Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Je suis Samuel!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.912 Antworten
und wurde 63.408 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | ... 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | ... 77
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

24.08.2008 10:19
#726 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
Damit ich etwas von der Strafe habe, muss ich in irgendeiner Form leben. Die Höllenstrafe dauert aber ewig also muss auch meine Existenz ewig sein. Dann bekomme ich ein ewiges Leben auch ohne Glauben?

Ja, wenn man die Höllenlehre akzeptiert ist das so.. Die die dann darin verweilen, haben es immerhin schön warm. Und das beste ist: Sei müssen noch nicht mal auf die Energiekosten achten...

Hat aber nix mit der Bibel zu tun. Gibt auch schon etliche Threads hierüber, dass es nach Jesu Worten weder eine Feuerhölle noch einen Ort mit erlebter völliger Gottferne gibt.

Über den Zustand der Toten gibt Prediger (Versammler, Qoheleth) 9:5,6, 10 deutlichen Aufschluss.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

24.08.2008 11:56
#727 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
ich empfehle dir, das neue Testament zu lesen, dann wirst du ein besseres Verstaendnis erlangen.

Hallo GDL888
Ich habe es gelesen, ebenso wie das AT. Ich habe die Bibel gelesen, weil ich mir die Frage stellte,
was an diesem Buch so großartig sein soll, daß es von den Christen in den höchsten Tönen gelobt
wird ("Gottes Wort", "Heilige Wahrheit", Frohe Botschaft" usw.), wo doch im Namen dieses Buches
schon so viel schreckliches geschehen ist (Heidenverfolgung, Inquisition, Folter, Hexenverbrennung,
Kreuzzüge, Glaubenskriege...).
Als ich die Bibel gelesen hatte, hatte ich tatsächlich in besseres Verständnis dafür, warum im
Namen des Christentums all diese Grausamkeiten geschehen konnten.

Im Zusammenhang mit dem Tod von Jesus ist es mir nicht klar, warum Gott seinen "eingeborenen Sohn"
opfern muß, um die "Erbsünde" von den Menschen zu nehmen. Wo doch Gott diese Erbsünde selber
erfunden hat, wobei mir auch hier nicht ganz klar ist, warum ich von Geburt an eine Sünde an mir
haben soll, bloss weil Adam und Eva einen Apfel gegessen haben und warum diese Sünde nur von
mir genommen werden kann, indem ein Mensch vor 2000 Jahen qualvoll am Kreuz sterben musste und
indem ich regelmäßig sein Fleisch und sein Blut zu mir nehme, welches von irgendwelchen Priestern
aus Brot und Wein "gezaubert" wird.
Es ist doch so, daß es für einen "Gottessohn" ziemlich peinlich ist, wenn er von ein paar Römern
so mir-nichts-dir-nichts ans Kreuz genagelt wird und dann jämmerlich verblutet.
Da mussten sich die Erfinder des Christentums natürlich eine großartige Geschichte ausdenken,
warum dieser Kreuztod sein musste und von langer (göttlicher) Hand geplant war (zum Wohle des
Volkes, versteht sich).
Das die Geschichte eigentlich ein eher negatives Bild auf diesen Gott wirft, war den Erfindern
vermutlich egal, denn dieser Gott hatte bis dahin schon so viel unschuldiges Blut vergossen, daß
es auf ein Menschenleben mehr oder weniger auch nicht mehr ankam.

Nebenbei bemerkt: Die Sache mit der Erbsünde und der Vergebung der Sünden durch das Abendmahl
dient doch nur dazu, daß die Priester (die eigentlichen Nutznieser der Religion) ihre "Schafe"
besser beherrschen und ausnutzen können.

Grüsse
Till

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

24.08.2008 12:26
#728 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
Ja, wenn man die Höllenlehre akzeptiert ist das so.. Die die dann darin verweilen, haben es immerhin schön warm. Und das beste ist: Sei müssen noch nicht mal auf die Energiekosten achten...
Hat aber nix mit der Bibel zu tun.


Hallo Snooker!

Hat es nicht?

Die Offenbarung des Johannes:
14-10 und 11: der soll von dem Wein des Zornes Gottes trinken, der unvermischt eingeschenkt ist
in seines Zornes Kelch, und wird gequält werden mit Feuer und Schwefel vor den heiligen Engeln
und dem heiligen Lamm. Und der Rauch ihrer Qual wird aufsteigen von Ewigkeit zu Ewigkeit; und
sie haben keine Ruhe Tag und Nacht...
20-14 und 15: Und der Tod und sein Reich wurden geworfen in den feurigen Pfuhl. Das ist der
zweite Tod: der feurige Pfuhl. Und so jemand nicht gefunden ward geschrieben in dem Buch des
Lebens, der ward geworfen in den feurigen Pfuhl.
21-8: Der feigen Verleugner aber und Ungläubigen und Frevler und Todschläger und Unzüchtigen und
Zauberer und Götzendiener und aller Lügner, deren Teil wird sein in dem Pfuhl, der mit Feuer und
Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.

"Entspricht nicht der Wahrheit" (hat aber doch etwas mit der Bibel zu tun), hättest Du vielleicht
schreiben sollen um präziser zu sein.

Grüsse
Till

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

24.08.2008 13:37
#729 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
In Antwort auf:
"Entspricht nicht der Wahrheit" (hat aber doch etwas mit der Bibel zu tun), hättest Du vielleicht
schreiben sollen um präziser zu sein.

Oder auch nicht. meine Ansicht dazu hab ich mir nicht aus den Fingern gesogen, Wenn du magst kannst du dir Beiträge zu dem Thema in den entsprechenden Threads ja gerne mal durchlesen.

Nachforschen kannst du zum Beispiel im Thread: Leib-Seele-Problem im Unterbereich Philosophie und Wissenschaft. Dort haben unter anderen BS und ich uns über diese und ähnlich lautende Texte unterhalten

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

24.08.2008 14:10
#730 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
Nun, ich würde vermuten die Vertreter der Höllenlehre haben sich die auch nicht aus den Fingern gesogen,
sondern sie explizit durch Nachforschen herausgefunden - man kann wohl (wie so oft ) beides in die
Bibel hineininterpretieren. Explizit steht's dort - wie Lk 16,19 oder Offb 20,10 u.Ä. Man kann es auch anders
als im wörtlichen Sinn verstehen - dann muss man sich aber fragen lassen, warum andere Stellen unbedingt
wörtlich genommen werden müssen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

24.08.2008 15:09
#731 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
dann muss man sich aber fragen lassen, warum andere Stellen unbedingt
wörtlich genommen werden müssen...

Nicht nur das. Diejenigen, die die Fragen stellen, müssten dann auch die entsprechenden Erklärungen akzeptieren. Dass sie sie nicht verstehen können bzw. wollen, ist ja klar.

In Antwort auf:
Nun, ich würde vermuten die Vertreter der Höllenlehre haben sich die auch nicht aus den Fingern gesogen,
sondern sie explizit durch Nachforschen herausgefunden
Wenn dem so wäre, frage ich mich natürlich, warum die Exegese der Höllenverfechter so fundamental mit anderen Aussagen der Bibel im Widerspruch steht.

Ich stell meine Ansicht ja gerne im Dialog zur Verfügung, zuletzt bei Helios; wenn da aber keine schlüssigen Argumente kommen, bzw. sich als fragwürdig erweisen, mach ich mir schon so meine Gedanken um die Grundlage und Motivation solcher Exegesen.

Und das ist ja dann erst der Anfang!

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

24.08.2008 15:59
#732 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Hallo andre

In Antwort auf:
aber du wirst lachen so habe ich kurz nach dem ich von gott gehört habe mit gott(gespielt)

Du meinst also, daß ich auf diese Weise keine Chance habe, etwas von Gott zu erfahren? Mir ist es
nämlich ein Stück weit schon ernst: Wenn Gott existiert und wenn er mir das mitteilen will, dann
möchte ich zweifelsfrei sicher sein können, daß es tatsächlich von ihm kommt und nicht von mir nur
eingebildet ist.
In Antwort auf:
und ich wurde neugierig und las dann in der bibel

Genau wie bei mir, nur daß ich seither überhaupt nicht mehr verstehen kann, wie man Christ werden
kann, nachdem man die Bibel gelesen hat. Das Buch ist doch der reinste Horrorschmöker und die
Unmenschlichkeit wird darin zur Norm.
In Antwort auf:
ich habe noch ein paar jahre gebraucht um jesus richtig in mein herz zulassen.

Für mich klingt das nicht so, als ob Jesus gekommen ist, sondern als ob Du ihn Dir geholt hast.
Auf die gleiche Weise könntest Du Buddha, Ghandi, Albert Schweitzer oder Erich Fromm in Dein
Herz lassen, wenn Du das wolltest.
Ich möchte von Gott erleben, daß er sich als ein eigenständiges Wesen zeigt, ansonsten halte ich
ihn für eine Einbildung bzw. ein Wunschdenken.

Grüsse
Till

qilin Offline




Beiträge: 3.552

24.08.2008 19:25
#733 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Zitat von Snooker
Nicht nur das. Diejenigen, die die Fragen stellen, müssten dann auch die entsprechenden Erklärungen akzeptieren. Dass sie sie nicht verstehen können bzw. wollen, ist ja klar.
Erklärungen wird wohl jeder Mensch dann akzeptieren, wenn sie ihm einsichtig und nachvollziehbar sind.
Wenn die das nicht sind, kann das natürlich nur am Nichtverstehenkönnen und Nichtverstehenwollen der
[ungläubigen] Zuhörer legen


In Antwort auf:
Wenn dem so wäre, frage ich mich natürlich, warum die Exegese der Höllenverfechter so fundamental mit anderen Aussagen der Bibel im Widerspruch steht.
Ich stell meine Ansicht ja gerne im Dialog zur Verfügung
Nun, ich bin weder Verfechter noch Interessent an der Hölle, aber sie steht nun mal in der Bibel -
insbesondere im NT. Dass die Einen dieses wörtlich nehmen, die Anderen jenes, scheint mir bei einem
solchen Buch nur natürlich zu sein - weniger natürlich die Haltung "Wir haben recht, und die Anderen
[die
nicht wörtlich nehmen was ich für richtig halte & vice versa] sind eben geistig minderbemittelt
oder böswillig..."

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

24.08.2008 20:09
#734 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Hallo Snooker,

es steht in vielen Bibelversen etwas über die Hölle und so muss ich Eulenspiegel
Recht geben.

qilin hat meine Lieblingsbibelstelle zum Thema nicht gepostet und ich habe auch
nur kurz Zeit (leider erst Mittwoch wieder). Aber vorenthalten mag ich Sie Dir
auch nicht, denn so kannst Du ja mal eine Deutung loswerden. Vielleicht ist mir
da was nicht aufgefallen und es ist doch nicht die Hölle gemeint.

Zitat von Bibel, Matthäus 5, Vers 29
Ärgert dich aber dein rechtes Auge, so reiß es aus und wirf's von dir. Es ist dir
besser, daß eins deiner Glieder verderbe, und nicht der ganze Leib in die Hölle
geworfen werde
.


Dort sprach Jesus persönlich (jajaja, weiss schon - das NT wurde nicht zu Jesu
Lebzeiten geschrieben) von einer Hölle in welcher der Leib buchstäblich hinein
geworfen wird.

Ah, gerade noch mal den Zusammenhang nachgeblättert und folgenden Vorsatz gefunden.
Ist auch von Jesus gesagt worden:

Zitat von Bibel, Matthäus 5, Vers 22
Ich aber sage euch: Wer mit seinem Bruder zürnet, der ist des Gerichts schuldig;
wer aber zu seinem Bruder sagt: Racha! der ist des Rats schuldig; wer aber sagt:
Du Narr! der ist des höllischen Feuers schuldig


Hallo Eulenspiegel

In Antwort auf:
Du meinst also, daß ich auf diese Weise keine Chance habe, etwas von Gott zu erfahren?

Eigentlich hast Du laut vorhergegangenen Postings immer die Chance auf egal welche
Weise etwas von Gott zu erfahren. Guck mal, was einige Seiten vorher steht:

Zitat von GLD888
Du bist schlecht informiert. Gott hat unzaehlige Moeglichkeiten, um sich dem Menschen zu offenbaren, nicht nur die Bibel. Und das hat er auch getan.

Vielleicht bist Du schon mal über ihn gestolpert und hast ihn nur noch nicht bemerkt...

Zitat von Eulenspiegel
Für mich klingt das nicht so, als ob Jesus gekommen ist, sondern als ob Du ihn Dir geholt hast.
Auf die gleiche Weise könntest Du Buddha, Ghandi, Albert Schweitzer oder Erich Fromm in Dein
Herz lassen, wenn Du das wolltest.

Oder die Sonne... Ich habe mir so Albert Schweitzer ins Herz geholt und liebe seit dem für
kranke und alte Menschen zu sorgen. Egal wer sie mal waren oder was sie nun sind. Die
Konfession ist auch egal. Ist doch prima. Was hast Du im Herzen, Till?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

24.08.2008 20:37
#735 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Hallo Till,

In Antwort auf:
Mir ist es nämlich ein Stück weit schon ernst: Wenn Gott existiert und wenn er mir das mitteilen will, dann möchte
ich zweifelsfrei sicher sein können, daß es tatsächlich von ihm kommt und nicht von mir nur eingebildet ist.

Hm, das dürfte schwierig sein - welcher 'Gottesstreiter' war sich denn nicht sicher, dass der Auftrag
zum Kampf gegen die 'Heiden', zum Verbrennen der 'Hexen und Ketzer', zur Mission mit Bibel und Gewehr
(oder Schnapsflasche) ganz sicher direkt von Gott kam - auch hier im Forum gab's mal eine Diskussion,
woher denn Abraham wusste, dass der Auftrag zur Opferung seines Sohnes Isaak nicht eine teuflische
Versuchung, sondern tatsächlich eine Prüfung Gottes war...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

24.08.2008 21:29
#736 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Hallo Tao-Ho

In Antwort auf:
Gott hat unzaehlige Moeglichkeiten, um sich dem Menschen zu offenbaren, nicht nur die Bibel. Und das hat er auch getan.

Na prima, dann kann er bestimmt auch Internet-surfen. Mal abwarten was passiert. Bisher ist mein
Notizheft und auch mein Festplattenverzeichnis immer noch leer.
In Antwort auf:
Vielleicht bist Du schon mal über ihn gestolpert und hast ihn nur noch nicht bemerkt...

Gestolpert bin ich schon unzählige male, allerdings ist mir noch nie in den Sinn gekommen, daß
es Gott sein könnte, worüber ich gestolpert bin. Muß ich wohl beim nächsten mal genauer hinschauen.
In Antwort auf:
Oder die Sonne... Ich habe mir so Albert Schweitzer ins Herz geholt und liebe seit dem für
kranke und alte Menschen zu sorgen. Egal wer sie mal waren oder was sie nun sind. Die
Konfession ist auch egal. Ist doch prima

Ja, das finde ich auch prima. Überhaupt habe ich den größten Respekt vor allen Menschen, die sich
sozial engagieren. Ich selbst bin da viel zu passiv, mal abgesehen von den Menschen in meinem
direkten Umfeld, bei denen ich schon versuche, in irgend einer Form positiv auf sie einzuwirken.
In Antwort auf:
Was hast Du im Herzen, Till?

Ups, jetzt hast Du mich aber auf dem falschen Fuss erwischt.
Naja, ich könnte ja ganz ehrlich sein und sagen, daß ich im wörtlichen Sinn hauptsächlich Blut
im Herzen habe.
Ich fürchte nur, Du meinst das "im Herzen haben" im übertragenen Sinne, also die innersten
Wünsche und Sehnsüchte und Motivationen im Leben?!
Na gut, ich versuch´s mal zu beschreiben.
Eigentlich würde ich gern ein wenig dazu beitragen, die Chancen für eine bessere Zukunft zu
erhöhen. Dazu möchte ich herausfinden, was man unter einer "besseren Zukunft" eigentlich
verstehen kann. Ausserdem möchte ich möglichst umfassend herausfinden, wie die Welt eigentlich
funktioniert, angefangen beim Atom über Chemie, Biologie, Psychologie bis hin zur Philosophie.
Ich möchte wissen, wie sich die Menschen im Verlauf der Geschichte verhalten haben, welche
Fehler möglicherweise gemacht wurden und wie man die in Zukunft vermeiden kann.
Mir ist klar, das ich sowohl beim "Verstehen der Welt" als auch beim "Verbessern der Welt" nur
sehr wenig (wenn überhaupt) erreichen kann, aber das was ich erreichen kann, das will ich
erreichen. Menschen wie Albert Schweitzer oder Erich Fromm (und viele viele mehr) sind mir
beim Versuch die Welt zu verstehen sehr hilfreich.
Puh, ich hoffe, das klingt nicht zu eingebildet, eigentlich will ich nur nicht bloss rumsitzen,
zuschauen und nichts tun.

Grüsse
Till

andre Offline



Beiträge: 261

24.08.2008 21:46
#737 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Bruder SpaghettusIst doch ganz einfach. Das war genau wie mit Gott:

Der Urknall ist ewig, war schon immer da und brauchte keinen Anlass zur Entstehung.
Weils aber schon so lange her ist und, weil sich das Universum ausdehnt, damit auch ewig weit weg. Deshalb hörst du ihn nicht mehr.


das ist alles wow ich bin beindruckt aber nicht zufrieden mit der antwort so wie ihe sagt von nichts kommt nichts da musss irgentetwas da sein was das alles in entstehung gebracht hat.

in liebe andre

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

24.08.2008 21:48
#738 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Hallo qilin

In Antwort auf:
Hm, das dürfte schwierig sein - welcher 'Gottesstreiter' war sich denn nicht sicher, dass der Auftrag
zum Kampf gegen die 'Heiden', zum Verbrennen der 'Hexen und Ketzer', zur Mission mit Bibel und Gewehr
(oder Schnapsflasche) ganz sicher direkt von Gott kam - auch hier im Forum gab's mal eine Diskussion,
woher denn Abraham wusste, dass der Auftrag zur Opferung seines Sohnes Isaak nicht eine teuflische
Versuchung, sondern tatsächlich eine Prüfung Gottes war...

Das stimmt schon und ich bin mir der Schwierigkeit auch voll bewusst. Weil ich ziemlich kritisch
und auch selbstkritisch bin, versuche ich ja, auf Nummer Sicher zu gehen.
Wenn ich irgendwelche Stimmen in meinem Kopf hören würde, könnte ich glauben, daß die von Gott
kommen oder ich könnte in Erwägung ziehen, mal zum Psychiater zu gehen.
Wenn allerdings in meinem zurechtgelegen Notizheft oder in einem speziellen Verzeichnis meines
Computers plötzlich eine Botschaft von Gott auftaucht, dann kann das eigentlich nicht an Einbildung
liegen, oder?
Sollte diese Botschaft irgendeinen Tötungsbefehl beinhalten, dann müsste ich den Verfasser
der Botschaft allerdings erstmal zur Vernunft bringen.
Das soll ja immerhin möglich sein. Moses konnte Gott schließlich auch davon überzeugen, daß es
ziemlich dümmlich wäre, sein "auserwähltes Volk" komplett auszurotten (die einzigen, die an ihn
glauben).

Grüsse
Till

andre Offline



Beiträge: 261

24.08.2008 21:50
#739 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

an dummy

warte es doch einfach ab so lange dauert es doch nicht mehr.ein menschliches leben ist wie ein wimpernschlag in der geschichte des zeitstrahles.
ein wimpernschlag ist doch nicht so lang oder?


in liebe andre

andre Offline



Beiträge: 261

24.08.2008 21:56
#740 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

an eulenspiegel

weil jesus der einzige mensch war der sündenfrei war.gott wurde mensch mit allen freuden und leiden und aller versuchung von unserem feind aber selbst nachdem der feind ihn in der wüste versuchte und jesus in liebe an seinem vater in den himmeln nicht versucht wurde blieb er rein und der feind musste erst mal abziehen.


in liebe andre

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

24.08.2008 22:28
#741 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
Hallo andre
In Antwort auf:
weil jesus der einzige mensch war der sündenfrei war

Ja und? Wer definiert denn "sündenfrei"
Die Definition stammt doch von Gott und der sagt: "Ich bin sündenfrei (einschließlich meinem
Sohn und meinem heiligen Geist) und ihr nicht! Ätsch!"

Hat nicht Jesus eine ganze Schweineherde ersäuft, indem er "böse Geister" in sie gejagt hat?
Frag mal einen Tierschützer ob er ein solches Verhalten als "sündenfrei" einstufen würde.

Und weil Jesus also der einzig Sündenfreie war, musste er natürlich sterben, damit all
die vielen Sünder leben dürfen, die ja eigentlich gar nichts dafür können, daß sie Sünder
sind, weil ihnen die "Erbsünde" von Gott aufgestempelt wurde.
Leben dürfen sie allerdings auch nur dann, wenn sie die ganze Story vom sündenfreien Jesus
glauben und immer brav den Priestern gehorchen.

In Antwort auf:
und der feind musste erst mal abziehen

Das sich der "allmächtige Gott" mit einem "Feind" herumschlagen muß, erhöht natürlich ungmein
die Dramaturgie.
Für mich klingt das so, wie wenn sich in einem Horrorfilm Gozilla auf ein wild gewordenes
Zwergkaninchen trifft.

Grüsse
Till
andre Offline



Beiträge: 261

24.08.2008 22:37
#742 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
an eulenspiegel

falsch mit der annahme von jesus in deinem herzen und der ananhme das er für uns ans kreuz gegangen ist wirst du gereinigt von deiner "sünde".

und die schweine sind freiwillig in den abgrund gegangen nachdem sie erkannt haben das er der sohn gottes ist und die schweine waren von dämonen besessen.

priestern ich gehorche keinen priestern denn mit dem kommen von jesus brauchen wir keine priester mehr so wie die juden zu der zeit denn er hat uns die wir an ihm glauben zu pristern gemacht denn wir können ohne mittler "priester" zu gott beten. ich bin in keiner konfession.

meine kirche ist jesus

in lieb andre
andre Offline



Beiträge: 261

24.08.2008 23:07
#743 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
an eulenspiegel


Das sich der "allmächtige Gott" mit einem "Feind" herumschlagen muß, erhöht natürlich ungmein
die Dramaturgie.


ja denn nicht nur wir menschen haben einen freien willen bekommen sondern auch die engel in den himmeln.aber da war einer der engel lu der wollte sich nicht vor den menschen verbeugen(ihnen dienen) und somit war er ein rebell der noch andere um sich scharte und dann gegen gott rebellierte und von ihm
wurde die schlange (vom engel lu "engel des lichtes"er war gott sehr nahe) geschickt um die menschen zuversuchen und das ist ihm geglückt und seitdem wird er auch der gefallene engel oder luzifer genannt der teufel.
glauben heisst mit dem herzen sehen.




in liebe andre
GLD888 Offline



Beiträge: 321

25.08.2008 00:11
#744 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
WAAAS ? Du auch ?

BRENNEN MUSS SALEM ! Merket euch das ! Sprenger und Institoris hatten ganz recht !

Hier guck dir an und sei gewarnt vor dem was auf jene zukommt die verbotene Türen öffnen :


ich habe dich nach deiner eigenen Meinung gefragt, nicht nach links....

GLD888 Offline



Beiträge: 321

25.08.2008 00:17
#745 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
Ich kann nur durch den Glauben das ewige Leben erlangen. Als Atheist komme ich in die Hölle. Damit ich etwas von der Strafe habe, muss ich in irgendeiner Form leben. Die Höllenstrafe dauert aber ewig also muss auch meine Existenz ewig sein. Dann bekomme ich ein ewiges Leben auch ohne Glauben?


die ewige Verdammnis wird in der Bibel zweiter Tod genannt. Dh. wir erleiden einen physischen Tod, wenn wir sterben, doch es wird eine Auferstehung geben, wie es in Daniel 12.2 heisst :

Und viele, so unter der Erde schlafen liegen, werden aufwachen: etliche zum ewigen Leben, etliche zu ewiger Schmach und Schande.

diese ewige Verdammnis wird in der Bibel zweiter Tod genannt. Auch hier auf der Erde, wenn jemand Gottes Geist nicht hat, ist er geistlich tod.

GLD888 Offline



Beiträge: 321

25.08.2008 03:23
#746 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
Hallo GDL888
Ich habe es gelesen, ebenso wie das AT. Ich habe die Bibel gelesen, weil ich mir die Frage stellte,
was an diesem Buch so großartig sein soll, daß es von den Christen in den höchsten Tönen gelobt
wird ("Gottes Wort", "Heilige Wahrheit", Frohe Botschaft" usw.), wo doch im Namen dieses Buches
schon so viel schreckliches geschehen ist (Heidenverfolgung, Inquisition, Folter, Hexenverbrennung,
Kreuzzüge, Glaubenskriege...).
Als ich die Bibel gelesen hatte, hatte ich tatsächlich in besseres Verständnis dafür, warum im
Namen des Christentums all diese Grausamkeiten geschehen konnten.


vielleicht kannst du eroertern, warum du ploetzlich dieses bessere Verstaendnis hattest ?

In Antwort auf:
Im Zusammenhang mit dem Tod von Jesus ist es mir nicht klar, warum Gott seinen "eingeborenen Sohn"
opfern muß, um die "Erbsünde" von den Menschen zu nehmen. Wo doch Gott diese Erbsünde selber
erfunden hat, wobei mir auch hier nicht ganz klar ist, warum ich von Geburt an eine Sünde an mir
haben soll, bloss weil Adam und Eva einen Apfel gegessen haben und warum diese Sünde nur von
mir genommen werden kann, indem ein Mensch vor 2000 Jahen qualvoll am Kreuz sterben musste und
indem ich regelmäßig sein Fleisch und sein Blut zu mir nehme, welches von irgendwelchen Priestern
aus Brot und Wein "gezaubert" wird.


ich empfehle dir, diesen Artikel zu lesen, welcher dir verstaendlich deine Fragen beantwortet :

Warum mußte Jesus am Kreuz sterben?

http://www.nikodemus.net/421?page=0

In Antwort auf:

Nebenbei bemerkt: Die Sache mit der Erbsünde und der Vergebung der Sünden durch das Abendmahl
dient doch nur dazu, daß die Priester (die eigentlichen Nutznieser der Religion) ihre "Schafe"
besser beherrschen und ausnutzen können.


du sprichst hier von katholischen gepflogenheiten, die herzlich wenig mit der Bibel zu tun haben.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.08.2008 07:38
#747 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

@ GLD888

Wie legt ihr denn fest, was aus der Bibel für euch noch gilt und was nicht?
Ist die Frage, ob das früher mal zur Anwendung kam, überhaupt von Bedeutung?


Wo bleibt deine Antwort?

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

25.08.2008 08:29
#748 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Zitat von GLD888

ich habe dich nach deiner eigenen Meinung gefragt, nicht nach links....


Ich habe halt von dir gelernt . Du antwortest auch zumeist nur mit Links ! Angelologie erleichtert jeden Disput !


euer ergebener

Regens Küchl

qilin Offline




Beiträge: 3.552

25.08.2008 09:30
#749 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
Zitat von GLD888
die ewige Verdammnis wird in der Bibel zweiter Tod genannt. Dh. wir erleiden einen physischen Tod, wenn wir sterben,
doch es wird eine Auferstehung geben, wie es in Daniel 12.2 heisst :
Und viele, so unter der Erde schlafen liegen, werden aufwachen: etliche zum ewigen Leben, etliche zu ewiger
Schmach und Schande.


Da haben wir ja einen [hoffentlich] kompetenten Verfechter der Höllenlehre
- Du kannst Dich ja jetzt mit Snooker zusammenraufen wie das jetzt ist, ob wir
[Ungläubigen] alle auf ewige Zeiten in der Hölle brutzeln und gefoltert werden,
oder ob das einfache Hinmetzeln auch schon ausreicht...
Oder wird das säuberlich aufgeteilt - dass die Nicht-Wahren-Christen brutzeln,
die Nicht-Zeugen aber nur vernichtet werden

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

qilin Offline




Beiträge: 3.552

25.08.2008 09:46
#750 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Zitat von andre
Zitat von Bruder Spaghettus
Ist doch ganz einfach. Das war genau wie mit Gott:
Der Urknall ist ewig, war schon immer da und brauchte keinen Anlass zur Entstehung.
das ist alles wow ich bin beindruckt aber nicht zufrieden mit der antwort so wie ihe sagt von nichts kommt nichts da musss irgentetwas da sein was das alles in entstehung gebracht hat.
Hm, da hast Du wohl den Sarkasmus nicht verstanden - genau das ist es ja, was BS meinte
mit "Das war genau wie mit Gott" - woher kommt der denn
"da musss irgentetwas da sein was ihn in entstehung gebracht hat" - irgendein Übergott z.B.


In Antwort auf:
und die schweine sind freiwillig in den abgrund gegangen nachdem sie erkannt haben das er der sohn gottes ist und die schweine waren von dämonen besessen.
In Antwort auf:
ja denn nicht nur wir menschen haben einen freien willen bekommen sondern auch die engel in den himmeln.aber da war einer der engel lu der wollte sich nicht vor den menschen verbeugen(ihnen dienen) und somit war er ein rebell der noch andere um sich scharte und dann gegen gott rebellierte und von ihm wurde die schlange (vom engel lu "engel des lichtes"er war gott sehr nahe) geschickt um die menschen zuversuchen und das ist ihm geglückt und seitdem wird er auch der gefallene engel oder luzifer genannt der teufel.
Also nicht nur Menschen und Engel, sondern auch Schweine und Schlangen
haben einen freien Willen bekommen?
Und warum sollten die Engel den Menschen dienen - Ich dachte immer
die seien dazu da, Gott in alle Ewigkeit zu lobpreisen und zu verherrlichen?
Darum nennt man sie ja auch 'Personifikationen der Eitelkeit Gottes'...
Denn welche Art von Helfern braucht denn ein Allmächtiger?
Die Geschichte mit dem Verbeugen kenne ich - aus dem Koran. In der Bibel
steht nichts davon.
Jedenfalls merkt man die übermenschliche Schläue des Luzifer [warum hat der
eigentlich einen lateinischen Namen?], weil er die Schlange vorgeschickt hat
um Eva zu versuchen - wäre er selbst gekommen, hätte sie ihn ja wiedererkannt
von der missglückten Verbeugung
Und woher hat der Rebell die Anderen genommen und um sich geschart, wenn er
der Einzige war, der sich nicht beugen wollte


In Antwort auf:
glauben heisst mit dem herzen sehen.
Hm - da ist es dann natürlich schwierig eine Brille anzupassen - vielleicht
haben deshalb manche Gläubigen Probleme mit dem scharfen Sehen?

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Seiten 1 | ... 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | ... 77
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz