006 01:01
#626 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

was bemängelst du mich? es geht hier nicht um mich kapier das mal es geht um religion, du weichst sämtlichen denige aus, wirst beleidigend und und und, wenn du nicht vernünftig über religion diskutieren kannst oder willst dann sprich mich niht an, dass ich fehler habe weiss ich, dass ich aber wahrnehmungsstörungen haben soll weiss ich nicht, oder besser gesagt, ich weiss, dass ich ich NICHT unter wahrnehmungsstörungen leide.
Wenn du was an mir bemängeln willst schreib mir ne pn und wenn dir das zu privat ist mach ein threads auf, aber vermisch nicht alle möglichen dinge miteinandern und reiss dich zusammen.
_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

Ady Offline




Beiträge: 710

01.07.2006 15:16
#627 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
In Antwort auf:
Wieso gibt der vatikan nicht die schriften her, die sie verborgen halten

woher habt ihr diese information ...stimmt das wirklich? sind das die urschriften der bibel oder wie???


_____________________________________________________
http://www.way-to-allah.com/islam_zum_ke...hammedjesus.htm

Soldier of Allah Offline




Beiträge: 47

01.07.2006 23:09
#628 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Vor 14 Jahrhunderten hat Allah den Menschen den Quran gesandt, der eine Rechtleitung für sie darstellt. Er rief die Menschen auf, diesem Buch zu folgen um sich zu erretten. Wie auch im Vers mitgeteilt wird, "ist es nichts anderes als eine Ermahnung für alle Welt." (Sure 68:52 - al-Qalam). Bis zum jüngsten Tag wird der Quran das letzte göttliche Buch sein, das für die Menschen der einzige Führer ist.

Der Quran ist in einer einfachen und verständlichen Sprache geschrieben, so dass jede Generation, die seit Zeit, zu der uns der Quran gesandt wurde, bis heute gelebt hat, den Quran verstehen kann. Allah gibt uns diesen Sprachstil des Quran mit dem Vers "Wir machten den Quran gewiss leicht zum Erinnern." (Sure 54:22 - al-Qamar) an. Gleichzeitig sind die Vollkommenheit der literarischen Sprache des Quran, die unvergleichlichen Eigenschaften seines Sprachstils und seine überlegene Weisheit sichere Beweise, dass er Allahs Wort ist.

Der Quran hat viele wunderbare Eigenschaften, die beweisen, dass er eine direkte Offenbarung von Allah ist. Dazu gehören wissenschaftliche Erkenntnisse, die wir erst mit Technologien des 20. Jahrhunderts entdeckt haben, doch sie wurden bereits vor 1400 Jahren im Quran erwähnt.

Selbstverständlich ist der Quran kein wissenschaftliches Buch, er enthält jedoch viele wissenschaftliche Erkenntnisse, die kurz und prägnant in den Versen ausgedrückt werden. Diese Erkenntnisse waren den Menschen zur Zeit der Offenbarung des Qurans nicht bekannt, dies beweist erneut, dass der Quran wahrhaftig Allahs Wort ist.

Um die Wunder der Wissenschaft, die im Quran enthalten sind zu verstehen, müssen wir zuerst einen Blick auf den Erkenntnisstand der damaligen Wissenschaft werfen, als den Menschen dieses heilige Buch gesandt wurde.

Im 7. Jahrhundert, als der Quran offenbart wurde, gab es in der arabischen Gesellschaft zahlreiche abergläubische Auffassungen zu wissenschaftlichen Themen. Da die Araber damals nicht die Technologie besaßen, um das Universum und die Natur zu erforschen, glaubten sie an die Sagen und Mythen, die von Generation zu Generation überliefert wurden. Zum Beispiel wurde angenommen, dass der Himmel dank der Berge in seiner Position gehalten wurde. Nach diesem Glauben war die Erde flach und an zwei Seiten von hohen Bergen umgeben. Man glaubte, dass die Berge den Himmel wie Säulen trugen.

All dieser Aberglaube der arabischen Gesellschaft wurde jedoch durch den Quran beseitigt. Der Vers "Allah ist es, der die Himmel ohne sichtbare Säulen aufgerichtet hat..." (Sure 13:2 - ar-Ra'd) erklärt den Gedanken für falsch, dass der Himmel von den Bergen gehalten wird. Viele weitere Fakten, die damals niemand wissen konnte, wurden durch den Quran bekannt gemacht. Im Quran, der zu einer Zeit hinabgesandt wurde, als die Menschen von Astronomie, Physik oder Biologie nur sehr wenig wussten, wurden wichtige Erkenntnisse wie die Schöpfung des Universums, die Erschaffung des Menschen, die Struktur der Atmosphäre und das ökologische Gleichgewicht auf der Erde beschrieben. (by: Harun Yahya)

Warum wollt ihr einfach nicht zugeben dass der Qur'an die wahren Worte Gottes ist? Die meisten von euch sind sich dessen bewusst, dass der Qur'an die Wahrheit ist, könn und wolln es aber nur nicht Wahrnehmen.

Wie oft noch, keiner zwingt euch. Dass ihr eure lieblings Qur'an Verse hier im Forum veröffentlicht finde ich sehr Clever. Aber dass ihr den Sinn des Verses im Qur'an nicht versteht ohne auch die Vorgeschichte gelesen zu haben, ist sehr enttäuschend. Denn es gibt auch Hintergründe die man wissen sollte.

Ich gib euch ein Tip: Wenn ihr Verständnisprobleme mit den Versen des Qur'ans habt, dann könnt ihr mir ruhig gerne Fragen stellen, es ist kein Problem, ich kann euch sehr behilflich sein und euch das ganz in Ruhe erklären. Das ist doch total unhöflich, unverschämt und respektlos, wenn man auf etwas spottet von dem man einfach keine Ahnung hat, oder?
Also wenn ihr schon den Qur'an studiert dann bitte richtig mit tiefenm Nachdenken.
Man sollte den Mund erst dann weit aufmachen wenn man von seiner Theorie bewusst sicher ist. Ist es aber nicht der Fall dann einfach Mund zu, sonst zieht es, versteht ihr!?! Ist bestimmt auch eure Meinung, nicht wahr?

Die heiligen Worte Allah's im heiligen Qur'an Al-Kariim sind nicht nur an die Muslime gerichtet, sondern sowohl auch an euch, ihr habt genauso die Pflicht euch dran zuhalten wie die Muslime.

Tut mir ein gefallen: Wenn euch etwas vom Islam nicht gefällt und euch stört, dann bitte nicht weinen und wütend werden, denn das ist der Teufel, der euch mit Lügen und leeren Verprechungen ins Ohr flüstert, um euch in die Falle zu verführen und um euch vom wahren Glauben abzuhängen und damit ihr die Wahrheit hasst. Also lasst euch besser nicht verarschen!

Ich sag es euch nochmal: Wir Muslime haben viele Wunder und Geheimnisse im Kopf die ihr wirklich überhaupt nicht wisst und kennt, und alles einfach durch den Qur'an. Und es ist schade wenn ihr das nicht auch wisst und kennt. Ihr zählt grade zu den Verlierern. Aber naja, was solls, jeder muss selber wissen......

PEACE allerseits, falls ihr Peace wollt
Kein Gott ist da außer Allah und Muhammad ist Sein Gesandter

Joshua ( Gast )
Beiträge:

01.07.2006 23:15
#629 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Zitat von Schwester
Wieso gibt der vatikan nicht die schriften her, die sie verborgen halten[/i]

Suche was verborgen ist, und wenn du was findest, vielleicht stillst du endlich mal dein Durst. Das ist quasi ein Bild, der Fluß fließt neben dir aber du suchst das Wasser in der Wüsste. Vorsicht! Die Wüßte des Todes ist unendlich groß.


Ivana Offline



Beiträge: 436

01.07.2006 23:25
#630 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
sind das die urschriften der bibel oder wie???
Nein, die Bibel ist sowei so gleich geblieben, also von daher würdest du eh nichts verpassen, aber der vatikan hat z.b verfälschte schriften und so weiter.
_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

Schwester ( Gast )
Beiträge:

01.07.2006 23:29
#631 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Suche was verborgen ist, und wenn du was findest, vielleicht stillst du endlich mal dein Durst. Das ist quasi ein Bild, der Fluß fließt neben dir aber du suchst das Wasser in der Wüsste. Vorsicht! Die Wüßte des Todes ist unendlich groß.

Komm.. einfach schnabel halten und die Wahrheit verkraften ok
-----------------------------------------------------
--->Terror ist Krieg der Armen, Krieg ist Terror der Reichen<---

Ivana Offline



Beiträge: 436

02.07.2006 00:04
#632 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Der Quran ist in einer einfachen und verständlichen Sprache geschrieben, so dass jede Generation, die seit Zeit, zu der uns der Quran gesandt wurde, bis heute gelebt hat, den Quran verstehen kann. Allah gibt uns diesen Sprachstil des Quran mit dem Vers "Wir machten den Quran gewiss leicht zum Erinnern." (Sure 54:22 - al-Qamar) an.
Ah ja, der Quran ist leicht verständlich, weil seine Sprache unvergänglich ist.... und im Himmel ist Jahrmarkt was? Selbst sprachwissenschaftler setzen sich mit dem Quran auseinander, warum wohl?

In Antwort auf:
All dieser Aberglaube der arabischen Gesellschaft wurde jedoch durch den Quran beseitigt. Der Vers "Allah ist es, der die Himmel ohne sichtbare Säulen aufgerichtet hat..." (Sure 13:2 - ar-Ra'd) erklärt den Gedanken für falsch, dass der Himmel von den Bergen gehalten wird. Viele weitere Fakten, die damals niemand wissen konnte, wurden durch den Quran bekannt gemacht.
Mal Bibel bei Hiob aufschlagen, dann wirst feststellen, dass schon weit vor mohammed bekannt war, dass Gott die erde ins nichts aufgehängt hat und weitere wunder und wissenschatliche erkenntnisse in der bibel stehen.


In Antwort auf:
Warum wollt ihr einfach nicht zugeben dass der Qur'an die wahren Worte Gottes ist? Die meisten von euch sind sich dessen bewusst, dass der Qur'an die Wahrheit ist, könn und wolln es aber nur nicht Wahrnehmen.

Wie oft noch, keiner zwingt euch. Dass ihr eure lieblings Qur'an Verse hier im Forum veröffentlicht finde ich sehr Clever. Aber dass ihr den Sinn des Verses im Qur'an nicht versteht ohne auch die Vorgeschichte gelesen zu haben, ist sehr enttäuschend. Denn es gibt auch Hintergründe die man wissen sollte.

Ich gib euch ein Tip: Wenn ihr Verständnisprobleme mit den Versen des Qur'ans habt, dann könnt ihr mir ruhig gerne Fragen stellen, es ist kein Problem, ich kann euch sehr behilflich sein und euch das ganz in Ruhe erklären. Das ist doch total unhöflich, unverschämt und respektlos, wenn man auf etwas spottet von dem man einfach keine Ahnung hat, oder?
Also wenn ihr schon den Qur'an studiert dann bitte richtig mit tiefenm Nachdenken.
Man sollte den Mund erst dann weit aufmachen wenn man von seiner Theorie bewusst sicher ist. Ist es aber nicht der Fall dann einfach Mund zu, sonst zieht es, versteht ihr!?! Ist bestimmt auch eure Meinung, nicht wahr?

Die heiligen Worte Allah's im heiligen Qur'an Al-Kariim sind nicht nur an die Muslime gerichtet, sondern sowohl auch an euch, ihr habt genauso die Pflicht euch dran zuhalten wie die Muslime.

Tut mir ein gefallen: Wenn euch etwas vom Islam nicht gefällt und euch stört, dann bitte nicht weinen und wütend werden, denn das ist der Teufel, der euch mit Lügen und leeren Verprechungen ins Ohr flüstert, um euch in die Falle zu verführen und um euch vom wahren Glauben abzuhängen und damit ihr die Wahrheit hasst. Also lasst euch besser nicht verarschen!

Ich sag es euch nochmal: Wir Muslime haben viele Wunder und Geheimnisse im Kopf die ihr wirklich überhaupt nicht wisst und kennt, und alles einfach durch den Qur'an. Und es ist schade wenn ihr das nicht auch wisst und kennt. Ihr zählt grade zu den Verlierern. Aber naja, was solls, jeder muss selber wissen......



Es gibt keine Wunder im quran oder islam, die Wunder die ihr zu bieten habt gab es schon weit vor dem quran, das hat nichts damit zutunn, dass wir (nichtmuslime) uns gegen allah und die muslime verschworen haben, aber ihr seit lächerlich, ihr lügt und betrügt die Menschheit, damit sie den islam annehmen, stellt die Juden und Christ als Sündenböcke, Lügner und Betrüger dar, und Götzendiener und Nichtschriftbesitze und Athisten sind noch schlimmer dran, ihr legitimiert Morde im Namen Gottes, verleugnet aber wie Mohammed wirklich gewesen ist, ihr verleugnet, dass Mohammed grausam gemordet hat und wenn ihr es doch einsetz, dann gebt ihr den Juden, den Christen, den Götzendiener oder gar den Atheisten die Schuld daran, ihr Sunniten und die Wahabiten verdreht die Wahrheit. Ihr schüchtert die menschen mit Höllenfeuer und Drohungen, von allah höchst persönlich ein und redet irgendwas von Gnade und Barmherzigkeit, währen ihr muslime diese Wort in den Mund nehmt, wird irgendwo auf der anderen Seite der Erde ein Mensch im Namen Allahs gesteinigt, gezüchtigt oder sonstwie gequält.
_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

Ogami Itto Offline




Beiträge: 109

02.07.2006 00:04
#633 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
in der bibel wurden gezielt stellen aus der lehre jesu entfernt die den kirchenfürsten unangenehm
waren da sie ihre berechtigung, ihre selbsternannte "stellvetreterschaft jesu" in frage stellte.
in einem der ersten konzile wurden auch textstellen aus der bibel verbannt die darauf schließen
lassen das auch jesus um die tatsache reinkarnation wußte und diese lehre auch lehrte.
das sich eine religion mittels "höölenerpressung" der gläubigen wesentlich besser zu einem machtapparat
ausbauen lässt als mit einem glauben an eine "lebensschule" (die aber auch wiedergeburt dem eigenen gutem
oder schlechtem handeln gemäß einschließt und lehrt das ein böser mensch sich meist eine leidvolle nächste
inkarnation einhandelt, gemäß seiner triebmuster).
das wissen das eine drohung mit der hölle gut fürs "geschäft" mit der religion ist und die gläubigen und
vorallem die ungläubigen schön erpressen kann hat sich ja dann auch der islam zunutze gemacht.
auch zb der tibetische buddhismus kennt eine hölle mit der sich die gläubigen erpressen lassen.
fast alle heiligen schriften sind fälschungen ausgesetzt, auch der koran.
in der bibel finden sich dazu noch massen an übersetzungsfehlern die teils auch sinnverzerrend sind.

ich habe mir mal eine copy/paste version zum koran erlaubt:

Gründe für die Textänderungen im Koran:

Der Koran selbst übergeht die spätere Abänderung von Korantexten nicht stillschweigend, sondern greift sie selbst auf. Sure 2,106 lautet z. B.: "Wenn wir einen Vers auch austilgen oder in Vergessenheit geraten lassen, bringen wir einen besseren dafür bei oder einen, der ihm gleichwertig ist" (2,106). Sure 22,52 berichtet ganz unumwunden, daß es dem Satan gelungen sei, jedem Gesandten in der Geschichte seine eigenen Wünsche als Gottes Offenbarung unterzuschieben, daß Gott dann aber diese falsche Botschaft auslöschte und die richtige Offenbarung endgültig festlegte. Auch Sure 87,6-7 spricht von der Möglichkeit einer Abänderung des ursprünglichen Korantextes, allerdings durch Gottes Willen: "Wir werden dich vortragen lassen, und du wirst nicht vergessen, außer dem, was Gott will! Wahrlich, er weiß, was offen, und was verborgen ist". Auch wenn Sure 20,114 Muhammad ermahnt "Übereile dich nicht mit dem Korantext, bevor er dir endgültig eingegeben worden ist!", läßt diese Anweisung vermuten, daß von Muhammad nach einer ersten Offenbarung selbst das Abwägen des Vortragstextes und ein Abwarten erwartet wurde, ob dies wohl die endgültige Offenbarung sei.

Umgekehrt berichtet Sure 10,15 davon, daß Muhammad von seinen Zeitgenossen aufgefordert wurde, den Text des Korans selbst zu verändern. Gegen dieses Ansehen wehrte sich Muhammad jedoch, ohne jedoch grundsätzlich abzustreiten, daß der Korantext verändert werden könnte: "Sprich: Ich darf ihn nicht von mir aus abändern. Ich folge nur dem, was mir offenbart wird. Wenn ich mich meinem Herrn widersetze, habe ich die Strafe eines gewaltigen Tages zu fürchten" (10,15).

Der Koran nennt selbst also drei Gründe für die Abänderung von Korantexten nach ihrer ursprünglichen Offenbarung:

1. Muhammad vergaß etwas davon.

2. Der Satan schob Muhammad eine falsche Offenbarung unter.

3. Gott selbst tauschte einige Passagen gegen bessere Offenbarungen aus.

Aus der frühislamischen Literatur und deren Koranzitaten können Tausende von Korantextvarianten entnommen werden, die sich im heute offiziell gültigen Korantext nicht mehr finden. Windrow Sweetman zählt im Anhang seiner umfassenden Studie zum Vergleich zwischen Islam und Christentum insgesamt über 260 Verse des Korans auf, die sich gegenseitig aufheben. Man kann davon ausgehen, daß nur die wenigsten Suren an einem Stück, wie sie heute der Koran enthält, offenbart worden sind. Vielmehr deutet vieles darauf hin, daß die einzelnen Suren Kompilationen aus mehreren Bruchstücken darstellen, deren ursprünglicher Text von Muhammad oder späteren Koransammlern überarbeitet worden ist. Daß diese Komposition der Suren trotz ihrer Zusammenstellung aus häufig zu verschiedenen Zeiten entstandenen Teilen nicht dem Zufall überlassen blieb, sondern bewußte Kompilation war, ist in neuerer Zeit auch von der westlichen Islamwissenschaft aufgegriffen und vertreten worden.

mohammed war ein spitzfindiger mensch und wählte seine "offenbarungen" sehr geschickt und absichernd aus um
seine relgionsschöpfung möglichst wasserdicht zu halten.

Ivana Offline



Beiträge: 436

02.07.2006 00:39
#634 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Der Koran nennt selbst also drei Gründe für die Abänderung von Korantexten nach ihrer ursprünglichen Offenbarung:

1. Muhammad vergaß etwas davon.

2. Der Satan schob Muhammad eine falsche Offenbarung unter.

3. Gott selbst tauschte einige Passagen gegen bessere Offenbarungen aus.



Verrückt nicht? Das wiederspricht der gesamten islamischen Lehre, dass der Quran perfekt sei, so perfekt, wie er herabgesandt wurde.
Schon allein 1. zeigt ganz deutlich, dass Mohammed durch sein vergessen fehlbar war.
Zu zwei braucht man eigentlich gar nichts mehr sagen, aber zu 3 frage ich mich, wieso Allah passagen ausstauschen muss, also ändert Allah seine Meinung? Oder lernt mit der Zeit dazu?


_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

Joshua ( Gast )
Beiträge:

02.07.2006 00:49
#635 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
Zitat von Schwester
--->Terror ist Krieg der Armen, Krieg ist Terror der Reichen<---

Aber, wer Jesus im Herzen hat, der ist reichste Mensch. Und es ist stimmt. Muslimen sind eine der Ärmste Volker des Universums. Weil sie wollen das Reichtum verdienen. Tja. Umsonst vergäbene Mühe!!!!!

Fazit - Terror ist Krieg der Muslimen. Krieg ist Terror der Muslimen.

Ogami Itto Offline




Beiträge: 109

02.07.2006 01:11
#636 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

@ivana:
mohammed meditierte lange zeit.
ich glaube das er ein aufrichtiger gottsucher war und gute absichten hatte und einen großen spirituellen hunger hatte.
das meditieren ohne einen lehrer ist aber nicht ungefährlich. die buddhistische unterweisungsliteratur hat ganze
abhandlungen über die dinge die dabei passieren können und eine gefahr für den sucher sein können wenn er an bestimmten erfahrungen festhält.
man kann sehr überzeugende visionen bekommen, man kann stimmen hören lichter sehen etc.
viele visionäre erlebnisse könne ein zeichen dafür sein das der geist sich klärt und sehr schön sein - hält der meditierende daran fest
wird das zu einem gift. im zenbuddhismus wird dies als makkyo "teufelsbilder" bezeichnet da sie den meditierenden in die irre führen können.
auch dem christlichen mystiker Johannes vom Kreuz wiedrfuhr so etwas während einer unfreiwillignen "klausur" in einem kerker.
da er dort nicht besseres tuen konnte als meditieren und beten machte er dies sehr intensiv.
einmal machte er nach dem gebet die augen auf und sah einen strahlenden engel vor sich stehen. beim nächstenmal war der engel wieder da,
diesmal sprach er sogar "der herr hat wohlgefallen an dir gefunden, johannes" - dies schmeichelte dem ego des priester natürlicherweise sehr.
nun war der engel nach vielen meditationen anwesend und schmeichelte ihm. eines tages sagte er dann "der herr hat großes mit mir vor und du
wirst viele prophezeiungen machen und die menschen rechtleiten" - johannes erkannte sofort, sprang auf und ging mit drohendem zeigefinger dem engel entgegen "weiche von mir satan!" und wurde voran nicht mehr belästigt. natürlicherweise war es nicht der satan der einer kirchlichen phantasie entspringt sondern eine aus dem ego johannes entspringende projektion(wenn man davon absieht das der teufel in den asiatischen religionen oft als die eigene egostruktur verstanden wird die den mensch vom göttlichen trennt).
bei intensiven meditatioen ohne lehrer oder einem meister könne solche trugbilder sehr intensiv werden und es ist wahrhaft alles möglich,
auch das man anfängt ein prophet zu werden oder verückt wird.
es gibt in einer schrift des tibetischen meisters padmasambhava ein ganzes, langes kapitel über die verschiendenen geistesverwirrungen die einen
treffen können. angefangen wird bei eher harmlosen dingen wie dem entsagen der lehre aus bequemlichkeit bis zu gefährlichen phänomenen wie
religiösem wahn und anderen verücktheiten.

Joshua ( Gast )
Beiträge:

02.07.2006 01:47
#637 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
Zitat von Schwester
Komm.. einfach schnabel halten und die Wahrheit verkraften ok

Wahrheit verkraften? Euren "Wahrheit"? Ich werde sogar nie einmal versuchen, das erleben zu verkraften.

Ihr begreift eins nicht. Ihr seit noch schlimmer als Juden. Wenn Juden werden zu seiner Zeit sich rechtfertigen versuchen , dass sie nicht belehrt wurden, womit frage ich euch werdet ihr euch rechtfertigen? Ihr akzeptiert wunder Gottes, aber nicht akzeptiert, dass Er war das Wesen im Leibe Jesus Christi, und nur so dieser Leib auferstehen konnte. Weil dadurch alles vollbracht wurde, was geplant war. Er wird euch fragen: Warum sollte ICH einen Mensch schaffen? Nur paar Wunder zu zeigen? Ich habe doch genug bisher Wunder gezeigt.
Also bereitet schon euren Antwort.

Eins sage ich wer noch Gottes Leiden für uns nicht miterlebt hat, wird niemals zu Gott kommen. Weil der Weg zur Gott durch das Tor des Beileids.

Soldier of Allah Offline




Beiträge: 47

02.07.2006 20:44
#638 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Astaghfurullahi Al-3aziim

Sag mal Leute, was seid ihr nur für Kuffaar, fürchtet ihr euch nicht?

Es sind doch eindeutige Beweise im Qur’an, und was Jesus(a.s.-Friede auf Ihm) angeht, ihr kennt ihn überhaupt nicht, ihr kennt ihn nicht mal ein bisschen, ihr könnt euch das auch nicht mal ein bisschen vorstellen wie Jesus gelebt hat, wir Muslime schon durch die Vermittlung des Qur’ans und der Hadithen.

Ihr stellt Bilder aus, in dem angeblich Jesus(a.s) abgebildet ist und betet es sogar an. So was unverschämtes, wie kann ein Mensch nur einen heiligen Menschen, den man nie gesehen hat, einfach aus Fantasie, malen und behaupten er sei Jesus der Sohn Gottes.

Man versteht endlich Jesus ist nur ein Mensch, wie du und ich, der auch geprüft wird, der aber besondere Fähigkeiten und Besonderheiten zum Gegensatz zu uns hat.

Wie könnt ihr Jesus(a.s) nur so falsch darstellen, ihr seid leicht beeinflussbar und verschwendet eure Zeit für nichts.

Im Qur’an offenbart Allah(s.t.) in der Sure Imran 3:42-62:

42.
Einst sprachen die Engel: „Maria, dich hat Allah auserkoren, geläutert und dich vor allen Frauen der Welt auserwählt.
43.
Maria! Ergib dich deinem Herrn, wirf dich nieder und knie dich hin mit den Betenden!“
44.
Dies sind Nachrichten aus den Verborgenen, die Wir dir, Muhammad, offenbaren. Du warst ja nicht unter ihnen, als sie ihre Lospfeile (ins Wasser) warfen, um zu erfahren, wer Maria in seine Obhut nimmt; und du warst nicht dabei, als sie deswegen stritten.
45.
Einst sprachen die Engel: „Maria, Allah verkündet dir eine frohe Botschaft durch ein Wort von Ihm. Sein Name ist Jesus, Sohn Marias, der Messias. Würdig ist er im Diesseits und im Jenseits. Er gehört zu denen, die in Allahs Nähe weilen.
46.
In der Wiege und im Mannesalter wird er zu den Menschen sprechen. Er gehört zu den Rechtschaffenen.“
47.
Sie sprach: „Herr, wie soll ich ein Sohn gebären, da mich kein Mann berührt hat?“ Darauf hörte sie sagen: „So ist Allah. Er schafft, was Er will. Wenn Er etwas beschließt,
sagt Er nur:’ Es sei!’ und es ist.“
48.
Allah wird ihn das Buch, die Weisheit, die Thora und das Evangelium lehren.
49.
Er wir ihn als Gesandten den Kindern Israels schicken, denen er verkünden wird: „Ich bin zu euch mit einem Zeichen Allah’s, euren Herrn, gekommen. Ich schaffe euch aus Lehm eine vogelähnliche Figur, die werde ich anhauchen, so dass sie mit Allah’s Erlaubnis zu einem Vogel wird. Ich heile den Blinden und den Aussätzigen und rufe die Toten mit Allah’s Erlaubnis ins Leben zurück. Ich kann euch sagen, was ihr essen werdet und was ihr zu Hause an Vorräten speichert. Darin liegt fürwahr ein Zeichen für euch, wenn ihr zu glauben gewillt seid.
50.
Ich bin zu euch gesandt worden, um zu bestätigen, was schon vor mir da war, die Thora, und euch einiges zu erlauben, was euch verboten worden war. Mit einem Zeichen von Allah, eurem Herrn, bin ich zu euch gekommen. So fürchtet Allah und gehorcht mir!
51.
Allah ist mein und euer Herr. Ihn sollt ihr verehren. Das ist der gerade Weg.“
52.
Als Jesus merkte, dass sie nicht zu glauben gewillt waren, sprach er: „Wer sind meine Helfer auf dem Weg zu Allah?“ Die Jünger antworten: Wir sind Allahs Helfer. An Allah glauben wir; bezeuge du, dass wir Ihm ergeben sind!
53.
Unser Herr! Wir glauben an die von Dir herabgesandte Offenbarung, und wir folgen dem Gesandten. Reihe uns unter die Bekenner ein!“
54.
Die Widersacher ersannen listige Pläne, doch auch Allah fasste Seine Pläne. Allah ist der beste Planer.
55.
Einst sprach Allah: „Jesus! Ich werde dein Leben beenden, dich zu Mir erheben und dich von dem Übel der Ungläubigen läutern. Deine Anhänger will Ich über die Ungläubigen stellen bis zum jüngsten Tag. Ihr werdet zu Mir zurückkehren, und Ich werde über eure Differenzen entscheiden.
56.
Was diejenigen betrifft, die ungläubig waren, so werde Ich sie schwer bestrafen, sowohl im Diesseits, als auch im Jenseits. Ihnen wird dann niemand helfen können.“
57.
Was aber diejenigen betrifft, die auf Allah vertrauen und gute Werke tun, so wird Er ihnen ihren Lohn voll bezahlen. Allah liebt die Frevler nicht.
58.
So tragen Wir dir einige Unserer Zeichen und weise Ermahnung vor.
59.
Wahrlich, Jesus ist vor Allah wie Adam, den Allah aus Staub erschuf, als er sprach: „Er sei!“ und er war.
60.
Das ist die Wahrheit, die der Herr dir offenbart. So zweifle nicht daran, wie manche es tun!
61.
Wenn jemand mit dir darüber debattieren möchte, nachdem Wir die dieses Wissen offenbart haben, so sage: „Kommt herbei! Lasst uns unsere Söhne und die eurigen, unsere Frauen und uns selbst und euch herbeirufen und Allah anflehen, er möge Seinen Fluch gegen die Lügner ausstoßen.“
62.
Dieses ist gewiss der wahre Bericht. Außer Allah gibt es keinen Gott. Er ist der Allmächtige, der Allweise.


Jesus, der Prophet und Messias, lebt und wird in naher Zukunft zurückkehren. Er wird Muslims und Christen gegen den Unglauben vereinigen und der Welt Glück und Frieden bringen.

Und wie oft noch, bitte den Qur’an richtig studieren.

Kein Gott ist da außer Allah und Muhammad ist Sein Gesandter

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

02.07.2006 21:05
#639 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Es sind doch eindeutige Beweise im Qur’an
Verse aus dem Koran haben doch keine Beweiskraft, da kannst du noch so viele hier reinschreiben... Wenn ich auf ein Blatt papier schreibe "Ich habe immer recht!", dann kann ich keinem der sagt "Du hast unrecht" den Zettel in die Hand drücken und sagen "HIER ist aber der Beweis".
__________________________________________________
Gott ist nur eine Arbeitshypothese. Es zeigt sich, daß alles auch ohne Gott geht und zwar ebenso gut wie vorher.
(Dietrich Bonhoeffer, dt. ev. Theologe, 1906-1945)

Ogami Itto Offline




Beiträge: 109

02.07.2006 21:24
#640 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
woher weiss ein moslem eigentlich das mohammed nicht dem teufel aufgesessen ist?
ihr hab keinerlei möglichkeit es zu überprüfen - selbst nicht mit den wundern des korans da der teufel sich mit zahlenmagie und ähnlichen
dingen bestens auskennt.
ich denke das alle abrahamitischen relgionen ein sehr eindimensionales und herabwürdigendes gottesbild haben.
das gottesbild dieser religionen nährt sich aus der menschlichen sehnsucht nach allmächtigkeit und der menschlichen
eigenschaft von einem belohn/bestraf system das hier ins grenzenlose überhöht wird.
gott wird zu einem übermächtigen diktator stilisiert der dem psychogramm eines irdischen despoten entspricht.
die gott zugemessenen eigenschaften "allerbarmend, allverzeihend, allliebend" werden ad absurdum geführt durch
die strafe ewiger qual für blosses nicht für wahrhalten dieser oder jener lehre, für dieses oder jehnes gebot.
wenn ich mir den unverholenen sadismus vieler "rechtgläubiger" anschaue die dem "ungläubigem" diese qualen androhen
und sich darüber in vorfreude wähnen "du wirst schon sehen - ich komme in den himmel und ihr in die hölle und das verdient ihr auch".
der koran schreibt ja sogar das sich die rechtschaffenden voller wonne die qualen der verdammten anschauen werden.
welches geistes kind ist das denn? das ist sicherlich keine offenbarung eines gottes, sondern entspringt der phantasie eines
zutiefst religiöse verwirrten menschen, da es einen angeblich liebenden gott völlig ins gegenteil verdreht.
zudem sei noch erwähn das gott dafür bekannt ist das er keine mittelsmänner braucht die seine wahrheiten offenbaren!
dazu kommt das wohl kaum einer der schriftgelehrten, sei es aus dem islam, christentum oder judentum das was jesus gelehrt hat
auch nur im ansatz verstanden hat. diejenigen die jesu lehre verstanden haben wurden allzuoft auf den scheiterhaufen der inquisition
verbrannt.

Joshua ( Gast )
Beiträge:

02.07.2006 21:31
#641 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Du Generalissimus, eine Frage, wenn Jesus wie Adam ist, warum Gott Ihn in einem Mutterleib geschaffen? Warum hat Gott Jesus gleich nicht als 33 Jährige geschaffen? Konnte Er wieder nicht oder was?

Bleib ruhig. Du liest die Schrifften, die nach 600 (!!!!!!!!!!) Jahren nach dem Jesus Auferstehung aufgeschrieben worden. Lies doch Zeitzeugen. Unabhängige Quellen, die gleiche Ereignisse schreiben. Und wenn du vergleichen kannst, dann gleich merkst du was lebendig ist Quran oder Evangelien.

Du bist durch Koran Blind geworden. Mach deine Augen auf und lies mal Gottes Wort - Jesus Christus in echte Quellen von seinen Junger.


Soldier of Allah Offline




Beiträge: 47

02.07.2006 21:43
#642 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Leute es ist eure Meinung, eure Unwissenheit, eure Sturheit, eure Blindheit, eure Taubheit, eure Dummheit.....usw.

Sure 109 Die Ungläubigen "Al-Kafiruun

Im Namen Allahs, des Gnädigen des Barmherzigen

1.
Sprich: "Ihr Ungläubigen!
2.
Ich diene nicht dem, was ihr dient.
3.
Ihr wollt Allah nicht dienen, Dem ich diene
4.
Ich werde nie dem dienen, dem ihr dient
5.
Ihr werden Allah nicht dienen, Dem ich diene
6.
Ihr habt eure Religion, und ich habe meine Religion."

Meine Religion der ISLAM hat mir viel anzubieten und antwortet auf alle meine Fragen, was die Bibel und die Thora nicht hat. Ohne den Islam bin ich verloren.
Ich danke Allah für Seine Rechtleitung und bitte Ihn um Vergebung.

Kein Gott ist da außer Allah und Muhammad ist Sein Gesandter

Schwester ( Gast )
Beiträge:

02.07.2006 21:48
#643 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
woher weiss ein moslem eigentlich das mohammed nicht dem teufel aufgesessen ist?

Ein Teufel.. ist gegen Gott und wenn man gegen Gott ist, wird man bestimmt Gott als Heilig sein.

Wir Muslime zumindest.. verehren nur einen Gott.

Der Prophet(saw) sagte niemals :" Oh Ihr Kinder Arabiens"
Thora dagegen "Ihr Kinder Israels" genauso wie im neuen testament.
Unser Prophet(saw) machte keine unterschiede wegen rassen und er berufte mit dem Worte "Oh Ihr Menschen"
Zum anderen fodert er, dass wir einen Gott an beten Allah(swt) Gott Noah(as), Moses(as) Jesus(as) usw.. wir preisen alle Prpheten mit dem (as) was die andere Religion nicht bei gebracht worden ist.
Er lehrte uns die Nachbarschaft das zu wünschen was wir uns selbst wünschen zu teilen usw.. Barmherzigkeit.
Wir glauben an Moses(as) alten testament, wir glauben an das evangelium Jesus(as) aber ihr glaubt nicht an uns (Islam).
Im Quran findest du keine wiedersprüche.. und der Koran kann man nicht fälschen, weil es unsere aufgabe war es auswendig zu lernen. Aber die andere schriften.. wurde niemals befohlen auswendig zu lernen von daher wurde sie verfälscht. Die Vatikane verheimlichen etwas.. ein Priester denkt er hätte das recht, Die bibel zu verändern, dass er der stellvetreter gottes sei. Gott braucht kein stellvetrter.
Aber mankann euch erzählen was man will ihr seit so abgeirrt das ihr einen Menschen als Gott an sieht.
Unsere Religion verabscheut soetwas.


-----------------------------------------------------
--->Terror ist Krieg der Armen, Krieg ist Terror der Reichen<---

Joshua ( Gast )
Beiträge:

02.07.2006 21:54
#644 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Zitat von Soldier of Allah
Meine Religion der ISLAM hat mir viel anzubieten und antwortet auf alle meine Fragen,

Gut, dann versuch mal zu antworten, wie stellst du dich vor, dass du im Himmel nach Koran Lehre, wenn du natürlich das schaffst, als Mann dort weiter lebst. Wozu braucht man dort das Menschliches Geschlecht? Bibel lehrt das anders.

Und wegen Jesus Christus: So lange du nicht verstehst was was Leiden und Blut Jesu Christi bedeutet, warum wir seinen Leib essen und trinken Seinen Blut, vergiss es über Jesus etwas zu erzählen.


Schwester ( Gast )
Beiträge:

02.07.2006 21:57
#645 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Gut, dann versuch mal zu antworten, wie stellst du dich vor, dass du im Himmel nach Koran Lehre, wenn du natürlich das schaffst, als Mann dort weiter lebst. Wozu braucht man dort das Menschliches Geschlecht? Bibel lehrt das anders.

Ey schnarke.. die Bibel lehrt euch ab irren zu lassen.
wie dämlich muss man sein, dass man denkt Jesus(as) lebt in mir er spricht in mir

In Antwort auf:
Und wegen Jesus Christus: So lange du nicht verstehst was was Leiden und Blut Jesu Christi bedeutet, warum wir seinen Leib essen und trinken Seinen Blut, vergiss es über Jesus etwas zu erzählen.

Komm.. versteh du dich erstmal, bevor du hier andere beleheren versuchst
-----------------------------------------------------
--->Terror ist Krieg der Armen, Krieg ist Terror der Reichen<---

Joshua ( Gast )
Beiträge:

02.07.2006 22:01
#646 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Das Unreine Wesen versucht alles gegen Gott die Menschen zu stellen. Ihr merkt nicht wie ihr euch irre führen lässt, in dem Sinn, dass ihr das Wunder Gottes und Seine Mission verniedrigt. Jesus sagte dem Mensch wird vergeben, wenn er Gott und meinen Namen lässtert, aber nicht vergeben, wenn er den Heiligen Geist lässtert.

Eure Lehre gegen das Lehre des Heiligen Geistes. Eure Lehre macht den Abstand zur Gott noch größer. Aber ihr versteht nicht was ich meine. Weil ihr habt noch nicht vom Geist geboren.

Ihr seit nur Fleisch. So handelt ihr nur nach dem Fleisch.


Joshua ( Gast )
Beiträge:

02.07.2006 22:03
#647 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Schwester, meine Frage wegen Geschlecht im Himmel ich merke war schwer für dich. Bestimmt deine Birne schon verbrannt.


Schwester ( Gast )
Beiträge:

02.07.2006 22:05
#648 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Zitat von Joshua
Schwester, meine Frage wegen Geschlecht im Himmel ich merke war schwer für dich. Bestimmt deine Birne schon verbrannt.

Pass mal auf du schnarcke.. geschlecht hin und her. Du kannst Himmel nicht mit erde vergleichen. also Birne zu machen und erst tippen wenn du weisst was du schreibst.
-----------------------------------------------------
--->Terror ist Krieg der Armen, Krieg ist Terror der Reichen<---

Joshua ( Gast )
Beiträge:

02.07.2006 22:10
#649 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
Ok, Spaß bei Seite. Wie erklährst du das, was Koran schreibt, dass im Himmel selbe Geschlächter werden.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

02.07.2006 22:10
#650 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Besser als Kino hier
__________________________________________________
Gott ist nur eine Arbeitshypothese. Es zeigt sich, daß alles auch ohne Gott geht und zwar ebenso gut wie vorher.
(Dietrich Bonhoeffer, dt. ev. Theologe, 1906-1945)

Seiten 1 | ... 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | ... 36
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor