Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 82 Antworten
und wurde 4.905 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

11.06.2008 13:15
#26 RE: Beschneidung Antworten

Lassen wir mal Deine bürokratische Ansicht was ein Deutscher ist mal kurz beiseite. Neben dieser formellen Amtshandlung des Passausstellens gehört nach meiner Ansicht auch dazu, das ein Migrant mit Interesse an der deutschen Leitkultur nicht nur die 30 Fragen zur Einbürgerung beantworten kann, sondern sich genauso wenig sich selbst als "Killertürke" o.ä. bezeichnet. Soviel zur Integration an unsere Mehrheitsgesellschaft in D.
http://www.geistigenahrung.org/ftopic8837.html
Aus deinen Worten entnehme ich, das es Dir offensichtlich überhaupt nicht um eine faire Form der Integration der "Neu-Deutschen" geht.
(Faire heißt für mich klare Regeln für Migranten zur europäischen Leitkultur)
Die mißglückte Integration ist auf Leute zurückzuführen, die ähnlich wie Du denken und politisch handeln dürfen.
http://www.rp-online.de/public/article/d...sere-Stadt.html Das ist Dein Verständniss von Einbürgerung.
Du denkst nicht nur analytisch falsch, sondern bist auch noch eine Gefahr für das Volk.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

11.06.2008 13:51
#27 RE: Beschneidung Antworten

In Antwort auf:
Lassen wir mal Deine bürokratische Ansicht was ein Deutscher ist mal kurz beiseite

Nö, ich lasse das sicher nicht, denn es gibt genug deutsche Konvertiten und auch da wird
schon mal beschnitten.

Es gibt nicht umsonst täglich ca. 6000 Mädels, die solche Grausamkeiten durchmachen müssen.

Bei Jungens gilt für mich diegleiche Regel: Erst wenn Bübele mind. 14 Jahre alt ist und
z. B. eine Phimose vorhanden ist: Schnipp Schnapp... ABER, vorher mit dem Kind zum Arzt
und beide in Ruhe miteinander reden lassen.

In Antwort auf:
Die mißglückte Integration ist auf Leute zurückzuführen, die ähnlich wie Du denken und politisch handeln dürfen.

Oder auf solche Leute wie mich, die als Franzosen in Österreich leben und dort ihre
eigene Kultur leben - ob es den Österreichern passt oder nicht.

In Antwort auf:
Du denkst nicht nur analytisch falsch, sondern bist auch noch eine Gefahr für das Volk.

Warum? Weil er auch solchen Leuten wie z. B. meinen Kollegen eine Chance gibt? Die sind
auch Muslims und durchaus dialogbereit. Auch wenn sie ihre eigene Kultur leben - so wie
ich es auch tu. (und ich ecke oft genug damit an)

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

11.06.2008 14:41
#28 RE: Beschneidung Antworten

In Antwort auf:
... sondern bist auch noch eine Gefahr für das Volk.

Für welches Volk, für das deutsche Volk? Weil er nicht undifferenziert alle muslimischen Mitbürger in 'nen Topf haut und drauf kloppt?

Da sehe ich eher eine Gefahr ausgehen von den sogenannten 'Warnern', die sich für die Rettung ganzer Völker zuständig fühlen und in ihrem Größenwahn in ideologische Gefilde abgleiten, die sie vielleicht nie betreten wollten.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2008 15:56
#29 RE: Beschneidung Antworten
Welfen, Du hast doch klar gestellt, dass Du es für Menschen aus islamischen Ländern unmöglich hälst, sich hier zu integrieren. Auf der einen Seite fordern Du (und andere) Integration von den Neudeutschen, auf der anderen Seite stellst Du immer wieder klar, dass diese sowieso nur scheitern kann. Das ist schizophren, und es ist unmenschlich.

Was übrigens die "deutsche Leitkultur" sein soll hat mir noch niemand erklären können.

BTW, 25 % der Deutschen (also der mit Ariernachweis oder wie man das ausdrücken soll) offenbaren in repräsentativen Umfragen immer wieder ein mehr oder minder geschlossenes rechtradikales Weltbild inkl Rassismus und Antisemitismus. Gehören die auch a´ßer Landes geschafft? Homophobie und Sexismus sind weit verbreitet, nicht nur unter Muslimen; man betrachte dazu die Stellungnahmen der katholischen Kirche oder das Abstimmungsverhalten der CDU/CSU in den letzten Jahren. Da (im Streit um den Islam) gerade die Rechte von Frauen und Homosexuellen angeführt werden, die vor den bösen Moslems geschützt werden müssen, diese Rechte aber von (manchen) Christen genauso bedroht werden: Dürfen wir jetzt auch konservative Politiker und Bischöfe abschieben?

Hat nichts mehr mit dem Thema zu tun, sry...

In Antwort auf:
welfen schrieb: Du denkst nicht nur analytisch falsch, sondern bist auch noch eine Gefahr für das Volk.


Soll ich dass jetzt so verstehen wie Neonazi-Aufkleber alla "Volksverräter, wir kriegen euch alle!" ?

Und den Vorwurf mit dem falschen analytischen Denken gebe ich gerne zurück; es gibt Millionen Muslime in Europa, daran ist nichts zu ändern. Daher halte ich die Devise "divisa et impera" für sehr viel klüger...
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

11.06.2008 19:23
#30 RE: Beschneidung Antworten
Verlassen wir nochmals die graue Theorie und wenden uns an einen Fall der täglichen Praxis, (bzw. dem, was wenigsten als Spitze des Eisberges in den Medien erscheint)
http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/se...g_1.756260.html
Interpretiere ich Reinecke und Co. richtig, das das nichts mit dem Islam zutun hat, sondern ein typisch Schweizer Problem ist? Ein großer Teil der Schweizer eh Konvertiten sind ansonsten die Genitalverstümmelung auch ein christliches Problem der Schweizer Urbevölkerung in Ihren unaufgeklärten Bergdörfern ist?
Die Bandstifter dieser Tat auf jeden Fall Rechtsradikale sind und niemals Menschen, deren Kultur moslemischen Ursprungs sind. Bestenfalls sind die täglichen Meldungen alles nur Einzelfälle die es nicht erlauben zu hinterfragen aus welchem Kulturkreis die Täter kommen.
Ist Klar.
Rechtsradikale in Zusammenhang mit Genitalverstümmelung zu bringen ist natürlich schon ein guter Ansatz, denn der Islam hat nicht nur historisch viele Parallelen, dennoch meint man im üblichen Sprachgebrauch bei Rechsradikalen Anhänger Hitlers und nicht die von Mohammed.
Im übrigen für Genitalverstümmelung gibt es seit neuestem in der Schweiz 6 Wochen auf Bewährung. Von der Strafwertigkeit ungefähr so wie..... Im Sinne von guter Verständigung im Forum möchte ich nicht Fragen ob es vielleicht einen Muselbonus gegeben hat. (Nur als Warnung, falls ein ethnischer Schweizer demnächst, nach den theoretischen Vorstellungen Reinekes, sowas vor hat)
Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle, das müssen wir aushalten, oder sollte es trotzdem zum Wohl der Kinder Routinekontrollen bei Kindern aus Risikoländern geben?
(Ich habe gelesen 7000 Personen sind möglicherweise in der Schweiz betroffen, also nicht nur in http://de.news.yahoo.com/ap/20080606/twl...un-1be00ca.html
Außerdem möchte ich betonen, das die Risikoländer nur rein zufällig den Islam als Mehrheitsreligion haben, um einem Rassismusvorworf aus dem Wege zu gehen.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

12.06.2008 15:02
#31 RE: Beschneidung Antworten
Ergänzung zum Begriff "Muselbonus" korrekter und recherchierter ausgedrückt ist es in diesem Kommentar: http://www.bild.de/BILD/news/kolumnen/20...eo=4807632.html
allerdings wird hier dem Leser eine gewisse Transferleistung abverlangt, wo wohl der Unterschied zwischen Abdul, Yasin, Murat oder Klaus, Peter, Joachim liegt.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

12.06.2008 15:45
#32 RE: Beschneidung Antworten

Und schon wieder die Bildzeitung. Die machen doch eh nur Hetze. Von sauberen Journalismus hat
diese "Zeitung" nie was gehört und die lügen jedesmal, wenn´s drauf ankommt eine "gute"
Geschichte auf´s Blatt zu kriegen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

12.06.2008 17:06
#33 RE: Beschneidung Antworten

Ich denke, da kannste 10mal mit dem Fuß auf den Boden stampfen, die Recherche des Beitrages bleibt trotzdem wahr.
Ich bemerkte schon an anderer Stelle: Es nutzt nichts andere als üble Wahrheitshetzer zu beschimpfen, nur weil das nicht ins eigene Weltbild passt. Die Gefahr für unsere Republik geht nicht von “rechten Lobbyisten” aus, sondern von Islamo-Faschisten, die aus unserer Republik - bei konsequenter Beihilfe durch die Linken - einen islamischen Gottesstaat machen wollen, in dem Menschenrechte, Demokratie und Gleichberechtigung der Frau keinen Platz mehr haben.
Selbst in einem Beitrag "der Zeit", fängt man an diesbezügliche eine Vorahnung zu bekommen.
Naja, lieber spät als nie. http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2008...r-flaig-iii_320

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

12.06.2008 19:26
#34 RE: Beschneidung Antworten

Zitat von welfen2002
http://www.bild.de/BILD/news/kolumnen/20...eo=4807632.html

Völlig zu recht singen 'Die Ärzte' (Lass die Leute reden) sinngemäß:..."die meisten Leute haben, wer wüsste das nicht, ihre Bildung aus der BILD und die besteht aus Angst, Hass, Titten und den Wetterbericht..."., dem ist nichts hinzuzufügen.
In Antwort auf:
allerdings wird hier dem Leser eine gewisse Transferleistung abverlangt
Eine Transferleistung vom 'BILD-Leser'...?? Das ist nicht dein Ernst.

chillipopper Offline



Beiträge: 18

12.06.2008 23:30
#35 RE: Beschneidung Antworten

Der Bildartikel zeigt hervoragend wie die rechte Hetzpresse arbeitet. Hier werden Einzelurteile herausgestellt, mit denen man beweisen will, wie nachsichtig mit Tätern umgegangen wird, die einen Migrationshintergrund haben. Hier von korrekter jornalistischer Recherche zu sprechen ist ein Hohn. Ich selbst bin im Bereich Gewalt- und Jugendkriminalität tätig und könnte aus dem Hut 10 gleichgelagerte "Skandalurteile" mit deutschen Tätern nennen. Sieht man sich als Insider die Beispiele der Bild an erkennt man sofort das Ursache für die vermeintlich milden Urteile nicht der Migrationshintergrund ist, sondern zum Einen die deutliche Diskrepanz bei der Strafzumessung im Verhältnis von Vermögensdelikten zu Delikten am Menschen vor allem dann wenn sie wie im ersten Fall fahrlässig begangen wurden. Zum Anderen ist, wie in den weiteren "gut" recherchierten Fällen deutlich erkennbar, das Jugendstrafrecht für die "milden" Strafen veantwortlich. Für Leute mit einem tieferen Einblick ins Jugendstrafrecht wird deutlich, dass die in den Beispielfällen ausgesprochenen Strafen, gemessen an der möglichen Höchststrafe im Jugendstrafrecht von 10 Jahren (verhängt nur in absoluten Ausnahmen bei besonders brutalen Morden), schon äußerst hoch bemessen sind.

Also die Nachsichtigkeit deutscher Gerichte gegenüber Migranten ist sicher nicht verantwortlich dafür, dass es auch in Deutschland Genitalverstümmelungen und andere Abscheulichkeiten im Namen religiöser Traditionen gibt. Verantwortlich ist vielmehr eine verfehlte Migrations- und Integrationspolitik die nicht deutlich macht, dass Grundvoraussetzung für ein Verbleiben in diesem Land die bedingungslose Unterordnung unter die hier geltende humanistischen und demokrtische Werteordnung ist, und dies völlig unabhängig vom Grund der Migration.

--------------------------------------------------
Toleranz gegenüber Intoleranz ist nicht die Krönung der Toleranz, sondern der Gipfel der Feigheit

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.06.2008 08:23
#36 RE: Beschneidung Antworten

Einen kleinen, allerdings indirekten, Muselbonus gibt es schon. Über den Umweg der Einbeziehung des kulturellen Umfeldes des Täters (natürlich nicht nur bei Muselmanen).
Das sollte noch verschwinden, denn du hast völlig Recht wenn du sagst:

In Antwort auf:
Verantwortlich ist vielmehr eine verfehlte Migrations- und Integrationspolitik die nicht deutlich macht, dass Grundvoraussetzung für ein Verbleiben in diesem Land die bedingungslose Unterordnung unter die hier geltende humanistischen und demokrtische Werteordnung ist, und dies völlig unabhängig vom Grund der Migration.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

23.06.2008 14:04
#37 RE: Beschneidung Antworten

In Antwort auf:
welfen schrieb: Interpretiere ich Reinecke und Co. richtig, das das nichts mit dem Islam zutun hat, sondern ein typisch Schweizer Problem ist? Ein großer Teil der Schweizer eh Konvertiten sind ansonsten die Genitalverstümmelung auch ein christliches Problem der Schweizer Urbevölkerung in Ihren unaufgeklärten Bergdörfern ist?


Wieso sollte es ein islamisches Problem sein? Nur eine Minderheit der Muslims weltweit lebt in Ländern, in denen Genitalverstümmlung praktiziert wird, und nur eine Minderheit der Menschen, die diesen Ländern entkommen sind, praktiziert die auch noch in Europa. Was hat das also mit "dem Islam" zu tun? Warum sollten sich Muslims bspw. aus der Türkei das als Problem ans Bein binden, denen diese furchtbare Tradition genauso fremd ist wie dem Otto-Normal-Deutschen?

Das ist es, was ich mit "Unfähigkeit zum Differenzierten Denken" meine, die ich Dir wieder einmal unterstellen muss und die Deine rassistische Hetze glücklicher Weise nicht glaubhafter macht.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

23.06.2008 16:40
#38 RE: Beschneidung Antworten
Zitat von Reinecke
In Antwort auf:
welfen schrieb: Interpretiere ich Reinecke und Co. richtig, das das nichts mit dem Islam zutun hat, sondern ein typisch Schweizer Problem ist? Ein großer Teil der Schweizer eh Konvertiten sind ansonsten die Genitalverstümmelung auch ein christliches Problem der Schweizer Urbevölkerung in Ihren unaufgeklärten Bergdörfern ist?

Wieso sollte es ein islamisches Problem sein? Nur eine Minderheit der Muslims weltweit lebt in Ländern, in denen Genitalverstümmlung praktiziert wird, und nur eine Minderheit der Menschen, die diesen Ländern entkommen sind, praktiziert die auch noch in Europa.


DAS ist ganz Falsch, denn auch die Beschneidung männlicher Personen ist eine Genitalverstümmelung an zumeist unmündig wehrlosen !!! Weniger verheerend als bei Frauen. Aber der unauslöschliche Bund mit Allah der damit aufgezwungen wird ist Körperverletzung in Tateinheit mit abscheulicher indoktrinierend psychologischer Manipulation .

In Antwort auf:

Was hat das also mit "dem Islam" zu tun? Warum sollten sich Muslims bspw. aus der Türkei das als Problem ans Bein binden, denen diese furchtbare Tradition genauso fremd ist wie dem Otto-Normal-Deutschen?


Lass mal überlegen . Weil ihre Schnippelnden Glaubensbrüder dafür sorgen dass der Islam durch ihre Schneiderarbeiten beträchtlich mehr Hass und Ablehnung erfährt.
Weil Frauen unter Kontrolle halten(Hauptgrund für deren Beschneidung) ein Wahn ist den Muslime allgemein gängig aus dem Koran haben und pflegen. Der eine Muslim greift da halt zur Peitsche, der andere zur Heckenschere, oder was er grad da hat. Wo Wasser gern hochsteigt ufert es gerne aus .

In Antwort auf:

Das ist es, was ich mit "Unfähigkeit zum Differenzierten Denken" meine, die ich Dir wieder einmal unterstellen muss und die Deine rassistische Hetze glücklicher Weise nicht glaubhafter macht.

Dann wage ich es mal und unterstelle dir die "Unfähigkeit zum Grundlegenden Denken" !!!


euer ergebener

Regens Küchl
Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

24.06.2008 16:48
#39 RE: Beschneidung Antworten

In Antwort auf:
Regens Küchl schrieb: DAS ist ganz Falsch, denn auch die Beschneidung männlicher Personen ist eine Genitalverstümmelung an zumeist unmündig wehrlosen !!! Weniger verheerend als bei Frauen.


Ich habe oben dargelegt, warum ich Genitalverstümmlung bei Mädchen und Beschneidung bei Jungen nicht zusammen diskutieren möchte und bleibe dabei.

In Antwort auf:
Regens Küchl schrieb: Dann wage ich es mal und unterstelle dir die "Unfähigkeit zum Grundlegenden Denken"


Dann bedeutet "Grundlegendes Denken" also, jegliche differenzierte Betrachtungsweise mit einer dicken Schicht pauschaler Vorurteile zuzukleistern? "Die sind eh alle dumm und scheiße?" Ich denke nicht...

Aber insgesamt scheinst Du nicht mal verstanden zu haben, worum es mir ging und was ich mit "Differenzierung" meine.


mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

24.06.2008 18:58
#40 RE: Beschneidung Antworten

Die Beschneidung wurde nicht von den Moslems eingeführt, sondern von den Juden übernommen.

Steht auch nichts von im Koran, sondern (mnnl. Beschn.) gilt lediglich als vom Propheten empfohlen.

Also wenn über mnnl. Beschneidung wettern, dann auch über die Jüdische.

Webl. Besch. ist ein rein islamisches Problem, mit der die Libido der Frau in Schach gehalten werden soll die ja immer und überall nur ans vögeln denkt

qilin Offline




Beiträge: 3.552

25.06.2008 09:15
#41 RE: Beschneidung Antworten
In Antwort auf:
Webl. Besch. ist ein rein islamisches Problem, mit der die Libido der Frau in Schach gehalten werden soll die ja immer und überall nur ans vögeln denkt
Hm - da haben die Muslime auch kein Monopol darauf - FGM gab's schon bei den alten Ägyptern
(daher auch der Begriff 'Pharaonische Beschneidung')


Und dass 'die Frauen immer nur das Eine wollen' war auch in Europa lange verbreitet - sogar die
scholastische Theologie hat sich damit beschäftigt - und auch im 'gemeinen Volk', wie aus dem
Gespräch zweier Landsknechte hervorgeht, die sich um die Treue ihrer Frauen (nicht ihre eigene!)
Sorgen machen:
Zitat von Weißnichtmehrwer
"Einer muss es ihr doch machen,
fleischlich wie die Weiber sind..."

Dass die inzwischen von einem anderen Landsknecht - womöglich der gleichen Armee - vielleicht
'ganz legitim' vergewaltigt würde, konnte er sich wohl nicht vorstellen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.06.2008 11:12
#42 RE: Beschneidung Antworten

In Antwort auf:
da haben die Muslime auch kein Monopol darauf

Ganz sicher nicht. Vielleicht trägt aber ihr Glaube dazu bei, dass sich die Beschneidung dort besonders durchgesetzt hat und hält.
Vor etwas über 100 Jahren wurde sogar in Europa festgestellt, die Klitoris wäre unnütz und schädlich und folglich die Beschneidung empfohlen. Durchgesetzt hat es sich hier aber, IHM sein Dank, nicht.

"Als der Belgier Edouard Van Beneden im Jahr 1875 die Mechanismen der Befruchtung entdeckte, wurde die Klitoris zum "überflüssigen Organ" erklärt und gegenüber der Vagina als eigentlichem Geschlechts- und Lustorgan geradezu verteufelt.
Dr. Baker Brown, Vorsitzender der British Medical Society, verdächtigte die Klitoris gar, Hysterie, Epilepsie oder andere Formen des Wahnsinns zu verursachen und predigte die Beschneidung."

qilin Offline




Beiträge: 3.552

25.06.2008 12:51
#43 RE: Beschneidung Antworten
Ja - wenn ich mich recht erinnere, wurden damals Versuche mit Prostituierten gemacht ('anständige' Frauen gaben sich natürlich
für 'sowas' nicht her) - die ihren Körper und seine Reaktionen natürlich kannten - und dann umgekehrt geschlossen "Eine Frau,
die da reagiert, muss wohl einen Hang zur 'Liederlichkeit' haben, und da muss man 'vorbauen'..."

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

25.06.2008 17:32
#44 RE: Beschneidung Antworten

In Antwort auf:
mum1 schrieb: Webl. Besch. ist ein rein islamisches Problem, mit der die Libido der Frau in Schach gehalten werden


Es ist das Problem eines kleinen Teils der Muslime (weltweit betrachtet). Als Moslem aus der Türkei oder Indonesien würde ich mich beleidigt fühlen, wenn man das vor meine Tür kehrt. Ich wäre als Brite oder Däne ja auch nicht erbaut darüber, wenn der Holocaust als Verbrechen DER Christen oder DER Europäer dargestellt wird.

In Antwort auf:
B.S. schrieb: Vielleicht trägt aber ihr Glaube dazu bei, dass sich die Beschneidung dort besonders durchgesetzt hat und hält.


Ja, und vielleicht ist der Mond aus Käse; vielleicht haben alle Deutschen ein "Ich vergase gern Juden"-Gen in ihrem Gencode; was wissen wir schon mit letztgültiger Sicherheit...

Gerade der Hinweis von B.S., dass europäische Wissenschaftler im späten 19. Jh. den gleichen Schwachsinn befürworteten ist für mich ein weiteres sicheres Indiz, dass man das nicht einer Religion und damit auch nciht dem Islam anlasten kann.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.06.2008 18:31
#45 RE: Beschneidung Antworten
In Antwort auf:
Ja, und vielleicht ist der Mond aus Käse; ...
Wer sich in bestimmten Richtungen Denkverbote auferlegt, wie du es schienbar tust, macht mit Sicherheit was falsch. Sonst würdest du vielleicht auch erkennen, dass dein
In Antwort auf:
Gerade der Hinweis von B.S., dass europäische Wissenschaftler im späten 19. Jh. den gleichen Schwachsinn befürworteten ist für mich ein weiteres sicheres Indiz, dass man das nicht einer Religion und damit auch nciht dem Islam anlasten kann.
äußerst einseitig gedacht ist.

Selbstverständlich kann das nämlich meine These, dass die Religion zwar nicht Ursache, aber begünstigend ist, sehr gut stützen. Besser jedenfalls, als deine, dass Religion und damit der Islam völlig aus der Verantwortung ist.
mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

25.06.2008 18:34
#46 RE: Beschneidung Antworten

Von anlasten war nicht die Rede. Sondern davon das es ein rein islamisches Problem ist. Damit meine ich das es nur unter einigen muslimischen Gruppen HEUTE noch praktiziert wird.

Warum sollte es Heute noch für die Europäer ein Problem sein? Imerhin hat die Wissenschaft gemerkt das das Quark war und sind somit aus der Diskusion raus. Einige Moslems glauben aber immer noch daran und führen diese Beschneidungen durch, deshalb ist es auch ein islamisches Problem. Einfach weg gucken und sagen sind ja keine Moslems wäre katastrophal auch wenn man in D oder Malaysiya oder sonst wo wohnt.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

26.06.2008 18:04
#47 RE: Beschneidung Antworten

Der Islam ist (wie die gesamte gesellschaft in diesen Staaten) in der Verantwortung, diese unmenschlichen Zustände abzustellen; dass ist klar.

Ich würde auch die Vermutung nicht völlig von der Hand weisen, dass Teile des islamischen Establishments mitverantwortlich sind, dass immer noch Mädchen verstümmelt werden.

Alelrdings sind die Erfolge im Kampf gegen weibliche Genitalverstümmelung in erster Linie dadurch zustande gekommen, dass islamische Honoratioren in diesen Kampf einbezogen wurden und ihre Autorität einsetzten, diese jahrtausendealte Tradition zu unterbinden. Daher geht die Aussage "Der Islam ist schuld an Genitalverstümmlungen" einfach an den Tatsachen vorbei; ohne Untersstüzung durch besagte islamische Autoritäten würden die Lage heute wahrscheinlich noch schlimmer aussehen.

Undifferezierte Vorwürfe und Beschuldigungen sind allzu oft nur eines: Kontraproduktiv.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

26.06.2008 19:32
#48 RE: Beschneidung Antworten

Da kann ich dir voll und ganz zustimmen.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

26.06.2008 19:59
#49 RE: Beschneidung Antworten

In Antwort auf:
Der Islam ist (wie die gesamte gesellschaft in diesen Staaten) in der Verantwortung, diese unmenschlichen Zustände abzustellen
Du bist sowas von 'political correctness ', da wird mir schlecht.
Diesen persönlichen Angriff nimmst du mir sicher nicht übel.
In Antwort auf:
Undifferezierte Vorwürfe und Beschuldigungen sind allzu oft nur eines: Kontraproduktiv
Yepp!

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

28.06.2008 22:29
#50 RE: Beschneidung Antworten

In der Schweiz kostet Verstümmeln 250 Franken, bar, Kasse zahlt noch nicht. Die Eltern mußten das mühsam von Sozialhilfe absparen. http://www.20min.ch/news/zuerich/story/14473591

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz