Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.912 Antworten
und wurde 63.144 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 77
GLD888 Offline



Beiträge: 321

27.06.2008 16:35
#176 RE: @Dont Panic Antworten

Wenn ich erwarte dass ich allein durch meinen Glauben an Jesus aller meiner Schuld enthoben bin,
dann kann ich ja munter weiter sündigen. Wenn ich etwas schlimmes getan habe kann ich immer noch
beichten gehen und alles ist wieder im Lot.


Die Vergebung ist auschliessich Gottes Werk, wir koennen nichts hierzu hinzufuegen. Nichts , dass wir tun koennten, wird uns helfen, denn niemand kann Gottes Gebote 100%ig erfuellen, so wie geschrieben steht :

doch weil wir wissen, daß der Mensch durch des Gesetzes Werke nicht gerecht wird, sondern durch den Glauben an Jesum Christum, so glauben wir auch an Christum Jesum, auf daß wir gerecht werden durch den Glauben an Christum und nicht durch des Gesetzes Werke; denn durch des Gesetzeswerke wird kein Fleisch gerecht.

es heisst aber auch, und dazu ist jeder Christ berufen :

Denn wir sind sein Werk, geschaffen in Christo Jesu zu guten Werken, zu welchen Gott uns zuvor bereitet hat, daß wir darin wandeln sollen.


der sich selbst für uns gegeben hat, auf daß er uns erlöste von aller Ungerechtigkeit und reinigte sich selbst ein Volk zum Eigentum, das fleißig wäre zu guten Werken.


Denn gleichwie der Leib ohne Geist tot ist, also ist auch der Glaube ohne Werke tot.

Also auch der Glaube, wenn er nicht Werke hat, ist er tot an ihm selber.


jemand also, der sich Christ nennt, dies aber nicht durch gute Werke, und einen erneuerten Lebenswandel beweist, ist kein wahrer Christ.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

27.06.2008 20:09
#177 RE: @Dont Panic Antworten

die meisten haben ja schon bei 10 Geboten probleme sie zu erfüllen.
Was meist du wie es mit den 613 Mitzwot aussieht.

Glaube ist Aberglaube

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.228

27.06.2008 20:17
#178 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
Zwischenfrage an dich und alle Sektierer, also auch Snooker. Diese Frage will ich nämlich schon ewig stellen. Ihr lehnt die KK und den heiligen Vater ab, aber PAPST LIBERIUS und seine Unfehlbarkeit ausgerechnet die vier richtigen Evangelien aus dem Haufen herauszupicken akzeptiert ihr blind ! WIE KOMMT DAS ?
>Woher willst du wissen, was ich inwieweit als wahr anerkenne und was nicht? Geschweige denn, die Hintergründe für meine Ansicht?

Du setzt voraus, dass ich die Kanonizität der 4 Evangelien blind annehme. Wie kommst du zu diesem Schluss? Hast du mich je gefragt, warum ich diese Meinung vertrete? Nein, das hast du nicht; folglich liegt die Annahem nahe, dass du mit deiner Behauptung ausschließlich provozieren willst. Wozu soll das in einem Dialogforum gut sein?

Im Übrigen bringt dir eine Erklärung meinerseits sowieso nichts, denn du erkennst mich ohnehin nicht als wahren Christen an (der muss ja an die falche Erde glauben). Du willst dich also nur über mich lustig machen... Hab ich prinzipiell nichts gegen, nur darf es nicht auf Kosten des Dialoges sein.

Was die Kanonizität des NTs betrifft, ist das muratorische Fragment eine der Hauptstützen. Aber die Theologen, die sich für diese Annahme ausprechen, sind für dich natürlich nicht ernstzunehmen.


In Antwort auf:
Deswegen kann auch seine Verteidigung letzten Endes nur mit unlogischen Argumenten betrieben werden.
Wenn das für dich von vornherein schon derart feststeht: Was suchst du dann noch hier? Worin siehst du dann die Substanz für einen Dialog zwischen Atheismus und Religionen? Ist Atheismus so übergeil, dass du dein persönliches Verständnis desselben über alle anderen Formulierungen stellen musst? Wo siehgst du da den Unterschied zu genau den Institutionen, die du hier verunglimpfen willst?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

28.06.2008 11:20
#179 RE: @Dont Panic Antworten

Zitat von BS
In unserer Stripperfabrik gehts da viel weiter. Die schafft die Stripper(innen) genau nach dem Wunsch des Bestellers.

Cool, dann trete ich Euch bei. Ich liebe Pasta und ich stelle mir einen gewissen Jemand beim
Strippen echt geil vor...

Zitat von GLD888
Ich glaube eben and die Trinitaet, und somit ist Jesus auch Gott.

Du glaubst aber auch streng an die Bibel und da wird mit keinem Wort diese Dreieinigkeit
erwähnt. Oder nenne mir bitte nur eine Bibelstelle, wo Jesus auch Gott ist, wo er
immer sagt, dass er keiner ist.

Zitat von GLD888
Die Vergebung ist auschliessich Gottes Werk, wir koennen nichts hierzu hinzufuegen. Nichts , dass wir tun koennten, wird uns helfen,

Hallo maleachi.

und Du fragst mich, warum ich Gott und Arschloch in einem Satz verwende? Sonst noch Fragen?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

GLD888 Offline



Beiträge: 321

28.06.2008 11:59
#180 RE: @Dont Panic Antworten

und Du fragst mich, warum ich Gott und Arschloch in einem Satz verwende? Sonst noch Fragen?

sorry, aber dir antworte ich nicht mehr. Die religioesen Gefuehle anderer solltest du zumindest respektieren.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

28.06.2008 12:15
#181 RE: @Dont Panic Antworten

<religioesen Gefuehle<

Ich bin ja der Meinung das "religiöse Gefühl" ist das selbe wie das das ein Kind hat
wenn ein anderes Kind sein Spielzeug benutzt und es weswegen am rumplärren ist.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

28.06.2008 12:41
#182 RE: @Dont Panic Antworten

In Antwort auf:

und Du fragst mich, warum ich Gott und Arschloch in einem Satz verwende? Sonst noch Fragen?
Das war keine Frage, sondern 'ne Feststellung.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

28.06.2008 13:27
#183 RE: @Dont Panic Antworten

Zitat von GLD888
sorry, aber dir antworte ich nicht mehr. Die religioesen Gefuehle anderer solltest du zumindest respektieren.

Wer redet denn mit Dir? Ich fragte maleachi. Better look next time.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

28.06.2008 17:34
#184 RE: @Dont Panic Antworten

Im Übrigen sind religiöse Gefühle keinen Deut wichtiger als alle anderen, keinen Deut mehr zu achten oder zu schützen.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.228

28.06.2008 19:34
#185 RE: @Dont Panic Antworten

In Antwort auf:
Du glaubst aber auch streng an die Bibel und da wird mit keinem Wort diese Dreieinigkeit
erwähnt. Oder nenne mir bitte nur eine Bibelstelle, wo Jesus auch Gott ist, wo er
immer sagt, dass er keiner ist.

Ganz genau! Aber über dieses Thema hatten wir ja schon einen dicken Thread.

http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...r-Jesus-19.html


In Antwort auf:
Sonst noch Fragen?
Ja, eine noch: Differenzierst du da nach erklärtem Gottesbild, oder gereicht dir Angelos Ansicht zur Allgemeingültigkeit?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

29.06.2008 08:43
#186 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Zitat von SnookerRI
In Antwort auf:
Zwischenfrage an dich und alle Sektierer, also auch Snooker. Diese Frage will ich nämlich schon ewig stellen. Ihr lehnt die KK und den heiligen Vater ab, aber PAPST LIBERIUS und seine Unfehlbarkeit ausgerechnet die vier richtigen Evangelien aus dem Haufen herauszupicken akzeptiert ihr blind ! WIE KOMMT DAS ?
>Woher willst du wissen, was ich inwieweit als wahr anerkenne und was nicht? Geschweige denn, die Hintergründe für meine Ansicht?
Du setzt voraus, dass ich die Kanonizität der 4 Evangelien blind annehme. Wie kommst du zu diesem Schluss? Hast du mich je gefragt, warum ich diese Meinung vertrete? Nein, das hast du nicht; folglich liegt die Annahem nahe, dass du mit deiner Behauptung ausschließlich provozieren willst. Wozu soll das in einem Dialogforum gut sein?


Ich war deswegen der Meinung, weil die von den Zeugen oder Evangelischen verteilte Bibel eben ausgerechnet die Fantastischen Vier Liberiusevangelien enthält. Fragt man aber jene danach so haben Sie zumeist nicht mal Kenntnis von den weiteren Evangelien oder Liberius. Sie starren einen an als hätte man gesagt der Mond sei aus Emmentaler.
Nach dem WARUM HABE ICH JA GRADE GEFRAGT !
Wieso soll ich mit einer schlüssig logisch formulierten Frage provozieren wollen ? Ich gehe gern "wissentschaflich sorgfältig" vor und finde auch dass da Provokation oder Lustigmache eher Kontraproduktiv für Wissensaustausch und Diskussion wäre.
Ich unterstelle dir ja auch nicht dass du gegen besseres Wissen MIR Provokative Lustigmache unterstellst um einer Beantwortung meiner Frage zu entgehen, da du keine Antwort hast.

Zitat von SnookerRI
In Antwort auf:

Im Übrigen bringt dir eine Erklärung meinerseits sowieso nichts, denn du erkennst mich ohnehin nicht als wahren Christen an (der muss ja an die falche Erde glauben). Du willst dich also nur über mich lustig machen... Hab ich prinzipiell nichts gegen, nur darf es nicht auf Kosten des Dialoges sein.
Was die Kanonizität des NTs betrifft, ist das muratorische Fragment eine der Hauptstützen. Aber die Theologen, die sich für diese Annahme ausprechen, sind für dich natürlich nicht ernstzunehmen.


Ich hab weiter oben extra ausdrücklich klargestellt dass jeder getaufte ein wahrer Christ ist.
Als Karl der Grosse die Sachsen zwangschristianisierte wurden nur deren Führer "schön" getauft.
Das Volk und das geschlagene Heer wurde am Fluss zusammengetrieben .Dann kam ein Bischof und segnete den Fluss .Dann wurden alle mit Waffengewalt ins Wasser getrieben und warn schon getauft. Alle die sich weigerten wurden auf der Stelle niedergemetzelt. SO SCHENKT JESUM CHRISTUM SEINE REICHE LIEBE. Die frohe Botschaft ist angekommen. Frohlocket in weiser Gottesliebe.
Aber ich bin der ernsten Meinug dass auch die so getauften wahre Cristen waren. jeder getaufte ist ein wahrer Christ. Auf JEDEN ungetauften wartet Hölle oder Limbus.

Wie gesagt, der Dialog ist mir genauso wichtig, und lustig mach ich mich mit keinem Wort.
Warum sollten für mich bestimmte Theologen nicht ernstzunehmen sein ? Welche meinst du ?
Bitte, falls du eine hast, hätt ich wirklich gern eine ausführliche Antwort auf die Liberiusfrage ! Danke !

In Antwort auf:
Deswegen kann auch seine Verteidigung letzten Endes nur mit unlogischen Argumenten betrieben werden.
Wenn das für dich von vornherein schon derart feststeht: Was suchst du dann noch hier? Worin siehst du dann die Substanz für einen Dialog zwischen Atheismus und Religionen? Ist Atheismus so übergeil, dass du dein persönliches Verständnis desselben über alle anderen Formulierungen stellen musst? Wo siehgst du da den Unterschied zu genau den Institutionen, die du hier verunglimpfen willst?

Wenn ich eine Stunde damit zubringe sorgfältig einen Argumentativen Text mit Fragen zu formulieren und bekomme dann von Angelo die Antwort in etwa :
"La La La La. Glaub und denk doch was du willst." , lässt mich das natürlich gewisse Schlüsse ziehen über die Argumentationsfähigkeit (und Geistesverfassung) der Christen. Dabei wäre mir selber, wäre ich Christ, durchaus manche gute Erwiderung auf meine Fragen hier eingefallen.


euer ergebener

Regens Küchl

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.228

29.06.2008 20:14
#187 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
Wieso soll ich mit einer schlüssig logisch formulierten Frage provozieren wollen ?
Nicht mit einer solchen Frage an sich, aber das habe ich ja auch nicht hinterfragt. Wie du festgestellt haben wirst, ging es mir um deine Behauptung, dass unter anderem ich die Kanonizität der 4 Evangelien blind übernehme. Ich fragte dich, wie du zu diesem Schluss kommen kannst in Anbetracht der tatsache, dass du meine Ansicht darüber weder kennst noch danach gefragt hast.

In Antwort auf:
Ich hab weiter oben extra ausdrücklich klargestellt dass jeder getaufte ein wahrer Christ ist.
Das ist zumindest deiner Auffassung nach der Fall. Wie ich ebenfalls schon des öfteren an hand der Bibel erklärte, habe ich eine andere Auffassung. Wir können uns gerne aufgrund unseres Schriftstudiums über die biblische Integrität unserer Aussagen unterhalten. Dazu wäre allerdings ein eigener Thread erforderlich, um nicht allzusehr vom hier geführten Thema abzuschweifen.

In Antwort auf:
Warum sollten für mich bestimmte Theologen nicht ernstzunehmen sein ? Welche meinst du ?
Diejenigen, die die Ansicht vertreten, dass der Kanon der Bibel schon vor Liberius - vor allem was die Evangelien betrifft - feststand. Ich schließe das aus deiner Aussage:

Zitat von Regens Küchl
Zuerst mal zu den Zeugenberichten im NT : Die sind keine direkten Zeugenberichte laut ALLEN heutigen ernstzunehmenden FORSCHERN und THEOLOGEN. Es sind Propagandaschriften, ab circa 100 nach Cristus entstanden.


Das muratorische Fragment bezieht dazu eine andere Stellung. Da du das aber offensichtlich nichternstnimmst erübrigt sich jede weitere Diskussion.

In Antwort auf:
Bitte, falls du eine hast, hätt ich wirklich gern eine ausführliche Antwort auf die Liberiusfrage ! Danke !

Insgeheim hatte ich gehofft und es dir auch zugetraut, dass du nach meinem Einwurf (muratorisches Fragment) Nachforschungen anstellst, was es mit diesem Fragment auf sich hat und welche Bedeutung es für die Kanoniziät hat. Und du möchstest ja wissenschaftlich vorgehen. Und so wie ein Wissenschaftler eigenständig nachforscht und stets bemüht ist, seine Ergebnisse zu überprüfen und aktuell zu halten, so ist es für dich in jedem Fall besser, wenn du selbst den Anregungen nachgehst, und dir ein eigenes Urteil bildest.

Weiterführende Literatur wird z.B. im Wikipedia-Artikel dazu angeführt.

In Antwort auf:
Wenn ich eine Stunde damit zubringe sorgfältig einen Argumentativen Text mit Fragen zu formulieren und bekomme dann von Angelo die Antwort in etwa :
"La La La La. Glaub und denk doch was du willst." , lässt mich das natürlich gewisse Schlüsse ziehen über die Argumentationsfähigkeit (und Geistesverfassung) der Christen.


wie kommst du darauf, welchen Glauben ein user im Internet vertritt? Kann es nicht genausogut sein, dass jemand nur vorgibt etwas zu sein, was er in Wirklichkeit nicht ist? Ist das so abwegig? Mit welcher Sicherheit kannst du das im Fall von Angelo ausschließen? Dass ich für dich ein Sektierer bin, scheint dir ja auch völlig sicher zu sein. Woran machst du das fest? An den Aussagen der User? An deinem persönlichen Bild des Christentums? Wäre es nicht ratsam, nachzuforschen, wen die Bibel selbst als Christ bezeichnet?
Darüber können wir uns gerne unterhalten...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

GLD888 Offline



Beiträge: 321

29.06.2008 22:30
#188 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
Wenn ich eine Stunde damit zubringe sorgfältig einen Argumentativen Text mit Fragen zu formulieren und bekomme dann von Angelo die Antwort in etwa :"La La La La. Glaub und denk doch was du willst."

Vielleicht ist dir nicht eingefallen, dass ich einfach keine Lust hab, auf deine Behauptungen zu antworten.....

Wäre es nicht ratsam, nachzuforschen, wen die Bibel selbst als Christ bezeichnet?
Darüber können wir uns gerne unterhalten...


darauf habe ich hier schon geantwortet, und nach der Definition der Bibel ist nicht jeder sofort Christ, wenn er getauft wird. Das mag die katholische Kirche vielleicht propagieren, doch die sagt noch vieles, das nicht in der Bibel gefunden werden kann. Ausserdem wurde der Kanon im Konzil von Nicea festgesetzt, von Kirchenoberhaeuptern, die der Grosskirche des roemischen Reichs angehoerten, von denen die roemischen Kirche nur eine von vielen war.
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.228

29.06.2008 22:36
#189 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
Ausserdem wurde der Kanon im Konzil von Nicea festgesetzt, von Kirchenoberhaeuptern, die der Grosskirche des roemischen Reichs angehoerten, von denen die roemischen Kirche nur eine von vielen war.

Dann darfst auch du dich mit dem muratorischen Fragment befassen...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

29.06.2008 22:56
#190 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Hm -

Zitat von wikipedia
Vermutlich handelt es sich um eine mehr oder weniger wortgetreue Übersetzung in schlechtes Latein eines griechischen Originals,
das in der zweiten Hälfte des 2. Jahrhunderts in Rom entstanden ist.
Die Beweiskraft eines solchen Dokuments is zumindest fragwürdig und anderslautende jederzeit möglich...
Und in der weiterführende Literatur lese ich
Zitat von Hennecke/Schneemelcher Bd.1, p. 13f
"Man könnte von dem Muratorianum sagen, nach ihm sei das Prinzip der Kirche bei der Herstellung des neuen Kanons die Prinzipienlosigkeit
gewesen" (Jülicher S. 495). Das hat seinen Grund vor allem darin, wie Jülicher glänzend dargelegt hat, dass der Kanon gewachsen und nicht
'gemacht' worden ist, d.h. dass er eine Sammlung von Schriften ist, die zuerst in den Gemeinden gelesen und geliebt worden waren und dann
erst zu einer Sammlung vereint wurden... Die Unsicherheit in der Bestimmung von Prinzipien, die bei Aufnahme einer solchen Schrift in den
Kanon berücksichtigt werden sollen, wie sie uns im Canon Muratori und auch bei den Kirchenschriftstellern begegnet, zeigt ja, dass man
zunächst nicht recht wusste, wie man diesen Vorgang, der sich ohne Reflexion vollzog, nachträglich rechtfertigen sollte.


Zitat von Snooker
In Antwort auf:
Wenn ich eine Stunde damit zubringe sorgfältig einen Argumentativen Text mit Fragen zu formulieren und bekomme dann von Angelo die Antwort in etwa :
"La La La La. Glaub und denk doch was du willst." , lässt mich das natürlich gewisse Schlüsse ziehen über die Argumentationsfähigkeit (und Geistesverfassung) der Christen.
wie kommst du darauf, welchen Glauben ein user im Internet vertritt? Kann es nicht genausogut sein, dass jemand nur vorgibt etwas zu sein, was er in Wirklichkeit nicht ist? Ist das so abwegig? Mit welcher Sicherheit kannst du das im Fall von Angelo ausschließen?

Doch mit genau der gleichen, mit der Du hier ebenso über andere [Einzelne und Gruppen] Urteile aussprichst. Wenn ein Unbekannter im WWW
ein statement abgibt, dann ist es zumindest sinnvoll [bis zum Auftreten eines begründeten Zweifels], davon auszugehen, dass er die dort
abgegebene Meinung auch tatsächlich vertritt. Ein solcher Zweifel wäre z.B. dann angebracht, wenn Du plötzlich katholische Dogmen zu
verteidigen anfingst...
Was ich dem hw. Regens ankreiden muss ist, dass er von der einmaligen Trotzreaktion eines Einzelnen glaubt, auf die Christen im Allgemeinen
rückschließen zu können.

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

30.06.2008 09:08
#191 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
Da wir gerade beim Konzil von Nicäa sind.
Es gab ja noch einige andere christliche Gruppen, die
ein völlig anderes Bild von Jesus verbreiteten.
Und dass sich die heutige Form des Christentums durchgesetzt hat,
lag wohl weniger daran dass diese die originalste und authentischste war,
sonder weil sie am brutalsten die "Ketzer" wie sie die anderen nannten
verfolgten und umbringen liessen.
Beispielsweise für die Arianer und Ebioniten war Jesus kein G"ttgleiches oder G"ttähnlices
Wesen sondern lediglich ein sterblicher Mensch, der von G"tt einen Auftrag hatte.
Und die heute im Kanon der Bibel enthaltenen Schriften sind somit das resultat völlig
Willkürlicher Festlegung was aus der Sicht der späteren katholischen Kirche
theologisch nützlich ist.

Glaube ist Aberglaube

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

30.06.2008 17:52
#192 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Zitat von SnookerRI
Insgeheim hatte ich gehofft und es dir auch zugetraut, dass du nach meinem Einwurf (muratorisches Fragment) Nachforschungen anstellst, was es mit diesem Fragment auf sich hat und welche Bedeutung es für die Kanoniziät hat. Und du möchstest ja wissenschaftlich vorgehen. Und so wie ein Wissenschaftler eigenständig nachforscht und stets bemüht ist, seine Ergebnisse zu überprüfen und aktuell zu halten, so ist es für dich in jedem Fall besser, wenn du selbst den Anregungen nachgehst, und dir ein eigenes Urteil bildest.
Weiterführende Literatur wird z.B. im Wikipedia-Artikel dazu angeführt.


Selbstverständlich hätte ich auch selbss recherchieren können. Vor meiner Frage, oder auch ohne hier überhaupt zu fragen. Mir aber ging es darum welche Antwort du und andere dazu formulieren. Und Interassanterweise verweigert du und Angelo beide jede direkte Antwort auf die Liberiusfrage. Dies ist in Bezug auf eure Glaubensfestigkeit und Glaubensverteidigung sehr lehrreich für mich. Wenn du statt eine Antwort zu formulieren sagst :
" Schau hier nach ! Schau dort nach ! Ach was, frag einfach deinen Gemeindepfarrer ! "
So ist das etwas was ich sowieso hätte tun können und wozu ich kein Forum bräuchte.
jetzt bitt ich nochmal um deine\eure direkte selbstformulierte Antwort auf die Liberiusfrage . Wenn wieder nur Ausflüchte kommen dann geb ich`s auf. Und ich denke auch Jesus Christus wird Angelo und Snooker dauerhaft vom Missionsauftrag freistellen ! Wegen akuter Unfähigkeit !

Zitat von SnookerRI

wie kommst du darauf, welchen Glauben ein user im Internet vertritt? Kann es nicht genausogut sein, dass jemand nur vorgibt etwas zu sein, was er in Wirklichkeit nicht ist? Ist das so abwegig? Mit welcher Sicherheit kannst du das im Fall von Angelo ausschließen? Dass ich für dich ein Sektierer bin, scheint dir ja auch völlig sicher zu sein. Woran machst du das fest? An den Aussagen der User? An deinem persönlichen Bild des Christentums? Wäre es nicht ratsam, nachzuforschen, wen die Bibel selbst als Christ bezeichnet?
Darüber können wir uns gerne unterhalten...

Wie kommst du darauf ich wäre Atheist und fände den Atheismus geil ? Nur weil ich ein paar Fragen stelle ? Weil ich festgestellt habe dass ich kein Christ bin ? Es ist einerseits Arroganz andererseits Schlaue Taktik von euch Monotheisten zu sagen : "Wer nicht für uns ist, der kann nur noch ein fieser Atheist sein !" Du wirfst mir etwas vor was du im selben Atemzug mir selber antust.
Zeugen Jehovas gelten als Sekte . Sekte ist ein neutralwissenschaflicher Begriff . Freikirchler klingt doch eifach bescheuert . Wer in einer Sekte ist ist ein Sektierer. Das ist nicht bös gemeint, nur verständlichst formuliert. Das Wort "Sekte" wurde Ursprünglich neutral geprägt. Viele andere Begriffe dagegen wurden übrigens als Propaganda für oder gegen etwas geprägt. POlitische sowie Religiöse Begriffe.
Wen die Bibel als Christ bezeichnet kann ich dir sagen : NÄMLICH NIEMANDEN . Forscher sind sich einig dass Cristus ( der mit 50 Prozent Wahrscheinlichkeit wirklich gelebt hat) nicht "DIE CHRISTEN" gründen wollte. Ich denke der Begriff kam erst einiges nach seiner Himmelsauffahrt auf. Weiters sah sich Cristus höchstens als Erlöser der Juden und sagte dieses deutlich : "Ihr sollt das Königreich nicht den Hunden geben und Perlen nicht vor die Säue werfen." Darüber zerstritten sich viel später Petrus, der nur Juden als Christen wollte, und Paulus der alle Welt missionieren wollte.
Wehe wenn heute der Heilige Vater, der ja auch selber Petrus ist, sich auf seine ursprüngliche Sicht besinnt und alle nichtjüdischen Christen aus der Kirche wirft.Dann wär denen das Höllenfeuer gewiss !
Die Frage wer laut Bibel als Christ zu Bezeichnen wäre lässt sich leider nicht nachforschen, nur Auslegen ! Und dass 1 000 000 Personen zu 1 000 000 verschiedener Auslegungen kommen können ist einer der Hauptgründe warum sich Cristen als Lieblingsbeschäftigung von Anfang an gegenseiti die Köpfe einschlugen ! Auch wenn ich Morgen eine Sekte gründen kann laut der nur jemand ein wahrer Christ ist der seiner Erbtante sieben Watschen gibt und einen Hausmarder auf das Maul küsst, ist doch die Taufe als am ehesten Allgemeingültig akzeptierte Bedingung anzusehen. Sektierer sind von Taufen doch besonders begeistert. Zeugen Jehovas, Adventisten, Baptisten und andere machen ja sogar die "Ganzkörpertaufe" !


euer ergebener

Regens Küchl

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.228

30.06.2008 19:43
#193 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
In Antwort auf:
Und Interassanterweise verweigert du und Angelo beide jede direkte Antwort auf die Liberiusfrage.
Was Angelo darauf sagt, kann ich selbstverständlich nicht wiedergeben, aber nachdem klar ist, dass der Kanon des NT in Sachen Evangelien schon in der zweiten Hälfte des 2 Jhd. feststand, ist meine Antwort auf deine ominöse Liberiusfrage ebendiese:

Liberius (4.Jhd!) hatte mit der Festlegung des Kanons nichts zu tun, ebensowenig wie das Konzil von Nicäa. wenn überhaupt wurde lediglich das reproduziert, was in den Versammlungen durch die Apologeten bekannt und anerkannt war.

Ich hoffe wirklich, dass das nun deutlich genug ist.
In Antwort auf:

Und ich denke auch Jesus Christus wird Angelo und Snooker dauerhaft vom Missionsauftrag freistellen ! Wegen akuter Unfähigkeit !
Jaja es sind immer die anderen schuld...

In Antwort auf:
Wie kommst du darauf ich wäre Atheist und fände den Atheismus geil ?
Wo bitteschön habe ich das denn behauptet? ich habe von deinem persönlichen Bild des Christentums respektive des Atheismus gesprochen. Eine weitergehende Wertung habe ich nicht im Sinn gehabt. Warum musst du mir sowas in den Mund legen?
Ich wollte ganz neutral wissen auf welcher Grundlage du entscheidest, wer für dich nach welchen Aussagen, welche Glaubensauffassung vertritt.

In Antwort auf:
Zeugen Jehovas gelten als Sekte .
Zeugen Jehovas sind eine Religionsgemeinschaft und in Deutschland zusätzlich mit dem Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts versehen.

In Antwort auf:
Wen die Bibel als Christ bezeichnet kann ich dir sagen : NÄMLICH NIEMANDEN .
Begründe deine These doch mal mit ein paar Bibeltexten... Komm schon... Butter bei die Fische!

In Antwort auf:
Forscher sind sich einig dass Cristus ( der mit 50 Prozent Wahrscheinlichkeit wirklich gelebt hat) nicht "DIE CHRISTEN" gründen wollte.

Was sind das für Forscher? Aus welchen Moitiven heraus forschen sie? Von wem werden sie bezahlt? Ich könnte genausogut Forscher benennen, die genau das gegeteil von dem aussagen, was du hier behauptest.

In Antwort auf:
Darüber zerstritten sich viel später Petrus, der nur Juden als Christen wollte, und Paulus der alle Welt missionieren wollte.
Das ist nicht richtig, wie du es an Petrus Aussage aus Apostelgeschichte 10:34,35 erkennen kannst:
In Antwort auf:
Darauf tat Petrus den Mund auf und sprach: „Bestimmt merke ich, daß Gott nicht parteiisch ist, 35 sondern daß für ihn in jeder Nation der Mensch, der ihn fürchtet und Gerechtigkeit wirkt, annehmbar ist.


Wie schon gesagt, es bringt rein gar nichts, das zu erklären, aber zumindest kann man ja Falsches nicht so stehen lassen.

In Antwort auf:
Und dass 1 000 000 Personen zu 1 000 000 verschiedener Auslegungen kommen können ist einer der Hauptgründe warum sich Cristen als Lieblingsbeschäftigung von Anfang an gegenseiti die Köpfe einschlugen !


Was doch schon mal ein klasse Beweis wäre, dass alle die die sich aufgrund ihres "christl." Verständnisses die Köpfe einschlagen keine Christen sind, denn für solche gilt der Grundsatz aus Joh. 13:34,35

Einfach mal genau hinschauen. Das löst schon eine Menge Missverständnisse auf...

In Antwort auf:
Auch wenn ich Morgen eine Sekte gründen kann laut der nur jemand ein wahrer Christ ist der seiner Erbtante sieben Watschen gibt und einen Hausmarder auf das Maul küsst, [...]
Wenn du einen Bibeltext liefern kannst, aus dem das hervorgeht


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.228

30.06.2008 20:06
#194 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
Die Beweiskraft eines solchen Dokuments is zumindest fragwürdig und anderslautende jederzeit möglich...
Und in der weiterführende Literatur lese ich
Lieber qilin... Letztlich ist alles Wissenschaftliche Vermutungswissen. Mir ging es jetzt ganz speziell um die Datierung des Kanons. Und a gibt es eben auch andere Verlautbarungen.

In Antwort auf:
Doch mit genau der gleichen, mit der Du hier ebenso über andere [Einzelne und Gruppen] Urteile aussprichst.
Na dann wäre es kein Problem.

In Antwort auf:
Wenn ein Unbekannter im WWW
ein statement abgibt, dann ist es zumindest sinnvoll [bis zum Auftreten eines begründeten Zweifels], davon auszugehen, dass er die dort
abgegebene Meinung auch tatsächlich vertritt.
Sinnvoll im Sinne einer Arbeitshypothese ja. Aber nicht gesichert. Darauf kams mir an.

In Antwort auf:
Ein solcher Zweifel wäre z.B. dann angebracht, wenn Du plötzlich katholische Dogmen zu
verteidigen anfingst...
Jou! Ein gutes Beispiel!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

01.07.2008 13:40
#195 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Zitat von Snooker
Lieber qilin... Letztlich ist alles Wissenschaftliche Vermutungswissen. Mir ging es jetzt ganz speziell um die Datierung des Kanons. Und a gibt es eben auch andere Verlautbarungen.
Eben - Datierung und Bedeutung des Canon Muratori sind also ebenso Vermutungswissen.


In Antwort auf:
In Antwort auf:
Wenn ein Unbekannter im WWW ein statement abgibt, dann ist es zumindest sinnvoll [bis zum Auftreten eines begründeten Zweifels], davon auszugehen, dass er die dort abgegebene Meinung auch tatsächlich vertritt.
Sinnvoll im Sinne einer Arbeitshypothese ja. Aber nicht gesichert. Darauf kams mir an.
Warum wirfst Du dann R. Küchl vor, dass er genau das tut? Hätte er "im Sinne einer Arbeitshypothese" dazuschreiben sollen

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.228

01.07.2008 19:24
#196 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
Eben - Datierung und Bedeutung des Canon Muratori sind also ebenso Vermutungswissen.
Etwas anderes hatte ich auch nicht behauptet. sondern mich nur gegen Küchls ach so gesicherte Aussagen, und dass nur die Theologen, die seine Annahme bestätigen, ernstzunehmen wären.

In Antwort auf:
Warum wirfst Du dann R. Küchl vor, dass er genau das tut? Hätte er "im Sinne einer Arbeitshypothese" dazuschreiben sollen
Es reicht völlig aus, wenn er das bei seinen Kommentaren berücksichtigt. Und den Eindruck habe ich nicht bekommen. Ausserdem behalte ich mir eine gewisse Skepsis für den Fall, dass es sich doch anders verhält, als er uns hier erklärt - vor.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

06.07.2008 13:34
#197 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

HALLOHO ! Ist Angelo noch irgendwo ? Ist er schon vom Rand der Flachen Erde runtergefallen ?
Ich verbringe den Sonntag damit seine Threads in den auf Seite 1 verlinkten Foren zu studieren .( Stattdessen hätte ich besser losgehen und mir eine zünftige Hostie organisieren sollen !)
Das tue ich aus wissentschaftlichem theologischem Interesse an der Argumentation dieses wiedergeborenen Engels .

Also : Im "Hellboard" wurde er schon auf Seite 2 seines Threads zur Hölle geschickt !

Im "Freigeisterhaus" ward er häuslich und nahm sich, wurden ihm gegeben, viele Freiheiten ! - 37 Seiten
Zu seinenen Argumentaten dort kann ich nur fragen : "Wie kann man nur soviel Wirrnis zugunsten des wörtlichen Bibelglaubens verzapfen, dann aber gerade die Flache Erde leugnen ? damit sägt er sich den eigenen Ast auf dem von ihm selbst mühsam gepflanzten Baum ab !"

Im "Esoterikforum" bin ich noch nicht durch. Aber vermutlich verwandelte ein dortiger Medizinmann Angelo in einen Frosch .


euer ergebener

Regens Küchl

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

06.07.2008 13:39
#198 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
Aber vermutlich verwandelte ein dortiger Medizinmann Angelo in einen Frosch .



Gibts da auch Bilder zu?

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

07.07.2008 17:37
#199 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Mache heute, Montag, immer noch Persönlichkeitsstudie über Angelo Aracuja.
Sicher sind alle anderen User hier auch ganz brandscharf drauf, soviel wie möglich von Angelo Aracuja zu lesen und darum will ich euch folgenden Link nicht ersparen...äh...vorenthalten !
http://www.daemonenforum.de/ich-bin-glae...rist-t4342.html
Damunherrn, Sie erleben Angelo Aracuja wie er todesmutig versucht Satanisten zurück zu Gott zu führen und ihnen in allen Feinheiten die Qualen des Höllenfeuers bildlich ausmalt. Dante Alighieri wird Blass vor Neid. (Ich meine jetzt beide Danten : Den Florenzer Autor und den gesperrten User hier.)
Die Dämonen trieben den Exorzisten aus nach 14 Seiten.

In den Englischen Foren soll Angelo Aracuja noch wilder toben, und viel längere ausführlichere Texte schreiben, da Er in Englisch mehr zuhause ist als in Deutsch .
Alles durchlesen, Leute ! Alles Durchlesen !


euer ergebener

Regens Küchl

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

07.07.2008 23:16
#200 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Im Magieforum, bei den Jungmagiern suchte Angelo nach Willigen Ministranten.
Auf Seite 15 gibt er dann ausdrücklich seine Missionsabsicht zu.
http://www.magie-com.de/modules.php?name...thread&tid=1224
Dann wird der Thread aus Technischen Gründen geschlossen und verlegt und die Fortsetzung scheint nicht zu funktionieren.
http://www.magie-com.de/modules.php?name...1&orderdate=ASC

Der Angeloismus könnte neuer theologischer Studienzweig werden !
So Interessant ist der !


euer ergebener

Regens Küchl

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 77
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz