Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 109 Antworten
und wurde 4.279 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

05.06.2008 21:42
#51 RE: Neues aus Eurabien Antworten

Und das neueste aus Frankreich dazu:
Justizministerin Dati hat jetzt die Staatsanwaltschaft angewiesen, Berufung einzulegen. Begründung: Diese Privataffäre “ist nicht mehr nur privat, sondern betrifft alle Bürger unseres Landes, besonders die Frauen“.
Premier François Fillon drückte sich sehr deutlich aus: Er hoffe, dass dieser Fall keinen juristischen Präzedenzfall schaffen werde. Andernfalls wolle er bis zur höchsten Instanz in Frankreich, dem Kassationsgericht, gehen.
Juristen meinen, dass es nie zu einer Annullierung hätte kommen dürfen. “Die Scheidung wäre der richtige Weg gewesen, mit allen Folgen für den Kläger“, schrieb der Justizexperte der Tageszeitung “Le Figaro“. Es dürfe nicht sein, dass ein Gericht im republikanischen Frankreich die Jungfräulichkeit als “wesentliche Eigenschaft“ einer zukünftigen Ehefrau einstufe.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

05.06.2008 22:51
#52 RE: Neues aus Eurabien Antworten
In Antwort auf:
Es dürfe nicht sein, dass ein Gericht im republikanischen Frankreich die Jungfräulichkeit als “wesentliche Eigenschaft“ einer zukünftigen Ehefrau einstufe.

Meine Rede.
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.06.2008 20:11
#53 EHRENMORD-ANSCHLAG Antworten

Als Aylin K. um ihr Leben schrie

Von Julia Jüttner, Baden-Baden

Aylin K.s Gesicht ist furchtbar entstellt: Ihr Ex-Mann Mehmet K. zerschnitt es aus rasender Wut, mit rund 250 Stichen musste es genäht werden. Jetzt steht der 49-jährige Kurde wegen versuchten Mordes vor Gericht - und bedauert "den Vorfall".

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,562065,00.html

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

27.06.2008 12:10
#54 RE: EHRENMORD-ANSCHLAG Antworten

Da wird einem heiss und kalt zugleich. Und da fragt der Angeklagte noch, in welchem
Zeitalter wir leben? In einem, wo die Frauen auch Rechte haben. Ob es ihm passt oder
nicht!

Nun, wenn der Herr schon sagt, dass man in der Türkei noch andere Sachen mit seiner
Frau gemacht hätte, würde ich ihn mal für die Haftzeit in einen türkischen Knast
stecken. Ob er dann immer noch so begeistert wäre? Das wage ich zu bezweifeln.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

28.06.2008 00:49
#55 RE: EHRENMORD-ANSCHLAG Antworten
Wenn man sich die vollzogenen klassischen Ehrenmorde anschaut, heißt es fast immer "Erstochen".
http://islam-heisst-frieden.com/ehrenmorde/index.php
Es gibt 1000 Möglichkeiten jemand umzubringen, gibt es einen religiösen Zusammenhang das das Töten mit viel Blutvergießen einhergehen muß? Die "sauberen" Methoden finden praktisch nie Anwendung, wieso nicht, nicht spektakulär genug, oder doch ein religiöser Kontext?

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

28.06.2008 11:00
#56 RE: EHRENMORD-ANSCHLAG Antworten

Vielleicht sind Messer auch einfach sehr praktisch, wenn man jemand auf offener Straße überfallen möchte.
Ansonsten wurde doch früher, solange jeder Gewehr oder Pistole hatte, eher geschossen, oder täusche ich mich da?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

28.06.2008 11:27
#57 RE: EHRENMORD-ANSCHLAG Antworten

Hm, ich meine nicht. Es wird auch öfters mal geschossen, lieber Bruder Spaghettus.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

28.06.2008 11:53
#58 RE: EHRENMORD-ANSCHLAG Antworten

Die Änderung des Waffengesetztes 2002 bringt natürlich für die Opfer ehr einen besonders scheußlichen Tot. Die Klinge darf nicht mehr lang sein. Für Aylin K. brachte das rumgeschnitze im Gesicht wohl nicht den Tot, dennoch kann man aus der Verschärfung des Waffengesetztes nicht ablesen, das es jetzt weniger religiös motivierte Straftaten gibt.
Das blöde ist, das bei der Neuregelung des Waffengesetztes auch Religionen betroffen sind, die ehr keine Probleme mit Gewaltübergriffen haben. Trotzdem wurde das klassische Piratenmesser in der Öffentlichkeit verboten. In gewisser Art und Weise ein Eingriff in die Religionsfreiheit.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2008 09:20
#59 RE: Neues aus Eurabien Antworten

Auch die Sache ist noc nicht ausgestanden:

http://www.berlinonline.de/berliner-zeit...0041/index.html


Inzwischen will auch die Frau diese Ehe nicht mehr (was ich für eine kluge Entscheidung halte, auch wenns mich nichts angeht). Bleibt die Frage: Wem wurde hier geholfen? Was hat die ganze Auseinandersetzung gebracht?

Und mir stellt sich immer noch die Frage an die Befürworter dieses Gerichtsurteils, bei welchen Punkten es ein "Recht zu lügen" gibt bzw. geben sollte´und wo nicht. Ganz verstehen kann ich es immer noch nicht, dass es eine staatliche Festsetzung geben soll, nach welchen Kriterien man sich den Ehepartner auszusuchen hat.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

18.11.2008 21:56
#60 RE: Neues aus Eurabien Antworten

http://www.tagesschau.de/ausland/jungfrauurteil100.html
Das sich Eheleute scheiden lassen können war hier nie der Stein des Anstoßes, sondern das eine Heirat annuliert wird. (So, als wenn nie etwas geschehen sei)
Dieses erste Urteil führte dazu das es immer mehr Anfragen von muslimischen Mädchen gab, sich das Jungfernhäutchen nach Sexualkontakt wieder herzustellen, weil der Staat die "Unversehrtheit" gleichsetzt zu verschwiegenen Straftaten oder Scheidungen, die nicht offenbart wurden.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Qtipie Offline




Beiträge: 761

19.11.2008 10:43
#61 RE: Neues aus Eurabien Antworten

Ich finde das Ganze schizo. Entweder man heiratet, weil man sich eben liebt und das ganze Leben zusammen sein möchte (egal ob jungfräulich, oder nicht), oder man lässt es eben bleiben.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

19.11.2008 10:57
#62 RE: Neues aus Eurabien Antworten

Hallo Qtipie,

der Gedanke der Liebesheirat ist relativ jung - bis vor wenigen Jahrhunderten
gab's den nicht mal in Europa. Vorher wurde man verheiratet - wenn's ganz
hoch herging, durfte man dabei auch selbst die Meinung sagen...
Und die Nicht-Jungfräulichkeit der Braut drückte ihren Marktwert ins Bodenlose
- auch das ist ein Aspekt der 'Familienschande'...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Qtipie Offline




Beiträge: 761

19.11.2008 17:22
#63 RE: Neues aus Eurabien Antworten

Hallo Quilin,

dann darf man wohl gespannt sein, wie sich dieser Gedanke bei den jungen Leuten der arabischen Staaten/muslimischen Kultur seine Bahn bricht.

Überhaupt scheint es ja so zu sein, dass die Menschen aus diesem Kreis noch einige Gedanken der Aufklärung noch vor sich haben.

Die stärkste Waffe des Westens ist wahrscheinlich der Fernseher. So ähnlich wie damals in der DDR. Wenn die jungen Frauen westliches Fernsehen kucken und sehen, dass sich da die Frauen frei und unvermummt in der Öffentlichkeit zeigen, und dass es Waschmaschinen gibt, und individuelle Geburtenregelung, usw. dann ist der innere und äußere Widerstreit zwischen traditionellen und religiösen Werten und dem freiheitlichen Leben vorprogrammiert.

In diesem Sinne: Möge die Macht (der Liebe) mit euch sein.

Heute, 17:22

qilin Offline




Beiträge: 3.552

20.11.2008 09:12
#64 RE: Neues aus Eurabien Antworten

Hallo Qtipie,

da geb' ich Dir recht - die westliche Lebensart ist anziehend für Alle, die unter irgendeiner 'Fuchtel' stehen,
und IMHO ist der Fundamentalismus jeglicher Provenienz eine Reaktion auf diese 'Gefahr'. Selbst die Vertreter
eines islamischen [oder sonstigen] 'Gottesstaates' geben zu, dass den Menschen eine Demokratie lieber wäre
- aber Gott hat dann eben andere Pläne...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

20.11.2008 14:56
#65 RE: Neues aus Eurabien Antworten

In Antwort auf:
(...) die westliche Lebensart ist anziehend für Alle (...)


Besonders wegen der Waschmaschinen... (man darf mich Zyniker nennen und mit Schwämmchen nach mir werfen...)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

20.11.2008 17:47
#66 RE: Neues aus Eurabien Antworten
Zitat von qilin
Hallo Qtipie,
da geb\' ich Dir recht - die westliche Lebensart ist anziehend für Alle, ...
Nicht unbedingt, http://www.taz.de/1/politik/deutschland/...r-unglaeubigen/
für Gläubige ist das Land der Ungläubigen das Schlimmste. Der gute Mann mit seinem Harem muss auf jeden Fall in Ägypten bleiben.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

20.11.2008 20:55
#67 RE: Neues aus Eurabien Antworten

man kann es ja auch übertreiben...

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

21.11.2008 07:11
#68 RE: Neues aus Eurabien Antworten
Zitat von qilin

der Gedanke der Liebesheirat ist relativ jung - bis vor wenigen Jahrhunderten
gab\'s den nicht mal in Europa. Vorher wurde man verheiratet - wenn\'s ganz
hoch herging, durfte man dabei auch selbst die Meinung sagen...


Dafür scheint es die Liebesheirat in Theater, Sagen, Märchen und Mythen doch von Anfang an gegeben zu haben. Der Wunsch war also da, wenn auch weit entfernt.
Zitat von qilin

Und die Nicht-Jungfräulichkeit der Braut drückte ihren Marktwert ins Bodenlose
- auch das ist ein Aspekt der \'Familienschande\'...

Es wird aber auch wesentlich mitgespielt haben, dass sich kein Mann gern eine möglicherweise bereits Schwangere andrehen lässtUm dann 20 Jahre den Bastard von Irgendwem aufzuziehen, und ihn dann auch noch zum Haupterben und Nachfolger zu machen! Denn das vermeintlich eigene Kind wäre ja ausserdem der ErstgeboreneSo ein Ehemann wäre ja ein Idiot der sich sein Leben lang täuschen liesse

Auch gab es ja weder Schwangerschafts- Noch Vaterschaftstests


euer ergebener

Regens Küchl
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

21.11.2008 09:01
#69 RE: Neues aus Eurabien Antworten

LOL, lieber RK. Du kennst sicher nicht den Spruch der eingeweihten Frauen?
Nein? Dann verrate ich ihn Dir: In jedem siebten Ei steckt ne Kinderüberraschung.

Auch heute drehen verheiratete Frauen ihren Männern schon mal Kuckukskinderchen
unter.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

21.11.2008 16:01
#70 RE: Neues aus Eurabien Antworten

Zitat von Tao-Ho
LOL, lieber RK. Du kennst sicher nicht den Spruch der eingeweihten Frauen?
Nein? Dann verrate ich ihn Dir: In jedem siebten Ei steckt ne Kinderüberraschung.
Auch heute drehen verheiratete Frauen ihren Männern schon mal Kuckukskinderchen
unter.

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

21.11.2008 16:39
#71 RE: Neues aus Eurabien Antworten

Du lachst, Herzimaus. Aber statistisch ist belegt, dass jedes siebte Kind ein
solches Kuckukskind ist.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Qtipie Offline




Beiträge: 761

21.11.2008 17:53
#72 RE: Neues aus Eurabien Antworten

Jesus war ja auch so ein "Kuckuckskind", weil er ja nicht Josefs Sohn war. Was meint ihr, wird der Islam sich gegen die Verlockungen des Westens am Ende irgendwie doch abschotten, oder wird sich das Leben irgendwie die Bahn brechen, und am Ende den Islam verändern?

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

21.11.2008 19:43
#73 RE: Neues aus Eurabien Antworten

Zitat von Tao-Ho
Du lachst, Herzimaus. Aber statistisch ist belegt, dass jedes siebte Kind ein
solches Kuckukskind ist.


Und ich verweiße auf Tao-Ho 's letzten Witz in 'Witze und Cartoons zu religiösen Themen'....köstlich...!

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

21.11.2008 20:08
#74 RE: Neues aus Eurabien Antworten

Zitat von Tao-Ho
Aber statistisch ist belegt, dass jedes siebte Kind ein
solches Kuckukskind ist.

Das glaube Ich dir gerne! Und es wiederspricht ja nicht meinen Aussagen, sondern es belegt sie. Die Gefahr eines fremden Bastards war für die Männer aber früher grösser.
Es gab diese medizinischen Tests Nicht.
In Aristokratien glaubte man an Blutreinheit, und wollte nicht dem Bastard eines Schweinehirten die Grafschaft vererben.
Der Kuckuck wäre immer der Erstgeborene, also Haupterbe gewesen.
Eltern versuchten schon damals schnell ihre schwangere Tochter irgendeinem Tölpel anzudrehen.

Eine Jungfrau schloss all diese Gefahren aus, sie schloss auch entsprechende Verdächtigungen seitens der anderen Leute aus. Dadurch wurde die Jungfrau auch zum Statussymbol.

Heute hat sich das Verlangen nach einer Jungfrau im Westen eher gelegt. Das liegt eben an den Tatsachen der modernen Zeit.


euer ergebener

Regens Küchl

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

21.11.2008 21:35
#75 RE: Neues aus Eurabien Antworten

In Antwort auf:
Heute hat sich das Verlangen nach einer Jungfrau im Westen eher gelegt. Das liegt eben an den Tatsachen der modernen Zeit.

...und an den Umständen und der Plackerei. Außerdem ist es kein gutes Gefühl, jemandem weh zu tun, noch dazu jemandem, den man im besten Fall liebt.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Frage »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz