Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 1.038 mal aufgerufen
 Islam
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

29.05.2008 00:15
Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

http://www.welt.de/politik/article204289...em_und_Deo.html
Das türkische Religionsamt in D durch die DITIB vertreten warnt vor Deo.
Aufgrund der vielen Ehrenmorde ist bekannt, das die Moslems eine ganz besondere Einstellung zur Sexualität haben, dennoch bleiben bei dem Artikel für mich einige Fragen offen.
Zitat:"Die Frau verfüge schließlich über sexuelle Reize und dürfe keine “sündigen Reaktionen” von Männern provozieren."
Gilt das mit dem Deo auch für "Frauen" ab 9 Jahren?

Ich persönlich finde es erstaunlich, wie ein türkisches Amt die türkische Männer allesamt als notgeile Böcke darstellt. Wenn´s denn so ist, wie kann unsere Regierung solche Perverse vor anständigen deutschen Frauen schützen?

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

30.05.2008 10:01
#2 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

Traurig; wenn ich mir überlege, dass Frauen in der BRD wegen Tragen eines Minirocks vor wenigen Jahrzehnten noch "zu Recht" vergewaltigt wurden, weil sie die notgeilen deutschen Männer so anmachten, sehe ich nicht den skandalwürdigen Aspekt.

Dennoch: Ein Mensch hat ein Recht auf Schutz seiner Intimsphäre, egal, wie er/sie sich kleidet oder pafümiert. Das muss selbstverständlich sein.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

30.05.2008 11:01
#3 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

Der Unterschied liegt m.E. dort, dass das Eine konkrete Einzelurteile waren,
das Andere aber eine offizielle behördliche Richtlinie ist, auf die sich konkrete
Urteile später berufen können - wenn nicht rechtzeitig dagegengearbeitet wird...

Dass es auch in Deutschland krasses Fehlverhalten im Gerichtssaal gab - und
vermutlich noch gibt, ist unzweifelhaft. Mir ist ein Fall bekannt, wo Polizisten
dazukamen, wie ein Mann eine Prostituierte vergewaltigte. Sie nahmen ihn fest
und es kam zu Anzeige und Gerichtsverhandlung. Der Richter kürzte den Prozess
ab mit den Worten "Frolleinchen, haben se sich man nich so - seit wann kann
man denn 'ne Nutte vergewaltigen?" - und stellte das Verfahren ein...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

30.05.2008 15:44
#4 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten
Zitat von Reinecke
Traurig; wenn ich mir überlege, dass Frauen in der BRD wegen Tragen eines Minirocks vor wenigen Jahrzehnten noch "zu Recht" vergewaltigt wurden, weil sie die notgeilen deutschen Männer so anmachten, sehe ich nicht den skandalwürdigen Aspekt.

Ich schreibe grade von der Gegenwart. Welches Amt in D vertritt die Meinung Zitat:"Die Frau verfüge schließlich über sexuelle Reize und dürfe keine “sündigen Reaktionen” von Männern provozieren." ??????
Ist klar, die Türkei hat nichts mit den europäischen Normen und Werten zu tun, dennoch gibt es Menschen in D die sich der Türkei verbunden fühlen, genauso wie Organisationen und Vereine, die auf Linie mit dieser Aussage gebracht werden oder sind.
Wie sollte man politisch mit einem Verein wie der DITIB umgehen, die dakor mit den Aussagen der türkischen Religionsbehörde ist? Ist das alles Religionsfreiheit?

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

31.05.2008 11:10
#5 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

In Antwort auf:
Ich schreibe grade von der Gegenwart. Welches Amt in D vertritt die Meinung Zitat:"Die Frau verfüge schließlich über sexuelle Reize und dürfe keine “sündigen Reaktionen” von Männern provozieren." ??????

Lieber welfen,

wenn Du wüsstest wie viele Nicht-Muslime auch so denken (ja, in der
heutigen Zeit).
Bis zum heutigen Tage gibt es viele, viele Männer (auch Nicht-Muslime),
die der Meinung sind alles, was einen knappen Rock anhat und dick geschminkt
ist, f**** zu müssen, um diese Frauen anschliessend wegzuschmeissen, wie
einen alten Lappen. (hoffentlich nicht vergewaltigt, gibt genug Fälle, wo es
passiert ist und wo es dann auch bei Gericht heisst in dubio pro reo,
weil Frau etwas reizvoller angezogen war)

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.06.2008 08:23
#6 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

In Antwort auf:
Bis zum heutigen Tage gibt es viele, viele Männer (auch Nicht-Muslime),
die der Meinung sind alles, was einen knappen Rock anhat und dick geschminkt
ist, f**** zu müssen,

Genau deshalb ist es doch ein totales Unding, das Verhalten der Frauen nun den Ansprüchen der Männer anpassen zu wollen.
Die Frauen brauchen viel mehr allen Schutz, speziell rechtlichen in Gesetz und Praxis, der diesen Männern gehörig auf die Finger klopft oder auch mehr.

Hier noch was zum Thema:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,556473,00.html

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

02.06.2008 12:17
#7 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

In Antwort auf:
Genau deshalb ist es doch ein totales Unding, das Verhalten der Frauen nun den Ansprüchen der Männer anpassen zu wollen.

Leider passen sich die meisten Männer aber nicht an. Bis heute gibt es noch
Männer, die der Meinung sind vor der Ehe die Sau rauslassen zu dürfen, aber
die zukünftige sollte einen reinen Ruf haben. Das sind nicht alles Muslime,
nur so nebenher.

Gab übrigens einen Fall indem einen Muslima sich durchgesetzt hat und sie musste
einen ungeliebten Mann nicht heiraten. Sie hat auf seinen unsteten Lebenswandel
hingewiesen und er WAR über die halbe Stadt rübergerutscht. Sie sagte, dass sie
nur einen Mann als Ehemann haben will, der auch Jungfrau ist. Sonst könnte sie
ihn niemals akzeptieren, so als gläubige Muslima.

Das Gesicht dieses jungen Mannes hätte ich nur allzu gerne gesehen, als man ihm
das ins Selbige gesagt hat...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.06.2008 13:19
#8 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

In Antwort auf:
Leider passen sich die meisten Männer aber nicht an.

Wenn das rechtlich konsequent durchgezogen wird, bleibt ihnen gar nichts anderes übrig.
Deshalb die Frauen nach dem Wunsch der Männer zurechtzubiegen, ist doch schon sehr viel mehr als zurück ins Mittelalter.
Dieser Weg kann nicht gut gehen.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

02.06.2008 13:59
#9 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

In Antwort auf:
Wenn das rechtlich konsequent durchgezogen wird, bleibt ihnen gar nichts anderes übrig.

Wie bitte willst Du das rechtlich konsequent durchziehen, wenn da die
einzelnen Richter nicht mitmachen? Die einzelnen Richter suspendieren?

Fakt ist immer noch, dass eine Frau, wenn sie vergewaltigt wurde, die
Hölle durchmachen muss, bevor sie vor Gericht ihr Recht bekommt. Wenn
sie dünn angezogen war und / oder vielleicht einen ehemals leichten
Lebenswandel hatte, ist da nicht viel mit Recht - dann heisst es,
wie in von qilin beschriebenen Fall: Wie will man sowas wie Dich
vergewaltigen?


Ich plädiere da eher auf die Vernunft und das Zusammenhalten von Frauen.
Wenn muslimische Frauen mal endlich den Mund aufmachen und solche männliche
Schlampen NICHT heiraten, weil es eben gegen den Glauben ist usw., erst dann
kann sich da was ändern.

Übrigens würde ich als Frau mal einige Wochen das Deo weglassen - stinkt
nach spätestens einigen Tagen sosehr zum Himmel, dass Mann da sicher schnell
umdenkt. Kein Mann will sich vor Frau ekeln müssen, weils nach Schweiss
stinkt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

02.06.2008 14:13
#10 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

Zitat von BS
In Antwort auf:
Leider passen sich die meisten Männer aber nicht an.

Wenn das rechtlich konsequent durchgezogen wird, bleibt ihnen gar nichts anderes übrig.
Deshalb die Frauen nach dem Wunsch der Männer zurechtzubiegen, ist doch schon sehr viel mehr als zurück ins Mittelalter.
Dieser Weg kann nicht gut gehen.

Da bin ich ganz Deiner Meinung, nur was willst Du 'rechtlich konsequent durchziehen' -
das Recht der Frauen, Deo zu benutzen - oder die Pflicht der Männer sich anzupassen

Ich glaube nicht dass obrigkeitlicher Druck da viel bringt - ganz abgesehen davon
dass ich von dieser Art der 'Volkserziehung' wenig halte - ebensowenig wie von den
Tendenzen andersrum z.B. in muslimischen Staaten...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

qilin Offline




Beiträge: 3.552

02.06.2008 14:22
#11 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

Zitat von Tao-Ho
Ich plädiere da eher auf die Vernunft und das Zusammenhalten von Frauen.
Wenn muslimische Frauen mal endlich den Mund aufmachen und solche männliche
Schlampen NICHT heiraten, weil es eben gegen den Glauben ist usw., erst dann
kann sich da was ändern

Das geht auch noch anders - ich erinnere mich da ein eine Geschichte, die
vor einigen Jahrzehnten in Italien mal passierte - ein paar Jungs in der Schule
machten regelmäßig Mädchen der Parallelklasse schräg an - Beschwerden
halfen natürlich nichts - da griffen die Mädchen zur Selbsthilfe: Sie stürmten
die Parallelklasse, blockierten die Tür und verkloppten die Übeltäter öffentlich
vor dem Rest der Klasse. Ergebnis: großes Gelächter in ganz Italien, und ein
deutlicher Rückgang dieses Übelstandes...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.06.2008 20:18
#12 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

In Antwort auf:
Da bin ich ganz Deiner Meinung, nur was willst Du 'rechtlich konsequent durchziehen' -
das Recht der Frauen, Deo zu benutzen - oder die Pflicht der Männer sich anzupassen

Das eine schließt doch das andere nicht aus.
Wobei ich den Begriff der Plicht sich anzupassen nicht so toll finde. Die Männer haben sich genau so wenig anzupassen wie die Frauen. Sie haben die nur ganz einfach als selbstständige und selbstbestimmte Wesen zu respektieren, gleich in welcher äußeren Hülle sie sich befinden.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

02.06.2008 20:51
#13 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

Genau das meinte ich ja - wie willst Du 'rechtlich konsequent durchziehen', dass die Gruppe A
die Gruppe B 'ganz einfach als selbstständige und selbstbestimmte Wesen respektiert'
Das ist nun mal kein Fall für die Jurisdiktion...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.06.2008 21:37
#14 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

Nicht nur, aber die ist die Grundvoraussetzung.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

04.06.2008 00:00
#15 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

Zur Deo Geschichte....
http://www.epd.de/west_index_56233.html
Das sind ja ganz neue Töne von Seiten der SPD zur DITIB!!!!
Bisher unterstützte die SPD ja lieber den nazinahen Koran-Islam statt eine korrekte Analyse vorzunehmen!

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

06.06.2008 11:26
#16 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

Zitat von welfen2002
Wie sollte man politisch mit einem Verein wie der DITIB umgehen, die dakor mit den Aussagen der türkischen Religionsbehörde ist? ....
Hier noch weiter aktuelle Aussagen der Religionsbehörde, bzw. der Ditib (Bauherrin der Kölner Großmoschee)
http://www.ksta.de/html/artikel/1212172855682.shtml

Empfehlenswerter Artikel um die "Schönheit" des Korans besser zu verstehen. -->Die moslemische Kultur ist unserer Kultur überlegen, weil nicht pervers!!!!

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

06.06.2008 13:08
#17 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

selten so gelacht..
Thema Prostitution....stellt euch mal vor so ein bordell zb. in Frankfurt und guckt euch
an welche Leute da rein gehen.... da sind minimum 30 % Muslime ( bei ca 10% Bevölkerungsanteil!!!! )

Thema Darstellungen von Nacktheit und Unmoral.
Aber 11 Jährige dürfen Zwangsverheiratet werden.... ;-)

Thema wir sind besser: *lautschallendloslache
Und unter dem Deckmantel der persönlichen Freiheiten werden notwendige erzieherische Maßnahmen versäumt.

Tja da sieht man mal die Scheinheiligkeit des Islam. Dort findest man jede negative Facette wie bei uns
auch. Nur dort blühen sie im Verborgenen. Ich frage mich immer..sind die so Naiv? Das tut einem ja schon weh

Glaube ist Aberglaube

qilin Offline




Beiträge: 3.552

06.06.2008 13:25
#18 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten
Zitat von Diyanet
„Im Islam ist Homosexualität eine große Sünde. Analverkehr ist verboten, ebenso die Onanie. Wir mögen es nicht, wenn man sich mit der Hand befriedigt . . .“
Hm, letzteres würde mich jetzt interessieren - soviel ich bisher wusste, ist Masturbation im
Islam zwar nicht gern gesehen, aber geduldet als 'Triebventil' - und die Vermeidung von
Selbstbefriedigung ist mit ein offizieller Grund für das frühe Heiratsalter...

Auch die Gleichsetzung von Homosexualität und Analverkehr scheint mir höchst zweifelhaft -
nicht alle Schwulen machen Analverkehr, und nicht Jeder der's macht ist homosexuell...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

06.06.2008 15:40
#19 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

aber mit Viehzeug sex haben ..das ist erlaubt *lachmirdenarschab

Glaube ist Aberglaube

qilin Offline




Beiträge: 3.552

06.06.2008 15:56
#20 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

Na, Du kannst ja mal die Typen von Diyanet fragen, was sie davon halten...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

06.06.2008 17:22
#21 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

ich kann kein Türkisch.

Glaube ist Aberglaube

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

06.06.2008 18:55
#22 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

Ach die Türkei ist doch noch gar nicht richtig befriedet. Dort wo die gesamte Schönheit des Islams auch entsprechend staatlicherseits gefördert wird gibt es die Religionspolizei http://de.wikipedia.org/wiki/Islamische_Religionspolizei
dann wirds erst richtig lustig.
.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

06.06.2008 18:59
#23 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

Die Partei die für die Islamisierung der Türkei verantwortlich ist, hat ja auch Changen verboten zu werden. Das Verfassungsgericht hat das Kopftuchgesetzt kurzerhand gekippt:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,557956,00.html

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

07.06.2008 12:21
#24 RE: Religionsbehörde warnt vor Deo Antworten

Zitat von qilin
Zitat von Diyanet
„Im Islam ist Homosexualität eine große Sünde. Analverkehr ist verboten, ebenso die Onanie. Wir mögen es nicht, wenn man sich mit der Hand befriedigt . . .“
Hm, letzteres würde mich jetzt interessieren - soviel ich bisher wusste, ist Masturbation im
Islam zwar nicht gern gesehen, aber geduldet als 'Triebventil' - und die Vermeidung von
Selbstbefriedigung ist mit ein offizieller Grund für das frühe Heiratsalter...
Auch die Gleichsetzung von Homosexualität und Analverkehr scheint mir höchst zweifelhaft -
nicht alle Schwulen machen Analverkehr, und nicht Jeder der's macht ist homosexuell...


Ja Qilin das siehst du richtig. Selbstbefriedigung ist verpöhnt aer dennoch nicht verboten. Zur Vermeidung von Vorehelichem Sex ist es erlaubt aber es sollte zur Vermeidung schnllstmöglich geheiratet werden. Homosexualität ist verboten sowie Analverkehr (auch unter Eheleuten).

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz