Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Je suis Samuel!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.912 Antworten
und wurde 63.408 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | ... 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | ... 77
qilin Offline




Beiträge: 3.552

26.11.2008 08:35
#1701 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Zitat von BS
Na, das hat aber lange gedauert.

Na, ich bin eben buddhistisch angehaucht und halte mich deshalb an
das Jesuswort "Siehe, ich bin langmütig und demütig von Herzen"

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

26.11.2008 10:10
#1702 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

*ganzrotwerd*... bei mir liegt es wohl eher daran, das ich als Frau
schwatzhaft bin wie eine kleine Elster und mein Mund nicht halten
kann.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

26.11.2008 10:45
#1703 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Zitat von qilin

Na, ich bin eben buddhistisch angehaucht und halte mich deshalb an
das Jesuswort "Siehe, ich bin langmütig und demütig von Herzen"

Es heisst aber auch in der Bergpredigt :
"Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit sie dieselben nicht zertreten mit ihren Füßen und sich wenden und euch zerreißen." So heißt es im Neuen Testament, Matthäus, Kapitel 7, Vers 6 ("Bergpredigt").


euer ergebener

Regens Küchl

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

26.11.2008 11:02
#1704 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
"Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit sie dieselben nicht zertreten mit ihren Füßen und sich wenden und euch zerreißen."

Soll das heissen das ich Eleasar und Co. nicht mehr vom Buddhismus erzählen
darf? Wäre doch die Gelegenheit ihnen den Weg durchs Bardo zu ebnen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

26.11.2008 11:08
#1705 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Lustig wäre wenn Ihr euch gleichzeitig gegenseitig mit vollem Erfolge Missionieren tätet
Das wäre dann ein plötzlicher Rollentausch

Und darauf versucht ihr beide nochmal den jeweils anderen RÜCKZUMISSIONIEREN mit vertauschten ROLLEN


euer ergebener

Regens Küchl

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

26.11.2008 11:16
#1706 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Vielleicht für Dich... Versuchs doch mal mit einem guten Buch die Langeweile
zu vertreiben. Immerhin kannst DU ja lesen...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

26.11.2008 12:15
#1707 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Zitat von Tao-Ho
In Antwort auf:
"Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen,
damit sie dieselben nicht zertreten mit ihren Füßen und sich wenden und euch zerreißen."
Soll das heissen das ich Eleasar und Co. nicht mehr vom Buddhismus erzählen darf?

Nö - da hat RK nur Eleasar zitiert...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

26.11.2008 12:48
#1708 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
Du, Snooker. Machst du Hier mit Eleasar eine "Mini-Barthomoleusnacht für Zwei Personen"

Ich hoffe nicht... Aber solange du des nachts noch mit von der Partie bist, kann ja eigentlich nichts schiefgehen oder?

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

26.11.2008 12:57
#1709 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

LOL, ich frage mich gerade, wer von den Beiden der katholische und wer der evangelische
Teil ist... Nichts für ungut...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

26.11.2008 13:12
#1710 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

(Vorrausgesetzt, dass du Eleasar und mich meinst:)

In Antwort auf:
katholische und wer der evangelische
Teil ist
Na ich denke mal, dass das Verhältnis unserer Ansichten weitaus schlechter ist, als das von Katholiken und Evangelischen. Im Allgemeinen besteht da ja zumindest noch die Hoffnung auf eine Ökomene... Aber die Hölle als Ort buchstäblicher Qualen kommt mir nicht ins Boot...

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

26.11.2008 13:19
#1711 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Mir auch nicht. Da bin ich schon aus biblischen Gründen dagegen
(obwohl ich nicht an dieses Buch glaube).

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

26.11.2008 13:21
#1712 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Hallo Snooker,

ich vermute RK wollte auf was Anderes 'raus - bei der Bartholomäusnacht
ging's ja 1572 nicht um Ökumene, sondern um Mord und Totschlag...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

26.11.2008 13:22
#1713 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Luther wollte an Sich natürlich nie Abspalten sondern Reformieren. Rechnete sich dazu auch Chancen aus.
Hätte Er offiziell eine "Abspaltung" angestrebt, dann hätte der Zeitgeist und die Inquisition wohl seine Bewegung gar nicht erst aufkommen lassen.


euer ergebener

Regens Küchl

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

26.11.2008 13:55
#1714 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
In Antwort auf:
Hallo Snooker,

ich vermute RK wollte auf was Anderes 'raus - bei der Bartholomäusnacht
ging's ja 1572 nicht um Ökumene, sondern um Mord und Totschlag...

Danke für die Info Wieder was gelernt. Mit Prügeln hab ichs auch nicht so - vor Allem wenn es dabei um theologische Kontroversen geht

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

26.11.2008 16:59
#1715 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Snooker

In Antwort auf:
Tja es kommt aber nicht darauf an, wie du es sagst, sondern was die Bibel dazu sagt. Und die gibt nunmal eine unsterbliche Seele oder eine ewige Seele - nenn es wie du willst - nicht her.


Gut du musst ja fundierte Informationen haben. Wo sagt sie den das Gegenteil?

In Antwort auf:
In diesem Text geht es zum einen um Jesus selbst.

Zum andern weist V. 20 auf den Zusammenhang hin. Ein vergleich der Texte aus 2. Petrus 2:4 und Judas 6 mit 1. Mose 6:2-4 zeigt, dass diese Geister Engelsöhne Gottes waren, die sich in den Tagen Noahs materialisiert hatten und Ehen eingegangen waren. Das griechische Wort für "Geister" in 1. Petrus 3:19, 20 lautet pneumasin, während das mit "Seelen" wiedergegebene Wort psychái lautet. Die "Geister" waren keine Seelen, die sich entkörpert hatten, sondern ungehorsame Engel; die hier erwähnten "Seelen" waren lebende Menschen, nämlich Noah und seine Familie, nicht weniger und nicht mehr...



Das weis ich auch. Mir ging es auch um Jesus, dieser hörte demnach nicht auf zu existieren.

In Antwort auf:
Um die es nach wie vor nicht geht, denn das etwas ewig andauert, sagt noch nichts über das Wesen dieses Ewigen selbst. Die Frage: Erlebbare Qualen oder ewige Vernichtung, für die Feuer stets ein Symbol in der Bibel ist, wird dadurch nicht beantwortet.


Der Begriff ewige Vernichtung ist sowas von unlogisch. Wenn Gott etwas vernichten will braucht er eine Sekunde und keine Ewigkeit.^^

Mat 25:46 Und diese werden hingehen in die ewige Pein, die Gerechten aber in das ewige Leben.

Und WO liest du hier "Feuer"?!?!

In Antwort auf:
Und damit vom Leben und von einem Zustand, der sie ewige Qualen spüren lässt. Nichts anderes als ---vernichtet---


So interpretiert passt das in dein Konzept. Deine Ansicht von "Leben" ist begrenzt.

In Antwort auf:
Ja du nicht, darauf kommt es aber nicht an... Was die Bibel über Leben und Tod sagt, ist ja hinlänglich bekannt - auch dir!


Was ich von dir aber nicht behaupten kann.

Es geht dir gar nicht darum was die Bibel sagt. Du interpretierst es so wie es dir passt.



Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

26.11.2008 17:30
#1716 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Zitat von Eleasar

Der Begriff ewige Vernichtung ist sowas von unlogisch. Wenn Gott etwas vernichten will braucht er eine Sekunde und keine Ewigkeit.^^


Wieso eine Sekunde Wieso benötigt dein angeblich allmächtiger Abrahamitischer Gott ÜBERHAUPT UNBEDINGT ZEIT FÜR IRGENDEINE HANDLUNG

Bitte um eine Antwort


euer ergebener

Regens Küchl

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

26.11.2008 18:33
#1717 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
In Antwort auf:
Gut du musst ja fundierte Informationen haben. Wo sagt sie den das Gegenteil?
In den Texten, die ich dir hier die ganze Zeit anführe - teils mit Kommentar, teils ohne weil sie eigentlich für sich sprechen. Der Mensch ist die lebende Seele selbst. Er kann sterben und wenn das passiert, ist immer die Seele selbst betroffen. Zu den Texten, die von einer toten bzw. verstorbenen Seele sprechen, hast du dich ja noch nicht geäußert.

In Antwort auf:
Das weis ich auch. Mir ging es auch um Jesus, dieser hörte demnach nicht auf zu existieren.

Hmm Gemäß Math. 20:28 schon und 1.Kor. 15 weist auch darauf hin. Das was du meinst bezieht sich auf jesus in seiner verherrlichten Position, nachdem Gott ihn wieder zum Leben als Geistperson gebracht hatte.

In Antwort auf:
Der Begriff ewige Vernichtung ist sowas von unlogisch. Wenn Gott etwas vernichten will braucht er eine Sekunde und keine Ewigkeit.^^
Darum geht es doch gar nicht. Es geht darum, dass es aus dieser Vernichtung keine Auferstehung gibt - sie also das endgültige Aus der Existenz der jeweiligen Person bedeutet.

Viel schwieriger ist da deine Position und die Wunschvorstelölung eines Gottes, der untreue Seelen tatsächlich ewig foltern will, und das nur, um sich daran zu erfreuen.

In Antwort auf:
Und WO liest du hier "Feuer"?!?!

Moment, Du bist es doch, der die ewige Pein immer mit Feuerqualen in Verbindung bringt. Nicht ich...

In Antwort auf:
Deine Ansicht von "Leben" ist begrenzt.
Ja, wenn du das so sagst..., aber ich beziehe mich eben auf die Bibel...

In Antwort auf:
Es geht dir gar nicht darum was die Bibel sagt. Du interpretierst es so wie es dir passt.

Du kannst dir sicher sein, dass es mir sehr wohl um die Bibel geht. Mir wird deswegen auch immer schlecht, wenn mir einer ewige Höllenqualen als Zeichen von gottes Gerechtigkeit weißmachen will.

Das ist alles - aber nicht gerecht.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

26.11.2008 19:35
#1718 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

LOL, Eleasar, Du hast es wieder einmal geschafft... Ich sitze hier vor dem PC und
weiss nicht was ich mir zuerst vor lachen halten soll:

Zitat von Snooker
Was die Bibel über Leben und Tod sagt, ist ja hinlänglich bekannt - auch dir!

Zitat von Eleasar
Was ich von dir aber nicht behaupten kann.


Und dann auch noch der hier:

Zitat von Eleasar
Es geht dir gar nicht darum was die Bibel sagt. Du interpretierst es so wie es dir passt.


Aber Snooker hat ja schon prima gekontert. Sag es ja immer: Wenn es nicht
um die Zeugen selber geht ist er ein prima Diskutant.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

andre Offline



Beiträge: 261

26.11.2008 21:49
#1719 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
an snooker


Der Mensch ist die lebende Seele selbst.


das sieht die bibel anders der mensch hat eine seele nicht er ist diese selbst.in eurer neuen welt über setzung müsste das eigentlich auch so stehen oder nicht dann zitiere si doch mal wo das steht dann kann ich in unserer bibel besser vergleichen.
der mensch hat einen körper,geist und seele.

in liebe andre
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

26.11.2008 22:41
#1720 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
der mensch hat einen körper,geist und seele.
Wenn du den Thread mitverfolgt hast, wirst du genügend Hinweise darauf finden, dass mit dem Wort "Seele" der Mensch selbst gemeint ist. Nicht nur die NWÜ wählt diese Übersetzung. Welche Übersetzung nutzt du sonst noch? Ich empfehle Buber/Rosenzweig für das AT und Fridolin Stier für das NT. Alternativ die Elberfelder Studienbibel 2005, Menge oder Schlachter.

Wie gibt deine Übersetzung z.B. Hes. 18:4 wieder?

Zudem solltest du dir mal hierüber gedanken machen:

Zitat von Platon, der Sokrates zitiert
„Wenn die Seele sich lauter und rein vom Körper trennt, ohne etwas von ihm mit sich zu ziehen, . . . geht sie doch zu dem ihr ähnlichen Unsichtbaren, dem Göttlichen, Unsterblichen und Vernünftigen. Wenn sie aber dorthin gelangt, wird ihr Glückseligkeit zuteil, und sie ist von Irrtum und Unwissenheit, Furcht . . . und allen anderen menschlichen Übeln befreit, indem sie wirklich . . . mit den Göttern vereint lebt“ (Phaidon, übersetzt von F. Schleiermacher, 1982, Kap. 29, S. 61).


Der Ursprung der ewigen Seele ist in keinem Fall biblisch.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

26.11.2008 23:54
#1721 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Snooker

In Antwort auf:
In den Texten, die ich dir hier die ganze Zeit anführe - teils mit Kommentar, teils ohne weil sie eigentlich für sich sprechen. Der Mensch ist die lebende Seele selbst. Er kann sterben und wenn das passiert, ist immer die Seele selbst betroffen. Zu den Texten, die von einer toten bzw. verstorbenen Seele sprechen, hast du dich ja noch nicht geäußert.



Jeder Mensch hat einen Geist, das ist dir doch klar oder?


In Antwort auf:
Hmm Gemäß Math. 20:28 schon und 1.Kor. 15 weist auch darauf hin. Das was du meinst bezieht sich auf jesus in seiner verherrlichten Position, nachdem Gott ihn wieder zum Leben als Geistperson gebracht hatte.


Eine Geistperson?! Du redest nicht gerade von seinem Auferstehungsleib oder?

Hier geht es doch wieder um deine Theorie das der Geist des Menschen nach dem Tod aufhört zu Existieren oder?!^^

Ich erwähne es noch einmal: Der Körper braucht einen Geist um zu Leben nicht umgekehrt.^^

In Antwort auf:
Darum geht es doch gar nicht. Es geht darum, dass es aus dieser Vernichtung keine Auferstehung gibt - sie also das endgültige Aus der Existenz der jeweiligen Person bedeutet.


Das ist auch unlogisch. Wozu sollte Gott so eine Person auferstehen lassen?!

In Antwort auf:
Viel schwieriger ist da deine Position und die Wunschvorstelölung eines Gottes, der untreue Seelen tatsächlich ewig foltern will, und das nur, um sich daran zu erfreuen.


Das ist doch gar nicht meine Position.^^

In Antwort auf:
Moment, Du bist es doch, der die ewige Pein immer mit Feuerqualen in Verbindung bringt. Nicht ich.


Nein die Bibel spricht von einem Feuersee. In diesem Vers geht es um ewige Pein wie die genau aussieht ist eine andere Geschichte. Hier wird nur unterschieden zwischen ewigem Leben und ewiger Pein.

In Antwort auf:
Ja, wenn du das so sagst..., aber ich beziehe mich eben auf die Bibel.


Merkt man gar nicht.

Rom 8:13 denn wenn ihr nach dem Fleische lebet, so werdet ihr sterben, wenn ihr aber durch den Geist die Handlungen des Leibes tötet, so werdet ihr leben.


1Pe 4:6 Denn dazu ist auch den Toten gute Botschaft verkündigt worden, auf daß sie gerichtet werden möchten dem Menschen gemäß nach dem Fleische, aber leben möchten Gott gemäß nach dem Geiste.


Rom 8:6 Aber fleischlich gesinnt sein ist der Tod, und geistlich gesinnt sein ist Leben und Friede.


Joh 6:63 Der Geist ist's, der da lebendig macht; das Fleisch ist nichts nütze. Die Worte, die ich rede, die sind Geist und sind Leben.

In Antwort auf:
Du kannst dir sicher sein, dass es mir sehr wohl um die Bibel geht. Mir wird deswegen auch immer schlecht, wenn mir einer ewige Höllenqualen als Zeichen von gottes Gerechtigkeit weißmachen will.


Wen interessieren deine moralischen Vorstellungen? Was spielt deine Vorstellung von Gerechtigkeit den für eine Rolle?!

Job 40:2 Will mit dem Allmächtigen rechten der Haderer? Wer Gott tadelt, soll's der nicht verantworten?

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

27.11.2008 00:08
#1722 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Snooker

In Antwort auf:
Wenn du den Thread mitverfolgt hast, wirst du genügend Hinweise darauf finden, dass mit dem Wort "Seele" der Mensch selbst gemeint ist.


Aha und wiso schreibt man dann nicht einfach Ich erhebe den Herrn?

Luk 1:46 Und Maria sprach: Meine Seele erhebt den HERRN,
Luk 1:47 und mein Geist freuet sich Gottes, meines Heilands;

Dein Denken ist sehr materialistisch.

1Co 15:50 Das sage ich aber, liebe Brüder, daß Fleisch und Blut nicht können das Reich Gottes ererben; auch wird das Verwesliche nicht erben das Unverwesliche.

Platon kannst du dir sparen, was er sagt hat gar nicht mit der Bibel zu tun und dem was über den immaterielen Teil des Menschen steht.

Du musst nicht gleich paranoid werden nur weil einige Worte ins deutsche mit dem Begriff Seele übersetzt wurden.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

27.11.2008 14:03
#1723 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
Aha und wiso schreibt man dann nicht einfach Ich erhebe den Herrn?

Vermutlich, weil es in damaliger Zeit so üblich war, das so zu sagen. Lies doch mal einen text aus dem 15. Jhd. So würde heute auch kleiner mehr reden. Die Sprachkultur verändert sich - nicht aber die Bedeutung der Worte in ihrem zeitlichen Rahmen. Wenn du intensiv Textforschung betreiben würdest, wüsstest du das.

Hier mal ein paar Studienwerke, die dir beim Studium eine Hilfe sein werden.

(Theologisches Begriffslexikon zum Neuen Testament, 1986, Bd. 2, S. 1112 ff.; F. Passow, Handwörterbuch der griechischen Sprache, Nachdruck: Darmstadt 1983, Bd. II/2, S. 2590).

(„Thoughts on the Tripartite Theory of Human Nature“ [Gedanken zur Lehre der Trichotomie] von A. McCaig in The Evangelical Quarterly, London 1931, Bd. III, S. 121).

Solltest du noch mehr Hilfe brauchen - ich bin für Fragen jederzeit offen.

Der biblische Gebaruch des Begriffes "Seele" steht dem der griechischen Philosophie (welche eine unsterbliche Seele lehrt) diametral gegenüber und wird damit unvereinbar bleiben.

In Antwort auf:
Dein Denken ist sehr materialistisch.




Leider fehlt dir das Hintergrundwissen, um das beurteilen zu können.

In Antwort auf:
Platon kannst du dir sparen, was er sagt hat gar nicht mit der Bibel zu tun und dem was über den immaterielen Teil des Menschen steht.


Schön, dass du zu dieser Erkenntnis kommst. Das was Platon und Sokrates lehrten, war nunmal die Unsterblichkeit oder Ewigkeit einer Seele, die vom Körper getrennt Existieren kann. Das hat nun wahrlich nichts mit der Bibel zu tun und ich freue mich, dass du das auch so siehst.

In Antwort auf:
Du musst nicht gleich paranoid werden nur weil einige Worte ins deutsche mit dem Begriff Seele übersetzt wurden.

Keine Sorge, Eleasar . Ich habe mich lediglich mit dem Begriff Seele, was den biblischen Gebrauch betrifft, eingehend beschäftigt, um die Unterschiede zwischen der Bibel und griechischen, römischen und babylonischen Philosophien zu kennen.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

27.11.2008 14:30
#1724 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
In Antwort auf:
Jeder Mensch hat einen Geist, das ist dir doch klar oder?
Wenn du seine mentalen Fähigkeiten meinst - sein Denkvermögen etc. kann ich dir zustimmen. Diese hören aber auf, wenn der Körper stirbt und leben nicht irgendwo weiter.

In Antwort auf:
Eine Geistperson?! Du redest nicht gerade von seinem Auferstehungsleib oder?
Womit hast du diesbezüglich ein Problem?

In Antwort auf:
Hier geht es doch wieder um deine Theorie das der Geist des Menschen nach dem Tod aufhört zu Existieren oder?!^^
Meine Theorie? Ich sag nur: Psalm 146:4

In Antwort auf:
4 Sein Geist geht aus, er kehrt zurück zu seinem Erdboden;
An jenem Tag vergehen seine Gedanken tatsächlich.




Die Grundbedeutung der in der Bibel mit "Geist" (hebräisch: rúach; griechisch: pneuma) übersetzten Wörter ist "Atem bzw. Odem". Deshalb wird in der Jerusalemer Bibel statt "Sein Geist geht aus" die Wendung "Sein Odem verläßt ihn" gebraucht. Das ist allerdings längst nicht alles: In der Beschreibung der Vernichtung von menschlichem und tierischem Leben in der weltweiten Sintflut heißt es beispielsweise in 1. Mose 7:22: "Alles, in dessen Nase der Odem der Lebenskraft [Kraft = Geist; hebräisch: rúach] wirksam war, starb, nämlich alles, was auf dem trockenen Boden war." "Geist" kann sich somit auf die Lebenskraft beziehen, die in allen lebenden Geschöpfen wirksam ist, sowohl in Menschen als auch in Tieren, und die durch die Atmung aufrechterhalten wird.

Wo kommen denn dann die Seelen der verstorbenen Tiere hin, da doch der Begriff "Geist" auf beide Lebensformen angewendet wird?

In Antwort auf:
Ich erwähne es noch einmal: Der Körper braucht einen Geist um zu Leben nicht umgekehrt.^^



Ja, du erwähnst es nochmal: Die Bibel tut das nicht

In Antwort auf:
Das ist auch unlogisch. Wozu sollte Gott so eine Person auferstehen lassen?!
Ebendrum bedeutet das ja für diese Person das Ende jedweder Form von Existenz. Aus deinen ewigen Höllenqualen wird also nichts.

In Antwort auf:
Das ist doch gar nicht meine Position.^^
Wäre es nicht deine Position, würde die Bibel dir ja nicht widersprechen.

In Antwort auf:
Hier wird nur unterschieden zwischen ewigem Leben und ewiger Pein.
Genauer gesagt darum, als was sich "ewige Pein" erweist; nämlich als das Gegenteil von Leben - d.h. Nichtexistenz.

In Antwort auf:
Merkt man gar nicht.

Rom 8:13 denn wenn ihr nach dem Fleische lebet, so werdet ihr sterben, wenn ihr aber durch den Geist die Handlungen des Leibes tötet, so werdet ihr leben.


1Pe 4:6 Denn dazu ist auch den Toten gute Botschaft verkündigt worden, auf daß sie gerichtet werden möchten dem Menschen gemäß nach dem Fleische, aber leben möchten Gott gemäß nach dem Geiste.


Rom 8:6 Aber fleischlich gesinnt sein ist der Tod, und geistlich gesinnt sein ist Leben und Friede.


Joh 6:63 Der Geist ist's, der da lebendig macht; das Fleisch ist nichts nütze. Die Worte, die ich rede, die sind Geist und sind Leben.



Betrachte diese Verse doch bitte in ihrem Zusammenhang. Tu dir selbst diesen Gefallen. In diesen Texten geht es um die Auswirkungen der Werke des Geistes in bezug auf den lebendigen Glauben einerseits, welche zu den Werken des Fleisches andererseits im Gegensatz stehen. Vergleiche doch mal die Aussagen des Paulus und Johannes mit denen von Jakobus. Dann wird der Zusammenhang deutlich. Es geht nicht um eine Trennung zwischen Körper und Seele, so wie du oder die alten Griechen sie lehrten.

In Antwort auf:
Wen interessieren deine moralischen Vorstellungen? Was spielt deine Vorstellung von Gerechtigkeit den für eine Rolle?!
Und nocheinmal: Es geht nicht um mich, sondern um das was die Bibel wirklich lehrt...Einen Gott, der untreue Seelen ewig Schmerzen empfinden lässt, lehrt sie nunmal nicht, auch wenn du dir das noch so wünschst.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

27.11.2008 17:20
#1725 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Snooker

In Antwort auf:
Wenn du seine mentalen Fähigkeiten meinst - sein Denkvermögen etc. kann ich dir zustimmen. Diese hören aber auf, wenn der Körper stirbt und leben nicht irgendwo weiter.


Mentale Fähigkeiten? Deiner Meinung nach sind mentale Fähikeiten also einem Körper leben verleihen?

In Antwort auf:
Womit hast du diesbezüglich ein Problem?


Gar kein Problem.^^ Gott ist sowieso Geist. Nach der Auferstehung hatte Jesus hier auf der Erde seinen Auferstehungleib. Seinen Sieg hat er aber vorher verkündet.

Psa 146:3 Verlaßt euch nicht auf Fürsten; sie sind Menschen, die können ja nicht helfen.
Psa 146:4 Denn des Menschen Geist muß davon, und er muß wieder zu Erde werden; alsdann sind verloren alle seine Anschläge.


Jetzt erklär mir mal wo der Geist aufhört zu existieren?!

In Antwort auf:
"Alles, in dessen Nase der Odem der Lebenskraft [Kraft = Geist; hebräisch: rúach] wirksam war, starb, nämlich alles, was auf dem trockenen Boden war." "Geist" kann sich somit auf die Lebenskraft beziehen, die in allen lebenden Geschöpfen wirksam ist, sowohl in Menschen als auch in Tieren, und die durch die Atmung aufrechterhalten wird.


Die Lebensfunktionen haben aufgehört weil der Körper starb. Das der Geist aufhörte zu existieren wird hier nicht erwähnt. Die Lebenskraft (der Geist) verlässt den Körper. Das ist es was du damit aussagst.^^

Jas 2:26 Denn wie der Leib ohne Geist tot ist, also ist auch der Glaube ohne die Werke tot.


In Antwort auf:
Genauer gesagt darum, als was sich "ewige Pein" erweist;


Das kann man erst behaupten wenn man es selbst erlebt.


In Antwort auf:
Betrachte diese Verse doch bitte in ihrem Zusammenhang. Tu dir selbst diesen Gefallen. In diesen Texten geht es um die Auswirkungen der Werke des Geistes in bezug auf den lebendigen Glauben einerseits, welche zu den Werken des Fleisches andererseits im Gegensatz stehen. Vergleiche doch mal die Aussagen des Paulus und Johannes mit denen von Jakobus. Dann wird der Zusammenhang deutlich. Es geht nicht um eine Trennung zwischen Körper und Seele, so wie du oder die alten Griechen sie lehrten.


Es ging hier um gar keine Trennung du Held. Sonder um den Begriff leben : setzen nochmal lesen.^^

Ich kann dir den Vorschlag nur zurückgeben, beachte den Textzusammenhang ihr Zeugen scheint damit ein generelles Problem zu haben.

In Antwort auf:
Und nocheinmal: Es geht nicht um mich, sondern um das was die Bibel wirklich lehrt...Einen Gott, der untreue Seelen ewig Schmerzen empfinden lässt, lehrt sie nunmal nicht, auch wenn du dir das noch so wünschst.


Du solltes die scheinheiligen Phrasen lassen.^^ Es geht weder um deine noch um meine Wünsche.

Seiten 1 | ... 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | ... 77
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz