Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.912 Antworten
und wurde 63.192 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | ... 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | ... 77
Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

21.11.2008 23:50
#1601 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
Eine sehr sonderbare Auslegung: Wenn Gott sich tatsächlich von Jesus abgewandt hätte, wie kommt es denn, dass er ihn drei Tage später auferweckte? Welche Sünden trug er denn und nur wann wendet sich Gott von einem Menschen ab...?



>Für den Moment wo die Sünde der Welt auf ihn lastete traf das zu.<


Sorry! Aber Gott konnte doch wohl klar sehen wer die Sünden wirklich begangen hat...

Und was ist mit dem Spruch "vergib ihnen den sie wissen nicht was sie tun"?

Hat es den nicht gegeben?? Und wenn ja, stand er in diesem monent nicht mit Gott in verbindung??? Oder mit wem hat er da gesprochen??? Also wenn dem wirklich so war...wie bitte soll gott sich von ihm abgewandt haben???

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

22.11.2008 08:10
#1602 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Vor allen Dingen: Es war von vorne herein klar WAS Jesus blühen wird. Er ist ja
auf die Welt gekommen damit wir von der Erbsünde befreit werden?

Irgendwie pervers, die Ansicht, dass Jesus ein Sünder war und das sich Gott darum
von ihm abgewandt hat...

Eine Frage ist aber noch nicht beantwortet worden. Wie steht der Tod Jesu im Zusammanhang
damit, das ein stinknormaler Mensch im jetzigen Leben "Wiedergeboren" wird und was heisst
das jetzt eigentlich genau? Die Beschreibungen hierzu waren bis jetzt nicht gerade befriedigend...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

22.11.2008 08:42
#1603 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Wer als „evangelikal“ gilt und wer nicht, ist auch unter Evangelikalen umstritten. Daher sind folgende Gemeinsamkeiten eher als Tendenzen und Indikatoren zu verstehen und nicht als notwendige Bestandteile einer Definition. Individuelle Abweichungen oder Abweichungen von einzelnen Gruppen in einzelnen Punkten kommen häufig vor, wenn auch die Mehrzahl der Individuen und Gruppen in der Mehrzahl dieser Merkmale übereinstimmen.

Eine erste Aufstellung einer evangelikalen Glaubensbasis ist die Glaubensbasis der Evangelischen Allianz von 1864.[20]

Ein Ansatzpunkt für eine Schnittmenge der Gemeinsamkeiten der heutigen weltweiten evangelikalen Bewegung sind die Veröffentlichungen der Lausanner Bewegung. Der erste Lausanner Kongress für Weltevangelisation 1979 gilt unter Evangelikalen als ein wichtiger Meilenstein der evangelikalen Bewegung.[21] Die Verpflichtung von Lausanne[22] wird bis heute von vielen Gruppierungen der evangelikalen Bewegung als Glaubensbasis aufgeführt.

Eine Zusammenfassung der evangelikalen Theologie findet sich auch bei John Stott.[23]

Die Bibel: Evangelikale sehen die Bibel als Gottes Wort, von Menschen aufgeschrieben, aber von Gottes Geist inspiriert. Über das genaue Verständnis der Inspiration besteht keine Einigkeit. Nicht alle Evangelikalen glauben beispielsweise an die Irrtumslosigkeit der Bibel und die Verbalinspiration. Die Bibel sei der verbindliche Maßstab des Glaubens und der Lebensführung, an dem sich alles andere messen müsse. Evangelikale sind sich bewusst, dass die Bibel ausgelegt werden muss, sind aber der Überzeugung, dass auch Nichttheologen die Bibel richtig verstehen können. Wörterbücher, Konkordanzen und Kommentare werden oft verwendet, und bestimmte Kommentare sind für manche evangelikale Richtungen weithin maßgeblich, zum Beispiel der der Scofield-Bibel für Teile des Dispensationalismus.
Sündhaftigkeit und Schuld setzen den Menschen Gottes Zorn und Verdammnis aus. Die Erlösung hieraus könne nur durch einen Gnadenakt Gottes erfolgen und setze den Glauben an Jesus Christus, seinen stellvertretenden Opfertod und seine Auferstehung sowie die Bekehrung und Wiedergeburt durch den Heiligen Geist voraus.
Die persönliche Glaubensentscheidung: Christentum basiert für Evangelikale auf einer persönlichen, bewussten Entscheidung für den christlichen Glauben und einer persönlichen Beziehung zu Jesus Christus, die auch im Alltag Auswirkungen auf das persönliche Handeln haben muss. Kirchenmitgliedschaft allein genüge nicht, es bedürfe einer persönlichen Abkehr vom alten Leben und einer Hinwendung zu Jesus Christus (Bekehrung). Diese bewusste Entscheidung wird in Form eines persönlichen Gebets vollzogen, das als Lebensübergabe bezeichnet wird. Aufgrund der Vorstellung einer persönlichen Beziehung zu Gott rechnen Evangelikale mit dem direkten Eingreifen Gottes in ihr Leben. Wunder halten sie für möglich oder zumindest nicht ausgeschlossen, entdecken aber Gottes Wirken auch in alltäglichen Begebenheiten. Die Erwachsenentaufe wird in manchen Bewegungen als symbolische Bestätigung der Hinwendung zum „Reich Gottes“ praktiziert.
http://de.wikipedia.org/wiki/Evangelikal


euer ergebener

Regens Küchl

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

22.11.2008 08:48
#1604 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Snooker


In Antwort auf:
Das ist mir schon klar. Jesus hätte aber eigene Sünden begehen und diese nicht bereuen müssen, damit Gott sich von ihm abwenden könnte.



Jesus hat nie gesündigt das ist dich doch klar oder? Dieses Szenario muss man also nicht mal gedanklich ankratzen.


Zurück zu den wichtigen Themen.

1Th 5:23 Er selbst aber, der Gott des Friedens, heilige euch völlig;
und euer ganzer Geist(pneuma)und Seele(psuchē) und Leib werde tadellos bewahrt bei der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus.

In einer Auslegung habe ich gelesen, das Seele und Geist den immaterielen Teil von uns Menschen bezeichnen.


1Pe 2:11 Liebe Brüder, ich ermahne euch als die Fremdlinge und Pilgrime: enthaltet euch von fleischlichen Lüsten, welche wider die Seele(psuchē) streiten,

Deu 6:5 Und du sollst Jahwe, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele(nephesh) und mit deiner ganzen Kraft.

Rom 8:16 Derselbe Geist(pneuma) gibt Zeugnis unserem Geist(pneuma), daß wir Kinder Gottes sind.





Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

22.11.2008 08:50
#1605 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Bist Du Dir da sicher, Eleasar? Schon mal die Apokryphen gelesen?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

22.11.2008 09:04
#1606 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Schwester 8

In Antwort auf:

Sorry! Aber Gott konnte doch wohl klar sehen wer die Sünden wirklich begangen hat.


Klar wusster er das. Aber die Strafe für unsere Sünde erlitt Jesus.

In Antwort auf:
Hat es den nicht gegeben?? Und wenn ja, stand er in diesem monent nicht mit Gott in verbindung??? Oder mit wem hat er da gesprochen??? Also wenn dem wirklich so war...wie bitte soll gott sich von ihm abgewandt haben???



Ich merke schon das es wieder probleme mit meiner Formulierung gab.

Durch die Sünde wurde die Gemeinschaft zwischen Jesus und Gott unterbrochen. Das gab es vorher nicht.

In Antwort auf:
Und was ist mit dem Spruch "vergib ihnen den sie wissen nicht was sie tun"?


Für die Soldaten war Jesus nur ein Verurteilter, den sie hinrichteten.

Für die meisten Juden ein Gotteslästerer.

Act 13:27 Denn die zu Jerusalem wohnen und ihre Obersten, indem sie diesen nicht erkannten, haben auch die Stimmen der Propheten erfüllt, welche jeden Sabbath gelesen werden, indem sie über ihn Gericht hielten.

Sie waren sich dem ausmaß ihrer Tat nicht bewusst.

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

22.11.2008 09:29
#1607 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
Tao Ho

In Antwort auf:

Irgendwie pervers, die Ansicht, dass Jesus ein Sünder war und das sich Gott darum
von ihm abgewandt hat...


Wer hat dir den DAS erzählt!?!? Das ist haarstäubender Unsinn.

In Antwort auf:
Eine Frage ist aber noch nicht beantwortet worden. Wie steht der Tod Jesu im Zusammanhang
damit, das ein stinknormaler Mensch im jetzigen Leben "Wiedergeboren" wird und was heisst
das jetzt eigentlich genau? Die Beschreibungen hierzu waren bis jetzt nicht gerade befriedigend...


2Ko 5:14 Denn die Liebe des Christus drängt uns, indem wir also geurteilt haben, daß einer für alle gestorben ist und somit alle gestorben sind.
2Ko 5:15 Und er ist für alle gestorben, auf daß die, welche leben, nicht mehr sich selbst leben, sondern dem, der für sie gestorben ist und ist auferweckt worden.

2Ko 5:17 Daher, wenn jemand in Christo ist, da ist eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen, siehe, alles ist neu geworden.


Eph 4:23 aber erneuert werdet in dem Geiste eurer Gesinnung
Eph 4:24 und angezogen habt den neuen Menschen, der nach Gott geschaffen ist in wahrhaftiger Gerechtigkeit und Heiligkeit.


Nö die Apokryhpen habe ich nicht gelesen.
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

22.11.2008 10:35
#1608 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
Wer hat dir den DAS erzählt!?!? Das ist haarstäubender Unsinn.

Ich zitiere mal:

In Antwort auf:
Joh 1:29 Des andern Tages sieht Johannes Jesum zu ihm kommen und spricht: Siehe, das ist Gottes Lamm, welches der Welt Sünde trägt!
Isa 53:6 Wir gingen alle in der Irre wie Schafe, ein jeglicher sah auf seinen Weg; aber der HERR warf unser aller Sünde auf ihn.
Mat 27:46 Und um die neunte Stunde schrie Jesus laut und sprach: Eli, Eli, lama asabthani? das heißt: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?
Jesus trug die Sünde und das Resultat war das der Vater sich von ihm abwendete.

Stammt alles aus Deiner Feder, lieber Eleasar. Du verstrickst Dich immer häufiger in
Widersprüche. Erst ist Jesus tot - dann wieder nicht. Dann ist Jesus ohne Sünde - dann
wieder nicht (immerhin hat sich Gott darum von ihm abgewandt)...

In Antwort auf:
2Ko 5:17 Daher, wenn jemand in Christo ist, da ist eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen, siehe, alles ist neu geworden

Dann schau Dir dazu mal erstens den Vers 15 an (Und er ist für alle gestorben, auf dass
die, welche leben, nicht mehr sich selbst leben, sondern dem, der für sie gestorben
ist und ist auferweckt worden). Würde heissen, dass ein sog. wiedergeborener Christ sofort
und ohne Probleme in eine neue Persönlichkeit geschlüpft ist und damit nicht mehr in der
Lage ist zu sündigen, weil sein altes Ego ja von Jesus ausgetauscht wurde...

Und jetzt zu zweitens: Offenbarung 21, Vers 5: Siehe ich mache alle Dinge neu. Aber, macht
er es gleich und unverzüglich? Nein, er macht es später mal, nach Harmageddon.
Ist ein sehr beliebter Querverweis in allen mir bekannten Bibeln...

In Antwort auf:
Nö die Apokryhpen habe ich nicht gelesen.

Würde ich an Deiner Stelle mal tun. Ist Dir nie aufgefallen das in der Bibel einige
Jahre von Jesu Leben unterschlagen worden sind? Ist da wirklich nichts interessantes
passiert? Wenn da was passiert ist, was könnte das sein??? Kein Interesse? Vielleicht
sogar Angst davor?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

22.11.2008 10:43
#1609 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Ich nehme an Eleasar meint den Unterschied darin, Die Sünde anderer auf sich zu laden, und ein Sünder(d.h. einer der selbst gesündigt hat) zu sein. Den Unterschied sehe Ich auch.
Erinnert an den Brauch vom Sündenbock.


euer ergebener

Regens Küchl

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

22.11.2008 10:48
#1610 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
Erinnert an den Brauch vom Sündenbock

Und das macht Gott zu einem unfairen Schwein, der seinen Sohn einfach
mal geopfert hat obwohl es sicher für ein allmächtiges Wesen ein
leichtes wäre diese Angelegenheit auch anders zu regeln.

Mir ist ausserdem noch niemand ausserhalb einer Psychatrie begegnet
der frei davon sprach mit Jesus den Körper zu teilen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

22.11.2008 21:24
#1611 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Tao Ho

In Antwort auf:
Stammt alles aus Deiner Feder, lieber Eleasar. Du verstrickst Dich immer häufiger in
Widersprüche. Erst ist Jesus tot - dann wieder nicht. Dann ist Jesus ohne Sünde - dann
wieder nicht (immerhin hat sich Gott darum von ihm abgewandt)...


"Hust" Ich habe ja nicht behauptet das Jesus gesündigt hat.

Er wurde für unsere Vergehen bestraft.

Ich habe gemeint das er sein Leben freiwillig abgegeben hat, nehmen konnte man es ihm nicht.

In Antwort auf:
Würde heissen, dass ein sog. wiedergeborener Christ sofort
und ohne Probleme in eine neue Persönlichkeit geschlüpft ist und damit nicht mehr in der
Lage ist zu sündigen, weil sein altes Ego ja von Jesus ausgetauscht wurde...



Unsere Persönlichkeit soll sich dann ja auch ändern. Aber das erste was sich ändert ist unsere Lebenseinstellung.

Und unsere Erscheinung vor Gott. Wir sind aber nicht auf einen Schlag sündlos.

Rom 7:21 So finde ich mir nun ein Gesetz, der ich will das Gute tun, daß mir das Böse anhangt.
Rom 7:22 Denn ich habe Lust an Gottes Gesetz nach dem inwendigen Menschen.
Rom 7:23 Ich sehe aber ein ander Gesetz in meinen Gliedern, das da widerstreitet dem Gesetz in meinem Gemüte und nimmt mich gefangen in der Sünde Gesetz, welches ist in meinen Gliedern.


In Antwort auf:

Würde ich an Deiner Stelle mal tun. Ist Dir nie aufgefallen das in der Bibel einige
Jahre von Jesu Leben unterschlagen worden sind? Ist da wirklich nichts interessantes
passiert? Wenn da was passiert ist, was könnte das sein??? Kein Interesse? Vielleicht
sogar Angst davor?


Da sollen Geschichten vorkommen die von Wundern berichten die Jesus angeblich in seiner Kindheit gewirkt hat.
Eher unglaubwürdig das ganze.

Joh 2:11 Das ist das erste Zeichen, das Jesus tat, geschehen zu Kana in Galiläa, und offenbarte seine Herrlichkeit. Und seine Jünger glaubten an ihn.



Eleasar ( Gast )
Beiträge:

22.11.2008 21:40
#1612 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Tao Ho

In Antwort auf:
Und das macht Gott zu einem unfairen Schwein, der seinen Sohn einfach
mal geopfert hat obwohl es sicher für ein allmächtiges Wesen ein
leichtes wäre diese Angelegenheit auch anders zu regeln.



Er hat diese Angelegenheit doch geregelt oder?

Der andere Weg die Angelegenheit zu regeln wäre der gerechte Weg.

Alles Sünder für ihre Sünde verurteilen.

Mat 26:39 Und er ging ein wenig weiter und fiel auf sein Angesicht und betete und sprach: Mein Vater, wenn es möglich ist, so gehe dieser Kelch an mir vorüber; doch nicht wie ich will, sondern wie du willst.


Mat 26:53 Oder meinst du, daß ich nicht jetzt meinen Vater bitten könne, und er mir mehr als zwölf Legionen Engel stellen werde?
Mat 26:54 Wie sollten denn die Schriften erfüllt werden, daß es also geschehen muß?

Du stellst es ja so hin als ob es Gott leicht gefallen wäre seinen Sohn hier auf die Erde zu schicken.


Er hat diese Angelegenheit doch geregelt oder?

Der andere Weg die Angelegenheit zu regeln wäre der gerechte Weg.

Alles Sünder für ihre Sünde verurteilen.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

22.11.2008 22:40
#1613 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
"Hust" Ich habe ja nicht behauptet das Jesus gesündigt hat

*auch Hust* Dann solltest Du Dich genauer ausdrücken.
In Antwort auf:
Da sollen Geschichten vorkommen die von Wundern berichten die Jesus angeblich in seiner Kindheit gewirkt hat.

Ja, wie z. B. die Angelegenheit, wo er aus Matsch am Sabbath
einen Vogel bastelte und ihm den Odem des Lebens einhauchte.
Der Rabbi, welcher ihn drauf hinwies, dass es Sabbath ist
und damit Arbeit für einen Juden verboten ist, wurde von
Jesus umgebracht.

Oder noch so ein Ding. Jesus wurde ausversehen von einem
Mann angerempelt. Wir würden "Hey, pass doch auf" oder so
sagen. Nicht aber Jesus. Schau mal in den Apokryphen nach,
was für eine Strafe er für den Rempler er hatte...

Also mit sowas will ich sicher nicht die Persönlichkeit
austauschen. Wie der Vater so der Sohn, kann man da nur
sagen. Machtgeiles Arschloch kann ja nichts anderes zeugen...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

22.11.2008 22:41
#1614 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
Alles Sünder für ihre Sünde verurteilen.

Oder vergeben. Wäre ja auch eine Option. Oder?
Immerhin hat Gott selber alles verbockt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

22.11.2008 23:24
#1615 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Tao Ho

In Antwort auf:
Ja, wie z. B. die Angelegenheit, wo er aus Matsch am Sabbath
einen Vogel bastelte und ihm den Odem des Lebens einhauchte.
Der Rabbi, welcher ihn drauf hinwies, dass es Sabbath ist
und damit Arbeit für einen Juden verboten ist, wurde von
Jesus umgebracht.


Das reicht auch schon aus um sich sicher zu sein das es sich eindeutig um Quatsch handelt.

So ein verhalten ist nicht erstrebenswert.


In Antwort auf:
Also mit sowas will ich sicher nicht die Persönlichkeit
austauschen. Wie der Vater so der Sohn, kann man da nur
sagen. Machtgeiles Arschloch kann ja nichts anderes zeugen...


Ich kann dich beruhigen es liegt daran das du Jesus eine falsche Persönlihckeit anhängst.

Und wo wir gerade bei deiner Unwissenheit sind...^^

Dieses Vater-Sohn Verhältnis im Rahmen der göttlichen Trinität ist einzigartig (einzig in seiner Art). Es bezeichnet nicht ein Naturverhältnis, sondern ein dem Naturverhältnis nachgezeichnetes Offenbarungsverhältnis.

Und die Sache mit der Macht, die hat Gott so oder so, er muss sie nicht erst erkämpfen.

Du denkst zu kurzsichtig. Würdest du Quilin durch einen Androiden ersetzen?


Eleasar ( Gast )
Beiträge:

22.11.2008 23:26
#1616 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Tao Ho

In Antwort auf:

Oder vergeben. Wäre ja auch eine Option. Oder?
Immerhin hat Gott selber alles verbockt.


Nein eigentlich hast du es verbockt.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

23.11.2008 08:43
#1617 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Zitat von Eleasar
Das reicht auch schon aus um sich sicher zu sein das es sich eindeutig um Quatsch handelt.
So ein verhalten ist nicht erstrebenswert.
OK, dann wissen wir's ja aus berufenem Munde. Wenn's nicht erstrebenswert ist...
Dass es im Thomas-Evangelium steht, das immerhin einige Jahrhunderte lang den 'echten' Evangelien
gleichgestellt wurde, ist damit natürlich vom Tisch


In Antwort auf:
Dieses Vater-Sohn Verhältnis im Rahmen der göttlichen Trinität ist einzigartig (einzig in seiner Art).
Es bezeichnet nicht ein Naturverhältnis, sondern ein dem Naturverhältnis nachgezeichnetes Offenbarungsverhältnis.
Hört sich ja sehr gelehrt an - ist aber trotzdem reine Behauptung. Wo hast Du - oder sonstwer -
die 'göttliche Trinität' einer eingehenden Untersuchung unterzogen


In Antwort auf:
Nein eigentlich hast du es verbockt.
Jawoll, Scheffe, selbstverständlich, wenn Sie es sagen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

23.11.2008 10:13
#1618 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
Zitat von Eleasar
Dieses Vater-Sohn Verhältnis im Rahmen der göttlichen Trinität ist einzigartig (einzig in seiner Art).

Womit wir bei Deiner Unwissenheit sind. Wo steht in der Bibel was über eine bestehende
Dreieinigkeit? Möglichst nicht der einzige Bibelvers, der allen Christen zur Verfügung
steht (Matthäus 28, Vers 19). Ich meine etwas wirklich greifbares und unwiederlegbares.

In Antwort auf:
Und die Sache mit der Macht, die hat Gott so oder so, er muss sie nicht erst erkämpfen

Dann macht dieser Erbsündescheiss erst Recht keinen Sinn - es sei denn es geht gar nicht
um den Menschen sondern um die Engel im Himmel. Es könnte ja noch eine zweite Rebellion
ausbrechen und die Menschen sind sicher leichter zu ersetzen, als so eine Himmelsschar.

Und ich wüsste nicht wo ich was verbockt hätte. Auch da musst Du einen Beweis antreten.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

23.11.2008 10:41
#1619 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
Möglichst nicht der einzige Bibelvers, der allen Christen zur Verfügung
steht (Matthäus 28, Vers 19). Ich meine etwas wirklich greifbares und unwiederlegbares.

Das gibt es nicht. Die Trinität wurde sich aus den Fingern gesogen, warum auch immer.

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

23.11.2008 13:27
#1620 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Quilin

In Antwort auf:
Hört sich ja sehr gelehrt an - ist aber trotzdem reine Behauptung. Wo hast Du - oder sonstwer -
die 'göttliche Trinität' einer eingehenden Untersuchung unterzogen


Gott läst sich nicht untersuchen. Aber man kann durch lesen und nachdenken,darauf kommen das Jesus nicht irgendwan begann Gottes Sohn zu sein sondern es schon immer war.


In Antwort auf:
Jawoll, Scheffe, selbstverständlich, wenn Sie es sagen.


Du kannst es ja auch sagen, wenn du umbedingt möchtest.^^

Und wo wir gerade dabei sind ich habe es ja auch verbockt.

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

23.11.2008 13:32
#1621 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Tao Ho



In Antwort auf:
Womit wir bei Deiner Unwissenheit sind. Wo steht in der Bibel was über eine bestehende
Dreieinigkeit? Möglichst nicht der einzige Bibelvers, der allen Christen zur Verfügung
steht (Matthäus 28, Vers 19). Ich meine etwas wirklich greifbares und unwiederlegbares.


Ich erkläre dir kurz die Situation, dich interesiert Gott gar nicht. Du bist mit etwas ganz anderem Beschäftigt das dein Ganzes Interesse beansprucht.

Diese Frage ist für dich nur Nebensache, meine Antwort hätte so gut wie keinen Effekt.

Mann muss erst mal erkennen das, das was man hat nichts wert ist und sich zu Gott wenden, dann kann man damit anfangen etwas über ihn in erfahrung zu bringen.


In Antwort auf:
Dann macht dieser Erbsündescheiss erst Recht keinen Sinn - es sei denn es geht gar nicht
um den Menschen sondern um die Engel im Himmel. Es könnte ja noch eine zweite Rebellion
ausbrechen und die Menschen sind sicher leichter zu ersetzen, als so eine Himmelsschar.

Freier Wille sowas schon mal gehört?!^^ Und die Rebellion ist schon ausgebrochen aber er ersetzt uns nicht sonder versucht uns zu Retten, solange es noch nicht zu spät ist.

Und ich wüsste nicht wo ich was verbockt hätte. Auch da musst Du einen Beweis antreten.


Du lebst nicht nach Gottes Willen da hast du´s verbockt.

blob Offline



Beiträge: 128

23.11.2008 13:42
#1622 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

für einen gläubigen solltes es keine rolle spielen,was genau die trinität ist und wieso und weshalb und bla,weil es für den glauben keine rolle spielt.wenn man unbedingt haare spalten will kann man sich intensiv mit der frage beschäftigen,aber die antwort dürfte das bild von gott kaum beeinflussen.

GLD888 Offline



Beiträge: 321

23.11.2008 13:52
#1623 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten


http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,591949,00.html

Und es macht, daß die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Knechte allesamt sich ein Malzeichen geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, {Offenbarung.19,20} 19,20
Und das Tier ward gegriffen und mit ihm der falsche Prophet, der die Zeichen tat vor ihm, durch welche er verführte, die das Malzeichen des Tiers nahmen und die das Bild des Tiers anbeteten; lebendig wurden diese beiden in den feurigen Pfuhl geworfen, der mit Schwefel brannte. 17daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens. 18Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tiers; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.


Xeres Offline




Beiträge: 2.587

23.11.2008 13:57
#1624 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

@Eleasar: Wenn du keine Ahnung hast, wie du die Trinität erklären kannst oder keine passende Bibelstelle aus dem Hut zaubern kannst, dann sag das. Die "Ihr wollt Jesus ja gar nicht in euer Herz lassen"- Nummer ist die wohl schlechteste Ausrede um etwas nicht erklären zu müssen. Warum glaubst du, sind die Leute hier im Diskussionsforum?

@blob: Genau die Gläubigen, die nichts hinterfragen machen mir sorgen. Gibt es irgendein Beispiel, wo blinder Gehorsam schon mal einen positiven Effekt hatte?

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

23.11.2008 14:21
#1625 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Zitat von blob
für einen gläubigen solltes es keine rolle spielen,was genau die trinität ist und wieso und weshalb und bla,weil es für den glauben keine rolle spielt.wenn man unbedingt haare spalten will kann man sich intensiv mit der frage beschäftigen,aber die antwort dürfte das bild von gott kaum beeinflussen.

Dann hast du ein ziemlich erbärmliches Bild von 'Gott', wie ihr auch alle ziemlich erbärmliche Vertreter eines 'Gottes' seit, du, Eleasar, andre und von GLD ganz zu schweigen.
Sollte ich mir jetzt einen Verweis einhandeln, nehm ich den gern in Kauf, aber wie kann man in so einer blasierten Art von Gott reden und im Grunde nur nachbeten, was einem die Imame, seien es nun evangelikale, katholische oder mennonitische vorgeben....? Seit ihr wirklich so klein, euch kein eigenes Bild von den Umständen, dem Leben und eurer Umgebung zu machen? Muss da ein Verweis auf eine nichtbeweisbare Größe eines Gottes kommen um sich selbst zu entschuldigen?
Ich war mal an dem selben Punkt, zugegeben, aber ich bilde mir ein, die Kurve mit Gott zu bekommen haben, da der sich nicht in solche Korsetts zwängen lässt und gleich gar nicht seinen Sohn opfert, denn Gott ist Mensch und wenn ich mir vorstelle, ich sollte einen meiner Söhne an irgendein Kreuz nageln lassen, dann wird mir nur noch schlecht..........wie pervers muss man eigentlich sein, um so eine 'Erlösungstheorie' sich auszudenken...

Seiten 1 | ... 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | ... 77
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz