Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.912 Antworten
und wurde 63.548 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | ... 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | ... 77
Christian D! ( Gast )
Beiträge:

26.08.2008 16:28
#776 RE: Jesus Antworten
In Antwort auf:
Außerhalb der wenigen biblischen Texte hat uns die Geschichte keinerlei Indizien über Jesus hinterlassen. Es gibt keine Notiz, keine Inschrift und noch nicht einmal einen Pergamentschnipsel aus jener Zeit, der auf die irdische Existenz des Messias hinweisen würde.


Also meines Wissenstandes gibt es außerbiblische Quellen die seine Existenz belegen:

"Doch nicht durch menschliche Hilfe, nicht durch des Fürsten Spendungen oder durch Sühnungen der Götter ließ sich der Schimpf bannen, daß man glaubte, es sei die Feuersbrunst geboten worden.
Um daher dieses Gerede zu vernichten, gab Nero denen, welche wegen ihrer Schandtaten verhaßt das Volk Christianer nannte, die Schuld und belegte sie mit den ausgesuchtesten Strafen. Derjenige, von welchem dieser Name ausgegangen, Christus, war unter des Tiberius Führung vom Procurator Pontius Pilatus hingerichtet worden; und der für den Augenblick unterdrückte verderbliche Aberglaube brach wieder aus, nicht nur in Judäa, dem Vaterland dieses Unwesens, sondern auch in der Hauptstadt, wo von allen Seiten alle nur denkbaren Greuel und Abscheulichkeiten zusammenströmen und Anhang finden."
(Cornelius Tacitus - Römischer Historiker, Statthalter der Provinz Asien)

:P
Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

26.08.2008 16:51
#777 RE: Jesus Antworten

Du verwechselst Christus mit Krestus !

euer ergebener

Regens Küchl

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

26.08.2008 16:55
#778 RE: Jesus Antworten

?

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

26.08.2008 17:12
#779 RE: Jesus Antworten
Und wie wäre es hiermit:

Zitat von Flavius Josephus - Jüdischer Historiker, 1. Jahrhundert

"Um diese Zeit lebte Jesus, ein weiser Mensch, wenn man ihn überhaupt einen Menschen nennen darf. Er war nämlich der Vollbringer ganz unglaublicher Taten und der Lehrer aller Menschen, die mit Freuden die Wahrheit aufnahmen. So zog er viele Juden und auch viele Heiden an sich. Er war der Christus. Und obgleich ihn Pilatus auf Betreiben der Vornehmsten unseres Volkes zum Kreuzestod verurteilte, wurden doch seine früheren Anhaenger ihm nicht untreu. Denn er erschien ihnen am dritten Tage wieder lebend, wie gottgesagte Propheten dies und tausend andere wunderbare Dinge von ihm vorher verkündigt hatten. Und noch bis auf den heutigen Tag besteht das Volk der Christen, die sich nach ihm nennen, fort."
Xeres Offline




Beiträge: 2.587

26.08.2008 17:35
#780 RE: Jesus Antworten

Flavius Josephus - Wikipedia
Mit Beginn der Aufklärung und der zunehmenden Unabhängigkeit der forschenden Wissenschaften vom Einfluss der Kirche und kirchlicher Dogmen wurden speziell die zwei Stellen in Josephus’ Schriften, die sich unmittelbar mit Jesus befassen, kritischen Untersuchungen unterzogen. Dieses sogenannte Testimonium Flavianum (Zeugnis des Flavius) wird, je nach Blickwinkel und Einstellung des Untersuchers, unterschiedlich bewertet. Die einen betrachten es als eine christliche Einfügung (und daher nicht original von Josephus). Andere sehen darin eine von christlichen Kopisten ausgeschmückte Version eines kürzeren Originals von Josephus. Eine weitere Gruppe betrachtet es als einen verkürzten und korrumpierten (verstümmelten) Rest eines ursprünglich wesentlich längeren Originaltextes von Josephus.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

26.08.2008 20:35
#781 RE: Jesus Antworten

Zitat von Tigerklaue

Glaubt eigentlich jeder Christ daran das Jesus am KREUZ gestorben ist.
Denn ich meine Jesus ist nich am Kreuz gestorben.

Gute, aber sinnlose Frage.
Und die Antwort, die du dir selbst gibst, ist es umso mehr, wenn du nicht zumindest darlegst, warum du der Meinung bist.
Frag z.B. mal Snooker, der ist deiner Meinung, aber das hat einen Hintergrund.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

26.08.2008 20:38
#782 RE: Jesus Antworten

Mittlerweile wird der Thread hier zum beliebigen Austauschort für, entweder christliche Binsenweißheiten, christliche Verschwörungstheorien oder sinnentfremdeten, hilflosen Bekehrungsversuchen.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

26.08.2008 21:13
#783 RE: Jesus Antworten

Ich bin schon froh, dass dies momentan nur in einem Thread passiert. Den kann man ja dann bei Bedarf recht zügig hierhin und dorthin verschieben. Dahin wo es schlussendlich am Besten passt.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

26.08.2008 21:30
#784 RE: Jesus Antworten
Zitat von Christian D!

?


Das Problem ist, dass die vereinzelten Erwähnungen wie bei Tacitus keine Dokumentation sind - auch sonst existiert keine - sondern Wiedergaben von dem, was Tacitus o.a. hörten von Anderen, die es wieder von welchen gehört hatten, die vielleicht bei irgendwelchen Verhören dabei waren...
Hier nochmals eine Übersicht über die einschlägigen Quellen aus definitiv christlicher Sicht.
http://www.karl-leisner-jugend.de/Flavius_Josephus.htm
«Claudius verjagte die Juden aus Rom, die auf Anstiften des Chrestos nicht aufhörten, Unruhen zu stiften.»
Leben des Claudius, 25
Auch solche Namensverwirrungen sind nicht hilfreich, da ganz ein anderer gemeint sein könnte !

Hier wird solches nochmal kräftig durchdiskutiert :
http://www.geistigenahrung.org/ftopic40542.html

Links zur Historizität Jesu Christi und seiner Auferstehung

http://www.campus-d.de/proforum/vol........l1/zoellerg.pdf

http://www.cfc-online.org/proforum/........l1/zoellerg.htm

http://www.gottesbotschaft.de/?pg=1006

http://www.mc-rall.de/histaufj.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Auferstehung_Jesu_Christi

http://www.jesus.ch/index.php/D/art........sches_Ereignis/

http://members.surfeu.at/veitschegger/texte/jesus.htm

http://www.mc-rall.de/histnt.htm


@ maleachi 89 Wir halten hier immerhin den immer noch laufenden Rekord eines Angelothreads. In keinem anderen Forum hat derselbe solange gedauert. Das ist ganz ganz TOLL !
Der Negativste Rekord mit (SCHANDE) nur 2 Seiten ist hier dokumentiert :
http://www.the-hellboard.de/thread.php?threadid=5996

@ Snooker NEIN ! Bloss nichts verschieben ! Das würde unsern Rekord beschädigen !


euer ergebener

Regens Küchl
mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

26.08.2008 21:38
#785 RE: Jesus Antworten

Zitat von Tigerklaue
Hallo erstmal an alle,
Glaubt eigentlich jeder Christ daran das Jesus am KREUZ gestorben ist.
Denn ich meine Jesus ist nich am Kreuz gestorben.


Das ist das Fundament der christlicher Lehre. Als Moslem solltest du eigentlich ebenso daran glauben..

andre Offline



Beiträge: 261

26.08.2008 21:54
#786 RE: Jesus Antworten
hallo an alle

jesus christus ist am kreuz gestorben und am 3. tage auferstanden von den toten so wie es vorherbestimmt war und angekündigt wurde in der geschichte jona 2.1. ich glaube das jesus christus gelebt hat damit kann der eine oder andere klarkommen,aber ich sage das er der gesalbte sohn gottes ist und da wird es haarig das wirft wellen auf stimmts? und ja soviel ich weiss glauben alle christen das er am holz gestorben ist und nach 3 tagen wieder auferstand aber nicht alle christen beten ihn als sohn gottes an und nehmen ihn als erlöser an.beweise hab ich die bibel ok von menschen hand geschrieben und von gott eingegeben gegenbeweise alles was von argumenten und web sides kommt auch von menschen geschrieben


in liebe andre
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

26.08.2008 22:13
#787 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
In Antwort auf:
Ja, OK, das steht da - aber an anderen Stellen, die Du ja selbst anführst, und die man Dir doch nicht erst zeigen muss,
steht was Anderes. Warum werden die alle von der Kohelet-Stelle widerlegt?



Hmm, also nochmal vorne: Dass an den anderen Stellen, was anderes stehen soll ist deine persönliche Interpretation. Ich lese da etwas von Qualen. Was das für Qualen sind, welche Natur und Bedeutung sie haben, wird da gar nicht explizit erwähnt. Es ist also schlichtweg voreilig zu folgern, hierbei handelt es sich um körperliche oder seelische Qualen, die man in irgendeiner Weise bewusst erlebt. Insofern widerlegt das Spruchwort nicht die anderen texte, sondern stellt sich ganz dezidiert gegen die menschliche Annahme, dass es sich hierbei um die gerade beschriebenen Qualen handelt.
Warum sollte es nicht erlaubt sein, Texte im Zusammenhang zu betrachten, und Aussagen bezüglich solcher Bibeltexte im Rahmen des Kontextes zu überprüfen? (Stichwort: Forschung) Da kommt es dann schon mal vor, dass das bibelwort im Widersprun zu einer menschlichen Interpretation steht; infolgedessen müsste diese Deutung dann korrigiert werden.

In Antwort auf:
Großartig - alle Theologen fast aller christlichen Denominationen befinden sich in einer vergleichbaren Situation wie die
Nazis im Mai 45, und Du allein hast die Wahrheit 'rausgefunden, die sie einfach nicht wahrhaben wollen...


Erstens ging es mir nur darum aufzuzeigen, wie stark der Wille eines Menschen ist; dass menschliche Ratschlüsse eben leider nicht immer auf der reinen Vernunft basieren.
Zweitens habe ich dschon desöfteren erwähnt, dass ich für mich nicht in Anspruch nehmen kann, die objektive Wahrhheit schon in allen Punkten erfahren zu haben. Wenn dem so wäre, müsste ich weder weiter studieren, noch meine Ergebnisse hier und generell durch den Dialog auf die Probe stellen.

Ich bin mal gespannt wie lange es noch dauern wird, bis man in diesem Punkt zu differenzieren vermag, zwischen dem Vetreten eines Standpunktes und der Erklärung der absoluten richtigkeit dieses Standpunktes.

Soll sich doch einer der Theologen hierzu zu Wort melden und seine Ergebnisse und deren Grundlage präsentieren. Dann tauschen wir uns darüber aus. Ich warte ja geradezu darauf.

In Antwort auf:
Was bei Dir immer wieder rauskommt ist, dass Du natürlich die Argumente der 'Atheisten' verstehst
und [als andere Meinung] akzeptierst, dass die aber durch ihre 'Dogmen' für Deine Argumente taub sein müssen, weil sie
diese gar nicht hören können dürfen...
Zu welchem anderen Schluss könnte ich kommen, wenn mir ständig vorgeworfen wird, und das gerade von dir, dass ich zur Sache keine Argumente liefere, sondern nur Behauptungen, Deutungen und Interpretationen? Wenn man nur das als Argument anerkennt, was einem persönlich als ein solches von Wert erscheint, wo ist das dann Dialog? Wo wendet man sich da dem Gegenüber zu?

In Antwort auf:
(wobei Du unter 'Atheisten' scheint's gleich Alle subsumierst, die andere Meinungen
vertreten als Du - jedenfalls sind Katholiken, Protestanten, Evangelikale usw. für 'protheistische' Argumente auch taub...)Ich bin durchaus in der Lage, dahingehend Unterschiede zu bemerken und in eine Diskussion miteinzubeziehen. . Sonst hätte ich Helios, Torexine, et. al. ja durchweg als Atheisten bezeichnen müssen, was ich - wenn ich mich recht entsinne - nicht tat. Dein Schein scheint also zu trügen




Natürlich achte ich auf den Wortlaut. Ich beschränke mein Studium aber nicht allein darauf, sondern forsche auch weiter in verschiedene andere Richtungen, wie Kontext, Historie, Kultur etc. Das wende ich bei allen Bibeltexten an.

In Antwort auf:
Das wird auch von den Theologen der Großkirchen anerkannt und
als Widerspruch stehen gelassen.
Das ist deren Herangehensweise an das Thema. ich habe eine andere und dafür meine berechtigten Gründe. Warum sollte ich aufhören an einer Sache zu forschen, nur weil sie scheinbar widersprüchlich ist? Warum an diesem Punkt stehenbleiben?

In Antwort auf:
Die versuchen nicht, sie als 'metaphorisch' ,'symbolisch', 'allegorisch' oder sonstwas
wegzuerklären, so wie Du's mit den anderslautenden Stellen tust.
Ja deswegen haben sie ja auch innerhalb ihrer Lehren die von dir angeführten Widersprüche, die ein Verständnis des Wesentlichen unmöglich machen. So wird der Ablehnung der christlichen Lehren Vorschub geleistet. Die Problematik als solche ist aber hausgemacht.

Und noch einmal: Es geht nicht nicht darum, Texte, die einem "unschön" erscheinen wegzuerklären, sondern Bezüge herzustellen, damit man zu einer gesamtheitlichen Aussage kommt. Für dich mag das den Eindruck von beliebiger Deutung, Textschieberei etc haben, für mich bedeutet das intensives Studium unter Berücksichtigung aller zur Verfügung stehenden Informationen zu dem Thema.

Geht es dir hier also um das Verstehen meiner Ansichten oder um die Pflege deiner Ansichten?

Zum Abschluss dieses Beitrages noch ein Gedanke: Du erwähntest jetzt schon mehrere Male, du seist kein Freund, kein Anhänger der Hölle. Zudem stehst du der Kirche - na sagen wir mal - skeptisch gegenüber. Trotzdem hat es den Anschein, als könntest du dich mit dem gedanken an eine Feuerhölle mit tatsächlich erlebter physischer und psychischer Qual eher gewöhnen, als an den Gedanken der Qual im übertragenen Sinn. Mich würde interessieren, ob ich mit dieser Einschäztzung richtig liege und wenn ja wie du dazu kommst.

In Antwort auf:
Ganz einfach - steht's da, oder steht's nicht da

Ja, mit gleichem "Enthusiasmus" gehen Buchstabenreiter an den Text der Bibel heran. Wir kennen die Folgen alldessen. Das mag demnach wohl kaum der richtige Weg sein.
Was steht denn da tatsächlich? Du hast dir ja angeblich den Thread, den ich verlinkte durchgelesen. Dann wird dir ja nicht entgangen sein, dass dem Begriff "Gehenna", welcher in einigen, gebräuchliche Überstzungen mit Hölle wiedergegeben wird, das Hinnom-Tal zugrunde liegt, welches zum Zeitpunkt als Jesus diese Aussage tätigte, die Müllhalde Jerusalems war. Dorthin wurden unter anderem die Leichnahme derer gebracht, die man eines stattlichen Begräbnisses für unwürdig erachtete. Es ist von Leichnahmen die Rede - nicht von Lebenden, die in irgendeiner Weise Pein oder Qualen empfinden können. Jesu Zuhörer wussten genau, auf was er sich bezog, als er von der Gehenna sprach. Sie wussten, dass damit vollständige Vernichtung gemeint ist, die durch Feuer bewirkt wird. Von Schmerzen ist da keine Rede.

Ah, apropos, wo wir gerade beim Reden sind: Was rede ich überhaupt noch weiter? Sind ja doch alles nur Behauptungen, Deutungen und Interpretationen - und keine Argumente

Es ist genau, wie du es sagst, qilin: Steht es da oder steht es da nicht.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

GLD888 Offline



Beiträge: 321

27.08.2008 00:51
#788 RE: Jesus Antworten

In Antwort auf:
@ maleachi 89 Wir halten hier immerhin den immer noch laufenden Rekord eines Angelothreads. In keinem anderen Forum hat derselbe solange gedauert. Das ist ganz ganz TOLL !


da muss ich dich berichtigen : der zweite thread bei Magie-com forum, ( fortsetzung des ersten, der nicht geloescht wurde )dauerte mehr als sechs Monate.

GLD888 Offline



Beiträge: 321

27.08.2008 01:05
#789 RE: Jesus Antworten

hallo Regens Kuechl

allein eine deiner aufgelisteten homepages entkraeftet deine Behauptung, die ausserbiblischen Zeugnisse in Bezug auf Jesus waeren unrelevant.

http://www.mc-rall.de/histjesu.htm

1. nichtchristliche Quellen
1.1. römische Autoren
1.1.1. Publius Cornelius Tacitus
1.1.2. Gaius Tranquillus Sueton
1.1.3. Gajus Plinius Caecilius Secundus
1.1.4. Kaiser Trajan (Marcus Ulpius Traianus)
1.2. jüdische Autoren
1.2.1. Falvius Josephus (Joseph ben Mathitjahu)
1.2.2. Babylonischer Talmud
1.3. griechischer Autor
1.3.1. Lukian (Lucian) von Samosata
1.4. syrischer Autor
1.4.1. Mara Bar-Serapion
1.5. sonstige Autoren
1.5.1. Thallus
1.5.2. Phlegon
2. christliche Quellen
2.1. Clemens von Rom (Clemens Romanus)
2.2. Ignatius (Ignatius Theophoros)
2.3. Justin, der Märtyrer
2.4. Irenäus
2.5. Quadratus
2.6. Barnabasbrief
2.7. Tertullian (Quintus Septimus Florens Tertullianus)
2.8. Sulpicius Severus
3. Archäologische Indizien für die Existenz Jesu
3.1. Spottkruzifix
3.2. Zwei gefundene Särge aus dem 1. Jhd., tragen den Namen Jesus
3.3. Fischsymbol
3.4. Ein Papyrus erzählt von Jesus (Egerton 2 Papyrus)
4. Weshalb existieren nicht noch viel mehr außerbiblische Quellen?
5. Schlußfolgerung

Uebrigens ist die Bibel das BESTDOKUMENTIERTE Buch des Altertums. An der Historizitaet Jesu gibt es absolut keinen Zweifel.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

27.08.2008 01:24
#790 RE: Jesus Antworten
Zufällig herausgepickt:
1.5.1. Thallus
Niedergeschrieben von Sextus Iulius Africanus mindestens 150 n.Chr.
Er setzte die Gesamtdauer der Welt auf 6000 Jahre an. Nachdem diese Zeitspanne zu Ende geht, sollten die 6 Weltwochen abgeschlossen werden durch den Anbruch des Tausendjährigen Reiches. Mit dieser Behauptung bekannte sich Africanus eindeutig zum Chiliasmus. Nach der Zeitrechnung des Africanus fällt die Geburt Christi in das Jahr 5500.
http://de.wikipedia.org/wiki/Julius_Africanus

2.6. Barnabasbrief
70-130 n.Chr., zum Teil von der (katholischen Kriche bzw. deren Päpste abgelehnt)
http://de.wikipedia.org/wiki/Barnabasbrief

Wofür soll die Meinung von Christen belang haben? Zur göttlichkeit von Jesus?
Mit mehreren Generationen zwischen Jesu greuzigung und Niederschrift wohl mehr Märchen den Wahrheit...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

GLD888 Offline



Beiträge: 321

27.08.2008 04:25
#791 RE: Jesus Antworten

In Antwort auf:
Er setzte die Gesamtdauer der Welt auf 6000 Jahre an. Nachdem diese Zeitspanne zu Ende geht, sollten die 6 Weltwochen abgeschlossen werden durch den Anbruch des Tausendjährigen Reiches. Mit dieser Behauptung bekannte sich Africanus eindeutig zum Chiliasmus. Nach der Zeitrechnung des Africanus fällt die Geburt Christi in das Jahr 5500.


na und ? was hier aufgezeigt werden soll, ist, dass es genug ausserbiblische Texte gibt, die von Christus sprechen.
Der historische Jesus ist die bestdokumentierte Figur des Altertums. An seiner historischen Existenz zu zweifeln, ist schlichtwegs laecherlich, und kann nur dazu dienen, die abstrusesten Argumente zu finden, um den eigenen Unglauben zu rechtfertigen. Ich frage mich, wenn das Christentum, ja wenn Christus so belanglos und bedeutungslos ist, warum beschaeftigt ihr euch mit dem Christentum ? Waere ich ueberzeugter Atheist, wuerde ich mich kaum in einem Atheisten Forum aufhalten. Denn ich haette nichts relevantes zu sagen. Worueber denn ?

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

27.08.2008 06:44
#792 RE: Jesus Antworten

RAAAH ! Noch ein Angelorekord ! Angelo gibt SÄMTLICHEN ATHEISTEN HIER FORUMSVERBOT ! Sind das jetzt ca 900 Personen ? Danke dass Ich somit bleiben kann .
In den anderen Foren gibt er eher immer nur einzelneb Usern und nur für seinen Thread Threadverbot .
@ Angelo
Mit deinem Magieforumthread hab ich Angelologische Probleme. deswegen konnte ich es nicht ganz erforschen.
Nach den 15 Seiten hier
http://www.magie-com.de/modules.php?name...thread&tid=1224
15
wird auf die Adresse hier verwiesen wo jedoch steht dass ich keinen Zutritt habe. Wie komm ich dahin ? Hat du `nen fähigen Link? Wurde das gelöscht ? Ist das Magie ?
http://www.magie-com.de/modules.php?name...d&tid=1249#pid0
Und hier ist der erste Thread von oben nochmal,nur dass Er umgekehrt geordnet ist . Ist das Magie ?
http://hexen-kult.com/modules.php?name=a...&orderdate=DESC
15
Dieser Thread dauerte jedenfalls nur 2Wochen (13. 10. 2007-26.10.2007)

Ich habe übrigens an und für sich nicht die Zeitdauer sondern die Seitenzahl des Threads gemeint .
Haben wir da denn wenigstens die Nase vorn ?

Also wenns geht einen Link bitte zu dem angeblich längeren Thread.
Vergiss aber nicht dass dieser hier noch im Rennen ist .

Fielen denn in 6 Monaten wenigstens ein paar bekehrte Früchtchen vom Baum ?

Wenn die 900 Atheisten hier ganz ganz schnell Gläubig werden, dürfen sie dann im Forum bleiben ?
Was meinst du ?


euer ergebener

Regens Küchl

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2008 08:04
#793 RE: Jesus Antworten
@ GLD888

Diese Fragen warten noch auf Antwort von dir:

Welche, zumindest die wichtigsten, Richtlinien sind das? Wer legt die fest?
Wie groß ist dein persönlicher Handlungsrahmen innerhalb dieser Richtlinien noch?
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.033

27.08.2008 08:07
#794 Jesus Antworten
In Antwort auf:
Ich frage mich, wenn das Christentum, ja wenn Christus so belanglos und bedeutungslos ist, warum beschaeftigt ihr euch mit dem Christentum ? Waere ich ueberzeugter Atheist, wuerde ich mich kaum in einem Atheisten Forum aufhalten.
Wir Atheisten hier im RF beschäftigen uns mit unseren religiösen Mitmenschen. Und die sind es uns allemal wert, unsere Aufmerksamkeit zu binden. Kommunikation. Könnte man auch praktizierte Nächstenliebe nennen. Und du bewegst dich eben lieber nur in deinem eigenen Stall, in dem die abstrustesten Überzeugungen gegenseitig abgenickt werden. Andersdenkende sind vom Teufel und dir herzlich egal.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

27.08.2008 09:05
#795 RE: Jesus Antworten

Tja, da wirst Du noch eine Weile warten müssen, lieber BS. GLD888 hat auch mir
noch nicht geantwortet und ich erwarte auch mittlereweile keine mehr. Er will
hier nur missionieren und seinen Kram loswerden, wenn Du mich fragst.

Wie hat er so schön gesagt? Wenn er Atheist wäre, wäre er nicht hier.

Nun ja, vielleicht hilft ja eine zweite Stimme:

Welche, zumindest die wichtigsten, Richtlinien sind das? Wer legt die fest?
Wie groß ist dein persönlicher Handlungsrahmen innerhalb dieser Richtlinien noch?


Wir warten, GLD888!!!!

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

27.08.2008 11:46
#796 RE: Jesus Antworten

Zitat von GLD888
na und ? was hier aufgezeigt werden soll, ist, dass es genug ausserbiblische Texte gibt, die von Christus sprechen.

Nur das deine ausserbiblischen texte von Christen verfasst wurden, lange Zeit nachdem er angeblich gelebt hat. Hörensagen ist da doch der richtige Ausdruck, oder?
Zitat von GLD888
Der historische Jesus ist die bestdokumentierte Figur des Altertums. An seiner historischen Existenz zu zweifeln, ist schlichtwegs laecherlich, und kann nur dazu dienen, die abstrusesten Argumente zu finden, um den eigenen Unglauben zu rechtfertigen.

Weder muss ich meinen "Unglauben" für mich persöhnlich darüber bekräftigen, dass ich mich schreiend und tretend dagegen wehre, dass er existiert hat, noch hätte seine Belegte Existenz irgendeinen Effekt auf die Glaubwürdigkeit von Jesus als Sohn Gottes.
Zitat von GLD888
Ich frage mich, wenn das Christentum, ja wenn Christus so belanglos und bedeutungslos ist, warum beschaeftigt ihr euch mit dem Christentum ? Waere ich ueberzeugter Atheist, wuerde ich mich kaum in einem Atheisten Forum aufhalten. Denn ich haette nichts relevantes zu sagen. Worueber denn ?
Es wäre schön, wenn die Religionen so bedeutungslos wären, dass man sich nicht damit beschäftigen muss. Ich gönne ja jedem gerne seine Ansichten - für wie bekloppt ich persönlich sie auch halten mag - aber wenn ein paar Freaks sich wegen ihrem Krieg gegen die Ungläubigen in die Luft sprengen oder in "Gottes eigenem Land" in den Schulen Wissenschaft durch ein zweitausend Jahre altes Märchenbuch ersetzt werden soll, frag ich mich ernsthaft, was da Falsch gelaufen ist.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2008 12:46
#797 RE: Jesus Antworten

Ein bisschen hatten wir aber auch die falschen Prioritäten gesetzt.

Für den Nachweis der historischen Existenz von Jesu geht es nämlich nicht so sehr um außerbiblische Erwähnungen, sondern um zeitgenössische. Und die gibts schlichtweg nicht.

GLD888 Offline



Beiträge: 321

27.08.2008 13:42
#798 RE: Jesus Antworten

In Antwort auf:
Welche, zumindest die wichtigsten, Richtlinien sind das? Wer legt die fest?
Wie groß ist dein persönlicher Handlungsrahmen innerhalb dieser Richtlinien noch?


das laesst sich so nicht in ein paar kurzen Saetzen beschreiben. Da musst du dich eben ein bisschen eingehender mit dem evangelikalisch - christlichen Glauben auseinandersetzen.

GLD888 Offline



Beiträge: 321

27.08.2008 13:46
#799 RE: Jesus Antworten

In Antwort auf:
Andersdenkende sind vom Teufel und dir herzlich egal.


wenn es dein ziel ist, mich mit solchen falschen Pauschalurteilen zu aergern, dann lass dir sagen : noch NIE hat es jemand geschafft, mich durch eine Antwort in rage zu bringen. Und, gehoert , habe ich schon einiges. Da gibt es noch ein paar Foren, die hat der werteste Regens Kuechl noch nicht gefunden, da gings ganz schoen ab. Lass dir sagen: Auch du wirst es nicht schaffen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2008 13:48
#800 RE: Jesus Antworten

Das heißt, du selbst bist nicht in der Lage, die Richtlinien zu beschreiben, nach denen du dein Leben gestalltest?

Kannst du wenigstens sagen, wer die Richtlinien festlegt? Vielleicht sogar noch, nach welchen Kriterien?

Seiten 1 | ... 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | ... 77
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz