Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 885 Antworten
und wurde 61.547 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 36
Joshua ( Gast )
Beiträge:

04.04.2006 19:36
#226 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Zitat von Navigator
Ich habe noch nie von jemanden gehört der die Bibel auswenig reziteren kann.

Hi, Navigator, es gibt Kinder die Manche Oyaten aus Sura auswendig können. Aber es gibt kein Mensch der ganze 114 Sura, je hunderte Oyaten auswendig kennt. Wenn du jemanden kennst dann frag ihn, ob er wirklich 114 Sura auswendig kennt.

Auswendig kennen noch rettet dich von Tod nicht.

Wegen Arabische Sprache. Es ist umgekehrt, weil die Menschen den Koran hatten, deswegen die Sprache klassisch gebliben und nicht weil es so sein sollte.

sternenkind Offline

Heide


Beiträge: 200

04.04.2006 19:36
#227 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Hier noch paar Anmerkungen, bis heute gibt es keinen Wissenschaftler etc. der einen Widerspruch im Koran gefunden hat, wieso gerade ihr?

Wozu sollte es so etwas wie eine Koranforschung geben? Wenn man Wiedersprüche findet, muß man sich ja eh aus dem Staub machen, daß man nicht von euren kritikfähigen Glaubensbrüdern gelyncht wird...

vergleiche Salman Rushdie

__________________________________________________________________________
Menschen können einander begegnen, Berge können einander nicht begegnen. (keltische Weisheit)

Joshua ( Gast )
Beiträge:

04.04.2006 19:48
#228 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Hier noch paar Anmerkungen, bis heute gibt es keinen Wissenschaftler etc. der einen Widerspruch im Koran gefunden hat, wieso gerade ihr?

Erste Wiederspruch.

1. Christen sind deine Freunde. Besseren Freund gibt es nicht.

2. Christen sind deine Feinde. Tötet ihr.

Warum Christliche Staat duldet diese Lehre. Keine Ahnung. Jede Mosche in Deutschland muß geschlossen sein. Sie treiben Angst vor Gott und keine Liebe. Islam kettet die Hände und Füße. Dazu ein Wiederspruch. Gott hat uns nicht dazu geschaffen uns als Sklave zu haben. Das Kind Gottes aber kann genauso gehorsamm sein wie Sklave. Es ist Unterschied. Das Leben der Sklave oder Gehorsammkeit des Sklave.

Keine Angst vor Gott. Gott liebt euch. Atmet ruhig. Zorn Gottes gibt es nicht mehr, weil Menschens Sohn sich opferte und auferstanden.


vanini Offline



Beiträge: 502

04.04.2006 21:55
#229 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Zitat von Navigator
Hier noch paar Anmerkungen, bis heute gibt es keinen Wissenschaftler etc. der einen Widerspruch im Koran gefunden hat, wieso gerade ihr? Oo

Keine Widersprüche im Koran??? Um die zu "finden" bedarf es wirklich keiner Wissenschaft - sie springen einem geradezu entgegen!

Der monströseste ist dabei der, dass ein angeblich allmächtiger, vollkommener Schöpfer die Welt samt Menschen aus dem Nichts erschaffen haben soll, dann aber über dieses, seiner eigenen Hände vollständiges Werk zu Gericht sitzt - obschon es doch alles nur so geworden sein kann, wie ER es in seiner vollkommenen und allwissenden Allmacht gewollt hat...

Dieser himmelschreiende und jeglichen elementaren Verstand verhöhnende Unsinn, der, von der jüdischen Überlieferung herrührend, von Christentum wie Islam übernommen wurde, ist doch sowohl intellektuell wie moralisch mit Abstand das Absurdeste, was menschliche Unzulänglichkeit sich je hat ausdenken können.

Und dass sehr viele Anhänger dieser Religionen eine nicht geringe Genugtuung in der Gewissheit "ewiger Strafen" für die in ihrer Vorstellung "Bösen" empfinden - welches in der Regel natürlich stets die Anders- oder Nichtgläubigen zu sein pflegen - zeigt exemplarisch den ethisch verderblichen und gänzlich verrohenden Einfluss solcher religiöser Wahnvorstellungen auf das Denken und Urteilen der Menschen samt der Kultivierung ihrer erbärmlichsten Eigenschaften.

PS:
Dass du offenkundig weder von Wissenschaft im Allgemeinen noch von der Evolutionstheorie im Besonderen auch nur einen blassen Schimmer hast, ist deine Sache. Nur würde ich mir an deiner Stelle die Peinlichkeit ersparen, diese bedrückende Ahnungslosigkeit wie ein Clown in der Manege zur Belustigung der kreischenden Kinderschar öffentlich aufzuführen!


Sage mir, was du glaubst, und ich sage dir, wer du bist.

Navigator Offline



Beiträge: 247

05.04.2006 12:49
#230 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Denke du bitte nicht das nur weil in einem besseren Deutsch als ich schreibst das du Recht hast, ich bin ein Ausslaender und lebe auch im Ausland habe deutsch als Fremdspreche gelernt, ja es faellt mir nicht leicht das ganze so zu schreiben wie ich darüber denke, aber eins ist doch klar, das islam eigenlich nichts mit Terror zu tun hat, ja es sogar verboten ist Offensiv Kriege zu führen. Und das Bin Laden nicht wirklich ein moslem ist ist dir sichherlich auch klar, (er war beim CIA)
es ist jedem selbst ueberlasssen was er über unsere Schöpfung denkt, nur wird die zeit kommen inder wir euch alle einladen den islam beizutreten.

In nord Irland kaempfen die Protestanten gegen die katholiken, sind nun alle Protestanten Terroristen? Ich denke nicht. Und zudem seit ihr voller Vorurteile gegenüber dem Islam, ihr wart noch nie in einer Morschee und sagt das sie Hass zum Westen predigen, NEIN das stimmt nicht, vlt ist es im fundementalistischen IRAN so, aber nicht in anderen Laendern.

Mal eine andere Frage, jemand kommt in euer Haus rein, verwüstet es, vergewaltigt deine Frau und tötet deine Kinder, mal ganz davon abgesehen ob es ein Christ, Jude oder Moslem ist, würdest du a) daneben stehen und nichts machen oder b) die Polizei rufen auch wen es vlt dann zu spaet ist oder c) versuchen den eindringling selbst davon abzuhalten. Dieses ist im Koran der kleine Dschihad, den du versucht dein Hab und gut zu verteidigen, der grosse Dschihad ist der Kampf gegen deinen inneren Schweinehund den du jeden Tag aufs neue besiegen musst, wer da standhaft ist hat sich das Leben im Jenseits verdient.

Geht bitte einmal in eine Morschee ohne Vorurteile und hört euch doch einfach mal an was da gepredigt wird, anstatt hier gleich den ganzen Islam durch den Dreck zu ziehen, den das ist auf jeden Fall nicht richtig.

Es wird bald ein Streit darüber ausbrechen ob die Evo. therie in den schulen gelehrt werden darf, weil sie die Schöpfung in Frage stellt, sogar der Erfinder Darwin hat nicht gesagt das es keinen Schöpfer gibt, ausserdem gibt es immer mehr Beweise dafür das das Leben auf der Erde auf einmal begonnen hat und nicht in Etapen.

Ich denke nicht das ich mich blamiere nur weil ich meine Meinung schreibe, es ist ein Forum, es soll diskutiert werden und nicht beleidigt.


vanini Offline



Beiträge: 502

05.04.2006 15:29
#231 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
In Antwort auf:
Denke du bitte nicht das nur weil in einem besseren Deutsch als ich schreibst das du Recht hast

Für den Fall, dass dieser Beitrag an mich gerichtet war: Wo habe ich behauptet, dass ich deshalb Recht hätte, weil ich ein besseres Deutsch schriebe als du? Gleichwohl ist die Grundvoraussetzung einer jeden Diskussion, die sich des Mittels der Sprache bedient, dass man nicht nur genau verstehen kann, was andere schreiben, sondern sich auch so ausdrücken kann, dass man selbst verstanden wird. Je weniger dies der Fall ist, desto sinnloser die Diskussion.

Doch, wie gesagt, habe ich mich eben nicht über dein Deutsch beschwert, sondern bin auf deine Behauptung eingegangen, dass sich im Koran und seiner Botschaft keine Widersprüche befänden. Doch meinen Einwänden gegen diese Behauptung bist du ausgewichen - erwartungsgemäß.

Darüber hinaus ist auch an deiner Argumentation ein Grundübel zu erkennen, das ich, zumindest bis jetzt, nicht nur bei vielen Christen, sondern auch bei den meisten Muslimen, mit denen ich zu tun hatte, festgestellt habe: Die Unfähigkeit, bezüglich Anders- und Nichtgläubigen, in deinem speziellen Fall Nichtmuslimen, in angemessener Weise zu differenzieren - gewissermaßen die Mutter aller Vorurteile. Wen meist du denn mit "Ihr"? Sollte dir die Tatsache verborgen geblieben sein, dass nicht alle Deutschen Christen sind und dass die Meinungen über den Islam und Muslime so unterschiedlich sind wie die einzelnen Menschen selbst und dass hier überhaupt ausschließlich einzelne Individuen diskutieren, die sich in ihren Bekenntnissen, Ansichten und Überzeugungen z.T. auf's Äußerste unterscheiden???

Dass angeblich die Heiligen Schriften von Christen und Muslimen gegen Blutvergießen wären, lässt sich mit der mit diesen Bekenntnissen verbundenen blutigen Vergangenheit und Gegenwart kaum vereinbaren, da nehmen sich beide wirklich überhaupt nichts und es wirkt darum auch gelinde gesagt lächerlich, wenn man Vorwürfe dieser Art von beiden gegeneinander hört...

Und was die Evolutionstheorie angeht, so ist sie die Theorie einer empirischen Wissenschaft, deren Hauptmerkmal es ist, dass sie durch neuere empirische Daten entweder bestätigt oder verändert wird. Auch Physik, Chemie oder Biologie sind empirische Wissenschaften, deren Ergebnisse wahrscheinlich auch du jeden Tag ausgiebig und wie selbstverständlich nutzt. Aber da, wo eine Wissenschaft Ergebnisse liefert, die mit deinem Glauben nicht übereinstimmen, ist sie dann plötzlich "Schwachsinn"? Das ist kein "Argument" sondern alberner und einfältiger Unfug.

Und die in diesem Zusammenhang aufgestellte Behauptung, dass es "immer mehr Beweise dafür" gäbe, dass "das Leben auf der Erde auf einmal begonnen hat und nicht in Etapen", ist in zweierlei Hinsicht unsinnig. Denn über den Beginn des Lebens macht die Evolutionstheorie de facto gar keine Aussagen, sondern lediglich über dessen Entwicklung ("Evolution"), also z.B. die Entstehung der Arten. Wenn du aber damit gemeint haben solltest, dass es Beweise gäbe, dass das Leben in all seinen Formen, wie wir es heute kennen, "auf einmal" entstanden ist, dann kann ich dir versichern, dass solche "Beweise" nur in deiner Wunsch-Phantasie existieren bzw. in der Wunsch-Phantasie derer, die dir solchen Unfug aufschwatzen wollen...


Sage mir, was du glaubst, und ich sage dir, wer du bist.

Ady Offline




Beiträge: 710

08.04.2006 21:40
#232 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

@joshua
oh joshua wenn über islam diskutiert wird, halte dich bitte raus...weil wenn man all deine beiträge mal verfolgt dann dürfte ziemlich schnell festgestellt werden das du...auf gut deutsch: Scheisse labberst
zumindest wenns um islam geht (wahrscheinlich ist der grund: deine vorurteile in denen du blind rumschwimmst)

In Antwort auf:
Keine Angst vor Gott. Gott liebt euch. Atmet ruhig. Zorn Gottes gibt es nicht mehr, weil Menschens Sohn sich opferte und auferstanden.


solange du keine angst hast ist alles gut


_____________________________________________________
http://www.way-to-allah.com/islam_zum_ke...hammedjesus.htm

Ady Offline




Beiträge: 710

08.04.2006 21:47
#233 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
@vanini
In Antwort auf:
Wen meist du denn mit "Ihr"? Sollte dir die Tatsache verborgen geblieben sein, dass nicht alle Deutschen Christen sind und dass die Meinungen ...

vanini sei mal net so streng..jedesmal wenn man mit dir über irgendetwas diskutiert entsteht ein riesengroßes hin und her ...jede kleinigkeit wir zu nem big thema....ich hoffe das gleiche passiert nicht hier ...
wo hat navigator behauptet das alle deutschen christen sind????????????????????

zur evolutionstheorie:
genauso gut könnte man behaupten das es eben keine beweise FÜR die evolutionstheorie gibt! es gibt keinen 100 % grund zu behaupten das es keinen Schöpfer gäbe bzw. keine Evolution. Das sind alles Spekulationen, die so faszinierend erscheinen aber eben ganz sicher nicht zu 100% stimmen.


_____________________________________________________
http://www.way-to-allah.com/islam_zum_ke...hammedjesus.htm

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.156

09.04.2006 08:24
#234 Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Das sind alles Spekulationen, die so faszinierend erscheinen aber eben ganz sicher nicht zu 100% stimmen.
Oh Ady, die Evolution ist de facto empirisch belegt! Ein paar Mosaiksteinchen fehlen zum unumstößlichen Beweis. Aber für Adam und Eva gibt es überhaupt keinen Beleg! Wie gehst du mit unserer wissenschaftlichen Arbeit um? Dann sage wenigstens, dass du nicht an die Wissenschaft glaubst. Aber komme nicht mit wissenschaftlichen Kategorien wie "Beweis" und erkläre sie nach deinem Gutdünken für nichtig. Du solltest lieber zugeben, dass du keine Ahnung davon hast. Is net bös gemeint. Aber isch habe doch recht, oder?

Gysi
_________________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Navigator Offline



Beiträge: 247

09.04.2006 15:33
#235 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
Es gibt Menschen die brauchen sich nur die Welt ansehen und schon glauben sie an einen Gott, andere brauchen vlt bisschen mehr Beweise bis sie glauben, und schliesslich gibts diese Gattung von Mensch zu denen du gehörst Gysi die bei 1000 von Beweisen nicht glauben.

Ich will dich nicht angreiffen oder so, es ist ja jedem seine persöhnliche Sache ob er glaubt oder nicht...Du stützt dich auf die Wissenschaft, und schliesst daraus das alles durch einen Zufall entstanden ist ( sehr kleine wahrscheinlichkeit ) man kann noch jahrzente weitersuchen um die Evo. Therie zu vervollstaendigen doch man wird sich im Kreis drehen...Ich stell mir die Evo Theroie wie ein Kartenhaus vor, welches nicht wirklich stabil ist, Menschen forschen immer wieder erneut bei den Pfeilern dieses Kartenhauses und finden was neues raus, somit wird eine untere Karte ersetzt, jedoch bricht das Kartenhaus in sich zusammen und man muss alles nochmal überdenken...Das ist Tatsache, die Evo. Therie bleibt nicht mehr als eine Theorie die immer wieder neu geschrieben wird, doch mir ist nicht bekannt das das Wort unseres Schöpfers je ein wissenschaftlicher Widerspruch gefunden wurde, ihm Gegenteil, man hat Beweise gefunden das es so ist wie es zb. im Koran steht...zB diese unsichtbare Grenze im Meer indem Süsswasser und Salzwasser aufeinander treffen sich jedoch nicht vermischen...Das das ein Mensch vor 1400 Jahren zufaellig gewusst haben soll ist genauso unwahrscheinlich wie die Evo. Theorie.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.156

09.04.2006 16:57
#236 Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
In Antwort auf:
Das das ein Mensch vor 1400 Jahren zufaellig gewusst haben soll ist genauso unwahrscheinlich wie die Evo. Theorie.
Theorien basieren immerhin auf logischen Ableitungen von gesetzten Determinanten. Was ist denn für dich "bewiesen"? Ist die Welt wie sie ist, ein Gottesbeweis? So sieht es ja euer Prophet. Also, ich will dir jetzt nicht zu nahe treten, aber dem Propheten eine höhere wissenschaftliche Kompetenz als den heutigen Wissenschaftlern - und eine tiefere Gedankenschärfe als den größten unserer Philosophen zuzusprechen, das halte ich für ausgesprochen lächerlich, fehlgehend, kindisch. Und die Prophethien, die ihr so gerne im Koran erkennen mögt, zerfliegen wie Seifenblasen im Wind, wenn man die sich mal näher beschaut... => Phantastereien und böswillig konstruierte Übersetzungsfehler, mehr ist da nicht... (Es gibt hier einen Thread über die "Wunder des Koran". Lass dich nicht ins Bockshorn jagen, Navigator, wir befinden uns im 21. Jahrhundert. Das Mittelalter der Scharlatane ist schon lange vorbei. Sollte vorbei sein...

Gysi
______________________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

vanini Offline



Beiträge: 502

09.04.2006 20:38
#237 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

@Ady

In Antwort auf:
@vanini
In Antwort auf:
Wen meist du denn mit "Ihr"? Sollte dir die Tatsache verborgen geblieben sein, dass nicht alle Deutschen Christen sind und dass die Meinungen ...

vanini sei mal net so streng..jedesmal wenn man mit dir über irgendetwas diskutiert entsteht ein riesengroßes hin und her ...jede kleinigkeit wir zu nem big thema...


Was heißt hier "Kleinigkeit", wenn nicht mal genau gelesen und unterschieden wird, wer was sagt? Welchen Sinn macht dann eine Diskussion überhaupt? Da ein Internet-Diskussionsforum die Möglichkeit eines persönlichen Gespräches von Mensch zu Mensch ausschließt, ist es um so wichtiger, das, was die einzelnen Diskutanten schreiben, genau zu lesen und zu rezipieren, um in der Lage zu sein, Argumente, Denk- und Urteilsweisen den einzelnen Personen zuzuordnen.

Wenn nun Navigator als Reaktion auf meine Beiträge zu den Widersprüchen in der Botschaft des Korans solche Einlassungen wie diese verzapft (Zitat Navigator):

In Antwort auf:
In nord Irland kaempfen die Protestanten gegen die katholiken, sind nun alle Protestanten Terroristen? Ich denke nicht. Und zudem seit ihr voller Vorurteile gegenüber dem Islam, ihr wart noch nie in einer Morschee und sagt das sie Hass zum Westen predigen...

dann ist solcher Unfug eben nicht hinnehmbar! Denn: Was in aller Welt habe ich mit den absurden Streitereien der christlichen Denominationen zu schaffen, zu denen ich dann auch noch mit dem "ihr" mirnichts dirnichts mit hinzugesellt werde??? Eine solche Argumentation kann nur auf einem extrem einfältigen und beschränkten Weltbild basieren, in welchem lediglich zwei Schubladen existieren: Die "Guten (Moslems)" und der Rest, die "Bösen (Ungläubigen)"...
Und ein ernst zu nehmendes Argument bezüglich der Widersprüche der Koranbotschaft ist slcher Unsinn natürlich schon gleich gar nicht!


In Antwort auf:
zur evolutionstheorie:
genauso gut könnte man behaupten das es eben keine beweise FÜR die evolutionstheorie gibt! es gibt keinen 100 % grund zu behaupten das es keinen Schöpfer gäbe bzw. keine Evolution. Das sind alles Spekulationen, die so faszinierend erscheinen aber eben ganz sicher nicht zu 100% stimmen.

Das fast unerträglich Absurde an dieser Diskussion ist, dass Zeitgenossen, die von Wissenschaft so viel verstehen wie ein Frosch von höherer Mathematik, über hochkomplexe seriöse Wissenschaften wie Geologie, Paläontologie, Evolutionsbiologie, Biochemie usw. (die alle zur Evolutionstheorie beitragen) wie der losgelassene Nahkampf-Dielen-Pöbel herziehen, nur weil die Ergebnisse jener Wissenschaften den erdachten einfältigen Fabeln ihrer frühzeitlichen und kindischen Religion widersprechen. Das Niveau der "Argumente", die dann vorgebracht werden, ist in etwa so, als wollte ein Ertsklässler mittels des Verhaltens seiner bunten Glasmurmeln Einsteins Relativitätstheorie widerlegen - wobei er sich bei seinen Ausführungen stolz des Beifalles seiner ebenfalls eifrig glasmurmelnden Klassenkameraden sicher sein kann...

Das ist so lächerlich, wie es nur sein kann. Du kannst doch glauben, was immer du magst, Ady - doch lass bitte die Wissenschaft mit deiner krausen Märchenwelt in Ruhe!


Sage mir, was du glaubst, und ich sage dir, wer du bist.

Ady Offline




Beiträge: 710

10.04.2006 10:59
#238 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
ihr ach so schlauen vertreter der evolutionstheorie..wo lebt ihr eigentlich? bisher gab es noch NIE beweise die eindeutig belegen das eine Evolution stattgefunden hat!!!!
nennts mir doch mal einen beweis bevor ihr noch vom thema abweicht.
_____________________________________________________
http://www.way-to-allah.com/islam_zum_ke...hammedjesus.htm

freily ( Gast )
Beiträge:

10.04.2006 13:40
#239 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

@ Ady,

In Antwort auf:
ihr ach so schlauen vertreter der evolutionstheorie..wo lebt ihr eigentlich? bisher gab es noch NIE beweise die eindeutig belegen das eine Evolution stattgefunden hat!!!!
Also wenn ich sage, die Evolutionstheorie steht in der Torah geschrieben, die dein Koran auch bestätigt, dann kannst davon ausgehen, dass dies so ist. Lese mal die erste Seite einer Bibel, wo steht, wie die Erde und das Wasser die Kraft bekamen, Leben hervorzubringen, oder meinst Du, der liebe Allah kennt keine Automation? Für wie dumm hälst Du eigentlich deinen G*TT
Nur beim Menschen machte ER eine Ausnahme, jedoch beliess ER die dann auch auf der Erde, deshalb sind wir ja irdischer Natur, weil es so ist.
_________________________________________________________________________________________________
SOLIDARITÄT mit ISRAEL.! freily®©

Ady Offline




Beiträge: 710

10.04.2006 14:29
#240 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
...meinst Du, der liebe Allah kennt keine Automation? Für wie dumm hälst Du eigentlich deinen G*TT

mein gott íst auch dein gott
es gibt nur EINEN gott(Allah)

mit der evolutionstheorie meinte ich das mit dem darwinismus, wo es nämlich heißt das der mensch vom affen abstammt ...aber dafür gibt es GARKEINE beweise
oder glaubst du etwa wir stammen vom affen ab?
_____________________________________________________
http://www.way-to-allah.com/islam_zum_ke...hammedjesus.htm

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

10.04.2006 14:42
#241 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
das der mensch vom affen abstammt ...aber dafür gibt es GARKEINE beweise

Nun ja, eine gewisse Ähnlickeit mit den Menschenaffen lässt sich doch wohl nicht abstreiten. Außerdem stimmen 99,8% der Erbinformation überein. Abgesehen davon, das Affen neben dem Menschen die einzigen Lebewesen sind, die Werkzeuge benutzen (Halme um Ameisen zu 'löffeln', Steine um Nüsse zu öffnen usw.). Sogar Gebärdensprache konnte man Affen schon beibringen. Was wäre denn für dich ein Beweis?


Der Glaube kann uns niemals von etwas überzeugen, was unserer Erkenntnis zuwiderläuft.
(John Locke, engl. Philosoph, 1632-1704)

Lass dir kein "X" für ein "U" vormachen. Sei auf der Hxt!

Ady Offline




Beiträge: 710

10.04.2006 15:04
#242 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
@ Xeres

hier ein ausschnitt
lies es sorgfältig durch, bitte :

Eine Studie vom Oktober 2002 offenbarte, dass die darwinistische Propaganda zu diesem Thema - wie zu vielen anderen auch - völlig falsch ist. Menschen und Schimpansen haben keineswegs 99% ihrer Gene gemeinsam, wie das darwinistische Märchen uns glauben machen will. Die genetische Ähnlichkeit ist geringer als 95 Prozent. In einer Nachricht auf der Website CNN.com ist unter der Überschrift "Menschen und Affen sind verschiedener als angenommen" zu lesen:

Nach einer neuen genetischen Studie gibt es zwischen Schimpansen und Menschen größere Unterschiede als angenommen.

Biologien haben lange die Behauptung aufrecht erhalten Schimpansen und Menschen seien zu 98.5 Prozent identisch. Doch Roy Britten, Biologe am CalTec (California Institute of Technology) schrieb in einer kürzlich erschienenen Studie, eine neue Vergleichsmethode zeige, die genetische Ähnlichkeit zwischen Mensch und Schimpanse betrage nur ungefähr 95%.
Er stützt sich dabei auf einen computerisierten Vergleich von 780000 der 3 Milliarden Basenpaare der menschlichen DNS-Helix mit der des Schimpansen. Er fand mehr Nichtübereinstimmungen als andere Forscher vor ihm und kam zu dem Ergebnis, mindestens 3.9 Prozent der DNS-Basen seien anders.

Dies führte ihn zu dem Schluss, es gebe einen grundsätzlichen genetischen Unterschied von etwa 5% zwischen beiden Gattungen.25

New Scientist ein darwinistisches Wissenschaftsmagazin berichtet in dem Artikel "Der Unterschied zwischen Menschen- und Schimpansen-DNS hat sich verdreifacht" folgendes zu demselben Thema:

Wir sind einzigartiger, als wir dachten. Lange waren wir überzeugt, wir teilten 98.5% unseres genetischen Materials mit unseren nächsten Verwandten. Dies scheint falsch zu sein. Tatsächlich teilen wir weniger als 95% unseres genetischen Materials, was eine Verdreifachung des Unterschieds zwischen uns und den Schimpansen bedeutet.26

Britten und andere Darwinisten bewerten dies weiterhin nach den Maßstäben der Evolutionstheorie, doch in Wahrheit gibt es keinen wissenschaftlichen Grund dafür. Die Evolutionstheorie wird weder von Fossilfunden, noch von genetischen oder biochemischen Daten gestützt. Im Gegenteil, die Beweislage ist die, dass die verschiedenen Lebensformen auf der Erde plötzlich auftauchten, ohne dass es Vorfahren gegeben hätte, und ihre komplexen Systeme beweisen die Existenz eines "intelligenten Designs".
...
Es ist ganz natürlich, dass der menschliche Körper auf molekularer Ebene Übereinstimmungen mit anderen Lebewesen aufweist, denn alle Lebewesen bestehen aus den gleichen Molekülen, alle sind auf dasselbe Wasser angewiesen, auf dieselbe Atmosphäre, und alle nehmen Nahrung auf, die aus den gleichen Molekülen besteht. Auch ihr Metabolismus und ihre genetische Grundstruktur werden einander ähneln. Das alles ist jedoch überhaupt kein Beweis, dass es einen gemeinsamen Vorfahren geben müsste.

All diese Gemeinsamkeiten sind nicht das Ergebnis von Evolution, sondern das Ergebnis eines gleichartigen Designs, was bedeutet, dass sie nach demselben Plan geschaffen worden sind.

...
weiter hier :
http://www.harunyahya.de/kollaps07.php


_____________________________________________________
http://www.way-to-allah.com/islam_zum_ke...hammedjesus.htm

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

10.04.2006 15:25
#243 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Eine Studie vom Oktober 2002 offenbarte, dass die darwinistische Propaganda zu diesem Thema - wie zu vielen anderen auch - völlig falsch ist.

Das halte ich für Kreationistische Propaganda ^^
Natürlich, Teile mögen Stimmen, von mir aus unterscheiden wir uns ganze 5% von Schimpansen und nur 25% von irgendeinem Spulwurm.

In Antwort auf:
Die Evolutionstheorie wird weder von Fossilfunden, noch von genetischen oder biochemischen Daten gestützt.

Warum wird die Evolutionstheorie dadurch nicht gestützt? Ich wäre für ein Beispiel sehr verbunden.

In Antwort auf:
Im Gegenteil, die Beweislage ist die, dass die verschiedenen Lebensformen auf der Erde plötzlich auftauchten, ohne dass es Vorfahren gegeben hätte [...]

Auch hier wär ein Beispiel für's Verständnis ganz nett, ich weiß so aus dem Stand von keiner Art die, mir nichts dir nichts, erschienen wäre.

In Antwort auf:
All diese Gemeinsamkeiten sind nicht das Ergebnis von Evolution, sondern das Ergebnis eines gleichartigen Designs, was bedeutet, dass [...]

...wir alle von einem Ursäugetier abstammen.



Der Glaube kann uns niemals von etwas überzeugen, was unserer Erkenntnis zuwiderläuft.
(John Locke, engl. Philosoph, 1632-1704)

Lass dir kein "X" für ein "U" vormachen. Sei auf der Hxt!

Ady Offline




Beiträge: 710

10.04.2006 16:01
#244 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
Warum wird die Evolutionstheorie dadurch nicht gestützt? Ich wäre für ein Beispiel sehr verbunden.

du hast da wahrscheinlich was nicht ganz verstanden...denn wie soll ich dir ein beispiel nennen, wo es doch garnichts gibt was die evolutionstheorie unterstützt oder kennst du eins

In Antwort auf:
Auch hier wär ein Beispiel für's Verständnis ganz nett, ich weiß so aus dem Stand von keiner Art die, mir nichts dir nichts, erschienen wäre.

Der Mensch z.b. wurde von gott erschaffen und stammt nicht vom Affen/Schimpansen etc. ab.


In Antwort auf:
..wir alle von einem Ursäugetier abstammen.

erstens mal wenn das so wäre, dann sag mir bitte mal woher dann dieses Ursäugetier abstammt oder kommt?
und zweitens bedeutet das nicht das wir aus einem ursäugetier abstammen sondern das wir durch einen gleichen plan erschaffen wurden..was bedeutet das wir von EINEM Schöpfer erschaffen worden sind.

_____________________________________________________
http://www.way-to-allah.com/islam_zum_ke...hammedjesus.htm

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

10.04.2006 16:45
#245 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

In Antwort auf:
In Antwort auf:
In Antwort auf:
Die Evolutionstheorie wird weder von Fossilfunden, noch von genetischen oder biochemischen Daten gestützt.

Warum wird die Evolutionstheorie dadurch nicht gestützt? Ich wäre für ein Beispiel sehr verbunden.

du hast da wahrscheinlich was nicht ganz verstanden...denn wie soll ich dir ein beispiel nennen, wo es doch garnichts gibt was die evolutionstheorie unterstützt oder kennst du eins

Nochmal: Warum wird die Evolutionstheorie nichts von Fossilfunden, genetischen oder biochemischen Daten gestützt?
Ich hätte gern ein Beispiel, an dem verdeutlicht wird, das die Evolutionstheorie nicht stimmt.

In Antwort auf:
Der Mensch z.b. wurde von gott erschaffen und stammt nicht vom Affen/Schimpansen etc. ab.

Das kann ich nicht gelten lassen. Du kannst nicht den Gegenbeweis der Evolutionstheorie antreten, indem du als plötzlich erscheinends Wesen den Menschen angibst, weil der von Gott geschaffen wurde. Hast du vielleicht ein anderes Beispiel, wie zum Beispiel eine Tier oder Pflanzenart?

Ursäugetiere -> http://de.wikipedia.org/wiki/Urs%C3%A4uger



Der Glaube kann uns niemals von etwas überzeugen, was unserer Erkenntnis zuwiderläuft.
(John Locke, engl. Philosoph, 1632-1704)

Lass dir kein "X" für ein "U" vormachen. Sei auf der Hxt!

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

10.04.2006 17:10
#246 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

@Ady

In Antwort auf:
erstens mal wenn das so wäre, dann sag mir bitte mal woher dann dieses Ursäugetier abstammt oder kommt?
und zweitens bedeutet das nicht das wir aus einem ursäugetier abstammen sondern das wir durch einen gleichen plan erschaffen wurden..was bedeutet das wir von EINEM Schöpfer erschaffen worden sind.

Selbstverständlich gibt es andere, etwas komplexere Modelle, die sich mit der Frage der Entstehung von ersten organischen Verbindungen beschäftigen.

Durch Abkühlung der Erde kondensierte Wasserdampf aus der Luft. Der "Urnebel" lichtete sich und das Wasser sammelte sich in Tümpeln, Seen und Ozeanen , diese Gewässer werden als Ursuppe bezeichnet. Durch die Einwirkung radioaktiver Strahlung, von UV-Strahlung, Gewitterblitzen, und unter anderem geothermischer Wärme von Vulkanen wurden aus energiearmen, anorganischen Teilchen energiereiche, organische Moleküle.
Stanley Miller simulierte 1953 die Ursuppe in einem Versuch und bewies eine Zusammensetzung aus Wasser, Methan, Wasserstoff und Ammomiak. Durch Optimieren des Versuches entstanden außerdem Aminosäuren, Harnstoff, aber auch Basen (wichtige Bestandteile unserer DNS), Fettsäuren und viele andere organische Verbindungen.

Aus der Ursuppe entstanden vermutlich die ersten primitiven Lebensformen.


__________________________________________________
Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertig zu werden.
(Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975)

freily ( Gast )
Beiträge:

10.04.2006 17:17
#247 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

@ Xerxes,

In Antwort auf:
Nun ja, eine gewisse Ähnlickeit mit den Menschenaffen lässt sich doch wohl nicht abstreiten. Außerdem stimmen 99,8% der Erbinformation überein. Abgesehen davon, das Affen neben dem Menschen die einzigen Lebewesen sind, die Werkzeuge benutzen (Halme um Ameisen zu 'löffeln', Steine um Nüsse zu öffnen usw.). Sogar Gebärdensprache konnte man Affen schon beibringen. Was wäre denn für dich ein Beweis?
Wo steht die Information über deine Behauptung, dass die Erbinformationen der Menschen mit dem Affen zu 99,8% übereinstimmen. Meinen Informationen zufolge ist es gerade umgekehrt, nämlich das 98,8% dagegen sprechen und wir mit einem Bären näher verwandt sind als mit den Affen, wenn man die Chromosomenzahl berücksichtigt.

Das benutzen von "Werkzeugen" ist allenfalls ein Hinweis auf eine erwachende Intelligenz (Fischotter und Stein f. die Muscheln), aber kein Rückschlußbeweis einer Abstammung.
_________________________________________________________________________________________________
SOLIDARITÄT mit ISRAEL.! freily®©

vanini Offline



Beiträge: 502

10.04.2006 18:42
#248 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
@Ady

In Antwort auf:
ihr ach so schlauen vertreter der evolutionstheorie..wo lebt ihr eigentlich? bisher gab es noch NIE beweise die eindeutig belegen das eine Evolution stattgefunden hat!!!!
nennts mir doch mal einen beweis bevor ihr noch vom thema abweicht.


Obwohl bereits mehrfach bekanntgegeben (was aufmerksamen Lesen nicht entgangen sein kann...): Die Evolutionstheorie beruht auf hoch fachspezialisierten und komplexen empirischen Naturwissenschaften. Um zu verstehen, was das bedeutet, müsste man sich erst mal im Klaren darüber sein, wie Wissenschaft überhaupt funktioniert und was eine wissenschaftliche Theorie eigentlich genau ist. Davon aber kann bei dir, Ady, wie den meisten anderen "Kreationisten", keineswegs die Rede sein.

Wenn du tatsächlich die Beweise für die Wahrscheinlichkeit der Evolution haben willst: Sie liegen in geradezu ungeheuren und unübersehbaren Mengen bereit. Jede Uni mit einem entsprechenden Institut hat mittlerweile eine eigene HP mit dem Verzeichnis der wissenschaftlichen Originalveröffentlichungen, einfach Schlag- und Stichwörter eingeben... Ich bezweifle allerdings sehr, dass du von diesen auch nur eine einzige verstehst - eben weil dir das Fachwissen dazu völlig fehlt. Bevor du da anfängst, emphielt es sich darum auch, dein Wissen in Biologie, Geologie, Physik, Chemie, Paläontologie usw. auf Hochschulniveau zu bringen...

Das ist natürlich nichts, wofür du dich schämen müsstest - es ist halt nicht dein Beruf. Schämen aber solltest du dich (zusammen mit der ganzen Kreationistengemeinde), wenn du ernsthaft glaubst, mit einfältigen Kindergartenargumenten gegen eine seriöse Wissenschaft zu Felde ziehen zu müssen, hinsichtlich welcher das Einzige, was du davon verstehst, ist, dass ihre Ergebnisse dir nicht gefallen, weil sie deinem Glaubenskonstrukt zuwider laufen.

Wenn z.B. die Relativitätstheorie (wie jede beliebeige andere wissenschaftliche Theorie) in ihren Ergebnissen und Schlussfolgerungen dem vorzeitlichen monotheistischen Weltbildern in gleicher offenkundiger Weise widersprächen wie die Evoluionstheorie, würden sich die Kämpfer für die alleinige Schöpferwahrheit ebenso nicht entblöden, mit ebenso lächerlichen Argumenten gegen sie zu Felde zu ziehen, ohne auch nur einmal eine einfache Differentialgleichung lösen zu können oder sonst was ernsthaft davon zu verstehen.

Um dir einen Eindruck von deiner umfassenden Ahnungslosigkeit zu vermitteln:

In Antwort auf:
mit der evolutionstheorie meinte ich das mit dem darwinismus, wo es nämlich heißt das der mensch vom affen abstammt ...aber dafür gibt es GARKEINE beweise
oder glaubst du etwa wir stammen vom affen ab?

Dass der Mensch vom Affen abstamme, behaupten bezüglich der Evolutionstheorie nur diejenigen, welche darüber eben immer nur dämlich daher schwatzen, ohne auch nur einen blassen Schimmer davon zu haben. Denn bezüglich Menschen und Menschen(!)affen behauptet die Evoltuionstheorie lediglich, dass sie gemeinsame Vorfahren haben. Wer den fundamentalen Unterschied zwischen beiden Aussagen nicht verstehen kann, sollte sich besser erst mal wieder den Grundrechenarten und dem Alphabet zuwenden, bevor er weiter diskutiert.

In diesem Zusammehang entblößt sich auch der von dir bemühte Artikel, wenn nämlich de facto behauptet wird, dass eine 98,5%-ige Übereinstimmung des genetischen Materials eine Verwandtschaft begründe, eine 95 %-ige Übereinstimmung jedoch praktisch das Gegenteil belege, weil eine Verdreifachung des Unterschiedes eingetreten sei. (Das ist so albern, als wenn ich als Manager einer Firma, die, nachdem sie im Vorjahr nur 1 Cent Gewinn erwirtschaften konnte nunmehr 100 Euro Gewinn ausweist, von einer Verzehntausendfachung des Firmengewisses schwärme und deshalb eine Gehaltsverdreifachung fordere...*lach*). Sodann aber wird plötzlich doch wieder von den offensichtlichen Gemeinsamkeiten fabuliert, um sie als Folge eines "großartigen Designs" zu bezeichnen, usw.... Tiefer kann man intellektuell die Hose doch gar nicht mehr fallen lassen...!

http://www.evolutionswissenschaften.de/index.html

----------------------------------------------------------------------

Zitat freily:

In Antwort auf:
Wo steht die Information über deine Behauptung, dass die Erbinformationen der Menschen mit dem Affen zu 99,8% übereinstimmen. Meinen Informationen zufolge ist es gerade umgekehrt, nämlich das 98,8% dagegen sprechen und wir mit einem Bären näher verwandt sind als mit den Affen, wenn man die Chromosomenzahl berücksichtigt.

Tja, freily, dass ist bekanntlich immer so eine Sache mit deinen Informationen. Wer weiß, wo du die her hast - auf irdischem Boden scheinen sie jedenfalls nicht gewachsen zu sein. Möglicher Weise ja auf transzendent-göttlichem Himmels-Humus???

Vielleicht versuchst du's ja mal hier:
http://www.mpg.de/bilderBerichteDokument...0825/index.html


Sage mir, was du glaubst, und ich sage dir, wer du bist.

freily ( Gast )
Beiträge:

10.04.2006 18:57
#249 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten
Wußte ja nicht, dass Du Xerxes heißt vanini, hat Dich wohl mal wieder der wilde Affe gebissen, geh mal zum Arzt, könntest Tollwut haben.
_________________________________________________________________________________________________
SOLIDARITÄT mit ISRAEL.! freily®©

vanini Offline



Beiträge: 502

10.04.2006 19:02
#250 RE: Beweis, dass im Koran Widersprüche sind antworten

Zitat von freily
Wußte ja nicht, dass Du Xerxes heißt vanini, hat Dich wohl mal wieder der wilde Affe gebissen, geh mal zum Arzt, könntest Tollwut haben.

Hast du irgendwo vermerkt, dass nur Xerxes diese Frage beantworten darf??? *lach*
Allerdings gebe ich freimütig zu, dass ich mich um eine solche Forderung kaum gekümmert hätte...


Sage mir, was du glaubst, und ich sage dir, wer du bist.

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 36
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor