Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit! Du auch!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.912 Antworten
und wurde 63.208 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | ... 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77
Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

14.01.2009 05:56
#1851 RE: Gott ist gut, beweise mir das Gegenteil! Antworten

Zitat von Stelth

Habe reele erfahrungen mit Gott gemacht, er lebt und ist gut beweist mir das gegenteil.

Ganz einfach :
Wenn der Abrahamitische Gott Gut ist - Wie konnte Er es dann zulassen dass Angelo uns verlassen hat
Unser Geschätzter Angelo - Ohne Ihn ist das Forum nicht mehr dasselbe !

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

14.01.2009 08:31
#1852 RE: Gott ist gut, beweise mir das Gegenteil! Antworten

Hallo Stelth,

erst mal willkommen hier.

In Antwort auf:
Habe reele erfahrungen mit Gott gemacht,

Hört sich interessant an. Welche denn?

Stelth Offline



Beiträge: 526

14.01.2009 10:00
#1853 Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten
Eine Heilung von Gürtelrose. Normalerweise verläuft diese Krankheit wochen und monatelang, nach dem gebet meines Pastors
war ich inner halb von 4 Tagen wieder gesund.
Er führt und leitet mich durch mein Leben. Ich sehe Wunder und Zeichen von ihm in meinem Freundeskreis.
Z.b. nachdem wir, ein Fruend und ich, für eine Frau gebetet haben, sie hat einen Schlaganfall erlitten, konnte sie wieder zwei Worte sprechen und ist von Epilipsie geheilt worden. Das hat ihr Hausartzt bestätigt.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

14.01.2009 11:06
#1854 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten

In Antwort auf:
Eine Heilung von Gürtelrose. Normalerweise verläuft diese Krankheit wochen und monatelang, nach dem gebet meines Pastors
war ich inner halb von 4 Tagen wieder gesund.
Das heißt, du hast völlig auf die Behandlung durch einen Arzt verzichtet?

In Antwort auf:
Z.b. nachdem wir, ein Fruend und ich, für eine Frau gebetet haben, sie hat einen Schlaganfall erlitten, konnte sie wieder zwei Worte sprechen und ist von Epilipsie geheilt worden.
Und außer euch hat sich niemand um die Frau gekümmert? Es gab absolut nichts anderes, meine ich, was das bewirkt haben könnte?

Könntet ihr nicht mal dafür beten, dass ich das nächste halbe Jahr jede Woche ein Kilo abnehme? Natürlich ohne dabei krank zu werden?
Ihr würdet mich dadurch mit einem Schlag überzeugen und ich würde das voll als Wunder akzeptieren.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

14.01.2009 11:17
#1855 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten

Das Problem bei den Wunderheilungen ist, abgesehen von der Nachprüfbarkeit,
dass sie in allen Religionen vorkommen, gleichgültig ob sie an diesen, jenen,
mehrere oder gar keine Götter glauben - und auch in der (ungläubigen) Medizin
- dort heißen sie dann eben 'Spontanheilungen'.
Insofern sind sie als Beweis für eine bestimmte - oder auch für Religion
allgemein - denkbar ungeeignet...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Stelth Offline



Beiträge: 526

14.01.2009 11:43
#1856 RE: Gott ist gut, beweise mir das Gegenteil! Antworten
Zitat von Xeres
gibt es da ein kleines Logikproblem was unter Theodizee bekannt ist.

Muss ehrlich zugeben das ich erst nicht verstanden habe wovon du sprichst.
Habe den Beitrag bei Wikipedia überflogen.

Nun, hier eine gegenfarge, " Wenn wir Menschen verstehen was Gut ist und was Böse, so das wir das sogar einem Höheren Wesen wie Gott klarmachen können was er tun soll und was nicht, warum tun wir dan nicht das Gute und lassen das böse sein?" Warum machen wir Kriege und töten unschuldige Menschen, wir wissen doch was gut und was böse ist. Wenn etwas gutes in der Welt passiert posaunt keiner rum, "Das hat Gott getan, dank sei ihm dafür." Und dan noch etwas Persönliches, wie oft hast du habe ich unsere Mitmenschen beleogen und keine Gewissenbisse dabei gehabt?
Ohne Gott hätten wir uns schon längst vernichtet.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

14.01.2009 13:00
#1857 RE: Gott ist gut, beweise mir das Gegenteil! Antworten
In Antwort auf:
" Wenn wir Menschen verstehen was Gut ist und was Böse, so das wir das sogar einem Höheren Wesen wie Gott klarmachen können was er tun soll und was nicht, warum tun wir dan nicht das Gute und lassen das böse sein?" Warum machen wir Kriege und töten unschuldige Menschen, wir wissen doch was gut und was böse ist. Wenn etwas gutes in der Welt passiert posaunt keiner rum, "Das hat Gott getan, dank sei ihm dafür."

Ganz einfach. Weil Gott uns ganz genau so geschaffen hat.
"Es fällt kein Haar vom Kopf, kein Spatz von Dach, ohne dass er es will" Kennst du doch sicher.

Also ist auch jetzt alles genau so, wie Gott es gewollt hat.

Oder ist dein Gott wirklich so schwach, dass wir Menschen uns gegen seinen ausdrücklichen Willen wehren können? Wenn wir mächtiger sind als Gott, warum sollten wir ihn dann anbeten? Müsste dann nicht eher er uns anbeten?
Stelth Offline



Beiträge: 526

14.01.2009 13:18
#1858 RE: Gott ist gut, beweise mir das Gegenteil! Antworten
Zitat Bruder Spaghettus
Oder ist dein Gott wirklich so schwach, dass wir Menschen uns gegen seinen ausdrücklichen Willen wehren können? Wenn wir mächtiger sind als Gott, warum sollten wir ihn dann anbeten? Müsste dann nicht eher er uns anbeten?

Dann bleibt nur noch eins,uns den freien Willen der Entscheidungswahl zu nähmen.

Ausedem heist es da nicht " dass er es will" sondern "das er es weis".
Aber wenn es einigen so gefällt bitte schön.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

14.01.2009 13:46
#1859 RE: Gott ist gut, beweise mir das Gegenteil! Antworten

In Antwort auf:
Ausedem heist es da nicht " dass er es will" sondern "das er es weis".
Aber wenn es einigen so gefällt bitte schön.


Der Richtigkeit halber trotzdem mal aus der Einheitsübersetzung:
Matthäus 10
29 Verkauft man nicht zwei Spatzen für ein paar Pfennig? Und doch fällt keiner von ihnen zur Erde ohne den Willen eures Vaters.

Warum sollte Gott uns den freien Willen nehmen müssen, damit wir nicht morden? So wie wir jetzt sind, ja.
Aber warum hat er uns nicht einfach so geschaffen, dass wir gar nicht erst, auch bei völlig freiem Willen, töten wollen?
Oder, wenn du selbst das für zu wenig hältst, warum sorgt er einfach nicht dafür, dass die Opfer immer schneller weg sind als der Täter zuschlagen kann? Der hätte dann doch trotzdem seinen freien Willen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

14.01.2009 14:35
#1860 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten

Zitat von Stelth
Eine Heilung von Gürtelrose. Normalerweise verläuft diese Krankheit wochen und monatelang, nach dem gebet meines Pastors
war ich inner halb von 4 Tagen wieder gesund.
Er führt und leitet mich durch mein Leben. Ich sehe Wunder und Zeichen von ihm in meinem Freundeskreis.
Z.b. nachdem wir, ein Fruend und ich, für eine Frau gebetet haben, sie hat einen Schlaganfall erlitten, konnte sie wieder zwei Worte sprechen und ist von Epilipsie geheilt worden. Das hat ihr Hausartzt bestätigt.


Das läuft jetzt aber unter Comedy,oder??

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

14.01.2009 15:03
#1861 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten

Zitat von Stan

Das läuft jetzt aber unter Comedy,oder??

SicherEs ist von Moliere und heisst : "Der Eingebildete Kranke"
http://de.wikipedia.org/wiki/Der_eingebildete_Kranke


Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

14.01.2009 15:18
#1862 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten

Ich hoffe, Stelth, du kannst solche Beiträge genau so unter Ulk verbuchen, wie wir es tun. Ich warte wirklich ernsthaft auf deine Antwort.

Stelth Offline



Beiträge: 526

14.01.2009 22:16
#1863 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Ich hoffe, Stelth, du kannst solche Beiträge genau so unter Ulk verbuchen, wie wir es tun. Ich warte wirklich ernsthaft auf deine Antwort.

Aber klar, es sei denn ihr wollt mich hier einfach rausekeln. Nur zu verstösst gegen die regeln.(Spass)
Nur bleibe ich dabei, ich muss hier niemand was beweisen und umgekehrt.
Zugegeben es macht zuweilen auch spass einige verückte Frasen zu lesen die einige Leute in diesem Forum von sich geben.

Tschuldigung das es so lange mit den Antworten dauert, habe nicht ständig Zeit dafür, muss ja arbeiten (ist keine unterstellung an irgend Jemand hier)

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

14.01.2009 22:27
#1864 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten

[quote="StelthZugegeben es macht zuweilen auch spass einige verückte Frasen zu lesen die einige Leute in diesem Forum von sich geben.
[/quote]

Da hab ich hier was ganz verrücktes für dich

"Eine Heilung von Gürtelrose. Normalerweise verläuft diese Krankheit wochen und monatelang, nach dem gebet meines Pastors
war ich inner halb von 4 Tagen wieder gesund.
Er führt und leitet mich durch mein Leben. Ich sehe Wunder und Zeichen von ihm in meinem Freundeskreis.
Z.b. nachdem wir, ein Fruend und ich, für eine Frau gebetet haben, sie hat einen Schlaganfall erlitten, konnte sie wieder zwei Worte sprechen und ist von Epilipsie geheilt worden. Das hat ihr Hausartzt bestätigt."

Stelth Offline



Beiträge: 526

14.01.2009 22:36
#1865 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten


Stan
Da hab ich hier was ganz verrücktes für dich

Richtig.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

14.01.2009 22:51
#1866 RE: Gott ist gut, beweise mir das Gegenteil! Antworten

Zitat von Stelth
Nun, hier eine gegenfarge, " Wenn wir Menschen verstehen was Gut ist und was Böse, so das wir das sogar einem Höheren Wesen wie Gott klarmachen können was er tun soll und was nicht, warum tun wir dan nicht das Gute und lassen das böse sein?"
Es gibt nichts absolutes, weder in der einen noch in der anderen Richtung. Was gut und was böse ist, hängt allein vom Standpunkt ab.
Zitat von Stelth
Und dann noch etwas Persönliches, wie oft hast du unsere Mitmenschen beleogen und keine Gewissenbisse dabei gehabt?
Wenn ich lüge, so haben ich Grund da zu und auch keine Gewissensbisse. Wenn man mal von Lügen der Höflichkeit wegen absieht komme ich mir auch recht ehrlich vor.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Stelth Offline



Beiträge: 526

14.01.2009 23:17
#1867 RE: Gott ist gut, beweise mir das Gegenteil! Antworten

Xeres
Wenn ich lüge, so haben ich Grund da zu und auch keine Gewissensbisse. Wenn man mal von Lügen der Höflichkeit wegen absieht komme ich mir auch recht ehrlich vor.

He, bin genau so Mensch wie du.

Xeres
Es gibt nichts absolutes, weder in der einen noch in der anderen Richtung. Was gut und was böse ist, hängt allein vom Standpunkt ab.



Hast recht, es kommt immer drauf an wen`s gerade trifft.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Stelth Offline



Beiträge: 526

15.01.2009 00:24
#1868 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten

Regens Küchl
Mein Lieblingspsalm in der Bibel :
Psalm 137.9Wohl dem, der deine Kindlein nimmt und sie zerschmettert am Felsgestein!


Hat das schon mal jemand gemeldet.

2 Korinther 2, ab 15 Vers
15Denn wir sind für Gott ein Wohlgeruch Christi unter denen, die gerettet werden, und unter denen, die verloren gehen; 16diesen ein Geruch des Todes zum Tode, jenen aber ein Geruch des Lebens zum Leben. Und wer ist hierzu tüchtig?


Scheint so das es wahr ist, was ich mal über die Bibel gechört habe.
Wenn ich darf, hier ein Gleichniss, " Eine Biene fliegt zur Blume und holt sich Nektar daraus. Daneben sitzt eine Spinne. Sie klettert hihein in dieselbe Blume und holt sich tödlichen Saft."

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

15.01.2009 06:34
#1869 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten
Zitat von Stelth

Scheint so das es wahr ist, was ich mal über die Bibel gechört habe.
Wenn ich darf, hier ein Gleichniss, " Eine Biene fliegt zur Blume und holt sich Nektar daraus. Daneben sitzt eine Spinne. Sie klettert hihein in dieselbe Blume und holt sich tödlichen Saft."

". . .Und mit diesem tödlichen Saft bewaffnet schleicht sich die Spinne heimlich in den Bienenkorb ein. Dort angekommen träufelt sie unbemerkt den gesammelten tödlichen Saft in die Gesamten Honigvorräte des Bienenvolkes."
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.01.2009 07:47
#1870 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten

In Antwort auf:
" Eine Biene fliegt zur Blume und holt sich Nektar daraus. Daneben sitzt eine Spinne. Sie klettert hihein in dieselbe Blume und holt sich tödlichen Saft."


Ein Gleichnis, das nicht aufgeht.

In der Blüte gibt es nicht Nektar und tödlichen Saft gleichzeitig. In der Bibel gibt es hingegen wirklich für alles, für das man einen Grund, Ausrede, Motivation gebrauchen könnte, auch eine Entsprechung. Sie ist da so beliebig, dass wirklich alles herausgelesen werden kann.

Bitte antworte doch noch auf meine Frage:
In Antwort auf:
Warum sollte Gott uns den freien Willen nehmen müssen, damit wir nicht morden? So wie wir jetzt sind, ja.
Aber warum hat er uns nicht einfach so geschaffen, dass wir gar nicht erst, auch bei völlig freiem Willen, töten wollen?
Oder, wenn du selbst das für zu wenig hältst, warum sorgt er einfach nicht dafür, dass die Opfer immer schneller weg sind als der Täter zuschlagen kann? Der hätte dann doch trotzdem seinen freien Willen.


Mit Sicherheit wird dich hier niemand herauseckeln wollen. Aber viele Gläubige empfinden die Nachfragen (und manchmal wohl auch etwas stichelnden Bemerkungen) der Atheisten, gelegentlich auch von Andersgläubigen, so.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.251

16.01.2009 06:57
#1871 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten

In Antwort auf:
In der Bibel gibt es hingegen wirklich für alles, für das man einen Grund, Ausrede, Motivation gebrauchen könnte, auch eine Entsprechung. Sie ist da so beliebig, dass wirklich alles herausgelesen werden kann.

Was entscheidet denn darüber, ob und was in einer Angelegenheit beliebig ist? Ist es allein die Tatsache, dass es zu einem bestimmten Punkt verschiedene Auffassungen gibt? Spielt nicht auch die Qualität der Aussagen - ihre Verständlichkeit und Logik - eine entscheidene Rolle?

In der Naturwissenschaft gibt es auf vielen Gebieten und in den verschiedensten Themen unterschiedliche Auffassungen. Käme deshalb jemand auf die Idee das ganze beliebig zu nennen, da ja aufgrund der Meinungsverschiedenheiten alles herausgelesen werden kann?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

16.01.2009 07:58
#1872 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten

Das ist schwer vergleichbar, da Naturwissenschaften und Bibel von völlig anderen Voraussetzungen ausgehen. Wenn Naturwissenschaft das ständige Anzweifeln bestehender Erkenntnisse als Grundvoraussetzung hat und überhaupt nicht behauptet, auf alle Fragen Antwort geben zu können ist das nicht mit der Bibel vergleichbar, die beansprucht die Wahrheit zu kennen und Antwort auf alle Fragen geben zu können.

Letztlich ist doch die Praxis der ganz klare Prüfstein, dass aus der Bibel wirklich alles begründbar ist.
Kann natürlich auch daran liegen, dass Menschen halt unterschiedlich denken und verarbeiten. Dass sie also nicht in der Lage sind, die Bibel nicht beliebig, sondern eindeutig zu interpretieren.

Ist doch aber Wurscht. Beide, Bibel und Mensch, wenn erstere nach neuerer Theologie auch nur indirekt, sind doch Gottes Werk. Wenn also beide Räder hier nicht ineinander greifen, liegt das entweder daran, dass er es so wollte, dass er nicht allmächtig oder dass er allmächtig aber unfähig ist.

Stelth Offline



Beiträge: 526

16.01.2009 11:00
#1873 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten

Zitat Bruder Spaghettus

Bitte antworte doch noch auf meine Frage:

In Antwort auf:Warum sollte Gott uns den freien Willen nehmen müssen, damit wir nicht morden? So wie wir jetzt sind, ja.
Aber warum hat er uns nicht einfach so geschaffen, dass wir gar nicht erst, auch bei völlig freiem Willen, töten wollen?
Oder, wenn du selbst das für zu wenig hältst, warum sorgt er einfach nicht dafür, dass die Opfer immer schneller weg sind als der Täter zuschlagen kann? Der hätte dann doch trotzdem seinen freien Willen.


Will nicht frech oder ausweichend sein, aber warum unterhält man sich über Dinge die nicht existieren und nicht nachweisbar sind? Habe ich vieleicht etwas falsch verstanden? Natürlich wird jetzt meine frage wieder ins unendliche Geschlifen. Nur zu.

So wie du Bruder Spaghettus hier im Forum die Bibel zitierst, gehe ich davon aus das du sie schon mal komplett gelesen hast. Aber hier wäre jetzt wieder eine Kontrovärse, "Gibt es den Verführer den Satan, Luziver usw." Gott hat den Menschen gut geschafen aber er liess sich verführen, daher das Elend. Daher auch der freie Wille weil er nach Gottes ebenbild geschaffen wurde. Wir entscheiden uns zu irgendwelchen Taten die Gott nicht zu verantworten hat, weil er uns die Erde und Tiere nicht aber Menschen zu untertanen gab. Er hate nicht die absicht uns als Tyranen einzusetzen, sihe Adam, er sollte den Garten Eden pflegen und bebauen.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Stelth Offline



Beiträge: 526

16.01.2009 11:33
#1874 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten

Zitat Bruder Spaghettus:
,die beansprucht die Wahrheit zu kennen und Antwort auf alle Fragen geben zu können.


Das Buch Bibel beansprucht es nicht, aber einige liebe Menschen die sich Christen nennen.
Was ich persönlich auch für falsch halte. Um wieder zu der Gürtelrose zu kommen, ich schrieb darüber.
In der Bibel fand ich keine Antwort darauf warum ich krank geworden bin.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

16.01.2009 15:42
#1875 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten

In Antwort auf:
Will nicht frech oder ausweichend sein, aber warum unterhält man sich über Dinge die nicht existieren und nicht nachweisbar sind?

Warum bist du dann hier, wenn du nicht bereit bist, über Gott zu reden?

Seiten 1 | ... 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz