Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 885 Antworten
und wurde 61.527 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | ... 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

22.08.2008 21:21
#801 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
Hallo BS,

Zitat von BS
MARGARETE:
Das ist nicht recht, man muss dran glauben.

FAUST:
Muss man?

genau das meine ich mit Faust und Goethe. Wurde beim letzten Philosophikum behandelt
und diese Gretchenfrage war der Beweis, dass Goethe im Grunde seines Herzens ein
Atheist war. Er hat über zuviele Dinge zu scharf nachgedacht.

Hallo leonardo da vinci,

Du hast andere Leute gefragt. Hast Du auch Goethe selber fragen können? Sicher doch
nicht! Ergo kannst Du es gar nicht wissen.

Übrigens: Hast Du Dich schon mal mit dem Leben Goethes beschäftigt? Er hat christlich
geheiratet - er hat seine Kinder christlich Taufen lassen - sein Sohn war sicher nicht
beschnitten - er wurde christlich beerdigt.

Kommen Dir da keine Zweifel?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2008 21:27
#802 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Snooker...? ...Wo?.

tschuldigung, wollte dir die Ehre der Ersterwähnung nicht rauben wie ein Linsengericht.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

22.08.2008 21:31
#803 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
wollte dir die Ehre der Ersterwähnung nicht rauben wie ein Linsengericht.

Nach diesem 'Sprichwort' muss ich noch mal googeln....
Äh, Linsen... was für den kulinarischen Thread...

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

22.08.2008 21:38
#804 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Neee, maleachi 89.

Es geht hier um eine Geschichte aus der Bibel, wo Esau sein Erstgeburtsrecht für
ein Linsengericht an seinen jüngeren Bruder Jakob verkaufte. Steht alles in der
Bibel.

Mir wäre nur noch die Frage wichtig, warum die Moslems immer so drauf pochen, dass
Goethe ein Moslem war. Es gab doch noch andere Schriftsteller die auch gut drauf
waren. Kann man sich nicht davon einen aussuchen?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

22.08.2008 22:11
#805 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Es geht hier um eine Geschichte aus der Bibel, wo Esau sein Erstgeburtsrecht für
ein Linsengericht an seinen jüngeren Bruder Jakob verkaufte. Steht alles in der
Bibel.
Na Scheiße, meine Bibelfestigkeit lässt zu wünschen übrig, ich weiß. GOTT sei Dank, gibt's hier genug Experten, die es wissen.

leonardo da vinci Offline



Beiträge: 12

22.08.2008 22:51
#806 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

ıch hab eıne frage an alle atheısten:
warum seıd ıhr eıgentlıch atheısten ıhr könntet doch wenıgstens an gott glauben, denn wenn wır ma davon ausgehen das es wırklıch gott gıbt seıd ıhr nıcht gut dran. ıch meın man könnte ja wenıgstens an gott glauben als an gar nıchts zu glauben denn wıe gesagt auch dıe atheısten können nıcht 100% sıcher seın das es keınen gott gıbt. wenıgstens an gott glauben und vıelleıcht eın besseres 'spateres leben' haben

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

22.08.2008 23:05
#807 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Du kannst entscheiden an was du glaubst? An einen Gott zu glauben, der durch seine Allwissenheit genau weiß, dass ich ihn für Nonsens halte ist auch nicht besonders clever. Zumal ich nur an einen Gott weniger glaube als Monotheisten.
Und mit ewigem Leben kann man mich auch nicht locken (genau darum gibt es ja Selbstmordattentäter...).

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2008 23:47
#808 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
ıch meın man könnte ja wenıgstens an gott glauben

Welchen von den rund 300.000 Göttern, die hier auf Erden so kreuchen und fleuchen meinst du denn?
Vielleicht ist es einfach das beste, an alle zu glauben. Dann tritt man wenigstens keinem auf die Füße.

Nee, war nur ein Witz. Natürlich gibst nur ein wirklich göttliches Geschöpf, unser Fliegendes Spaghetti Monster.
Solltest du nicht wenigstens daran glauben, denn wıe gesagt, auch dıe Christen können nıcht 100% sıcher seın das es keın FSM gıbt. wenıgstens an ES glauben und vıelleıcht eın besseres 'spateres leben' haben.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

23.08.2008 09:00
#809 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
wenıgstens an gott glauben und vıelleıcht eın besseres 'spateres leben' haben


Die Frage ist wirklich berechtigt. Welchen Gott meinst du denn?
Deinen ersten Postings entnehmend, denkst du wahrscheinlich an Allah, oder? Nur wie soll dieser Glaube auf's geratetewohlhin denn aussehen? Auf Verdacht 'glauben' ist wohl der größte Schmarrn, das funktioniert nicht und Xeres hat recht, ein Gott, den du sicher als allwissend und weise einschätzt, würde doch dahinter kommen, wenn einer nur ein Alibi braucht, um im sogenannten späteren Leben nicht ganz nackig vor dem Schöpfer zu stehen. Das ist doch heuchlerisch und einer der Grundvoraussetzungen eines 'Glaubens' ist die Ehrlichkeit sich selbst gegenüber. Wenn man damit klar kommt, kann man eventuell auch Dinge zulassen, die in die Nähe von Glauben kommen, dessen Definition aber immer subjektiv ist.
Deswegen finde ich es auch immer lustig, wenn unreligiöse Leute einem sagen, wie man denn überhaubt zu glauben hat, was man für Kriterien zu erfüllen hat, damit es ins vorgefertigte Bild, oder besser, Klischee passt.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.08.2008 11:17
#810 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Da hab ich ja richtig Schwein, dass ich auch ein religiöses Mensch bin.

Natürlich kann man nicht jedem sagen, was er zu glauben hat. Aber wenn sich jemand zu einem näher definierten Gott oder zur Gesamtheit der Bibel bekennt, ist es schon ganz gut möglich den darauf hinzuweisen, welche Ver- und Gebote, oder einfach welche darin enthaltenen Aussagen dann auch für ihn verbindlich sind.

Das so was gut klappt, liegt wohl daran, dass viele dieser Gläubigen gar nicht so recht wissen, wozu sie sich eigentlich bekennen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.150

23.08.2008 12:44
#811 Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
In Antwort auf:
warum seıd ıhr eıgentlıch atheısten ıhr könntet doch wenıgstens an gott glauben, denn wenn wır ma davon ausgehen das es wırklıch gott gıbt seıd ıhr nıcht gut dran.
Glaubst du, dass du mit einer derart kühlen Berechnung deiner Vorteile und so wenig Respektlosigkeit vor der Wahrheit deinen allwissenden Gott verarschen kannst? Auau...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

23.08.2008 15:03
#812 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Na Scheiße, meine Bibelfestigkeit lässt zu wünschen übrig, ich weiß.

Vielleicht lässt Deine Bibelfestigkeit nichts zu wünschen übrig. Es gibt hier aber noch
genug User, welche die Bibel nicht so gut kennen wie Du es z. B. tust.

In Antwort auf:
ıch meın man könnte ja wenıgstens an gott glauben als an gar nıchts zu glauben denn wıe gesagt auch dıe atheısten können nıcht 100% sıcher seın das es keınen gott gıbt.

Wenn Atheisten an Gott glauben würden (egal an welchen der vorhandenen) wären sie keine
Atheisten mehr. Auch Atheisten können ein feines späteres Leben haben. Sie müssen sich
nur im Bardo anständig verhalten, dann werden sie nicht als Laus wiedergeboren, sondern
als Häschen...
Wenn man allerdings Allah vertraut und sich ihm in die Hand gibt wird man später nicht
selbstständig genug dafür sein und sicher keine gute Wiedergeburt haben. Schade aber auch.
Wenn Du ja an was anderes als Allah glauben würdest, könntest Du Dir das ersparen und
könntest evtl. als Mensch wiedergeboren werden. Sieht echt nicht gut für Dich aus, leonardo.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

dummy Offline



Beiträge: 34

23.08.2008 18:40
#813 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Zitat von leonardo da vinci
ıch hab eıne frage an alle atheısten:
warum seıd ıhr eıgentlıch atheısten ıhr könntet doch wenıgstens an gott glauben, denn wenn wır ma davon ausgehen das es wırklıch gott gıbt seıd ıhr nıcht gut dran. ıch meın man könnte ja wenıgstens an gott glauben als an gar nıchts zu glauben denn wıe gesagt auch dıe atheısten können nıcht 100% sıcher seın das es keınen gott gıbt. wenıgstens an gott glauben und vıelleıcht eın besseres 'spateres leben' haben


Interessanter Gedanke. Du bist nicht der erste der diese Frage stellt. Suche mal nach "Pascalsche Wette".

Mir ist aufgefallen, dass man von islamischer Seite oft auf die Widerspruchsfreiheit des Korans verweist. Ich habe aber noch nicht verstanden warum. Aus einer Widerspruchsfreiheit folgt doch noch nichts.

mfg. dummy

----------------------------------------------------------------------------------
Dieser Beitrag enthält eine erhöhte Konzentration an Ironie und Sarkasmus. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren gesunden Menschenverstand oder lassen es bleiben.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

23.08.2008 19:47
#814 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Aus einer Widerspruchsfreiheit folgt doch noch nichts.

Dem stimme ich zu, der Koran hat außerdem den Vorteil gegenüber z. B. der Bibel dass er von einer Person diktiert wurde und wo neue Verse älteren anscheinend widersprachen erklärte man (im Koran) dass Gott (so er es für nötig erachtet) neue bessere Verse gibt. Das heißt dass alle älteren Verse die neueren wiedersprechen nicht gültig sind weil die neueren "besser" sind. Und die "besseren" Verse sind im Koran die blutigeren wie z. B. die "Verse des Schwertes".

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

23.08.2008 20:25
#815 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
ıch hab eıne frage an alle atheısten:
warum seıd ıhr eıgentlıch atheısten ıhr könntet doch wenıgstens an gott glauben, denn wenn wır ma davon ausgehen das es wırklıch gott gıbt seıd ıhr nıcht gut dran. ıch meın man könnte ja wenıgstens an gott glauben als an gar nıchts zu glauben denn wıe gesagt auch dıe atheısten können nıcht 100% sıcher seın das es keınen gott gıbt. wenıgstens an gott glauben und vıelleıcht eın besseres 'spateres leben' haben


Man könnte sogar an Gott glauben und sich bewusst gegen ihn entscheiden.
Gründe hierfür gäbe es sicherlich genügend.
Er hat uns ja angeblich nur deshalb einen freien Willen verliehen!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

23.08.2008 22:02
#816 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
ıch hab eıne frage an alle atheısten:
warum seıd ıhr eıgentlıch atheısten ıhr könntet doch wenıgstens an gott glauben, denn wenn wır ma davon ausgehen das es wırklıch gott gıbt seıd ıhr nıcht gut dran. ıch meın man könnte ja wenıgstens an gott glauben als an gar nıchts zu glauben denn wıe gesagt auch dıe atheısten können nıcht 100% sıcher seın das es keınen gott gıbt. wenıgstens an gott glauben und vıelleıcht eın besseres 'spateres leben' haben


Hallo Leonardo
Also, ich glaube ja an den i-Punkt und daß der genau über den Strich vom kleinen i gehört!
Du scheinst offenbar diesen Glauben nicht zu teilen, was ich sehr irritierend finde.
Gibt es im Koran keine strafen für i-Punkt-Ignoranten?

Grüsse
Till

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

23.08.2008 22:11
#817 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

@ Leonardo
Ich möchte auf diese Frage mit den Worten Dawkins antworten: Because there is no evidence.

Aus den Naturwissenschaften ist kein Gott ersichtlich, das ist der Grund warum viele die Gottesvorstellung ablehnen.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

24.08.2008 18:57
#818 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Zitat von Christian D!
In Antwort auf:
Aus einer Widerspruchsfreiheit folgt doch noch nichts.

Dem stimme ich zu, der Koran hat außerdem den Vorteil gegenüber z. B. der Bibel dass er von einer Person diktiert wurde und wo neue Verse älteren anscheinend widersprachen erklärte man (im Koran) dass Gott (so er es für nötig erachtet) neue bessere Verse gibt. Das heißt dass alle älteren Verse die neueren wiedersprechen nicht gültig sind weil die neueren "besser" sind. Und die "besseren" Verse sind im Koran die blutigeren wie z. B. die "Verse des Schwertes".



Ja ja, aber man beachte hierbei auch den gravierensten Widerspruch überhaupt:

Gott korigiert seine Offenbahrungen, weil er einen NEUEN BESSEREN Vers gefunden hat.

Warum diktiert er den dann nicht sofort den NEUEN BESSEREN Vers?

WO ER DOCH VON ALLEM KENNTNISS HAT; DEM VERGANGENEN, DEM GEGENWÄRTIGEM, UND DEM ZUKÜNFTIGEN!!!!!!!

Oder etwa doch nicht?

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

25.08.2008 08:07
#819 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
WO ER DOCH VON ALLEM KENNTNISS HAT; DEM VERGANGENEN, DEM GEGENWÄRTIGEM, UND DEM ZUKÜNFTIGEN!!!!!!!


Nö, hat er nicht, diese Kenntnisse, ansonsten hätte er um die komplexeren Lebensverhältnisse unserer Zeit gewussst oder zumindest diese vorrausgeahnt.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.08.2008 10:15
#820 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Nö, hat er nicht,

Dein Gott vielleicht nicht, der allmächtige biblische aber schon.
Jedenfalls hätte er die Möglichkeit, wenn er wollte. Denn zur Allmacht gehört doch zweifellos auch die Fähigkeit, in die Zukunft zu schauen.
Kann aber natürliche sein, die ist dem Alten Wurscht und deshalb guckt er einfach nicht in die Richtung.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

25.08.2008 20:10
#821 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
...
Kann aber natürliche sein, die ist dem Alten Wurscht und deshalb guckt er einfach nicht in die Richtung.


Anders kann man es wohl gar nicht erklären, wenn man als Gläubiger von der absoluten Allwissenheit Gottes ausgeht.


Warum hat Gott eigentlich überhaupt immer wieder neue Propheten einberufen müssen? Er hat doch von vornherein gewusst das die sich nicht an seine ``Gebote`` halten werden. Dann hätte doch direkt eine Fassung Thora/Bibel/Koran 3000 gereicht

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

25.08.2008 20:17
#822 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:

Warum hat Gott eigentlich überhaupt immer wieder neue Propheten einberufen müssen?

Um es spannend zu machen.
Stell dir vor, die Bibel bewahrheitet sich Wort für Wort....und das Tag für Tag.........na, die Hälfte der Menschheit würde sich den Strick nehmen.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

25.08.2008 21:08
#823 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Anders kann man es wohl gar nicht erklären, wenn man als Gläubiger von der absoluten Allwissenheit Gottes ausgeht.
Das geht schon. Ist auch schon mehrfach hier gemacht worden. Aber das scheint einer der Punkte zu sein, die auf Seiten der Kritiker des Theismus wohl nie akzeptiert werden wird.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

25.08.2008 21:23
#824 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
In Antwort auf:
Dein Gott vielleicht nicht, der allmächtige biblische aber schon.
Jedenfalls hätte er die Möglichkeit, wenn er wollte. Denn zur Allmacht gehört doch zweifellos auch die Fähigkeit, in die Zukunft zu schauen.

Da der Schöpfergott zeitlos ist, hat er mit seinem Schöpfungsakt die ganze Zukunft schon fix und fertig miterschaffen.
Daher auch die Allmacht - es kann nur das existieren, was Gott so gewollt und erschaffen hat.
Allwissenheit folgt natürlich auch daraus.
Ein allwissender Gott kann natürlich keine Freiheit zulassen - ansonsten ist er nicht mehr allwissend!
Der angeblich verliehene freie Wille ist somit natürlich vollkommen unmöglich.
Gäbe es einen freien Willen, so könnte Gott niemals allwissend sein!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

26.08.2008 10:32
#825 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Um die Willensfreiheit ging's erstmal gar nicht, sondern darum, dass Allah nachträgliche Verbesserungen
im Text des 'ewigen' Koran einfallen - eine Sache die mir auch schon ein paarmal aufgestoßen ist...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Seiten 1 | ... 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor