Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.912 Antworten
und wurde 63.568 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | ... 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77
Stelth Offline



Beiträge: 526

16.01.2009 20:27
#1876 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten

Zitat Bruder Spaghettus:
Warum bist du dann hier, wenn du nicht bereit bist, über Gott zu reden?


In Antwort auf:Will nicht frech oder ausweichend sein, aber warum unterhält man sich über Dinge die nicht existieren und nicht nachweisbar sind?

Na los mein guter, ich erwarte jetzt auch ernsthaft eine Antwort. Mir kannst es doch sagen.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

16.01.2009 20:55
#1877 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten
Zitat von Stelth
Will nicht frech oder ausweichend sein, aber warum unterhält man sich über Dinge die nicht existieren und nicht nachweisbar sind?

Ist das denn so schwer zu begrreifen? Er lebt in einem Staat, dessen Verfassung auf dem Glauben an ein nicht nachweisbares Wesen aufbaut;
in dem Vereine, die dieses Wesen verehren, aus den Mitteln der Steuerzahler Milliarden profitieren, in dem fast JedeR automatisch als Baby die
Zwangsmitgliedschaft in einem solchen Verein aufoktroyiert bekommt, in dem Kinder in Kindergarten und Schule dauernd mit diesem Glauben
konfrontiert werden, ja manchmal als 'Höllenbrut' und 'dem Teufel verfallen' apostrophiert, wenn sie nicht zum 'richtigen' Verein gehören - dann
begründet er ein Forum im Internet, das einen Dialog zu diesen Tatsachen anleiern soll, er fragt einen Vertreter dieses Glaubens, wieso der nicht
diskutieren will - und wird dann gefragt warum er darüber eigentlich reden möchte

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

kereng Offline




Beiträge: 310

16.01.2009 21:25
#1878 gemeldet Antworten

Zitat von Stelth
Zitat von Regens Küchl
Mein Lieblingspsalm in der Bibel:
Psalm 137.9 Wohl dem, der deine Kindlein nimmt und sie zerschmettert am Felsgestein!
Hat das schon mal jemand gemeldet.

Bestimmt schon oft, aber die Bibel ist immer noch nicht verboten worden.

Stelth Offline



Beiträge: 526

16.01.2009 22:23
#1879 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten

Zitat von qilin:
Ist das denn so schwer zu begrreifen? Er lebt in einem Staat, dessen Verfassung auf dem Glauben an ein nicht nachweisbares Wesen aufbaut;
in dem Vereine, die dieses Wesen verehren, aus den Mitteln der Steuerzahler Milliarden profitieren, in dem fast JedeR automatisch als Baby die
Zwangsmitgliedschaft in einem solchen Verein aufoktroyiert bekommt, in dem Kinder in Kindergarten und Schule dauernd mit diesem Glauben
konfrontiert werden, ja manchmal als 'Höllenbrut' und 'dem Teufel verfallen' apostrophiert, wenn sie nicht zum 'richtigen' Verein gehören - dann
begründet er ein Forum im Internet, das einen Dialog zu diesen Tatsachen anleiern soll, er fragt einen Vertreter dieses Glaubens, wieso der nicht
diskutieren will - und wird dann gefragt warum er darüber eigentlich reden möchte


1.Das ist doch meine Frage am Anfang gewesen, nämlich das mir das nicht existieren von dem nicht nachweisbarem Wesen handfest bewiesen wird.
2.War niwahreischeinlich Niemand der hier schreibenden dabei als die Vefassung dieses Landes geschrieben wurde.
3.Bedanken wir uns bei der Katholischen Kirche, derer ich kein Mitglied bin, das sie sich mit dem Staat verbunden hat und ihn von je her beeinflusst.
4.Wer solche Sprüche,"'Höllenbrut'","'dem Teufel verfallen'", von sich gibt sollte sich zuerst an der Nase fassen. Bei aller Liebe.
5.Der Glaube an Gott ist an sich sehr gut, solange er Niemand Psychisch noch Physisch schädigt. Für bekanntlich machen die Menschen ihren Glauben zur Geißel anderer. Siehe verschiedene Christliche Organisationen und Vereine, wie schon oben von dir erwähnt.
6.Ich Vertrete und Hausiere nicht.

LG Stelth

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Stelth Offline



Beiträge: 526

17.01.2009 00:21
#1880 RE: gemeldet Antworten

Zitat von Stelth

Zitat von Regens KüchlMein Lieblingspsalm in der Bibel:
Psalm 137.9 Wohl dem, der deine Kindlein nimmt und sie zerschmettert am Felsgestein!

Hat das schon mal jemand gemeldet.

[b]Zitat
vonkereng
Bestimmt schon oft, aber die Bibel ist immer noch nicht verboten worden.[/b]



Hast recht, man findet in der Bibel alles was man auch sonst erlebt und hört.
Grausamkeiten die Ihresgleichen suchen, von Ehebruch bis Bruder und Völkermord ist alles vertreten.
Gute lebensweisheiten die zwischenmenschliche Beziehungen erleichtern. Ernährung, Gedichte, Lieder (natürlich in der Original Hebräischen und Grichischen Verfassung), Romanze, Liebe, Abenteuer, kriegerische Strategie, Verat, Freundschaf, Treue...bla bla bla bla bla.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

17.01.2009 06:40
#1881 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten

Zitat von Stelth

1.Das ist doch meine Frage am Anfang gewesen, nämlich das mir das nicht existieren von dem nicht nachweisbarem Wesen handfest bewiesen wird.

^
Wenns weiter nichts ist

http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...-existiert.html

Wenn der Beweis den Ich dort geliefert habe Dir nicht genügt - Ich bin aber sicher der Beweis wird dich vollends überzeugen - kann Ich dir hernach noch einen weiteren Beweis vorlegen

Jetzt mal eine Gegenfrage : Aus welchem Grund fragst du so vehement nach Beweisen die dazu geeignet sind dir den Glauben zu nehmen mit dem du doch glücklich zu sein vorgibst


Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2009 11:47
#1882 RE: gemeldet Antworten

Zitat von Stelth
...bla bla bla bla bla.
Hätte ich von dir nicht erwartet, dass du die Bibel so kurz und knapp, und dabei doch so richtig zusammenfassen kannst.

Nun warte ich aber noch auf die Beantwortung meiner Frage
In Antwort auf:
Warum sollte Gott uns den freien Willen nehmen müssen, damit wir nicht morden? So wie wir jetzt sind, ja.
Aber warum hat er uns nicht einfach so geschaffen, dass wir gar nicht erst, auch bei völlig freiem Willen, töten wollen?
Oder, wenn du selbst das für zu wenig hältst, warum sorgt er einfach nicht dafür, dass die Opfer immer schneller weg sind als der Täter zuschlagen kann? Der hätte dann doch trotzdem seinen freien Willen.

Sonst nehme ich wirklich echt an, du drückst dich vor der Antwort, die Beantwortung ist zu schwer für dich und du musst da erst mal den Pfarrer fragen gehn.

Stelth Offline



Beiträge: 526

17.01.2009 12:11
#1883 RE: gemeldet Antworten

Bruder Spaghettus:Hätte ich von dir nicht erwartet, dass du die Bibel so kurz und knapp, und dabei doch so richtig zusammenfassen kannst.

Stelth:
Ja ne, ist doch so einfach.

Bruder Spaghettus:
Nun warte ich aber noch auf die Beantwortung meiner Frage

In Antwort auf:Warum sollte Gott uns den freien Willen nehmen müssen, damit wir nicht morden? So wie wir jetzt sind, ja.
Aber warum hat er uns nicht einfach so geschaffen, dass wir gar nicht erst, auch bei völlig freiem Willen, töten wollen?
Oder, wenn du selbst das für zu wenig hältst, warum sorgt er einfach nicht dafür, dass die Opfer immer schneller weg sind als der Täter zuschlagen kann? Der hätte dann doch trotzdem seinen freien Willen.


Stelth: Habe bereits darauf geantwortet mein lieber. Mehr ist wirklich nicht zu sagen, zumindest nicht was dich überzeugen könnte.

Bruder Spaghettus:
Sonst nehme ich wirklich echt an, du drückst dich vor der Antwort, die Beantwortung ist zu schwer für dich und du musst da erst mal den Pfarrer fragen gehn.


Stelth: Bei uns nennt man diese Person Pastor. Ihn brauche ich nicht mehr fragen weil ich schon ein grosser "Junge" bin.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Stelth Offline



Beiträge: 526

17.01.2009 12:20
#1884 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten

Regens Küchl:
Selbstverständlich gibt es auch Beweise gegen den Abrahamitischen Gott! Den Meiner Ansicht nach besten Beweis präsentierte uns der Marquis de Sade. Laut seiner Biographie pflegte Er Weibspersonen beim Analsex Geweihte Hostien in den After zu stecken. Dabei rief Er laut: "Jetzt Gott - Räche Dich wenn es Dich gibt !"
Dass Ihn da kein Blitzstrahl oder sowas traf wertete Er, und werten viele Menschen als den Absoluten Beweis gegen die Existenz des Abrahamitischen Gottes!


Stelth: Mm... hast du noch mehr.
Da gefält mir diese Anwort eher besser:

qilin
Hallo einfachso,

ich würde denken die Frage ist einfach falsch gestellt. Niemand hat einen Beweis, dass das Spaghettimonster,
das unsichtbare rosa Einhorn, Russell's Teekanne oder der kleine grüne Steinefresser nicht existiert - muss man
jetzt deren Existenz auch annehmen Wenn jemand die Existenz von irgendetwas behauptet, dann liegt die
Beweislast bei ihm, und es ist nicht die Sache irgendwelcher Zweifler, dessen Nichtexistenz zu beweisen - was
ja ziemlich unmöglich wäre...

() qilin

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2009 13:05
#1885 RE: gemeldet Antworten

In Antwort auf:
Mehr ist wirklich nicht zu sagen,...

Wusste ich doch, dass ich da nen Punkt getroffen habe, an dem du nicht weiter weißt. Ob nun mit oder ohne Pope.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

17.01.2009 15:26
#1886 RE: Hört sich interessant an. Welche denn? Antworten
Zitat von Stelth

Da gefält mir diese Anwort eher besser:
qilin
Hallo einfachso,
ich würde denken die Frage ist einfach falsch gestellt. Niemand hat einen Beweis, dass das Spaghettimonster,
das unsichtbare rosa Einhorn, Russell\\\\\\\'s Teekanne oder der kleine grüne Steinefresser nicht existiert - muss man
jetzt deren Existenz auch annehmen Wenn jemand die Existenz von irgendetwas behauptet, dann liegt die
Beweislast bei ihm, und es ist nicht die Sache irgendwelcher Zweifler, dessen Nichtexistenz zu beweisen - was
ja ziemlich unmöglich wäre...
() qilin


Die gelehrte Antwort von qilin ist aber kein exakter Gegenbeweis, der ja verlangt wird!
Meine Beweise jedoch sind seriös recherchiert, theologisch einwandfrei fundiert und über jeden Zweifel erhaben
Zitat von Stelth

Regens Küchl:
Selbstverständlich gibt es auch Beweise gegen den Abrahamitischen Gott! Den Meiner Ansicht nach besten Beweis präsentierte uns der Marquis de Sade. Laut seiner Biographie pflegte Er Weibspersonen beim Analsex Geweihte Hostien in den After zu stecken. Dabei rief Er laut: "Jetzt Gott - Räche Dich wenn es Dich gibt !"
Dass Ihn da kein Blitzstrahl oder sowas traf wertete Er, und werten viele Menschen als den Absoluten Beweis gegen die Existenz des Abrahamitischen Gottes!

Stelth: Mm... hast du noch mehr.


Selbstverständlich Hier das wird dich vollends überzeugen :

1. "God cannot be mocked." ~Galatians 6:7
2. Hey God, your mother wears combat boots! Ha ha ha!
C. Therefore, God does not exist.
http://ravingatheists.com/forum/showthre...?t=14763&page=8
Übersetzung :

1. "Gott lässt keinen Spott mit sich treiben." -Galatäer 6.7
2. He Gott, deine Mutter trägt Springerstiefel! Ha ha ha!
3. Ergo existiert der Abrahamitische Gott nicht.
Stelth Offline



Beiträge: 526

17.01.2009 17:28
#1887 RE: gemeldet Antworten

Zitat Bruder Spaghettus:

In Antwort auf:Mehr ist wirklich nicht zu sagen,...

Wusste ich doch, dass ich da nen Punkt getroffen habe, an dem du nicht weiter weißt. Ob nun mit oder ohne Pope.



Stimmt bei Pope hört auch bei mir alles auf. Der Herr Mitdiskutant Regens Kühl könnte doch wirklich etwas sachlicher bleiben,
Bei seinen geschichten kommt mir doch das Kalte Kotzen. So ausführlich möchte es bestimmt keiner Wissen. Das spricht doch nicht für die inteligenz eines kaltblütigen Atheisten. Wen er den einer ist, ich persönlich bezweifele es.

Zu dir Bruder, würdest du bitte auch den rest des Zitates anführen, nur weil ich dich darum bitte.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Stelth Offline



Beiträge: 526

17.01.2009 17:46
#1888 RE: gemeldet Antworten

Zitat von qilin:

Ist das denn so schwer zu begrreifen? Er lebt in einem Staat, dessen Verfassung auf dem Glauben an ein nicht nachweisbares Wesen aufbaut;
in dem Vereine, die dieses Wesen verehren, aus den Mitteln der Steuerzahler Milliarden profitieren, in dem fast JedeR automatisch als Baby die
Zwangsmitgliedschaft in einem solchen Verein aufoktroyiert bekommt, in dem Kinder in Kindergarten und Schule dauernd mit diesem Glauben
konfrontiert werden, ja manchmal als 'Höllenbrut' und 'dem Teufel verfallen' apostrophiert, wenn sie nicht zum 'richtigen' Verein gehören - dann
begründet er ein Forum im Internet, das einen Dialog zu diesen Tatsachen anleiern soll, er fragt einen Vertreter dieses Glaubens, wieso der nicht
diskutieren will - und wird dann gefragt warum er darüber eigentlich reden möchte


Also meine Herren, da wir nun an einen Punkt gekommen sind, an dem ich euch und ihr mir keine Beweise mehr liefern könnt, tun wir das was dieses Forum ausmacht, wir diskutieren um existentiele Dinge. Das was allen eigendlich auf der Tastatur brennt.
Wie unser mitredner quilin schon angeführt hat, wozu die Kirchensteuer, wozu der Religionsutericht usw. siehe oben.

Hier mein Anfang. Ich bin dafür das der Religionsunterricht an den Schulen aufchört, in jeglicher hinsicht. Das heist auch andere Religionen weden nicht unterrichtet. Kirchensteuer abschafen, Zölibat der Katholischen Kirche abschafen.

Jetzt kommt ihr, setzt die Liste wen ihr möchtet bitte fort. Danach sprechen wir über ausgewählte Punkte im einzelnen.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2009 17:58
#1889 RE: gemeldet Antworten

In Antwort auf:
Bei seinen geschichten kommt mir doch das Kalte Kotzen.

Mag sein. Aber darum gehts nicht.

Wenn du irgendwas an seiner Argumentation falsch findest, musst du sagen, was.
In Antwort auf:
Zu dir Bruder, würdest du bitte auch den rest des Zitates anführen, nur weil ich dich darum bitte
Welches Zitat?
Würdest du mir bitte meine Frage beantworten?

Stelth Offline



Beiträge: 526

17.01.2009 18:14
#1890 RE: gemeldet Antworten
Zitat von Bruder Spaghettus:
Würdest du mir bitte meine Frage beantworten?


Würdest du mir bitte meine Frage beantworten? s.o.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

17.01.2009 18:28
#1891 RE: gemeldet Antworten

Zitat von Stelth

Der Herr Mitdiskutant Regens Kühl könnte doch wirklich etwas sachlicher bleiben,


Ich bin sachlich wie kein zweiter und liefere als einziger Handfeste Beweise. Dass du nicht einmal den Versuch unternimmst diese zu widerlegen zeigt mir dass auch dir ihre Unwiederlegbarkeit und Wahrhaftigkeit einleuchtet
Zitat von Stelth

Bei seinen geschichten kommt mir doch das Kalte Kotzen. So ausführlich möchte es bestimmt keiner Wissen.


Gerade in der nüchternen Theologischen Forschung gebietet es die seriöse Professionalität des öfteren die Dinge wo nötig beim Namen zu nennen und genauestens auszuleuchten
Zitat von Stelth

Das spricht doch nicht für die inteligenz eines kaltblütigen Atheisten. Wen er den einer ist, ich persönlich bezweifele es.


Ich bin kein Atheist! Wie bist du auf eine solche Idee verfallenIch bin Polytheist



Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2009 18:50
#1892 RE: gemeldet Antworten

Na dann tschüss. Angenehmen Monolog noch.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

17.01.2009 19:51
#1893 RE: gemeldet Antworten

Zitat von Stelth
Also meine Herren, da wir nun an einen Punkt gekommen sind, an dem ich euch und ihr mir keine Beweise mehr liefern könnt, tun wir das was dieses Forum ausmacht, wir diskutieren um existentiele Dinge. Das was allen eigendlich auf der Tastatur brennt.
Wie unser mitredner quilin schon angeführt hat, wozu die Kirchensteuer, wozu der Religionsutericht usw. siehe oben.

Das siehst Du falsch - es geht nicht primär darum, dies, das und jenes abzuschaffen,
sondern darum, dass Du diesen Gott als existent voraussetzt und keine Beweise dafür
liefern kannst. Solange das so ist, wird niemand, der solche Beweise haben will, das
akzeptieren. Was Du - die Katholiken, Muslime, ZJ, Hindus, Atheisten oder sonstwer -
aus irgendwelchen Gründen abgeschafft sehen willst, ist eine sekundäre Frage, eine
Ablenkung von dem eigentlichen Problem...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Stelth Offline



Beiträge: 526

17.01.2009 21:26
#1894 RE: gemeldet Antworten

Zitat von qilin:
Das siehst Du falsch - es geht nicht primär darum, dies, das und jenes abzuschaffen,
sondern darum, dass Du diesen Gott als existent voraussetzt und keine Beweise dafür
liefern kannst. Solange das so ist, wird niemand, der solche Beweise haben will, das
akzeptieren. Was Du - die Katholiken, Muslime, ZJ, Hindus, Atheisten oder sonstwer -
aus irgendwelchen Gründen abgeschafft sehen willst, ist eine sekundäre Frage, eine
Ablenkung von dem eigentlichen Problem...


Dann liefert mir doch einen Gegenbeweis den ich als glaubwürdig erachten würde.
Umgekehrt ist es genau so. Niemand wird dir oder sonst jemand einen Beweis liefern können dem du glauben möchtest.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Stelth Offline



Beiträge: 526

17.01.2009 21:57
#1895 RE: gemeldet Antworten

Zitat von Regens Küchl:
Ich bin sachlich wie kein zweiter und liefere als einziger Handfeste Beweise. Dass du nicht einmal den Versuch unternimmst diese zu widerlegen zeigt mir dass auch dir ihre Unwiederlegbarkeit und Wahrhaftigkeit einleuchtet


Glaubst du wirklich mich mit diesen Geschichten beeindrucken zu können.

Das dein Held bei seinen exzentrischen, sexistischen Orgien von einem Blitz nicht erschlagen wurde, deutet nur darauf hin, das zu diesen Zeiten kein Gewitter war und Gott sich gerade vor Eckel weggedreht hatte.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Stelth Offline



Beiträge: 526

17.01.2009 22:02
#1896 Schade Antworten

Bruder Spaghettus ich wollte dich nicht langweilen oder vergraueln. Es ging mir lädiglich
um grundlägende Sachen, die es vor der eigendlichen Diskussion zu klären galt.
Ich wurde drum gebeten also tat ich es.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

18.01.2009 06:34
#1897 RE: gemeldet Antworten
Zitat von Stelth
Dann liefert mir doch einen Gegenbeweis den ich als glaubwürdig erachten würde.
Umgekehrt ist es genau so. Niemand wird dir oder sonst jemand einen Beweis liefern können dem du glauben möchtest.

Du hast offenbar mein Argument nicht verstanden, das Du selbst zitierst
Zitat von qilin
Niemand hat einen Beweis, dass das Spaghettimonster, das unsichtbare rosa Einhorn, Russell\'s Teekanne
oder der kleine grüne Steinefresser nicht existiert - muss man jetzt deren Existenz auch annehmen?
Wenn jemand die Existenz von irgendetwas behauptet, dann liegt die Beweislast bei ihm, und es ist nicht
die Sache irgendwelcher Zweifler, dessen Nichtexistenz zu beweisen - was ja ziemlich unmöglich wäre...

Auch bei dem 'Gott' Spongebob, um den sich schon eine Religion entwickelt hat, ist kein 'Gegenbeweis' möglich.

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

18.01.2009 07:56
#1898 RE: gemeldet Antworten
Zitat von Stelth

Glaubst du wirklich mich mit diesen Geschichten beeindrucken zu können.
Das dein Held bei seinen exzentrischen, sexistischen Orgien von einem Blitz nicht erschlagen wurde, deutet nur darauf hin, das zu diesen Zeiten kein Gewitter war und Gott sich gerade vor Eckel weggedreht hatte.

Kannst du den Beweis nur anzweifeln indem du dein selbserfundenes Theozideeproblem schaffst Wie soll es gehen dass sich ein allmächtiger, allwissender, allsehender Judengott "wegdreht" um somit etwas nicht mitzukriegen

Darüberhinaus wäre dies in deiner Form in diesem Fall auch darum gar nicht möglich gewesen da Jahwe und Christus ja in der Heiligen Dreieinigkeit eins sind, und der Marquis de Sade somit einen Teil des "Lebendigen Gottes" selbst zur Erleichterung seines Analsex verwendete, und zwar darüberhinaus am wichtigsten und heiligsten Festtag der Gesamten Christenheit
Würde sich der Abrahamitische Gott wegdrehen wo ein Teil seiner selbst in diesen Umständen geschändet wird

Und drittens wäre für den Abrahamitischen Gott das Risiko zu gross gewesen dass ohne sein Einschreiten sich das "Apostolische Glaubensbekenntnis" in Hinkunft also lautend verändern würde :


1Ich glaube an Gott,
den Vater, den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde,

2und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn,
unseren Herrn,
3empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
4gelitten unter dem Marquis de Sade,
aus der Kommunion im Munde mitgenommen,
5fortgetragen in das Schloss des Marquis,
am dritten Tage zum Analsex verwendet,
6aufgefahren in die Gedärme;
er sitzt im Hintern von Prostituierten,
des Göttlichen Marquis,
7Dort wird Marquis de Sade kommen,
zu richten die Spermien und die Hostien.

8Ich glaube an den Göttlichen Marquis,
9die Geiselnahme des Leibes Christi,
Gemeinschaft der Antichristen,
10Freuden des Analverkehrs,
11Sakralisierung des Profanen
12und die Hostienschändung.
Amen.
Stelth Offline



Beiträge: 526

18.01.2009 21:22
#1899 RE: gemeldet Antworten
Zitat qilin:
Du hast offenbar mein Argument nicht verstanden, das Du selbst zitierst


Ich habe dich schon verstanden.
Es ist nur so, daß du nicht damit klarkommst das irgendjemand die existenz von etwas übersinnlichem
vorraussetzt.
Du kannst es nicht akzeptieren, weil es in diesem Land, was sich Christlich schimpft, eine Regierung die sich auch Christlich schipft Sachen tut die total dagegen sprechen. Verstehe ich voll und ganz.

Zitat von qilin:

Ist das denn so schwer zu begrreifen? Er lebt in einem Staat, dessen Verfassung auf dem Glauben an ein nicht nachweisbares Wesen aufbaut;
in dem Vereine, die dieses Wesen verehren, aus den Mitteln der Steuerzahler Milliarden profitieren, in dem fast JedeR automatisch als Baby die
Zwangsmitgliedschaft in einem solchen Verein aufoktroyiert bekommt, in dem Kinder in Kindergarten und Schule dauernd mit diesem Glauben
konfrontiert werden, ja manchmal als 'Höllenbrut' und 'dem Teufel verfallen' apostrophiert, wenn sie nicht zum 'richtigen' Verein gehören - dann
begründet er ein Forum im Internet, das einen Dialog zu diesen Tatsachen anleiern soll, er fragt einen Vertreter dieses Glaubens, wieso der nicht
diskutieren will - und wird dann gefragt warum er darüber eigentlich reden möchte

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Stelth Offline



Beiträge: 526

18.01.2009 22:45
#1900 RE: gemeldet Antworten
Regens Küchl:
Kannst du den Beweis nur anzweifeln indem du dein selbserfundenes Theozideeproblem schaffst Wie soll es gehen dass sich ein allmächtiger, allwissender, allsehender Judengott "wegdreht" um somit etwas nicht mitzukriegen


Du hast die Rhetorik und die Ironie in mmeiner Antwort nicht verstanden.
Auserdem wie kommst du darauf das mein Gott in einer Hostie lebt?

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Seiten 1 | ... 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz