Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.912 Antworten
und wurde 63.588 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 77
Xeres Offline




Beiträge: 2.587

18.06.2008 23:55
#26 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
In Antwort auf:
Wir sind komplett frei, zu entscheiden, wie wir wollen. Gottes vorherwissen macht da keinen Unterschied.
Das funktioniert nicht, es verstößt gegen die Gesetzte der Logik. Gott kann nicht gleichzeitig wissen was geschieht und wir die Freiheit haben zu tun was wir wollen. Endweder das eine oder das andere. Beides ist Paradox.
In Antwort auf:
Dass es naehmlich selbstverstaendlich ist, dass Gott existiert. Das ist ein Bewusstsein und eine Erkenntnis, die selbst die primitivsten Urwald Indianer haben.
Es gibt durchaus auch "Primitive" Völker die ohne Götter auskommen. Eins lebt - so meine Erinnerung mich nicht trügt - am Amazonas und stirbt langsam an Hepatitsvarianten aus...
In Antwort auf:
Genauso wie es logisch ist, dass nichts von nichts entstehen kann, ist es selbstverstaendlich, dass das Universum einen Urheber, einen Schoepfer hat.
Auch das ist wiederum Paradox: Wenn aus dem Nichts heraus auch Nichts entstehen kann, kann es auch keinen Schöpfer geben - da er ja nicht einfach aus dem Nichts entstanden sein kann. Wenn etwas aus dem Nichts entstehen kann, so ist das Universum sich durchaus selbst genug um zu existieren und benötigt keinen Schöpfer für davor.
Hinlänglich bewiesen ist aber, das aus dem Nichts etwas entstehen kann, siehe etwa Casimir-Effekt.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

GLD888 Offline



Beiträge: 321

19.06.2008 05:55
#27 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
Wir sind komplett frei, zu entscheiden, wie wir wollen. Gottes vorherwissen macht da keinen Unterschied.

Das funktioniert nicht, es verstößt gegen die Gesetzte der Logik. Gott kann nicht gleichzeitig wissen was geschieht und wir die Freiheit haben zu tun was wir wollen. Endweder das eine oder das andere. Beides ist Paradox.


In der tat ist es das. Es geht ueber unseren Verstand heraus, welcher an Raum/Zeit gebunden ist. Gott ist es nicht.

Es gibt durchaus auch "Primitive" Völker die ohne Götter auskommen. Eins lebt - so meine Erinnerung mich nicht trügt - am Amazonas und stirbt langsam an Hepatitsvarianten aus...

ohne Goetter auskommen, ist ne Sache. An sie zu glauben, ne andere. Die allermeisten primitiven Voelker glauben an Gott. Ich kenne jedenfalls keinen Volksstamm, der nicht an Gott glauben wuerde, in welcher form auch immer.

Auch das ist wiederum Paradox: Wenn aus dem Nichts heraus auch Nichts entstehen kann, kann es auch keinen Schöpfer geben - da er ja nicht einfach aus dem Nichts entstanden sein kann.

Gott ist eben nicht aus dem nichts entstanden, weil er ewig ist, und immer existierte.

Hinlänglich bewiesen ist aber, das aus dem Nichts etwas entstehen kann, siehe etwa Casimir-Effekt.

ich kenne dein Argument, und habe mich auch schon damit beschaeftigt. Leider kommste mit diesem Argument nicht sehr weit.

http://www.godandscience.org/slideshow/sld015.html
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

19.06.2008 06:19
#28 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
In Antwort auf:
In der Vergangenheit war eigentlich genau die umgekehrte position default. Dass es naehmlich selbstverstaendlich ist, dass Gott existiert. Das ist ein Bewusstsein und eine Erkenntnis, die selbst die primitivsten Urwald Indianer haben.

Du nimmst ja nicht mal die offensichtlichen Tatsachen wahr. Was du hier schreibst, ist absoluter Unsinn. In der Vergangenheit gabs erst mal Geister. Später wurden Götter draus. Ein angebliches Bewusstsein, dass Götter existieren, gibts bis heute nicht. Erst recht keins, dass ausgerechnet dein alter Tyrann das sein soll.

In Antwort auf:
Wenn du damit meinst, dass sich meine Meinung nie aendert, dann haste ganz recht.

Wie leicht du zu widerlegen bist. Lies dir noch mal durch, was du zu deiner absurden Behauptung "der Wille ist nur frei, wenn er keine Einschraenkungen hat. Wir sind komplett frei, zu entscheiden, wie wir wollen. Gottes vorherwissen macht da keinen Unterschied." geschrieben hast.
Erst siehst du daran nichts, was unlogisch ist, dann auf einmal stimmst du zu, dass es sich um ein Paradoxon handelt.
Aber ich weiß schon, dass ist keine Meinungsänderung, das ist einfach jeweils genau die gleiche Aussage. Nur kann unser an Raum und Zeit gebundener Verstand diese einfach Wahrheit nicht erfassen. Man muss halt dran glauben.
qilin Offline




Beiträge: 3.552

19.06.2008 08:26
#29 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Zitat von Angelo
In Antwort auf:
Ebenso nicht, wenn wir es mit der modernen Wissenschaft zu tun haben, die mir weniger mythologisch scheint...
Wer sagt denn, dass alle Wissenschaftler Atheisten, oder keine Christen sind ?
Das hat ja auch niemand behauptet - ganz im Gegenteil mach' ich mich die ganze Zeit stark dafür, dass nicht alle
Wissenschaftler oder sonst ernstzunehmenden Menschen notwendig Atheisten sein müssen...


In Antwort auf:
In Antwort auf:
Die 'erfüllten Prophezeiungen' der Bibel sind alles Andere als '100%ig erfüllt', sondern häufig genug
nachträglich auf das gewünschte Ergebnis hingebogen - vgl. die div. 'Jesus-Ankündigungen' im AT...
Wissenschaftlich arbeitende Theologen erkennen das heute weitestgehend an.
ach wirklich ? dann zeig mal....
Nö - umgekehrt wird ein Schuh daraus - Du hast die Behauptung aufgestellt, dass die Prophezeiungen der Bibel
'100%ig erfüllt' seien, also - zeig mal.... zumindest eine Prophezeiung, die zweifelsfrei zu 100% erfüllt wurde

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.047

19.06.2008 09:50
#30 ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
In Antwort auf:
Hier mal zu meiner ersten Frage. Was hat euch dazu bewegt, Atheisten zu werden ? Gibt es einen starken Grund, der euch annehmen laesst, Gott existiert nicht ?
Glaubt ihr, das Universum hatte einen Anfang, oder war es ewig ?
Das Universum ist nicht unendlich und nicht ewig. Pi mal Daumen 13,7 Mrd. Jahre alt. Mit einem Durchmesser von 27,4 Mrd. Lichtjahren, wenn ich mich nicht irre. (Ich irre mich...)

Kommen wir also zur Frage, wer denn dieses Universum geschaffen hat. (Hab' ich schon oft so ähnlich geschrieben. Ich erzähl's für die Neuen). Schlaue Leute haben herausbekommen, dass Raum und Zeit keine absoluten Existenzgrößen sind, sondern mit dem Urknall, erst mit dem Beginn des Universums, geschaffen wurden. Ergo hat ein zeit- und raumloser Zustand dieses Universum geschaffen. Zeitlos - das ist ewig.
Mit der Zeit- und Raumlosigkeit haben wir auch die vielgesuchte Erste Ursache gefunden. Was zeitlos ist, kann keine weiteren Ursachen haben. Jedenfalls nicht nach dem Verständnis von uns Wesen, die auf der Zeitschiene ihr Leben und ihre Realitätswahrnehmung abfahren.

Ist Ewigkeit gleich "Gott"? Gott ist nach dem allgemeinen Verständnis der Gläubigen eine Person, die in die menschlichen Aktionen übernatürlich und bewusst, gezielt eingreifen kann. Diese übernatürlichen Eingriffe gibt es nicht. Also gibt es diesen Gott auch nicht.

Aber bestimmt einen deistischen Gott, einen, der das Universum schuf, und dann der Natur ihren selbständigen Lauf lies. So etwas Gewaltiges wie das Universum - das kann doch kein Zufallsprodukt sein - dahinter muss doch eine sehr, sehr intelligente und mächtige Person stecken: Gott! Schön. Und wer erschuf diesen Gott? Und wer erschuf diesen Gott, der "unseren" Gott erschuf? Und so weiter. Und der noch größer und noch gewaltiger als seine Schöpfung sein muss. So kommen wir in eine widersinnige "endlose Regression" (Richard Dawkins).

Der zeit- und raumlose Zustand - die Ewigkeit - ist als Erste Ursache überzeugender und - ausreichend! Wie lange hat die Evolution von dem ersten Einzeller bis zu den Menschen heute gebraucht? Schlappe 4 Mrd. Jahre. Was glaubst du, was ein raum- und zeitloser Zustand so alles schaffen kann, dem noch viel, viel mehr "Zeit" zur Verfügung steht? (Für einen Zeitgefangenen ist der zeitlose Zustand nicht nachzuvollziehen. Man müsste es anders ausdrücken...)

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

19.06.2008 11:03
#31 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
Weil wir gerade bei widersprüchlichen Aussagen deinerseits sind:

erst behauptest du, dass allein die Christen den einzig wahren Gott verehren und alle andere Götter lediglich Erfindungen sind...
In Antwort auf:
Warum es nicht Buddha , Allah, oder sonst ein Gott ist ?
Ganz einfach : weil dies alles von Menschen erfundene Goetter sind.

In Antwort auf:
Allah ist nicht der selbe Gott wie der der Christen, obwohl dies viel Muslime behaupten. Schon der Ursprung ist ein ganz anderer. Kam er von einem Stammesgott hervor, der arabischen Halbinsel, welcher als Mondgott verehrt wurde.

und dann legst du eine 180°-Wende hin und behauptest, dass irgendwie alle Religionen an den gleichen Gott glauben (eben nur in einer anderen Form)...
In Antwort auf:
Die allermeisten primitiven Voelker glauben an Gott. Ich kenne jedenfalls keinen Volksstamm, der nicht an Gott glauben wuerde, in welcher form auch immer.

Lass mich raten: Das geht über unseren Verstand hinaus!
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

19.06.2008 11:34
#32 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

WOW, sowas passiert natürlich immer nur in meiner Nachtschicht...
Also, dann will ich mal (und fasse mich kurz).

@ Gysi

Wer sagt das Raum und Zeit eins sind? Schon Einstein war da ganz
anderer Ansicht (oder irre ich mich da?).

@ Angelus

Nein, Buddha wird sicher nicht wie ein Gott verehrt. Buddhismus hat ganz
andere Interessen als einem Gott zu dienen. Buddha selbst sagte, dass man
seine Worte erst überprüfen soll, bevor man sie dann evtl. doch nicht glaubt.
Selbstständig soll man sein und nicht von Göttern abhängig.

Des Weiteren mag ich mich der Frage von qilin anschliessen: Bitte zeige uns
EINE der zu 100 % eingetroffenen Prophezeiungen in der Bibel. Eine glaubwürdige
Erklärung hast Du dazu noch nicht liefern können.

Ausserdem schreibst Du folgendes:

In Antwort auf:
Ich bin der Meinung, dass Homosexualitaet nicht ererbt werden kann, sondern allermeistens mit der Erziehung zu tun hat.

Das ist ausgemachter Blödsinn, sorry. Aus medizinischer Sichtweise her ist
homosexualität durchaus normal. Es ist eine hormonelle Angelegenheit.

Übrigens sind auch Tiere homosexuel veranlagt. Oft genug hat man schon
bei Affen, Schwänen usw. homosexuelle Paare entdecken können.

Wenn ich mir nun die Bibel anschaue, steht dort, dass Männer nicht bei
Männern liegen sollten. Hm, gilt das nur für Menschen und dürfen Tiere
schwul sein? Wenn ja - WARUM ist das so?

In Antwort auf:
Gott ist eben nicht aus dem nichts entstanden, weil er ewig ist, und immer existierte.

Ähm, sorry, dass ich das so drastisch ausdrücke: Bullshit. Beweise her, bitte.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

19.06.2008 12:30
#33 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Zitat von Tao-Ho
Wer sagt das Raum und Zeit eins sind? Schon Einstein war da ganz
anderer Ansicht (oder irre ich mich da?).
Es heißt jedenfalls nicht Raumzeit, weil Einstein der Meinung war, diese Dinge wären Grundverschieden...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

GLD888 Offline



Beiträge: 321

19.06.2008 12:38
#34 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Nö - umgekehrt wird ein Schuh daraus - Du hast die Behauptung aufgestellt, dass die Prophezeiungen der Bibel
'100%ig erfüllt' seien, also - zeig mal.... zumindest eine Prophezeiung, die zweifelsfrei zu 100% erfüllt wurde


hatte ich das nicht schon ?

hier ein paar Beispiele :
http://www.dasjahrderbibel.de/Bibel/ErfuellteProphetie.htm

GLD888 Offline



Beiträge: 321

19.06.2008 12:46
#35 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Aber bestimmt einen deistischen Gott, einen, der das Universum schuf, und dann der Natur ihren selbständigen Lauf lies. So etwas Gewaltiges wie das Universum - das kann doch kein Zufallsprodukt sein - dahinter muss doch eine sehr, sehr intelligente und mächtige Person stecken: Gott! Schön. Und wer erschuf diesen Gott? Und wer erschuf diesen Gott, der "unseren" Gott erschuf? Und so weiter. Und der noch größer und noch gewaltiger als seine Schöpfung sein muss. So kommen wir in eine widersinnige "endlose Regression" (Richard Dawkins).

ich glaube eben, dass Gott nie erschaffen wurde, sonder immer schon da war.

Wie lange hat die Evolution von dem ersten Einzeller bis zu den Menschen heute gebraucht? Schlappe 4 Mrd. Jahre.

Diese Behauptung muss die Wissenschaft erst einmal beweisen. Damit Leben enstehen kann, muss erst einmal DNA existieren. DNA beinhaltet codierte Information. Es gibt keine Information, ohne dass ein intelligentes Wesen sie codiert oder erfunden haette. Es ist kein natuerlicher Prozess bekannt, wo codierte Information auf spontane, zufaellige Art und Weise kreiert wurde.

GLD888 Offline



Beiträge: 321

19.06.2008 12:49
#36 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

und dann legst du eine 180°-Wende hin und behauptest, dass irgendwie alle Religionen an den gleichen Gott glauben (eben nur in einer anderen Form)...

ich habe gesagt, dass sie an Gott glauben, nicht aber, an den selben Gott.

Dingo Offline



Beiträge: 5

19.06.2008 12:49
#37 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Gott ist ein Produkt der Angst. Der Mensch hat Angst und diese Angst ernaehrt den Gott, den sich der Mensch vorstellt. Ohne Angst gibt es keinen Gott. Die Menschen haben Angst zu sterben, Angst das Leben nicht zu meistern, Angst vor Krankheit und noch viele tausend Aengste mehr. Und um diese Aengste zu bewaeltigen klammert der Mensch sich an dieses Phantasiegebilde, welches er Gott nennt. Der Mensch hofft durch besonders gute Taten dieser Phantasiegestalt zu gefallen. Und durch dieses Gefallen soll der Gott guetig gestimmt werden und dem Menschen die Angst und die Probleme vom Halse schaffen. Dieses System funktioniert bestens und etliche Millionen Pfaffen und Prediger nutzen diese Schwaeche der Menschen aus. Gott ist also die Prothese der Menschen um das Leben zu ertragen. Viele brauchen diesen Krueckstock, viele auch nicht.

GLD888 Offline



Beiträge: 321

19.06.2008 12:55
#38 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Nein, Buddha wird sicher nicht wie ein Gott verehrt. Buddhismus hat ganz
andere Interessen als einem Gott zu dienen. Buddha selbst sagte, dass man
seine Worte erst überprüfen soll, bevor man sie dann evtl. doch nicht glaubt.
Selbstständig soll man sein und nicht von Göttern abhängig.


Das mag schon so sein, wie du sagst. Ich war aber genug oft in Asien, und hab gesehen, wie die Leute Buddha verehren, goldene Statuen von ihm errichten etc. Er erhaelt sehr wohl eine Verehrung wie die eines Gottes.

Des Weiteren mag ich mich der Frage von qilin anschliessen: Bitte zeige uns
EINE der zu 100 % eingetroffenen Prophezeiungen in der Bibel. Eine glaubwürdige
Erklärung hast Du dazu noch nicht liefern können.


auch dir gilt das gleiche : lies mal in der homepage, zu welcher ich gelinkt hab.

Das ist ausgemachter Blödsinn, sorry. Aus medizinischer Sichtweise her ist
homosexualität durchaus normal. Es ist eine hormonelle Angelegenheit.


Normal ist, was Norm ist. Norm ist nunmal immer noch die Heterosexualitaet.
Ich denke, nicht meine, sondern deine Sichtweise, ist ausgemachter Bloedsinn.
Aber es macht wahrscheinlich nicht viel Sinn, darueber zu diskutieren.

Gott ist eben nicht aus dem nichts entstanden, weil er ewig ist, und immer existierte.
Ähm, sorry, dass ich das so drastisch ausdrücke: Bullshit. Beweise her, bitte.


Sorry, ich hab mal wieder vergessen, " ich glaube " , vor meinen Satz zu stellen.
Da eruebrigen sich Beweise, oder ?

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

19.06.2008 13:45
#39 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
In Antwort auf:
Damit Leben enstehen kann, muss erst einmal DNA existieren.

Das ist Quatsch. DNA hat sich erst lange nach der Entstehung der ersten primitiven Lebewesen entwickelt.
In Antwort auf:
Es ist kein natuerlicher Prozess bekannt, wo codierte Information auf spontane, zufaellige Art und Weise kreiert wurde.

Das mag sein, oder auch nicht, hat jedoch mit Evolution nichts zu tun. Das hab ich schon öfter gesehen. Die meisten Kreationisten versuchen immer ihre ganz eigene Vorstellung von der "Evolutionstheorie" zu widerlegen...
In Antwort auf:
Normal ist, was Norm ist. Norm ist nunmal immer noch die Heterosexualitaet.

"Normal", so wie du den Begriff verwendest, ist in dem Fall etwas ungünstig. Nach vorsichtigen Schätzungen sind etwa zwischen 5-10% aller Menschen homosexuell. Da kann doch wirklich nicht von "nicht normal" gesprochen werden. Die wahren "Freaks" sind die Rothaarigen. Die machen immerhin nur etwa 1-2% der Weltbevölkerung aus. Das nenn ich mal abnormal. Richtig widerlich... Die sind bestimmt mit Satan im Bund.
In Antwort auf:
Sorry, ich hab mal wieder vergessen, " ich glaube " , vor meinen Satz zu stellen.
Da eruebrigen sich Beweise, oder ?

Ja, das tun sie. Eine sinnvolle Diskussion übrigens auch...
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

19.06.2008 14:07
#40 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
Das mag schon so sein, wie du sagst. Ich war aber genug oft in Asien, und hab gesehen, wie die Leute Buddha verehren, goldene Statuen von ihm errichten etc. Er erhaelt sehr wohl eine Verehrung wie die eines Gottes.

Auch Blödsinn. Nur weil ich mir ein Foto meines Mannes auf meinen Schreibtisch
hinstelle ist er für mich noch lange nicht Gott (gilt auch für Bilder von
Motorrädern usw.).
In Antwort auf:
Normal ist, was Norm ist. Norm ist nunmal immer noch die Heterosexualitaet.

Nö. Gugste hier: http://saeugetiere.suite101.de/article.c...taet_bei_tieren

Ich zitiere mal kurz:
In Antwort auf:
Homosexualität ist auch fixer Bestandteil der Evolution und der Geschichte des Homo sapiens.

Wie heisst es doch immer so schön? Ein bisschen bi schadet nie. Angeblich sind wir ja alle ein
wenig latent usw.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

19.06.2008 14:24
#41 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Zitat von Angelo
hatte ich das nicht schon ?

hier ein paar Beispiele :
http://www.dasjahrderbibel.de/Bibel/ErfuellteProphetie.htm

Nun, ich diskutiere ungern mit websites - es gibt genauso viele,
die das Gegenteil zu beweisen suchen, aber da bin ich wohl nicht
der rechte Ansprechpartner...

Ich picke halt mal ein paar Beispiele 'raus zu den '100%'

einmal Lk 21, 24 -
wie ist das jetzt - bezieht sich die Prophezeiung auf Jerusalem?
Dann ist sie falsch, weil a) Jerusalem jetzt existiert und
b) das ganze überweltliche Theater nicht stattgefunden hat.
Oder bezieht sie sich auf den Weltuntergang?
Dann ist sie falsch, weil die Naherwartung hier (vgl. auch Lk 9,27)
nicht eingetroffen ist.

Dann Jes 7, 14 -
dass es sich dabei um eine Jungfrau handelt, ist eine Sache der
Übersetzung - im Hebräischen kann das Wort m.W. ebenso auch
'Junge Frau' heißen - und wie ist's mit den Nachfolgeversen?
Inwiefern hat sich Jesus von 'Rahm und Honig' ernährt - und musste
er erst lernen 'das Böse zu verwerfen und das Gute zu wählen'?
Und welche Länder waren verlassen, als er das gelernt hatte?

Und Mt 2,1.6 -
Micha 5 ist eine Macht- und Rachephantasie gegenüber Assur -
Jesus war nicht 'Herrscher über Israel', und er hat nicht 'das Land
Assur mit dem Schwert geweidet' 'in der Hoheit des Namens des
Herrn, seines Gottes' - der er ja angeblich selbst war...
Und die Volkszählung unter Quirinius hat tatsächlich stattgefunden
- der wurde 6 n. Chr. Statthalter (Herodes, der Jesus angeblich
ans Leben wollte, ist aber schon 4 v. Chr. gestorben) - allerdings
musste deswegen kein Mensch irgendwohin reisen - genauso wenig
wie bei einer heutigen Volkszählung - die Geschichte wurde einfach
erfunden, um irgendwie auf Bethlehem hinzukommen, weil man eben
'die Autorität der Schrift' brauchte...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

GLD888 Offline



Beiträge: 321

19.06.2008 14:57
#42 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten


Das ist Quatsch. DNA hat sich erst lange nach der Entstehung der ersten primitiven Lebewesen entwickelt.

bitte nimm dir wenigstens 3 Minuten Zeit, und google, bevor du unfundierte Behauptungen aufstellst.

http://www.creationism.org/german/bats_de.htm

Jedes Lebewesen, vom einfachsten Virus zum hochkomplexen Tier, hat in seinen Zellen sehr komplexe Verbindungen, die Nukleinsaeuren. Es gibt 2 Sorten, genannt Ribonukleinsaeure (RNA) und Desoxyribonukleinsaeure (DNA) (World Book Encyclopedia, Vol. 14, S. 602-603). Viren enthalten entweder die eine oder die andere Nukleinsaeure, Zellen enthalten beide.

Das mag sein, oder auch nicht, hat jedoch mit Evolution nichts zu tun. Das hab ich schon öfter gesehen. Die meisten Kreationisten versuchen immer ihre ganz eigene Vorstellung von der "Evolutionstheorie" zu widerlegen...

Ne ne.... das sind wissenschaftliche, bewiesene Tatsachen.

Ja, das tun sie. Eine sinnvolle Diskussion übrigens auch...

na dann...weisste schon, oder ?

GLD888 Offline



Beiträge: 321

19.06.2008 15:00
#43 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Auch Blödsinn. Nur weil ich mir ein Foto meines Mannes auf meinen Schreibtisch
hinstelle ist er für mich noch lange nicht Gott (gilt auch für Bilder von
Motorrädern usw.).


ein Foto deines Mannes auf der Kommode ist ne Sache. Meterhohe, vergoldete Buddha Statuen, die angebetet werden ( hab ich selbst gesehen ) ist ne andere.


Wie heisst es doch immer so schön? Ein bisschen bi schadet nie. Angeblich sind wir ja alle ein
wenig latent usw.


bitte verallgemeinere nicht. Was eventuell fuer dich zutrifft, muss nicht fuer alle gelten....

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.047

19.06.2008 15:14
#44 ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
In Antwort auf:
ich glaube eben, dass Gott nie erschaffen wurde, sonder immer schon da war.
Das kannst du tausendmal glauben. Aber keinmal begründen! Du begründest ja den Ursprung unseres Universums mit Gott. Und ich begründe ihn mit einem zeit- und raumlosen Zustand. Meine Begründung ist logisch abgeleitet. Deine ist glaubenstechnisch abgeleitet und null logisch. Und sowas ist mir als Begründung zu wenig. Woher haben wir überhaupt die Gottidee? Aus der Bibel! Und die biblische Gottidee ist schon mindestens 4.000 Jahre alt! So begrenzt, wie unsere Ahnen dachten, denken wir heute nicht mehr. Weil wir ein paar Informationen hinzugewonnen haben...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

19.06.2008 15:16
#45 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
Zitat von Angelo
ein Foto deines Mannes auf der Kommode ist ne Sache. Meterhohe, vergoldete Buddha Statuen, die angebetet werden ( hab ich selbst gesehen ) ist ne andere.
Es ist richtig, dass in Asien im 'Volksbuddhismus' von 'Lord Buddha' die Rede ist, und dass auch Gebete an ihn gerichtet werden
[was im großen Rahmen erst nach dem Zusammentreffen mit dem Christentum auftrat ] - ebenso wie man im 'Volkschristentum'
die Jungfrau Maria und alle möglichen Heiligen anbetet - es wäre falsch, deswegen dem Christentum pauschal 'Götzendienst'
vorzuwerfen; aber ebenso ist es beim Buddhismus falsch, bei dem nach der Lehre überhaupt keine Götter verehrt werden.


In Antwort auf:
In Antwort auf:
Angeblich sind wir ja alle ein wenig latent usw.
bitte verallgemeinere nicht. Was eventuell fuer dich zutrifft, muss nicht fuer alle gelten....
Wenn ich das recht verstehe, ist es keine persönliche Betrachtung, sondern eine anerkannte psychologische Tatsache,
dass 100% Heterosexuelle ähnlich selten sind wie 100% Homosexuelle...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

19.06.2008 15:24
#46 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

beruhigt Euch, Kinder. Das macht der eh in einigen Foren so wie hier.
Wird sich also nicht lange halten, der gute Angelo.

Meine Methode da ist, wie immer, ignorieren.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

19.06.2008 15:28
#47 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Zitat von Tao-Ho
beruhigt Euch, Kinder.
Ja, Mama...


In Antwort auf:
Meine Methode da ist, wie immer, ignorieren.
Warum tust Du's dann nicht?

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

GLD888 Offline



Beiträge: 321

19.06.2008 15:55
#48 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
Und ich begründe ihn mit einem zeit- und raumlosen Zustand. Meine Begründung ist logisch abgeleitet.

nein, ist sie meiner meinung nach nicht. warum sollte aus einem raum und zeitlosen zustand, also im grunde genommen, " nichts ", etwas entstehen ?

Dann kommt die Frage nach der Entstehung des Lebens, welche bisher kein Atheist wissenschaftlich begruendet, beantworten konnte.

Jedes Lebewesen, vom einfachsten Virus zum hochkomplexen Tier, hat in seinen Zellen sehr komplexe Verbindungen, die Nukleinsaeuren. Es gibt 2 Sorten, genannt Ribonukleinsaeure (RNA) und Desoxyribonukleinsaeure (DNA).
Es gibt keinen bekannten natuerlichen Prozess, durch welchen codierte Information ( DNA ) erschaffen wurde. Sie setzt IMMER einen bewussten Geist voraus.
Ein einfaches Beispiel : wenn du am Strand herumlaeufst, und im Sand den Spruch " bekloppt " liest, dann weisst du automatisch , dass dies jemand dort geschrieben hat. Du wuerdest nicht einmal auf die Idee kommen, dass der Wind , oder der Zufall, fuer den Spruch verantworlich waere. Jemand hat dort eine Information hinterlassen, welche gelesen und verstanden werden kann. GEnauso verhaelt es sich mit DNA. Der in jedem DNA enthaltene , unvorstellbar komplexe, jedoch geniale Code, wurde so verfasst, dass, wenn sich die Zelle spaltet, die sich abspaltende Zelle den Code lesen kann, und eine weitere , genau gleiche Zelle entstehen lassen kann, eine Kopie, eine identische Zelle, wie die erste. Ohne die in jeder Zelle enthaltenen Informationen und Anleitungen, waere ein Zellwachstum nicht moeglich. Jemand muss diesen Code, die Information, den Sender, und die Rezeptoren, geschaffen haben. Es ist schlicht unmoeglich, dass dieser Code von selbst , durch natuerliche Prozesse, entstanden ist.

In einem thread, der 4 Monate dauerte, war kein Atheist in der Lage, Perry Marshall den Beweis zu erbringen, dass es in der Natur kodifizierte Information gibt, der auf natuerliche Art und Weise entstanden ist.

http://cosmicfingerprints.com/iidb.htm
Don't Panic Offline




Beiträge: 438

19.06.2008 17:27
#49 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
In Antwort auf:
bitte nimm dir wenigstens 3 Minuten Zeit, und google, bevor du unfundierte Behauptungen aufstellst.

Glaub mir, ich hab durchaus etwas Ahnung von der Materie. DNA ist der Grundstein einer jeden heute bekannten Art von Zelle. Du leitest jedoch daraus den Schluss ab, dass Leben ohne diese nicht möglich ist und deshalb schon immer Bestandteil jedes Lebewesens gewesen sein muss. Was naturwissenschaftliche und v.a. biologische Fragestellungen betrifft, solltest du dich nicht zu sehr auf pseudowissenschaftliche/religiöse Seiten wie creationism.org verlassen...
In Antwort auf:
Es gibt keinen bekannten natuerlichen Prozess, durch welchen codierte Information ( DNA ) erschaffen wurde. Sie setzt IMMER einen bewussten Geist voraus.

Oh ja, kreationistische Logik par excellence! Vor 500 Jahren hätte das ganze noch etwa so geklungen: Es gibt keinen bekannten natuerlichen Prozess, durch welchen ein Blitz erschaffen wird. Er setzt IMMER einen bewussten Geist voraus.
Ich bin mir sicher, mit der Zeit werden die Forschungen zur chemischen Evolution etwas mehr Licht in das Dunkel bringen, das ihr so krampfhaft zu bewahren versucht...
GLD888 Offline



Beiträge: 321

19.06.2008 17:47
#50 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Glaub mir, ich hab durchaus etwas Ahnung von der Materie. DNA ist der Grundstein einer jeden heute bekannten Art von Zelle. Du leitest jedoch daraus den Schluss ab, dass Leben ohne diese nicht möglich ist und deshalb schon immer Bestandteil jedes Lebewesens gewesen sein muss.

in der Tat. hast du konkrete Gegenargumente, um mich zu wiederlegen ?



Was naturwissenschaftliche und v.a. biologische Fragestellungen betrifft, solltest du dich nicht zu sehr auf pseudowissenschaftliche/religiöse Seiten wie creationism.org verlassen...

da ist nix von pseudowissenschaftlichem, sondern da werden handfeste , beweisbare Fakten dargestellt. Hast du Gegenbeweise, um diese zu dementieren ?


Es gibt keinen bekannten natuerlichen Prozess, durch welchen codierte Information ( DNA ) erschaffen wurde. Sie setzt IMMER einen bewussten Geist voraus.

Das ist eine bewiesene Tatsache. Sorry....

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 77
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz